Warum wirkt Gras bei Haargewölle???

M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Dass Gras der Katze hilft, ihre geschluckten Haare wieder vorzuwürgen, weiß ich ja schon einige Jahrzehnte :rolleyes:

Aber warum ist das eigentlich so? Sind in dem Gras Stoffe, die das Hochwürgen auslösen? Oder bewirkt das Gras durch Form und Oberflächenbeschaffenheit, dass sich die Haare darum :rolleyes: versammeln :rolleyes: :confused: Oder ist etwas ganz anderes Ursache für die Wirkung?

Weiß das wer, bitte?
 
Werbung:
R

rola

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
170
Ich kann Dir zwar Deine Frage nicht beanworten, aber meine Erfahrungen mit Gras berichten.
Meiner Willi musste am Montag ein Grashalm vom "Katzengras" aus dem Hals entfernt werden. Und das mit Vollnarkose. Sie hat es gut überstanden und ist wieder fit.

Bei uns gibt es seit Montag kein Gras mehr:(

Rola
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Seit Temmy vor ein paar Tagen meine Stevia angenagt hat und daraufhin einen Haarballen samt der Stevia wieder ausgebrochen hat, glaube ich langsam, dass es nicht die Nährstoffe der Pflanze sind, welche die Katzen brauchen, sondern einfach nur etwas Langes, Pflanzenartiges, das den Brechreiz auslöst. Natürlich bin ich mir nicht sicher, aber das sind meine Beobachtungen...
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich kann Dir zwar Deine Frage nicht beanworten, aber meine Erfahrungen mit Gras berichten.
Meiner Willi musste am Montag ein Grashalm vom "Katzengras" aus dem Hals entfernt werden. Und das mit Vollnarkose. Sie hat es gut überstanden und ist wieder fit.

Bei uns gibt es seit Montag kein Gras mehr:(

Rola

Sei froh, dass dein TA es erkannt hat. Ich hatte mal ein ähnliches Problem, der TA hat auf Erkältung behandelt und am nächsten Hustenanfall/Würgeversuch wäre mrs.norris fast erstickt. Ich hab ihr dann das Gras durch die Nase rausgezogen!

Gute Besserung für die (?) Willi :D

Seit Temmy vor ein paar Tagen meine Stevia angenagt hat und daraufhin einen Haarballen samt der Stevia wieder ausgebrochen hat, glaube ich langsam, dass es nicht die Nährstoffe der Pflanze sind, welche die Katzen brauchen, sondern einfach nur etwas Langes, Pflanzenartiges, das den Brechreiz auslöst. Natürlich bin ich mir nicht sicher, aber das sind meine Beobachtungen...

Ist doch verrückt, oder? Da sind wir alle so katzenerfahren, aber das scheint niemand zu wissen... ehrlich gesagt, ich hab mich das bis heute auch noch nie gefragt...
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Seit Temmy vor ein paar Tagen meine Stevia angenagt hat und daraufhin einen Haarballen samt der Stevia wieder ausgebrochen hat, glaube ich langsam, dass es nicht die Nährstoffe der Pflanze sind, welche die Katzen brauchen, sondern einfach nur etwas Langes, Pflanzenartiges, das den Brechreiz auslöst. Natürlich bin ich mir nicht sicher, aber das sind meine Beobachtungen...
Kann gut sein. Unswere alte Katze hat zu Weihnachten immer Lametta gefressen (damals kannten wird die Gefährlichkeit noch nicht) und dann alles ausgebrochen, wie bei Gras. Ich hatte den Eindruck, sie frißt Lametta aus denselben Gründen wie Gras.
 
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Danke, DC! Das war lieb von dir.


Obwohl auch von Wiki ja nicht belegt wird, wodurch genau der Effekt erzielt wird, nur dass er erzielt wird: "Das Fressen von Gras unterstützt die Bindung der Haare und den Würgvorgang und somit das Entledigen dieser Haare." - Das ist im Prinzip nicht mehr, als wir vorher wussten :p

Naja, immerhin können wir Sonden zum Jupiter schicken, das ist ja auch was.

Alannahs Lametta-Experiment und Nocis Stevia-Erfahrung stützen jedenfalls die Theorie, dass die Form des Grases auf irgendeine Art das Haar dazu bewegt, sich drumherum zu wickeln....

sorry, ich bin leider so eine Alles-Wissen-Wollerin :rolleyes:
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Bei Gelegenheit können wir ja mal alle unser TÄ fragen. Die wissen das bestimmt auch nicht! :D:D:D

Hochinteressant, das Thema, finde ich...
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Bei Gelegenheit können wir ja mal alle unser TÄ fragen. Die wissen das bestimmt auch nicht! :D:D:D

a115.gif
guuuuute Idee
e058.gif
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #10
Seit Temmy vor ein paar Tagen meine Stevia angenagt hat und daraufhin einen Haarballen samt der Stevia wieder ausgebrochen hat, glaube ich langsam, dass es nicht die Nährstoffe der Pflanze sind, welche die Katzen brauchen, sondern einfach nur etwas Langes, Pflanzenartiges, das den Brechreiz auslöst. Natürlich bin ich mir nicht sicher, aber das sind meine Beobachtungen...

Hmmmm ... warum fressen dann die einen Katzen und würgen es mit den Haaren wieder aus, während andere in einer früheren Reinkarnation garantiert eine Kuh oder ein Kaninchen gewesen sind und Gras ohne Ende fressen, es aber nie wieder hervorwürgen? Bei Plum kann ich die Reste immer gut im Kot erkennen und er würgt nie.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #11
Hmmmm ... warum fressen dann die einen Katzen und würgen es mit den Haaren wieder aus, während andere in einer früheren Reinkarnation garantiert eine Kuh oder ein Kaninchen gewesen sind und Gras ohne Ende fressen, es aber nie wieder hervorwürgen? Bei Plum kann ich die Reste immer gut im Kot erkennen und er würgt nie.

Vielleicht löst das lange Pflanzenartige ja nicht den Brechreiz aus, sondern bewirkt, dass sich die Haare drumherum binden? Wie bei Wiki stand: unterstützt die Bindung der Haare. Und anschließend sorgen katzenspezifische Besonderheiten dafür, dass es entweder vorne oder hinten rauskommt?

Verzeih die etwas unappetitliche Frage, Anette, aber kannst/konntest du erkennen, ob der grashaltige Kot auch besonders viele Haare enthält, insbesondere einen Haarkokon um den Grashalm herum?
 
Werbung:
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
  • #12
Merlin frisst gar kein Gras:confused:
Ich hatte ein paar mal welches und das hat nur mein Kanickel gefressen. Merlin hat da am Anfang mit gespielt und dann hat er es ignoriert.
Ich habe auch schon verschiedene Sorten probiert.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #13
Verzeih die etwas unappetitliche Frage, Anette, aber kannst/konntest du erkennen, ob der grashaltige Kot auch besonders viele Haare enthält, insbesondere einen Haarkokon um den Grashalm herum?

Haare sind kaum zu erkennen, was ich aber darauf zurückführe, dass Plum kaum haart.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #14
Merlin frisst gar kein Gras:confused:
Ich hatte ein paar mal welches und das hat nur mein Kanickel gefressen. Merlin hat da am Anfang mit gespielt und dann hat er es ignoriert.
Ich habe auch schon verschiedene Sorten probiert.

Genau dieses Problem ist der Hintergrund meiner Frage. Ein Kater im Bekanntenkreis frisst überhaupt kein Gras, und wir haben überlegt, ob es Sinn macht, es kleingeschnitten ins Futter zu mengen.

Und dadurch fing ich an, darüber nachzugrübeln :p das geht nie gut aus :rolleyes: :D :D
 
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
  • #15
Mit Haarballen hat Merlin kein Problem. Er ist ja kurzhaarig und ich bürste ihn oft.
Während des Fellwechsels bekommt er etwas Katzenmalz. Ich weiß, da ist Zucker drin, aber Butter mag er nicht.
Aber manchmal frage ich mich schon, ob im Gras irgendwelche Substanzen (Vitamine?) sind, die er bräuchte.
Ich werde diesen Thread also weiterhin verfolgen. Vielleicht könnte man das KAFU irgendwie supplementieren für Grasmuffel.:)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #16
Mich hat das Thema nicht losgelassen und ich habe so einiges gefunden, was ich richtig wichtig finde. Los gehts:

http://www.wasistwas.de/natur-tiere/eure-fragen/katzen/link//afc0755d1c/article/warum-fressen-katzen-gras.html

wichtig ist Katzengras für das Wachstum, die Leber, Drüsen und zur Hämoglobinbildung

bei Unterversorgung können Gewichtsverlust, Wachstumsstörungen, Abnahme der weißen Blutkörperchen und Anämie die Folge sein.

http://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=120405

Für mich ist jetzt klar, dass der Kater im Bekanntenkreis, der kein Gras frisst, es ab sofort übers Futter kriegt :p
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #17
Als mein Herzenskater Tommy noch Freigänger war, mußte er nie Gras fressen bzw. habe ich nie Haare bei ihm im Kot gefunden. Ich nehme an das lag daran, das er einfach das übermäßige Fell durch das Streunern verlor.

Meine drei Wohnungsterroristen sind allerdings total scharf auf das Grünzeug.

Hab hier noch was gefunden:

Die Wirkungsweise von Katzengras auf die Verdauung der Katze ist noch nicht bis ins Detail erforscht, aber Experten gehen davon aus, dass Bestandteile des Zyperngrases und einiger anderer Pflanzen Nährstoffe enthalten, die bei freilaufenden Katzen durch den Verzehr frischen Fleisches von Vögeln und kleinen Säugetieren aufgenommen werden. Diese Beutetiere enthalten in Ihren Mägen meist Pflanzenreste, die die Katze so indirekt mit aufnimmt und den Würgereiz auslösen.

Quelle
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #18
hallo Susan, ich freue mich über deine Teilnahme an diesem Thread, weil ich ihn wichtig finde und denke, jede Meinung zählt. :)
Ich hoffe, du bist nicht böse, wenn ich deine Meinung erst mal nicht teile? Ich hoffe auf eine fruchtbare Diskussion :)

Als mein Herzenskater Tommy noch Freigänger war, mußte er nie Gras fressen bzw. habe ich nie Haare bei ihm im Kot gefunden. Ich nehme an das lag daran, das er einfach das übermäßige Fell durch das Streunern verlor.

Wie hättest du kontrollieren können, ob Tommy nicht doch Gras gefressen hat? Um Haare im Kot zu finden, müsstest du den Kot gezielt durchsuchen - und Kotproben von Freigängern sind nicht so leicht zu kriegen. Selbst wenn Tommy im häusischen Katzenklo Kot abgesetzt hat, wer sagt, dass er nicht die (durch die Ballaststoffe angeregten) "schnelleren" Geschäfte draußen erledigt hat?

Mrs.Norris verliert nicht annähernd genug Fell durch das Streunern! Obwohl ich sie fast täglich kämme und für eine EKH bzw. FWW ordentlich Wolle raushole, frisst sie immer noch oft und genüßlich Gras.

Und noch etwas: In deiner Quelle heißt es: "Katzengras ist eigentlich nur der umgangssprachliche Begriff von Zyperngras." Meines Wissens :)confused: kann jemand helfen :confused:) handelt es sich um verschiedene Sorten, und viele Katzenhalter meiden Zyperngras wegen seiner Scharfkantigkeit :confused:

Liebe Grüße!!! :)
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #19
Wie hättest du kontrollieren können, ob Tommy nicht doch Gras gefressen hat? Um Haare im Kot zu finden, müsstest du den Kot gezielt durchsuchen - und Kotproben von Freigängern sind nicht so leicht zu kriegen. Selbst wenn Tommy im häusischen Katzenklo Kot abgesetzt hat, wer sagt, dass er nicht die (durch die Ballaststoffe angeregten) "schnelleren" Geschäfte draußen erledigt hat?

Gut, das ist jetzt falsch rübergekommen.
Ich meinte eigentlich damit, das das Gras in der Wohnung, das von meiner Sunny wie ein Junkie frequentiert wurde, von ihm mit missachtung gestraft wurde. Jetzt, als Wohnungskater, muß man nur damit rascheln und er läßt alles stehen und liegen.

Du hast recht, draußen konnte ich das schlecht nachprüfen. Aber das er meist seine Geschäfte zu Hause erledigt hat, habe ich zwar oft Haarballen gefunden aber eben nie Gras.
Was auf den von mir verweisten link sprechen könnte, das eine Katze die draußen Mäuse fängt, sich das Gras fressen quasi sparen kann.

Sowieso nur eine Vermutung meinerseits. ;)

In deiner Quelle heißt es: "Katzengras ist eigentlich nur der umgangssprachliche Begriff von Zyperngras." Meines Wissens :)confused: kann jemand helfen :confused:) handelt es sich um verschiedene Sorten [...]

Das teile ich nun auch nicht so. Ich habe hier bspw. stinknormales Gras rumstehen auf dem auch 'Katzengras' steht. Keine Ahnung ob das eine spezifische Bezeichnung darstellt, das Zyperngras quasi allgemein als Katzengras gilt.
Botanisch kenne ich mich nun gar nicht aus. :confused:
 
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
  • #20
Was meint ihr, soll ich das mal probieren?
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_ergaenzung/katzengras/10986
Oder das?
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_ergaenzung/katzengras/10987

Ich glaube eher die Gras Bits statt die Paste, denn da ist 12% Gras drin und in der Paste nur 0,5%.
Immerhin ist in keinem von beiden Zucker, im Gegensatz zum Katzenmalz.

Folsäuremangel soll Wachtumsstörungen verursachen, lese ich gerade. Merlin ist allerdings ohne Gras von 500g Haut und Knochen zu 5 kg Kater herangewachsen. Er ist im Vergleich zu verwandten Straßenkatzen, die hier rumlaufen, einiges größer und topfit: muskulös, glänzendes Fell. keine Symptome, dass ihm irgendwas fehlt.
Ist im Nafu vielleicht Folsäure enthalten, oder in der Gimpet Multivitaminpaste? Die bekommt er so einmal pro Woche. Ich googel mal nach der Zusammensetzung.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
122
Aufrufe
30K
A (nett)
  • Gesperrt
  • Sticky
6 7 8
Antworten
149
Aufrufe
324K
Primula
2 3
Antworten
56
Aufrufe
2K
sunny3hdr
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben