wir sind neu dabei, mit 2 Kitten

  • Themenstarter AnnCaSa
  • Beginndatum
A

AnnCaSa

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2021
Beiträge
35
Hallo, ich freue mich sehr, dieses Forum gefunden zu haben. Meine Söhne (10 und 12) haben uns nun überzeugt.. nach monatelanger Diskussion, Überlegung und Recherche, trauen wir uns nun an 2 Kitten.

Ich würde mich super doll über ein paar Kommentare, Tipps und Erfahrungsberichte zu unserem Vorhaben freuen!

Während ich eine ganze Weile die Internetseiten der Tierheime im Blick hatte, für zwei (halbwegs) jüngere Katzen von dort (bisher passte nichts), hat mich meine Familie nun zu Kitten überredet. Zwei Stück sollten es immer werden und nun wahrscheinlich 2 Kater. Ich musste googeln was denn empfehlenswert ist, aber da wir nun eine Familie gefunden haben, die 2 Kater anbietet, soll es wohl nun so sein. Hat für mich Vor- und Nachteile. Sie sind wohl knapp 13 Wochen alt. Schon die erste Frage, im Prinzip könnten die Leute mir ja viel erzählen, ich würde auch nicht erkennen wenn sie schon 15 oder 17 Wochen alt wären. Oder kann man dem Geburtstag im Impfpass trauen weil der Tierarzt das kontrolliert? Kastrieren müssen wir die nächsten Wochen/Monate dann selber machen lassen.

Ich bin nicht 100pro glücklich damit dass wir die Kitten nun fremden Leuten abkaufen, weil ich nicht weiss ob es einfach nur "Vermehrer" sind oder seriöser, aber ich finde keine anderen seriösen Stellen bei uns. Wir haben schon mehrere Videos und Fotos bekommen, die Kleinen sind mit der Mamakatze natürlich in der Wohnung haben und haben auch mehrere Kletterwände, Schlafplätze etc zur Verfügung. Montag dürfen wir sie vor Ort besuchen.
Allerdings sind sie nur 1x geimpft. Das irritiert mich etwas. Die Verkäuferin sagte dass die 2. von uns gemacht werden muss. Aber man soll damit ja nicht lange warten und ich habe nicht mal einen Tierarzt bisher. Ich hoffe, ich kann das noch besprechen. Was kostet denn so eine Impfung? Sonst würde ich ihr anbieten, das Geld da zu lassen damit sie es die Tage noch machen lässt.

Ich habe noch viele Fragen zur Balkonsicherung, Klos etc aber dafür stöbere ich hier erstmal weiter :)
Wir haben ein Haus mit Garten und Balkon, aber der Plan ist, sie erstmal nicht rauszulassen (zur Eingewöhnung und ohne Kastration sowieso erstmal nicht). Ich muss mich noch mehr einlesen, ob ich versuchen kann, sie als Wohnungskatzen (mit Balkon) zu halten.. ob das wirklich geeignet ist für Katzen und wie die Kleinen sich so machen am Fenster. Und ob Leine im Garten oder Außengehege eine Alternative ist.

Viele liebe, aufgeregte Grüße
Ann-Kathrin
 
Werbung:
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.963
Herzlich willkommen hier im Forum 😊

Wie schön, dass ihr euch dazu entschieden habt, zwei Fellbällen ein schönes Zuhause zu geben 😄

Also Vermehrer unterscheiden sich ja in erster Linie von seriösen Züchtern dadurch, dass sie möglichst viel Profit aus den Tieren schlagen wollen. Sie vermehren die Tiere ohne ein Zuchtziel.
Seriöse Züchter werden euch beispielsweise immer mit Papieren für die Tiere ausstatten. Bekämt ihr sowas? Wenn nicht, dann nehmt besser davon Abstand. Es gibt in Tierheimen und in etlichen Pflegestellen von Tierschutzvereinen so viele Tiere, die auf ein schönes Zuhause warten. Dafür muss man gegebenenfalls auch mal länger fahren für beispielsweise die Abholung, aber geholfen ist dem Katzenleid damit eher. Und ihr bekommt wunderschöne, liebe, dankbare Tiere, wenn sie sich bei euch eingelebt haben 😊
 
  • Like
Reaktionen: bohemian muse
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.179
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
hallo & willkommen :)

wenn die kätzchen regelmäßig beim TA waren, kann man wohl davon ausgehen, dass das alter korrekt ist. mich wundert aber auch, dass sie ihre zweite impfung nicht noch bei den leuten bekommen....

wie auch immer, rauslassen sollte man die zwerge tatsächlich nicht, dafür müssen sie schon etwas "erwachsener" sein. das musst du aber auch gut managen, die kurzen sind flink ;)

btw. ein gesicherter balkon oder ein gesicherter garten sind bestimmt toll für die wutze. darüber werden sie sich freuen.
 
T

Tigress21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2021
Beiträge
205
Nun, wer nicht Rassekatzen mit Papieren züchtet, sondern eine gewöhnliche Hauskatze werfen lässt, gilt hier als "Vermehrer".

Dennoch, wenn dort keine Katzen im großen Stil produziert werden, die Katzen gut gepflegt und im Menschenhaushalt aufgezogen werden, stehen deine Chancen sehr gut, dass du dort gesunde Tiere bekommen wirst. (Weit höher, als bei einigen Rassen! Auch mit Papieren...)

Deine Fragen klingen aber danach, dass du noch nicht viel über Katzenhaltung weißt..
Bitte ließ dich gründlich ein, und bedenke auch, dass Katzen viel kaputtmachen können, auf Esstischen herumlaufen, und auch mal unsauber werden können (selbst bei guter Haltung ist z.B. bei Veränderungen in der Wohnung "protestpinkeln" möglich, oder bei Krankheit...)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.930
Ort
An der Ostsee
Huhu,
Im Tierheim findet ihr nichts, da kitten oft nicht auf die webside gestellt werden. Die meisten Tierheime jedoch, haben etliche kitten, die ein zu Hause suchen. Mein Rat: anschreiben oder anrufen. Und nehmt Abstand von den Katern von der Familie. Nur einmal geimpft abgeben ist alles andere als seriös. Am besten wäre es, kämen die kitten geimpft, gechipt und frühkastriert zu euch. Bitte wendet euch ans Tierheim oder den Tierschutz. Hier im forum werden zum Beispiel auch gerade kitten vermittelt. Meine letztjährigen Pflegekitten habe ich bzw der Verein übrigens auch 2fach geimpft, kastriert und gechipt abgegeben. Für eine Schutzgebür. Plus ihr habt immer Ansprechpartner beim Verein, solltet ihr fragen oder Probleme haben.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, Azar, zizi und 6 weitere
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.822
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
Kitten vom Vermehrer zu kaufen ist halt schon ein wenig "Katze im Sack" bzw. "Hundewelpe aus Kofferraum" kaufen. Schlimmstenfalls zahlt ihr alle am Ende RICHTIG drauf und die armen Tiere eh.

Ich würde auch raten in ein Tierheim zu gehen. ;)

Ansonsten: Woher habt ihr die Familie gefunden? Wenn diese über eBay Kleinanzeigne inseriert haben, dann könntest du einem tierschutz-erfahrenen Mitglied hier im Forum den Link VIA PRIVATER NACHRICHT ja mal zum durchschauen zuschicken. ;) Rickie und Polayuki hier sind immer super Ansprechpartner. Wie auch das Wölfchen (Freewolf).
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, biveli john, Azar und 2 weitere
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.114
Ort
NRW
Wie schön, dass ihr zwei Kitten ein Zuhause schenken möchtet!

Deine Bedenken, ob es denn gut ist, diese von privat zu holen, finde ich auch sehr angebracht. Ich würde mich immer fragen, weshalb eine Katze denn überhaupt trächtig werden musste: War es ein Unfall, war es den Leuten egal oder will man Geld damit verdienen? Jede Trächtigkeit ist für eine Katze mit einem gesundheitlichen Risiko und Stress verbunden. Unkastrierte Katzen haben eine wesentlich höhere Gefahr an Krebs zu sterben, als kastrierte.

Verantwortungsvolle Halter lassen ihre Tiere IMMER kastrieren, denn wir haben schon ein gewaltiges Katzenproblem in Deutschland. Die Tierheime sind voll und es leben ca. 2 Mio. Tiere auf der Straße. Leider haben Vermehrer dennoch ein leichtes Spiel, dank Corona und der vermehrten Nachfrage nach Katzen. Es werden teils horrende Preise für unkastrierte, ungeimpfte und ungetestete Kätzchen bezahlt.

Wenn ihr also noch die Wahl habt, würde ich euch dringend raten, doch im Tierschutz zu schauen. Ich bin selbst Pflegestelle für einen Tierschutzverein und habe momentan vier junge Kater da, die ein Zuhause suchen. Vielen anderen Pflegestellen hier im Forum geht es genauso. Wenn du dich hier mal im Notfellchen-Bereich umsiehst, wirst du sehen, dass es mehr als genug Tierschutzkitten gibt, die ein Heim suchen ;) Diese sind i.d.R. bereits kastriert, durchgeimpft und auf Krankheiten getestet.

Ihr könnt dort auch ein Gesuch einstellen und ich bin mir sicher, dass etwas dabei rumkäme. Vielleicht wollt ihr euch das ja noch einmal überlegen :)
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: biveli john, Azar, Neol und 2 weitere
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.167
Ort
Unterfranken
Kann mich den anderen anschließen.
Arbeite selbst im Tierheim und wir stellen auch so gut wie keine Kitten auf die Homepage.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, Azar, Neol und 2 weitere
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.073
Gibt es bei euch vielleicht auch eine Katzenhilfe mit Pflegestellen alternativ zum Tierheim? Dort leben die Katzen meist mit im Haushalt, sodass das Verhalten im Alltag gut eingeschätzt werden kann.
 
  • Like
Reaktionen: Azar und Neol
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.090
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Noch ein Tipp zum Thema Futter: ausschließlich gutes Nassfutter und ab und zu Rohfleisch anbieten und zwar rund um die Uhr, Tag und Nacht.
Nicht rationieren und bloß nicht mit festen Fütterungszeiten anfangen.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, Azar und Neol
Werbung:
A

AnnCaSa

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2021
Beiträge
35
  • #12
Schau mal hier, da stehen gerade zwei kleine Mädels zur Vermittlung die für Euch passen könnten:

Katzenschutzgruppe - Winterhude e.V. Katzenschutz, Katzenvermittlung, Hamburg
Vielen lieben Dank! Ich hatte schon viel in die Suchmaschine eingegeben aber die Stelle kannte ich noch nicht.

Scully und Nino finde ich ja toll!! Aber wie so oft bei meiner Suche online von den Tierheimen, passt es nicht so ganz. Einen gesicherten Garten bekommen wir wohl leider nicht hin. Nur den Balkon, oder eben ein Aussengehege.
Aber Fiete und Paulchen könnten gut in unsere Truppe passen.

Ohje, es soll natürlich alles „richtig ablaufen“ und es muss passen, soweit man es jedenfalls beurteilen kann. Aber so langsam wird mir die Zeit knapp. Ich würde gern zum Start der Ferien die Katzen hier haben, damit meine Jungs auch erstmal Zeit haben sich zu kümmern.

Ich gehe morgen auf noch mehr ein, vielen Dank für all die Antworten.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.963
  • #13
Ich würde mir da für deine Kinder nicht irgendeinen Druck machen. Es geht ja immerhin darum, Tiere zu finden, die zu euch passen und zu denen ihr passt, damit sie sich wohlfühlen. Da sind "Erziehungsmaßnahmen" oder schöne erste Erfahrungen für die Kinder erst einmal unerheblich, meiner Meinung nach 😅
Es muss in erster Linie den Tieren gut gehen, alles andere groovt sich dann ein und kommt von allein.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten, zizi, biveli john und 2 weitere
A

AnnCaSa

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2021
Beiträge
35
  • #14
Aber ich meinte nicht bloß schöne erste Stunden oder Erfahrungen sondern dass die Jungs tatsächlich Zeit haben die Kleinen einzugewöhnen (mehr als ein Wochenende), sonst sind sie den halben Tag bis 15 Uhr in der Schule. Aber klar, wesentliche andere Punkte müssen sich stimmen, das timing ist nicht alles ;)

ich muss morgen doch nochmal mehr nachfragen oder lesen zum Thema „wo soll man Katzen abnehmen, wo nickt“. Ich wusste dass es immer eine Gefahr sein kann, im Internet bei Fremden zu kaufen. Aber Fundtiere aus dem Tierheim können ja bereits viel schlechte Erfahrung gemacht haben (auch wenn der große Vorteil ist dass sie ordentlich durchgecheckt werden).
 
  • Like
Reaktionen: AnfängerMami
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.930
Ort
An der Ostsee
  • #15
Aber Fundtiere aus dem Tierheim können ja bereits viel schlechte Erfahrung gemacht haben (auch wenn der große Vorteil ist dass sie ordentlich durchgecheckt werden).
Bei kitten? eher unwahrscheinlich :) Viele kitten werden sogar im Tierheim geboren und hatten ein behütetes Leben. Oder eben kitten von Pflegestellen, die sind in ganz normalen Haushalten groß geworden. Wie gesagt, hier im Forum werden auch mehrere kitten vermittelt, die auf Pflegestellen groß geworden sind.
 
  • Like
Reaktionen: zizi, biveli john und Yarzuak
FipsundPumba

FipsundPumba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2021
Beiträge
122
  • #16
Aber ich meinte nicht bloß schöne erste Stunden oder Erfahrungen sondern dass die Jungs tatsächlich Zeit haben die Kleinen einzugewöhnen (mehr als ein Wochenende), sonst sind sie den halben Tag bis 15 Uhr in der Schule. Aber klar, wesentliche andere Punkte müssen sich stimmen, das timing ist nicht alles ;)

ich muss morgen doch nochmal mehr nachfragen oder lesen zum Thema „wo soll man Katzen abnehmen, wo nickt“. Ich wusste dass es immer eine Gefahr sein kann, im Internet bei Fremden zu kaufen. Aber Fundtiere aus dem Tierheim können ja bereits viel schlechte Erfahrung gemacht haben (auch wenn der große Vorteil ist dass sie ordentlich durchgecheckt werden).
Wir haben dieses Jahr auch zwei Kitten aus dem TH adoptiert, die haben nichts durchgemacht sondern waren bestens sozialisisiert und voll geimpft und kastriert. Du nimmst ja Kitten und kannst im TH auch klar sagen keine Wildtiere (nennt man das so?). Ich kann dir wirklich nur dazu raten einfach mal bei TH in der Nähe anzurufen und nachzufragen.
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: Neol, AnnCaSa, biveli john und 3 weitere
PonyPrincess

PonyPrincess

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
2.304
  • #17
Ich würde auch empfehlen wenn es Kitten sein sollen im Tierheim und/oder beim Tierschutz zu fragen.
Vielleicht geht Ihr auch einfach mal alle zusammen ins Tierheim und macht Euch selbst ein Bild.

Und wenn es doch Rassekatzen sein sollen nur von seriösen Züchtern.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john und Polayuki
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.036
Ort
Berlin
  • #18
Aber ich meinte nicht bloß schöne erste Stunden oder Erfahrungen sondern dass die Jungs tatsächlich Zeit haben die Kleinen einzugewöhnen (mehr als ein Wochenende), sonst sind sie den halben Tag bis 15 Uhr in der Schule. Aber klar, wesentliche andere Punkte müssen sich stimmen, das timing ist nicht alles ;)

ich muss morgen doch nochmal mehr nachfragen oder lesen zum Thema „wo soll man Katzen abnehmen, wo nickt“. Ich wusste dass es immer eine Gefahr sein kann, im Internet bei Fremden zu kaufen. Aber Fundtiere aus dem Tierheim können ja bereits viel schlechte Erfahrung gemacht haben (auch wenn der große Vorteil ist dass sie ordentlich durchgecheckt werden).
Ich würde ja zu erwachsenen Katzen raten, ich habe mit ihnen (ob von privat oder aus dem Tierschutz) noch nie schlechte Erfahrungen gemacht mit problematischen Verhaltensweisen o. Ä., was nicht bekannt gewesen oder mir verschwiegen worden wäre.
Zu Privatanbietern: Hier gibt es auch vertrauenswürdige Katzenhalter, deren Situation sich geändert hat, Beispiele von meinen eigenen Katzen: neue Stelle mit häufigen Reisen; Katze chronisch krank und dazu Risikoschwangerschaft. Da gab es dann auch eine ausführliche Beschreibung, es war klar, hier soll das Tier nicht nur schnell weg.
 
T

Tigress21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2021
Beiträge
205
  • #19
Viele Tiere, die ein neues Zuhause suchen, nehmen nicht erst den Umweg über ein Tierheim, sondern der Halter sucht sich das neue Zuhause selbst aus. Gerade wenn er das Tier liebt, und es auch nicht irgendwie problematisch ist. Und häufig geschieht dies eben über eine Kleinanzeige.

Dort muss man ein Tier ja keinesfalls wie auf dem Flohmarkt verhökern, sondern kann genauso Bedingungen stellen (persönliches Kennenlernen,...) wie ein Tierschutzverein.

Ich habe schon viele vertrauenswürdige Kleinanzeigen gesehen, und auch selbst Tiere auf diesem Wege von Privatpersonen gekauft.

An Tierschutzvereinen stören mich leider auch die oft übergriffigen und rechtswidrigen Schutzverträge. Auch wenn ich real niemandem jederzeit Zugriff auf meine Wohnung gestatten muss (weil das rechtlich nicht haltbar ist), möchte ich nicht unterschreiben, dass ich mit unangekündigten Hausbesuchen einverstanden wäre. Und ich möchte auch rechtlich der Besitzer meines Tieres, für das ich schließlich die volle Verantwortung übernehme, und das ich in mein Herz schließe, sein, und es nicht vertraglich nur "geliehen" haben.
 
  • Like
Reaktionen: AnnCaSa und minna e
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
719
  • #20
Ich habe aus 2 verschiedenen Tierheimen jeweils bereits erwachsene Katzen geholt und diese Katzen waren weder gestört noch ausgeliehen.
Ich habe mich sogar gefreut, dass jemand zur Nachkontrolle kam (hier kamen sie sogar zur Nachkontrolle meiner damaligen Meerschweinchen), so kann man sich sicher sein, dass denen ihre Tiere nicht egal sind und ich habe vollstes Verständnis dafür, dass Tierschutz Vereine nicht möchten, dass ihre Tiere zu Wanderpokalen ( wie bei eBay) werden, sondern zurück zu denen gebracht werden müssen, wenn man sie nicht behalten kann oder möchte. Außerdem habe ich nichts zu verbergen und bei evtl. Fragen können die einem gleich vor Ort helfen oder Anregungen geben😉
Ich für meinen Teil würde es nie, wirklich nie anders machen, denn die Tiere können nichts dafür, dass sie dort gelandet sind und ich bin absolut gegen die Vermehrung ( jeglicher Art) von Tieren, solange die Tierheime voll bis unters Dach sind, gerade jetzt mit den ganzen Corona Opfern.
Vielleicht magst du ja nochmal darüber nachdenken, liebe @AnnCaSa
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: Verosch, Neol, FipsundPumba und 4 weitere
Werbung:

Ähnliche Themen

VMB101093
Antworten
12
Aufrufe
2K
krümmelmonster
K
S
Antworten
18
Aufrufe
1K
Starfairy
S
M
2
Antworten
30
Aufrufe
924
ottilie
E
Antworten
4
Aufrufe
1K
abraka
S
Antworten
3
Aufrufe
382
Neporick

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben