Vererbung der Fellfarbe

N

Nina1997

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2021
Beiträge
1
Hallo,
ich habe eine kleine Wald-Persermixkatze. Sie hat die Tabby Musterung. Ende des Jahres soll sie einmal gedeckt werden von einer weißen Birma oder Ragdoll. Der Nachwuchs soll dann die blauen Augen und das weiße Fell bekommen. Da meine kleine dunkel ist nun die Frage. Kennt sich jemand mit der Vererbung der Farbe aus? Ich lese oft das dann Tabby dominant ist und alle dann so werden. Jedoch war die Mutter von meiner Katze auch Tabby und der Vater hell. Sie hatte auch weiße Geschwister. Sie hat das Typische Muster der norwegischen Waldkatze.
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.637
Ort
Vorarlberg
1. Vererbung funktioniert nicht so, dass Du Dir einfach aussuchst, welche Attribute Du haben willst und dann kommen solche Nachkommen raus.

2. Hast Du Dein Tier auf die Rassetypischen Erbkrankheiten testen lassen? Zusätzlich auf FIV und FELV?

3. Wenn Du bereits wegen der Farben nachfragen musst, dann bitte vermehre nicht auch noch Katzen. Tu Deinem Tier etwas Gutes und lass es jetzt kastrieren.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
Huhu,

wenn du mehr über Fellfarben und dessen Vererbung lesen möchtest, lege ich dir dringend die threads von @dieMiffy ans Herz. Da kann man sehr lange drin schmökern und viel lernen :)

Aber davon ab, rate ich dir ganz ganz dringend von den Deckungsplänen ab. Eine Deckung ist keine Freude für die Mutterkatze. Möchtest du es richtig machen, zudem mit hohen Kosten verbunden. Beide Elterntiere sollten auf gängige Erbkrankheiten wie HCM und PKD getestet sein, auf FIV und FelV usw usf. Ganz zu schweigen von den Kosten die auftreten, wenn die Schwangerschaft doch nicht so gut abläuft wie geplant. Wenn die Kitten krank werden oder du zufüttern musst. Das kostet Zeit und sehr viel Geld.
Die Kitten sollten dann außerdem 2fach gehimpft, mehrfach entwurmt, gechipt und frühkastriert abgegeben werden, mit einem aktuellen Gesundheitszeugnis.
Kannst du dir das leisten? WILLST du dir das leisten?

Die Wichtigste Frage jedoch ist, möchtest du das Katzenelend, was sowieso schon vorherrscht unterstützen? Ja jetzt zu corona bekommt man die Kitten gut weg. Aber es sind schon die ersten Rückläufer in den Tierheimen, weil Tierhaltung doch nicht so einfach ist wie vorgestellt. Sollen deine Kitten darunter sein? =(

Je länger du mit der Kastra deiner Katze wartest, desto risikohafter wird das. Die Gefahr des markierens steigt. Die Gefahr für Mammatumore ebenso. Lässt man vor dem 6. Monat kastrieren, ist die Gefahr eines Mammatumores um über 90% reduziert! Ab einem Jahr bringt die Kastra quasi keine Risikoreduzierung mehr. Das sind schwerwiegende, gesundheitliche Folgen für das Muttertier, welche du dann mit vollen Wissen und Gewissen auf dich, bzw auf die Katze, nimmst.

Bitte lass dir das nochmal durch den Kopf gehen.

lg
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.868
Ort
an der schönen Bergstrasse
DAS hier ist ein TierSCHUTZforum und außerdem gibts bestimmt auch in deiner Stadt eine Kastrationspflicht. Und dieses Durcheinandermixen ist in meinen Augen nichts anderes als Tierquälerei.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.637
Ort
Vorarlberg
Und 4. Ist die weißzucht verboten weil sie bei 30% aller Tiere mit gleichzeitig blauen Augen mit fehlenden Gehör einher geht.

Sollte ich Dich persönlich kennenlernen, dann würde ich Dich anzeigen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.937
Den Sinn, Kater auf Katze zu setzen mit einem nicht nachvollziehbaren Wunschdenken, was dabei rauskommen soll, erkenne ich jetzt wirklich nicht.
Du willst also mal süße kleine Kittykitties haben. Meinst du, deine Katze will das auch? Und was soll mit dem Nachwuchs passieren, wenn es 8 Kätzchen werden? Das kostet ja auch was, vor allem, wenn du von Tag 1 an zufüttern mußt, entwurmen, impfen, Chip, Kastra, Futter, bis sie 14 bis 16 Wochen alt sind und du sie dann wohl auch noch gewinnbringend verscherbeln willst.

Geh mal ins Tierheim und sieh dich um, was da jedes Jahr von Frühling bis Herbst so los ist. Die Welt braucht einfach nicht noch mehr Katzenmixe.
Unterm Strich kann ich nur sagen, dumme Idee, zumal du weder von Genetik noch von Katzenaufzucht Ahnung zu haben scheinst.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.741
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Der Sinn eine Mixkatze mit einem Kater, der vermutlich keine Papiere hat, und man daher ja auch nicht beweisen kann das er reinrassig ist und die gewünschten Gene vererbt, erschließt sich mir nicht.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.937
Ich frage mich auch gerade, wie die neue Kreation dann heißen kann. Eine "Rassebezeichnung" mit gar zu viel Mix drin hört sich irgendwie unbeholfen an.
Zumindest aber ist ein Punkt sicher: Die Kleinen werden während ihrer ersten 6 Lebenswochen strahlend blaue Augen haben, und danach kommt das böse Erwachen.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
927
  • #11
Bitte tu Deiner Katze den Gefallen und lass sie umgehend kastrieren, erspar ihr den Stress von Deckung und Schwangerschaft. :confused:

Sobald der Lockdown vorbei ist und man sich wieder frei bewegen und reisen kann, werden die Tierheime und Tierschutzorgas wieder überquellen von Katzen, wie erwähnt, gibt es bereits jetzt die ersten Rückläufer.

Am besten, Du liest Dir auch hier mal die Erfahrungsberichte einiger durch, die auch unbedingt einmal niedliche Kitty-Katzi-Babys haben wollten, was da so allerhand schief gehen kann und welches Katzenleid man da produzieren kann. 😿
 
Werbung:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.276
Alter
37
Ort
Jena
  • #12
Ja, der Tipp von Polayuki ist gut. Wenn Du das Farblexikon durch hast, kannst Du Dir all deine Fragen selbst beantworten :)
Nur soviel schonmal:
einer weißen Birma oder Ragdoll.
Es gibt weder weiße Birmas, noch weiße Ragdolls.

Der Nachwuchs soll dann die blauen Augen und das weiße Fell bekommen.
Da die beiden Rassen wie gesagt kein weißes Fell haben, kommt auch nichts Weißes beim Nachwuchs.
Für die Frage ob blaue Augen musst Du einen Gentest bei deiner Katze machen lassen um zu wissen, ob sie das genetisch trägt.

Sie hat das Typische Muster der norwegischen Waldkatze.
Es gibt kein "typisches Muster einer Norwegischen Waldkatze". Die NFO gibt es mit den 4 Mustern, die es auch bei Hauskatzen und anderen Rassen gibt.

Ansonsten unterschreibe ich bei allem von Polayuki. Lass deine Süße kastrieren.

Zumindest aber ist ein Punkt sicher: Die Kleinen werden während ihrer ersten 6 Lebenswochen strahlend blaue Augen haben, und danach kommt das böse Erwachen.
:ROFLMAO: Danke für den Lacher, das muss ich mir merken.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.985
Ort
Unterfranken
  • #13
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass sogut wie alle Threads mit ähnlichem Thema nur dazu führen sollen, dass wir uns die Hände über dem Kopf zusammen schlagen und wir mega entrüstet reagieren.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.891
Ort
Düsseldorf
  • #14
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass sogut wie alle Threads mit ähnlichem Thema nur dazu führen sollen, dass wir uns die Hände über dem Kopf zusammen schlagen und wir mega entrüstet reagieren.

Naja, wenn man sich die unsägliche Katzenflut anschaut, dann muss man einfach sagen: Es gibt Unmengen verantwortungsloser Vermehrern, profitgeil und dumm auf dem Rücken der Tiere. Dass davon auch welche im Forum aufschlagen ist m.E. nicht so außergewöhnlich. Kann man nur hoffen, dass der ein oder andere - wenn schon wenig Hirn, dann - wenigstens genug Herz hat, um es seinem Tierchen nicht anzutun.
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.035
Alter
45
  • #15
Hol deiner Katze bitte umgehend eine kleine Freundin dazu und lass die Beiden dann zeitnah kastrieren und erfreu dich an den Beiden.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.769
  • #16
Die Frage ist, wie erklärt man dem Fragenden sachlich, warum sein Wunsch nicht gut ist, und überschüttet ihn nicht mit Vorwürfen.

Polayuki ist da ein gutes Beispiel.

In Pferdeforen sind diese Fragen ebenfalls häufig.
In Hundeforen wird es nicht anders sein.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.937
  • #17
Die Frage ist, wie erklärt man dem Fragenden sachlich, warum sein Wunsch nicht gut ist, und überschüttet ihn nicht mit Vorwürfen.
Vielleicht, weil man sich manchmal veralbert fühlt?
Vielleicht, weil man von einem erwachsenem Menschen im Zeitalter der leichtzugänglichen Informationsflut (zu meiner Zeit mußte man sich noch wegen jeder Frage in die Bibliothek bewegen) erwartet, sich bei so wichtigen Fragen auch erst mal ein wenig zu informieren?

Ich möchte gern mit einem Chinesen Sex haben. Mein Kind soll von mir die blauen Augen und von meinem Partner die glatten, schwarzen Haare bekommen. Ähm, ja? Da fühlt man sich doch erst mal vertrollt.

Hinzu kommt, daß sich momentan 2 Themen hier häufen.
Eins sind die SF, das andere, was dabei heraus kommt, wenn man XY mit AB verpaart. Wobei ich die Hintergründe noch nachvollziehen kann, wo doch momentan jeder Depp Kater auf Katze setzt, um ordentlich Kohle machen zu können. HundeMIXwelpen für 2.5000 Euro.
Ich hab schon ganz kalte Füße, wenn ich an die Zeit nach massiven Heimbüro denke, wie überfüllt dann die THs sein werden. Nicht händelbare Langzeitanwärter sind ja schon da, auch Welpen, wohlbemerkt. Was Haustiere betrifft, befinden wir uns schon mitten in der übelsten Überproduktionskrise, nur hat es wohl noch kein Vermehrer und solche, die es werden wollen, mitgekriegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.937
  • #19
Darf ich fragen was da z.B. in die Kategorie fällt?
Der ganz spezifische Fall war ein Rottweilerwelpe. Die Halter waren schon nach wenigen Wochen überfordert. :(
Die anderen, leider auch ganz konkreten Fälle sind wiederholte Beißvorfälle und nicht bestandener Wesenstest wegen mangelnder Erziehung im Welpenalter. Solche Hunde sitzen dann bis zu ihrem Tod im TH.
Ich will gar nicht wissen, wieviel Pullerkatzen wir im TH noch zu unserer Cleo (sie ist als solche in der TH-Website auch beschrieben) dazu bekommen. Die wird man nie wieder vermitteln können; Cleo ist zum 2. Mal (!!!) TH-Rückläufer.
Wenn ich hier lese, ob man den auf die setzen kann und was dabei an Wunschvorstellung rauskommen soll, wird mir schon schlecht.
Wenn ich dann an all die komplett unvorbereiteten Spontankäufer denke, die mal gerade heute Zeit und Langeweile haben und darum ein Tier wollen (oder vermehren wollen) und nicht an morgen denken, wird mir noch schlechter.
Mir ist bewußt, daß ich den Faden jetzt vermülle, aber es sind eben so Kandidaten wie die/der TE, die zum Katzenelend völlig unüberlegt beitragen. Wozu wird der Mensch mit einem arbeits- und einsatzfähigem Hirn geboren, frage ich mich da immer. :(
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
5.944
  • #20
Mir ist bewußt, daß ich den Faden jetzt vermülle, aber es sind eben so Kandidaten wie die/der TE, die zum Katzenelend völlig unüberlegt beitragen

Aaaach, der Faden folgt eh den in letzter Zeit gängigen Provokationsregeln: Frage stellen, die die User reizt, sich nie wieder blicken lassen. Das ist n Troll.
So bekommt der Faden wenigstens noch nen Sinn :)

Wozu wird der Mensch mit einem arbeits- und einsatzfähigem Hirn geboren, frage ich mich da immer. :(
Da gibt's erstaunlich viele Montagsmodelle...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Andrea&Katze Cinderella
Antworten
5
Aufrufe
430
minna e
minna e
echo
12 13 14
Antworten
267
Aufrufe
52K
dieMiffy
C
Antworten
10
Aufrufe
6K
Los Gatos
Los Gatos
Skorkat
183 184 185
Antworten
4K
Aufrufe
697K
Touli
Gini
Antworten
5K
Aufrufe
664K
maschari
maschari

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben