Was ist nur los mit meiner Katze

  • Themenstarter Tyl
  • Beginndatum
  • Stichworte
    humpelt prellung schmerzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tyl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2015
Beiträge
6
Hallo meine lieben,
also mein Kater ist schon ein wenig älter und in letzter Zeit bin ich dauernd beim Tierarzt.
Vor 1-2 Monaten hatte er eine Infektion der Haut, diese ist gott sei dank wieder weg.
Vor 1 1/2 Wochen bin ich dann schon wieder mit ihm zum arzt, denn er konnte nicht mehr wirklich laufen , sah ganz schlecht aus und hatte schmerzen.
der TA sagte es sei eine Prellung und gab ihm schmerzmittel. wie gesagt dies ist jetzt schon etwas her und nachdem das Schmerzmittel aufgebraucht war ging es ihm zwar besser aber nun humpelt er immer noch.
An sich ist er gut drauf , schmust und schnurrt aber wenn ich seine Hinterbeine hoch hebe schreit er.
Nun weiß ich nicht ob diese Prellung einfach noch etwas verheilungszeit braucht oder ich besser wieder zum TA sollte? Wobei wir nach diesen vielen TA besuchen leider wirklich pleite sind:(

Hat jmd erfahrungen oder kann mir helfen?
 
Werbung:
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Wurde er mal geröngt?

Würd ich in einer Tierklinik machen lassen.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Wurde das Bein mal geröntgt oder per Ultraschall untersucht ?
Falls nicht würde ich ihn nochmal in einer Tierklinik vorstellen.
 
T

Tyl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2015
Beiträge
6
Nein er wurde nicht geröntgt, die TA hatte ihn abgetastet und ihn auf dem Boden laufen lassen und sagte dann das nichts gebrochen sei denn er kann ja selbstständig laufen und sie konnte nichts ertasten
 
T

Tyl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2015
Beiträge
6
also ein genaues alter haben wir leider nicht da wir ihn vor ca 4 Jahren vom Bauernhof haben und der TA damals sagte er sei da zwischen 2 und 7 .. tolle angabe


Die Infektion wurde über eine Blutuntersuchung festgestellt. Er hatte sehr große offene Wunden an mehreren Stellen und es hat ihn sehr gejuckt. Wir mussten dann mehrfach hin und ihm wurde Cortison gespritzt und zusätzlich ein Schmerzmittel.


Die jetzige Untersuchung belief sich alleine darauf, dass er abgetastet wurde und auf dem Boden laufen gelasseen wurde. Daraufhin wurde die Diagnose Prellung gestellt und dort ein Schmerzmittel gespritzt und für zu hause Medisan( so eine lila verpackung) mit gegeben
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Katzen können auch mit starken Schmerzen noch gut laufen.

Und da er nicht nur humpelt, sondern auch schreit, wenn du ihn hoch nimmst, stimmt da was nicht.
Lass ihn röntgen.
 
T

Tyl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2015
Beiträge
6
Also auf den arm nehmen geht ohne Probleme.
Nur wenn ich seine Hinterbeine so etwas hoch drücke schreit er
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Gut.

Dann halt nicht beim Hochnehmen, sondern beim Drücken der Beinchen.;)

Wie und wo soll er sich denn was geprellt haben?
Ist er irgendwo runter gefallen o.ä.?
 
T

Tyl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2015
Beiträge
6
Dann muss ich erstmal nach einen guten TA suchen denn anscheinend kann man den letzten beiden ja nicht vertrauen ( infektion und "Prellung" musste ich zu jmd anderes)

Jetzt muss ich schauen wie ich die Kröten zsm bekomme, kann mir jmd sagen in welchen Rahmen das Röntgen kostet?:verstummt:
 
T

Tyl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2015
Beiträge
6
  • #10
Wir wissen nicht wie das passieren konnte, die vermutung lag natürlich das er iwo runter gefallen ist , wobei es nicht hoch gewesen sein kann
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
  • #11
Kommt immer drauf an, bei wem ihr das machen lasst.

Bei meinem Stammtierarzt ist Röntgen teurer als in einer Klinik, in der ich auch schon mal war.

Wenn man vorher anruft und ganz freundlich fragt, kann man bei vielen auch Ratenzahlung vereinbaren.

Aus welcher Ecke kommt ihr?
Vlt kann euch jemand einen guten Arzt oder eine Klinik empfehlen.
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #12
Lähmung der Beine, unsichers Gangbild, Schmerzen beim hochdrücken der Beine, das Tier schon älter ..... klingt für mich sehr nach fortgeschrittener Spondylose. Kann man sehr gut im Röntgen sehen.

Dass bei der geschilderten Sachlage was gebrochen ist, glaube ich ehrlich gesagt auch nicht.

Was TK angeht, die rechnen meist nach dem 2. oder 3. Satz ab.
Für ne vollständige Diagnose (Blut, Röntgen, Ultraschall incl. Beratung und Behandlung) zahlste je nach Örtlichkeit zwischen 300 und 600 Tacken.
Kommt CT oder gar MRT dazu, kosten alleine diese 2 Verfahren schon ab 600€ aufwärts.

Ihr solltet Euch wirklich ein Sparbuch anlegen und dieses monatlich mindestens mit 100€ besparen. Versichert bekommt ihr so nen altes Tier sehr wahrscheinlich nicht mehr.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
10
Aufrufe
560
Nicht registriert
N
cleo eddy floh
Antworten
13
Aufrufe
6K
cleo eddy floh
cleo eddy floh
K
Antworten
38
Aufrufe
14K
Katzinski
K
P
Antworten
11
Aufrufe
31K
anja87
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben