Darf Taurin in Trinkwasser

S

steffl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
28
Hallo,

ich habe nun vier Monate dafür gekämpft, dass meine zwei Zwerge sich an Nassfutter gewöhnen. Nachdem beide nichts mehr gegessen haben und es immer absichtlich rausgewürgt haben, habe ich nun aufgegeben. Ich möchte beiden aber trotzdem gerne Taurin dazu geben und da sich Trockenfutter in Wasser nicht auflöst, dachte ich mir, ob ich das Taurin nicht dem Trinkwasser zumischen kann?

Was meint ihr, geht das?
 
Werbung:
C

Cooniecat

Gast
-------------------------
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Taurin ist wasserlöslich und sollte auf jeden Fall aufgelöst werden!
Weil es sonst ein bischen brizelt beim fressen.
Es gibt auch schon fertiges Katzentrinkwasser mit Taurin.
Kann man aber sicher auch gut selber machen.

Nur mit der Dosierung weiß ich nicht?
 
C

Cooniecat

Gast
Taurin ist wasserlöslich und sollte auf jeden Fall aufgelöst werden!
Weil es sonst ein bischen brizelt beim fressen.
Es gibt auch schon fertiges Katzentrinkwasser mit Taurin.
Kann man aber sicher auch gut selber machen.

Nur mit der Dosierung weiß ich nicht?

Okay,dann hab ich wieder was dazugelernt;).
Für die Dosierung gibts Meßlöffelchen dazu
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Taurin – Wikipedia

Google mal Taurin und Katzen, da gibt es jede Menge Infos.
Frage ist wie weit künstliches Taurin für Katzen überhaupt verwertbar ist?

Die sinnvollste Taurin-Ergänzung ist über frisches Fleisch, speziell Herz, zu erreichen.

Hast du mal probiert frisches Fleisch, Rinder- oder Hühnerherz zu füttern?
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Ich vermute,daß es auch nicht wasserlöslich ist,deshalb würde ich das nicht machen.Du kannst es aber auch übers Trofu verstreuen;).

:eek::eek::eek::eek::eek:

Um Gottes Willen!! Niemals Taurin trocken geben! Es ätzt wie eine Säure! (es ist eine "Säure")


Und bevor Du solche "Vermutungen" ausstößt, die hier öffentlich gelesen werden und unerfahrene Katzenbesitzer solche "Ratschläge" dann auch noch befolgen..... solltest Du entweder gar nix schreiben oder Dich vorher mal gründlich informieren!!


1. Taurin ist wasserlöslich.

2. Taurin muß in Wasser gelöst werden, bevor man es über's Futter geben darf.

3. Taurin darf in's Trinkwasser gegeben werden (max. 1 Gramm pro 1 Liter Wasser bitte)




Ins Trinkwasser gebe ich immer eine Prise Vitamin C-Pulver,das stärkt die Abwehrkräfte und beugt Infekten vor


Das vertragen auch nicht alle Katzen. Manchen schmeckt es einfach nicht - weshalb sie dann deutlich weniger trinken, als sie normalerweise aufnehmen würden.



EDIT: zu 2.: Taurin verätzt die Magenschleimhaut - daher muß es vorher gelöst werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Vitamin C ist Ascorbinsäure.

Bereits der Name sagt also, daß es ebenfalls in Wasser gelöst werden muß. Da manche Säugetiere das Vitamin C nicht speichern können, sollte es täglich in kleinsten Mengen zugeführt werden. Die Überschüsse werden vom Körper ausgeschieden.

Wer es mal in Pulverform aus der Apotheke benutzt hat, wird festgestellt haben, wie sauer das Wasser schmeckt, wenn es mit Ascorbinsäure versetzt wurde. ;)

:D Also überlegt Euch, was Ihr Euren Katzen zumuten könnt/wollt :D
 
C

Cooniecat

Gast
Liebste unfehlbare Katie,
sorry,daß mir dieser nicht wiedergutmachbare Fehler passiert ist.
Ein Glück,daß Du immer hier bist und alles weißt.
Vielleicht wäre es besser,wenn ich Dir komplett das Feld überlasse.

Ich habe oftmals darauf verzichtet,Dir zu antworten,da Deine Art,andere Leute anzugehen einfach verletzend ist und ich mich nicht auf ein solches Niveau begeben möchte.

Auch ich bin nicht immer einverstanden,mit dem,was Du machst,habe aber den Anstand,Verletzendes für mich zu behalten.

Warum ist es eigentlich nicht möglich,daß Du genauso antwortest,wie Petra z.Bsp?
Ich habe kein Problem mit Kritik,wenn sie nicht angreifend ist.
Ja,ich bin nicht unfehlbar.
Die TE wird es mir verzeihen,da Petra schon alles Nötige geschrieben hat.

Wenn es gar so schlimm ist,könnt Ihr die Zitate auch löschen,ich lösche mein Ausgangspost auch.

So,Du hast jetzt freies Feld,ich bin weg hier.
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
Vitamin C ist Ascorbinsäure.

Bereits der Name sagt also, daß es ebenfalls in Wasser gelöst werden muß. Da manche Säugetiere das Vitamin C nicht speichern können, sollte es täglich in kleinsten Mengen zugeführt werden.
Es ist überhaupt nicht erforderlich, gesunden Katzen Vitamin C zu geben, weil Katzen - anders als wir Menschen - Vitamin C selbst produzieren... ;)

Bei Infekten macht es aber Sinn, da dann oftmals die körpereigene Vitamin C-Produktion nicht mehr ausreicht...
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #10
Nachdem beide nichts mehr gegessen haben und es immer absichtlich rausgewürgt haben, habe ich nun aufgegeben.


Möglicherweise kam die Umstellung zu schnell?

Vielleicht hattest Du auch einfach noch nicht das richtige Naßfutter für Deine Miezen gefunden?

Du solltest Dich auf jeden Fall von dem Gedanken verabschieden, daß Deine Katzen das Futter "absichtlich" herausgewürgt haben. Denn Tiere tun nichts "absichtlich", sondern haben immer einen Grund. Wahrscheinlich war es in diesem Fall ein Unwohlsein oder möglicherweise eine Magenüberladung.

Trockenfutter steht ja i. d. R. 24 Stunden täglich zur Verfügung - also wird in kleinen Mengen in entsprechend kurzen Abständen davon genascht.

Naßfutter wird von den Besitzern oft nur morgens und abends gegeben. Die zu verdauende Menge überlastet dann den Katzenmagen ----> es kommt zu Erbrechen.

Möglichkeit: NaFu in kleinen Abständen und entsprechend kleinen Portionen über den Tag verteilt geben (einen gehäuften Eßlöffel voll alle zwei bis drei Stunden).

Und vor allem das neue Futter langsam dem alten zumischen - bis die Miezen gemerkt haben, daß sie auch davon überleben können :D
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Nachdem beide nichts mehr gegessen haben und es immer absichtlich rausgewürgt haben, habe ich nun aufgegeben
Kein Miezchen spuckt Futter absichtlich raus, als Zeichen für Bäääh oder so.

Entweder ist das Futter zu kalt gewesen, oder falsche Konstistenz (nicht genug gekaut) oder zuviel an neuem, daß der Magen beim Unbekannten rebelliert hat.

Zwischen Trofu und Nafu soll meinens Wissen auch immer genügend Zeit liegen, daß sich der Magen bzw. die ganze Verdauung 'umrüsten' kann auf andre Fermente etc, weil das die verschiedenen Futtersorten brauchen.

Spucken ist nicht immer so harmlos, wie es vielleicht aussehen mag. Speien ist eine Art der Miezen, ungutes wieder loszuwerden, man sollte drüber nachdenken.

Ascorbinsäure ist ein sehr kunstvolles Produkt, das man nur in Notfällen den Miezen geben sollte (z.B. zum Harnansäuern). Ist es nicht gar belastend für Leber und Niere in größeren Mengen???

Zugvogel
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #12
Ascorbinsäure ist ein sehr kunstvolles Produkt, das man nur in Notfällen den Miezen geben sollte (z.B. zum Harnansäuern). Ist es nicht gar belastend für Leber und Niere in größeren Mengen???

Zugvogel


Meines Wissens können nur Meerschweinchen und Menschen das Vitamin C nicht selbst produzieren (viell. noch andere Tiere, diese sind mir aber nicht bekannt); und ja, es ist ein "kunstvolles Produkt", weshalb es in der Naturform aufgenommen werden sollte (Paprika, Petersilie, Zitrusfrüchte).

Die Belastung von Leber & Niere ist mir wissenschaftlich nicht geläufig, aber Fakt ist ja, daß alles, was in überhöhtem Maße einem Organismus zugeführt wird, auch eine Auswirkung auf die anderen Stoffe (Enzyme, Vitamine, Mineralien usw.) im Körper hat - und somit zu einem Ungleichgewicht führt.

So wie z. B. der Ca:p-Gehalt sich verändert bzw. voneinander abhängig ist.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
Ich würde Taurin nicht im Trinkwasser anbieten.
Erstens kann es sein, daß der Geschmack für Katzenzungen unangenehm ist und zweitens hat man keinen Überblick über die Aufnahme. Die meisten Katzen trinken ihr Wasser ja nicht komplett aus.

Ich würde daher weiter und immer wieder versuchen, auf Naßfutter umzustellen oder Taurin mit Frischfleisch oder anderen Futter, in das man es einrühren kann, zu geben.
Sehr gut sind auch einfach frische Hühnerherzen, das sind bereits Taurinbomben.

2. Taurin muß in Wasser gelöst werden, bevor man es über's Futter geben darf.
Nein muß es nicht. Viele machen es, da es leicht säuerlich schmeckt und für Katzen sonst unangenehm ist, außerdem läßt es sich so leichter überall im Futter einrühren. Ein Muß ist die Auflösung nicht.

EDIT: zu 2.: Taurin verätzt die Magenschleimhaut - daher muß es vorher gelöst werden.
wie kommst Du denn darauf? Taurin ist nicht ätzender als die körpereigene Magensäure.

Da manche Säugetiere das Vitamin C nicht speichern können, sollte es täglich in kleinsten Mengen zugeführt werden. Die Überschüsse werden vom Körper ausgeschieden.
Gesunde Katzen bilden Vitamin C selbst, eine Zuführung ist also nur in Sonderfällen nötig.
 
S

steffl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
28
  • #14
Also ich habe das Tofu nicht sofort in NaFu umgestellt. Ich habe das schon langsam versucht aber meine beiden haben dann halt nur noch das Tofu gegessen und ein bissle vom Nassfutter, wobei unsere große immer am Napf außenherum rumgescharrt hat. Und das ist ein Zeichen von Ekel. Ich habe auch ein paar Futtersorten ausprobiert, verschiedene Geschmacksrichtungen und von verschiedenen Herstellern. Und eines habe ich gefunden, das sie mag: 3 verschiedene Fischsorten von Whiskas >>> Prima. Das Futter ist nicht gut und stinkt echt übel. Dann habe ich Animonda Fisch probiert aber das läßt sie wieder stehen. Also bei unserer Großen bringt glaub alles nichts aber bei der Kleinen kann ichs noch weiter versuchen.

Also jetzt weiß ich immer noch nicht, ob ich das Taurin in das Trinkwasser tun kann, da gehen die Meinungen wohl auch auseinander.
Aber was man auf jeden Fall tun muss, ist das Taurin in ein bisschen lauwarmen Wasser aufzulösen, denn es ist wirklich ätzend!! Daher kommt auch meine Idee es dem Trinkwasser beizumischen. Eigentlich spricht doch dann nichts dagegen, außer, dass die beiden vielleicht nicht die optimale Tagesdosierung erhalten aber weniger ist ja nicht so schlimm wie zuviel. Der Effekt zeigt sich eben nur nicht so stark.
Jetzt lesen ich nochmal alle Antworten genau durch und bilde mir meine Meinung.
Vielen Dank schon mal
Grüße Steffi
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Das Problem mit Umstellung von Tro zu NaFu ist ja nicht leicht, aber ich möchte Dich ermutigen, es weiter zu versuchen, vor allem aber mit hochwertigeren Produkten als Whiskas und Co.
Es wird dauern und mal 2 Schritt vor und 1 zurück gehen, aber versuch es.

Es gibt im Forum etliche Threads auch mit Zusatzlinks nach außen, wie man das probieren kann und wenn die Nerven mal wieder blank liegen, gibt's auch Zuspruch. Nicht aufgeben. :)
 
S

steffl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
28
  • #16
Ja Danke für eure Hilfe. Ich geb so schnell nicht auf. Katzen sind zwar stur und eigenwillig aber ich hab au etwas davon :p Und wisst ihr was, ich habe gerade ein bissle Nassfutter in die Näpfe getan und Trockenfutter natürlich noch dazu und unsere Kleine war voll begeistert und hat gefuttert. Nur die Große war bis jetzt nicht am Napf. Hat wohl noch keinen Hunger aber nachher ist das Trockenfutter bestimmt sauber rausgegessen :)

Also Danke nochmal.

Grüße Steffi
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
  • #17
Taurin ist wasserlöslich und sollte auf jeden Fall aufgelöst werden!
Weil es sonst ein bischen brizelt beim fressen.
Es gibt auch schon fertiges Katzentrinkwasser mit Taurin.
Kann man aber sicher auch gut selber machen.

Nur mit der Dosierung weiß ich nicht?
Wir geben 500 mg auf 1,5 Liter Wasser.


Das vertragen auch nicht alle Katzen. Manchen schmeckt es einfach nicht - weshalb sie dann deutlich weniger trinken, als sie normalerweise aufnehmen würden.
Bei uns wird es wegen des Taurinzusatzes heiß und innig geliebt. Ich würde es auf jeden Fall mal versuchen ... kann wirklich nicht schaden :)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #18
Nach allem, was ich weiß (ich hab mächtig viel darüber gelesen in der letzten Zeit, weil ich im Februar so richtig mit Barfen angefangen habe), muss Taurin in der Tat aufgelöst werden, weil es sonst ätzend wirkt.

Ich hab die Futterumstellung hingekriegt, indem ich gemörsertes Trofu (datstinkt :eek:) über das Futter (bei mir BARF, bei dir Nafu) gestreut habe, erst ziemlich viel, dann von mal zu mal weniger.

Wegen der Neophobie der Katzen ist es erst mal wichtig, dass sie sich überhaupt an denGeruch von neuem Futter gewöhnen und ihn mit Essbarem in Verbindung bringen. Wenn sie dann mal den Geschmack testen, ist schon unheimlich viel gewonnen.

gib nicht auf und versuche es weiter. ToiToiToi
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #19
Bei uns wird es wegen des Taurinzusatzes heiß und innig geliebt. Ich würde es auf jeden Fall mal versuchen ... kann wirklich nicht schaden :)


Jupp, meine trinken auch gerne Wasser mit Taurin. Ich tu es in den KiH-Brunnen.... :)


Jedoch bezog sich der Satz, den Du von mir zitiert hast, auf das Vitamin C.
Und da sind die Miezen in der Akzeptanz doch deutlich heikler..... (ich gebe übrigens niemals Vitamin C irgendwo rein - weder ins Wasser noch ins Futter)


**************************************************

Nochmal zum Thema "ätzen" zurück:

Sofern das Taurin nicht die Magenschleimhaut angreift - je nach Konstitution reagieren die Miezen da auch unterschiedlich - verätzt es doch, im trockenen Zustand -wie im Beispiel: über's TroFu gestreut- ganz "wunderbar und zuverlässig" die Schleimhäute der Katzen, wenn es eingeatmet wird oder in die Augen kommt.....
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #20
Wenn ich mir die Taurin-Kristalle so angucke :eek: - ICH würd die nicht auf die Zunge nehmen, auch nicht zu Versuchszwecken - und das reicht mir als Antwort :eek:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
20
Aufrufe
3K
Erdbeerzeit
Antworten
16
Aufrufe
2K
Delia
Antworten
5
Aufrufe
323
Sammy13
2
Antworten
21
Aufrufe
4K
mrs.filch
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben