wohl kranken Kater gekauft, nach einer Woche waren seine Hinterbeine komplett gelähmt

  • Themenstarter Katharina de Medici
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #121
Nicht dass ein falscher Eindruck entsteht: in diese Aktion ich keinesfalls involviert.!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #122
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #123
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #124
Katharina de Medici ,

du hast meine Handynummer bekommen, mit der Bitte zurück zu rufen.<
Mir ist es nicht möglich hier so oft reinzuschauen.

Die Unterbringungsangebote kann ich nicht ewig aufrechterhalten,
da diese Pflegestellen stark gefragt sind.

Ich hätte zu Vito noch Fragen.

LG Silke
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #125
Da ich die nächsten Tage sehreingespannt bin mit einer Aktion, OPs und Planung vom Außengehege, stehe ich nur telefonisch zur Verfügung.

Ein Telefonkontakt ist hier rin schneller agieren zu können und um überhaupt eine Unterbringung + Transport zu organisieren.

Es gibt hier ein Angebot auf ES, wo ich gerne bereit bin vor Ort eine VK zu machen. Es gab zwei Angebote auf Pflegestelle. Eine ist schon wieder nbeu belegt, weil ich ihr keine Auskünfte geben konnte. Der Kontakt zur TE ist eher rar. Die PS hat ein Notfellchen aufgenommen, das eingeschläfert werden sollte. Da kann ich schlecht sagen, dass sie den Platz für Vito freihalten soll.

Auch die zweite wird nicht ewig zur Verfügung stehen.
Ich hatte angeboten ihn per Flug zu holen, damit er nicht den langen Weg fahren muss. Ebenso hatte der Verein sich angeboten ein wenig zu unterstützen.

Mehr geht da nun nicht mehr. Jedenfalls von meiner Seite aus.
Wer eine bessere Lösung hat kann sich gerne hervortun, bzw. wer meint Lösungen zu boykottieren.

Barbara hat meine Nummer. Über einen Rückruf würde ich mich freuen.
Ich hoffe es findet sich ein Weg Vito zu helfen.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #126
Iwie verstehe ich das Ganze hier nicht mehr so wirklich. Es gibt einen gelähmte Katze wo wir gebangt haben, dass der Freund sie mal eben einschläfern lässt-richtig? Die TE sucht ein neues Zuhause für den Kater-richtig? Dringend-Richtig? Weil sie überfordert ist-richtig? Nun bekommt sie hier eine PS, Handynummern und sogar die Abholung angeboten und....meldet sich nicht mehr? Muss ich das verstehen, oder verstehe ich hier etwas falsch?

Mensch Mädel...melde dich!
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.386
  • #127
Boykottieren???????

Versteh grad nur Bahnhof.??????

Schade das die TE anscheinend nicht reagiert.:(
Solche hilfsangebote sind für Handycapkatzen so selten.
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #128
Wer hat gesagt, dass sie boykottiert.? Ich weiß schon, warum ich lieber telefoniere.
Ich denke es ist wenig hilfreich sich aufzuregen.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #129
Wer hat gesagt, dass sie boykottiert.? Ich weiß schon, warum ich lieber telefoniere.
Ich denke es ist wenig hilfreich sich aufzuregen.

Wer regt sich auf???? Wir wollen nur verstehen und machen uns auch Sorgen um den Kleinen. Schließlich war der Hilferuf ganz eindeutig und der Kleine kurz davor aufgrund einer Behinderung sein Leben zu verlieren. Da ist es doch legitim wenn man mal nachfragt, oder?
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #130
Mehr geht da nun nicht mehr. Jedenfalls von meiner Seite aus.
Wer eine bessere Lösung hat kann sich gerne hervortun, bzw. wer meint Lösungen zu boykottieren.

Ich glaube, die Frage nach dem boykottieren, bezogen sich auf diese Aussage von dir.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.386
  • #131
Werbung:
K

Katharina de Medici

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2015
Beiträge
15
  • #132
So also erst einmal boykottiere ich gar nichts, ich bin nur unschlüssig ob es so eine gute Idee ist catwell den Kater zu geben. Sie hält 18 Katzen auf 100qm und Garten, ich weiß nicht wie man bei dieser großen Anzahl an Katzen sich vor und nach der Arbeit noch stundenlang um ein Tier kümmern kann (es tut mir leid, wenn meine Skepsis völlig unberechtigt ist, doch war ich schon beim Kauf von Vito zu vertrauensseelig, den Fehler mache ich nicht mehr, da ich nur das Beste für ihn möchte). Ich kümmere mich seit Wochen 2-6 Stunden täglich ausschließlich um Vito. Seit ich wieder arbeite opfere ich so gut wie meine komplette Freizeit nur für den Kater (nachdem ich 10 Stunden am Tag wegen Arbeitsweg und Arbeit unterwegs bin). Sobald ich da bin wird er versorgt und ziehe ich ihm eine Windel an, dann darf er unter Beaufsichtigung die 75 qm Wohnung erkunden. Aber oftmals liebt er es einfach nur, wie fast alle Katzen, in seinem Körbchen um zu dösen (Katzen schlafen durchschnittlich 15 Stunden am Tag), wie jetzt, alle Räume und sein Gehege sind offen und er schläft lieber in seinem Körbchen (unterbrochen von Beißattacken unseres anderen Katers).

Es halten sich Schätzungen zufolge 4,1 Millionen Menschen in Deutschland eine Katze (anderswo steht was von einer Gesamtdeutschen Population von 11-12 Millionen, wobei viele davon Streuner sein dürften), ich glaube 2/3 oder mehr davon hätten Vito wegen der großen finanziellen Belastung (bisher mehr als 1 Monatsgehalt und das in 5 Wochen, so schnell kann ich das Geld gar nicht erarbeiten, als Erzieherin/Pädagogin werde ich nicht einmal nach Tarif bezahlt, sondern verdiene in der teuersten Stadt Deutschlands noch weniger, dabei wird momentan wieder gestreikt wegen des Hungerlohns für insgesamt 10 Jahre Ausbildung + Studium) und der aufwändigen Pflege schon einschläfern lassen, aber das einzige was mir jetzt hier entgegenschlägt ist neben großer Hilfsbereitschaft auch immer dieser anklagende Ton ich wäre eine totale Tierquälerin. So lasse ich einfach nicht mit mir reden, so etwas finde ich unfair.

5 Wochen lang habe ich um Unterstützung gefragt nun haben sich gleich zwei User gemeldet. Das finde ich wirklich fantastisch, aber wie oft noch ich werde niemanden Vito überlassen ohne das potenzielle neue Zuhause vorher persönlich besichtigt zu haben. Habe catwell auch schon vor Tagen per PN dies geschrieben und auch geschrieben dass wir (mein Freund und ich) am 14.05 mit Vito die fast 700 Km zu ihr bringen werden (und wieder 700 km zurück), um uns ein Bild zu machen. Es tut mir leid, dass ich wegen des RL nicht täglich dauernd schreiben oder telefonieren oder sonst was machen kann, sondern die Freizeit lieber in Vito, Gandalf, meinem Studium und mein Sozialleben investiere. Und genau weil das alles etwas viel ist habe ich hier um Hilfe gefragt, wie gesagt ich danke jeden der mir mit Tipps und Hilfsangeboten zur Seite stand, aber Schuldzuweisungen helfen niemanden von uns weiter…
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #133
Sorry, daß ich hier so rein platze:oops:, hab die ganze Zeit nur mitgelsen, weil ich selbst nicht helfen kann.

Katharina, dich bezeichnet doch niemand als Tierquäler! Aber DU hast doch hierr um Hilfe gefragt. Dringend! Daß eine junge Katze, ob nun krank oder gesund, natürlich nicht dauerhaft in einem kleinen Käfig leben sollte, ist doch logisch! Daß das erstmal eine Lösung für dich war/ist, ist ebenso logisch. Aber es ist natürlich schade für Vito, wenn es so lange dauert, bis er andernorts Hilfe bekommt, wo er dann offenabr überwiegend frei laufen kann...
Schade ist das auch für deinen gesunden Kater, der natürlich immer noch einen Spielkumpel braucht und zwar dringend! Wie du selbst schreibst, brauchst du deine Freizeit überwiegend für die Versorgung von dem kranken Katerchen, bleibt der Gesunde ja umso mehr auf der Strecke.
Versteh mich nicht falsch bitte! Ich will diR keine Vorwürfe machen! Aber manche Dinge sieht man von außen einfach anders..

In Anbetracht der Umstände hast du hier wirklich viele Hilfsangebote bekommen. Schön, wenn Vito nun in 2 Wochen umziehen kann. Ich hoffe sehr, daß der Platz dann noch steht!
Und bitte sieht dich dann umgehend nach einem Freund für dein Katerchen um...

Und hab bitte ein bißchen Verständnis für die hilfsbereiten Foris hier, die die ganze Zeit mitzittern und natürlich irritiert sind, wenn keine Infos kommen. Wenn du mal wieder mehr Zeit hast, lies mal ein bißchen hier, dann verstehst du auch, daß man sich bei wenigen Rückmeldungen eben Sorgen macht

Liebe Grüße und alles Gute für Vito und Gandalf und euch beide!
 
Zuletzt bearbeitet:
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #134
Ich hatte schon geschrieben, dass ich nicht die Themenerstellerin meine mit boykottiert !

Nach so kurzer Zeit, nachdem ich von Vitos Schicksal erfuhr zwei PS aufzutun ist schon super !!!

Ich glaube du machst dir falsche Vorstellungen, wie wenig gescheite Plätze es für einen gelähmten Kater wie Vito gibt.

Dein Engagement ihn zur Zeit zu versorgen und auch so viele Kilometer zu fahren, um die Endstelle in Augenschein zu nehmen, finde ich großartig.

Doch zu einem Punkt: ich habe meine Freizeit und das waren viele Stunde geopfert, um die Pflegestellen aufzutun. Zeit die ich gerne mit meinen Handicap-Katzen verbracht hätte, die sie mich dringend gebraucht hätten und die ich gerne gehabt hätte um mich mal auszuruhen !

Ich würde deinen Vito nicht aufnehmen und die PS wird es auch nicht tun, wenn du dich nicht telefonisch melden magst , um Fragen zu beantworten.

Es sind medizinische Daten weiterzugeben, ich will den Pflegezustand von Vito sehen !
Stehen Röntgen, Blutwerte, Therapieplan zur Verfügung.
Hat er inzwischen Physio bekommen oder machst du mit ihm Gymnastik.
Steift er schon ein ? Sind Sehnen bereits verkürzt.
Welches Futter verträgt er.
Wie lässt er sich sauber halten ? Nur mit dem Waschlappen oder kannst du ihn baden ?

Schade, denn so werde ich der PS nicht ruhigen Gewissens und auch catwell nicht zu einer Übernahme raten.

Keiner weiß, was für Kosten auf ihn zukommen.
 
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
845
  • #135
Vorab: Ich stimme Jaqueca zu, dass der Gesundheitsstatus nebst sämtlicher vorliegenden Werte vorab der etwaigen Pflegestelle bekannt gegeben werden muss. Allein der Fairness halber, um zu wissen, was evtl. noch für Untersuchungen stattfinden müssen bzw. sinnvoll wären.

Ich glaube aber mittlerweile, dass du K. de Medici, den Vito gar nicht abgeben willst oder irgendetwas anderes im Busch ist.

Du hast eine Mail erhalten, in dem ich als Animalhorder betitelt wurde. Ich habe dir eine Tel.Nr. von einem Verein gegeben, mit dem du dich in Verbindung hättest setzen können. Ich hätte dir derer noch viele weitere gegeben, wo du dich hättest kundig machen können, die mich mein Haus, meinen Garten, meine Tiere und den Sauberkeits- und Pflegezustand kennen und dir geschildert hätten. Jeder von denen, sowie auch ich, hätten dich verstanden, wenn du Sicherheit für deinen Vito haben wolltest und jeder hätte dir ehrlich geantwortet. Nur leider ruftst du keinen an, noch nicht einmal mich.

Traurig war ich, dass ich gestern in HundKatzeMaus von einem Fall aus Duisburg hören musste. Freigängerkater mit Verdacht auf "Schlaganfall". Er wäre bei mir um die Ecke gewesen. Und die "nochnichtmal"-Besitzerin hat sich richtig ins Zeug gelegt um eine gute Stelle für ihn zu bekommen, wo er gesicherten Auslauf hat. Schlussendlich ist dieser Kater bis nach Ried (bei München) gefahren worden, weil in der näheren Umgebung keine adäquate Stelle gefunden wurde. Kannst du dir vorstellen, wie frustrierend das für mich war? Diese Menschen bzw. der Kater wollten Hilfe und ich konnte sie nicht geben, weil ich nicht überall bekannt bin. Und du tust nichts außer posten.

Weisst du de Medici, meinen inkontinenten Barney hätte ich damals im Leben nicht abgegeben, dazu ist er mir zu sehr ans Herz gewachsen. Klar habe ich in Foren mir zusätzliche Infos geholt, um Barney bestmöglich helfen zu können. Und die habe ich auch bekommen. Bei mir war aber nie die Rede von einschläfern oder abgeben.

Du solltest dir im klaren sein, was du willst und danach entscheiden was du tust.

Ich ziehe mein Angebot aus diesem Grunde zurück. Alles Beste wünsche ich Vito und ich drück ihm alle Daumen!!!

LG Simone
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #136
So also erst einmal boykottiere ich gar nichts, ich bin nur unschlüssig ob es so eine gute Idee ist catwell den Kater zu geben. Sie hält 18 Katzen auf 100qm und Garten, ich weiß nicht wie man bei dieser großen Anzahl an Katzen sich vor und nach der Arbeit noch stundenlang um ein Tier kümmern kann (es tut mir leid, wenn meine Skepsis völlig unberechtigt ist, doch war ich schon beim Kauf von Vito zu vertrauensseelig, den Fehler mache ich nicht mehr, da ich nur das Beste für ihn möchte).



5 Wochen lang habe ich um Unterstützung gefragt nun haben sich gleich zwei User gemeldet. Das finde ich wirklich fantastisch, aber wie oft noch ich werde niemanden Vito überlassen ohne das potenzielle neue Zuhause vorher persönlich besichtigt zu haben. Habe catwell auch schon vor Tagen per PN dies geschrieben und auch geschrieben dass wir (mein Freund und ich) am 14.05 mit Vito die fast 700 Km zu ihr bringen werden (und wieder 700 km zurück), um uns ein Bild zu machen. Es tut mir leid, dass ich wegen des RL nicht täglich dauernd schreiben oder telefonieren oder sonst was machen kann, sondern die Freizeit lieber in Vito, Gandalf, meinem Studium und mein Sozialleben investiere. Und genau weil das alles etwas viel ist habe ich hier um Hilfe gefragt, wie gesagt ich danke jeden der mir mit Tipps und Hilfsangeboten zur Seite stand, aber Schuldzuweisungen helfen niemanden von uns weiter…

Ich finde es sehr verantwortungsvoll, dass du auch die Angebote hinterfragst, die für Vito gemacht werden.

Gerade als Handicapkater benötigt Vito natürlich mehr Aufmerksamkeit als andere, gesunde, Katzen und kann nicht unbedingt "einfach so" im Rudel mitlaufen ("mitlaufen" ist da bildlich gemeint, nicht wörtlich! ;))

Sorry, daß ich hier so rein platze:oops:, hab die ganze Zeit nur mitgelsen, weil ich selbst nicht helfen kann.

Katharina, dich bezeichnet doch niemand als Tierquäler! Aber DU hast doch hierr um Hilfe gefragt. Dringend! Daß eine junge Katze, ob nun krank oder gesund, natürlich nicht dauerhaft in einem kleinen Käfig leben sollte, ist doch logisch! Daß das erstmal eine Lösung für dich war/ist, ist ebenso logisch. Aber es ist natürlich schade für Vito, wenn es so lange dauert, bis er andernorts Hilfe bekommt, wo er dann offenabr überwiegend frei laufen kann...



Und hab bitte ein bißchen Verständnis für die hilfsbereiten Foris hier, die die ganze Zeit mitzittern und natürlich irritiert sind, wenn keine Infos kommen. !

Ich kann das schon gut nachvollziehen, aber trotzdem bin ich der Meinung, dass Platz vor Zeit gehen sollte, gerade bei einem Windelkater!

Ich hatte schon geschrieben, dass ich nicht die Themenerstellerin meine mit boykottiert !

Nach so kurzer Zeit, nachdem ich von Vitos Schicksal erfuhr zwei PS aufzutun ist schon super !!!

Ich glaube du machst dir falsche Vorstellungen, wie wenig gescheite Plätze es für einen gelähmten Kater wie Vito gibt.

Dein Engagement ihn zur Zeit zu versorgen und auch so viele Kilometer zu fahren, um die Endstelle in Augenschein zu nehmen, finde ich großartig.

Doch zu einem Punkt: ich habe meine Freizeit und das waren viele Stunde geopfert, um die Pflegestellen aufzutun. Zeit die ich gerne mit meinen Handicap-Katzen verbracht hätte, die sie mich dringend gebraucht hätten und die ich gerne gehabt hätte um mich mal auszuruhen !

Ich würde deinen Vito nicht aufnehmen und die PS wird es auch nicht tun, wenn du dich nicht telefonisch melden magst , um Fragen zu beantworten.

Es sind medizinische Daten weiterzugeben, ich will den Pflegezustand von Vito sehen !
Stehen Röntgen, Blutwerte, Therapieplan zur Verfügung.
Hat er inzwischen Physio bekommen oder machst du mit ihm Gymnastik.
Steift er schon ein ? Sind Sehnen bereits verkürzt.
Welches Futter verträgt er.
Wie lässt er sich sauber halten ? Nur mit dem Waschlappen oder kannst du ihn baden ?


Schade, denn so werde ich der PS nicht ruhigen Gewissens und auch catwell nicht zu einer Übernahme raten.

Keiner weiß, was für Kosten auf ihn zukommen.

Dass diese Informationen benötigt werden, bevor jemand ein Angebot abgibt, eine Windelkatze zu übernehmen, kann ich schon verstehen.
Die Tierphysio gibt es nicht für umsonst, und jemand, der ein behindertes Tier dauerhaft in das eigene Eigentum übernimmt, muss mit gewissen Kosten rechnen.
Die Fixkosten (Windeln, Creme, Söckchen für die Hinterpfoten usw.) sind im Vergleich sicherlich überschaubar, aber die Arztkosten bzw. die gesundheitlichen Kosten insgesamt, die ja keine Krankenkasse übernimmt und die bei einem jungen Tier doch lange Jahre zu Buche schlagen, summieren sich einfach, so dass der neue Halter schon in etwa wissen sollte, was auf ihn zu kommt.

Ich ziehe mein Angebot aus diesem Grunde zurück. Alles Beste wünsche ich Vito und ich drück ihm alle Daumen!!!

Simone, ich hatte in deinem Faden im Couchgeflüster einen Beitrag geschrieben, bevor ich gemerkt hatte, dass dein Anliegen ein älteres war. Aber mit den Infos, die du in dem betreffenden Thread mitgeteilt hattest, würde ich dir - bei 18 Katzen, so mein Sachstand, und einem Leben am finanziellen Abgrund nach der Trennung von deinem Holden und den mangelnden Rücklagen für Haus und Krankheit deiner Miezen - auch keine Windelkatze geben.

Entschuldige bitte, wenn das hart klingt, ich schicke dir meinen - von mir wegen der mangelnden Aktualität selbst gelöschten - Beitrag auch gern per PN (es ist ein freundlicher und verständnisvoll gemeinter, wenngleich auch kritischer, Beitrag, weil ich eine vergleichbare Situation nach dem Rausschmiss meines gewesenen GöGa hatte), aber Vito hat die besten machbaren Möglichkeiten verdient, die er bekommen kann! Auch wenn es eine Weile dauert!

Katharina, hast du beim Handicapkatzen . info Forum mal Nicole kontaktiert? Nick: Fellchenpfleger. Sie hat den Kaiser, einen kompletten Windelkater, und kann dir sicherlich auch viele gute Tipps geben. Und (wie in anderen Handicatforen auch) es gibt dort ja auch die Möglichkeit, insbesondere behinderte Katzen zur Vermittlung einzustellen.

Ich finde es total schade, dass es das Luna-Forum nicht mehr gibt (aus dem rekrutieren sich teilweise die Leute aus dem weiter oben genannten Forum, das auch in meiner Sig steht; ich möchte hier keine "Kundschaft" abwerben, aber es ist eben ein spezielles Forum für spezielle Katzen, ebenso wie beispielsweise das Ataxiekatzenforum, das ich auch schon gelegentlich verlinkt habe), denn dort sind wahnsinnig viele Infos über Windelkatzen vorhanden gewesen.

Nochmal zurück zum Kaiser, so als Beispiel. Ich kenne den Kater natürlich nur aus dem genannten Forum: stattlich, kaiserlich, ein großer Schwarzbart, die Hinterbeine komplett gelähmt und an Windeln gewöhnt. Er ist wohl austherapiert, so dass im Grunde die "Fixkosten" anfallen (wie bei Luna sintemalen, also der Urmutter aller deutschen Windelkatzen, wage ich zu behaupten, und etliche Foris hier kennen das Lunaforum garantiert auch!), also ähnlich wie bei bettlägerigen Menschen: verhindern von Wundliegen usw., verhindern von wunden Pfoten (die hinterher geschleift werden beim Robben; daher ja die Söckchen), gutes Anpassen der Windeln, damit nix ausläuft, Blase ausdrücken, falls diese ebenfalls gelähmt sein sollte, eigene medizinische Kenntnisse, Erlernen von Physiomaßnahmen, die man selbst durchführen kann..... es gibt bestimmt noch viel mehr, als ich mir so vorstellen kann, was man mit Windelkatzen machen kann ---- außer natürlich mit ihnen spielen, tatzeln usw.! Das wollen sie ja auch!!! Und auch draußen liegen/robben, wo sie schnuppern, wittern, Eindrücke sammeln können und Spaß am Leben haben wie gesunde Katzen!

@ Jaqueca, wie aktiv du in solchen Foren wie eben den Handicats, die ich meine, bist, kann ich derzeit nicht überblicken, aber auf jeden Fall vielen Dank, dass du so kurzfristig die beiden Pflegestellen (die ich natürlich nicht kenne und nicht kennen muss) aufgetan hast!
Ich denke aber trotzdem, dass du mit mir übereinstimmst, dass eine Endstelle für Vito vollumfänglich auf seine speziellen Bedürfnisse sollte eingehen können und dass er für einen sehr großen Katzenhaushalt mit mehreren Gruppen von insgesamt mehr als 10 Katzen problematisch wäre?

Insofern ist es mir schon wichtig, dass auch anerkannt wird, wenn sich Katharina Gedanken macht, wo es für Vito auf einer Endstelle wirklich gut und optimal geht und er nicht "nur so mitlaufen" muss. Ohne negative Wertung für catwells vorhandene Katzen, bitte!

Ich drücke für Vito weiterhin die Daumen, dass er entweder eine gute Pflegestelle oder am besten eine optimale Endstelle mit tollen Dosis finden kann!!! <3

Und danke an alle, einschließlich Katharina, die sich so sehr für den Süßen, der ja insofern ein ganz spezielles Handicat für ganz spezielle Halter ist!!!, engagieren!!! Ich möchte euch alle wirklich ganz dick abknutschen und knuddeln, ihr Lieben!!! :oops:

LG
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #137
Es kann problematisch sein, dass Vito in einer größeren gruppe lebt, muss es aber nicht !

Kim von er Vialla Vacht in Kerkrade versorgt, mehrere gelähmte Katzen, Ataxisten, Hunde Frettchen und einen neurologisch eingeschränkten Skunk.

Sie hat Helfer, das Haus ausgebaut für sie. Sie hat ein Außengehege und einen gesicherten Garten. Im Haus ist eine zweite Ebene, Abenteuerlandschaft.
Keines der Tiere vergammelt dort. Kim arbeitet mit freiwilligen Helfern zusammen.

Man muss genau schauen, was man wie organisiert. Ich gehe auch Vollzeit arbeiten. Man muss Disziplin haben.
Meine THP und Physio haben jederzeit Zugang zu ihren Patienten.

Bei mir leben weitaus mehr gehandicapte, als manche wissen.
Jeder wird gefördert, bekommt seine Hilfsmittel. wird gepflegt etc.
Allerdings stehe ich dafür auch morgens um 4 Uhr auf und gehe erst gegen 23 Uhr ins Bett. Ich arbeite Vollzeit.
Hier mache ich mich auch aus dem Grund rar.

Wie Kim arbeite ich mit einigen Helferlein zusammen. THP, Physio, TA und Kliniken müssen stimmig sein.

Und übrigens Windelkater ! Bei mir wird so gut wie keiner gewindelt.
Es wird geputzt und gewaschen ! Und das im Akkord. Windeln sind meist unnötig. Ausmassieren dauert max. 2 Minuten mit waschen und eincremen.
Manche Katzen melden sich von selbst, wenn sie Bedarf haben.

Hier leben Ataxisten, neurologisch schwerst beeinträchtigte Katzen, gelähmte und schwer gehbehinderte Katzen ( meine keine Dreibeinchen ) und ein Zweibein. Sie geht treppen rauf und runter, erklimmt den Kratzbaum und springt aus 1 Meter Höhe sicher nach unten.

Ich habe einige gelähmte Katzen aus TKs und von Tierärzten übernommen, die pflegerisch überfordert waren.
Wie sehr jeder Tag zählt, damit der Zustand einer gelähmten Katze nicht noch schlimmer wird, nagt an mir. Die Bilder von Urin und Kot angefressenen Katzen, aufgescheuerten Beinen, steife Gelenke und vollkommen atrophierten Muskeln .....

Das Leben all dieser Katzen hat sich verbessert.

Ich war noch nie bei catwell. Ich hatte eine VK dort der TE angeboten.
Bisher ohne Reaktion.
Dass sie sich persönlich von der Endstelle überzeugen will finde ich super.

Inzwischen weiß ich nicht, ob es wirklich für Vito dringlich ist, wie die TE am Anfang schrieb. Da habe ich inzwischen Zweifel, was Sache ist.
Wenn sich dann in 4 , 5 , 6 oder mehr Wochen eine passende Endstelle findet, hoffe ich von herzen, dass es Vito inzwischen nicht zu schlecht geht.
Es hängt mehr dran als eine Pampers.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #138
Ich sehe das auch so wie du, Jaqueca, also dass Vito wahrscheinlich ein sehr pflegeleichtes Windelkatz sein könnte, wenn es so gewollt wird (das sehe ich ja beispielsweise beim Kaiser usw., wo auch Berufstätigkeit stattfindet).

Da ich catwell persönlich nicht kenne, kann ich insofern auch keine Aussage treffen, muss aber schon sagen, dass eine evtl. intensiv betreuungsbedürftige Katze (Physio usw.) da evtl. Grenzen anstoßen könnte, eben wegen des insgesamt etwa ein Jahr alten Threads im Couchgeflüster. Aktuelles ist mir nicht bekannt; ich muss mich da nach den ein Jahr alten Infos richten. Fellchenpfleger aus dem Handicatforum hat auch nicht so viele Katzen neben dem Kaiser, soweit mir bekannt ist.

Eine Userin in dem Forum hat mehrere behinderte Katzen (Blindchen, Ataxisten usw.) und lebt, soweit ich weiß, inzwischen mit ihrer Schwester auf einem Resthof im Hessischen und kümmert sich da hingebungsvoll um ihre Handicats. Ich weiß nicht, ob das eine Option für Vito wäre, man müsste die Userin anschreiben, da Katharina jedenfalls für mich ersichtlich keine Vermittlungsanzeige ins Handicatforum gesetzt hat. Aber Vito könnte da Freigang haben und wäre bei Menschen, die seinen Bedürfnissen entsprechend nachkommen könnten, wenn die Userin auch ein inkontinentes und insofern pflegebedürftiges Katz aufnehmen könnte und würde.

Jaqueca, bist du entsprechend bei den Handicats unterwegs (und kennst die Userin, die ich meine und hier nicht öffentlich nennen will mit ihrem dortigen Nick) und würdest sie ansprechen, oder soll ich das machen? Bitte äußere dich entsprechend, damit wir nicht evtl einer auf den anderen warten oder doppelt was unternehmen. Danke! Kannst dich auch ggf. per PN hier im blauen Forum bei mir melden!

LG
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #139
Ich frage keinen mehr wegen Vito an, da die Auskunftsbereitschaft der TE = Null ist.
Das mag ich nicht verantworten.
 
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
845
  • #140
Aber mit den Infos, die du in dem betreffenden Thread mitgeteilt hattest, würde ich dir - bei 18 Katzen, so mein Sachstand, und einem Leben am finanziellen Abgrund nach der Trennung von deinem Holden und den mangelnden Rücklagen für Haus und Krankheit deiner Miezen - auch keine Windelkatze geben.LG

Ui, nicker, da hast du aber was völlig missverstanden. Ich lebe alles andere als am finanziellen Abgrund. Mir war es immer wichtig finanziell unabhängig zu sein und das bin ich. Das ich von einem für mich größerem Standard auf einen Kleineren bei einer Trennung umschwenken muss, war mir klar und habe mich deswegen gedanklich sehr damit beschäftigt. Das finanzielle habe ich zum Glück im Griff. Näheres im entsprechendem Thread im Couchgeflüster.

Meines Erachtens darf es nicht anders sein, als das, wenn man ein Tier abgeben möchte, sich vorher kundig macht, wo es denn aufgenommen werden soll. Nichts anderes habe ich vertreten.

Nur das man nicht anruft, sich nicht informiert, sondern nur hier, insbesondere per pn, postet, hat für mich mittlerweile kaum noch Wahrheitsgehalt. Das ich mich damit gedanklich nicht mehr beschäftigen möchte, dürfte auf der Hand liegen. Insbesondere, wo ich keine Katzen mehr aufnehmen wollte. Der Fall mit Vito ging mir nur sehr quer.

Und wie sollte es gehen, das man Mitte Mai 700 km zu mir fährt, ohne vorher gesprochen zu haben, ohne sich vorher kundig gemacht zu haben mit dem Kater im Gepäck? Und dann vertreten, das man nach der Arbeit keinen mehr anrufen möchte (trotz Angebot und was ist mit WE?), keiner Fahrkette traut, etc.

Du lachst dir sicher ins Hemd, de Medici. Damit habe ich kein Problem, weil ich weiß, das es keinen Kater gibt, dem es so schlecht geht, wie von dir beschrieben. Und das freut mich!

Gruß Nemesis
v. i.A.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
57
Aufrufe
23K
An-Ka
Stubs
Antworten
24
Aufrufe
47K
Stubs
A
Antworten
6
Aufrufe
22K
Katzerine
Katzerine
A
Antworten
38
Aufrufe
13K
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben