unser Kater kratzt uns alle Wände kaputt...

  • Themenstarter daninho
  • Beginndatum
D

daninho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2012
Beiträge
1
Hallo zusammen, :)

Ich (wir) sind wirklich total verzweifelt und der Familienfrieden ist nachhaltig gestört :)D) :(
Sorry vorab für den extrem langen (verzweifelten) Text. Aber evtl. liest ihn wirklich jemand ganz durch.

Zu uns erst mal bzw. zur Vorgeschichte (Kurzfassung)

Im Jahre 2012 habe ich meine 2 Stubentiger (EKH, Geschwister) aus dem Tierheim zu mir geholt (werden im Herbst 10 Jahre alt). Sie wurden als reine Wohnungskatzen gehalten bzw. vermittelt (damals wohnte ich auch direkt an einer Straße, Balkon + Absicherung war vorhanden). Damals war ich noch Alleinerziehender Katzenpapa, aber das Leben ändert sich (Gott sei Dank) manchmal.

Seitdem sind doch ein paar Jahre vergangen.

Änderungen in den letzten Jahren:

2017 kam unser Sohnemann auf die Welt, 2018 haben wir gebaut und sind von einer vorrübergehenden kleinen Wohnung in unser Haus gezogen.
Irgendwann fing es mal an, dass Toni an der Haustür kratzte, selten, aber kam vor.

Nachts kam dies oft in unserem Schlafzimmer vor, meist war das dann erledigt sobald die Tiere gefüttert wurden. Es war also nervig, aber im Rahmen.

Letztes Jahr wurde es dann schlimmer. Wir begannen mit der Außenanlage (Garten), vom Keller aus gibt es einen direkten Ausgang in den Garten, von dort konnte er immer neugierig raus schauen. Vom EG aus haben wir groe Fensterfronten von welcher er ebenso alles überblicken kann.

Auf den vorhandenen Balkon kann er bei Bedarf raus (nicht gesichert, aber überschaubar,), macht sich entsprechend bemerkbar (steht vor Balkontüre).

Je älter unser Sohnemann wurde (nun 3,5 Jahre) desto mehr bekam er Interesse an den Tieren.
Tonis ängstliche Schwester Ziwa ist ein komplett anderer Charakter als er selbst. Toni ist dominant, selbstbewusst, sie dagegen verzieht sich eher in den Keller auf das Gästebett wenn es ihr zuviel wird (Kind tobt, Besuch da etc.) und das war es.

Seit Ende Dezember 2020 haben wir nochmals Nachwuchs bekommen, bereits Monate davor jedoch begann Toni immer häufiger heftig zu kratzen, diesmal den Tapeten im Wohnbereich (s. Bild), soweit möglich haben wir das provosorisch mit einer Fartube ausgebessert, nach dem x-ten mal drüberstreichen merkt man natürlich an vielen Stellen die Kratzer optisch beim genauen hinsehen.

Die Geburt des Babys ist sicher wieder eine Veränderung für die Tiere, aber da er bereits vorher mit anfing stelle ich das nicht unbedingt in einen 1:1 Zusammnhang. Das Baby selbst ist nicht interessant für die Katzen, es läuft nebenher und die Tiere haben auch keine Probleme direkt nebendran zu schlafen wärend die kleine weint.
An der Haustüre löst sich inzwischen schon das Holz ab, die Tapeten werden immer mehr bekratzt und meine Frau dreht langsam durch.

Ein Kratzbaum ist vorhanden (deckenhoch, wird auch benutzt, s. Bild). Anmerkung: am unteren Teil des Baumes ist der Sisal ein Stück ab, hat das damit zu tun ?
Bis heute sind beide Wohnungskatzen, mein Kater (haben wir das Gefühl) zieht es mehr nach draußen, die Schwester ist da nicht so scharf drauf (Angsthase).
Meine Frau hat noch eine weitere Katze mit "in die Familie" gebracht :D Diese ist jedoch Freigängerin und quasi nur selten drin (fressen und aktuell nachts wegen Witterung). Die beiden sind keine Freunde, aber sie gehen sich aus dem Weg.
Natürlich bekommt Toni mit sobald wir die 3. Katze aus dem Haus lassen bzw. rein lassen.

Am Anfang haben wir ihn weggejagt, mit Wasser bespritzt. Als es nun ganz schlimm wurde haben wir mit unserem Tierarzt (dem wir voll uns ganz seit Generationen vertrauen) gesprochen, der hat uns das Medikament Gabapentin berschrieben, das bekommt er niedrig dosiert ins Futter, soll als Stressabbau helfen. Am 1. Tag dachte wir, dass er entspannter und ruhiger wurde. Nach einigen Tagen war aber keinerlei Wirkung zu spüren, er reagierte 0 drauf, keine Änderung.

Verzweifelt habe ich inzwischen folgendes versucht:

Das o.g. Medikament gegeben (keine wirkliche Wirkung)
- Feliway (Steckdose)
- Scratchix (dachte am Anfag ja, aber nicht auf Dauer)
- Fenhaltespray (Trixie) keine Wirkung (auch beides in Kombi)
- Felispet Home Comfort (kratzt trotzdem an den verbotenen Stellen)
- Bachblüten Globuli

Weiss nicht, wen meine Frau zuerst vor die Tür setzt, mich oder den Kater :rolleyes: :D

Anbei ein paar Bilder, bin gespannt ob jemand antwortet oder Ratschläge und dergleichen hat.

Ich habe gendwie Angst, ob ich mir die grundsätzliche Frage stellen muss ihn zum Freigänger zu machen oder ob das in dem "Alter" noch sinnvoll ist... hätte keine ruhige Minute.. :(

Viele liebe Grüße

Katzenpapa Daniel
 

Anhänge

  • 20210123_060306-1512x2016.jpg
    20210123_060306-1512x2016.jpg
    1 MB · Aufrufe: 68
  • 20210203_182331-1512x2016.jpg
    20210203_182331-1512x2016.jpg
    259,5 KB · Aufrufe: 57
  • 20210204_141017-1512x2016.jpg
    20210204_141017-1512x2016.jpg
    297,5 KB · Aufrufe: 65
  • IMG-20210116-WA0016.jpeg
    IMG-20210116-WA0016.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 67
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.490
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Gleich mal vorweg, weil das für mich aus deinem Text nicht ganz ersichtlich war: Warum darf Toni nicht in den Freigang? Da eine der Katzen Freigängerin ist scheint das ja grundsätzlich möglich zu sein bei euch.

Abgesehen würde ich euch ganz dringend raten dem Kater mehr Möglichkeiten zum Kratzen zur Verfügung zu stellen!
Kratzen ist für Katzen unter anderem auch eine Möglichkeit ihr Revier zu markieren, weshalb es wichtig ist, dass an verschiedenen Stellen im Haus Kratzgelegenheiten angeboten werden. Das können Kratzbäume, Kratzsäule aber auch Kratzbretter (z.B. aus Pappe) oder Kratzteppiche für die Wand sein.
Der Kratzbaum auf eurem Foto sieht ehrlich gesagt wenig einladend aus so in die Ecke gequetscht und scheint auch schon sehr abgenutzt zu sein.

Hier mal ein Beispielfoto von unserer Kratzsäule, die sehr gerne genutzt wird:

007D9F9A-EA57-4A19-86FC-3F7C60E9BFE6.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Charly123, Sancojalou, Polayuki und eine weitere Person
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Also in meinen Augen gehört der Kratzbaum auch mal erneuert - hinzu kommt, dass er sich zum kratzen absolut nicht eignet weil die Stämme hierfür viel zu kurz sind. Katzen wollen sich daran Strecken zum kratzen. Das ist bei dem Baum nicht möglich.

Was bei vielen Katzen hilft ist Kratzpappe. Da kratzen meine sehr gerne dran.

Und dann wie gesagt deutlich mehr Kratzmöglichkeiten anbieten als den in die Jahre gekommene Kratzbaum.
Die Ecke könnte bspw mit einem Kratzbrett überhängt werden.
 
  • Like
Reaktionen: bohemian muse
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.490
Ort
Oberbayern
Sehr guter Hinweis von amylein!

Kratzstämme sollten immer so lang sein, dass Katzen sich daran komplett lang machen können ohne dass irgendetwas im Weg ist.

Bei einem Kitten sieht das dann so aus wie auf diesem Foto, aber ein auswachsener Kater braucht natürlich einen entsprechend längeren Stamm:


AE12E12A-4DDD-4365-B486-C43D5D2902FC.jpeg
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Linnet

Linnet

Forenprofi
Mitglied seit
13. November 2020
Beiträge
1.019
Meine bevorzugen deutlich Kratzpappe, wenn er soviel an Tapeten kratzt wäre es definitiv einen Versuch wert mal ein paar verschiedene Kratzpappen anzubieten (dabei bitte auch mindestens eine aufhängen damit er so wie an der Tapete kratzen kann
Kratzpappen gibt es im tierbedarf schon ab 3-4€ das ist auch keine große Anschaffung
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.926
Ort
An der Ostsee
Huhu,

Die Tiere benötigen viele verschiedene Kratzmöglichkeiten. Allen vorran Kratzbäume/tonnen, die sich richtig gut eignen, dazu hat amylein schon etwas gesagt. Diese typischen Kratzbäume die man mal im lidl bekommt oder bei Fressnapf für 50 Euro sind meistens eher für den Besitzer schick, als für das Tier nützlich. Ich selbst habe eher Kratztonnen hier, heiß begehrt.

Dann habt ihr ihn in der Vergangenheit natürlich immer schön fürs Kratzen belohnt. Kater kratzt-->Futter. kater kratzt--> Balkontür auf. Da hat er natürlich gelernt, dass er Aufmerksamkeit bekommt und außerdem alles was er möchte.
Deshalb sollte man solche Verhaltensweisen grundsätzlich ignorieren. Nun würde ich als erste Maßnahme die Flächen an denen er kratzt unbequem gestalten. Z.B. Mit Folie oder Alufolie abkleben, das mögen Katzen nicht so gerne. Oder alternativ ein Kratzbrett an der Stelle anbringen, da darf er dann kratzen.
Immer wenn er an Stellen kratzt an denen er darf viel loben! Wenn er an anderen Stellen kratzt ignorieren. Konsequent. Also auch kein Schimpfen oder dergleichen, auch das ist Aufmerksamkeit, die er sich wünscht.

Desweiteren bitte all you can eat hochwertiges Nassfutter anbieten.

lg
 
  • Like
Reaktionen: Sancojalou
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
1.624
Das du Angst hast, deinen Kater zum Freigänger zu machen, kann ich nachvollziehen, aber ich z.B. hatte eine Katze die mit 10 Jahren das erste mal raus ist.
Bei ihr war es überhaupt kein Problem und sie hat es geliebt.
Wie sieht bei euch die Verkehrslage aus?
Dein Kater sieht halt wie die andere Katze raus darf und er nicht, das frustriert ihn wahrscheinlich auch noch.

Wie ist euer Balkon gestaltet?
Kannst du ihn nicht abnetzen, und dann Sitzbretter, Kratzbaum, Pflanzen usw. auf dem Balkon anbringen, damit die Situation interessanter für den Kater wird?

Wie oft spielt ihr den Katzen, wie beschäftigen diese sich?

Bei dem Kratzbaum kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen.
Ein Kratzbaum ist viel zu wenig und dieser ist viel zu verbaut.

Achte beim Kauf auf eine gute Qualität des Seils, auch würde ich keine üblichen Bäume beim Zoofachhandel (Tellernapf 🙄 ff.) kaufen, die kosten auch schon mal 200 bis 250.
Einstieg wäre für mich Pet Fun oder Natural Paradise, aber muss jeder selbst für sich entscheiden.
LG
 
  • Like
Reaktionen: Verosch und Polayuki

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
1K
SchwarzwaldMarie
S
N
Antworten
32
Aufrufe
2K
N
N
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
nicker
nicker
K
Antworten
19
Aufrufe
1K
Akiri
J
Antworten
3
Aufrufe
2K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben