Nächtliche Expeditionen

Kieltiefe

Kieltiefe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2021
Beiträge
8
Hallo Zusammen!

Vor 4 Tagen bin ich über Social Media auf die Bitte gestoßen zwei kastrierten Katern (jeweils 9 Jahre alt, reine Wohnungskatzen) ein neues, ruhiges Zuhause zu ermöglichen. Darin erklärte sich ein sehr junges Pärchen sie hätten über Ebay der Tochter einer älteren Dame die Katzen abgenommen, da die Dame aufgrund ihres Alters der Pflege der Kater nicht mehr ausreichend nachkommen könnte. Das junge Pärchen entschied sich angeblich bereits nach 2 (!) Tagen die Kater wieder abzugeben, da Katzen wohl doch nicht das Haustier der Wahl seien. Ich hatte mir nun seit knapp einem Jahr ernsthaft überlegt Katzen aus dem Tierheim zu adoptieren und war sofort verliebt in die Bilder. Mir wurde recht schnell erklärt ich könne die Katzen gleich beim ersten "Beschnuppern" mitnehmen, wenn ich möchte. Mir dämmerte sie wollten sie loswerden und ich entschied mich den beiden eine Chance zu geben, da sie dort offensichtlich nicht mehr erwünscht waren. Die junge Frau war sichtlich erleichtert und berichtete genervt von den beiden zum "Frühstück" zu Unzeiten geweckt worden zu sein, sodass sie die Katzen aus dem Schlafzimmer sperrte. Auch würden sich die Kater zwar gegenseitig brauchen, der eine würde den Anderen jedoch "mobben". Nach dem Transport und im "Safe Room" bei mir zuhause angekommen entspannte Moe (getigert, etwas kleiner, schlank, freundlich, kommunikativ, forsch) sich extrem schnell, erkundete alles, und forderte sehr schnell Kuscheleiniheiten ein. Auch Phil (weiß/getigert, groß, ruhig, geräuschempfindlich, intelligent, unabhängig, verspielt) erkundete nach kurzer Zeit noch am selben Abend sein neues Terrain und akzeptierte mich noch in der Nacht als Sitzmöbel, während Moe eher die Höhle unter der Decke bevorzugt. So schliefen wir ein und ich war überglücklich das die beiden den stressigen Transport und den Umzug in eine neue Umgebung so resilient überstanden haben.

In der Nacht, etwa 2-3 h später wurde ich wach von knisternden Geräuschen sowie dem Klang einer aufgehenden Schublade. Darin hatte ich tagsüber die Leckerlies verstaut, völlig naiv (aber ich wusste auch noch nicht wie geschickt, intelligent und - naja, verfressen, insbesondere Phil ist. Die gesamte Nacht über veranstalteten die beiden dann einen ganz schönen Lärm, der mir vor allem deshalb keinen Schlaf lies, weil ich permanent Angst hatte sie würden sich bei waghalsigen Kletteraktionen auf dafür nicht vorgesehenen Schränken, Pflanzenkübeln etc. etwas tun. So ging es etwa bis zum halb 8, was so ziemlich genau der Zeitpunkt ist zu dem ich normalerweise aufstehe *lach*.
Am nächsten Morgen fand ich dann sämtlicher Leckerlieverpackungen zerfetzt im ganzen Raum verteilt, leer versteht sich. Die Gauner! Irgendwie war ich stolz wie intelligent die beiden sind, andererseits ist Phil nicht der schlankeste und damit das Spielen auch in Zukunft noch Spaß macht sollte er etwas abnehmen. Seine Rationen einzuteilen wird natürlich schwierig wenn er nachts alle Schubladen, Schränke und Kisten plündert. Ich habe allerdings jetzt alles in der Abstellkammer verstaut, die er nachts zwar auch versucht zu öffnen, aber bislang hat es nicht geklappt (ein Stuhl davor tut's wohl erstmal).
Ich habe nun das Problem das ich in einer Nacht zwar mit Öhrstöpseln nur einmal wach geworden bin durch den Lärm, allerdings in allen anderen Nächten alle 2 h wach werde durch das Schubladenöffnen, Poltern gegen die Abstellkammer etc. Und ich habe normalerweise einen sehr tiefen Schlaf.

Tagsüber sind die beiden die süßesten und entspanntesten Kater die man sich nur vorstellen kann. Sie lieben ihre Kratzbäume und die vielen Hocker. Sie fressen gut, Phil besonders begierig, trinken ausreichend und spielen wahnsinnig gern - tatsächlich lieber mit einer einfachen langen Schnur an einer Angel, als mit all dem anderen Schnicki den ich gekauft habe. Völlig anspruchslos, hauptsache es geht schnell zur Sache und sie dürfen die "Beute" - die Schnur samt Angel, nach dem Fangen kurz durch die Wohnung schleppen. Ich liebe sie. Aber die nächtlichen Expeditionen schlauchen mich jetzt schon sehr.

Selbstverständlich kann das alles sich mit der Zeit noch legen, sie haben sich vielleicht noch nicht an meinen Schlafrhytmus angepasst (immerhin sind sie erst seit 4 Tagen bei mir), kennen die Wohnung noch nicht und müssen sich eventuell an die neuen Fütterungszeiten gewöhnen (Morgens um 8 ein bisschen, dann nochmal um 16 Uhr die andere Hälfte und für die Nacht Trockenfutter). Sie sind mir beide jetzt schon ans Herz gewachsen, deswegen nehme ich es ihnen nicht übel, aber ich wäre für jeden Tipp dankbar, wie ich das vielleicht in den Griff kriege oder abmildern kann? Bzw. was ich beachten soll um das Verhalten nicht zu verstärken.

Klar, die haben jetzt erstmal alle Zeit der Welt um sich zu akklimatisieren, aber vielleicht kann mich ja auch jemand noch etwas aufklären, schließlich sind es meine ersten Kater für die ich alleine die Verantwortung trage.

Liebsten Dank!
 

Anhänge

  • photo_2021-03-16_08-54-11 (2).jpg
    photo_2021-03-16_08-54-11 (2).jpg
    66,4 KB · Aufrufe: 48
  • photo_2021-03-16_16-50-36.jpg
    photo_2021-03-16_16-50-36.jpg
    47,5 KB · Aufrufe: 47
  • photo_2021-03-18_17-13-33 (2).jpg
    photo_2021-03-18_17-13-33 (2).jpg
    82,8 KB · Aufrufe: 48
  • IMG_9394dd.jpg
    IMG_9394dd.jpg
    101,7 KB · Aufrufe: 49
  • photo_2021-03-19_09-13-532.jpg
    photo_2021-03-19_09-13-532.jpg
    27,3 KB · Aufrufe: 49
Werbung:
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
3.095
Hallo, herzlich Willkommen , du hast auf dein Herz gehört und diese zwei Hübschen bei dir aufgenommen. Wie alt sind sie denn und ich finde keinen von Beiden zu pummelig. Das sie noch nicht deinen Rhythmus leben, ist klar und noch die Nacht zum Tag machen wird sich legen. Ich denke, wenn sie so auf der Suche nach Futter sind, das sie Hunger haben. Haben die Jungs Futter rund um die Uhr zur Verfügung?
Den Tag/Nachtrhythmus bekommst du hin, wenn du mit ihnen am Tag spielst und ein Ritual vor dem Schlafengehen einführst .
 
Kieltiefe

Kieltiefe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2021
Beiträge
8
Hallo, herzlich Willkommen , du hast auf dein Herz gehört und diese zwei Hübschen bei dir aufgenommen. Wie alt sind sie denn und ich finde keinen von Beiden zu pummelig. Das sie noch nicht deinen Rhythmus leben, ist klar und noch die Nacht zum Tag machen wird sich legen. Ich denke, wenn sie so auf der Suche nach Futter sind, das sie Hunger haben. Haben die Jungs Futter rund um die Uhr zur Verfügung?
Den Tag/Nachtrhythmus bekommst du hin, wenn du mit ihnen am Tag spielst und ein Ritual vor dem Schlafengehen einführst .
Vielen Dank für deine Antwort! Sie sind beide 9 Jahre alt. Ja, wegen des Gewichts bin ich mir auch nicht sicher - habe überlegt mir demnächst mal eine Haustierwaage zu besorgen. Trockenfutter gibt es eigentlich rund um die Uhr und Snacks gibt es als Belohnung beim Spielen oder wenn sie zB danach "Suchen" sollen. Wie könnte so ein Ritual vor dem Schlafengehen zB aussehen?

Danke schonmal für den Ratschlag :)
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
718
Hallo und herzlich willkommen 🙋‍♀️

Deine Geschichte ist fast identisch mit unserer. Meine beiden Kater sind auch im Alter von 9 Jahren bei uns eingezogen,
nachdem die Besitzerin verstorben ist und die beiden im Tierschutz landeten. :cry: Ich find`s toll, dass Du den beiden
älteren Herrschaften eine Chance gibst, aber Du wirst sehen, die älteren sind einfach toll. Sind übrigens zwei ganz Süße :love:
Unsere beiden Buben sind mittlerweile ca. 12 Jahre und wir haben hier so viel Freude mit den beiden, mir geht jeden Tag das Herz auf.:love:

Die beiden sind am Anfang auch über Tisch und Bänke und ich dachte auch, holla, das sind doch eigentlich Senioren.:unsure::love:

Der Karlie hat am Anfang auch Schubladen ausgeräumt, meine Socken-Schublade und entdeckt, wie man eine Klospülung betätigt, ich war auch ganz fasziniert von soviel Tatendrang und Intelligenz.:pink-heart:

Ich würde Dir empfehlen, das Trockenfutter erst mal wegzupacken und hochwertiges Nassfutter, rund um die Uhr anbieten. Trockenfutter ist der eigentliche Dickmacher. :oha:

Es kann sein, dass es dann eine Weile dauert, bis sie sich dran gewöhnt haben, immer Futter zur Verfügung zu haben, aber
die gewöhnen sich dran. Das war bei uns am Anfang auch so. Unser Timmy konnte nie etwas stehen sehen und hat immer
gefuttert und gefuttert..... Das hat ne ganze Weile gedauert, bis er es mal geschnallt hat, dass es hier immer was zu futtern gibt
und er auch mal was stehen lassen konnte. Heute funktioniert das super.(y)

Trockenfutter und Snacks gibt`s bei uns nur im Fummelbrett, wobei ich sagen muss, dass meine beiden, Gott sei Dank, echte Nassfutterjunkies
sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.830
Ort
S-H
Herzlich Willkommen :)

Du kannst die beiden auch einfach mit einer normalen Waage wiegen. Du wiegst erst dich, dann dich mit Katze auf dem Arm und ziehst dann ein Gewicht von dem anderen ab und zack hast du Pi mal Auge das Gewicht der Katze.

Von den Bildern her scheint mir auch keine irgendwie dick. Wenn die Katze entspannt steht und du con oben drauf guckst, kannst du dann die Taille sehen? Und wenn du von der Seite guckst, sollte die Bauchlinie etwas eingezogen sein. Musst du mal google, da gibt es tolle Bilder, dann kann man das etwas besser einschätzen ;)

Trockenfutter macht dick und ist ungesund. Das können dir andere Fories aber viel besser erklären, auch wie es sich mit dem Sättigungsgefühl verhält ;)
Fressen sie auch hochwertiges Nassfutter?

Bei uns ist das Ritual zur gute Nacht ziemlich banal: Ich streuchel beiden über den Kopf und sag "Jetzt gehts zu Bett, sollen wir noch kuscheln?" Dann geh ich ins Bad, die Katzen in die Schlafstube, dann komm ich hinterher und wir kuscheln noch im Bett bis jeder seine Nachtposition einnimmt.
Es könnte aber auch ein besonderes Leckerlie sein, was es nur abends gibts.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
718
Eine Babywaage kann ich übrigens nur empfehlen, habe ich seit vielen Jahren und meine Katzen lassen sich super
damit wiegen, der Karlie springt schon immer drauf, bevor ich sie noch eingeschaltet habe.:LOL: So hat man das Gewicht
immer im Auge, auch wenn man mal den Verdacht hat, dass einer vielleicht nicht so gut frisst, im Mehrkatzenhaushalt,
ja nicht immer ganz genau überprüfbar, wer wie viel frisst. ;)
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.410
Ort
Oberbayern
Zum Thema Futter:

Trockenfutter, egal wie vermeintlich „hochwertig“, ist immer ungesund für Katzen, da es viel zu wenig Flüssigkeit enthält und dadurch die Entstehung von Harnweg- und Nierenerkrankungen begünstigt, für die Katzen sowieso sehr anfällig sind.
Da Katzen ursprünglich Wüstenbewohner waren nehmen sie den Großteil ihrer Flüssigkeit über die Nahrung auf und trinken in der Regel sehr wenig zusätzliches Wasser. Aus diesem Grund muss man versuchen den Flüssigkeitsbedarf so gut wie möglich über die Fütterung zu decken. Außerdem enthält Trockenfutter oftmals viele pflanzliche Inhaltsstoffe. Katzen fehlen jedoch in Magen und Bauchspeicheldrüse die notwendigen Enzyme für die Verdauung der pflanzlicher Bestandteile und auch der Darm ist ausschließlich auf die Verarbeitung fleischlicher Nahrung ausgerichtet. Ein weiteres Problem ist, dass Trockenfutter erst nach einer Weile im Magen der Katze aufquillt und somit erst verspätet ein Sättigungsgefühl eintritt. Das führt dazu, dass Katzen sich oftmals überfressen ehe sie merken, dass sie eigentlich satt sind.
Aus diesem Grund kann Trockenfutter bei Katzen zu Übergewicht und auch Folgeerkrankungen wie Diabetes führen.

Gefüttert werden sollte im Idealfall ausschließlich Nassfutter (oder Barf) und zwar so viel wie die Katzen fressen können. Gesunde Katzen haben in der Regel ein gutes Sättigungsgefühl und wissen genau wie viel Nahrung sie benötigen.

Langfristig ist es sinnvoll mindestens 3-4 verschiedene Marken (und auch verschiedene Sorten) Nassfutter zu füttern, um eine möglichst ausgewogene Nährstoffversorgung zu ermöglichen und zu verhindern, dass die Katzen sich auf ein bestimmtes Futter fixieren. Das führt bei Katzen nämlich rasch zu Mäkelei wenn dann "ihr" Futter vom Markt genommen wird oder sich die Rezeptur ändert.

Du kannst dich bei der Auswahl des Futters an folgenden Punkten orientieren:
  • möglichst hoher und genau deklarierter Fleischanteil
    • negatives Beispiel: "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. Geflügel 4%)"
    • positives Beispiel: "98% Rind (davon 30% Rindfleisch, 30% Rinderherzen, 20% Rinderleber, 20% Rinderlunge)"
  • keine pflanzlichen Öle, keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse oder Eiweißextrakte
  • kein oder wenn dann nur ein geringer und genau deklarierter Pflanzenanteil (nicht schlicht "Getreide", sondern z.B. "5% Quinoa")
  • kein Zucker (kann auch als Karamell, Inulin, Rübenschnitzel, etc. deklariert sein)
  • keine EG-Zusatzstoffe
  • Ergänzungsfuttermittel sind nicht als Hauptfuttermittel geeignet
Einige gute Beispiele wären zum Beispiel Mjammjam, Tasty Cat, Omnomnom, Pfotenliebe, Catz Finefood oder Granata Pet.

Eine große Auswahl an mittel-bis hochwertiger Marken gibt es z.B. bei https://www.sandras-tieroase.de/ aber auch Fressnapf, Zooplus und Co. haben inzwischen rechte viele empfehlenswerte Futtermarken im Sortiment.
 
Kieltiefe

Kieltiefe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2021
Beiträge
8
Danke für eure Antworten! Das mit dem Trockenfutter werde ich sofort umsetzen. Stattdessen versuche ich ab morgen mal die Variante Nassfutter-All-you-can-eat *lach*.
Die Taille ist bei beiden gut zu sehen, auch wenn Phil's Bauch etwas hängt, ich habe aber auch gelesen, dass es eine Folge der Kastration sein könnte, ist da was dran? Die Babywaage anzuschaffen scheint mir so oder so eine gute Idee zu sein.

Das Nassfutter das ich zur Zeit habe wurde mir von den Vorbesitzern mitgegeben und scheint mir eher minderwertiges Supermarkt-Nassfutter zu sein. Die "Kabeljau-Soup" ist ihr absoluter Favourit, sie fressen beide Nassfutter gut, aber die Umgewöhnung auf ausschließlich Nassfutter könnte für Moe etwas schwieriger werden, ich habe den Eindruck das er gerne auf den Kroketten rumknuspert.

Ein gewisses Ritual hat sich sozusagen von selbst eingestellt, vielleicht wird das langfristig auch reichen, mal sehen: Sobald ich das Licht ausschalte, legt sich Phil auf meinen Bauch oder in die Kniekuhle oberhalb der Decke und Moe kuschelt sich drunter.

An Barfen trau ich mich gerade noch nicht heran, aber sobald das alte Nassfutter aufgebraucht ist, werde ich mal bei Fressnapf nach Hochwertigem Ausschau halten, Granata Pet habe ich bei einer Freundin schon mal gesehen, das fand ihr Kater auch total super. Ich bin sehr dankbar für eure Hinweise und gespannt wie es sich in den nächsten Wochen so entwickelt.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
3.316
Wenn sie so gerne Trockenfutter knuspern.... bau denen was, wo sie es sich "erarbeiten" müssen .... Pappkarton mit zerjnknülltem Papier z.B. auch aus einer leeren Papprolle von Küchentüchern oder Klopapier lässt sich etwas basteln. (Zu kaufen gibt es sowas auch)

Ich bin arbeiten, ich versuche nachher mal ein, zwei einfache Modelle zu machen und hier ein Bild zu zeigen
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.248
Ort
Vorarlberg
  • #10
Die Taille ist bei beiden gut zu sehen, auch wenn Phil's Bauch etwas hängt, ich habe aber auch gelesen, dass es eine Folge der Kastration sein könnte, ist da was dran?
Definitiv. Das ist die Urwampe. Bei meiner sehr sehr aktiven schlanken Katze Irmi schwabbelt das beim Laufen auch ganz lustig hin und her. :omg:

An Barfen trau ich mich gerade noch nicht heran
Als jemand, die jetzt fast zwei Jahre lang fast ausschließlich gebarft hat: Es wird überbewertet. Es hat Potential, besonders bei Unverträglichkeiten und besonderen Ernährungsnotwendigkeiten.

Aber bei gesunden Katzen besteht da keine Notwendigkeit. Hochwertiges Katzenfutter reicht wirklich.
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.830
Ort
S-H
  • #11
@Froschn Du hast so alles zu Hause um nen Fummelbrett zu basteln? Ich muss immer erstmal Müll sammeln ;)
@Kieltiefe Du kannst ja mal nach "Fummelbrett" googlen, das ist übrigens eine sehe gute Idee von Froschn. Da findest du Bastelanleitung von einfach bis schwieriger und diverse Plastikmodelle zum Kaufen. Da wird die Intelligenz gefördert und deine Diebe sind da etwas gefordert. Du könntest dann als abendliches Ritual eben auch etwas TroFu darein füllen.
Du kannst auch Trofu Brocken durch die Wohnung werfen und die Katzen das jagen und fressen lassen oder du versteckst es in der Wohnung (in einem Regal, halb unter einem Kissen, in einer Deckenfalte).
 
Werbung:
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
783
  • #12
Zwei Sachen - 1. Kindersicherungen an den Schubladen könnten helfen
Zweitens warte nicht mit dem Nassfutterumstieg bis das alte Futter alle ist. Nicht jede Katze macht eine von jetzt auf gleich Futterumstellung mit .
Lies dich hier mal in Futterwechsel ein da wird zT gemixt und das neue Futter Löffelchenweise darunter bis es angenommen wird
Und wenn sie das neue hochwertige Futter verweigern und du hast kein Supermarktfutter mehr ist auch blöd - wenn nicht grad ne Unverträglichkeit vorliegt oder vermutet wird sollte man für die Umstellung Neues und altes Nassfutter im Haus haben
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
3.316
  • #13
Zuhause nicht, aber auf der Arbeit schon... ich wollte aber erstmal was kleines basteln
 
Kieltiefe

Kieltiefe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2021
Beiträge
8
  • #14
Wenn sie so gerne Trockenfutter knuspern.... bau denen was, wo sie es sich "erarbeiten" müssen .... Pappkarton mit zerjnknülltem Papier z.B. auch aus einer leeren Papprolle von Küchentüchern oder Klopapier lässt sich etwas basteln. (Zu kaufen gibt es sowas auch)

Ich bin arbeiten, ich versuche nachher mal ein, zwei einfache Modelle zu machen und hier ein Bild zu zeigen
Hab mir mittlerweile verschiedene DIY-Modelle angeschaut und werde, sobald ich genug Klorollen & anderen Kleinkram hab, erstmal ein weniger komplexes Ding basteln um damit dann das Trockenfutter langsam zu minimieren. Danke für den Tipp! :)
Nach ausgiebigem Spiel, Nassfutterbuffet (die ersten Fuhren wurden noch sehr schnell und misstrauisch verschlungen, bis sogar Phil irgendwann den ersten Rest für später liegen lies, ich war wirklich überrascht, bin gespannt wie sich das die Tage noch so entwickelt) und dem provisorischen Absichern der Regale, war die Nacht auch schon etwas ruhiger. Danke schonmal für die Hilfe!

P.S.: Der Prototyp hat schon großes Interesse geweckt!
 

Anhänge

  • IMG_9414.jpg
    IMG_9414.jpg
    93,4 KB · Aufrufe: 27
Zuletzt bearbeitet:
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
936
Ort
Oberhausen, NRW
  • #15
Zum Standard unseres Katzenspielzeugs steht hier immer ein leerer Eierkarton rum. Unsere Chelsea, die man auch als zickige Katze beschreiben kann, will immer Leckerlies jagen und erfummeln.

5y9wyjwa


Zielfuehrend war auch eine (interaktive) Kratzpappe, die sich zum verstecken und erfummeln eignet. Die war nicht allzu teuer und bietet unseren Jungs, die nicht so die Fummler sind, wenigstens einen Sitz- bzw Kratzplatz :)

sdhteju4


Olaf
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kandosinge

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 November 2013
Beiträge
256
  • #16
Hier wird ein Modell aus Duplo Steinen gemocht. Kann man immer mal umstecken, da wird es nicht langweilig.

Hab noch einen Selbstbau aus Kinderbaukloetzchen. Die hatte ich mit einem Tropfen Holzleim auf einem Tablett befestigt. Wird auch gern genommen ist aber aufgrund der Bauart schwieriger.

Das erste Modell kann man halt gut anpassen und einfacher aendern.
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.756
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
  • #17
:pink-heart: WILLKOMMEN liebe Kieltiefe! Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs! :pink-heart:

Vergiss bitte nicht die Bezahlung für die fantastische Beratung. Die erfolgt hier im Forum mit BILDERN!!! Also, rück mal bitte mehr Bilder von deinen hübschen Plüsch-Terroristen raus! ;)
 
Kieltiefe

Kieltiefe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2021
Beiträge
8
  • #18
:pink-heart: WILLKOMMEN liebe Kieltiefe! Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs! :pink-heart:

Vergiss bitte nicht die Bezahlung für die fantastische Beratung. Die erfolgt hier im Forum mit BILDERN!!! Also, rück mal bitte mehr Bilder von deinen hübschen Plüsch-Terroristen raus! ;)
Dankeschön!
Na, damit kann ich dienen! Ich hoffe sie fühlen sich langsam nicht bestalkt *lach*. Heute Morgen wurde erstmal der neue Fensterplatz genossen.
 

Anhänge

  • IMG_9415.jpg
    IMG_9415.jpg
    54,3 KB · Aufrufe: 38
  • IMG_9420.jpg
    IMG_9420.jpg
    127,3 KB · Aufrufe: 38
  • IMG_9429.jpg
    IMG_9429.jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 38
  • IMG_9432.jpg
    IMG_9432.jpg
    54,1 KB · Aufrufe: 36
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
936
Ort
Oberhausen, NRW
  • #19
Von uns natuerlich auch ein HERZLICH WILLKOMMEN im Forum!
Toll das Du/Ihr 2 aelteren Herren ein schoenes Leben bietet.

Dafuer das sie noch keine Woche bei euch sind, sehen sie sehr souveraen und tiefenentspannt aus... Die Fotos vermitteln den Eindrueck, das sie schon ewig bei euch sind! Das ist doch ein Zeichen, das sie sich bei euch pudelwohl fuehlen (y)

Olaf
 
Kieltiefe

Kieltiefe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2021
Beiträge
8
  • #20
Von uns natuerlich auch ein HERZLICH WILLKOMMEN im Forum!
Toll das Du/Ihr 2 aelteren Herren ein schoenes Leben bietet.

Dafuer das sie noch keine Woche bei euch sind, sehen sie sehr souveraen und tiefenentspannt aus... Die Fotos vermitteln den Eindrueck, das sie schon ewig bei euch sind! Das ist doch ein Zeichen, das sie sich bei euch pudelwohl fuehlen (y)

Olaf
Dankeschön, das freut mich sehr zu lesen, den Eindruck hab ich nämlich auch und das beruhigt mich ungemein. Die beiden sollen ja auch angeblich schon eine Weile zusammen bei der älteren Dame gelebt haben, wie lange genau weiß ich allerdings nicht. Aber ein Stück Sicherheit haben sie daher wahrscheinlich schon weil sie einander haben. Mir wurde ja berichtet Moe würde Phil "mobben" und anfangs hatte ich auch noch den Eindruck dass der ganze Stress sich auch auf ihr Verhältnis zueinander ausgewirkt hat. Mittlerweile scheint sich das aber schon weitestgehend gelegt zu haben. Sie putzen sich ab und zu und suchen seit gestern Abend auch immer mehr die Nähe des jeweils Anderen, wenn sie schlafen. Göttlich anzusehen! Auch beim Spielen sind sie immer gelöster, wollen länger und wilder die Angelschnur jagen.
 

Anhänge

  • dfsf.jpg
    dfsf.jpg
    53,8 KB · Aufrufe: 20
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
24
Aufrufe
1K
GroCha
GroCha
Antworten
6
Aufrufe
542
PonyPrincess
PonyPrincess
Antworten
5
Aufrufe
488
Margitsina
Margitsina
Antworten
28
Aufrufe
3K
GiMaLu
GiMaLu
Antworten
9
Aufrufe
390
Banjo_Mishti
B
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben