Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger

  • Themenstarter hoppelmoppel
  • Beginndatum
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
V

VeNoxX

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
84
  • #101
Hallo ich hab es hier nicht gefunden und hoffentlich nicht überlesen :verschmitzt:

Eine hässliche Sache für katzen ist dieser Bürostuhl auf diesen 5 Rollen:mad:

Wer so etwas sein eigen nennt sollte IMMER DARAN DENKEN

:massaker:STÄNDIG UMDREHEN NACH ALLEN RICHTUNGEN BEIM ZURÜCKROLLEN.:massaker:

Mir ist es noch nicht passiert aber diese Dinger können Katzen(Pfoten)
übelste Verletzungen zufügen.:reallysad:

so das wollte ich nicht unerwähnt lassen. Weil ich aus Erfahrung weis das mein Kater meist Abends oft neben oder hinter dem Drehstuhl liegt

mfG VeNoxX
 
A

Werbung

V

VeNoxX

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
84
  • #102
.. wurde schon erwähnt: steht der Wassernapf weiter weg trinkt die Katze/Kater mehr

VeNoxX
 
Elenari

Elenari

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2011
Beiträge
413
Alter
33
Ort
Nürnberg ♥
  • #103
Hallo,

ich bin neu hier und finde diesen Thread sehr hilfreich :)

eine Frage habe ich jedoch:

"14.1. Der Trinknapf sollte nicht neben dem Fressnapf stehen"

Warum ist das so?

Da sauberes Wasser in der Natur nur begrenzt vorhanden ist, achten Katzen darauf, dieses nicht mit Futterresten zu verunreinigen, daher neigen sie eher dazu, aus Näpfen zu trinken, die weiter entfernt stehen (neben das Klo gehört es dementsprechend auch nicht, da Verunreinigungsgefahr ;)).
Interessiert einen meiner Kater nicht, den anderen sehr. Der trinkt (wenn er denn mal trinkt) ausschließlich aus dem Napf, der am weitesten von Klo und Futter entfernt ist. (So weit ich das bisher beobachten konnte)
 
E

Enjoy1106

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. September 2012
Beiträge
4
  • #104
Auch für mich als Asoluter Neuling wirklich eine klasse Hilfreiche Idee!
Super!:smile:
 
W

Wilderness

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
23
Ort
Nordhessen
  • #105
Unter das Thema Sicherheit würde auch fallen offene Türen / Türen die offen bleiben mit einem Türstopper o. ä. zu sichern.

Io und Konami haben letzte Woche durch den Türspalt (hinten wo sie in den Angeln hängt) gepfötelt und dabei hat einer von beiden die Tür ungeschickt angestoßen, sie ist Richtung zu geschwenkt und Ios Pfötchen war noch dazwischen... :(
Ihr ist zum Glück nichts passiert (waren beim TA zur Sicherheit), aber geschrien hat die arme Maus... Ich hab im Bett gestanden (hatte noch geschlafen).
Und dann hat sie die erste Zeit gehumpelt und das Beinchen ist angeschwollen...

Diesen Schreck und die Angst das was schlimmeres passiert sein könnte wünsch ich echt niemandem!

Liebe Grüße
Io, Konami & Katharina
 
V

VeNoxX

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
84
  • #106
Ich frage mich gerade da mein Kater es absolut nicht lassen kann sich hinter meinen Bürostuhl zu legen (den mit diesen 5 Rollen) ob ich eventuell mal versuche ihm mit einer Wassersprühflasche von diesem Platz zu verscheuchen.
Eigentlich halte ich ja nix von solchen Methoden.:grummel:

Wie ist eure Meinung dazu?

mfG VeNoxX
 
R

rueb_d

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
6
  • #107
Hallo,
ich bin neu hier und finde es gut, dass an einem Ort erst einmal Grundinfos aufgeführt sind.
 
M

MoritzKatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2012
Beiträge
1
Ort
Nahe Stuttgart
  • #108
Tolle iddde

Tolle idee von euch gerade für neulinge:muhaha:
 
K

kietzematze

Benutzer
Mitglied seit
2. September 2012
Beiträge
62
  • #109
daumen hoch!

find ich super,was für gedanken ihr euch macht.ich hätte da vielleicht noch einen vorschlag.wie wäre es denn evt.noch über die gefahren von pflanzen,die giftig für die tiger sind aufzuklären.ich kenn mich damit selbst nicht so gut aus,aber das ist mir eingefallen,weil mein neuer kater als erstes unter anderem meine pflanzen auseinanderrupfen wollte(die sind aber ungiftig):smile:
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #110
Indiafanatic hat gesagt.:
Sexualität

49. Das kastrieren sollte bis spätestens zum 6sten Monat erfolgt sein, bei Katze und Kater.


----------

Erstmal toll, dass man sich soviel Mühe macht und ich stimme bei allem zu, ausser bei einem nicht.

6 Monat für Kastration finde ich sehr früh. Ich habe damit Erfahrungen gemacht, denn ein Kater in meiner Familie wurde mit 6 Monaten (circa) kastriert und anscheinend war er noch garnicht geschlechtsreif, denn für einen Kater ist er ziemlich klein (Körper (kleiner als eine Katze), der grosse Katerkopf ist auch nicht existent usw.) Ausserdem können speziell bei Katern Probleme und Krankheiten auftauchen, wenn sie zu früh kastriert werden. Zum Beispiel ist der Penis noch nicht ausgewachsen und wird, nach einer Kastration auch nicht mehr viel wachsen, sodass die Gefahr von einer Kristallverstopfung im Penis höher ist.

Meine weibliche Katze wurde mit etwa einem Jahr kastriert.

Bei der aller ersten Entwurmung meiner Katzis habe ich auch den TA gefragt, wann kastriert werden muss und er meinte etwa 1 Jahr (pie mal Daumen, gibt ja auch Frúhreife unter den Miezis).

Würdest bitte freundlicherweise deine Falschaussagen sein lassen?
Es schreit leider zum Himmel wie wenig Ahnung du von Katzen hast.
 
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
  • #111
Indiafanatic hat gesagt.:
Sexualität

49. Das kastrieren sollte bis spätestens zum 6sten Monat erfolgt sein, bei Katze und Kater.


----------

Erstmal toll, dass man sich soviel Mühe macht und ich stimme bei allem zu, ausser bei einem nicht.

6 Monat für Kastration finde ich sehr früh. Ich habe damit Erfahrungen gemacht, denn ein Kater in meiner Familie wurde mit 6 Monaten (circa) kastriert und anscheinend war er noch garnicht geschlechtsreif, denn für einen Kater ist er ziemlich klein (Körper (kleiner als eine Katze), der grosse Katerkopf ist auch nicht existent usw.) Ausserdem können speziell bei Katern Probleme und Krankheiten auftauchen, wenn sie zu früh kastriert werden. Zum Beispiel ist der Penis noch nicht ausgewachsen und wird, nach einer Kastration auch nicht mehr viel wachsen, sodass die Gefahr von einer Kristallverstopfung im Penis höher ist.

Meine weibliche Katze wurde mit etwa einem Jahr kastriert.

Bei der aller ersten Entwurmung meiner Katzis habe ich auch den TA gefragt, wann kastriert werden muss und er meinte etwa 1 Jahr (pie mal Daumen, gibt ja auch Frúhreife unter den Miezis).

Tut mir leid, Dich enttäuschen zu müssen, aber Du hast KEINE Erfahrungen.
Fängt damit an, daß kastrierte Kater in der Regel größer werden, nicht kleiner bleiben.
Die Harnröhre hat mit der Kastra rein gar nichts zu tun.
Sollte ein TA wirklich diesen Blödsinn erzählt haben, suche einen Anderen.

Lesen könnte helfen. :rolleyes:
 
Werbung:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #112
Oh toll. Jetzt gehts hier weiter.

Zum Thema Kastration:
Kater sobald Bömmeln da sind (meiner war 4 Monate alt).
Katzen so früh wie möglich.
Meiner Meinung nach ab 2 kg Körpergewicht, damit eine gewisse Narkosesicherheit gegeben ist.

1 Jahr ist imho zu spät.
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #113
Indiafanatic hat gesagt.:
Du hast Ahnung oder was? Weder mit Katzen noch mit Menschen! Informier dich mal!!!!!!! Gott lass Hirn vom Himmel regnen!

Öhm ich bin höflich und freundlich gewesen und denke dass ich wesentlich mehr Ahnung habe ja.
Du solltest dich mal gründlich über den aktuellen Stand der Katzenhaltung informieren.
Solltest du noch einmal mir gegenüber Beleidigend werden, muss ich leider das Rote Dreieck bemühen.
Stimmt Royal Canin ist ja auch so neutral
Ich empfehle neutrale Seiten, die zu Hauf im Netz zu finden sind.
Ach ja und mein TA rät zur Frühkastration mit 12 Wochen.
 
Legolas

Legolas

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
4.854
Ort
Hessen
  • #114
ein Link zu R.C. sagt auch schon alles......
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
33
Ort
WW ♡
  • #115
Indiafanatic hat gesagt.:
6 Monat für Kastration finde ich sehr früh. Ich habe damit Erfahrungen gemacht, denn ein Kater in meiner Familie wurde mit 6 Monaten (circa) kastriert und anscheinend war er noch garnicht geschlechtsreif, denn für einen Kater ist er ziemlich klein (Körper (kleiner als eine Katze), der grosse Katerkopf ist auch nicht existent usw.) Ausserdem können speziell bei Katern Probleme und Krankheiten auftauchen, wenn sie zu früh kastriert werden. Zum Beispiel ist der Penis noch nicht ausgewachsen und wird, nach einer Kastration auch nicht mehr viel wachsen, sodass die Gefahr von einer Kristallverstopfung im Penis höher ist.

Meine weibliche Katze wurde mit etwa einem Jahr kastriert.

Bei der aller ersten Entwurmung meiner Katzis habe ich auch den TA gefragt, wann kastriert werden muss und er meinte etwa 1 Jahr (pie mal Daumen, gibt ja auch Frúhreife unter den Miezis).

Bist du irgendwie auf einem persönlichen Missionarsfeldzug gegen das Forum unterwegs?

Katzen können schon mit 8 Wochen (!) kastriert werden! Mehr Infos dazu nebst wissentschaftlichen Studien findest du hier im Forum zur Genüge, einfach mal suchen und lesen kann helfen.

Bei Katern können Probleme mit dem Wachstum des Glieds entstehen? Dazu hätte ich dann gerne mal eine Studie oder irgendwelche Links, die solche Behauptungen unterstützen. :rolleyes:

Kristalle entstehen meist in einem anderen Zusammenhang. Auch diesen findet man -sofern man den überhaupt sucht- ebenfalls hier im Forum.

Lass mich raten: Deine Katze musste erstmal rollig sein und natürlich auch einmal geworfen haben, bevor sie kastriert werden konnte, gelle?! Blödsinn, ebenfalls nachzulesen im Forum.

Zum TA: such dir möglichst einen mit Wissensstand aus diesem Jahrhundert, kommt deinen Katzen sicher auch zu Gute.

Grundsätzlich: Wie wäre es, wenn man sich erstmal genau mit Themen, egal welcher Art, auseinandersetzt, bevor man gegen alles wettert? Dann würde man nämlich -oh Wunder!- feststellen, dass der Großteil von den Fakten, die hier gepostet sind, Hand und Fuß haben.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #116
Infolge falscher Fütterung und einer ruhigeren Lebensweise (Wohnungskatzen) kommt es außerdem bei kastrierten Tieren häufig zur Entstehung von Übergewicht. Die übergewichtige Katze bewegt sich weniger und ist oft viel zu träge, um den Wassernapf und das Katzenklo aufzusuchen. Einfach ausgedrückt, trinken diese Katzen weniger, es wird weniger Urin gebildet, und dieser verbleibt mitsamt den darin befindlichen Mineralstoffen länger in den Harnwegen. Die Gefahr einer Harnsteinbildung ist deshalb deutlich größer. Wohnungskatzen sind offensichtlich zusätzlich benachteiligt, da sie im Unterschied zum "Freigänger" ihr Territorium nicht durch Urin markieren. Das regelmäßige Markieren des Reviers hat den Vorteil, dass dadurch die Harnwege letztlich besser "gespült" werden!

Quelle: Siehe oben.

Wenn du mal richtig liest, wirst du erkennen, es liegt nicht daran, daß sich die Harnröhre verengen würde bei kastrierten Katern (tut sie nicht), sondern salopp gesagt am fett werden.

Wenn ich Lust hab, such ich gerne nachher mal ne Puplikation zu dem Thema, wo drin steht, daß eine Kastration keinen Einfluss auf die Weite der Harnröhre hat. Vermutlich ist die aber auf englisch. Und wenn ich sie schon suche (kann ja eigentlich jeder auch selber ;)), werde ich sie NICHT auch noch übersetzen. Das mal vorweg.
 
Kratzbaum85

Kratzbaum85

Forenprofi
Mitglied seit
8. Januar 2011
Beiträge
2.689
Ort
Mittelhessen
  • #117
Indiafanatic hat gesagt.:
Da ist jede Meinung richtig und generell gibt es keine Meinung, die die Richtige ist.

Dem möchte ich aber mal entschieden widersprechen. Gerade bei solchen Themengebieten wie Ernährung und generell Gesundheit, die sich auf das körperliche Wohlergehen eines Tieres auswirken und wissenschaftlich untersucht werden, gilt m.E. diese Meinungsfreiheit nicht. Außerdem ist es doch auch nicht verkehrt, dazu zu lernen, oder? Das bringt der Lauf der Zeit doch immer mit sich. Wenn man heutzutage scheuklappenbewehrt mit dem Wissen von früher durch die Welt läuft, macht es das nicht richtig.

Und es ist doch auch keine Schande, zuzugeben, dass man etwas noch nicht wusste ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

luccii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2010
Beiträge
206
Ort
im Süden Ba-Wü
  • #118
Wenn hier schon die eigenen Erfahrungen gelten, dann will ich auch mal!

Meine Emma, 100% LASTRAMI, tut aber wohl nix zur Sache, zeigte mit 4 (VIER!!!!) Monaten 1. Anzeichen einer Rolligkeit und war auch schon "durch" mit dem Zahnwechsel! Da ich so GAR KEINEN BOCK auf ne rollige Katze bzw. nen "UPS-Wurf" hatte, wurde sie sofort und umgehend kastriert!;)

Hätte ich gewartet bis sie 1 Jahr alt wird, hätte ich (im günstigsten Fall!) in nem halben Monat ein Stall voll Kitten, deren Vater dann unbekannt wäre ODER (im schlimmsten Fall) in nem halben Monat nur noch 3 Katers, da die viel zu junge Emma, bei der Geburt ihrer Kitten verstorben wäre!!!:(:(

Hier bei mir gilt die 4-5 Montas-Kastrations-Frist!;)
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #119
Wenn hier schon die eigenen Erfahrungen gelten, dann will ich auch mal!

Meine Emma, 100% LASTRAMI, tut aber wohl nix zur Sache, zeigte mit 4 (VIER!!!!) Monaten 1. Anzeichen einer Rolligkeit und war auch schon "durch" mit dem Zahnwechsel! Da ich so GAR KEINEN BOCK auf ne rollige Katze bzw. nen "UPS-Wurf" hatte, wurde sie sofort und umgehend kastriert!;)

Hätte ich gewartet bis sie 1 Jahr alt wird, hätte ich (im günstigsten Fall!) in nem halben Monat ein Stall voll Kitten, deren Vater dann unbekannt wäre ODER (im schlimmsten Fall) in nem halben Monat nur noch 3 Katers, da die viel zu junge Emma, bei der Geburt ihrer Kitten verstorben wäre!!!:(:(

Hier bei mir gilt die 4-5 Montas-Kastrations-Frist!;)

Yep, bei mir hier das Gleiche. Und ich hab auch noch ihren Bruder hier (der wusste aber zum Glück nicht, was sie von ihm wollte :D)
Bei dem TS Verein, wo ich meine beiden her habe, haben sie jetzt eine 5 1/2 Monate alte Katze, die bereits GEWORFEN hat.
 
L

luccii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2010
Beiträge
206
Ort
im Süden Ba-Wü
  • #120
Yep, bei mir hier das Gleiche. Und ich hab auch noch ihren Bruder hier (der wusste aber zum Glück nicht, was sie von ihm wollte :D)
Bei dem TS Verein, wo ich meine beiden her habe, haben sie jetzt eine 5 1/2 Monate alte Katze, die bereits GEWORFEN hat.

*vomstuhlfall*

Emma hat hier ja nur Henry und Leo angegurrt, und selbst wenn die wüssten was zu tun wäre, käm ja eh nur heiße Luft!!!:aetschbaetsch1:

Aber sie durfte ja immer auf den Balkon, wer weiß wie schnell da ein "Freier" auf ihr gehockt hätte!!!
 
Werbung:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

Buna
Antworten
9
Aufrufe
618
Puschlmieze
Puschlmieze
H
Antworten
6
Aufrufe
1K
FineLine
FineLine
Markus1977
5 6 7
Antworten
137
Aufrufe
9K
Markus1977
Markus1977
M
Antworten
6
Aufrufe
2K
Nai
Nai
abraka
Antworten
32
Aufrufe
8K
Jaboticaba
Jaboticaba

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben