Unser Katzengarten

aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Hallo,
da unsere beiden Fellnasen Salem & Foyd seit etwa einen halben Jahr gesicherten Freigang in unseren Garten geniessen können und dies auch sehr gut klappt, möchte ich an dieser Stelle einmal unseren Katzengarten vorstellen. Sicherlich ist noch nicht alls so wie wir es uns wünschen aber wir arbeiten daran. Vor allem sind wir immer an Ideen und Bauvorschläge interessiert. Bilder von anderen abgesicherten Gärten sind also ausdrücklich erwünscht. Natürlich würde es uns auch sehr freuen wenn die folgenden Bilder für manchen ein kleiner Anreiz sind ebenfalls über dieses Thema nachzudenken.

Unser Katzengarten

 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
wirklich toll ! schade das ich solche Möglichkeit nicht habe ...
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Na ja, zur Zeit haben wir noch ein Problem mit unseren Ausbrecherkönig Salem. Der schafft mich noch. :( Er ist sogar schon aus dem Fenster im Obergeschoss 2 Meter weit in einen Baum gesprungen und von dort nach unten geklettert. :eek: Er hält sich an keine Katzenregeln, er überspringt problemlos ganze Hecken, balanciert selbst auf Maschendraht noch herum und Bäume können sowieso nicht hoch genug für ihn sein.

Wir sind nun gezwungen unseren Elektrozaun weiter auszubauen. Das bisher verwendete Gerät hat er leider nur ausgelacht. Falls jemand Erfahrung mit der idealen Stärke dieser Geräte hat, wäre es toll wenn er sich mal meldet. Unser Gerät hat 30 milliJoule und wir möchten ja nicht von einen Extrem ins andere verfallen und gleich einen Zaun für Dinos errichten. :D
Zur Zeit verhält er sich mal wieder ganz ruhig, nur weiss ich nicht ob er freiwillig im Garten bleibt oder ob ich es tatsächlich geschafft haben sollte alle Lücken zu schliessen.
 
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
8.786
booooor - Kompliment!!! Ist das ein Katzenparadies *grünwerdvorneid*

Ich hab mir von dieser Seite http://www.kuschelkatzen.de/webkatzen/katzen.htm unter 'aktiv' 'Freigehege' einige Anregungen geholt, was die Einzäunung unserer Terrasse anging.

Anfangs hatten wir auch einen Elektrozaun, den haben wir von unseren Vormietern übernommen, für deren BKH war er ja OK, aber nicht für unsere Katzen, die hat der Strom nicht interessiert, hauptsache sie haben ihr Ziel erreicht - auf die begehrte andere Zaunseite zu kommen, da hat man auch den einen oder anderen Stromschlag in Kauf genommen. Das Stromgerät hängt zwar noch an seinem Platz, aber wie es eingestellt war, kann ich Dir leider nicht sagen.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Anfangs hatten wir auch einen Elektrozaun, den haben wir von unseren Vormietern übernommen, für deren BKH war er ja OK, aber nicht für unsere Katzen, die hat der Strom nicht interessiert, hauptsache sie haben ihr Ziel erreicht - auf die begehrte andere Zaunseite zu kommen, da hat man auch den einen oder anderen Stromschlag in Kauf genommen.
Aha... vielen Dank. Interessant zu lesen, das es auch noch andere Katzen gibt die das nicht besonders zu beeindrucken scheint.

Ich denke bei Elektrozäunen ist auch ein ganz grosses Problem das Katzen kaum mit ihrer Nasenspitze oder mit den Pfötchen an den Draht fassen. Und wenn sie mit ihren Fell dran kommen dürfte das so isoliert sein das sie selber davon gar nichts spüren.

Na ja und ich gebe es auch ganz ehrlich zu. Wir haben uns im NKF wohl auch ziemlich von einigen Aussagen beeindrucken lassen, von wegen der Gefährlichkeit eines solchen Zaunes und wie Katzen darunter zu leiden hätten und so weiter. Also zum Glück kennt Salem inzwischen die Gegend recht gut, aber wohl ist mir natürlich bei dem Gedanken, das er irgendwo in der Ortschaft herumstreunt, absolut nicht. Da würde ich ehrlich gesagt so einen E-Zaun schon vorziehen.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
Hallo Frank,

ich weiß, das hört sich jetzt total verrückt an,
könnt Ihr nicht Maschdraht über Euren Garten spannen?
So in 4 m Höhe oder so,
Bäume könnte man ja ausschneiden oder drumwickeln,
Ich frag deswegen, meine Bengalen sind ja auch Ausrecherkönige,
wir haben über der Terrasse Netz gespannt.
Wo was steht, haben wir aufgeschnitten, drumgelegt, und mit Kabelbindern wieder zu gemacht.
Nur sone Idee,
sonst find ich Deinen Garten super, ich wollt, ich hätt auch sowas
LG Birgit
 
B

Barchetta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
13
Ort
Südliches Schleswig-Holstein an der Elbe
Hallo Frank,

ich weiß, das hört sich jetzt total verrückt an,
könnt Ihr nicht Maschdraht über Euren Garten spannen?
So in 4 m Höhe oder so,
Bäume könnte man ja ausschneiden oder drumwickeln,
Ich frag deswegen, meine Bengalen sind ja auch Ausrecherkönige,
wir haben über der Terrasse Netz gespannt.
Wo was steht, haben wir aufgeschnitten, drumgelegt, und mit Kabelbindern wieder zu gemacht.
Nur sone Idee,
sonst find ich Deinen Garten super, ich wollt, ich hätt auch sowas
LG Birgit
:D So einen ganzen Garten "überdachen"?? Das ist dann vielleicht doch etwas zu viel ... :p
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
könnt Ihr nicht Maschdraht über Euren Garten spannen?
So in 4 m Höhe oder so,
Bäume könnte man ja ausschneiden oder drumwickeln,
Hallo Birgit,
den ganzen Garten vielleicht nicht ganz aber ich bin jetzt dabei wenigstens alle relevanten Bäume und Büsche mit Netzen zu umspannen. Das ist vieleicht eine Arbeit. Vor allen wenn das blöde Netz nicht macht was es soll und sich ständig in den Zweigen und Ästen verheddert.

Übrigens habe ich Vogelschutznetz aus dem Gartencenter verwendet. Da gibt es verschiedene Qualitätsstufen. Das beste Netz kostet bei 4 x 5m oder auch 10 x 2m ca. 11 Euro und ist richtig stabil. O.k. für einen Balkon würde ich es vielleicht auch nicht gerade benutzen, aber für den Garten ist es ganz prima.

Übrigens... *freu*... zur Zeit sieht es wohl ganz so aus als das ich es doch tatsächlich erst einmal geschafft hätte Salem das Ausbrechen zu vermiesen. Er ist schon seit 4 Tagen nicht mehr weg gewesen und heute habe ich ihm im Garten beobachtet wie er zentimeterweise den ganzen Zaun untersucht, aber nix gefunden hat. *händereib*

:D
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Dies sind Fotos vom bereits angesprochenen Sicherungsnetz.





 
schnurr

schnurr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
436
boh beeindruckend!!!

ich fand' deinen garten schon im nkf genial. ich beschäftige mich grade mich gesicherten terassen & co, weil wir wohl nächstes jahr eine terasse bekommen und die sichern wollen. (ganzer garten geht wohl nicht).

deshalb kann ich auch gar nichts aus eigener erfahrung beitragen, sondern nur staunen und ideen / erfahrung anderer sammeln.

viele grüße
brigitta
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
da unsere beiden Fellnasen Salem & Foyd seit etwa einen halben Jahr gesicherten Freigang in unseren Garten geniessen können und dies auch sehr gut klappt, möchte ich an dieser Stelle einmal unseren Katzengarten vorstellen.
WOW! Bin schwer beeindruckt! Muss doch eine irre Arbeit gewesen sein, aber die war es wert! Ich habe mir gerade die Bilder auf eurer Seite angeschaut.

Eine Frage zu diesem Zaun: http://www.frank-peine.de/Katze/salemundfloyd/Freigang/imagepages/image58.htm

kommen die Kater hier hoch? Holz und Krallen --> Kater kommt überall hoch? Oder scheitern sie daran?

Mein Kater hat ebenfalls Freigang, aber ich bin schon seit einiger Zeit am überlegen, wie und ob wir den Garten einzäunen können. Bei uns scheitert es an den Nachbargärten bzw. der Lage unseres Gartens. Aber wenn ich mir euren Garten so anschaue, dann bin ich wirklich schwer am überlegen, ob wir das nicht auch machen sollten, wäre seeeeeehr angenehm für meine Nerven!
 
Zuletzt bearbeitet:
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
8.786
Eine Frage zu diesem Zaun: http://www.frank-peine.de/Katze/salemundfloyd/Freigang/imagepages/image58.htm

kommen die Kater hier hoch? Holz und Krallen --> Kater kommt überall hoch? Oder scheitern sie daran?

so wie ich das erkennen kann, ist der Zaun oben noch mit Winkeln und Kaninchendraht bzw. Netz gesichert, so dass ein Überklettern unmöglich ist.
Bei uns sind übrigens die Kater die Schussel und ungeschickt und die Mädels die Künstlerinnen :)
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
kommen die Kater hier hoch? Holz und Krallen --> Kater kommt überall hoch? Oder scheitern sie daran?
Salem kann schneller die Holzpfosten hochklettert als man benötigt um die ganze Situation zu erkennen. Als ich würde sagen mehr als 1 - 2 Sekunden braucht er dafür nicht.

so wie ich das erkennen kann, ist der Zaun oben noch mit Winkeln und Kaninchendraht bzw. Netz gesichert, so dass ein Überklettern unmöglich ist.
Ja, genau so ist es. Wie hier auf diesen Bild zu sehen ist. Ohne diese Winkel und Netze könnte man den Zaun genauso gut auch komplett weglassen.

Aber wenn ich mir euren Garten so anschaue, dann bin ich wirklich schwer am überlegen, ob wir das nicht auch machen sollten, wäre seeeeeehr angenehm für meine Nerven!
Und wie angenehm das ist. Wenn die beiden mal wieder ihre kritischen 5 Minuten haben, einfach Terassentür aufmachen und rauslassen und schon ist Ruhe. Und wenn sie dann wieder rein kommen sind sie viel ausgeglichener und ruhiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Salem kann schneller die Holzpfosten hochklettert als man benötigt um die ganze Situation zu erkennen. Als ich würde sagen mehr als 1 - 2 Sekunden braucht er dafür nicht.
Seufz ... das habe ich mir fast so gedacht ... :rolleyes:

Ja, genau so ist es. Wie hier auf diesen Bild zu sehen ist. Ohne diese Winkel und Netze könnte man den Zaun genauso gut auch komplett weglassen.
Hmmm, und wie ist es mit angebrachten Brettern im rechten Winkel angebracht, so ca. 30 cm breit? Die dürften doch schlecht zu überwinden sein.


Und wie angenehm das ist. Wenn die beiden mal wieder ihre kritischen 5 Minuten haben, einfach Terassentür aufmachen und rauslassen und schon ist Ruhe. Und wenn sie dann wieder rein kommen sind sie viel ausgeglichener und ruhiger.
Kann ich mir vorstellen :) Das angenehm bezog sich darauf, dass es einen jeden Tag Nerven kostet, bis der Gauner endlich zuhause ist. Bei uns gibt es nur begrenzten Freigang, dh., von frühmorgens bis ca. 16, 17 Uhr, danach ist Feierabend. Und ich bin schon so manches Mal leicht ... äh na gut ziemlich hysterisch im Garten rumgerannt und habe nach Missjöh Ausschau gehalten. Sehr zur Freude der Nachbarn ;)
 
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
8.786
Hmmm, und wie ist es mit angebrachten Brettern im rechten Winkel angebracht, so ca. 30 cm breit? Die dürften doch schlecht zu überwinden sein.

Die dürften leichter zu überklettern sein, da die Bretter starr sind und somit Halt geben, was bei den leichten Netzen nicht der Fall ist
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Die dürften leichter zu überklettern sein, da die Bretter starr sind und somit Halt geben, was bei den leichten Netzen nicht der Fall ist
Echt? Du meinst, die könnten den rechten Winkel überwinden? Auweia ... wenn man alles dann so sichert, dass kein Ausbrechen mehr möglich ist, dann sieht es aus wie in Alcatraz :cool:
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Hmmm, und wie ist es mit angebrachten Brettern im rechten Winkel angebracht, so ca. 30 cm breit? Die dürften doch schlecht zu überwinden sein.
Also ich habe ganz einfachen 1 Meter breiten Maschendraht gekauft und ihn genau in der Mitte bei 0,5 Meter mit einer Blechschere auseinander geschnitten. Das geht wie durch Butter. Dann braucht man nur noch einige wagerechten Metallteile, Holzstäbe oder dergleichen, oben auf den Zaun zu montieren und den Maschendraht anzubringen. Wichtig ist halt nur das man den Maschendraht auch fest mit dem Zaun verbindet. Sonst kann es passieren das Miezen wie Salem zwischen Maschendraht und Zaun schlüpfen. :rolleyes:


Plum hat gesagt.:
Auweia ... wenn man alles dann so sichert, dass kein Ausbrechen mehr möglich ist, dann sieht es aus wie in Alcatraz :cool:
Jepp, stimmt allerdings. Wir sind hier schon auf dem besten Wege. :rolleyes:Deshalb möchten wir ja auch unseren Katzenzaun mit einen Elektro-Weidezaun zusätzlich absichern. Mir ist es lieber die Kater bekomemn 2 - 3 Mal einen ordentlichen "gewischt" als das Salem ständig in der Nachbarschaft herumläuft.
 
W

winni

Gast
Jepp, stimmt allerdings. Wir sind hier schon auf dem besten Wege. :rolleyes:Deshalb möchten wir ja auch unseren Katzenzaun mit einen Elektro-Weidezaun zusätzlich absichern. Mir ist es lieber die Kater bekomemn 2 - 3 Mal einen ordentlichen "gewischt" als das Salem ständig in der Nachbarschaft herumläuft.
Hi Frank,

finde es super was da für die Katzie`s gebaut wurde. Nur die Sache mit dem Elektro-Weidezaum würde ich vielleicht noch überlegen.
Wenn Du schon mal einen solchen Zaun berührt hast, dann weißt Du, daß es schmerzhaft sein kann.

Die Meinungen über diese Zäune gehen ganz schön auseinander. Vielleicht ein kleiner Tipp - google doch mal über dieses Thema.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Nur die Sache mit dem Elektro-Weidezaum würde ich vielleicht noch überlegen.
Wenn Du schon mal einen solchen Zaun berührt hast, dann weißt Du, daß es schmerzhaft sein kann.

Die Meinungen über diese Zäune gehen ganz schön auseinander. Vielleicht ein kleiner Tipp - google doch mal über dieses Thema.
Ja ich weiss das es in Sachen Weidezaun sehr verschiedene und teilweise recht extreme Meinungen gibt. Wie ich ja schon öfters geschrieben habe, zur Zeit verwenden wir ein Weidezaun-Gerät das so lächerlich unterdimensioniert ist, das Salem uns tagtäglich auslacht. Schon allein deshalb denke ich, das man mit der allzu negativen Bewertung dieser Geräte vorsichtig sein sollte.

So wie ich das sehe, gibt es 3 Möglichkeiten.
1. Salem bleibt ausschliesslich im Haus. Einmal ganz abgesehen das ich dies in unseren Fall für Tierquälerei halte, wäre es auch gar nicht praktikabel.
2. Der absolute Freigang. Wir wohnen zwar in einer ruhigen Wohngegend aber dennoch gibt es hier vielbefahrene Strassen in der Umgebung. Von einigen böswilligen Nachbarn mal ganz abgesehen. Die Gefahren dabei wären hier viel zu gross.
3. Gesicherter Freilauf im Garten. Um dies umzusetzen haben wir unser Katzengehege gebaut. Schade nur das sich herausstellt das für unseren Salem auf Dauer wohl kein Zaun ausreichend ist. Wenn es sein muss klettert er auch schon mal an einer halbwegs kräftigen Sonnenblume empor. Eine Alternative wäre auch noch der komplette Kahlschlag des Gartens, die Rodung von 11 grossen Bäumen und 4 grösseren Büschen. Damit würden wir wohl vor allem den Katzen keine Freude machen. Und genau an dieser Stelle bin ich der Meinung das es allemal besser ist wenn der Kater einen Schlag bekommt als das er ständig entwischt. Vor allem da bekanntermassen Katzen ohnehin nie mehr als 2 - 3 Mal an den Zaun heran gehen. Spätestens danach erkennen sie den Draht als Gefahr.

Ansonsten wüsste ich nicht was man noch machen kann.


PS: Ich habe vor einen halben Jahr dem BUNDESVERBAND TIERSCHUTZ e. V. eine E-Mail geschrieben, da dieser Verband sich in recht extremer Weise über Weidezäune geäussert hat und habe gefragt was denn die Alternativen wären. Ich erhielt eine E-Mail die von Sarkassmus und Ignoranz nur so strotzte. Wem die Nachricht interessiert, dem kann ich sie gerne zusenden.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben