Züchten verein oder nicht

  • Themenstarter bella27
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kitten verein
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #41
Ich lasse immer bei der zweiten Impfung chippen- allerdings kaufe ich meine Transponder meist bei Catstuff und nehme sie mit zum TA- hätte also auch -theoretisch- die Möglichkeit, die Chipnummer mit eintragen zu lassen.
Die Idee finde ich nicht schlecht (im Impfausweis und im kaufvertrag steht sie ja eh)- im Gegenteil! Schliesslich müssen weisse Kitten. die audiomethrisch untersucht werden, ja ohnehin bei der Untersuchung gechipped sein.
Werde mich mal bei meinem neuen Verein (von dem ich noch keine Stammis hier habe) erkundigen, ob die Möglichkeit besteht- bei meinem alten Verein war dies nicht vorgesehen.
 
Werbung:
C

Calabrones

Gast
  • #42
Werde mich mal bei meinem neuen Verein (von dem ich noch keine Stammis hier habe) erkundigen, ob die Möglichkeit besteht- bei meinem alten Verein war dies nicht vorgesehen.

Das Problem habe ich leider auch, denn ich habe vergessen bei der Vereinswahl darauf zu achten, ob überhaupt die Möglichkeit besteht die Chip-Nr. im Stammi eintragen zu lassen :rolleyes:

Ich werde mich die Tage mal drum kümmern und bei meinem Verein fragen und wenn nicht, dann finde ich sicher ne andere Lösung :)

Bei welchem Verein bist Du nun?
 
B

bella27

Gast
  • #43
hi

Prinzipiell finde ich das auch ausreichend. Wenn Züchter unbedingt die Rasse verändern wollen, hat das für mich eher was mit Gott spielen zu tun. Eigentlich sind alle Rassen doch schon perfekt! Nur: Was unterscheidet Züchter denn da noch von einem Vermehrer? Beide vermehren Katzen, nur daß die einen es besser machen als die anderen. Ich finde es immer komisch, wenn Züchter auf Vermehrer schimpfen, wenn sie doch selbst welche sind. Gerade, wenn sie eine häufige Rasse wie z.B. BKH züchten, dann können sie nicht mal mit dem Argument kommen, die Rasse zu erhalten. Daher bevorzuge ich auch den Begriff Schwarzzüchter als Gegensatz zum Vereinszüchter, Vermehrer sind beide. Oft kommen Leute ins Forum, die eine Katze haben, die mal einen Wurf haben soll, und ich finde, da sollen sich gerade die Züchter mit ihrer Kritik zurückhalten, denn sie vermehren die Katzen viel mehr als jemand, der nur einmal Babys aufwachsen sehen will. Naja, das wollte ich jetzt noch loswerden ;)


hallo
da stimme ich dir zu.
nichts anderes wollte ich hier eigentlich auch klar stellen,das im grunde ob angemeldet oder nicht jeder katzen vermehrt der züchtet.und gewisse rassezüchter wie zb. BKH ect gibt es genug.



und es war wirklich nicht in meinem sinne euch anzugreifen,hab nur das geschrieben,weil das so meine erfahrungen gewesen sind die ich mit züchtern teilweise hatte unteranderem.wenn sich jemand angesprochen gefühlt hat kann ich auch nichts machen,das ist dann deren problem.

ich hab niemanden direkt beleidigt,in gegensatz zu manch anderem der einem gleich unterstellt das man ein schwarzzüchter sei.

jeder kann seine meinung hier reinstellen,deshalb bin ich nicht auf steitlust aus.

es steht doch jeden frei zu ob er sich anmeldet oder nicht.

man wird ja auch schon angeriffen von manchen wenn man nur schreiben würde man würde gerne nur einen wurf machen.

solche gibt es doch auch die das machen.

in einem anderen thread hier vor glaube ich 2 monaten,hat jemand hier ein tehma eröffnet "seriöser züchter oder nicht",das kann ich zum beispiel auch nicht gut heissen,das man zwei verschiedene rassen miteinander kreuzt.

aber wenn jemand gewissenhaft züchtet ohne verein finde ich das nicht so schlimm.

wir sollten nicht alle gleich auf den anderen mit dem finger zeigen,es gibt schon genug schwarze schafe in der züchterszene ob mit verein oder nicht.

wenn man die seite www.züchterszene.info besucht der weis wovon ich spreche.

und wie gesagt wollte wirklich keinen von euch persönlich angreifen

lg bella
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #44
Ich bin jetzt im Euregio, einem noch recht jungen Verein - in erster Linie, weil ich den Vorstand und viele Mitglieder persönlich kenne, viele seit meinen Zuchtanfängen- eingie länger ;) und eben auch, weil ich es -heute- wichtig finde, auch den eigenen Verein durch Ausstellugnsteilnahme unterstützen zu können, an vom Verein angebotenen Lehrgängen oder auch nur Stammtischen/ Versammlungen etc teilnehmen zu können, ohne gleich eine 2 -Tages-Tour mit Übernachtung einplanen zu müssen.

In meinem alten Verein gab es einige Unregelmässigkeiten, über die ich mich sehr geärgert habe (so wurde z.b. auf der Hauptversammlung der Preis für die Stammis geändert, auf der HP aber ein halbes jahr später immernoch nicht aktualisiert und der neue Preis berechnet - was bei meinen 15 Kitten, für die ich in jenem Sommer Stammis beantragt habemal locker 45 Euro zusätzlich ausmachte... Ein Kompromis war nicht möglich- es wurde lediglich die HP altualisiert, zahlen musste ich trotzdem den neuen Preis :mad:)
Im Nachhinein habe ich dann auch erfahren, dass ich zwar für meine Zwingernamensschutzregistrierung 16 Euro gezahlt hatte, diese aber nicht beantragt worden war- mit dem Erfolg, dass ich im worst -case hier 30 Kitten ohne gültige Papiere gehabt hätte:mad::mad::mad:
Das mein Zwingername auch 3 1/2 jahre später noch nicht anderweitig vergeben war, liegt vermutlich daran, dass sich jeder einen möglichst hochtrabenden Namen aussucht und niemand auf einen so trivialen Namen wie "Raupenmama" kommt :)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #45
hallo
da stimme ich dir zu.
nichts anderes wollte ich hier eigentlich auch klar stellen,das im grunde ob angemeldet oder nicht jeder katzen vermehrt der züchtet.und gewisse rassezüchter wie zb. BKH ect gibt es genug.

aber muss dann auch noch jeder, der eine "schöne BKH mit tollem Charakter"(haben sie das nciht alle?) hat, noch zusätzlich kitten produzieren, ohne jedwede Kenntnis von Genetik oder Rücksicht auf Erbkrankheiten?
 
C

Calabrones

Gast
  • #46
in einem anderen thread hier vor glaube ich 2 monaten,hat jemand hier ein tehma eröffnet "seriöser züchter oder nicht",das kann ich zum beispiel auch nicht gut heissen,das man zwei verschiedene rassen miteinander kreuzt.

aber wenn jemand gewissenhaft züchtet ohne verein finde ich das nicht so schlimm.


Ich schon (meine persönliche Meinung), denn so etwas kann man nicht einfach mal so im stillen Kämmerlein gewissenhaft tun. Gerade hier wäre es noch wichtiger es unter Aufsicht und mit den Ratschlägen eines Vereins zu tun, denn diese genetischen Wundertüten sind nicht ohne.

Es ist doch ganz einfach … pieps wurscht egal ob ich im Verein oder nicht Verein, Rassekatzen, Mixe oder Hauskatzen züchte order vermehre – was auch immer, sobald der Mensch die Finger im Spiel hat ist es nicht ungefährlich und dieser Mensch muss genau wissen was er tut.



wenn man die seite www.züchterszene.info besucht der weis wovon ich spreche.

und wie gesagt wollte wirklich keinen von euch persönlich angreifen

Na herzlichen Glückwunsch :eek: Hast Du Dich schon mal gefragt, ob man immer alles glauben darf was da so steht? Wäre in etwa so, wie wenn man alles glauben würde was in der BILD steht :)
 
B

bella27

Gast
  • #47
hi

hallo

das nicht Calabrones,aber meistens ist auch ein funken wahrheit dabei.und wenn man die homepage anschaut kann er es ja auch belegen.

die ganzen sachen sind ja schliesslich auch nicht irgendwo her gegriffen.

den bericht auf der hompage unter skandal 1 hat mich sehr schokiert.und das ist nur eine von vielen.

lg bella
 
C

Calabrones

Gast
  • #48
das nicht Calabrones,aber meistens ist auch ein funken wahrheit dabei.und wenn man die homepage anschaut kann er es ja auch belegen.

Ja das ist ja klar :) , aber wenn man mal bedenkt wie viele x-tausende Züchter es gibt und wie wenige Skandale … und Schnüffelnase würde sicher keiner entgehen :D

Auch Züchter sind nur Menschen und da gibt es schwarze Schafe so wie im richtigen Leben eben auch :(
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #49
wir sollten nicht alle gleich auf den anderen mit dem finger zeigen,es gibt schon genug schwarze schafe in der züchterszene ob mit verein oder nicht.

wenn man die seite www.züchterszene.info besucht der weis wovon ich spreche.
dann schau doch einfach mal hier was dabei rauskommt, wenn man OHNE Verein und OHNE Sinn und Verstand kitten produziert
 
B

bella27

Gast
  • #50
hi

hallo

ja leider.genau und nichts anderes wollte ich damit zum ausdruck bringen.

egal ob angemeldet oder nicht,überall gibt es schwarze schafe,nicht nur bei den schwarzzüchtern.

deshalb bitte nicht gleich jemanden von vorn herein an die wand stellen,wen man nicht in einem verein ist.

kenne jemanden bei uns die hat sicher 3 jahre ohne verein gezüchtet und jetzt geht sie zu einem verein dazu.im grunde genommen war sie ja auch schwarzzüchterin wie manche das nennen.
da ist sie sicher nicht die einzige die zuerst ohne verein gezüchtet hat und dann erst später zu einem verein gegangen ist.bei ihr ist es so das sie einige ihrer tiere abgibt weil diese keinen stammbaum haben,und sie sie ja für ihre zucht nicht hernehmen kann,da sie ja einem verein beitritt.

sie ist keine freundin von mir um das mal klar zu stellen,aber sie ist bei uns bekannt.das finde ich nicht so toll,was sie macht,sie hat die tiere die sie jetzt abgibt für ihre unangemeldete zucht hergenommen,und jetzt auf einmal weil sie einem verein beitritt,sind sie für sie irgendwie wertlos und werden abgegeben.das finde ich hat mit tierliebe nichts zu tun.

es gibt einige züchter die ihre zuchtkatzen kastrieren lassen und dann behalten,das finde sehr schön und da kommt es auch nicht so rüber als habe man die tiere nur ausbeuten wollen.

ein anderer grund wo ich es verstehen das man einen kastrat abgibt ist,wenn sich die katze dann mit den anderen nicht mehr versehen sollte.da ist es ja zum wohle des tieres.

man kann leider nie sagen wie es bei manch einem wirklich so zu geht.mir tun halt nur die tiere leid,die so manches schicksal erleiden müssen.

lg bella
 
B

bella27

Gast
  • #51
hi

rampenmama das hab ich schon gesehen,das ist eh auf der hompage www.züchterszene.info auch.

nur sind auch genug berichte von angemeldeten,seriösen züchtern.

wie anscheinden die dame wo sie 80 tote katzen gefunden haben und die im internet/ forums als ach so seriös augegeben hat.ratschläge erteilt hat usw....

kannst ja den bericht mal durchlesen unter skandal 1

lg bella27
 
Werbung:
B

bella27

Gast
  • #53
hi

:D

ups :D sorry raupenmama



lg bella
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
  • #54
es steht doch jeden frei zu ob er sich anmeldet oder nicht.

aber wenn jemand gewissenhaft züchtet ohne verein finde ich das nicht so schlimm.

wir sollten nicht alle gleich auf den anderen mit dem finger zeigen,es gibt schon genug schwarze schafe in der züchterszene ob mit verein oder nicht.

Hi Bella,

so ähnlich hab' ich auch mal gedacht, als ich mich auf die Suche nach meinen Rassekatzen machte - damals ohne Internet und ahnungslos Zeitungsanzeigen abklappernd.

Ich muss Dir leider sagen, das, was Du als gewissenhaften Nicht-Vereins-Züchter ( das Wort Schwarzzüchter mag ich nicht ) beschreibst, gibt es so gut wie gar nicht, diese Spezies muss man suchen wie die Nadel im Heuhaufen !

Ich habe bestimmt 20 Leute angerufen, die in seriösen Tageszeitungen Siamkatzen inseriert hatten. Die Katzen, die da angeboten wurden, sollten, bis auf eine einzige Ausnahme, ohne Stammbaum und mit 8 Wochen oder noch jünger abgegeben werden. Der Gipfel war eine Frau, die mir nicht sagen konnte, welches Geschlecht die Kätzchen hätten, mit 4 Wochen seien sie ja noch zu jung, um das sehen zu können. Aber sie würden schon selbst fressen, seien daher abgabebereit !

Auf meinen Einwand, doch bitte die Katzen nicht vor der 12ten Woche abzugeben, wurde ich zum Teil übelst beschimpft und meistens gefragt, was ich denn für Ahnung von Katzenzucht hätte.....
keine, bin ja kein Züchter, aber soviel wusste ja dann selbst ich zu dem Zeitpunkt schon und hab' dankend Abstand genommen.

Die 600 Euro, die ich dann letztlich pro Katze bei Vereinszüchtern gezahlt habe, fand ich damals auch reichlich überzogen. Nach einigem Rechnen ( und ich hab' selber gerechnet und beziehe mich nicht auf die diversen Beispiele im Netz ) muss ich mich aber inzwischen fragen, wie man denn eine sorgfältig aufgezogene Katze billiger abgeben kann, ohne massive Verluste einzufahren !

Rechne doch nur mal so: Eine Katze kostet durchschnittlich in 15 Lebensjahren 9000 Euro. Günstigstenfalls. Das kann ich als langjähriger Katzenhalter bestätigen und werde ich jetzt nicht einzeln aufdröseln.
Eine Zuchtkatze wahrscheinlich noch um einiges mehr.

Ein kleiner Hobbyzüchter, wie Du ihn als Ideal beschreibst, egal ob im Verein oder nicht, hätte angenommen 2 Katzen und einen Kater. Jede der Kätzinnen hätte in ihrem Leben 7 Würfe a 4 Kitten. Macht 56 Kitten. Zu 600 Euro verkauft ergibt das einen Erlös von 33.600 Euro. Die Elterntiere allein würden schon Kosten von mindestens ! 27.ooo Euro verursachen, wahrscheinlich aber deutlich mehr, und die Kitten brauchen ja bis sie 12 oder besser 16 Wochen alt sind auch noch einiges. Geht also bei 600 Euro bestenfalls +/- auf.

Warum also sollte jemand unter diesen Umständen so dumm sein, seine Kitten für die Hälfte des Geldes ohne Papiere abzugeben und damit über die Zeit ca. 15.000 Euro Verlust machen ? Von den Liebhabern, die mal einen Wurf von ihrer Katze haben möchten ( was ich irgendwo sogar verstehen kann, aber nie machen würde ), mal abgesehen. Die Vereinskosten fallen ja, wie gesehen, kaum ins Gewicht.

Somit muss doch jedem bei einigem Nachdenken klar sein, dass es nur zu Lasten der Katzen gehen kann ohne Vereinszugehörigkeit zu züchten und deshalb die Jungen billig abgeben zu müssen.

Auch wenn ich kein Freund von Vereinsmeierei bin und nicht alles, was in der "organisierten" Katzenzucht so läuft, gut finde.......die Rechnung geht einfach nicht auf, und das ist für mich der beste Beweis, dass irgendwo der Wurm drin sein muss. Oder hast Du eine andere Erklärung ?

LG
Marion
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bella27

Gast
  • #55
hi

hallo

das ist deine meinung und die akzeptier ich.
hab meine meinung falls du alles schon durchgelesen hast schon geschildert,welche erfahrungen ich gemacht habe.


von jemandem der ein kitten vor der 12 woche abgibt halte ich sowieso nicht viel,auf das möchte ich auch nicht mehr näher eingehn,ich glaub dazu brauch ich jetzt nichts mehr zu sagen.




was ganz anderes,passt jetzt nicht zu diesem thema ich weis::D

aber naja nachdem jetzt der fellwechsel ja voll im gange ist,haaren meine mietzen was das zeug hält.bürste sie mindestens einmal am tag.

hab gelesen das einige von euch taurin zusätzlich zu geben,wieviel kann man den da zufüttern ohne das das schädlich ist.und wieviel taurin sollte man geben.
hilft es wirklich etwas beim fellwechsel.

meine mietzen bekommen trockenfutter von royal canin,malzpaste,vitaminpaste(ist ja auch tarin drinnen)..

lg bella
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
  • #56
Hi Bella,

meine Vier bekommen zu ihrem - vorwiegend - Nassfutter zusammen je 1 Messlöffel Taurin. Das sind dann pro Katze gut 15o mg pro Tag, der Kater bekommt wegen HCM stattdessen rohes Rinderherz. Meistens wird etwas mehr, ca. 250 mg , empfohlen, aber selbst diese relativ geringe Menge macht sich schon deutlich in der Fellqualität bemerkbar ( Kurzhaar ).

Ja, ich hab' den Thread komplett gelesen. Warum jemand rundum bestens versorgte Kitten vorsätzlich mit riesigen Verlusten abgibt, geht für mich aber nicht daraus hervor. Sooo gräßlich kann es doch in den Vereinen nicht zugehen.... Schade, hätte mich über Deine Meinung speziell dazu gefreut.

LG
Marion
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #57
das wichtigste,d as FÜR ein Züchten mit Verein spricht ist die - ind er Regel- lückenlose und belegbare Dokumentation der Vorfahren. Denn nur durch diese Dokumentation kann man im Bedarfsfall Zusamemnhänge von bestimmten Tieren aus bestimmten Linien und bestimmten Eigenschaften / Krankheiten erkennen und so bei den Nachzuchten eine - gezielte- Richtung einschlagen.

Führe ich diese Dokumentation NICHT sorgfältig udn Catteryübergreifend, so habe ich mit jedem Wurf eine genetische und gesundheitliche Wundertüte unf Zuchtfehler können sich unerkannt immer wieder wiederholen

VOLL UNTERSCHREIB :)

Und zwar gerade WEIL ich 'ne olle Tierschützerin bin (und keine Züchterin :eek:) ........püüüüüh, und trotzdem trau' ich mich hier in diesen Bereich :p:D


Was ich mich fragen würde: Wenn jemand alle Tests usw. durchführt wie ein Vereinszüchter, was hindert ihn dann daran, einem Verein beizutreten?

Ja, DAS wüßte ich auch gerne.......


@Bella: Die Eltern deines Kätzchens sind aber hoffentlich auf PKD getestet? Das ist gerade bei Persern enorm wichtig!

DAS auch.......


Und sie wollen teilweise richtig Geld für die Werweißwasmixe.


ALLE Katzen (ohne jegliche Ausnahme) müßten eigentlich sowas von teuer sein, daß die vielen "Pappnasen, die sich mal eben ein Tier holen, weil es ja soooooo süüüüüüß ist" von ihrem nicht durchdachten Vorhaben aufgrund des hohen zu bezahlenden Preises Abstand nehmen.......


Ach, wäre das eine tolle Welt....... *träum*
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #58
Das sehe ich nciht so!
ICh denke, man sollte bei den nachzuchten die Unterschiede zwischen den einzelnen Rassen DEUTLICH erkennen können...
Ziel eines jeden Züchters sollte es sein, rassetypische Merkmale so zu fördern, dass man auch ohne detaillierte Kenntnis des Rassestandards eine BKH von eienr Exotic Shorthair, eine Maine Coon von einem Norweger und eine Birma von einer Ragdoll unterscheiden kann ( gilt natrürlich acuh für alle anderen Rassen)
Prinzipiell hast du recht, aber ich dachte dabei vielmehr an die Unterschiede, die teilweise immer größer werden: Muß man unbedingt Perser ohne Nase züchten? Oder die Extremformen der Siam? Mir tut das immer richtig weh, wenn ich solche Bilder sehe, weil manche Züchter meinten, die Unterschiede noch vergrößern zu müssen. Sinnvoll dagegen finde ich den Erhalt seltenerer Rassen, wie z.B. auch die TUAs, die du züchtest, die sind ja nicht sehr weit verbreitet. Oder die Perser mit Nase, damit die Zucht nasenloser Perser hoffentlich wieder zurückgedrängt wird.

Ich wollte damit (ist mal wieder länger geworden) nur sagen, dass es egal ist von welcher Katze wir sprechen, denn sämtliche Krankheiten die es gibt können alle Katzen bekommen. Aber durch Vereine und eine große Anzahl von Züchtern entsteht eine Lobby und Interessesgemeinschaft die es schafft so manche Krankheit zu identifizieren und dafür zu sorgen, das sie aus einer Rasse verschwindet oder sehr selten wird.
Sowas finde ich wirklich mal eine sinnvolle Sache, allerdings sollten die Vereine viel stärker durchgreifen! Gentests sind häufig immer noch eine freiwillige Sache, und welcher Käufer hat denn wirklich Ahnung? Viele denken ja, bei Züchtern sind sie in guten Händen, die machen nur das Beste für die Katze. Nur wenige informieren sich wirklich, daß sie den Züchtern die richtigen Fragen stellen können.

Trotzdem mag ich die Unterscheidung zwischen den "guten" Züchter und den "bösen" "Schwarz"-Züchter nicht. Auch hier besteht meiner Meinung nach die Welt aus vielen Grautönen.
Ich prinzipiell auch nicht. Am Anfang meiner Katzenforenzeit, als ich erst über Züchter, Schwarzzüchter usw. lernen mußte, bekam ich den Eindruck, Züchter sind die "Guten", alle anderen die "Bösen". Letztes Jahr hatte ich viel Kontakt zu Züchtern, was mir diesen Glauben sehr schnell genommen hat. Teilweise hatte ich viel mehr Ahnung von Erbkrankheiten (ich sag nur "PKD kommt bei Birmas nicht vor", oder "ich lasse nicht auf PKD testen, da müßte ich ja jedes Jahr bei allen Katzen einen neuen Test machen lassen" :rolleyes:). Das schlimmste war noch ein Besuch bei einer Züchterin, die teilweise scheue Katzen hatte und deren Umgang mit ihnen mir gar nicht gefiel. Monate später erfuhr ich, daß sie umgezogen war, die Katzen wochenlang alleine in der Wohnung lies und teilweise ins Tierheim gebracht hatte, ein Teil der Katzen hatte sogar FIV! :eek: Ich war heilfroh, damals keine Katze von ihr genommen zu haben! Danach hatte ich dann erstmal eine Weile von Züchtern die Schnauze voll :oops:


aber wenn jemand gewissenhaft züchtet ohne verein finde ich das nicht so schlimm.
Die Frage ist, kann man das wirklich? Du wirst kaum jemanden finden, der nicht im Verein ist, aber auch sonst alles wie Vereinszüchter macht. Und wenn, dann ist es die absolute Ausnahme.

wenn man die seite www.züchterszene.info besucht der weis wovon ich spreche.
Die Seite kann ich leider nicht öffnen :confused:
 
B

bella27

Gast
  • #59
hi

danke für deine antwort
taurin bekommt man in der apoteke,das ist in pulver form oder.

auf bezüglich der zucht.das muss jeder selber wissen,ich züchte nicht.
aber ich denke mir wenn man nur die ganze zeit rechnet wegen den kosten und so,dann sollte man es lieber gleich bleiben lassen mit dem züchten.

ist ja ein hobby und soll ja nicht gewinn bringen.wie alle hobbys ist es nicht gerade billig.

und ich möchte mich zu diesem thema auch nicht mehr äussern,ansonsten heisst es wieder das es zu sehr nach steitlust aussieht oder das hört sich nach schwarzzüchter an.oder ich rechtfertige mich angeblich nur weil ich ein kitten bekomme von einer züchterin die nicht angemeldet ist.

ja ich bekomme einen kleinen kater in 4 wochen und war ihn schon 3 mal besuchen,er ist super süss,wird 12 wochen alt sein,fertig geimpft und gut sozialiesiert sein wenn ich ihn bekomme.er ist ein richtiger rabauke,spielt sehr viel und ist sehr lebhaft.war fas 2 1/2 stunden bei der "züchterin " als ich ihn das letzte mal besucht habe.er wird kinder und hunde gewöhnt sein.bekommt sehr gutes futter.

ich möchte jetzt da keine werbung machen,aber ich möchte nur deutlich machen das ich nicht blindlings ein kitten gekauft habe und mir das schon eingehend angeschaut habe,wie die katzen dort leben ,wie sie versorgt werden/essen/gesundheit,ob sie gesund sind,gut sozialiesiert,wieviele katzen sie hat,ob es sauber ist,ob die tiere gepflegt und gesund sind.und und ....

und für mich hat sich somit dieses thema erledigt.freu mich schon auf meine kleinen kater.

lg bella
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
9 10 11
Antworten
208
Aufrufe
16K
E
Cats maid
Antworten
18
Aufrufe
5K
Cats maid
Cats maid
saurier
Antworten
94
Aufrufe
33K
Yim
vani07
2
Antworten
32
Aufrufe
6K
Quartett
Q
K
Antworten
32
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben