Diabetes>CNI>Pankreatitis ***SOS***

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Duke

Duke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
23
Ort
München
Liebes Forum,
nachdem mein Duke vor genau 1J. Diabetes diagnostiziert wurde (die ich dank Home-Testing so in den Griff bekommen habe,das er nach 8Mon im Honeymoon-sprich insulinfrei-war),ging ich erneut zur TÄ um ein BB machen zu lassen,weil er rapide an Gewicht verliert.Sie überwies mich zu einem anderen TA,weil Duke ihr bei der letzten Blutabnahme die Arme zerkratzt hat. TA Nr.2 nahm dann mit 2 Schwestern zusammen das Blut ab (3Pers v/s 1Kater)
Er war bis letztes Jahr ein echter Garfield,wog 7,5kg.Als die Diabetes diagnistiziert wurde,wog er 4,7kg.Da er vorher viel zu dick war,dachte ich mir nix dabei,er war ansonsten nicht verhaltensauffällig!
Seit ein paar Wo nimmt er aber wie gesagt rasend schnell ab trinkt wieder viel Wasser,wie zu seinen schlimmsten Diabetes Zeiten.

Allgemein
Name der Katze: Duke
Alter: 14J
Geschlecht: male
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht: ~3,7kg +/-
Rasse: EHK

Diagnose
Neudiagnose seit: 01Sep CNI
Anruf 03.Sep von TA Nr2:nach Rücksprache mit IDEXX Labor:Verdacht Pankreasentzündung.

Wie wurde CNI diagnostiziert: BB!

Was gab den Ausschlag für die Diagnose: Gewichtsverlust,Appetitunlust,Lethargie

Werte und Allgemeinzustand

03.08.2010/31.08.2011 (Normalwerte)

Niere
Harnstoff-N 30.6/123.9 (+) (16-38)
Kreatinin 1.6/7.3 (+) (<1.9)
Natrium 146/156 (149-163)
Kalium 3.9/4.2 (3.3-5.8)
anorg. Phosphat 1.3/2.3 (+) (0.8-2.2)

Leber
Bilirubin <0.2/<0.1 (<0.3)
ALT (GTP) 114.1/33.6 (<175)
Alk. Phoasphatase 26/71 (<73)
y-GT <1/<1 (<5)
AST (GOT) 100.4 (+)/19.0 (<71)
GDLH 14.78 (+)/5.7 (<11)
Gesamteiweiß 6.9/7.2 (6.2-8.6)
Albumim im Serum 3.6/3.51 (2.9-4.6)
Globulin 3.31/3.64 (2.5-5.0)
Albumin-Globlin-Quotient 1.09/0.96 (>0.57)

Pankreas
Glucose 428 (++)/199.1 (+) (63-140)
Cholesterin 467 (++)/244 (<329)
Fructosamin 610 (++)/199 (190-365)


Muskel
CK 151/151 (<542)
LDH 1165 (++)/44 (<182)
Calcium 2.69/3.3 (+) (2.2-2.9)
Magnesium 0.73/0.7 (0.6-1.1)
Triglyceride gesamt 125 (+)/48 (21-100 nüchterne Katzen)

Blutbild
Leukozyten 6.5/16.4 (+) (6-11)
Erythrocyten 6.28/5.86 (5-10)
Hämoglobin 9.9/9.2 (9-15)
Hämatokrit 31/31 (28-45)
MCV 50/53 (40-55)
HbE 16/16 (13-17)
MCHC 32/30 (-) (31-35)
Thrombocyten 267/220 (150-550)

Differentialblutbild
Basophile Gr. 0/0 (0-12)
Eossinophile Gr. 7 (+)/2 (0-6)
Stabkernige 0/x (0-3)
Segmentkernige 62/59 (50-75)
Lymphocyten 28/35 (15-50)
Monocyten 3/4 (0-4)
Basophile Gr. (absolut) 0/0 (kein NW ang.)
Eossinophile Gr. (absolut) 453/344 (0-600)
Stabkernige (absolut) 0/x (0-300)
Segmentkernige (absolut) 4011/9652 (3000-11000)
Lymphocyten (absolut) 1812/5661 (1000-6000)
Monocyten (absolut) 194/703 (+) (0-500)
atypische Zellen 0/0 (negativ)
Aniscytose 0/0 (negativ)
Polychromasie 0/0 (negativ)

spezif. Pankreaslipase x/10.2 (+) (kein NW ang.)


War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: ja (12h)

Wie war die Blutabnahme: 1TA+2Arzthelferinnen (er haßt Blutabnahmen+wehrt sich immens)

Gibt es andere Erkrankungen: Diabetes nicht mehr vorhanden lt. TA wg gutem Fructosaminwert 199

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: Ja,Pankreasentzündung wg Lipase Wert.

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze: Erbrechen (nur an einem Tag bemert),verstärktes Trinken,mangelnder Appetit

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: vor 1,5j=7,5kg,vor 1j=4,7kg,jetzt 3,7kg

Wie ist der Zahnstatus der Katze: alles ok

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen:
nein,seit 4mon Honeymoon

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert:
Bis zur Diabetesdiagnose nur TroFU von RC, seitdem ausschließlich NaFu Cahe Select von Aldi (ohne Zucker+Getreide)

Wenn Na/TroFu, welche Marken:
s.o.

Bekommt er jetzt Diätfutter:
ja, aber er verschmäht alles RC renal= ,Kattovit= (...) ich weiss langsam nimmer weiter!

Frißt er das Diätfutter:
nein, er riecht dran, schleckt ein wenig das Recoactiv Nierentonicum ab und dreht sich um geht wieder

Wie frißt die Katze:er frisst kaum noch maximal einen Fingerhut voll, leckt etwas ab (...) das war's :heul:

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben
1 Reneel tägl. zerkleinert unters Futter, das das er nicht isst :help:

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine):
hab ich bestellt, damit ich ihm wieder normales Futter geben kann!

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann:
die TÄ wills 2x wöchentlich spritzen, aber ich habs mir im www bestellt. Während der Diabetes habe ich mehrfach infundiert, dh. halte ich das suc spritzen daheim für stressfreier

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum):
nein
Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor):
nein
Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel:
nein
Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche:
nein
Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.):
nein

Ich habe beiden Ärzten bisher vetraut, aber irgendwie beschleicht mich der Verdacht, das falsch therapiert wird-das nicht die CNI im Vordergrund steht. Ich rief also heute beim IDEXX Labor an wegen dem Pankreaslipase Wert.Die Dame am Telefon sagte,sie dürfe nur dem Arzt Auskunft geben-fügte aber hinzu das der Pankreasentzündung die 1.Prio sein solle.Die CNI hänge nur damit zusammen. Wem soll ich jetzt was glauben?TÄ Nr.1 meint Duke hat nur CNI,dem Pankreas Wert weicht sie aus/schenkt sie keine Beachtung,auch nach nachfragen.TA Nr.2 sagt,da ich überwiesen wurde hat TÄ Nr.1 das "Sagen".Ich hab ehrlich gesagt keine Lust mehr auf weitere TA-Tests!

Warum ist der Glucose Wert so hoch,wenn der Fructosaminwert im Normalbereich ist?Duke war aufgeregt bei der 3Pers. Blutabnahme,aber kann der erhöhte Leukozytenwert nicht doch einen anderen Grund als Aufregung haben?Lt. TÄ wars nur die Aufregeung. Warum ist der MCHC Wert so niedrig und warum die Monocyten so hoch?Laut TÄ:nicht besorgniserregend.
Mich beschleicht eher der Verdacht das er irgendwo eine Entzündung hat, die Leukocyten weisen doch daraufhin-oder?!

Er hat bis vor kurzem nie gekotzt,nie Durchfall,keine Krämpfe oä sein Kot roch wie Kot halt riecht-> kacke Vor ein paar Tagen fings dann an,er hat dann an einem Tag gekotzt (wenig wässriger Schaum),Durchfall (normaler Geruch+Farbe).Bin mir aber nicht sicher ob das mit der Diätfutterumstellung zusammen hängt?!

Was haltet Ihr davon, das ich Duke mit Ringer-Laktat infundiere (schon mehrfach indundiert damals wg. der Ketoaszedose) um seine Dehydration auszugleichen,ihm 2x wöchentlich je 1ml Vit-B12 subkutan+2x 3ml SUC,ihm normales Futter geb (Diät wird ja verschmäht)+Ipakitin-Pulver+Pankreasenzyme????

Noch schmust+schnurrt,trinkt er,reibt sich an meinem Bein,schaut mich fragend an.Ich hoffe sooo sehr das es besser wird!Ich geb nicht auf,letztes Jahr wäre er fast an der Ketoaszedose gestorben (TÄ meinte bei dem damaligen Wert wäre jeder andere Kater schon klinisch tot-Duke machte "nur" einen total schlappen Eindruck) Er ist ein Kämpfer das weiß ich-er hat die richtige Behandlung verdient!

PS: Ich muss hinzufügen, das mein Geldbeutel nicht mehr viel Spielraum hat bzgl. Klinik etc. pp (...)

Habt Ihr eine Idee was ich tun kann????

<3liche Grüsse aus München,

Anke mit Duke (rechts unten)+Neffe Diabolo (links unten) :D
 

Anhänge

  • P1000111 neu.jpg
    P1000111 neu.jpg
    38,1 KB · Aufrufe: 9
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich kann leider nicht viel dazu schreiben, aber ich hoffe sehr, daß Du noch viele kompetente Ratschläge bekommst!


Zugvogel
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Ich denke, die Pankreatitis (Verdacht) sollte weiter abgeklärt werden.

Pankreatitis ist kein Spaß, wie wir alle wissen und die Tiere können üble Schmerzen haben.

Abklärung nochmal über Kotprofil als 2 Bestätigung, das dürfte die "preisgünstigste" Hilfe sein.

Ansonsten mal in Pankreasdiäten einlesen - die schaden auch der Niere nicht, wenn Phosphatbinder zugefügt wird.

Erhöhte Pankreas- und Leberwerte sind wirklich "Pankreaslastig"..Und die Leukos deuten auf Entzündung.
 
Duke

Duke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
23
Ort
München
Erhöhte Pankreas- und Leberwerte sind wirklich "Pankreaslastig"..Und die Leukos deuten auf Entzündung.

Hallo (und danke das Ihr mir antwortet),

ich kenne leider den Pankreaslipase-Normalwert nicht, ansonsten ist ja diesbzgl. "nur der Glucosewert" erhöht. Die Leberwerte sind doch wieder normal.....der Wert vor dem "/" war doch letztes Jahr.... :oha:

Ich werde versuchen auf jeden Fall eine Kotprobe zu "organisieren" , hoffentlich erwische ich den richtigen Haufen bei 2 Katern. :yeah:

In die Pankreasdiäten werde ich mich auf jeden Fall einlesen! Jetzt warte ich nur noch auf die SUC Lieferung.

LG,
Anke+Duke.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.785
Ort
Berlin
Warum ist der Glucose Wert so hoch,wenn der Fructosaminwert im Normalbereich ist?Duke war aufgeregt bei der 3Pers. Blutabnahme

Hallo Anke,
leider kann ich nur hierzu was sagen: wenn der Fructosaminwert ohne Insulin im Normalbereich ist, ist der Glukosewert sicher wegen die Aufregung beim TA erhöht.
 
Duke

Duke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
23
Ort
München
Danke für die Info! Dann kann ich diesen Wert schonmal abhaken!
Bzgl. des Calcium/MCHC/Monocyten Wertes hab ich im Web folgendes gefunden:

Kalzium: Normalwerte: 2,3 bis 3,0 mmol/l

Erhöhte Werte bei:

bösartige Tumore
Tumore der Nebenschilddrüsen
Osteoporose
Epilepsie
Vergiftungen mit Vitamin - D
chronischen Niereninsuffizienz
Überhitzung

Der MCHC Wert gibt den durchschnittlichen Farbstoffgehalt (Hämoglobin) eines roten Blutkörperchens (Erythrozyt)an. Er ist ein wichtiges Kriterium bei der Feststellung von Anämien.

MCHC Normalwerte: 30 bis 36 g/dl 1)

Verminderte Werte bei

Eisenmangelanämie
Vitamin B6 Mangel

regenerative Anämie
Hypoalbuminämie
angeborene hypochrome Anämie

Monozyten der Katze

Die Monozyten sind große Fresszellen. Sie dienen der Immunabwehr (unspezifische Abwehr) und der anschließenden Reinigung des Körpers. Sie bewegen sich eine kurze Zeit im Blut und wandern anschließend frei durch die Gewebe. Sie umschließen den Erreger und töten ihn ab. Anschließend sterben die Monozyten selbst und werden als Eiter ausgeschieden.

Die Monozyten enthalten reichlich Enzyme und besitzen einen Nierenförmigen Kern.

Die Monozyten gehören zu den Agranulozyten (= sie enthalten kein Granulat im Zellplasma). Sie sind den weißen Blutkörperchen untergeordnet.

Labor

Normalwerte: 0 bis 4 %

Ursachen für erhöhte Werte

chronischem Stress
Cortisontherapie
chronische Infektionserkrankungen
Nekrosen
Adrenalinausstoß
Leukämie
Anämie (Blutarmut)

Wie kann ich feststellen, welchen Infekt er hinsichtlich Pankreas hat? Er hat weder einen dicken Bauch, noch Krämpfe ... er sieht einfach nicht aus als wenn er Schmerzen hätte. Was mir auffällt ist, das er sich zurückzieht, viel "ruht", wenn er läuft siehts aus als wenn er irgendwas mit den Hinterläufen hätte ... er watschelt wie ein "Opa" .... manchmal "zuckt" auch kurz sein Oberschenkel .... was könnte das sein? Fragen über Fragen :confused:
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Hallo, erstmal herzlich Willkommen ...

... und ein ganz großes Kompliment an Dich, für die super aufbereiteten Info's !

Die Referenzbereiche (Quelle: BB-Auswertung IDEXX von unserem Flori) für die spezifische Pankreaslipase sind in 3 Bereiche unterteilt ...

<= 3.5 ug/L :
Die Serum Spec fPL Konzentration liegt im Normalbereich. Das Vorliegen einer Pankreatitis ist unwahrscheinlich. Differentialdiagnosen als Ursache der klinischen Symptomatik sollten abgeklärt werden.

3.6 - 5.3 ug/L :
Die Serum Spec fPL Konzentration liegt im erhöhten Bereich. Das Vorliegen einer Pankreatitis ist möglich. Eine Kontrolluntersuchung in zwei Wochen wird empfohlen, falls die klinische Symptomatik bestehen bleibt. Differentialdiagnosen als Ursache der klinischen Symptomatik sollten abgeklärt werden.

>= 5.4 ug/L :
Die Serum Spec fPL Konzentration ist vereinbar mit Pankreatitis. Das Vorliegen einer Pankreatitis ist sehr wahrscheinlich. Die Abklärung von Risikofaktoren und Begleiterkrankungen (z.B. IBD, Hepatitis, Diabetes mellitus) ist zu berücksichtigen. Durch eine regelmäßige Wiederholung der Spec fPL kann der Therapieerfolg kontrolliert werden.

Duke's Spec fPL-Wert von 10,2 spricht sehr für eine Entzündung seiner BSD.

Ein Ultraschall könnte auch (weiteren) Aufschluß geben.

Flori's Pankreatitis (letztes Jahr) wurde erfolgreich mit AB behandelt. Zusätzlich bekommt er seither sehr fettarmes Futter (wichtig bei Pankreatitis), seine BSD reagiert schon auf kleine Mengen Fett.

Zum Zeitpunkt von Flori's Pankreatitis hatte er auch noch mehrere weitere Baustellen, u.a. auch die Nieren. Hierfür hat er erfolgreich SUC (unters Futter), Hepar (auch unters Futter) zur Unterstützung der Leber sowie einen Phosphatbinder (z.B. Aluminiumhydroxid, Renalzin ...) - alles w/ entsprechend erhöhter Werte - bekommen.

Eine Bauchspeicheldrüsenentzündung ist sehr schmerzhaft, auch zu hohe Nierenwerte können Übersäuerung verursachen. Hier können die Gründe dafür liegen, dass Duke nicht fressen mag, weil ihm einfach auch schlecht ist. Hier kann neben einem Säureblocker (z.B. SEB - Slippery Elm Bark) auch ein erhöhter Futterplatz (damit Duke sich beim Fressen den Bauch nicht so drücken muß) helfen.

Flori's Futter setzen wir seither eine extra "Portion" Wasser hinzu.

Pankreasenzyme sind meines Wissens nur angesagt, wenn eine Pankreasinsuffizienz (Bluttest: felines TLI = Aussage über Pankreasinsuffizienz) vorliegt.

Ich habe mir irgendwann mal diesen Beitrag iwo rauskopiert, weiß leider nicht mehr wo ...

Zitat:

"Schwergradige Pankreatitis kann mit zwei verschiedenen Arten von Komplikationen einhergehen.

Zum Einen kommt es zur Ausbildung von systemischen Organstörungen, wie Dehydratation, Säure-Basen-Verschiebungen, Elektrolytverschiebungen, disseminierte intravasale Gerinnung, akutes Nierenversagen, akutes Lungenversagen und Multiorganversagen.

Zum Anderen kann es bei schwergradigen Fällen auch zu lokalen Komplikationen kommen. Pseudozysten und Abszesse stellen beim Hund seltene und bei der Katze äußerst seltene Komplikationen einer Pankreatitis dar. Bei einer Pseudozyste handelt es sich um sterilen Pankreassaft, der von einer Kapsel aus Granulationsgewebe umschlossen ist. Dagegen ist ein Abszess eine umschriebene Ansammlung von Eiter, der in den seltensten Fällen infiziert sein kann"

Und hier noch ein paar Links für Dich:

http://www.felinecrf.info/

http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/

http://de.groups.yahoo.com/group/SiebenKatzenLeben/*
*
http://de.groups.yahoo.com/group/Durchfall-Katzen-IBD/

Schnelle und gute Besserung für Duke ! Und ganz toll, dass Du Dich so reinhängst, für Deinen Katermann ! DANKE !
 
Zuletzt bearbeitet:
Duke

Duke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
23
Ort
München
Vielen Dank schon mal vorab für die Info's! :smile:

[/B
Zum Zeitpunkt von Flori's Pankreatitis hatte er auch noch mehrere weitere Baustellen, u.a. auch die Nieren. Hierfür hat er erfolgreich SUC (unters Futter), Hepar (auch unters Futter) zur Unterstützung der Leber sowie einen Phosphatbinder (z.B. Aluminiumhydroxid, Renalzin ...) - alles w/ entsprechend erhöhter Werte - bekommen.

Eine Bauchspeicheldrüsenentzündung ist sehr schmerzhaft, auch zu hohe Nierenwerte können Übersäuerung verursachen. Hier können die Gründe dafür liegen, dass Duke nicht fressen mag, weil ihm einfach auch schlecht ist. Hier kann neben einem Säureblocker (z.B. SEB - Slippery Elm Bark) auch ein erhöhter Futterplatz (damit Duke sich beim Fressen den Bauch nicht so drücken muß) helfen.


Eigentlich habe ich, auf anraten des TA Ipakitine online bestellt. Nun bin ich mir aber nicht mehr so sicher; denn auf Tanyas CNI Seite steht das man bei erhöhtem Calciumwert eher Aluminiumhydroxitphosphatbinder nehmen sollte. :confused: Mein TA hat das BB ja gesehen, ist aber nicht auf den Calciumwert eingegangen. Wenn ich da jetzt schon wieder anrufe, bringt er mich um ;-) Ich habe soviele Fragen. :eek: Du verabreichst Flori SUC oral? Geht bei mir zZ ja nicht wg Futterverweigerung. Ich werds wohl erstmal spritzen.

Seinen Futterplatz hab ich schon erhöht, mit SEB wollte ich jetzt nochmal warten. Zuviel will ich jetzt auch nicht geben. Auf jeden Fall werd ich mal schauen ob Vit B komplex von Ratiopharm seinen Hunger anregt... :confused:

1000 millionen Dank für Eure Rückmeldung, nur wer ein (krankes) Tier hat, kann verstehen was Frauchen/Herrchen mit durchmacht....!!!!

Liebe Grüsse!!
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
Auf jeden Fall werd ich mal schauen ob Vit B komplex von Ratiopharm seinen Hunger anregt... :confused:

Ja - das stimmt, dass das Vitamin B den Appetit anregt. Möglicherweise ist Dein Katermann schon übersäuert - durch das Vitamin B wurdest Du die übersäuern noch verstärken wenn Du ihm das Vitamin B oral gibst ... möglicherweise könnte das kontraproduktiv sein - ich würde es tatsächlich mit SEB versuchen.

Ich drücke auch die Daumen das es dem kleinen Mann schnell wieder besser geht ..
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #10
Vielen Dank schon mal vorab für die Info's! :smile:

Eigentlich habe ich, auf anraten des TA Ipakitine online bestellt. Nun bin ich mir aber nicht mehr so sicher; denn auf Tanyas CNI Seite steht das man bei erhöhtem Calciumwert eher Aluminiumhydroxitphosphatbinder nehmen sollte. :confused: Mein TA hat das BB ja gesehen, ist aber nicht auf den Calciumwert eingegangen. Wenn ich da jetzt schon wieder anrufe, bringt er mich um ;-) Ich habe soviele Fragen. :eek: Du verabreichst Flori SUC oral? Geht bei mir zZ ja nicht wg Futterverweigerung. Ich werds wohl erstmal spritzen.

Wir haben bei Flori mit Ipakitine nicht wirklich etwas bewirken können ... aber jedes Tier kann anders reagieren ... haben uns dann an Tanya's Seiten orientiert und haben uns für Aluhyd entschieden, was dann auch die gewünschte Wirkung gezeigt hat ... ein anderer TA hatte uns Renalzin empfohlen ... Du hast schon recht, es ist mitunter recht schwierig, dass für das Fellchen passende Mittel herauszufinden ...

Vielleicht meldest Du Dich bei der Yahoo-Group an ... dort werden Dir sicher Deine Fragen beantwortet werden können ...

Ja, Flori hat seinerzeit das SUC + Hepar oral bekommen ... inzwischen sind seine Werte in der Norm ... dazu muß ich aber sagen, dass Flori eine kleine Fressmaschine ist ... auch mit Pankreatitis ...

Spritzt Du's Duke subkutan ?

Seinen Futterplatz hab ich schon erhöht, mit SEB wollte ich jetzt nochmal warten. Zuviel will ich jetzt auch nicht geben. Auf jeden Fall werd ich mal schauen ob Vit B komplex von Ratiopharm seinen Hunger anregt... :confused:

Wenn ihm übel ist (durch Übersäuerung, Schmerzen etc.) wird er vermutlich weiter nicht fressen mögen ... es wäre schon wichtig, dass Du ihm dagegen etwas
gibst ... Du könntest es auch mit Nux Vomica versuchen ...

Wenn er übersäuert ist, solltest Du auch mit Vitamin B Komplex zunächst etwas vorsichtig sein (die Idee selbst, seinen Hunger damit anzuregen zu wollen,
ist aber grundsätzlich gut), da es zu noch mehr Übersäuerung und Übelkeit führen kann ...

Sicher wäre es besser, zunächst die Übersäuerung / Übelkeit anzugehen ... Was hast Du denn schon alles versucht, um ihn zum Futtern zu bewegen bzw. was hast Du ihm schon alles angeboten ?

Duke hat ja wirklich eine Menge an Gewicht verloren, er hat sich fast halbiert ... es ist ganz wichtig, dass er frißt ... und für den Moment dann auch, was er frißt, hauptsache er frißt überhaupt ... mag Duke Schabefleisch oder Hühnchen ? Gekocht oder vielleicht roh ? Kennst Du

Reconvales (http://www.premiumtierfutter.de/adv...nvale&gclid=COnHyJyvkKsCFUO9zAodnw1jCw) oder

Bioserin (http://www.premiumtierfutter.de/bio...304-1.html?gclid=CIWnirqvkKsCFUbwzAodhQ6euQ)?

oder Recovery (http://www.petmeds.de/p-8773-royal-...nfutter.aspx?gclid=CIPm2eKvkKsCFQLxzAodvj8xxA oder beim TA) ?

Super, dass Du seinen Futterplatz schon erhöht hast ;)

1000 millionen Dank für Eure Rückmeldung, nur wer ein (krankes) Tier hat, kann verstehen was Frauchen/Herrchen mit durchmacht....!!!! Liebe Grüsse!!

Nicht dafür ... ja, es ist dann mitunter wie Achterbahn fahren :oops:

Gedrückte Daumen von hier für Deinen Duke ;)

P.S.: Bekommt Duke schon AB ?
 
K

Kim+Mm

Benutzer
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
34
  • #11
Soweit ich weiß ist die Kotprobe nicht mehr das Mittel der Wahl, sondern der Lipasewert, Kosten in Kombi mit anderen Blutwerten (also wenn das Labor noch was von Dukes Blut hat, kann man meist noch nachbestellen!) bei etwa 15 €, alleine gemessen eher das Doppelte als Richtwert. Der Lipasewert hat den Vorteil, dass es sozusagen keine falsch positiven gibt, d. h. wenn er deutlich zu hoch ist, ist def. der Pankreas entzündet. Werte können lt. unserm TA bis 35 gehen, unser Kater hatte gerade 22, untere Werte siehe Post oben.
Bei unserm Mirko kommt die Pankreatitis vermtl. durch den ebenfalls entzündeten Dünndarm bzw. IBD, momentan geben wir nach etlichem Rumprobieren viele kleine fettarme Portionen. Fett löst aus, dass nochmehr Lipase produziert wird, deshalb sollte rel. wenig im Futter sein, aber nicht zuwenig, um noch was an Energie reinzubekommen.
Mirko hat 5,3 kg (schlank) und frisst im Moment 6x 50 g / Tag ausschließlich Animonda Integra Protect (12 % Proteine, 4,4 % Fett), das ist ein Alleinfutter, das sehr schonend ist aus nur Pute + Reis. Zusätze, Taurin etc. sehen gut aus. Nicht besonders billig mit 89 Cent/100 g, aber bei uns hilfts im Moment gut, und Mirko erbricht kaum noch.
 
Werbung:
Duke

Duke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
23
Ort
München
  • #12
... Du könntest es auch mit Nux Vomica versuchen ...

Das ist eine gute Idee :grin: Duke war/ist eh der Nux Vomica Typ! Vllt. hilfts ja!

Duke hat ja wirklich eine Menge an Gewicht verloren, er hat sich fast halbiert ... es ist ganz wichtig, dass er frißt ... und für den Moment dann auch, was er frißt, hauptsache er frißt überhaupt ... mag Duke Schabefleisch oder Hühnchen ? Gekocht oder vielleicht roh?

Ja, das hat er leider. Lt. TA Nr.2 ist er ein ~5kg Kater vom Körperbau, dementsprechend knochig ist er auch zZ.
Ich habs mit Kattovit probiert: hasst er weil nur matschige Pampe, Renal+Reconvales RC wird etwas abgeschleckt und ein Fingerhut davon probiert, aber eben viel zu wenig. Ich habs abwechselnd mit Bioserin und Recoactiv "angerührt".....er bleibt sehr mäkelig. Was das Futter betrifft hab ich so vieles probiert bis zur seiner Diabetes, hängen geblieben sind wir beim Aldi Cache NaFu. Was soll ich machen wenn er dn Rest ignoriert?! Ich weiss, er muss dringend essen, vllt. bringt das SUC ja was und das infundieren. Ich werde gleich mit beidem starten. Mal schauen was es bringt. Was ist Schabefleisch? Hühnchen selbst gekocht hab ich noch nie probiert. Wär ein Versuch. Roh mag er weniger, habs mal mit Hühnerleber etc probiert...ist nix für den feinen Herrn ... :aetschbaetsch2: Ach ja, Katzengras ist auch was fürs "Fussvolk", er kaut(e) lieber an Zimmerpflanzen/Palmen...bis ich auf Kakteen umstieg... :yeah::aetschbaetsch2:


Kennst Du Reconvales (http://www.premiumtierfutter.de/adv...nvale&gclid=COnHyJyvkKsCFUO9zAodnw1jCw) oder

Bioserin (http://www.premiumtierfutter.de/bio...304-1.html?gclid=CIWnirqvkKsCFUbwzAodhQ6euQ)?

oder Recovery (http://www.petmeds.de/p-8773-royal-...nfutter.aspx?gclid=CIPm2eKvkKsCFQLxzAodvj8xxA oder beim TA) ?

Recovery hab ich noch nicht getestet. Ich warte jetzt mal das SUC+Infundierung ab...evtl hilft das ja.

PS: Nachdem er die Reneel Tabl. ,ja im Futter ignoriert hat, hab ich (leider) auf den Nackengriff zurückgreifen müssen um die Tabl. ins Mäulchen zu kriegen. Er wirkt (auf mich) schon etwas munterer. Gute Zeichen sind immer gut+motivierend, auch wenns nur kleine sind.:grin:

Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Liebe Grüsse,
Anke+Duke.
 
Duke

Duke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
23
Ort
München
  • #13
Soweit ich weiß ist die Kotprobe nicht mehr das Mittel der Wahl, sondern der Lipasewert, Kosten in Kombi mit anderen Blutwerten (also wenn das Labor noch was von Dukes Blut hat, kann man meist noch nachbestellen!) bei etwa 15 €, alleine gemessen eher das Doppelte als Richtwert. Der Lipasewert hat den Vorteil, dass es sozusagen keine falsch positiven gibt, d. h. wenn er deutlich zu hoch ist, ist def. der Pankreas entzündet. Werte können lt. unserm TA bis 35 gehen, unser Kater hatte gerade 22, untere Werte siehe Post oben.

Schmeissen die den Blutrest nach dem Test nicht weg? Der Test war vom 1.SEP? Ich könnte es mal versuchen und dort nochmal anrufen. Mehr als nein sagen könne sie ja nicht. :verschmitzt:

Mirko hat 5,3 kg (schlank) und frisst im Moment 6x 50 g / Tag ausschließlich Animonda Integra Protect (12 % Proteine, 4,4 % Fett), das ist ein Alleinfutter, das sehr schonend ist aus nur Pute + Reis. Zusätze, Taurin etc. sehen gut aus. Nicht besonders billig mit 89 Cent/100 g, aber bei uns hilfts im Moment gut, und Mirko erbricht kaum noch.

6x50g? Da träum ich von! :wow::verstummt: Also zum Einen hat er selbst zu "gesunden Zeiten" nie mehr als 200g pro Tag gegessen und zum Anderen kriege ich das aus beruflichen Gründen mit 6 tägl. hin. Ich hatte es mal mit einem Futterautomaten probiert, aber bei 2 Katern bräuchte ich 3 Futterautomaten (...außerdem wurde Diabolo ihm eh alles wegessen, so gierig wie er ist.) Erbrochen hat Duke neulig nur an einem Tag, sonst nicht. Auch der Durchfall hinterher war nur 1x hinterher. Ist das bei einem akuten/chron. BSD Problem nicht anders? :confused:

Eben hing ihm (hüstel) der Ansatz des Kackstifts ausm Popöchen, hellbraun/sah halbfest aus. Ich habs ihm abwischen wollen, damit er das Bett nicht vollsaut, beim abwischen hat er ganz böse gemeckert. Außerdem meine ich gesehen zu haben, das der Arnus innen gerötet ist. Vllt. ists nur ne Einbildung, so hab ich ihm bisher noch nicht auf den Hintern geschaut. WAs könnte das sein? Ach ja, eines hab ich bisher noch nicht erwähnt: Er hat seit Ewigkeiten "Mundgeruch", es riecht aber nicht nach Ammoniak. Letztes Jahr wurde ihm etwas Zahnstein entfernt. Bisher sieht aber alles ok aus. Ich bleibe am Ball!

So,jetzt muss ich offline gehen um Ringer Laktat zu infundieren.

Einen schönen Abend! :smile:
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #14
:) Schabefleisch = Rindertatar ;)

Rinderhack wäre auch noch eine Variante ... vielleicht auch leicht angebraten ...

Das Recovery ist ein Futter, was man notfalls auch mit Wasser (Flüssigkeit) anrühren und per Spritze in Mäulchen füttern kann ...

Wenn bei uns mal ein Fellchen nicht fressen wollte, hat manchmal auch Brathähnchen (nur das weiße Fleisch) "Wunder" gewirkt ...

Du könntest auch versuchen (vielleicht kennst Du das auch schon), das Futter etwas anzuwärmen ... dann duftet es intensiver und vielleicht bekommt Duke dann wieder Apetit ...

Oder Tunfisch im eigenen Saft ... etwas angewärmt ...

Und wenn alle "Stricke reißen" (wobei ich nicht beurteilen kann, ob es eventuell problematisch im Zusammenhang mit Duke's vergangener Diabetes-Erkrankung sein kann) wäre in diesem speziellen Fall sicher auch mal Felix (Hühnchen) okay ... damit Duke überhaupt erstmal wieder ans Fressen kommt ... (damit konnten wir u.a. damals Calimero - HCM + CNI - wieder zum Fressen motivieren) ... Hauptsache Duke frißt überhaupt erstmal ...

Und wie schon geschrieben, die Beseitigung der Übersäuerung/Übelkeit ist auch ganz wichtig ...

Viel Erfolg Euch beiden ;)
 
Duke

Duke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
23
Ort
München
  • #15
SUC via Spritze die 1. (er hat zwar gemeckert, aber 3ml ging recht flott) ... nach einem grossen Päuschen ging's dann weiter mit mit 100ml Ringer Laktat via Sub-Q die 1. (er hat soooo brav still gehalten) :pink-heart::smile::grin:

...Ich hoffe es schlägt an...

Meine TÄ empfiehlt 2x wöchentlich 1 Mischspritze (3ml) SUC, aber auf anderen Web-Seiten wird in der 1.Wo SUC alle 2 Tage empfohlen, ab 2.Wo 2x wöchentlich plus 1ml Hepar und ab 7.Wo 1x wöchentlich plus 1ml Hepar.

Wie gesagt, sein Krea liegt bei 7.2 und Harnstoff bei 124... welche Dosierung empfiehlt Ihr?

Es ist schon seltsam, wie manche Tiere reagieren. Duke hatte zu schlimmsten Diabetes Zeiten einen Ketonwert von 6,irgendwas. ->Ketoaszedose!!! Beim dem Wert sah er "nur etwas" schlapp+fertig aus. Laut TÄ sind die meisten Tiere mit so einem Wert bereits im Koma. :eek:
Bei dem Krea Wert von 7.3 wirkt er auch noch ansprechbar,wach,aber etwas langsamer. Selstam :confused: ich hoffe mein kleiner Kämpfer bekommt's auch diesmal "in den Griff". Ich mache mir bei all dem nichts vor, aber ich versuche dennoch positiv zu denken (...) ich bin felsenfest davon überzeugt, das er das "spürt"!!!! :pink-heart:

Nux Vomica+SEB werd ich morgen für alle Fälle mal organisieren! (Schadet ja nicht! ;-) )

Gute Nacht Ihr lieben Tierliebhaber! :wink:
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #16
Wenn ich das Blutbild anschaue, dann sind zusammengefasst folgende Werte erhöht:
- Niere
- Lipase
- Monozyten

Für mich sieht das ganze nach eine Infekt aus, der vermutlich sowohl den Pankreas wie auch die Nieren befallen hat. Ich würde deshalb bei den Nieren eher von einer ANI als von einer CNI ausgehen.

Meiner Meinung nach sollte deshalb unbedingt neben den ganzen bereits vorgesehenen Massnahmen für Niere und Pankreas auch ein Breitbandantibiotikum eingesetzt werden, um den Infekt zu bekämpfen. Infekte sind eine der Hauptursachen für ANI's.

Regelmässige Infusionen in dieser akuten Phase wären unbedingt angezeigt, damit die Nieren gut durchgespült werden und die Erreger ausgespült werden können. Lass Dir doch von deinem TA zeigen, wie man eine subkutane Infusion setzt, damit Du es selber zuhause machen kannst.
 
Duke

Duke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
23
Ort
München
  • #17
Regelmässige Infusionen in dieser akuten Phase wären unbedingt angezeigt, damit die Nieren gut durchgespült werden und die Erreger ausgespült werden können. Lass Dir doch von deinem TA zeigen, wie man eine subkutane Infusion setzt, damit Du es selber zuhause machen kannst.

Lieber Hannibal,

danke für die Info! ;-) Aber im infundieren bin ich bereits erprobt, zum Einen musste ich schon während der Diabetes oft infundieren, zum Anderen hab ich gestern Abend Ringer Laktat infundiert. Klappte prima! :) Hab den Eindruck, das sowohl die Sub Q als auch das SUC ihm gute getan hat. Er hat heutmorgen ein wenig gefressen (Fortschritt) und hat beim Tabletten verabreichen ziemlich laut gemeckert. :wow: Es wirkte so, als wenn die "Kräfte zurückkommen". :grin: Ich hoffe dieser Eindruck steigert sich noch...

Das mit dem Breitbandantibiotkum ist ein sehr guter Tipp, werde Anfang nächster Woche sofort mit meiner TÄ darüber reden!

Schönes WE,
Anke+Duke.
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
  • #18
Hallo - wegen der Gabe von SUC - wir haben uns bei der Behandlung von Flori damals an den Plan auf Tanyas Informationszentrum gehalten.

Wenn Du magst, kannst Du Dr. Ullrich (ich glaub so heisst er - bin nicht ganz sicher) von der Firma Heel direkt anrufen - er würde dann für Dukes Werte einen Behandlungs-Plan aufstellen.
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #19
Hallo Anke, wie geht es denn Deinem Sorgen-Kerlchen, hat er schon ein wenig mehr gefressen ?
 
Duke

Duke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
23
Ort
München
  • #20
Hallo :smile:
Ich habe ja bisher 1x SUC gespritz (heutabend kommt die 2.Spritze) und 2x Ringer L. infundiert. Er reagiert wieder, wenn ich in der Küche die Futterdose öffne :aetschbaetsch2: er sprintet sofort in die Küche und *tataaaa* er frisst! Zwar nur ca 25g, aber es ist ein Fortschritt! Ich habe mich entschieden normales Futter zu geben, das Diätfutter hat er ja verschmäht. Das Ipakitine ist immer noch nicht geliefert (hatte es bei Amazon bestellt), ich hoffe es kommt bald.

Die Medikamente, besonders das SUC, wirkt!!!! Er hat sogar schon 100g zugenommen! Freue mich wie eine Schneekönigin! ;-))))))

Ich hoffe es geht weiter so.

Liebe Grüsse,
Anke+Duke.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
33K
Shivani
Antworten
3
Aufrufe
2K
Antworten
4
Aufrufe
7K
Mamadopolus
Antworten
35
Aufrufe
14K
L.u.Mi
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben