Vierte Katze, oder besser doch nicht?

Mirlibirli

Mirlibirli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2011
Beiträge
17
Ort
Düsseldorf
Guten Morgen alle miteinander,

ich bin schwer am überlegen, ob ich ein viertes Kätzchen zu den drei Chaoten dazuholen soll. Es ist so, Mokka und Bruno sind 7, Emil ist 1 Jahr alt und ich denke er braucht jüngere Gesellschaft.
Er sucht immer Kontakt zu den Alten, aber die haben (verständlicherweise) keine Lust zum toben und raufen, bzw. nur manchmal.

Ausserdem merke ich, dass diese Dreierkonstellation ein wenig schwierig ist, warum kann ich nicht genau sagen, ist so ein Gefühl.
Soweit ist das ja auch alles kein Problem denke ich, viertes Miez dazu, dann hat er eine(n) Kumpel(ine) und die anderen beiden haben wieder ihre Ruhe :)

Aber! Ich habe gestern mit unserem Tierarzt gesprochen, weil Emil Corona positiv ist und auch Viren ausscheidet (Ergebnis Kotuntersuchung). Der meinte, er würde nicht empfehlen, jetzt ein Kätzchen zu holen, weils unfair dem neuen Kätzchen gegenüber wäre, wenn es sich ansteckt.

Nun kann aber ja niemand wissen, wie lange die Viren ausgeschieden werden, und ob Emil ein Dauerausscheider wird.

So, Zwickmühle.
Bin ich unverantwortlich und egoistisch und hole ein Kätzchen dazu, weil ich denke er ist in der Dreiergruppe unglücklich, plus, ich bin der Meinung, das könnte die Stimmung in der Katzen-Wg entspannen, oder bin ich vernünftig, schlag mir die Idee aus dem Kopf und sehe dann aber weiterhin wie der Kater traurig ist, laufe aber nicht Gefahr, dass sich noch eine Katze ansteckt.

Meiner Meinung nach ist er nicht so happy mit der Situation, ich denke das wäre tatsächlich optimierungsbedürftig.
Aber, die beiden Großen sind mit Sicherheit auch mit dem Virus in Kontakt gekommen, können bloß gut damit umgehen. Testen lassen möchte ich die beiden nicht, sie sind fit, und das würde mir nur Sorgen machen.

Heisst das jetzt, vierte Katze komplett tabu? Ich bin zwiegespalten wie nochmalwas, deswegen frag ich hier mal nach Meinungen.

(Viertes Katzi wär ein kleines dreifarbiges Tierschutzmädel, haben wir schon besucht und ich hab mich verknallt.)

Einen schönen Tag wünsch ich euch
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Wäre es denn möglich, die zwei älteren Katzen von den jüngeren eine Zeit lang zu separieren und dann den Kot nochmals untersuchen zu lassen?
Liebe Grüße
 
Mirlibirli

Mirlibirli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2011
Beiträge
17
Ort
Düsseldorf
Ich glaub ich versteh deine Frage nicht so ganz :)

Im Moment sinds ja nur die drei, bei dem jüngsten wurde der Kot untersucht.

Die zwei älteren hab ich nicht untersuchen lassen, der Tierarzt meinte aber, es ist ziemlich sicher, dass sie mit dem Virus auch in Berührung gekommen sind. Ich weiss ja eigentlich auch garnicht wer von den dreien nun dran "schuld" ist, weil die drei Dödel auch absolut resolut nur ein und dasselbe Katzenklo benutzen wollen.

Separieren ginge schon irgendwie, aber nicht über längere Zeit
 
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
Corona-Viren sind zu weitverbreitet, als dass du es wirklich hervorsehen kannst. Die kannst du sogar an den Schuhen reinschleppen. Dementsprechend würde ich mich davon nicht beirren lassen.:verstummt:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
43
Aufrufe
1K
Findus2703
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben