Schlaflose Nacht 2.0

*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
  • #21
Kannst du das dauerhaft kontrollieren, dass sie tagsüber nicht ins Bett geht, wenn sie im Schlafzimmer ist??
Denke nicht, deshalb ist es auch so schwierig!

Du kannst sie konsequent immer wieder ans Fussende setzen, wenn sie nachts zum Kissen krabbelt.
Das kann aber seeeehr lange dauern...

Und bevor ihr ins Bett geht noch mal ausgiebig spielen und knuddeln!
 
Werbung:
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
  • #22
Puh, wenn sie generell rein darf und nur Nachts ausgesperrt wird, ist natürlich klar, dass sie unbedingt reinwill.

Okay, dass ist der Knackpunkt denke ich mal.

Entweder, ihr lasst sie nicht ins Bett und damit verbunden auch nicht ins Schlafzimmer, Tag wie Nacht, oder aber, ihr lasst weiterhin das Schlafzimmer auf mit der Konsequenz, dass dann die Miez auch ins Bett darf.

Entweder oder, eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.

Die Miez versteht nicht, dass tagsüber alles offen ist und sie überall hin darf und Nachts ist auf einmal alles eingeschränkt und Dosi nicht mehr erreichbar. :(
 
N

Nyjana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2012
Beiträge
13
Ort
Leipzig
  • #23
Nein weggeben das kommt gar nicht in die Tüte! Erstens ist sie jetzt schon ein halbes Jahr bei uns und ich habe sie sehr liebgewonnen und zweitens finde ich, was sich jeder Tierhalter klarmachen sollte, wenn man Verantwortung für ein Tier übernommen hat muss man auch dazu stehen, selbst wenn es schwierig ist. Wenn man Kinder hat kann man die ja auch nicht aussetzen bloß weil sie weinen, Blödsinn machen oder schlechte Noten heimbringen. Warum manche Menschen glauben sich Tieren so einfach entledigen zu können ist mir ein Rätsel.

Ich versuche halt mal sie ganz nahe neben mir schlafen zu lassen und setze sie immer wieder zurück wenn sie ins Bett kommt. Mein Freund ist in ein paar Wochen auf einer Tagung, da kann ich mit ihr trainieren ohne dass sie ihn nervt.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
55
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #24
Wie wäre es mit einem Nachtischchen/Regal oder so, welches Du ganz nah an Dein Bett stellen kannst und etwa die Betthöhe trifft, so dass sie sozusagen wie auf einer "Bettverlängerung" liegt, ganz nah bei Dir, aber eben nicht IM Bett. Vielleicht kann man so allen Beteiligten gerecht werden?
 
N

Nyjana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2012
Beiträge
13
Ort
Leipzig
  • #25
Genau so werde ich das machen. Mein Nachttisch ist groß genug um ihr ein Körbchen drauf zu stellen und sie liegt dann praktisch neben meinem Kopf, aber weder IM Bett noch neben meinem Freund. Das sollte ihn und OhneZahn zufrieden stellen. Hoffentlich klappt's. Bin mal sehr gespannt drauf. Ich schlage es beiden heute mal vor und teile euch dann meine Ergebnisse mit. Drückt mir die Daumen...
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.230
  • #27
mein Vorschlag ist etwas brutaler ... sorry, aber wenn Ihr sie nicht im Bett haben wollt, macht es der Katze dort so unangenehm wie moeglich ... bewegt Euch viel hin und her so dass ihr zu wenig Platz bleibt und stellt aber gleichzeitig ein tolles Kuschelbett fuer sie bereit. Denn wenn sie so auf Koerperkontakt steht, wird wohl ein Bettchen neben Euch ihre Beduerfnisse nicht befriedigen ... meine zwei Katzen kuscheln immer und staendig miteinander und nachts teilen sie sich ein Bettchen. Als der Tag besteht bei denen zu 90% aus Koeperkontakt ........ wir haben ein katzenfreies Bett eben durch viele Bewegungen unter der Bettdecke erreicht. Und zwar einfach nur von links nach rechts drehen und dan auf den Bauch und Ruecken, also jetzt nicht die Katze rauskicken sondern wirklich nur ein unruhiges Bett herstellen ........
 
*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
  • #28
Ich schlage es beiden heute mal vor und teile euch dann meine Ergebnisse mit.

Das ist süß :D Bin gespannt, was OhneZahn dazu sagt ;)

Drück euch die Daumen, dass es so für alle Beteiligten zufriedenstellend ist!!
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #29
Also prinzipiell ist es sicher einfacher, den Freund in die "richtige" Richtung zu erziehen als die Katze :D
Mein Satchmo krabbelt nachts auch immer von mir weg und will sich zu meinem Mann auf den Kopf legen :p (was der seltsamerweise nicht leiden kann *g*). Ich zerr den Kater dann halt gefühlte 37x wieder zurück auf meine Seite, bis einer von uns dreien eingeschlafen ist :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
693
minna e
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
Antworten
6
Aufrufe
458
Sancojalou
Antworten
6
Aufrufe
1K
NalaCookie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben