Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2018, 22:19   #31
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Reconvales Tonikum....
Ist nicht nur für die Leber..Seufz, die wenigsten TÄ kennen sich wirklich mit Katzenernährung aus. Es versorgt deine Katze mit allen wichtigen Dingen, wenn auch zu wenig Kalorien, damit sie eben nicht in eine Leberfunktionsstörung fällt..einfach ausgedrückt. Wenn Katzen nicht fressen, kann das leider schnell gehen und dann hast du neben dem Nierenproblem auch noch ein weiteres lebensbedrohliches Problem...
Also, gib es ihr ruhig weiter..außerdem ist es appetitanregend, und das sollte ja auf jeden Fall sein...
Maiglöckchen war schneller....Danke
Ich überlege auch gerade, was ein Pferd wohl z den 45 ml sagen würde ...Kopfschüttel...

Steht die Wasserschale auf dem Boden und ist niedrig ?
Dann stelle sie höher, so hoch, dass sie den Kopf nicht mehr runterbeugen muss.Wenn ihr übel ist, kann sie schlecht kopfüber trinken...

Was hat der DOC denn sonst so gemacht und gesagt ?


Und Kedi haben wir erst seit September 2017, sie wurde quasi gleich krank und die Prognose sieht halt sehr düster aus, da bei ihr auch noch hochgradiger FIP Verdacht im Raum steht..Darum freuen wir uns auch über jeden guten Tag, den wir ihr bereiten können. Das Schicksal ist manchmal ein Ar....
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.01.2018, 12:11   #32
slowmotion
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 50
Standard

Guten Morgen ihr lieben, erstmal danke! Ich bin so froh und dankbar weil ihr uns so unterstützt.

Ich gebe ihr dieses Nutribound und das Reconvales mit der Spritze und sie nimmt es gut an. Ich glaube es schmeckt ihr. Habe Sie heute morgen vor dem Napf erwischt und auch wenn Sie ihr Futter nicht verschlinkt bin ich froh das der Wille da ist. Ihren Napf habe ich höher gestellt so das sie sich nicht herunter beugen muss.

Heute bekommt sie die zweite Infusion und meint ihr sie sollte wieder etwas gegen die Übelkeit bekommen?
Ich mache mir Gedanken weil Sie so viele Medikamente in den letzten Tagen gespritzt bekommen hat.

Gestern hat sie noch Semintra bekommen. Der Arzt sagte, er hat damit gute Erfahrungen gemacht. Ich glaube heute bekommt Sie es wieder.

Meine süsse muss so stark sein

Der Arzt sagte, sie ist nunmal alt und die meisten alten Katzen leiden an Nierenversagen .. aber er sagt wir versuchen sie zu stabilisieren.

Was muss ich ihr jetzt zu fressen geben? Welches Futter? Wie ist es mit Geflügelleber und Herz? Roh?


Ja das Schicksal ist meist ein A..
Wenn ich könnte, ich würde meiner auch ein langes leben an meiner Seite geben ich weiß nicht wie ich das verkraften soll später
slowmotion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 12:36   #33
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.306
Standard

Hast Du denn jetzt die anderen Blutwerte? Geflügelleber macht nur dann Sinn, wenn durch die CNI eine Anämie vorliegt.

Unter Umständen könnte auch Nierendiät sinnvoll sein, wenn sie das akzeptiert. Außerdem wäre es da gut, die Elektrolyte zu kennen (Blutbild).

Im Moment ist es natürlich wichtig, dass sie überhaupt frisst. Egal, was. Allerdings enthalten Innereien sehr viel Phosphat und sollten daher nach Möglichkeit nur mit Phosphatbinder (z.B. Eierschalenpulver) verfüttert werden.

Und ja, etwas gegen die Übelkeit ist auf jeden Fall sinnvoll, bei diesem Harnstoffwert. Wenn ihr ständig übel ist, wird sie nichts oder nur schlecht fressen und dadurch immer mehr abbauen.

Semintra ohne Urinuntersuchung ist nicht so pralle. Im Beipackzettel steht ganz klar, dass Semintra bei Vorliegen einer Proteinurie indiziert ist. Ob die vorliegt, wisst ihr erst dann, wenn der UPC im Urin untersucht wurde.

Wie schaut es mit Ultraschall aus?

Da sie vorher keine Symptome gezeigt hat, das Ganze quasi über Nacht gekommen ist, würde ich auch abklären lassen, ob da wirklich eine CNI vorliegt und nicht etwa eine ANI, wie ENM schon geschrieben hat.

Hier mal eine Menge Lesestoff:

http://www.felinecrf.info/

Es ist sinnvoll, dass Du Dich selbst ins Nierenthema einliest, damit Du verstehst, was da passiert und was die Ärzte da tun.

Geändert von Maiglöckchen (18.01.2018 um 12:40 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 12:44   #34
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Guten Morgen.

Gegen die Übelkeit solltest du quasi ständig etwas geben. Das kann aber auch pflanzlich sein, also SEB oder Gastricumeel oder Nux vomica und muss nicht unbedingt schulmedizinisch sein..

Semintra...nun ja... ist eigentlich nur angezeigt, wenn ein Proteinurie vorliegt und der Blutdruck erhöht ist. Ich vermute mal nicht, dass du einen Urinstatus incl. Spezifischem Gewicht hast und der Blutdruck gemessen wurde ?
Kedi hat z.b. Normalen Blutdruck, bekam Fortekor, das gerne mal statt Semintra gegeben wird, in der Klinik und wurde dadurch apathisch...klar mit einem. Niedrigen Blutdruck ist man halt etwas neben der Spur...Als ich anfing mich da etwas einzulesen, war ich im Nachhinein entsetzt...zumal das Medikament nicht einfach wieder abgesetzt werden darf, sondern ausgeschlichen werden muss.
Leider machen das viele Ärzte einfach mal auf Verdacht..kann gut gehen, muss es aber nicht.
Lies dich bitte in das Thema ein. Leider muss man, sofern man nicht das Glück hat auf einen wirklich wissenden Arzt zu treffen, besser informiert sein, als der landläufige TÄ.


Infusion ist Schonmal gut und dann starte mit der SUC Therapie, anfangs täglich würd ich denken.
Und besorg dir bitte wirklich alle Werte...
Zur Zeit hört sich das noch nach etwas stochern im Nebel, weil Dosine ja unbedingt die Katze noch retten will an...sorry...
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 13:01   #35
slowmotion
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 50
Standard

Entschuldigung, ich habe mich vertan. Ich habe mal die Medikamente gegoogelt. Er hat ihr das SUC gegeben. Ich habe eben mal die Bilder gegoogelt. Es war eine gelbe Verpackung mit kleinen Ampullen drin. Er sagte er hat damit gute Erfahrung gemacht und will es heute wieder geben.

Ich weiß gar nicht wie ich auf Semintra komme. In Fb wurde es mal vorgeschlagen ich glaube ich habe die Namen verwechselt weil beide mit S anfangen.

Für mich ist das auch stochern im Nebel weil ich überhaupt keine Erfahrung damit habe. Mir ist jede Antwort Goldwert und ich bin dankbar, dass ihr mich 'an die Hand nimmt'.

Ich werde mir den Link durchlesen
slowmotion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 13:27   #36
slowmotion
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 50
Standard Blutwerte

hier sind die Werte, habe ich jetzt per Mail bekommen
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Sunshine 17.01.2018.pdf (15,3 KB, 21x aufgerufen)
slowmotion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 13:30   #37
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Uff.
SUC ist gut. Dann handelt der TA umsichtig.
Frag ihn, was er geben die Übelkeit gibt und ob du zuhause nachhelfen kannst.
Ich habe auch MCP für den Notfall hier...
Wie gesagt ich arbeite auch bei meinem PankreasKater immer mit Nux vomica..immer ein paar Tropfen ins Mäulchen und er frisst gut und kotzt vor allem nicht. Und auch Kedi hat trotz Harnstoff 28,5 ( 5,7-13,5) und Kreatinin 459 (80-203) nur 2 mal leichten Schaum erbrochen, was aber vermutlich eher daran lag, dass sie den Lachs nicht vertragen hatte...Sie bekommt auch täglich zu jeder Mahlzeit etwas Nux vomica und 2 mal täglich 1/3 Gastricumeel und dazu noch Traumeel, da dies bei leichten Schmerzen und Entzündungen helfen kann.

Reconvales schlabbert Kedi hier auch super vom Teller, das muss ich derzeit nicht mit der Spritze verabreichen.Zur Zeit findet Madamme ja püriertes Essen...babyhaft und will wieder Rohfleisch... ist okay, Kedi....heute gibts Rindergulasch und Seefisch...wie ich da den Phophatbinder drin unterbringen soll, muss ich noch ausprobieren...

Bleib am Ball.
Ich musste mir leider auch unendlich viel in kurzer Zeit anlesen, aber es gibt viele Leute, die das schon durchgemacht haben, und gerne helfen.
Es gibt auch eine yahoo Gruppe , die nichts anderes macht, als Blutbilder lesen und Behandlungstipps ausarbeiten. Ehrenamtlich..
schau mal unter
NIerenkranke Katze yahoo groups. Aufnahme geht nur auf Antrag.
Da ist wirklich viel Wissen am Start und viel Erfahrung.

LG
Anne
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 13:40   #38
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Das ist ja mal absolut mager das Blutbild.

Sie hat also auch noch einen erhöhten Zuckerwert. War sie nüchtern bei der Blutabnahme ?
Dafür aber hat er den Alb/Glob Quotienten berechnet... der ist okay.
Aber es fehlen wirklich praktisch alle wichtigen Werte,
Lass bitte in einer ordentlichen Praxis noch einmal ein komplettes Blutbild machen mit Flpi , dafür muss sie mindestens 8 besser 12 Stunden nüchtern sein.
Wenn sie dir schwach vorkommt, lass den Hämatokrit kurz vorher bestimmen, dafür reicht ein Blutstropfen. Ist der im Keller...müsste man einige Tage warten und zuerst einmal da etwas tun, bevor man ihr wieder viel Blut klaut.

Ist echt dumm gelaufen, dass da nur so wenige Werte erhoben wurden.

Kannst du ihr vorher eine Urinprobe klauen ? Kelle beim Pieseln unterhalten und dann in ein sauberes Glas und möglichst ganz schnell bestimmen lassen? Besser noch wäre, wenn der Urin direkt aus der Blase genommen würde. Das sieht heftig aus, tut aber kaum mehr weh als in Mückenstich...meine alte Katze hatte das Vergnügen sehr häufig...und hat das anstandslos mitgemacht. Ein vollständiger Urinstatus wäre echt hilfreich.
Ultraschall der Nieren wäre auch noch sinnvoll, dann kann man sehen, ob sie in der Form verändert, vergrößert oder verkleinert oder sonstige vielleicht eine Einschränkung besteht.

LG
Und Alles gute für euch.
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 13:57   #39
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.306
Standard

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Sie hat also auch noch einen erhöhten Zuckerwert. War sie nüchtern bei der Blutabnahme ?
Zucker sehe ich da nicht, nur erhöhtes Cholesterin und das kann man bei Katzen in der Regel vernachlässigen, da der Wert auch durch Stress erhöht sein kann.

Ansonsten stimme ich Dir zu, das Blutbild ist mehr als mager.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 18.01.2018, 14:10   #40
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

UPS..verlesen
Cholesterin..

Das sehe ich auch nicht so kritisch....

Es gibt wohl eine Variante der Nierenerkrankungen, bei der der Cholesterinwert erhöht ist. Ist aber eher selten.
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 15:12   #41
CasaLea
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von slowmotion Beitrag anzeigen
Er hat ihr das SUC gegeben. Ich habe eben mal die Bilder gegoogelt. Es war eine gelbe Verpackung mit kleinen Ampullen drin.
Aber SUC sind doch drei Komponenten, die zusammengemischt und dann gegeben werden?
Solidago
Ubichinon
Coenzyme.
Oder gibt es da inzwischen eine fertige Mischung ...?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 15:21   #42
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Ich vermute, dass er das in der Praxis direkt zusammengemischt hat und daher auch der Eindruck entstanden ist, dass viele Medikamente gegeben wurden.
Packung mit kleinen Ampullen drin, schrieb ja die TE

Manche TÄ und Hoöopathen geben die Komponenten auch einzeln. In täglichem Wechsel sozusagen. Und zum Start auch subkutan.

Da sollte sie auf jeden Fall weiter zuhause mit arbeiten. Bei den hohen Werten durchaus auch bis zu 4 Wochen am Stück ..
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 19:44   #43
slowmotion
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 50
Standard

Guten Abend zusammen, gibt es eine Liste mit Tierärzten die auf Niere spezialisiert sind?
slowmotion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 20:02   #44
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Hab auch schon gesucht...
Aber die Liste ist nicht aktuell.
Am ehesten sollte eine Tierklinik mit Innerer Medizin oder ein niedergelassener Tiermediziner für Innere Medizin Nierengeschichten beherrschen können.

Vielleicht stellst du dazu noch eine gesonderte Frage ein

Geändert von ENM (18.01.2018 um 21:07 Uhr) Grund: Autokorrektur.....
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 20:38   #45
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.306
Standard

Es würde vermutlich auch reichen, wenn Ihr einmal einen Internisten in einer Tierklinik für die weitere Diagnostik aufsucht und die dann den Haustierarzt quasi instruiert, was die weitere Behandlung angeht.

Leider sind gerade in ländlichen Gegenden solche Spezialisten ziemlich rar gesät.

Oder Du rufst mal bei der Tierärztekammer an und fragst, ob es in Deiner Gegend FAchtierärzte für Internistik gibt.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Nierentransplantation! ! ! | Nächstes Thema: Dringend und schnell Rat gesucht »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte helft mir Sissicek Verhalten und Erziehung 4 16.10.2012 16:10
Bitte helft mir =) Jenny90 Katzen Sonstiges 14 16.02.2011 00:28
FIP!? Bitte helft mir Pfote3 FIP 19 13.02.2011 22:39
Bitte helft mir! Bianca S. Äußere Krankheiten 13 29.09.2009 07:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:53 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.