Beginnende CNI

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #61
Danke, ja T4 und Phosphat hab ich mir schon notiert - übermorgen wird wieder Blut abgenommen und dann wird das mitgemacht.

Dass das nicht groß therapiert werden muss hab ich mir schon gedacht - von z.B. SUC gegen eine Verschlechterung der Werte wurde mir ja schon abgeraten... Ich denke was vielleicht wirklich auf mich zu kommen könnte wäre ein Phosphatbinder - natürlich abhängig vom Phosphatwert und auch nur dann wenn Madame wirklich keines der geeigneten Futter annimmt. Ganz vom TroFu abbringen werd ich sie aber leider nicht können, dazu hab ich schon zu viel versucht um das zu wissen... Sie bekommt ja auch zwei bis drei Mal täglich NaFu, aber auf TroFu greift sie immer wieder zurück da sie das NaFu selten ganz frisst. Von daher denke ich - gerade da ihre Werte noch nicht so schlecht sind - dass wir vorerst mit einem phosphatreduziertem TroFu und einem geeigneterem NaFu gut fahren können...

Danke für den Rat mit der Yahoo-Gruppe, da werd ich mich wenn die weiteren Ergebnisse vorliegen anmelden!
 
Werbung:
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #62
Hallo zusammen,

da morgen früh Mimi's Blutabnahme ansteht hab ich noch kurz eine Frage...Sie soll ja nüchtern sein, sprich ab heute Abend nichts mehr essen - aber wie sieht es mit trinken aus? Darf sie das noch morgen früh?

Sorry für die doch etwas blöde Frage - aber sonst musste ich die Tierchen immer nur wegen Narkosen etc. nüchtern lassen und bin mir nun gerade bei Nierenwerten bzgl. Trinken gar nicht sicher...
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #63
Trinken ja.;)
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #64
Ich drück Dir die Daumen für morgen.
Unsere Patienten düfen immer bis 24.00 essen,gib ihr dann noch mal was leckeres;)
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #65
So, Mimi hat sich mal wieder ganz vorbildlich beim TA verhalten :pink-heart:

Blutdruck wurde gemessen, war in Ordnung, wird beim nächsten Mal trotzdem wieder kontrolliert. Blut wurde wieder abgenommen, über die Ergebnisse werd ich natürlich berichten.

Hab von der TA jetzt mal Hills (ich vermute mal k/d oder g/d, sie hat wohl fälschlicherweise z/d draufgeschrieben) und RC Renal RF23 Probepäckchen mitbekommen. Verwunderlicherweise frisst sie beides, auf das RC Renal fährt sie sogar richtig ab ;) Vermutlich aber auch nur so lange bis ich die x-Kilo-Säcke gekauft hab, so macht sie das immer :rolleyes: :D

Nun meine Fragen: Das RC Renal macht auf Tanya's Infoseite ja einen 'recht guten' Eindruck - allerdings stehen da nur Abgaben zu RF 25 und nicht zu RF 23 - was ist der Unterschied?

Und wäre von eurer Seite aus das RC Renal RF23 als dauerhafte Gabe zu empfehlen?

Und können meine anderen das auch dauerhaft essen? Julie und Indi ernähren sich eh hauptsächlich von NaFu, vom TroFu essen sie wenn dann nur mal was zwischendurch - nur Mony ist auch ein TroFu Junkie, sie verweigert alle Arten von NaFu und würde sich dann ausschließlich vom RC Renal ernähren.

Von Penny hab ich eben auch endlich mal eine Antwort erhalten - das Bianca enthält 0,25% Phosphor, ist dann wohl wirklich etwas zu hoch für Mimi, oder?
 
B

Bleiente

Gast
  • #66
Hallo Anja,

die RC-Rezepturen sind eher auf CNI-chen im Endstadium zugeschnitten.
Eine gesunde Katze oder eine Katze mit beginnender CNI wird Probleme bekommen die Muskulatur und Organe zu erhalten.

Eine so radikale Eiweissreduktion macht man seit Jahren nicht mehr.
Es steht halt noch in den Lehrbüchern.
11 g Eiweiss / MJ ist einfach zu wenig. 15g ist bei Katzen als Mindestbedarf ermittelt worden. Aber tierisches Eiweiss.
Da Futtermais beim RC-TF an erster Stelle steht ist auch noch pflanzliches Eiweiss enthalten.

Ich würd es lassen einer Katze, ob krank oder nicht, viel pflanzliches Eiweiss zu geben.

TF höchstens als Übergang bei der Umstellung.
Bianca hat vermutlich wenig tierisches Eiweiss und Fett, und dafür dann zu viel Phosphor. Ich schau mal ob ich was über das Futter finde.

Ich hab hier den Eindruck dass eine Futterumstellung wie ein Todesurteil angesehen wird.
Wir haben den Flo mit 15 von Felix auf Rohkost umgestellt und er hat es nach einer Weile geliebt.
Meine Mutter hat ihre 14 jährige CNI-Katze nach einer Nierenstein-OP auf Rohkost umgestellt und sie hat es sofort geliebt.

Der Fips (16J) lässt nach einem Jahr Entzug sein geliebtes Felix und TF stehen und fängt lieber eine Maus. Das ist einfach Gewohnheitssache.

Ich wünsch Dir viel Glück bei der Untersuchung und Geduld bei der elenden Warterei die mich immer in den Wahnsinn treibt :).

Gruss Andi
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #67
Danke ;)

Also würdest du mir eher zu Barf raten? Was ich an der Sache nicht ganz verstehe - einerseits sollte man ja Hochwertiges füttern, wenn nicht sogar barfen was ja beides eher reich an Protein ist. Aber gerade das soll man doch bei CNI eher reduzieren, liest man zumindest immer...Oder hab ich da was falsch verstanden :confused:

Den Versuch mit Rohfütterung hatte ich vor einer Weile mal gestartet - wenn auch zugegebenermaßen nicht besonders engagiert - die Akzeptanz war hier aber durchweg schlecht. Ich denke ich werde das aber doch nochmal versuchen, ist halt doch die 'natürlichste' Art der Fütterung. Und wenn man sich die Inhaltsstoffe des RCs anschaut - da ist ja wirklich nur Mist drin... Dass davon eine Katze gesund werden soll :confused:

Hab gerade den Anruf der Arztpraxis erhalten - Krea ist gleich geblieben mit 1,8mg/dl und BUN ist auf 26 gesunken (das letzte Mal war er bei 38), also schon mal gut. Phosphat und T4 wird ins Labor geschickt, da dauern die Ergebnisse noch so zwei Tage...
 
B

Bleiente

Gast
  • #68
Hallo Anja,

uns hat die TÄ zu Rohfleisch geraten weil man es so mischen kann wie man es braucht.
Die meisten Katzen lassen sich ganz gut daran gewöhnen.
Und man vermeidet unpassende Zutaten wie z.B. Soja oder Unmengen KH.

BARF hat den Ruf eiweisslastig zu sein. Das kommt daher, dass viele mit Puten oder Hähnchenbrust beginnen. Das hat kaum Fett und eine Katze ist gnadenlos überversorgt mit Eiweiss. In die Falle bin ich am Anfang auch voll reingelaufen. Beide Kater haben das Futter nach 2 Tagen verweigert.

Durch fettes Fleisch kann man die Eiweissmenge auf ein vernünftiges Mass einstellen. Den Katzen wird dann auch nicht schlecht.
Hähnchenschenkel haben meist 18% Eiweiss und 14% Fett.
Das bekommt Katzen ganz gut, ausser sie haben andere Erkrankungen. Beim Flo sind wir am Schluss auf 18% Eiweiss und 18% Fett gegangen. Also ein Eiweiss/Fett-Verhältniss von 1:1. Das hat z.B. Lammhack aus der Metro.

Nach ein paar Wochen Rohkost haben beide dann auch Real Nature Dosen gefressen. Ein paar Sorten haben ordentlich Fett und wenig Phosphor.
Leider ging das nur ein paar Wochen, ist schon bequemer einfach eine Dose öffnen.

Gruss Andi
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #69
Es gibt bei Royal canin das RF 23 da ist der Phosphorgehalt 0,3%,Protein 23%
dann das RSF 26 spezial Phosphor 0,43%,Protein 26%
Zweiteres wird wohl bei beginnender CNI empfohlen.
Beides finde ich alleine und auf Dauer gefüttert nicht geeignet,für gesunde Katzen gar nicht,da wird es schon zu Mangelerscheinungen kommen.
Als Leckerlie aber durchaus vertretbar.
Ich kenne CNI Katzen,die das Futter längere Zeit bekommen haben und deren Werte wirklich besser wurden.
Das waren aber auch Katzen mit ganz schlechten Nierenwerten.
Ich würde an Deiner Stelle erst mal handelsübliches Futter suchen mit einem Phosphorgehalt mindestens unter 1%,bin mal gespannt wie das Futter von Penny abschneidet.
Bei Trockenfutter ein gutes Senior Futter das können dann alle fressen.
Leonardo Senior
Royal canin Senior Ageing plus 12
Hills hat auch gutes Senior Futter.
Hills hat auch Nassfutter mature adult senior,gibts Pate und Stückchen in Sauce mit niedrigem Phosphorgehalt.
Immer wenn ich so was schreibe,denk ich watt et nit allet jibt:confused:
Es gibt im hochwertigen, mittleren und angeblich weniger hochwertigen Segment schon eine ganze Menge
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #70
So, war nun mal ein Bisschen Rohfleisch kaufen... Mimi hat sogar ein paar Happen davon gefressen - auch wenn sie nicht wirklich begeistert war, aber das kann ja noch kommen...

RC Ageing plus 12 hatten die auch - kam jetzt erstmal auch ganz gut an...

Allerdings bin ich mir jetzt immernoch nicht sicher welche 'Schiene' ich nun fahren soll...

Bleiente, du empfiehlst ja die Röhfütterung oder hochwertige Futter - aber auch bei fettreichem Fleisch ist der Proteingehalt ja im Vergleich zu diätischen oder Seniorenfutter recht hoch...

Elia, du dagegen empfiehlst Seniorenfutter, welches zwar i.A. weniger proteinreich ist, dafür aber mehr pflanzliche Inhaltsstoffe hat was ja eigentlich auch nicht gut ist...

Was ist denn nun besser?

Ich dachte mir jetzt erst ich versuche die zwei bis drei Nassfütterungen täglich möglichst durch Rohfleisch zu ersetzten, vorerst wohl vermischt mit hochwertigem Futter wie z.B. Ropocat (kennen sie, nehmen sie auch solala an) oder Real Nature (Bleiente, ist das denn wirklich so 'gut' - da scheint ja auch recht viel Getreide etc. drin zu sein, oder?), als TroFu ein Seniorenfutter wie RC Ageing 12+ und als Leckerlie dann z.B. das RC Renal.

Aber irgendwie macht das ja recht wenig Sinn die proteinreiche tierische Nahrung mit dem proteinarmen Futter das viele pflanzliche Inhaltsstoffe hat zu kombinieren, oder?!


Elia, das Penny-Futter hat übrigens 0,25% Phosphor...
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #71
Dachte ich mir,die Suma Futter liegen alle etwa in dem Bereich.
Ich sage Dir ja,da wird man verrückt was es so alles gibt:D
Jeder muss halt letztendlich für sich selbst entscheiden welche Schiene er fährt.
Barfen bei CNI stell ich mir sehr schwierig vor,da muss ja wirklich alles ganz gut zusammenpassen,deutlich nein das würde ich nicht machen wollen.
Ich bin mit der Schiene gutes phosphorred. Futter ganz gut gefahren.
Aber eine Katze die eh schon heikel im fressen ist dann noch auf hochwertig umzustellen ist schon ganz schön schwierig.
Ich fütter halt auch Sorten die hier verdammt werden,ist mir ehrlich gesagt egal,ich will auch nicht,daß sie hungern.
Mach Dich niccht verrückt,sieht doch ganz gut aus bei Deiner Mietz die Werte sind ok,da kannst Du so viel nicht falsch gemacht haben;)
 
Werbung:
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #72
Was sind denn Suma Futter? :confused:

Ja, es kann einen wirklich etwas verrückt machen - die einen sagen hochwertig die anderen diätisch - und wenn man sich die Zusammensetzungen der Futter anschaut sind ja beide ganz schön gegensätzlich...

Barfen alleine hätte ich mich (zumindest mit meinem momentanen Wissensstand) eh nicht getraut - deshalb der Gedanke mit zusätzlichem hochwertigem NaFu...

Ja, dass Umstellung auf hohwertiges Futter nicht ganz so einfach ist musste ich auch schon feststellen - als bei meiner Julie letztes Jahr eine Futtermittelallergie vermutet wurde hab ich da einiges ausprobiert. Die einzigen die einigermaßen angenommen wurden waren waren Animonda Carny und Ropocat (das gab es auch bis vor kurzem), irgendwann konnten es aber alle nicht mehr sehen und deshalb gab es in den letzten Wochen dann das Bianca. Du glaubst nicht wie die sich darüber gefreut haben als ich nach Monaten mal wieder mit Billigfutter ankam :D
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #73
Ich habe ja auch mehrere Katzen,5 Freigänger und 3 Wohnungskatzen.
Die Freigänger sind unkompliziert aber die drei in der Wohnung bringen mich noch um den Verstand:eek:
Elia hat längere zeit jetzt Animonda vom feinsten und natural Cat von Cats country gefuttert,ist halt auch vom Phosphorgehalt super.
Jetzt plötzlich streikt er und geht ans Trockenfutter was er sonst selten macht.
Also kriegt er jetzt Whiskas mmm und Whiskas sanfte Küche bei letzterem weiss ich den PH.Gehalt auch nicht.
Ist mir immer noch lieber er frisst das als Trockenfutter.
Ich hoffe halt er mag das andere bald auch wieder,habe von dem Natural Cat noch 50 Dosen hier stehen,gut dann bekommen es die anderen,aber für alle ist es mir echt zu teuer.
Ist halt nicht so einfach mit den Mietzen.
Ach so,den Begriff SuMa Futter habe ich auch hier im Forum das erste Mal gehört,ist wohl Whiskas und Co,was es so im Supermarkt gibt
 
B

Bleiente

Gast
  • #74
Hallo Anja,

ich geb dir Recht, das klingt alles recht widersprüchlich.

Ich zerpflücke jetzt mal Bianca um zu zeigen wie man bei der Futterauswahl vorgehen kann.

In einer Bianca-Sorte von 2010 sind unter anderem:
8.0% Roheiweiss
4.5% Rohfett
2.5% Rohasche
2.7% NfE

Das sind die gemessenen Tatsachen.

Unter Roheiweis wird gezählt:
Muskelfleisch: Sehr gute Aminosaurezusammensetzung, sehr hohe Verdaulichkeit
Organe: Sehr gute Aminosaurezusammensetzung, hohe Verdaulichkeit
Bindegewebe: Gute Aminosaurezusammensetzung, schlechte Verdaulichkeit
Pflanzen: Schlechte Aminosaurezusammensetzung, hohe Verdaulichkeit

Muskelfleisch ist der beste Baustoff für eine Nierenkranke Katze.

Eiweiss mit schlechter Verdaulichkeit ist nicht weiter schlimm. Die Kotmenge wird mehr und es fehlt in der Bilanz.

Pflanzliches Eiweiss kann nicht als Baustoff verwendet werden und wird verbrannt.
Das hebt den Harnsäurespiegel unnötig und beschleunigt den Verfall der Niere.

Jetzt wird es schwierig herauszufinden wieviel von Welcher Gruppe enthalten ist.
Es hilft die Zutatenliste zu studieren.
Mais, Getreide -> Pfl.Eiweiss.
Reis -> Balaststoff und KH-Quelle
Viel Rohasche-> Organe und Bindegewebe wenig Muskelfleisch.

Bei Rohfett kenn ich mich nicht so aus.
Ich weiss dass Katzen eher langkettiges Fett bevorzugen.
Omega 3 und 6 brauchen sie auch dringend.

Viel Rohasche ist eine sinnlose Belastung für die Nieren.
Phosphor wird als Phosphat über die Niere ausgeschieden. Phosphat beschleunigt den Verfall der Niere.
Bei viel Calzium 'verkalken' die Nieren.

NfE sind stickstofffreie Stoffe.
Ein Teil sind verdauliche Kohlenhydrate und werden verbrannt.
Ein Teil füttert diverse Bakterien die wiederum Nierengifte und Entzündungen erzeugen können.
Das ist aber sehr undurchsichtig und bei jeder Katze anders.
Siehe Laktose...
Auch wenn statt pflanz. Nebenprodukte alle Pflanzen einzeln aufgeführt sind kann ich nicht vorhersagen was die Bakterien anrichten.

Auf Nummer sicher geht man wenn man gut deklariertes Futter mit bedarfsgerechtem Eiweissanteil und wenig NfE-Anteil kauft.
Ob jetzt 9% Eiweiss(hochverd.) und 7% Fett im Seniorfutter oder 18% Eiweiss und 14% Fett vom Rohfleisch kommt ist erstmal egal.

Das Verhältniss Eiweiss zu Fett ist wichtig für ein CNIchen.
Zu viel Eiweiss -> Niere baut schneller ab, Unwohlsein.
Zu wenig Eiweiss -> Muskelschwund und schneller allgemeiner Verfall.

Bei Deiner Katze steht es ja noch nicht fest ob sie CNI hat.
Etwas fetteres Futter kommt aber jeder sonst gesunden Katze entgegen.

Gruss Andi
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #75
So, hab nun die Werte heute bekommen - allerdings noch nicht mit der TA drüber gesprochen, aber als Laie würd ich mal sagen dass es ganz gut aussieht (Gwion, kein Kommentar bitte...;)) :

BUN 26mg/dl (0-39)
Krea 1,8mg/dl (0-1,8)
Phosphat 1,2mmol/l (0,8-2,2)
T4 1,6 ug/dl (0,8-4,7)

Also alles ziemlich im Ref-Bereich außer Krea welches direkt an der Obergrenze liegt...

Welche Schlüsse ziehe ich nun daraus bzw. was sagt ein Krea-Wert der als einziges etwas hoch ist aus? Und sollte ich nun trotzdem auf phosphatreduziertes Futter achten obwohl der Phosphatwert in Ordnung ist?

Bleiente, danke für die ausführliche Info - allerdings bin ich mir bezgl. meiner gestrigen Frage zu Hochwertig versus Diät immer noch nicht ganz klar...

Du schreibst ja:

Ob jetzt 9% Eiweiss(hochverd.) und 7% Fett im Seniorfutter oder 18% Eiweiss und 14% Fett vom Rohfleisch kommt ist erstmal egal.

Das Verhältniss Eiweiss zu Fett ist wichtig für ein CNIchen.

Der springende Punkt ist bei mir hierbei die weitere Zusammensetzung des Futters. Die Hochwertigen bestehen ja meist nur aus tierischen Produkten, wohingegen in den meisten diätischen und Seniorenfutter häufiger pflanzliche Produkte enthalten sind (zumindest einige von denen die ich hier vorliegen hab)...

Wenn du nun schreibst dass pflanzliches Eiweiss den Verfall der Nieren beschleunigt dann wäre doch das Senior- & Diätfutter absolut ungeeignet, oder?!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #76
Anja,

ich würde erstmal lediglich darauf achten phosphatarmes Futter zu verfüttern.

Die Nierenwerte im Auge behalten. Dazu braucht es nicht ständig Blutentnahmen - zwischendurch mal die wichtigen Nierenwerte mit Früherkennungstest vom Urin.
 
R

Rahil

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. August 2011
Beiträge
1
  • #77
CNI - was oft übersehen wird!!

Ein liebes Hallo an alle Katzenfreunde.
Ich will nur kurz was mal zu CNI posten - etwas, was auch die Tierärtze gerne übersehen. Es sind ja die Nierenwerte erhöht - die Nieren stehen in der chin. Medizin mit den Zähnen in Verbindung.
Fakt ist, dass unsere geliebten Vierbeiner nicht immer sagen, wenn sie ein Zahn plagt, ja manchmal gewöhnen sie sich gar an den Schmerz oder wir merken einfach nur, dass was nicht stimmt. Dann wandern wir zum TA und der stellt dann CNI fest. Dabei hat er Zahnschmerzen, weil sich da ein Herd gebildet hat, der entzündet ist, vielleicht hat sich sogar Eiter gebildet, der nicht abfließen kann.
Die Niere ist immer dafür zuständig, um Giftstoffe im Körper abzubauen und das ist bei eitrigen Zähne oder eben deren Herde die nicht abgfließen können, der Fall. Die Niere kämpft und kämpft und der Herd wird nicht beseitigt und damit erhöht sich aber natürlich der Wert.

Ich habe das selbst bei meinem Charly erlebt, er hat zwar gefressen und er wurde auch nicht gerade dünner und trotzdem: er hatte Zahnschmerzen. Ich spritze im die Hevertmittel und es besserte sich nichts. Erst durch Tierkommunikation bei Amelia Kinkade (die ja jetzt leider nicht mehr nach Deutschland kommt) erhielt ich die Antwort und gleich die Woche drauf leiß ich ihm die noch verbliebenen Zähne ziehen ...... und siehe da - 2 Moante später war das CNI auch weg!!!!!

Liebe Grüße
Christiane
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #79
Ich glaube nicht,daß die Senior oder Nierendiätfutter den Verfall der Nieren beschleunigen.
Ich habe schon öfter mit meinen Tierärzten in der Klinik darüber gesprochen,sie haben ja wirklich Vergleichmöglichkeiten und betreuen etliche Katzen mit CNI.
Es ist wohl wirklich so,daß Katzen die mit schlechten,ich betone schlechten Nierenwerten in die Klinik kommen wo auch schon deutliche Symtome bestehen mit Diätfutter, die Werte sich auch wieder verbessert haben.
Das sind halt auch Erfahrungswerte die nicht zu unterschätzen sind.
Wenn die Diätfutter die Erkrankung beschleunigen würden,kann ich mir bei allem komerziellen Interesse der Tierärzte und Firmen(wird ja hier oft betont)nicht vorstellen,daß diese Futter noch verkauft würden.Das wäre ja dann ein vorsätzliches Handeln gegen die Tiere.
Nein beim besten Willen kann ich das nicht glauben
 
B

Bleiente

Gast
  • #80
Hallo Anja,

Wenn du nun schreibst dass pflanzliches Eiweiss den Verfall der Nieren beschleunigt dann wäre doch das Senior- & Diätfutter absolut ungeeignet, oder?!

Ja, genau so ist es.
Futter mit hohem Anteil an pflanzlichem Eiweiss belastet die Nieren.
Die besten Erfolge bei der Fütterung von CNI-chen werden mit hochwertigem tierischen Eiweiss erziehlt. Natürlich moderat dosiert, keine Eiweissbombe :).

Eine Eiweissbombe richtet aber den selben Schaden an wie pflanzliches Eiweiss.
Die Katze wird gezwungen viel Eiweiss als Energiequelle zu nützen weil Fett in der Nahrung fehlt.

Um 1g Fett in der Nahrung zu ersetzen müssen 2,2g Eiweiss verbrannt werden.

Zum Phospor noch kurz meine Erfahrungen:
Eine 4 Kg Katze braucht 280 mg Phosphor. Eine Quelle nennt 400mg.

Katzenfutter wird aber gerne Knochenmehl zugesetzt weil da viel Kalzium enthalten ist, aber halt auch Phosphor. Und es kostet nix.
Nicht selten bekommt eine Katze mit diesem Futter die 4 fache Phosphordosis ab. Irgend wann streikt dann die Niere.

Unsere TÄ hat empfohlen unsere Kater ( CNI,Krebs ) bedarfsdeckend zu füttern.
Erst wenn Phosphat im BB ansteigt Phosphor um 30% reduzieren.
Mangelerscheinungen sind bei dieser Dosis noch selten.
Und noch ein Hinweis der TA:"Das werden sie nur mit selber Mischen hinbekommen. Schaun Sie mal bei dudarfst vorbei." Ich: ":confused::confused::confused::confused:"

Da ist das Aus für Felix gewesen :D.
Im Fressnapf gab es ein paar sanfte Nierendiäten die ins Raster fallen.
Die hat er aber nicht gefressen. Waren alles Pate-Sorten.
Hähnchenfilet hat er wild verschlungen und darum mit seinem Bruder gekämpft.
Nur hat er kein Fett gefressen, nur Sahne mit den Supplementen geschlabbert.
Und wenn Hähnchenfilet im Napf war hat er es stehen lassen :confused:.
Da sie zu wenig Fett bekommen haben wurde beiden nach ein paar Tagen schlecht.
Wir haben dann auf Hähnchenschenkel gewechselt.
Nach einigen Experimenten war es alltagstauglich.

Real Nature mit 0,15% Phosphor und gut Fett haben beide zwischendurch gefressen. Hat aber mit einem Schlag aufgehört. Als Ausweich Futter haben wir nichts gefunden was ihnen schmeckt.

Jede Katze hat ihren eigenen Dachschaden :D.
Unsere zwei haben sich immer abgesprochen und alles gleichzeitig verweigert.:mad:

Gruss Andi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
2
Aufrufe
2K
G
M
Antworten
43
Aufrufe
15K
Gwion
G
Paula_am_Strand
3 4 5
Antworten
87
Aufrufe
29K
A (nett)
A (nett)
Katrin mit Felix
cni
2
Antworten
36
Aufrufe
64K
Katrin mit Felix
Katrin mit Felix
Carlo99
Antworten
7
Aufrufe
5K
A (nett)
A (nett)

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben