Die AYCE-Hölle

S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
Hallo ihr Lieben,
ich brauche nochmal eure Hilfe. Ich habe seit Oktober zwei Kater-Brüder Ares und Artemis. Wie ihr in meinem anderen Beitrag lesen könnt hat Ares diverse Problemchen, HD, einen empfindlichen Magen, hatte schon einen Infekt und eine Blasenentzündung wo er auf die Couch und das Bett gepinkelt hat (vermutet wird durch stress). Er hatte aber einen Antibiose und es war immer mal gut, dann Rückfälle (siehe anderer Beitrag). Jetzt waar fast 2 wochen alles gut. Dann ging das Erbechen nachts wieder los. Obwohl ich um 23 Uhr oder auch teilweise 0 uhr das letzte Mal gefüttert hatte, war die Pause bis 5 Uhr morgens zu lang (komischerweise nur nachts, was ich aber vermute, dass wenn sich ne Magenscheimhautreizung bzw Entzündung aufgebaut hat, dass es Nachts auch schlimmer wird wegen dem geringerer Cortisonspiegel dann. Er hatte jetzt auch Zylkene und Anxitane bekommen was bei ihm wunder bewirkt hat. er war super flippig, glückich wie ein kleiner fröhlicher Flummi. Ich hatte ihm dann aber Magenschutz gegeben (Gastrosel und Ulmenrindenpaste) damit sich der Magen wieder beruhigt. Leider hat dann aber trotz zeitlichen Abstand die Wirkung von Zylkene und Anxitane sehr nachgelassen und ende vom Lied, er hat wieder auf die Couch gepinkelt. ich hatte dann versucht abends und nachts mit Futterautomat und Timer zu füttern, so dass die beiden auch um 3 morgens eine Portion bekamen. Aber dieser Futterautomat der so doll nach futter riecht wo sie aber nciht rankommen hat die beiden vielfrase noch viel mehr gestresst. Die waren nur noch bei dem automaten, haben ihn nicht aus dem auge gelassen bersucht aufzubrechen. Auch drumherum meine Einrichtung haben sie attackiert -.- Beispielsweise meine Lichterkette, an der sie sonst nur mal geschnuppert und gestubst hatten hatten sie runtergerissen etc.. Und durch den Stress hat er auch auf die Couch gepinkelt wieder. Also egal wie ich es gemacht hatte nichts war richtig: Entweder Magenproblem oder Stress und gepinkel also dachte ich einzige Lösung AYCE anbieten. Sie sind 10 Monate da sollte das doch noch funktionieren dachte ich. Also Ares ist jetzt auch super glücklich^^ seitdem kein Erbrechen und kein pinkeln mehr. Ich glaube Ares hat auch diese Futterkonkurrenz unterschwellig sehr gestresst. Ich mache es auch aber erst seit gestern Also gestern war der erste Tag. Also für schauen, er wirkt noch viel glücklicher weil er jetzt endlich essen kann wann er will (ich mit meinem Vollzeitjob bin da halt doch sehr eingeschränkt mit fütterungszeiten und ich kann nicht nachts um 3 jede Nacht zum Füttern aufstehen). Ich hab bei ihm auch das Gefühl dass er genau richtig isst. ABER jetzt ist Artemis mein Sorgenkind. Ihn stresst AYCE total. Nicht nur dass er frisst ohne ende sondern auch das Futter an sich nervt ihn immens. Gestern erster Tag hat er sich Nachmittags dann nach ner riesenportion übergeben. und dann in der Nacht gab es nochmal eine ordentliche Sauerei, 2 riesige Flecken. Ich glaube ich hab gestern 1,4kg Nassfutter bis heute morgen zur Verfügung stellen müssen.... Dass ist doch abartig. Heute war es ähnlich schlimm, etwa 900g, bis jetzt seit 6 Uhr. Artemis war schon vorher etwas üppiger obwohl ich mich an die Fütterungsempfehlung gehalten habe. Ich füttere nur Nassfutter AYCE, gebe auch zur zeit gar nichts an leckerlis. Achso die beiden sind kastreirt und Wohnungskatzen. Aber eigentlich sehr agil und haben immer viel und lange getobt und gespielt. Für meinen Geschmack und Schlaf schon zu viel ^^ Artemis stresst außerdem das Futter. Er scharrt wie blöd die ganze zeit neben den Näpfen, ich denke er will es vergraben um deren Futter bzw Beute vor fremden Katzen und andere Feinden zu verstecken. Manchmal hatte ich schon das gefühl er hat dann einfach gegessen damit "es endlich weg ist". inwieweit das logisch ist weiß ich nicht. Ich habe mir jetzt von SureFeed diese Futterschalen mit bewegungssensor bestellt, die dass dann luftdicht abschließen. Die kommen aber erst Mittwoch. :( Vielleicht bring das etwas Ruhe rein. Und ganz ehrlich mir wird durch den ständigen Nassfutter geruch auch teilweise echt richtig schlecht... Ich füttere nur hochwertiges Nassfutter (Feringa, Granata Pet, Catz Finefood, FairCat), das strecke ich meist nochmit etwas Brennnessel Tee und Wasser, auch damit es länger hält und nicht so schnell eintrocknet und natürlich wegen der Blase.
Ich mache mir echt sorgen um mein Dickerchen, sein Bauch sieht nur noch aus wie eine riesige pralle Kugel soviel wie er isst. Aberandererseits rede ich mir auch ein es ist ja erst der zweite Tag. Ich bin echt verzweifelt ich weiß nciht was jetzt der richtige Weg ist. Eigentlich ahbe ich das Gefühl AYCE ist das einzig richtige für diese Situation. Und ich könnte auch mal wieder ausschlafen =( meistens weckt mich Artemis wenn Ares sich übergeben hat mit lautem maunze irgendwann um 4 Uhr, und 5 uhr muss ich dann füttern und danach kann ich eh nicht mehr schlafen weilich um 8 auf der Arbeit sein muss. Och bin chronisch übermüdet. Und dann Vollzeit Kindergarten, die ganzen Arztbesuche die letzte Zeit, dann zu hause Pipi und kotze wegmachen, ich bin langsam reif für die Klapse...
gestern waren die beiden auch gar nicht mehr wiederzuerkennen, total verwirrt. Nur noch fressen und schlafen abwechselnd, kein spielen gar nichts. Artemis hat nich nichtmal mehr geschnurrt. ich war todtraurig =(. Heute ist es schon etwas besser, Ares ist recht normal und sehr glücklich immer noch etwas verwirrt. Artemis schnurrt auch wieder hat an anderen Dingen auch wieder Interesse etwas. ich hab immer versucht ihnen Ablenkung mit dem Angelspiel zu geben.
Meine Frage nun an euch. was meint ihr? Wie sollte ich weiter vorgehen? weiter machen ? Abbrechen? ist über 1kg Nassfutter nicht besorgniserregend viel? Wie lange dauert es bis sie sich in etwas dran gewöhnen und nicht mehr alles verschlingen? Ich hab echt Angst und mir fehlt Mut weiterzumachen
In der zeit wo ich auf der Arbeit bin muss ich zur zeit Freunde darum bitten das futter aufzufüllen, das würde ich neben meinen Job zur zeit gar nicht schaffen soviel Futter wie weggeht....

Danke schonmal und Sorry für den langen Text ...
 
Werbung:
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
708
900g NaFU für zwei 10 Monate alte Kater klingt jetzt nicht so arg viel. Meine zwei sind grad 9 Monate und liegen zusammen zwischen 700-1200g hochwertiges Nafu pro Tag im Durchschnitt (Mjamjam Landpartie Tundra wildes land u.a) hatten aber auch schon Tage mit 1600g
Die ersten Wochen habe ich statt echtem ayce tagsüber auch mal gefüttert und 30-60 Minuten gewartet bis ich den leeren Napf nachgefüllt hab weil ich auch das Gefühl hatte mein Kater fraß zu schnell für sein Sättigungsgefühl
Nachts bei Kater mit Magensäureproblemen muss halt der Napf voll genug
Was auch half - mehrere halb volle Näpfe hinstellen nicht einen oder zwei ganz volle.

An sich liest man ja auch oft, dass die Eingewöhnung an ayce Tage bis Wochen oder gar Monate dauern kann bis Katzen sich dran gewöhnen - nach einem Tag ist gewiss etwas früh zu verzweifeln . Auch von Katzen die bis zum kotzen fressen ist anfangs oft auszugehen
Und die Menge find ich jetzt nicht so schlimm es kann gut sein, dass die beiden vorher nicht genug bekommen haben und vor der nächsten Mahlzeit hungrig waren. Bei Ares hattest du auch Symptome mit dem Magen während Artemis jetzt Symptome von futterunsicherheit im Verhalten zeigt
Ich würde erstmal abwarten ob es sich bessert.
 
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2020
Beiträge
1.029
Ort
Stuttgart
Hallo,
wenn du das nun noch nicht lange so machst, braucht es natürlich, bis die Katzen sich daran gewöhnen. Ich habe schon öfter gelesen, dass sie sich auch mal gerne übergeben, weil sie erst lernen müssen nicht zu viel zu fressen.

Was die Futtermenge angeht sind Katzen seeeeehr individuell zu sehen. Ich habe hier 4 Katzen. Meine beiden Ureinwohner, Bruder und Schwester, haben in dem Alter so ca. 400-800 g zusammen gefressen.
Meine Beiden anderen Jungs allerdings kamen mit 6 Monaten zu mir und haben anfangs allen Ernstes zu 2. täglich etwas zwischen 2,4-4kg gefressen.
Du siehst, die Menge bei euch ist noch recht harmlos 😅
Das scharren neben dem Napf machen die beiden auch. Ich habe aber bei uns nicht den Eindruck, dass sie das machen weil es sie stresst sondern weil sie auf das was im Napf ist keine Lust haben, man könnte ja was anderes bekommen 🤷🏻‍♀️

An deiner Stelle würde ich dem ganzen über einen längeren Zeitraum eine Chance geben. Das sollte sich in ein paar Wochen gut einpendeln.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.444
Ort
An der Ostsee
All you can eat ist definitiv die richtige Entscheidung. Geb ihnen genug zeit sich daran zu gewöhnen, dass geht nicht binnen weniger tage. Mach dir über das Gewicht keine sorgen, bei hochwertigem NaFu sollte nicht viel passieren, vor allem nicht dann, wenn sie sich daran gewöhnt haben.
Auch die Menge ist total normal, meine Kater haben in dem Alter zu 2. 1600g pro Tag gefuttert. Beide rank und schlank;)

Lg
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.047
Ort
Vorarlberg
Grüß Dich.

Das klingt doch schon mal ganz gut bei Ares.

Und ich denke, Artemis wird auch bald verstehen, dass er immer Fressen kann und dann nicht mehr bis zum erbrechen fressen.
Bei mir war Gesa ein paar Monate lang ziemlich moppelig bis dass sie verstanden hat dass sie nicht auf Vorrat fressen muss. Jetzt hab ich sie schon 2 Jahre und AYCE geht noch immer prima.

Das Scharren macht eine meiner Katzen auch. Und die sind mit den Futter tiefenentspannt, kommen meistens nicht mal dann wenn ich was frisches hin stelle.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
Ihr könnt gar nicht glauben wie erleichtert ich gerade bin :oops: Mein Gefühl sagte es es muss so richtig sein, aber diese Angst vorm Übergewicht ist so groß. Außerdem fand ich es teilweise echt ekelhaft wieviel gegessen wurde :D Aber scheint ja doch recht normal zu sein. Also wieder was gelernt. Artemis hat jetzt gestern Abend durchfall gehabt ich denke einfach weil auch die Verdauung sich dran gewöhnen muss. Aber die sind teilweise echt so kugelig am Bauch dass sie gar nicht mehr richtig toben können. Ist auch das normal oder pendelt sich das über die nächsten Wochen und Monate auch ein? Ich danke euch soooo sehr! ich kann ja mal Bilder von den beiden zeigen nachher.

Liebe Grüße :whistle:
 
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2020
Beiträge
1.029
Ort
Stuttgart
Aber die sind teilweise echt so kugelig am Bauch dass sie gar nicht mehr richtig toben können. Ist auch das normal oder pendelt sich das über die nächsten Wochen und Monate auch ein?
Also wo meine 2 Fressmaschinen sich die Mengen rein geknallt haben, hätte ich sie auch rollen können so direkt nach dem futtern.
Bei uns hat sich das gut eingependelt.
Ich denke wenn sich deine Zwerge dran gewöhnt haben sollte das auch passen. Sie sind ja noch jung 😄
 
dojo

dojo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2017
Beiträge
130
Ich würde auch erst mal abwarten, die müssen sich ja erst dran gewöhnen, dass es jetzt immer so viel gibt, wie sie möchten, vielleicht hatten sie vorher einfach oft Hunger.
Aber bei zwei Katzen, die noch dazu so unterschiedlich sind, würde ich mir überlegen, statt bewegungsgesteurten Futterschalen chipgesteuerte zu holen. Dann hast du gar keine Futterkonkurrenz mehr. Un irgendwann wird vielleicht der Zeitpunkt kommen, an dem du einem Kater ein Medikament ins Futter geben musst, dann bist du froh, wenn du sie hast. Vorausgesetzt die Kater sind gechippt.
Surefeed tauscht die Schalen bestimmt noch um, solange sie nicht benutzt sind. Die sind sehr kulant.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
Danke für das viele Feedback! Und ich finde auch schon dass es sich deutlich entspannt hat heute. Sie haben auch schon wieder getobt zusammen, wenn auch noch nicht ganz so arg wie früher^^ Sich übergeben hat Artemis auch nur am ersten Tag und in der ersten Nacht. Gleich gibts noch ein Pouche FairCat Sensitive, dann sind sie bei 655g bisher heute seit 6 Uhr morgens. Das finde ich auch recht in Ordnung im Vergleich zu gestern. Wahrscheinlich muss ich dann noch eine 200g Dose Feringa Kitten und ein 85g Pouche vorm schlafen gehen zubereiten und dann sollte das die Nacht locker reichen. Vorhin hatte ich auch einen kleinen Rest der wirklich nicht mehr schön war entsorgt. Das wäre dann wieder etwas über 900g für 24 Stunden und anscheinend völlig im Rahmen. Leckerlis und TroFU leckerlis hab ich seitdem gar nicht mehr gemacht. Das mache ich erst wieder in Zusammenhang mit Interaktion, Fummelbrett oder sonstiges erarbeiten oder Clicker-Training wenn sich das Fressverhalten komplett angepasst hat. Schön ist jetzt auch dass ich sie unter Ausfisciht und auch kurz mal alleine Jetzt in die Küche lassen kann. Ich kann auch Futter mittlerweile vorbereiten wenn sie dabei sind das interessiert sie wenig bis gar nicht. Wenn ichs hinstelle wird das neue ne Zeit lang genascht, weils wahrscheinlich noch so schön frisch, lecker und saftig ist =D ich habe versucht ein paar Bilder zu machen wo man gut erkennen kann wie die aussehen =)
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.749
Ort
Oberbayern
  • #10
Danke für das viele Feedback! Und ich finde auch schon dass es sich deutlich entspannt hat heute. Sie haben auch schon wieder getobt zusammen, wenn auch noch nicht ganz so arg wie früher^^ Sich übergeben hat Artemis auch nur am ersten Tag und in der ersten Nacht. Gleich gibts noch ein Pouche FairCat Sensitive, dann sind sie bei 655g bisher heute seit 6 Uhr morgens. Das finde ich auch recht in Ordnung im Vergleich zu gestern. Wahrscheinlich muss ich dann noch eine 200g Dose Feringa Kitten und ein 85g Pouche vorm schlafen gehen zubereiten und dann sollte das die Nacht locker reichen. Vorhin hatte ich auch einen kleinen Rest der wirklich nicht mehr schön war entsorgt. Das wäre dann wieder etwas über 900g für 24 Stunden und anscheinend völlig im Rahmen. Leckerlis und TroFU leckerlis hab ich seitdem gar nicht mehr gemacht. Das mache ich erst wieder in Zusammenhang mit Interaktion, Fummelbrett oder sonstiges erarbeiten oder Clicker-Training wenn sich das Fressverhalten komplett angepasst hat. Schön ist jetzt auch dass ich sie unter Ausfisciht und auch kurz mal alleine Jetzt in die Küche lassen kann. Ich kann auch Futter mittlerweile vorbereiten wenn sie dabei sind das interessiert sie wenig bis gar nicht. Wenn ichs hinstelle wird das neue ne Zeit lang genascht, weils wahrscheinlich noch so schön frisch, lecker und saftig ist =D ich habe versucht ein paar Bilder zu machen wo man gut erkennen kann wie die aussehen =)

Hat es einen bestimmten Grund, dass du so kleine Beutelchen und Dosen verfütterst? Falls nicht, würde ich dir empfehlen lieber auf 800g oder zumindest 400g Dosen umzusteigen. Das schont nicht nur den Geldbeutel sondern man spart auch noch jede Menge Müll! :)
 
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
708
  • #11
Kommt ja auch drauf an was man füttert. Ich füttere Mjamjam in 400 und 800g - ebenso Macs das lohnt sich echt !
Da geht der Kilopreis schön runter und bei Mjamjam bevorzugen meine die 800g Dosen mehr als kleine Dosen.
Landpartie in der pouch und 400g da die für die verschiedenen Größen verschiedene Sorten haben und carnilove und Tundra als pouch weil sie die Sorten in Dosen auch nicht haben und ich gerne etwas Forelle und Kaninchen füttere aber gleichzeitig kein Rind und keinen Lachs füttern kann.

manchmal sind futterhersteller da echt blöd. Ich würde mehr Tundra und carnilove verfüttern wenn es die Sorten in großen - oder überhaupt in Dosen gäbe
 
Werbung:
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #12
Ja das sind halt alles die Dosen und Portionsbeutel die ich noch habe vom "Rationieren" auf mehrere Portionen am Tag da wollte ich es lieber immer frisch haben. Und FairCat gibt es nur in den Pouches, welche ich halt gut fand wegen den Sorten Care, Balance und Sensitive. Ansonsten hatte ich immer 200g Dosen die ich dann in zwei Mahlzeiten gegeben habe. Aber ja Große Dosen sind da viel sinnvoller in Zukunft mit AYCE =)
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #13
so hier sind meine beiden Engelchen :love: ich liebe sie einfach abgöttisch^^ Das ist übrigens eine Aloe in der sweet variante wo das aloin fast rausgezüchtet wurde in der schale, die kann man mit schale essen. Ich lasse sie da aber trotzdem eher nicht dran nagen, bzw versuche es zu vermeiden xD
Artemis ist der mit der rosa Nase und Aresist der mit der schwarzen Nase und dem Marylin Monroe fleck xD
 

Anhänge

  • photo_2021-05-04_22-19-15.jpg
    photo_2021-05-04_22-19-15.jpg
    69,8 KB · Aufrufe: 31
  • photo_2021-05-04_22-19-32.jpg
    photo_2021-05-04_22-19-32.jpg
    88,6 KB · Aufrufe: 34
  • photo_2021-05-04_22-19-45.jpg
    photo_2021-05-04_22-19-45.jpg
    84,5 KB · Aufrufe: 34
  • photo_2021-05-04_22-19-55.jpg
    photo_2021-05-04_22-19-55.jpg
    81,6 KB · Aufrufe: 34
  • photo_2021-05-04_22-20-04.jpg
    photo_2021-05-04_22-20-04.jpg
    91,6 KB · Aufrufe: 32
  • photo_2021-05-04_22-20-10.jpg
    photo_2021-05-04_22-20-10.jpg
    128,9 KB · Aufrufe: 31
  • photo_2021-05-04_22-20-17.jpg
    photo_2021-05-04_22-20-17.jpg
    81 KB · Aufrufe: 30
  • photo_2021-05-04_22-20-22.jpg
    photo_2021-05-04_22-20-22.jpg
    55,3 KB · Aufrufe: 35
  • photo_2021-05-04_22-20-36.jpg
    photo_2021-05-04_22-20-36.jpg
    78,1 KB · Aufrufe: 35
  • photo_2021-05-04_22-19-28.jpg
    photo_2021-05-04_22-19-28.jpg
    119 KB · Aufrufe: 36
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2018
Beiträge
1.014
  • #14
Kommt ja auch drauf an was man füttert. Ich füttere Mjamjam in 400 und 800g - ebenso Macs das lohnt sich echt !
Da geht der Kilopreis schön runter und bei Mjamjam bevorzugen meine die 800g Dosen mehr als kleine Dosen.
Landpartie in der pouch und 400g da die für die verschiedenen Größen verschiedene Sorten haben und carnilove und Tundra als pouch weil sie die Sorten in Dosen auch nicht haben und ich gerne etwas Forelle und Kaninchen füttere aber gleichzeitig kein Rind und keinen Lachs füttern kann.

manchmal sind futterhersteller da echt blöd. Ich würde mehr Tundra und carnilove verfüttern wenn es die Sorten in großen - oder überhaupt in Dosen gäbe
Wie machst du das??:cry: Ich habe vor Verzweiflung schon eine Ladung kleine Beutel und Schalen bestellt, aus Angst, sie hungern weil sie die Dosen nicht mögen. Und auch ein paar Dosen "miamor trinkfein", auf das mein dünner Bu total abfährt. Gefühlt hat sich das Mäkeln mit meiner 24/7 Anwesenheit noch mal ordentlich verschärft...
 
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
708
  • #15
Ich stelle den Napf hin, wenn sie nicht fressen dann bleibt der stehen bei Sorten von denen ich weiß dass sie sie mögen. Nachgefüllt wird erst nach den besagten 12 Stunden oder wenn der Napf leer ist. Wobei sie nie gar nix essen aber manchmal nach zwei happen mäkeln - wenn sie gar nicht essen wollten, würde ich mehr tun. Wenn sie mal ne charge weniger mögen gebe ich ihnen ihre Malzpaste nach ein paar Stunden auf dem Napf - das regt den Hunger nochmal an. Mehr boahei gibt es ums Futter nicht. Ich ignoriere auch scharren am Napf und buddle ihn im vorbeigehen auf dem Weg ins Bad wieder aus wenn sie mir nen Taschentuch klauen um den Napf abzudecken oder die kuscheldecke drauf ziehen. Konsequent kein Aufriss drum.
Nachgefüllt wird mit der selben Sorte . Sie sind noch jung und aus nem Riesenwurf hatten also noch nie Erfolg mit mäkeln bei angenommenen Sorten und ich habe auch den unfairen Vorteil, dass bei 10 Kitten schon vorher große Dosen verwendet wurden, sie also an die Konsistenz vielleicht schon gewöhnt waren. es ist also auch viel Glück dabei und besonders brave Kitten.

Einzige Ausnahme zwei Dosen Landpartie- da stimmte was mit der charge nicht - einmal Huhn und Krabben das so penetrant nach Bärlauch roch, dass ich es nicht ertragen konnte und es mich nicht wundert, dass es nicht gefressen wurde und einmal Kaninchen mit Putenherzen bei dem im Nachhinein die Farbe falsch war für den Inhalt und beide von den ersten Happen Durchfall hatten - von der Farbe war es eher Rind als Kaninchen und meine vertragen kein Rind. Da hab ich auch 300g von weg geschmissen bevor die 12 Stunden um waren.
ich glaube der Trick ist halt kein Aufsehen drum zu machen - in der Regel naschen sie nach dem Weckerklingeln und bevor ich Näpfe nachfülle noch die Reste von der Nachtfütterung - daher stört es mich nicht wenn sie an die neue Portion nicht sofort rangehen und bis es mich stören würde wird dann doch gefressen.
Beutel gibt es nur bei Sorten, die es in großen Dosen nicht gibt. Also Landpartie Kaninchen mit schwarzen Johannisbeeren(nicht mehr aber während ich Kaninchen als Monoprotein ausprobiert habe war es gut), Tundra Forelle und Kaninchen, carnilove rabbit und carnilove trout
Selbst bei neuen Proteinsorten nehme ich wenn möglich eine 400g Dose damit es genug ist um zu sehen wie sie es über den Tag vertragen und ich nicht mehrere Pouches brauche. Sie kennen also meist nur Dosen nicht pouches von den Sorten.

wenn es in deiner fast 24/7 Anwesenheit mäkeliger wird vermute ich du machst zuviel Aufriss drum.
hier wird der Katzennapf - err die zwei bis drei Näpfe - gefüllt und kommentarlos hingestellt und dann gehe ich weg und mache mein Ding- gelegentlich im vorbeilaufen wird geguckt ob man nachfüllen sollte. Ich höre ja ob gefressen wird aber ich lese dann oder mach mich zur Arbeit fertig oder gehe abends dann direkt ins Bett (wird als letztes vorm Bett nochmal aufgefüllt) oder Frühstücke selber.
Es gibt auch nicht gleich was besseres - selbst bei ‚neuen Sorten‘ wird frühestens nach 1-2 Stunden Ersatz angeboten (wenn ich dann los zur Arbeit muss) bzw lieber erst nach 3-4 Stunden, damit hier gar nicht erst mit auf besseres warten angefangen wird.
Aber ich hatte auch meine anfänglichen Schwierigkeiten die ich durch Monoprotein und dann langsam zusätzliche Sorten in den Griff gekriegt habe und kann dir nur raten führ mal Buch über was wann wie gefressen wird. Eventuell wird nicht alles vertragen oder kauen ist nicht gut oder große Stücke oder andere Probleme mit der Konsistenz tauchen gehäuft auf - von Tundra z.B. ist die Pouch sehr flüssig/hat gefühlt mehr Soße/Brühe und die Dose normal wie hochwertige Dose halt
Oder die Obst/Gemüse/Kräuter in ihren 2-5% mag man nicht riechen (hallo Landpartie? Echt jetzt Bärlauch?)
Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht und eine Liste/Protokoll kann helfen
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #16
Guten morgen, nu muss ich mich auch doch leider nochmal melden. Also trotz AYCE hat sich Ares heute Nacht wieder übergeben oder wahrscheinlich so kurz vor 5. Artemis hat dann zu der Zeit nämlich auch angefangen angefangen an der Tür zu scharren und zu Miauen er macht mich immer aufmerksam darauf wenn Ares sich übergibt. Es war definitiv kein Futter übergeben sondern sein typisches übergeben. bisschen haare mit gelblich/Brauner Brühe :confused: mal mit Futter jetzt eher nicht. Also ich werde jetzt definitiv nochmal zum Arzt. Ich will auschließen dass es irgendwas mit Bauchspeicheldrüse, Leber Niere etc ist. Vielleicht hat sich ja auch durch die ständigen Pausen durch Rationierung ne Magenschleimhautentzündung entwickelt, die jetzt noch etwas vorhanden ist. Ich versuche es nochmal mit Gastrosel und Ulmenrindenpaste, ob sich das bis zum Arztbesuch irgendwie überbrücken lässt. Mein kleines Sorgenkind =(
 
R

Rina21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2017
Beiträge
187
  • #17
Wann hast du denn das letzte Mal entwurmt?
 
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2018
Beiträge
1.014
  • #18
Ich stelle den Napf hin, wenn sie nicht fressen dann bleibt der stehen bei Sorten von denen ich weiß dass sie sie mögen. Nachgefüllt wird erst nach den besagten 12 Stunden oder wenn der Napf leer ist. Wobei sie nie gar nix essen aber manchmal nach zwei happen mäkeln - wenn sie gar nicht essen wollten, würde ich mehr tun. Wenn sie mal ne charge weniger mögen gebe ich ihnen ihre Malzpaste nach ein paar Stunden auf dem Napf - das regt den Hunger nochmal an. Mehr boahei gibt es ums Futter nicht. Ich ignoriere auch scharren am Napf und buddle ihn im vorbeigehen auf dem Weg ins Bad wieder aus wenn sie mir nen Taschentuch klauen um den Napf abzudecken oder die kuscheldecke drauf ziehen. Konsequent kein Aufriss drum.
Nachgefüllt wird mit der selben Sorte . Sie sind noch jung und aus nem Riesenwurf hatten also noch nie Erfolg mit mäkeln bei angenommenen Sorten und ich habe auch den unfairen Vorteil, dass bei 10 Kitten schon vorher große Dosen verwendet wurden, sie also an die Konsistenz vielleicht schon gewöhnt waren. es ist also auch viel Glück dabei und besonders brave Kitten.

Einzige Ausnahme zwei Dosen Landpartie- da stimmte was mit der charge nicht - einmal Huhn und Krabben das so penetrant nach Bärlauch roch, dass ich es nicht ertragen konnte und es mich nicht wundert, dass es nicht gefressen wurde und einmal Kaninchen mit Putenherzen bei dem im Nachhinein die Farbe falsch war für den Inhalt und beide von den ersten Happen Durchfall hatten - von der Farbe war es eher Rind als Kaninchen und meine vertragen kein Rind. Da hab ich auch 300g von weg geschmissen bevor die 12 Stunden um waren.
ich glaube der Trick ist halt kein Aufsehen drum zu machen - in der Regel naschen sie nach dem Weckerklingeln und bevor ich Näpfe nachfülle noch die Reste von der Nachtfütterung - daher stört es mich nicht wenn sie an die neue Portion nicht sofort rangehen und bis es mich stören würde wird dann doch gefressen.
Beutel gibt es nur bei Sorten, die es in großen Dosen nicht gibt. Also Landpartie Kaninchen mit schwarzen Johannisbeeren(nicht mehr aber während ich Kaninchen als Monoprotein ausprobiert habe war es gut), Tundra Forelle und Kaninchen, carnilove rabbit und carnilove trout
Selbst bei neuen Proteinsorten nehme ich wenn möglich eine 400g Dose damit es genug ist um zu sehen wie sie es über den Tag vertragen und ich nicht mehrere Pouches brauche. Sie kennen also meist nur Dosen nicht pouches von den Sorten.

wenn es in deiner fast 24/7 Anwesenheit mäkeliger wird vermute ich du machst zuviel Aufriss drum.
hier wird der Katzennapf - err die zwei bis drei Näpfe - gefüllt und kommentarlos hingestellt und dann gehe ich weg und mache mein Ding- gelegentlich im vorbeilaufen wird geguckt ob man nachfüllen sollte. Ich höre ja ob gefressen wird aber ich lese dann oder mach mich zur Arbeit fertig oder gehe abends dann direkt ins Bett (wird als letztes vorm Bett nochmal aufgefüllt) oder Frühstücke selber.
Es gibt auch nicht gleich was besseres - selbst bei ‚neuen Sorten‘ wird frühestens nach 1-2 Stunden Ersatz angeboten (wenn ich dann los zur Arbeit muss) bzw lieber erst nach 3-4 Stunden, damit hier gar nicht erst mit auf besseres warten angefangen wird.
Aber ich hatte auch meine anfänglichen Schwierigkeiten die ich durch Monoprotein und dann langsam zusätzliche Sorten in den Griff gekriegt habe und kann dir nur raten führ mal Buch über was wann wie gefressen wird. Eventuell wird nicht alles vertragen oder kauen ist nicht gut oder große Stücke oder andere Probleme mit der Konsistenz tauchen gehäuft auf - von Tundra z.B. ist die Pouch sehr flüssig/hat gefühlt mehr Soße/Brühe und die Dose normal wie hochwertige Dose halt
Oder die Obst/Gemüse/Kräuter in ihren 2-5% mag man nicht riechen (hallo Landpartie? Echt jetzt Bärlauch?)
Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht und eine Liste/Protokoll kann helfen
Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Einiges davon hab ich zwar theoretisch verinnerlicht, bekomme es aber in der Praxis nicht umgesetzt. Mein Erdungspunkt war bisher der gemütliche Kalle, der fast alles frass. Bisher. Nun wird auch vieles stehengelassen. Bei Kalle ist das nicht so schlimm, er hat ordentlich Masse, aber Bu wiegt halt wenig und wenn er dann noch 200g abnimmt, gerate ich fast in Panik und der ganze Zirkus wird noch schlimmer.
Mein Sohn sagt, wenn mein Urlaub vorbei ist, werden sie wieder normal fressen und das es ein lustiger Zeitvertreib für sie ist...
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #19
hmm das mit dem entwurmen hatte ich auch schonmal überlegt, aber ich dachte dann hätte Artemis das doch auch , die Würmer. Stecken die sich nicht über das gemeinsame Katzenklo an? das letzte mal entwurmt wurde sie, als sie zu mir kamen mitte Oktober. Das sollte ich wohl nochmal machen jetzt wieder vorsichtshalber.
 
R

Rina21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2017
Beiträge
187
  • #20
Es muss sich ja nicht bei beiden Katzen gleich äußern, sollte tatsächlich ein Wurmbefall vorliegen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
44
Aufrufe
11K
  • Kouri-Ares
  • FIP
2
Antworten
23
Aufrufe
3K
Kouri-Ares
Antworten
25
Aufrufe
14K
Antworten
30
Aufrufe
1K
dieMiffy
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben