Hallo, bin neu hier

Amira

Amira

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
3
Hallo zusammen, ich bin Neu hier und brauche gleich mal ein wenig Hilfe.
Ich habe vor 12 Tagen eine Maine Coon ca. 1 Jahr aus einem Messi haushalt als Notfall aufgenommen. Das es eine reine Zaubermaus ist, brauche ich nicht zu erwähnen.
Es gibt jedoch Probleme... mein tierarzt stellte Kokzidien Befall fest der jedoch mit einer Spritzenkur behandelt wurde.
Ihr Fell ist stellenweise total verfilzt, was aber irgendwann entwirrt sein wird, das ist jetzt gar nicht so wichtig.
gegen lästige Fellbewohner wurde sie auch schon behandelt.
Was mir jedoch sehr zu schaffen macht ist, das sie kaum etwas isst, sie versucht alles mögliche, aber nie mit Appetit, habe ihr auch schon rohes Rinderhack unter Dosenfutter gemischt hat sie erst mal gegessen, dann nicht wieder, habe Putenbrust kurz angebraten und die stückchen verfüttert, mag sie aber auch nur einmal...
gegrillte Forelle gegrilltes Hänchen all das mag sie sehr gerne.

aber sonst ist es nicht weit her mit essen. Sie ist sehr mäkelig, weiß schon nicht mehr weiter......habe wirklich schon vieles versucht.

Sie trinkt nicht aus dem Näpfchen....nur aus dem fließenden Wasserhahn?????

Ansonsten ist sie wirklich ein Schatz und wir möchten natürlich das sie zunimmt, sie wiegt mit ca. einem Jahr nur 2,9 Kilo, das ist natürlich viel zu wenig!!!

Was kann ich denn noch versuchen?? was könnte ihr schmecken??? Trockenfutter mag sie nicht! Ich glaube sie hat bis sie zu uns kam nur irgendwelchen Müll gegessen und weiß gar nicht was richtiges Essen ist, aber Müll will ich nicht füttern.. möchte gerne hochwertiges gesundes Futter geben...doch wie bekomme ich es in die Katze???

Hilfe!!!!!

liebe grüße
Amira
 
Werbung:
M

Minouche

Gast
Erstmal Herzlich Willkommen hier.

Vielleicht solltest du als erstes ,mal dazu den TA befragen.

Man könnte auch noch probieren Thunfisch mit normalem Futter zu mischen und wenn fliessendes Wasser gewünscht wird, nen Katzenbrunnen anschaffen.

Ansonsten habe ich damit wenig Erfahrung aber andere Foris mit Bestimmtheit.
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Leider kann ich dir nicht weiterhelfen.
Trotzdem Herzlich Willkommen hier im Forum.
Ich wünsche dir viel Spaß hier.

LG Melli
 
S

susemieke

Gast
Herzlich Willkommen:)

Nun, das wird bestimmt schwierig, denn wenn sie aus einer Messiewohnung gekommen is und da vielleicht kein vernünftiges Futter bekommen hat ...... dann mußt du vermutlich auch ganz schön viel geduld aufbringen, um sie wieder an vernünftiges Futter zu gewöhnen:oops:

Die arme Maus. Will mir das gar nich weiter vorstellen wollen:oops:

Ich drück aber die Daumen das sich das einpegelt:)
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Willkommen!
Da hast Du gleich schon Sorgen...
Versuche es einfach weiter, biete einfach immer wieder Nassfutter an. Ganz gleich welche Marke (später kannst Du immer noch auf sehr hochwertiges umsteigen). Ich denke sie hatte keine große Auswahl beim Futter und muß wirklich erst lernen - also nur weiter und viel Geduld!
Ein Trinkbrunnen, viele Wasserschälchen in der Wohnung verteilt. Du mußt es einfach ausprobieren.

Bist Du sicher, dass es nicht besser wäre, dass verfilzte Fell beimTA scheren zu lassen. Es wird hart wie ein Schildkrötenpanzer wenn es sich weiter verfilzt und die Haut kann nicht atmen. Das Fell kommt ja wieder, es dauert halt ein wenig. Überlege es Dir und sprich noch mal mit dem TA darüber.
 
Amira

Amira

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
3
Danke Euch

zuerst einmal Danke für Eure Antworten. Natürlich habe ich die Maus schon beim Tierarzt vorgestellt sie wurde ja auch schon über eine Woche behandelt...
die verfilzungen sind zwar schlimm, jedoch meint der Arzt wir sollen und können warten bis die kleine sich etwas eingewöhnt hat.
Das schlimme an der Sache ist ja das sie nicht nur aus einer Messi Wohnung stammt sondern auch noch brutal mishandelt wurde, getreten,geschlagen, sogar aus dem fenster geworfen hat dieser Brutalo die kleine im Suff. Ich habe dafür keine Worte, sie ist so ängstlich und trotzdem hat sie nichts von ihrem liebreiz verloren, sie hat panik vor jeder raschen Bewegung vor jedem lauten geräusch, vor dem Staubsauger, vor dem Fön, einfach vor allem..... es bricht einem fast das Herz wenn man das beobachtet. Ja ich weiß das wir viel Liebe und geduld aufbringen müssen, das machen wir aber sehr gerne, wir geben ihr das Vertrauen zurück...irgendwann wird sie wissen das ihr niemals wieder etwas derartiges passieren kann. Sie ist auch wenn sie bei mir liegt niemals ganz entspannt, ihr schwanz peitscht ständig, der TA sagt das liegt daran das sie voll unter anspannung steht und unsicher ist und Angst hat.
Wir haben uns da bewust ein kleines Sorgenkind ins Haus geholt...ich kann nur hoffen das wie ihr wirklich helfen können das geschehene zu vergessen.

liebe grüße
Amira
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Oh Amira,
wie scheußlich und doch immer wieder?!?!!?

Ich denke ihr macht es schon richtig. Hört einfach auf Euer Bauchgefühl.
Sie muß erst einmal Vertrauen fassen, nach solchen Erfahrungen!
Liebe Grüße, Jutta
 
M

Minouche

Gast
Da kann nur eins helfen GEDULD.

Ich habe letztes Jahr eine kleine Siamkatze aus Spanien aufgenommen.
Sie hat wirklich lange Zeit gebraucht bis sie richtig aufgetaut ist.

Wenn sie unter tierärztlicher Behandlung steht ,wird der Rest die Zeit bringen.

Hast du noch andere Katzen wo sie sich mit arrangieren muss oder Kinder?
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
ich drücke euch die daumen!!! die kleine tut mir echt leid!
ich würde es auch mit thunfisch zuerst versuchen. und dann weiterschauen. vll mag sie auch gerne katzenmilch? erstmal so zum päppeln? aber da bin ich mir nicht sicher ...
 
C

Crashcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
662
Ort
Mönchengladbach
  • #10
Herzlich Willkommen hier!

Wenn sie gerne aus dem Wasserhahn trinkt, klingt ein Trinkbrunnen wirklich gut.

Was Futter angeht: probieren probieren probieren würde ich sagen... mein Charly war auch wählerisch und hat sich schließlich auf Shah eingeschossen.
Vielleicht ist sie auch kein richtiges Katzenfutter gewöhnt.

Zum Thema Fell, ich habe das mal bei einer Perser und einer blauen BKH gesehen, wie sowas enden kann... vielleicht lässt sie sich vorsichtig bürsten oder ggf. die Filz-Stellen vorsichtig rausschneiden? Das kann sonst echt eklig für die Tiere werden.

Gibts nicht sogar eine Art Entfilzungskamm, Furminator oder so ähnlich?

LG
 
Amira

Amira

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
3
  • #11
Nein die kleine ist alleine, das ist auch zur Zeit das beste für sie, so ängstlich wie sie ist. Mein Mann und ich sind sehr ruhig und hier bei uns im haus hat sie alle Ruhe die sie möchte oder kann erkunden was immer sie mag. Wir haben auch die Möglichkeit eines gesicherten Innenhofes, wo sie wenn sie es möchte in der Sonne liegen und ungestört liegen kann. Unser nachbarkater möchte zwar seinen besuch abstatten, da es sonst ja immer zu uns konnte wann immer er wollte, er ist ein ganz sanfter zurückhaltender älterer herr und tollerirt wenn sie ihn anfaucht....er geht dann und kommt einfach ein andermal wieder.

Die arme Maus hat es wirklich verdient entlich ruhe und die Liebe und Fürsorge zu bekommen die sie braucht. Das machen wir gerne, wir sehen ja das es täglich fortschritte gibt, zu uns ist sie ja schon sehr zärtlich und ein Dauerköpfchengeber. Sie kennt es auch nicht gebürstet zu werden, hat sie panik davor, aber mittlerweile schaffen wir schon vier bis fünf sanfte Bürstenstriche über den Rücken ohne panisch wegzurennen.

Die kleine ist ansonsten sehr lieb und hat bisher noch nie gekratzt oder dergleichen.

Haltet uns die Daumen das wir die verletzte Seele heilen können

lieber gruß

Amira
 
Werbung:
M

Minouche

Gast
  • #12
Dann wird das sicher klappen.

Tila musste sich ja noch mit den Jungs arrangieren.
Ich weiss aber nix über ihr Vorleben,aber sie war total traumatisiert.
Heute spielt sie mit den Jungs und liebt sie ,hat aber seine Zeit gedauert.

Das wird schon ,ne bessere Grundlage gibts ja nicht...hier ist natürlich alles gedrückt..
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #13
Oje, klingt ja echt schlimm, was die arme kleine Maus alles durchmachen musste. Solche Menschen könnte ich ...:mad::mad:
Nun, vielleicht kannst du es auch mal mit Kittenaufzuchtsmilch probieren? Sie ist zwar nun schon aus dem Alter raus, aber ist ja sehr leicht für eine Coonie und zum päppeln wäre das bestimmt ganz gut.
Ansonsten versuch alle möglichen Futtersorten mal, vielleicht mal Bozita (das frisst sogar meine obermäkelige Kylie) und rohes Rindfleisch.
Ich denke mit ganz viel Zeit und Geduld schafft ihr das bestimmt, ihr zu zeigen, dass sie geliebt wird und ihr nix schlimmes mehr passieren kann.
Und vielleicht denkt ihr ja dann später, wenn sich die Kleine richtig erholt hat und es ihr wieder gut geht auch mal noch über einen Spielgefährten nach (es sei denn sie ist nach all diesen Erfahrungen eine ausgesprochene Einzelgängerin).
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben