Totaler Anfänger in Vorbereitung

  • Themenstarter Plover
  • Beginndatum
  • Stichworte
    anfänger artgerechte haltung balkonabsicherung kitten pflanzen spielplatz wohungshaltung
Plover

Plover

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. März 2021
Beiträge
13
Einen schönen guten Tag wünsche ich allen Dosis und Barfer,

hier schreibe ich um mich bei euch zu erkundigen (well duh). Meine Freundin und ich sind schon einige Zeit am überlegen uns Katzen zuzulegen. Damals (etwa 2 Jahre zurück) konnten wir uns darauf einigen. Dies war aber wider verflogen weil wir unsere eigenen Probleme hatten. Wir dachten uns, dies nicht mit dem Zusatz "Katzen" stemmen zu können (nicht des Geldes wegen) und so sind wir verblieben wie bisher.
Vor etwa einem Monat ist der Disput wieder entstanden und wir haben wieder angefangen (teils neu, teils schon bekannt) nach den Informationen und Anregungen zu suchen. So haben wir auch Vieles, neu, gefunden in Bezug auf Gesundheit, Rasse, etc. pp..
Nun sind wir uns einig ein Paar zu holen. Beliebterweise vom Züchter. Tierheim könnte eine traumatische Tragödie verursachen. Wir wollen selber nicht daran so schnell leiden mit den Ersten Katzen. Dann noch die Hunde davor. Da tut es mir echt sehr Leid um die Katzen im Heim 😞

Ich schreibe hier einer Bitte:
Bitte helft mir, wenn ich etwas übersehen habe oder total vergessen haben könnte. Ich habe mich VIEL erkundigt und dennoch kann ich nicht alles wissen.

Zu uns:
Wir sind beide Katzen Anfänger.
Ich selber hatte bisher nur Katzen im Kindesalter von 3/4 Jahren (jetzt 30). Meine Eltern wollten sich in DE keine holen.
Meine Freundin ist, so gesehen, mit Berner Sennen aufgewachsen (der lebt noch im selben Haus aber durch Mietwohnung getrennt). Immer treu-blöd und lieb:ROFLMAO:.
Durch unsere Arbeit sind wir bei Hunden vorbei (Gassi gehen) und zu Katzen gewechselt. Wir werden unsere Stubentieger rein als Wohnungskatzen halten.

?1? Arbeit beläuft sich auf: 04:00 aufstehen und gegen 04:50 aus dem Haus kommen und gegen 18:00 wieder kommen. Madamé geht um 22:00 schlafen, ich um 00:00. Nächster Tag: ich stehe meist um 10:00 auf, Madamé um 12:00 frühenstens. Madamé bleibt meist wach. Ich schlafe wieder von 13:30 bis 16:00 und von dort gehen wir beide wieder zur Arbeit um 16:50 und kommen gegen 05:50/06:00 wieder. Dann haben wir wieder frei bis zum nächsten Tag wo wir meist um 20:00 wieder im Bett sind und weiter wie bei ?1?.
Bei Katzenhaltung teilweise änderbar.

Für mich ändert sich hoffentlich die Schichtzeit baldmöglichst. Dann Kommt ein normaler Tagesablauf, ist aber nicht sicher. Selbst wäre ich dann nur am WE zur Mittagszeit zuhause.

Da sie die Besitzerin der Wohnung ist, erübrigt sich die Frage des Vermieters.
Einziger Knackpunkt ist der Balkon, dazu nachher mehr.

Mit schnellem Hin und Her haben wir uns auf 2 Rassen geeinigt:
Main Coon und Ragdoll (Beides ähnlich wie Hunde). Dass es keine Hunde sind, ist uns bekannt aber ihre Eigenschafften sind sowas von SÜßßßß.
Main Coon ist ihr Fall und meiner der, der Ragdoll. Sind aber beide nicht abgeneigt 2 der unterschiedlichen Rasse zu nehmen. Probleme hierbei ziehen die Züchter mit, durch die Zeiten der Trächtigkeit und wann die Kitten "bereit" wären. 2 so, 2 so, 1 so und 1 so. Alles kein Problem. Hauptsache seriöse Züchter die nicht zu weit weg sind (200km plus ist noch ok) Raum Ludwigshafen am Rhein und dass die 2 im möglichst geringem Abstand zu uns kommen. Gemeint ist der zeitliche Abstand der Kitten. Möglichst unter 1 Woche Höchstens 2 ALLERHÖCHSTENS!!!!

Unsere Wohnung ist etwa 70 m² groß. Da es Teils Dach hat und Schrägen, bemisst sich die Fläche etwas anders. Balkon haben wir auch, dieser ist jedoch sehr sehr schwer einzuzäunen da Dachgeschoss mit Ecken, Kanten und Schrägen ohne Dach. Viel Metall, viel Plexiglas und Ästhetik (bei Ästhetik mängelt Frauchen, mal schauen wie ich Sie davon "überzeugen" kann).
Bis wir dahin eine anständige Lösung gefunden haben, wird der Balkon nicht betreten und ist mit einem Fliegenschutzgitter ausgelegt. Vor der Tür im Außenbereich und im Rahmen der Tür. Also Stabil, nur Frage ich mich ob die Fellnknäuel das Gitter zerkauen, da Kunststoff?

Somit komme ich zu meiner Frage an ALLE:
Wir haben uns sehr eingelesen in Bezug auf Katzen. Wir wären bereit für die Fellhaubitzen.
Wir würden so gut wie ALLES für die Deppen machen. (Deppen wegen dem Berner Sennen). Tierkrankenversicherung wird geholt mit möglichst 3 Fach Satz.
Ein Seriöser Züchter, und natürlich mehr, werden begutachtet. Hatte hier auch schon einen Thread mit dem Züchter gelesen der im Hause raucht. ALTER SCHWEDE!!!!!!
Gesundheitliche Aspekte: habe da ein Defizit mir alles zu merken und anzueignen. Teilweise schreibe ich das auf mit dem Herz, HCM, der Hüfte (kein Name bekannt) und dem Schnupfen sowie der Seuche. Da fehlt was zu den beiden aber ich komme einfach nicht drauf.

Anmerkung muss sein: Wir sind beide in der Wildnis unterwegs. Ich grabsche nicht alles an aber es ist nun mal nicht unumgänglich. Sie ist öfters fischen und da laufen wilde Katzen (wahrscheinlich jedes Geschlechts) rum. Die werden von den Fischern, auch meiner Freundin, gefüttert und geschmust. Die Person, die für Sie sorgt wird mal befragt wie es um die Impfungen aussieht und co. (Dazu melde ich mich auf jeden Fall).
Wenn die nicht geimpft sein sollten, sollten die Leute, die dort angeln nicht mehr zu uns kommen???
Sind sonst Impfungen für die kleinen eine Plicht in Zukunft?

Wenn ich etwas vergessen haben sollte: bitte erinnert mich. Sollten Sachen fehlen, Bitte um Erinnerung. Falsche Planung, Ihr wisst Erinnerung. Alles was kommt. Gebt bitte euren Senf dazu.


Weiter geht es zu den Bildern. Ich bin handwerklich geschickt genug meinen Godzillas einen kleinen Parkour zu bieten und Ihren Spaß haben zu lassen. Hierzu füge ich ein paar Bilder an. (so gut wie alles mache ich selber, Stabilität, Wartung und Tauglichkeit wird von mir vorgenommen. Ich wiege 110kg und bin stabil, ich weiß wie stabil es sein muss. MEHR ALS NÖTIG).



Aquarium Ecke:
Hier wäre ein Kratzbaum in der kleinen Dimension gut. Der Ventilator kommt wech und die Katzen können über das andere erdische Volk unter Wasser staunen. Sonst ist der Rest Küche mein Gebiet (ja die sind auch neugierig, das werde ich auch bevorzugen) aber da hat selbst die Freundin Vorsicht walten zu lassen 😝. Und die Möppel können teilweise nach Draußen gucken. Bestimmt eine geile Stelle für die.
Aquarium Ecke.jpg


Wohnzimmer von Oben:
Hier wollte ich einige Laufstege (gelb) anbringen. Eine oder 2 Schnürrrrre zum klettern und ein Kratzbrett an die Wand. Sperre von Außen damit dort nicht getobt wird. Bilder und weil Freundin sehr oft Kerzen dort anzündet.
Wohnzimmer von Oben.jpg

Wohnzimmer Fenster:
Da ist wohl klar wo das Mega Kissen hin kommt und das Katzengrass. Rechte Seite kommen die Sachen an der Kommode wech, gezwungener Weise.
Wohnzimmer Fenster.jpg

Wohnzimmer zum Dach:
Da währe meine Planung, über dem Saugroboter, das erste Podest anzubringen und dann gestaffelt bis zum Schrank hoch, an die Seiten weiter zu Verbreiten (links ist die Freundin etwas skeptisch) und weiter rechts zur Treppe.
Die Treppe als Zugang zu nutzen. Hinter dem Fernseher sind Kabel. Die Kommode wird hinten abgeschlossen, von allen Seiten. Somit ist das Kabel Chaos sicherer.
Dann kommt ganz rechts eine Art von Räuberhöhlen hin. Eine Art Spielecke mit Höhlen und Co. Problem ist nur, dass dort die Bass Box der Soundbar steht.
Ist das ein wirklich arges Problem????
Nicht nur für US Filme!?!?!
Zu mir wieder zurück: ich höre gerne abstrakten Techno und Metal. Ja sie meiden eigentlich das Zeug aber jede Katze ist unterschiedlich.
Kann ja sein, dass die doch drauf abfahren.
Sollte grundsätzlich "ja" gesagt werden so wird die Musik AUS GESTELLT UND FERTIG. Oder eben GANZ leise. Es sei denn, es kommt unverhofft.
Wohnzimmer zum Dach.jpg
 

Anhänge

  • Wand Unten.jpg
    Wand Unten.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 23
  • Wohnzimmer von Oben.jpg
    Wohnzimmer von Oben.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 16
  • Wand Oben.jpg
    Wand Oben.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 22
  • Dach Links.jpg
    Dach Links.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 26
  • Like
Reaktionen: Neol
Werbung:
Plover

Plover

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. März 2021
Beiträge
13
Wand Oben und Unten:
"Bezieht sich auf das Bild Wohnzimmer von Unten und Oben"
Hier die ungefähre Ansicht der Höhe der Wand. Einmal von Unten und einmal von Oben, nur zur Veranschaulichung zu den anderen Bildern.
Die Höhe von 2 Metern ist ungefähr die Angabe womit ich erstmal arbeiten würde.
Jetzt aber die Frage an die Mitglieder und Frauen:
Sind 2 Meter ausreichend? Soll ich mehr einplanen? Ist mehr optional sinnvoll? Können sich die Schmumpell eher verletzen, da Sie aus 4 Meter runter "fallen" und falsch landen oder sonst was.?
Daher die Frage der Sinnhaftigkeit?
"Die Hüte könnten evtl. wech."
Anhang anzeigen 141940
Anhang anzeigen 141942

Dach Links:
Da Oben in dem Bereich noch Platz ist, der ungenutzt sein könnte, wäre dort eine Aufstellung eines Klos erwägenswert? Evtl. noch etwas "Spielraum"?
Kommt nicht passend aber der Platz für Klos ist bei uns begrenzt. Ist der Ort der Klos bei euren Pfoten sehr ausschlaggebend?
Anhang anzeigen 141943


Somit kommt ein Bild davon wie es bei uns aussieht. Es muss noch einiges weggeräumt werden, einiges vorbereitet werden und noch evtl umgeplant werden (da bin ich auf eure Meinung angewiesen).

Dabei bin ich nicht mal mal auf die Fütterung eingegangen. Nassfutter ja. Bin ich schon vorab dafür. Lediglich wenige aussagen dazu habe ich bisher gesehenen. Könne man mir dazu auch etwas helfen bei Kitten und dann weiter Richtung Teens?


Ich habe euch einige Beispiele geschildert und wäre sehr froh, wenn sich einige Leute zu ihrer Situation äußern könnten, die sich ähnlich betroffen gefühlt haben/ fühlen.
Es gibt viele Foren und hier auch einige Beiträge, die meisten sind jedoch veraltet und bieten nicht mehr explizit das wissen von heute.


Ich will nicht perfekt anfangen. Ich will möglichst gut anfangen.


DAHER FRAGE ICH EUCH:

Was denkt ihr von den Ideen für Ragdoll und oder Main Coon? Noch mehr Platz? Noch mehr Platz in Sachen breite der Flächen?
Werden uns vorab welche Vom Züchter holen. Kann sein, dass es doch das Tierheim ist.
Wie ist eure Meinung zu der Schicht Geschichte in der wir arbeiten?
Wie verhalten sich die Fellnasen in Zukunft? immer weiter essen lassen?
Muss ein Balkon existieren oder reicht Frischluft? Umbau wäre verherrend teuer da kein Dach.
Wer hat schon Kerzen bei Katzen angehabt? Musste diese nie wieder benutzen oder anderweitig?
Wo muss überall Katzengrass stehen bei 2 Katzen?
Wie habt ihr eure Kabel versorgt? Chilliöl, Tabasco Schaumstoff? PC wäre sehr stark von betroffen.
Wie hoch klettern Ragdolls und Main Coons? 2m oder sogar noch höher?
Musik und Katzen. Metal und Techno kommt nur noch leise oder über Kopfhörer?

So viele Fragen auf Fragen.


Ich danke euch herzlichst schonmal vorab für eure Antworten.
 
  • Like
Reaktionen: Neol
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.570
Ort
Quito, Ecuador
Wow, herzlich Willkommen 🙂
Find ich supi, wie du dir Gedanken machst und gleich das ganze Haus in ein Katzen Disneyland verwandeln willst. Ist für mich ein Daumen nach oben 👍
Darf ich tiefer bohren und fragen, wieso keine Katze aus dem Tierheim?🙂
 
  • Like
Reaktionen: Neol, 16+4 Pfoten, bohemian muse und eine weitere Person
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
4.206
Ort
S-H
Herzlich Willkommen und schön, dass ihr euch so Gedanken macht!

Ich kann dir nicht alles beantworten, aber ein paar Erfahrungen und Tipps gibt es von mir ;)

Futter
Hier ist die vorherrschende Meinung, dass sich bei Katzen das Sättigungsgefühl von alleine einstellt und all you can eat an hochwertigem Nassfutter gefüttert wird.
Es mag die ein oder andere Katze geben, bei der es nicht klappt, aber versuchen das anzubieten würd ich das auch.
Kittenfutter ist blödsinn, wenn du hochwertiges NaFu fütterst und Katzen im Wachstum dürfen eh fressen so viel sie wollen und auch mal kugelig aussehen ;)

Balkon
Wenn du genug Beschäftigungsmöglichkeiten in der Wohnung hast, was ja alles in Planung ist und ihr euch auch mit den Fellnasen ausreichend beschäftigt, ist nicht zwangsläufig ein Balkon nötig.

Kerzen
Kerzen haben wir schon noch gerne an. Allerdings meist nur noch in stabilen Teelichthaltern und in Sicht- und Eingreifreichweite. Gismo ist etwas tollpatschig ;)

Katzengras
Wird hier eher verschmäht, auch Pflanzen werden in Ruhe gelassen. Nach langer Zeit, hab ich aber mal wieder was mitgenommen und hin gestellt. War auch kurz der Renner, jetzt verwelkt es. Da hat jede Katze so ihre Vorlieben. Einigen Katzen hilft es ganz gut beim Auskotzen der Haare, andere kotzen nur das Gras wieder aus oder es passiert nichts und sie haben keinen echten Nutzen davon.

Kabel
Lumi findet die dünnen Ladekabel immer mal ganz interessant, wenn sie die anderen Spielzeuge grad langweilig findet. Ich hab da son Kabelschutz bei Amazon bestellt und drum getüddelt, dicke Kabel findet sie doof.
Normalerweise tausch ich aber das Spielzeug für die Alleinunterhaltung wöchentlich aus, damit es interessant bleibt. Manchmal ist dann aber wohl nicht das richtige dabei 🤷‍♀️ Gismo interessiert sich nicht die Bohne für Kabel.

Musik
Wirklich nett ggü den Katzen ist es nicht super laut Musik zu hören egal ob nun Metal oder Techno. Wir hören meist in normaler Laustärke Musik und wenns wirklich mal laut sein soll über Kopfhörer. Hat bei uns aber eher weniger mit den Katzen zu tun, sondern mit den unterschiedlichen Geschmäckern der Menschen hier. War also schon vor den Katzen so ;)

Klettern
Ich hab keine Ahnung, ob bestimmte Rassen anders bzw. höher klettern wie andere. Wir haben hier zwei Hauskatzen, die mehr oder weniger gerne klettern. Wir haben eine Deckenhöhe von 3,2m und mehrere Catwalks unterhalb der Decke angebracht. Das finden beide total super, wobei Gismo eher immer etwas vorsichtiger unterwegs ist. Er ist als Kitten mal übermütig von dem deckenhohen Kratzbaum runter gesprungen und hat sich die Pfote verletzt. Da passt er jetzt besser auf ;)
Runter gefallen ist hier jedoch noch keiner.

Das wars dann von mir. Einen schönen Sonntag euch :)
 
Misuzu

Misuzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2019
Beiträge
25
Hallo Plover,

ich habe auch zwei Ragdolls hier und hoffe, ich kann dir ein paar deiner Rasse-spezifischen und auch allgemeinen Fragen beantworten.

Was denkt ihr von den Ideen für Ragdoll und oder Main Coon? Noch mehr Platz? Noch mehr Platz in Sachen breite der Flächen?

Die Ideen sehen toll aus - für alle Arten von Katzen. Ich denke nicht, dass es da so große Rasse-spezifische Unterschiede gibt. Eher individuelle Vorlieben.
Wir haben auch knapp 70qm, jedoch ebenerdig ohne eine Treppe nach oben. Einer unserer Katern bewegt sich lieber auf Boden- und mittlere Höhe, der andere ist öfter auf Schränken und den oberen Etagen der Kratzbäume unterwegs.
Ansonsten sind unsere beiden ziemlich Menschenbezogen und halten sich meistens im selben Raum auf wie wir. Selten ziehen sie sich einzeln oder zu zweit in einen anderen Raum zurück. Wenn die beiden miteinander toben, wird natürlich durch die ganze Wohnung gerannt. Ich denke also, dass die beiden genug Platz bei euch finden werden.

Wie verhalten sich die Fellnasen in Zukunft? immer weiter essen lassen?

Unsere beiden bekommen all you can eat, also Nassfutter rund um die Uhr so viel sie möchten. Sie haben ein gesundes Sättigungsgefühl und fressen nur so viel, wie sie brauchen. Einer hat zwar eine ausgeprägte Urwampe, aber war schon von Geburt an ein wenig schwerer als die Wurfgeschwister, scheint Veranlagung zu sein. Die Figur ist zumindest stets gleich geblieben, also dick ist er nicht (zugenommen hat er natürlich trotzdem, ist ja gewachsen).
Wir haben von der Züchterin ein paar Dosen Kittenfutter mitbekommen und als diese verfüttert waren, sind wir direkt auf das normale Futter umgestiegen. Es ist nicht zwingend notwendig spezielles Kitten-Futter zu füttern. Wichtig ist jedoch, dass es hochwertig ist! (hoher Fleischanteil). Da würde ich auch fragen, was die Tiere vom Züchter schon kennen und darauf aufbauen.
Unsere bekommen Leonardo, Macs und Catz finefood.

Muss ein Balkon existieren oder reicht Frischluft? Umbau wäre verherrend teuer da kein Dach.

Ich kann mir euren Balkon nicht so ganz vorstellen. Ohne Dach ist grundsätzlich kein Problem. Unserer hat auch keines. Wir haben hier mit Teleskopstangen und Überkletterschutz gearbeitet. Aber nicht jeder hat überhaupt einen Balkon und trotzdem sind die Katzen glücklich, manche haben auch interessante Lösungen für einen Fenster-Ausguck.

Wo muss überall Katzengrass stehen bei 2 Katzen?

Wir haben nur eine Kiste mit Gras zum reinlegen und fressen auf dem Balkon. Eine Katze nimmt das öfter an, die andere fast gar nicht. Hängt auch von den Tiere ab, ob Gras überhaupt angenommen und gebraucht wird. Kann man vorher gar nicht so sagen.

Wie habt ihr eure Kabel versorgt? Chilliöl, Tabasco Schaumstoff? PC wäre sehr stark von betroffen.

Wir haben unsere Kabel zum Teil in Kabelkanäle gelegt (z.B. Kabel von der Steckdose zum Router) oder, wenn eine Biegung drin ist, einen Schlauch ausm Aquariumhandel darum gelegt (längs aufgeschnitten und dann um das Kabel). Beim PC und Aquarium haben wir die Kabel gebündelt und mit Kabelbindern quasi zu sehr dicken Kabelsträngen gebündelt. (Die Kabelbinder sind mit Klettverschluss, wiederverwendbar und leicht zu öffnen, falls man mal z.B. einen Bildschirm austauscht). So ist es viel zu breit um da drauf rumkauen zu können. Ansonsten haben unsere tatsächlich gar nicht so viel Interesse an Kabeln gezeigt, was wir vorher nicht ahnen konnten. Nach dem Zahnwechsel haben wir an manchen dickeren Kabeln den Schutz auch wieder abgenommen. Jedoch kaut einer der beiden gerne auf dem Ende meines Handy-Ladekabels rum, wenn ich nicht aufpasse 😅

Wie hoch klettern Ragdolls und Main Coons? 2m oder sogar noch höher?

An einer Ecke haben wir eine Kratzstange, die 2m hoch geht, da klettern beide gerne bis nach oben.
In der Küche steht auch ein 2m hoher Schrank, wo sie von der in der Nähe liegenden Fensterbank gut draufspringen können und uns dann gerne beim Essen beobachten. Ich würde also sagen Sie klettern so hoch wie Sie die Gelegenheit dafür bekommen.
Ich schätze ausm Stand können die beiden problemlos ca. 1.2 hoch springen. Keiner bisher Anstalten gemacht es noch höher zu versuchen. Würde mich aber auch nicht wundern, wenn da mehr drin ist. ;)

Musik und Katzen. Metal und Techno kommt nur noch leise oder über Kopfhörer?

Wir nutzen unsere PCs mit Kopfhörern, aber der TV ist manchmal schon relativ laut und da laufen dann auch Action-Filme. Die Katzen stört dies scheinbar nicht. Es kommt regelmäßig vor, dass wir eine Katze vor oder hinterm TV haben, während wir was schauen.

_

Dann möchte ich dir/euch noch ein bisschen was zur Ragdoll an sich mitgeben:
Du hast geschrieben, dass ihr unter anderem auch bei dieser Rasse gelandet seid, weil Sie für eine Katze noch gewisse charakterliche Ähnlichkeiten zu Hunden aufweist. Verlasst euch nicht zu sehr darauf, dass eure beiden garantiert den "klassischen" Rassecharakter haben werden. Wir haben hier zwei Wurfgeschwister, die ziemlich unterschiedlichen Charakter aufweisen.
Kater 1: gemütlich; liebt es am Bauch gestreichelt zu werden; lässt sich gut und gerne auch mal 30 Minuten am Stück streicheln; mag es nicht so sehr, wenn man seine Pfoten in die Hand nimmt; eher auf mittlerer Höhe unterwegs; spielt gerne mit Bällen, Spiralen und Federn;
Kater 2: aktiver; weniger verschmust; mag nur manchmal ein bisschen am Rücken oder Kopf sehr selten am Bauch gestreichelt werden, und dann auch nur für wenige Minuten; bevorzugt einfach nur unsere Nähe ohne Berührung; Pfoten in die Hand nehmen gar kein Problem; spielt am liebsten mit Bändern und Stäben (ja manchmal drehe ich die Spielangel um und er spielt mit dem Griff); mehr auf den oberen Ebenen unterwegs;
Um nur ein paar Unterschiede aufzulisten. Natürlich haben beide auch Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel, dass Sie uns tatsächlich fast immer folgen, wenn wir durch die Wohnung laufen, wie man es oft von Ragdoll liest. (Besonders aufs Bad, wenn man eigentlich ungestört sein möchte 😉) Man liest auch oft, dass Ragdoll eher wenig miauen - das kann ich von unseren beiden nicht behaupten, wobei sich das erst mit der Zeit entwickelt hat. 😅 Inzwischen sind sie beide recht gesprächig. (finden wir aber die meiste Zeit schön).

Uns war bewusst, dass es nie eine Garantie für einen gewissen Charakter gibt, aber manche scheinen bei Rassetieren eine andere Erwartungshaltung zu haben. Damit ihr da nicht "enttäuscht" werdet, wollte ich das doch gerne zur Sicherheit mitgeben.

Ich finde es auch gut, dass du dich zum Thema seriöse Züchter informierst. Bei HCM und PKD solltest du unbedingt darauf achten, dass die Elterntiere darauf nicht nur getestet, sondern vor allem geschallt wurden.

Hoffentlich hilft dir/euch mein Input etwas weiter.

Liebe Grüße

Misuzu

Edit: zu den Klos - wir haben unsere nie umgestellt, daher kann ich nicht sagen, wie ausschlaggebende es ist, dass sie genau da stehen, wo sie stehen. Wichtig ist vor allem, dass sie nicht nebeneinander stehen, sondern am besten in unterschiedlichen Räumen.
Unsere zwei stehen tatsächlich im Büro und im Schlafzimmer. Badezimmer ging nicht, da zu klein. Küche fanden wir eher unschön und im Wohnzimmer wollten wir auch keines haben, für den Fall, dass wir Gäste haben. Bisher hat es mit 2 Klos gut funktioniert, aber i.d.R. sagt man 1 Klo mehr als man Katzen hat. Wir sind also darauf eingestellt, sollte es mal zu Unsauberkeit kommen, dass wir doch noch ein drittes aufstellen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.251
Ort
NRW
Tierheim könnte eine traumatische Tragödie verursachen.

Was ist damit gemeint?

Bei der Rasse würde ich mir jetzt an euer Stelle eher weniger Gedanken machen. Tatsächlich wisst ihr charakterlich so oder so nicht zu 100 %, was bei einer Katze für ein Charakter rauskommt. Wenn die Katze betstimmte Eigenschaften haben soll, erwachsene Katzen nehmen.

Ich will es nicht so sehr schlechtreden, aber momentan wird es denke ich so oder so sehr schwer, Rassekatzen bei einem seriösen Züchter zu finden. Durch die Coronakrise wollen natürlich ganz viele Leute Katzen haben, es kann also sein, dass ihr ewig lange warten müsst, zudem gibt es viele unseriöse Angebote, oft ist es auch nicht so wirklich zu erkennen.
 
  • Like
Reaktionen: zizi, oneironautin93 und Pitufa
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.101
Ort
35305 Grünberg
In den Tierheimen sitzen tausende von Goldstücken. NEIN, Tierheime verursachen keine traumatischen Erfahrungen. Ganz im Gegenteil. Wer hat dir denn dieses Ammenmärchen aufgebunden?
Du willst doch nicht auch noch Katenproduzenten unterstützen, wo es sowieso schon viel zu viel Katzen gibt.

Sieh dich in Tierheimen und auf Pflegestellen um, da findest du alles.

Für Angänger wären erwachsene Katzen besser geeignet wie Kitten und dann ein bereits sich kennendes und mögendes Duo.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten, minna e, Neol und 4 weitere
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
721
Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Da ihr auch 2 unterschiedliche Rassen von 2 Züchtern haben möchtet, die zur gleichen Zeit geboren werden müssen, wird die Suche für euch doppelt schwer.
Ich möchte euch auch ans ❤️ legen, im Tierheim nach einem Pärchen, das sich kennt und liebt, Ausschau zu halten.Gerade jetzt im Frühjahr kommt die Katzenschwemme, da wird es auch viele Kitten geben.Da bekommt ihr die beiden geimpft,gechipt,entwurmt und das Wichtigste, schon vergesellschaftet 😉 Schön, dass ihr euch so viele Gedanken zum Einzug der beiden macht.Sie werden es sicher gut bei euch haben. Was mir noch einfällt, habt ihr darüber nachgedacht, wer sich um die beiden kümmert, wenn ihr in den Urlaub fahrt?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Pitufa
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schön daß ihr euch so viele Gedanken vorher macht, hier Rat holt und jetzt schon so viel Liebe zum Detail da rein steckt! Super!

Daß es zwei werden sollen ist auch klasse.

Allerdings möchte ich auch anmerken daß Kitten zum einen Überraschungspakete sind. Wie sie sich entwickeln zeigt sich erst mit der Zeit.
Ich finde es meistens für Katzenanfänger viel besser ein junges mit mittelaltes Katzenpaar zu adoptieren. Dann kann man die Katzen nach Charakter und Temperament und Schmusebedürfnis aussuchen.
Ein eingespieltes Paar das von einer Pflegestelle aus über einen Tierschutzverein vermittelt wird bietet unglaubliche Vorteile. Ihr könntet hin fahren und die Katzen kennen lernen und erleben ob und wie sie zu euch passen. Ob die Chemie stimmt zwischen euch.
Zu beachten ist auch daß Kitten meist wesentlich mehr Zeit beanspruchen.
Die Zeiten die ihr arbeitet sind ja eher lang!
Natürlich geht das auch mit Kitten, klar. Aber entspannter wäre es Katzen zu haben die gerne den Tag oder die Zeit in der ihr nicht da seit entspannt chillen und gemeinsam gut überstehen um sich dann auf euch zu freuen.

Kitten vom seriösen Züchter kosten im Moment sicher 1000 oder 1500€ pro Katze.
Zum einen weil im Moment alle Katzen haben wollen, aber auch weil ein seriöser Züchter seine Katzen auf sämtliche Krankheiten und Erbkrankheiten testen läßt. Und sie natürlich auch zwei mal impfen läßt. Kein seriöser Züchter würde ungeimpfte Kitten abgeben! Oft werden die Kitten auch gechipft und frühkastriert abgegeben was auch Sinn macht.
Und dann müssen die Kleinen mindestens 12 Wochen, besser sogar 14 oder 16 Wochen bei der Mutter bleiben.
Es wird wahrscheinlich nicht einfach dann auch noch zwei Züchter der verschiedenen Rassen zu finden die zeitnah Kitten abzugeben haben.
Wenn das aber unbedingt euer Wunsch ist dann macht es ruhig. Dabei aber ganz ganz genau schauen ob auch alle erfüllt ist und es ein guter Züchter ist. Auch der Stammbaum ist wichtig und keine Nebensache.

Für die 2000 oder fast 3000€ die euch die Katzen mehr kosten als zwei nette Katzen aus dem Tierschutz könntet ihr locker den Balkon vom Profi vernetzen lassen und im Sommer schon alle zusammen Spaß auf dem Balkon haben.

Katzen aus dem Tierheim oder dem Tierschutz sind nicht alle krank und verstört und geschädigt!
Es gibt natürlich Katzen die scheu sind oder ein Handycap haben. Aber es gibt auch viele nette hübsche verschmuste und wunderbare Katzen. Die einfach nur das Pech haben ein neues Zuhause zu suchen.

Bitte also die Pläne noch mal in die Richtung hin überdenken.

Man kann auch Katzen finden die z.B. Hunde mögen. Falls ihr später doch noch mal eine Hund dazu haben wollt?

Zur Wohnungseinrichtung habt ihr ja schon viel Input bekommen, das macht ihr schon.
 
  • Like
Reaktionen: Neol, PusCat, zizi und 5 weitere
Plover

Plover

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. März 2021
Beiträge
13
  • #10
Einen schönen Start, in die Woche, wünsche ich euch.
Danke euch allen für die Worte, Gedanken und Meinungen.
Fragen beantworte ich gerne.

@Pitufa
Der Grund wegen Tierheim: Ragdolls finde ich dort nicht. Main Coons schon, jedoch keine Kitten oder jüngere als etwa 2 Jahre.
Der Plan wegen Kitten ist, dass man sie von Grund auf erziehen kann. Ja, Katzen haben ihren eigenen Charakter aber gleich eine vernünftige Erziehung von früh an dürfte Probleme der Zukunft vorbeugen. In Zukunft werden wir mit ihnen auch mal Gassi gehen. Jedoch mit der Zeit.

@Christian89
Dazu noch eine Ergänzung.
Ein Berner ist letzten November von uns gegangen. Knochen Krebs. Nicht ganze 4 Jahre alt. Das hat meine Freundin sehr stark belastet was ja auch nachvollziehbar ist.
Der eine ist um die 8 Jahre, vom Züchter der immer noch Kontakt pflegt und der andere war eine Art Findelkind.
Beim Tierheim bin ich einfach unschlüssig ob man da die "Katze im Sack" bekommt.
Wie lange wird Sie leben und dann sich Krankheiten zeigen oder gar plötzlich sterben?
Das will ich meiner Freundin nicht so schnell zu trauen. Sollte es dennoch recht früh zu dem Fall kommen, dann weiß ich nicht wie ich meiner Freundin helfen soll. Sie ist sehr zart betucht.
Außerdem dachte ich Wurfgeschwister einfacher handhaben zu können.

Ein sehr schwieriges Thema.

Unsere geistige Gesundheit ist mir dahingehend wichtig um nicht unnötige Sorgen machen zu müssen.

Nicht zu Viel interpretieren. Das sind meine Gefühle und Gedanken dazu. Ich wollte jedoch mal in ein Tierheim und mir passende Katzen mal angucken. Vlt. ändert das meine Ansicht.

Und zu der Rasse. Bei Misuzu erkläre ich einen Teil. Wir wollten jedoch auch große Katzen. So gesehene Stubentiger;). Jedoch stimmt deine Aussage, dass es jetzt schwierig ist.
Wir haben nächsten Monat einen Termin um zu prüfen ob wir überhaupt allergisch auf Katzen sind. Hatten bisher keine Probleme aberr auch wenige Konfrontationen. Wollen nur sicher gehen damit. Sonst dürfen wir im Notfall wirklich zum Tierheim:censored:

@Misuzu
Bild vom Balkon stelle ich nochmal rein. Könntest du deine Idee fotografieren?
Ja, Katzen unterscheiden sich da sehr. Hast du vollkommen Recht. Von der Grundbeschreibung, was also am Wahrscheinlichsten ist, sind Ragdoll und Maine Coon die Auswahl.
Das sie gesprächig sind, deutet davon, dass es Ihnen bei euch gut geht.

@Margitsina
Thema Tierheim: ist oben erklärt wie ich es meinte.
Ich werde auch nen Teufel tun und Tierheime schlecht reden. Im Gegenteil. Ich finde ihre Arbeit super. Es sind nur gewisse Sorgen vorhanden.

Du sagtest, dass erwachsenere besser wären. Kannst du mir das bitte etwas genauer erläutern?

@Katzenliebhaberin77
Nicht unbedingt 2 von 2 unterschiedlichen. Nur nach Möglichkeit sonst eben 2 vom Selben, dann aber nur selbe Rasse und keiner der mehrere Rassen "produziert".

Wegen Urlaub und so. Joah. Ehrlich: Wir haben nette Nachbarn. Ja die Fragerei kommt wenn der Allergietest da ist. Schwiegereltern wohnen paar Stockwerke drunter. Sollten wir wirklich gemeinsam verreisen und die Katzen können das Autofahren nicht ab dann gibt es hier auch ein paar "Hotels".
Muss ich noch hin und mir einfach ein Bild davon machen. Auch wenn es für uns heißt, dass ein 2 Wochen Urlaub um die 400€ teurer wird. Dies wird dann wohl nicht jedes Jahr sein. Wir verreisen sowieso nicht so viel und so lang.

@Petra-01
Ja, da habt ihr ALLE Recht.
Ich habe mir die letzten Tage eure Beiträge durchgelesen. Mehrmals.

Ich denke wir werden wirklich erst den Schritt gehen und uns in Tierheimen umsehen.



Danke an Allen hier für euren Rat. Sollte ich Neuigkeiten haben, werde ich mich bei Zeiten nochmals melden. Wenn euch ansonsten noch etwas einfällt, dann schriebt gerne weiter.
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.589
  • #11
Bitte vorsichtig sein mit "Gassi gehen". Leinengang sollte man nur beginnen, wenn man sicher ist, es täglich gewährleisten zu können, auch im Urlaub etc. Fängt man das einmal an, ist es nicht unwahrscheinlich, dass es eingefordert wird und es stresst alle Beteiligten unnötig, wenn das nicht von vornherein komplett durchdacht ist.
 
  • Like
Reaktionen: Petra-01, oneironautin93 und Misuzu
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.101
Ort
35305 Grünberg
  • #12
Kitten kann man erziehen..... haha... das sind doch keine Hunde,
Jede katze kann sich im Rahmen anpassen, wichtiger ist jedoch, dass du dich an die Bedürfnisse anpasst.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, 16+4 Pfoten, Neol und eine weitere Person
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.251
Ort
NRW
  • #13
@Christian89
Dazu noch eine Ergänzung.
Ein Berner ist letzten November von uns gegangen. Knochen Krebs. Nicht ganze 4 Jahre alt. Das hat meine Freundin sehr stark belastet was ja auch nachvollziehbar ist.
Der eine ist um die 8 Jahre, vom Züchter der immer noch Kontakt pflegt und der andere war eine Art Findelkind.
Beim Tierheim bin ich einfach unschlüssig ob man da die "Katze im Sack" bekommt.
Wie lange wird Sie leben und dann sich Krankheiten zeigen oder gar plötzlich sterben?
Das will ich meiner Freundin nicht so schnell zu trauen. Sollte es dennoch recht früh zu dem Fall kommen, dann weiß ich nicht wie ich meiner Freundin helfen soll. Sie ist sehr zart betucht.
Außerdem dachte ich Wurfgeschwister einfacher handhaben zu können.

Also normalerweise sagen die Tierheime dir bescheid, wenn die Katzen Krankheiten haben. Dass ein Tier vielleicht trotzdem krank werden kann, ist eben das normale Risiko. Normal bekommst du auch nicht die "Katze im Sack", das TH hat ja ein Interesse daran, dass es zwischen Interessent und Tier gut passt.
Vielleicht wäre es mal gut, wenn du irgendwann mal eine Pflegestelle oder ein TH besucht, falls es mit Corona geht. Es sind wirklich ganz normale Katzen dort. :)

Das Risiko von Krankheiten ist besonders hoch bei unseriösen Züchtern
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und Petra-01
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.101
Ort
35305 Grünberg
  • #14
Ja, erwachsene Tiere sind einfacher. Kitten sind ganz klar Wundertüten. Die bringen ihren Charakter mit, der ist aber noch nicht zu sehen. Da kannst du rumerziehen wie du willst, das geht ganz schnell nach hinten los.

Kitten machen extrem viel Unsinn, sehr viel kaputt und sind anstrengend. Da kannst du nichts erziehen.

Bei erwachsenen Katzen kann man Charakter und Eigenheiten sehr gut einschätzen, vor allem, wenn sie auf einer PS sind. Da weißt du genau, was du bekommst.

Das Zauberwort für vertrauen und gutes Zusammenleben heißt übrigens ignorieren, nicht erziehen.

Beim Züchter kriegst du oft noch viel mehr die Katze im Sack. Du weißt genauso wenig, wie lange sie leben, was an Krankheiten kommt und welche Charaktere sie entwickeln.
Und glaube mir, die krankheitsquote von Zuchtkatzen ist hoch.

Du hast ganz falsche und veraltete Vorstellungen von Tierschutzkatzen.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten, Neol, Petra-01 und eine weitere Person
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
866
  • #15
Es müssen ja nicht unbedingt Katzen/Kitten vom TH sein. Es gibt ja auch Katzen in Pflegestellen im In und Ausland! Und gibt es auch Seiten mit Rassekatzen bzw look a like aus dem TS 😉
 
  • Like
Reaktionen: zizi
Linnet

Linnet

Forenprofi
Mitglied seit
13. November 2020
Beiträge
1.022
  • #16
Ich verstehe schon den Wunsch lieber Kitten zu haben, grad wenn man vor kurzem (ältere) Tiere gehen lassen musste- ich hatte bevor ich mir die Kitten geholt hatte irre lange nur Hundesenioren - fast zwei Jahrzehnte lang (mein Hund aus Kindertagen ist 17 geworden und kurz nach seinem Tod musste ich die Hundesenioren meiner Mutter übernehmen erst in Pflege dann hab ich sie geerbt) als der letzte Hund gestorben ist war ich absolut ausgebrannt was alte Tiere angeht und wusste ich wollte Kitten haben - weil ich einfach zu lange Seniorenhunde mit Krankheiten, Zipperlein, Medikamenten und Unsauberkeit aus Altersgründen hatte.

Das heißt nicht dass es nicht gut sein könnte jüngere aber erwachsene Katzen zu nehmen besonders wenn es euch um den Charakter geht und etwas „hündische „ Katzen - eine gute Pflegestelle kennt auch die Baustellen ihrer Katzen und ihr habt mit größerer Sicherheit den Charakter den ihr wollt als euch nur auf Verallgemeinerungen zu den Eigenschaften der Rasse zu verlassen oder zu spekulieren ob das Kitten wohl so wird
 
Misuzu

Misuzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2019
Beiträge
25
  • #17
Hallo Plover,

zu so später Stunde kann ich leider schlecht ein Foto von unserem Balkon machen.
Aber hier findest du ein Beispiel, wie ein Balkon mit Teleskopstangen und Überkletterschutz geschützt werden kann. Es hängt aber auch viel vom Geländer ab.

Ich kann bestätigen, dass Kitten durchaus anstrengend sein können. Die Raufastertapeten und unser Kunstleder-Bürostuhl sind mein Zeuge. 😅 (und wir haben schon an den beliebten Ecken Kratz-Alternativen angebracht! - Die zwar auch genutzt werden, aber Katze findet doch immer wieder ein neues, tolles Stück Tapete). Einen Vergleich zu erwachsenen Tieren habe ich nicht, aber vertraue sehr auf die Nutzer hier, die langjährige Erfahrung haben. Ich lese hier regelmäßig, dass erwachsene Tiere in ihrem Charakter gefestigt sind, was mir auch logisch erscheint. Ich denke schon, dass ihr mit ausgewachsenen Katzen mehr Gewissheit über deren Charakter habt als durch die Auswahl der Rasse.

Liebe Grüße

Misuzu
 
  • Like
Reaktionen: Neol
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.570
Ort
Quito, Ecuador
  • #18
Triggerthema 😄
Als Hunde und Katzenbesitzer darf ich dir sagen....vergleiche nie Hund und Katz.
Kitten erziehen?🤣😂😂
Einen Hund kannst du erziehen, ein Hund hört dir aufs Wort (zumindest meiner😏)...aber Katzen...Katzen sind keine Untertanen, Katzen sind Könige und du lediglich das niedere Dienstvolk (welches vorwiegend zum servieren der königlichen Speisen und zu Kraul-Wellness Diensten beansprucht wird).😄
Mal im Ernst...als Anfänger rate ich dir nicht zu Kitten (denn glaub mir, Kitten nehmen dir die Bude auseinander, siehe meine Beiträge in: Momente an denen man sie am liebsten aussetzen würde🤣)...ausserdem gibt es in Tierheimen so viele zauberhafte Katzen, die nach harten Schicksalsschlägen ein schönes Zuhause verdient haben. Wie ich einmal in nem anderen Beitrag schrieb...ich würde nie daran zweifeln, in ein Tierheim zu gehen und zu fragen, welche ihrer Katzen sitzen am längsten hier und haben die geringste Chance auf ein Zuhause...und die würde ich mitnehmen.🙂
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten, Neol, Petra-01 und 4 weitere
JanaElli

JanaElli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2021
Beiträge
15
  • #19
Zum Thema Kitten vs. erwachsene Katzen:

Mein Freund und ich haben vor einigen Monaten zwei erwachsene Katzen (4 und 7 Jahre alt) aus dem TS adoptiert. Wir konnten die beiden auf der Pflegestelle vorher kennenlernen und die beiden haben quasi uns ausgesucht (wir waren ursprünglich wegen zwei anderen Katzen da, aber "unsere" haben uns sehr schnell um den Finger gewickelt). Wir konnten den Charakter der beiden vorher erleben und wussten was auf uns zu kommt. Zumindest soweit das möglich ist. Sie sind die liebsten und verschmusten Katzen die ich kenne. Das habe ich echt noch nicht erlebt.
Freunde von uns haben noch einige Monate vor uns 2 Kitten adoptiert und die Unterschiede sind schon interessant. Daraufhin dass ich sagte unsere Katzen wären nicht allzu viel Arbeit, meinte sie sogleich, dass sie das so nicht bestätigen kann. Also dass Kitten sehr viel mehr Arbeit sind ist euch aber wahrscheinlich eh klar. Dazu kommt, dass die Freundin vor ein paar Wochen meinte, dass das Mädel am Anfang so lieb und süß war, aber so langsam (etwa 9-10 Monate(?)) kristallisiert sich wohl der tatsächliche Charakter heraus und sie kann schon echt eine ordentliche Zicke sein (ich kenne die Katze nicht persönlich, kann das also nicht beurteilen).
Was ich damit sagen will: Bei Kitten weißt du nie wie der Charakter sich entwickelt und da euch der Charakter ja wichtig zu sein scheint, wären hier erwachsene Katzen angemessener. Kitten sind super süß und ich kann die emotionalen Hintergründe verstehen, warum man gerne Kitten hätte, aber in meinen Augen geht nichts über Katzen die man kennenlernen konnte und mit denen es einfach "geklickt" hat. Auch da ihr angebt totale Anfänger zu sein, würde ich euch aus den o.g. Gründen ältere Katzen empfehlen. Ich bin bei weitem keine Anfängerin, da ich mein Leben lang mit Katzen aufgewachsen bin (auch zeitweise Kitten), aber selbst ich hätte mir für meine ersten eigenen Katzen nicht unbedingt Kitten zugetraut (mag aber auch einfach an mir liegen).

Ich hoffe du weißt was ich meine und ganz egal wie ihr euch letztendlich entscheidet, die Katzen werden bei euch bestimmt ein tolles Zuhause haben :)
 
  • Like
Reaktionen: Neol und Petra-01
Plover

Plover

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. März 2021
Beiträge
13
  • #20
Hachja, ich habe mir schon gedacht, dass es eine gute Idee war hier vorher um Rat zu fragen.

@dexcoona
Danke sehr für diesen Tipp. Habe ich vorher noch nicht ein Sterbenswörtchen darüber gehört.

@Margitsina
Katzen sind Dickschädel, das wird hier jeder sagen *ducke mich schonmal* es sagt hier jeder :ROFLMAO:
Dass die doch nicht so einfach zu erziehen sind zeigt mir, dass sie wirklich GANZ anders ticken wie Hunde. HMMMM.
Natürlich sind die Bedürfnisse wichtig, auch von Hunden, Nagern, Menschen und und und. Da werde ich nie ein Gegenwort zu bringen.

PS? Reden wir noch von Katzen oder Pferden?:D

@Christian89
Jop, bin schon dabei zu suchen.
Das Thema Züchter ist gerade vom Tisch und ich werde es nicht vergessen.

@Sabrinili
Jetzt werde ich erst Recht etwas angespannter. Ich muss mich wohl erstmal noch mehr mit dem Thema befassen.

@Linnet
Da hast du Recht. Das ganze Leben eine reine Spekulation.

@Misuzu
Danke für das Bild. Das reicht schon als Gedankengang. Meine Vorstellung war etwas drastischer, da die Freundin keine Netze haben will:rolleyes:

@Pitufa
Um Geld zu sparen und nicht neu zu Sanieren, habe ich schließlich euch :p:D
Danke.

@JanaElli
Schon gut schon gut. Ihr habt mich überzeugt. Es werden etwas ältere Kätzchen sein. Madamé werde ich schnell von überzeugen können :cool:

Man nutze ich heute viele Emojis.


Danke Danke und nochmals Danke.
 
  • Like
Reaktionen: zizi und JanaElli
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
21
Aufrufe
10K
doppelpack
doppelpack
L
Antworten
15
Aufrufe
6K
Venya
Venya
FelixtheCat
Antworten
2
Aufrufe
1K
FelixtheCat
FelixtheCat
B
Antworten
4
Aufrufe
906
maschari
maschari
M
Antworten
3
Aufrufe
422
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben