Senior-Katze + Hund + 2 Kitten

FelixtheCat

FelixtheCat

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2014
Beiträge
94
Hallo!

Nun ist es nach langer Vorbereitung endlich soweit gewesen und vor 4 Tagen sind 2 Norweger-Kitten eingezogen (Halbgeschwister aus 1 Zucht)

Coco 12,5 Wochen
Lilly 16,5 Wochen

Sie sind SEHR menschenbezogen und neugierig.
Der Junge Coco ist etwas aktiver, verschmuster und offener.
Lilly das Mädchen ist etwas verhaltener aber auch sehr menschenbezogen.

Coco und Lily kommen zu uns, auch nachts ins Bett etc. Soweit so super.

Nun kommen aber erschwerende Rahmenbedingungen hinzu:

- 1 Labrador (Katzen gewohnt)
- 2 kleine Kinder (Unruhe)
- 1 Seniorkater 12 Jahre

Die Kinder schrecken die Miezen am wenigsten ab. Meine Kinder sind Katzen gewohnt und halten sich fern, wenn sie es sollen. Aber Kinder sind nunmal ein Unruhefaktor ("Kinder bringen Lebens ins Haus")

Die Seniorkatze Felix ist nicht begeistert aber tritt den Rückzug an, wenn er die Miezen sieht.
Knurren und Fauchen kommt anfänglich nur von den Kitten, er mischt dann natürlich mit wenn er angeknurrt wird. Felix fängt den Streit aber nicht an.

Der Hund. Hier haben die beiden Kitten wirklich keine Lust drauf. Sie sind sich noch nie näher als 5 Meter gekommen, was auch ok ist.

ABER: Die Kitten haben das 1.OG für sich. Von dort haben sie einen eingeschränkten Blick ins Wohnzimmer. Sie hören uns und können uns, Seniorkatze Felix und den Hund teilweise sehen.
Sie kommen aber nicht runter. Nicht im Ansatz.

Unser EG ist sehr groß. Das Wohnzimmer umfasst alleine 60qm.
Gestern haben wir die Wohnzimmertür zu Hund und Felix geschlossen und die Kitten von oben runter gelockt. Mit Leckerlies, Spiel und gutem Zureden.
Unten haben sie das Wohnzimmer begutachtet, sind die Kratzbäume rauf und runter etc.
Irgendwann haben sie es sich auf einem hohen Kratzbaum gemütlich gemacht und wir haben Felix und Hund wieder ins Wohnzimmer gelassen.

Die Kitten haben Hund und Kater argwöhnisch von oben betrachtet, hatten aber keinen Stress. Haben sich gegenseitig geputzt und sind eingepennt. Als das Wohnzimmer kurzzeitig leer war, sind sie wieder nach oben verschwunden.

So, wie gehe ich jetzt weiter vor?
Wieder die Kittes runter holen, damit sie mehr vom Alltag miterleben?
Oder ganz in Ruhe im 1.OG lassen bis sie von alleine runter kommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
Huhu

Schön das du dir soviel Gedanken machst..;)

Ich würd alle Türen auflassen, derzeit bekommen sie Alltag und alles was normal sein wird für sie nur in kleinen Dosen serviert wenn ich das Recht verstehe.

Es sind zwei völlig normale Kitten, gut entwickelt nehm ich an da sehe ich keinen Anlass da so eine Zeremonie von zu machen.
Das würde ich nur bei Tieren mit Angststörungen machen,oder bei Seniorvergesellschaftungen.

In eurem Fall wird das "unvermeidbare" nur in die Länge gezogen.

Lasst sie selber entscheiden wo sie sein wollen wenn der Hund zu Hause ist. Möglicht wenig einmischen.

Kinder wissen Bescheid, Hund kann sich benehmen und somit ist alles prima.
Das Leben kann starten und dazu ein aufregendes, bei euch wird es sicher nicht langweilig das ist Prima..;)

Ich hab vor wenigen Wochen 2 4 Monate alte Katerchen mit meinen beiden Hunden zusammengebracht.
Ok man muss sagen das die Kater wirklich rotzefrech sind und vor Selbstbewusstsein strotzen.
Die Sache war gegessen in 30 min für den einen Kater, danach nur leichte Unsicherheiten wenn Hunde sich bewegten, aufsteht..etc ..
Der andere brauchte minimal länger.

Wir Menschen machen bei sowas eigentlich garnichts, ausser Hunde anfüttern^^ Die werden natürlich immer fein belohnt für Nichtbeachtung.

Die Katerchen haben wir mit Trockenfleisch abgelenkt, aber nie in die Nähe der Hunde geworfen, die können das wirklich alleine entscheiden wenn sie auf Tuchfühlung gehen wollen.

Die Scheu die sie haben ist natürlich und gut, sie wird vergehen ..;)


Mit eurem Senior müsst ihr schauen, um den würd ich mir mehr nen Kopf machen. Er sollte so er will die selbe Geige wie immer spielen und viel Rückzug haben können.

LG
 
FelixtheCat

FelixtheCat

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2014
Beiträge
94
Danke dir! Der Tipp mit dem Futter war super.

Dem Senior gehts gut. Er hat viele Ausweichmöglichkeiten. Nutzt diese aber kaum, sondern legt sich wie immer in seinen Lieblingskorb auf der Heizung.
Wir haben dennoch das Spiel mit den Leckerlies gemacht.

1x mit Hund + Kitten
2x mit Senior + Kitten

Klappt!

Jetzt gehen die Kitten alleine die Treppe rauf und runter, wobei sie heute 90% der Zeit im Wohzimmer waren. :pink-heart:
Den Herrn Senior juckt die junge Meute im Wohnzimmer nicht. Er pennt einfach weiter :D
Unser Hund hat sehr schnell verstanden, dass die Kitten genauso zu handhaben sind wie unser Senior. Mit Nichtbeachtung :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
31
Aufrufe
665
Antworten
4
Aufrufe
664
Antworten
13
Aufrufe
2K
Antworten
6
Aufrufe
342
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben