Sind eure Katzen gechipt/tätowiert und registriert?

Sind eure Katzen gechipt/tätowiert und registriert

  • Gechipt und registriert

    Stimmen: 111 65,7%
  • Tätowiert und registriert

    Stimmen: 15 8,9%
  • Gechipt und tätowiert und registriert

    Stimmen: 36 21,3%
  • Nicht gechipt/tätowiert und nicht registriert

    Stimmen: 7 4,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    169
  • Umfrage geschlossen .
N

Nicht registriert

Gast
  • #81
@Barbarossa: einmal Pünktchen mit weißem Ohr und Tattoo darin...

18755213mc.jpg



Meine Kater sind alle tättowiert und registriert, Paul zusätzlich gechipt, weil man in seinen schwarzen Ohren das Tattoo echt nicht gut lesen kann. Die anderen beiden haben auch nach Jahren (8 bzw. 3 Jahre) sehr gut leserliche grüne Tattoos.
 
Werbung:
catze

catze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 November 2013
Beiträge
575
  • #82
Meine beiden sind gechipt und registriert. An ein Tatoo habe ich bei der Kastration gar nicht gedacht. :oops: Vielleicht hole ich das noch nach, wenn mal eine Narkose ansteht.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #83
Erstmal grün (KEIN Witz!)

Stimmt. Meine beiden Geschwister waren damals auch grün um die Ohren. Besonders Moritz sah die ersten Tage wie ein Mini-Alien aus. ;)

@Barbarossa: einmal Pünktchen mit weißem Ohr und Tattoo darin...

sehr gut leserliche grüne Tattoos.

Aha! Danke für das Foto vom trotzdem hübschen Pünktchen. :)

Aber wieso ist das bei euch grün geblieben? Bei Moritz wurde es im Laufe der vielen Jahre blaugrau, ist aber nach 16 Jahren immer noch lesbar. Bei Maxi konnte man es in den schwarzen Ohren makellos erkennen, wenn man von hinten mit einer Taschenlampe gegengeleuchtet hat.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.424
  • #84
Matti ist ja ein zugelaufener Streuner/Ex-Wildling.

Als er dann kastriert wurde, hat er direkt einen Chip und eine Tättowirung bekommen.

Dann habe ich ihn direkt bei Tasso registriert.

Habe vorher hier gelesen, ob nun Tattoo/Chip oder Beides.

Das Tattoo ist eher schlecht zu lesen, da Matti sehr viele Haare im Ohr hat.

Ich fand ein zusätzliches Tattoo sinnvoll, damit man direkt erkennt, dass er ein Zuhause hat... naja ..
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #85
früher hat der TA auch grün tätoviert, inzwischen nimmt er schwarz.

hier das kleinchen, da konnte man es prima erkennen:

9793844qmr.jpg


weiß aber nicht, wie es heute aussieht.

beim luka erkennt man, beim genauen hinsehen, dass da was ist. aber lesen? eher nein
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #86
früher hat der TA auch grün tätoviert, inzwischen nimmt er schwarz.

Das macht anscheinend auch wirklich einen gewaltigen Unterschied ... mein Kurzer wurde irgendwann zwischen (wohl) 2004 und 2007 "grün markiert". Ich wurde letztens erst wieder gefragt, was er da an den Ohren hat, die wären innen so grün :eek:

Lesbar ist da nichts mehr, 2008 konnte man die Kombi auf einer Seite noch erahnen, heute sind beide Öhrchen wirklich einfach nur noch ein wenig grünlich.
Ich kenne andere Katzen, deren Markierungen mit schwarzer Farbe gestochen wurden - die sind auch noch nach Jahren total klar lesbar, eigentlich wie auf den gezeigten Bildern.

Zum Thema: Mein Kurzer ist damit also tättowiert ;) ... gechippt und registriert ist er ebenfalls.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.220
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #87
Sunny wurde von einer TÄ automatisch tättowiert als er kastriert wurde. (grün)

Leider kann man die gar nicht mehr erkennen :oops: Das ist jetzt 4 Jahre her.
Registriert ist er auch aber was nutzt das, wenn man die Nr. nicht lesen kann :mad:

Mit Efron war ich bei einem anderen TA, weil ich kein Tatoo haben wollte !
Er ist gechippt und natürlich auch registriert.
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #88
deswegen find ich die kombi eben sinnig :)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #89
Wegen des möglichen Wanderns :oops:

Oder Versager.

Sinnvoll ist es, beim einem Tierarztbesuch den TA zu bitten mal mit dem Scanner zu schauen ob alles ok ist.

:stumm: als ich meine Katze aus dem TH holte... hatte sie zwei Chips, eins links und eins rechts:massaker:
Ich habe mich immer gefragt ob es ein Versehen war oder gewandert ist.
Es bleibt ein mulmiges Gefühl

Aus dem Tierheim? Da würde mir gleich einfallen, ob die Katze zuvor schon gechipt war und eine Besitzer hat. Das TH wird wohl kaum zwei Chips gesetzt haben?:confused:

Man geht (fast) keine Verpflichtungen ein .. aber im Tierheim wurde etwas gesagt, was ich sehr "einleuchtend" fand:
Tierbesitzer, die ein Tier trotz eines schon vorhanden Chips nicht registrieren, machen das meist nur aus einem Grund: Wenn sies mal abschieben wollen können sie sagen, es sei ein Fundtier.
Unser Tierheim hat viele gechipte Katzen als "Fundtier" bekommen .. was will man machen, wenn der Chip nicht registriert ist...

Sorry, aber das ist m.E. nach Unsinn.

1. gibt es Halter die der Meinung sind, dass mit dem Chip Halterdaten ( Name etc.) gespeichert werden. Da wird wohl häufig auch nicht richtig aufgeklärt, dass ein Chip lediglich eine Nummer enthält.

2. gibt es Registrierungsfehler. Ich stolper immer wieder bei meinem eingehenden Suchmeldungen von Tasso über Chipnummer, die so nicht stimmen können.

Bitte also nach Registrierung unbedingt online überprüfen, ob die Chipnummer richtig registriert ist.

Aber wieso ist das bei euch grün geblieben? Bei Moritz wurde es im Laufe der vielen Jahre blaugrau, ist aber nach 16 Jahren immer noch lesbar. Bei Maxi konnte man es in den schwarzen Ohren makellos erkennen, wenn man von hinten mit einer Taschenlampe gegengeleuchtet hat.

Kai, ich denke nicht nur die Farbe ist entscheidend, auch wie sauber ein Tierarzt die Tätowierzange ansetzt und Menge an Farbe.

Es gibt Tätowierungen die noch zig Jahre später deutlich ablesbar sind und dann wieder Tätowierungen die kurz nach der Tätowierung nicht richtig lesbar sind.

Ich bin trotzdem dafür immer Chippen UND Tätowieren zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #91
....

Aus dem Tierheim? Da würde mir gleich einfallen, ob die Katze zuvor schon gechipt war und eine Besitzer hat. Das TH wird wohl kaum zwei Chips gesetzt haben?:confused:

:oops: wir hatten mal einen wurf schwarzer katzen, die sahen echt aus wie fünflinge (wir haben das sogar mit etwas "lack" probiert mit der kennzeichnung)

bei der aktion chippen ist eines zweimal in der ziehung gewesen :rolleyes:
 
Werbung:
B

Boba_Fett

Benutzer
Mitglied seit
26 Dezember 2012
Beiträge
46
Ort
Niedersachsen
  • #93
Da bei uns Kastra- und Kennzeichnungspflicht herrscht, ist mein Kater tatoowiert und natürlich registriert.
Chippen wird jetzt demnächst nachgeholt.

Tattoos haben sie nicht, ich dachte, dass man das nicht mehr macht.

Grundsätzlich hat der Chip das Tatoo abgelöst, weil beim Chip für den TA weniger Auffwand betrieben werden muss und man es wie am Fließband machen kann -> Zitat mein TA

Mein TA rät aber grundsätzlich zusätzlich zum Tatoo...es hat sich einfach in seinen Augen bewährt:
-> Katzen werden weniger von unkundigen Menschen gefüttert und eingesammelt, die denken, dass es Streuner sind
-> die Hemmschwelle ist größer, sich die Katze unter den Nagel zu reißen

Mein Kater Boba ist ein EKH/Türisch Angora-Mix, schnweeweiß, leicht plüschig und wunderschöne grüne Augen...und solche "besonderen" Katzen werden bei uns gerne geklaut.

Mein TA musste leider die unschöne Erfahrung machen, dass seine schneeweiße EKH-Katze, Janosch (ja, seine Kinder sind an dem Namen Schuld:grin:), von einem Pärchen einfach mitgenommen wurde...keine 50 Meter vom seinem Grundstück weg...Nachbarskinder hatten das gesehen, aber erst was gesagt, als sie von meinem TA gefragt worden sind, ob sie seine Katze gesehen haben...
Mein TA hat dan den großen Bahnhof gefahren und siehe da: ca. 8 Wochen später meldete sich eine Angestelle einer TA-Kollegin bei ihm, dass man gerade seine Katze auf dem Behandlungstisch hat...dank des Tatoos konnte sie die Katze sofort bei Aufnahme identifizieren...
Ende gut, Alles gut...und Janosch rennt vor fremden Personen jetzt weg...war wohl eine sehr prägende Erfahrung:D


Ich werde jede weitere Katze, die ich bei mir aufnehme, bei Gelegenheit tatoowieren lassen...die Argunmente dafür sind einfach nicht von der Hand zu weisen und die Geschichte mit dem selben Ende vom meinem TA ist kein Einzelfall
 
Zuletzt bearbeitet:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.024
  • #94
Meine Katzen sind nicht gechipt -> da in unserer Umgebung Nutzen/Risiko nicht passen, sprich, sich niemand um einen Chip schert, also das Gegenstück fehlt und man nur anhand vom Chip der Katze nicht ansieht 'sie hat einen Besitzer'

-> ich vertrau dem Chip auch nicht so, was weiß ich was für Krankheitsfolgen dies mal haben kann, Krebs in Verbindung mit Chip wurde ja durchaus schonmal diskutiert

nicht tätowiert -> das macht nicht mehr jeder TA und da hab ich bei der Kastra gepennt da nicht auf Tätowierung zu bestehen, nun extra dafür eine Narkose das will ich nicht, ärger mich aber, hätte sie gern tätowiert
 
M

Minikatze+Knödel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
155
Ort
Mainz
  • #95
Freunde von mir haben zwei Katzen, welche gechipt sind und in deren jeweiligem rechten Ohr das Wort "Chip" eintätowiert ist :D Das hat mich amüsiert.

Meine haben beiden einen Chip und sind selbstverständlich auch registriert. Bei der Miez musste ich das erst machen, nachdem ich sie hatte. Die Nadel sieht schon ganz schön böse aus :eek: aber sie hats mit Würde getragen :pink-heart:
 
M

Minikatze+Knödel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
155
Ort
Mainz
  • #96
Äh machen LASSEN, nicht selbst machen natürlich :oops:
 
M

Minikatze+Knödel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
155
Ort
Mainz
  • #98
Hihi, das is ja echt genial :D

Aber das Argument, dass die Katzen mit Tätowierung draußen dann als solche mit Besitzern erkannt und daher nicht so einfach mitgenommen bzw. gefüttert werden, spricht wirklich sehr für eine Tätowierung! Man lernt nie aus... :)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #99
Bei Ziva ist in einem Ohr C für Chip tätowiert.

Eine anständige Tätowierung wäre mir lieber gewesen, aber bei einer Wohnungskatze hab ich das C gerade mal akzeptiert.
 
M

Minikatze+Knödel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
155
Ort
Mainz
  • #100
Meine beiden sind auch Wohnungskatzen, mir wäre es trotzdem auch lieber, wenn etwas im Ohr stehen würde...

Aber bei Madame sind irgendwann mal in mittelferner Zukunft die Zähnchen dran, dann kann man das noch nachholen oder?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
3K
Leila
Leila
2
Antworten
23
Aufrufe
8K
Baumring
B
Antworten
27
Aufrufe
4K
Balou0511
Balou0511
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben