Hundemilch für Katzenwelpen schädlich?

D

Diva

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
3
Hallo,
ich brauch mal eine Meinung mein Tierarzt zur Bestätigung für meine Schwester ist leider erst Dienstag wieder da.....

Zum anderen geh ich nicht...

Zum Thema ich hab gestern abend unterm Haus 5 verstreute Kätzchen ca 3 Wochen gefunden leider auch 3 Tote Babys....

Meine Hündin Malteser 8 jahre hatte schon selbst Welpen und nahm sich deren sofort ohne Kommentar an....

Sie gab auch ca ne std später Milch... Ich holte trozdem noch Aufzugsmilch und fütter die neben bei, reib Bäuchlein ezt....

Da es Mehrfarbige Kätzchen sind lieg ich nun mit meiner Schwester im Klinch....Die wollte "Sofort" ein Baby, ich sagte nein....
Mein Hündin kümmert sich rührend wie als wären es Ihre Welpen um die und ich möcht die nicht auseinander reissen....
Reicht das 3 Brüderchen/Schwesterchen tot mit bei ihnen lag.....

Jetzt hetzt Sie Nachbarn gegen mich , "Hundemilch sei schlecht für Katzenwelpen" Ich würde die Babys umbringen wollen...

Ich möchte gern Erfahrene Meinungen von Euch ..... Vorallem Unabhänige von meiner Schwester und deren Aufgehetzen Volk -.-

Dienstag hab ich Termin beim TA, den konnt ich gestern Abend schon machen!!
 
Werbung:
VelvetRose

VelvetRose

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
3.195
Ort
Kölner Raum
Hallo,

ich habe schon häufiger mitbekommen, dass freundliche Hundemamas auch verwaiste Kitten angenommen haben u. diese Kitten tranken auch nur bei der Hündin!

Also kann ich sagen, Nein Hunde-Muttermilch ist nicht schädlich für Katzenwelpen!

Ich habe eine meiner Katzen die mit 4 WO ausgesetzt wurde mit menschlicher Muttermilch :D großgezogen..........lag daran dass meine Nachbarin grade ein Baby bekommen hatte u. viel zu viel Muttermilch "produzierte" bevor sie die überflüssige Milch wegschüttete gab sie mir die lieber für meine Kitten! ;)

Tja u. selbst die "Menschenmilch" hat meinen Kitten sichtlich gutgetan, sie wurden groß u. stark! ;)
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Erst mal finde ich es toll, dass du keines der Katzenbabys schon rausgibst! Lass sie auch auf jeden Fall noch bis zur 12. Woche zusammen und für die Kleinen ist es fantastisch, dass sich die Hündin als "Ersatzmama" um die Kleinen kümmert.

Ob die Milch der Hündin schädlich ist, weiß ich nicht, aber du fütterst sie ja auch noch zu. Ich möchte dir nur gerne den Rücken stärken, dass du absolut richtig handelst, indem du keines der Kleinen schon abgibst!
Deine Schwester würde viel Leid in Kauf nehmen, wenn sie 1 (!!) Katzenbaby haben will. Spätestens wenn sie alle 2 Stunden aufstehen muss, um zuzufüttern (rund um die Uhr), wirds doch unbequem. Sie sind nun bestens versorgt. Du machst es absolut richtig! Bleib ja stark.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
So viel ich weiß fehlt in der Hunndemilch das Taurin und liein paar Sachen.

Wenn du allerdings noch zusätzlich Katzenaufzuchtsmilch zufütterst, denke ich, wird es keine Probleme geben.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Du machst das super, deine Hündin macht das super, und durch die zusätzliche Fütterung mit Aufzuchtsmilch wird da nichts schädigendes passieren.

Nachdem die Kleinen schon ihre Mama verloren haben, sollten sie nach der Adoption durch deine Malteserin nicht auch noch diese Mama verlieren. Bei ihr scheinen sie in sehr guten Pfoten, und dort sollten sie auch noch bis zur 12. Woche bleiben. Deine Schwester kann ja (sofern du das noch willst) unterstützen bei der Aufzucht, und wenn sie es dann möchte, kann sie später zwei der Jungen zu sich nehmen - aber erst dann, und dann zwei.

Ich fände es schön, wenn du weiter berichten würdest! Fotos wären natürlich noch schöner ;)
 
D

Diva

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
3
Ein Foto von der kleinsten und beim Auffinden die schwächste hab ich als Userbild drin ^-^ inzwischen ist es die anhänglichste....

Danke Euch :smile:

Berhalten werde ich wohl nur die kleinste, denn ich habe noch ein 7 Jährigen Kastrierten Kater, vor 2 Wochen hab ich von ner Freundin ein 10 Wochen Altes Kätzchen bekommen....

Und Freitag fand ich also noch die 5 .... 3 Katzen ist das höste aller Gefühle aber alle 7 berhalten *umfall*

Die Kätzchen haben sich in den paar Tagen schon recht gut gemacht, werden ja auch noch zusätzlich von 4 Kinder (meine 7-13 Jahre) von vorn bis hinten Betüddelt XD

4 Mädels und ein Bub....
 

Anhänge

  • IMAG0053.jpg
    IMAG0053.jpg
    92,1 KB · Aufrufe: 35
  • puepi.jpg
    puepi.jpg
    79,5 KB · Aufrufe: 34
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.624
Jetzt hetzt Sie Nachbarn gegen mich , "Hundemilch sei schlecht für Katzenwelpen" Ich würde die Babys umbringen wollen...

Blödsinn! Hundemilch ist nicht schlechter für Katzenwelpen, als die auf Kuhmilch basierende Ersatzmilch , die's in Pulverform zu kaufen gibt...
Im Gegenteil! sie hat IMMER die richtige Temperatur und klumpt nicht :)

Säuglingsmilch besteht ja auch nicht aus Menschenmich, sondern aus Kuhmilch
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.624
So viel ich weiß fehlt in der Hunndemilch das Taurin und liein paar Sachen.

Wenn du allerdings noch zusätzlich Katzenaufzuchtsmilch zufütterst, denke ich, wird es keine Probleme geben.

Das Taurin fehlt auch in vielen Katzenaufzuchtprodukten, die im Handel erhältlich sind.

Wenn die Hündin ausreichend Milch hat, würde ich nicht zufüttern.
Die Kitten sind 3 Wochen alt, haben also ihr "Startpaket" bereits erhalten und werden in 2-3 Wochen feste Nahrung zu sich nehmen. Hioerbei würde ich allerdigns darauf achten, dass sie rohes Rindfleisch oder auch mal rohes Rinderherz ( in sehr kleine Stücke geschnitten- NICHT als Hackfleisch verarbeitet) bekommen, damit der Taurinbedarf gedeckt ist und die kleinen Möägen nicht noch mehr irritiert werden
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
:pink-heart: Was sind die noch klein. Es ist wirklich schön für die Minis, dass sie nun so umsorgt werden. Danke, dass ihr euch so liebevoll um die Kleinen kümmert.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
Wenn deine Schwester sofort ein Baby will ohne auch nur mal nachzudenken, was das alles bedeutet und was das Baby braucht (u.a. einen Kumpel), dann würde ich ihr auch später weder eins noch zwei geben.
Nicht mit dieser Grundeinstellung.

Berhalten werde ich wohl nur die kleinste, denn ich habe noch ein 7 Jährigen Kastrierten Kater, vor 2 Wochen hab ich von ner Freundin ein 10 Wochen Altes Kätzchen bekommen....
Zum Aufpäppeln? Mutterlos?
7 Jahre und 10 Wochen sind keine so gute Kombination, da ist es gut, wenn er/sie einen kleinen Spielkamerad dazubekommt.

Und die anderen Kleinen, wie schon gesagt wurde, nicht vor der 12. Woche abgeben, nicht in Einzelhaltung, geimpft und entwurmt abgeben, gegen Schutzvertrag/-gebühr und wenn du eine wirklich gute Tat für den Tierschutz tun willst, dann kastriert (ggf. dann später) abgeben.

Viel Erfolg mit der Aufzucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #11
Kastrieren lassen könntest du sie übrigens schon mit 12 Wochen.
 
Werbung:
D

Diva

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
3
  • #12
Seit wann kann man ab 12 Wochen Kastrieren lasssen?....aber nur die Jungs oder?.....
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.624
  • #13
man kann auch deutlich früher kastrieren lassen... ICh kenne ettliche Züchter,die mit 10-11 Wochen kastrieren lassen und mindestens 1 TÄ , die-zumindest bei TS-Auslandskastrationsaktionen-bereits ab der 7ten Lebenswoche kastriert- auch oder gerade Mädchen
 
M

Menian

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2021
Beiträge
1
  • #14
So viel ich weiß fehlt in der Hunndemilch das Taurin und liein paar Sachen.

Wenn du allerdings noch zusätzlich Katzenaufzuchtsmilch zufütterst, denke ich, wird es keine Probleme geben.
auch in hundemilch ist taurin enthalten.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben