Kater kratzt uns die Tapeten kaputt

N

Nebula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
373
Aloha allerseits,

der Umzug ist geschafft und so weit ist alles okay. Mit einer Ausnahme: Gizmo kratzt uns überall die Tapeten von den Wänden.
Er hat ja in der alten Wohnung schon neben der Haustür damit angefangen, dort hatten wir es dann so weit im Griff, nachdem wir Parfüm rund um die Haustür verteilt haben.
Hier hat er wirklich an Tag 1 angefangen. Zuerst war es vmtl. weil ihm die Kratzmöglichkeit in dem Raum fehlte. Also haben wir mehr Kratzbretter beschafft. Dann kratzte er neben verschlossenen Türen, weil er aus unerfindlichen Gründen plötzlich ein riesen Problem hat, wenn er in einen Raum nicht rein darf. Und nun kratzt er einfach überall.
Wir haben vor dem Einzug alle Räume komplett streichen müssen. Sind 4 Wohnräume, ein großer Flur, Küche, Bad. 93 qm groß. Es gibt mittlerweile keinen Raum mehr, in dem er nicht an den Wänden gekratzt hat. Er versucht es aktuell auch am Fernseher und das interessanterweise auch nur, wenn jemand im Raum ist.

Die Hauptstellen sind: Neben den Türen (er kratzt auch daran, wenn sie offen sind), in den Ecken, hinter dem Fernseher an der Wand, an dem Fernseher, an der Wand über dem Bett, über dem Sofa, neben den Schränken, über dem PC. Oh und natürlich an den Decken, wenn meine (!) Füße drunter sind, da beißt er auch Nachts rein, wenn er will, dass ich wach bin.

Versucht haben wir es mit: Parfüm, positiver Bestärkung beim Kratzbaum kratzen, Kratzbrettern, ein weiterer Kratzbaum ist auf dem Weg zu uns. Fummelbretter, Spielzeug, viele Schlafmöglichkeiten etc. sind vorhanden. Wir spielen weiterhin viel mit ihm, aber sobald wir aufhören, rastet er komplett aus und kriegt seine "5min" die eher so 1-2h sind. Mehrfach am Tag.

Da ich aus privaten Gründen jetzt ausziehen muss, ist mein Freund in Zukunft die meiste Zeit alleine mit ihnen. Wenn er HomeOffice macht, kriegt er nicht mit, wenn Gizmo wieder irgendwo dran kratzt. Dazu ist die Wohnung einfach zu groß. Sie haben hier zwar ihr eigenes Zimmer, aber sie sollen eben nicht den gesamten Tag dort eingesperrt werden. Das wäre Loki gegenüber auch unfair, denn er benimmt sich ja und kratzt nirgends, wo er nicht kratzen darf. Mitnehmen kann ich sie auch nicht, weil meine künftige Wohnung für Gizmo's Energiehaushalt zu klein ist und in den Freigang darf er ja wegen seiner Gesundheit nicht. Wobei letzteres für ihn vermutlich das idealste wäre, unter anderen Umständen natürlich.

Wir wissen mittlerweile nicht mehr weiter. Wir sind davon mehr als genervt, zumal die Wohnung ja wirklich frisch renoviert ist. Wir möchten ungerne überall Kratzbretter anbringen und noch 5 Kratzbäume mehr kaufen (wobei das eher ein finanzielles Ding ist), die ganze Wohnung mit Parfüm einnebeln ertragen wir alle nicht und alle Tapeten entfernen löst das Problem leider nicht. Dann sucht er sich ja einfach andere Möglichkeiten.
Habt ihr Tipps oder Ideen, was wir noch machen könnten? Wie habt ihr euren Katzen das abgewöhnt oder ist das eine hoffnungslose Geschichte? :/

Liebe Grüße
Nebula
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
7.681
Ort
an der schönen Bergstrasse
Als "Tipp" will ich dir das jetzt nicht verkaufen aber wenn einer meiner Kater was macht was so gar nicht geht dann werde ich schon mal rabiat und richtig unangenehm, da kanns schon mal sein ,dass ein (weicher) Hausschuh Flügel kriegt. ;)
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
Ich hatte das Problem früher mit meinem einen Kater auch, lösen konnten wir das mit Kratzpappe. Daher die Frage, was hast Du denn für Kratzbretter? Sisal? An Sisal-Bretter an der Wand ist Franz damals nicht rangegangen, da hat er einfach daneben gekratzt. Erst als die ersten Kratzpappen einzogen, ist er freiwillig auf diese umgestiegen. Günstige Kratzpappen zum Testen gibt es bei Zooplus und Fressnapf.
 
N

Nebula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
373
Ich hatte das Problem früher mit meinem einen Kater auch, lösen konnten wir das mit Kratzpappe. Daher die Frage, was hast Du denn für Kratzbretter? Sisal? An Sisal-Bretter an der Wand ist Franz damals nicht rangegangen, da hat er einfach daneben gekratzt. Erst als die ersten Kratzpappen einzogen, ist er freiwillig auf diese umgestiegen. Günstige Kratzpappen zum Testen gibt es bei Zooplus und Fressnapf.

Wir haben direkt vor dem Fernseher ein Kratzpappen-"Sofa", da geht er auch viel dran. Aber halt leider auch an den Fernseher, die Tapete dahinter und rundherum. An die Sisalbretter geht er ja so auch dran, aber eben auch gern an die Tapete. Damit hat er in der alten Wohnung angefangen, als jmd. vor der Haustür stand (Milchglas, sah man also von innen auch). Und in der neuen Wohnung hat er es dann wirklich von Tag 1 an täglich gemacht, immer wieder an neuen Stellen, aber eben auch an den alten. Wir haben bisher die Stellen so gelassen, weil wir keine Lust haben, jeden Tag Fitzelstellen auszubessern oder neu zu tapezieren. In der alten Wohnung hat er uns die neue Tapete dann ja auch direkt wieder runter gekratzt.

Ich hab auch schon versucht, ein Kissen neben ihn zu werfen (ohne ihn zu treffen). Dann schaut er irritiert, geht kurz und machts kurz danach dennoch wieder. Sprühflasche (Nicht Strahl) beeindruckt ihn 0. Auf seinen Namen hört er beim Schimpfen nicht, insbesondere bei meinem Freund nicht. Bei mir weiß er, dass ich dann aufstehe und ihn notfalls anfauche und rauswerfe. Beeindruckt ihn aber leider nicht nachhaltig.

Er ist echt, wie ein 15jähriger Teenie, der nonstop Quatsch macht und auf nichts hört, sich auch von Zimmerarrest nicht beeindrucken lässt, aber dennoch süße Phasen hat. Man liebt ihn natürlich, aber er nervt einen manchmal zu Tode mit seinen Aktionen. xD
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.293
Was für Tapete habt Ihr denn?
Zufällig Raufaser? Die ist für manche Katzen die reinste Einladung zum Kratzen.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
Ich würde es wohl noch mit mehr Kratzpappen versuchen, jeweils an den signifikanten Stellen, an denen er gerne kratzt. Und natürlich immer loben, wenn er daran kratzt statt an der Tapete, vermutlich anfangs auch mit viel Leckerlies ;)
Bei uns war es auch immer Rauhfaser. Mein Kater nutzt allerdings tatsächlich fast nur die Kratzpappe, zu 90 % würd ich sagen. An Sisal, auch den Bäumen, kratzt er so gut wie gar nicht.
Wenn er es gar nicht lässt, wäre es vielleicht eine Überlegung, tatsächlich untapezierte Wände zu machen. Ich weiß nicht was man da alternativ macht, verputzen?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.444
Ort
An der Ostsee
Das mit dem Kratzen ist ne schwierige Sache. Kratzt er an der Wand, weil er das Gefühl to toll findet und er sihc damit selbst belohnt? Oder möchte er etwas (Aufmerksamkeit oder anderes)?
Bei ersterem ist das schwierig, weil er sich selbst belohnt und nichts von dir braucht bzw möchte.
Bei zewiterem kann man gegenarbeiten, indem man erstmal konsequent das kratzen ignoriert. Auch nicht bestrafen. Nicht angucken, nicht loben. NICHTS. Evtl sogar eher noch aus dem Raum gehen und ihn ignorieren. Wenn er aber am Kratzbaum, der Pappe etc kratzt, dann loben als hätte er das Allheilmittel gegen Krebs erfunden. Mit Leckerlis zuhäufen und dich richtig doll freuen und ihm das zeigen.
Das könnte ne ganze Weile Dauern und klappt eben auch nur, wenn zweitere Variante zutrifft.

lg
 
N

Nebula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
373
Das mit dem Kratzen ist ne schwierige Sache. Kratzt er an der Wand, weil er das Gefühl to toll findet und er sihc damit selbst belohnt? Oder möchte er etwas (Aufmerksamkeit oder anderes)?
Bei ersterem ist das schwierig, weil er sich selbst belohnt und nichts von dir braucht bzw möchte.
Bei zewiterem kann man gegenarbeiten, indem man erstmal konsequent das kratzen ignoriert. Auch nicht bestrafen. Nicht angucken, nicht loben. NICHTS. Evtl sogar eher noch aus dem Raum gehen und ihn ignorieren. Wenn er aber am Kratzbaum, der Pappe etc kratzt, dann loben als hätte er das Allheilmittel gegen Krebs erfunden. Mit Leckerlis zuhäufen und dich richtig doll freuen und ihm das zeigen.
Das könnte ne ganze Weile Dauern und klappt eben auch nur, wenn zweitere Variante zutrifft.

lg

Auf die Variante mit dem ignorieren bin ich noch nicht gekommen. An der Tapete würde ich das jetzt erst Mal so probieren, aber was machen wir, wenn er an den Fernseher geht?

Ja, ist Rauhfaser, leider. Der Freund will die Wände nicht verputzen lassen, kostet wieder alles Zeit und Geld und er hat vom Umzug schon die Nase voll.

Da Gizmo oft maunzt, bevor er kratzt (wenn man im selben Raum ist), denke ich, dass er Aufmerksamkeit möchte. Kriegt er ja auch, wenn auch eher negative.
Ich merke dass ja nachts, wenn er an meine Füße geht. Das macht er, um mich zu wecken und um gestreichelt zu werden. Mittlerweile werfen wir ihn raus, wenn er es übertreibt, weil ich sonst leider keinen Schlaf mehr kriege. Ignoriere ich es, macht er es nur vehementer. Liegt Loki auf meinen Füßen, greift er erst kann ab, bis Loki geht. Dann meine Füße.
Vor ein paar Tagen hat mein Freund ihn dann raus geworfen, nächsten ich 30 min lang nicht darauf reagiert habe und der Kater partout nicht aufhören wollte. 🤷🏻‍♀️
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.444
Ort
An der Ostsee
Auch negative Aufmerksamkeit, ist eine gewollte Reaktion und jede Art der Aufmerksamkeit unterstützt das Verhalten. Auch wenn man das als Mensch erstmal gar nicht so sieht.

Fernseher evtl. erstmal wegräumen ne Zeit lang, bis Besserung eintritt? Oder aber abkleben mit etwas unangehmen (Klebeband etc)? Also dass er selbst merkt ist unangenehm, ohne von euch ne Reaktion zu bekommen.

Was das Bett angeht: konsequent rauswerfen. Warnwort und wenn das nicht beachtet wird, rauswerfen. Ist nervig und man muss jede Nacht aufstehen und super konsequent sein, aber Katze lernt das schnell. Und er lernt: mache ich nachts Ärger, dann muss ich aus dem Zimmer und bin ganz allein.

lg
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.293
  • #10
In unserer alten Wohnung waren die Wände nicht tapeziert, schon des Klimas wegen.
Jetzt in D haben wir Raufaser und ein Problem.
Mit ein wenig wechselnder Besetzung haben wir immer 4 oder 5 Katzen, schon immer dabei Bruno, ein aufgeweckter, sportlicher blinder Kater. Egal, was er hört, er muß dem hinterher jagen, selbst Obstfliegen. Er ist auch sehr geschickt im Erbeuten von Fliegen und hat da eine spezielle Methode, und zwar immer an der Wand hoch.
Wird was in der Wohnung verändert, muß das ganze Umfeld neu inspiziert werden, und zwar einschließlich der Wände. Selbst, wenn man mal einen Korb oder Eimer abstellt. Ja, was ist denn dann da gerade über der Wand?
Mal eine Tür schließen, ganz prima. Bruno will da durch, und zwar jetzt, und wenn es nicht durch die Tür geht, dann eben durch die Wand. Basta.

Unsere andere blinde Katze ist da anders gestrickt, die ist ganz ruhig und behäbig.
Die beiden Kater sind Ex-Streuner und haben es sofort geschnallt, daß Raufaser kein Kratzbrett ist. Olja hat anfänglich an den Polstermöbeln gekratzt und hat schnell gelernt, daß das nicht ihr Kratzbaum ist.
Nur Bruno ist und bleibt ein sturer Dickschädel. Der konspiriert mit Trump.
Schäden ausbessern hab ich aufgegeben. Wenn irgend ein Besuch blöd guckt, sag ich immer, das ist ein spezielles Design.
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2019
Beiträge
670
Alter
62
Ort
Erlangen
  • #11
Schäden ausbessern hab ich aufgegeben. Wenn irgend ein Besuch blöd guckt, sag ich immer, das ist ein spezielles Design.
Jaaa, kenne ich ;) .... wir haben hier an einigen Stellen auch ein sehr interessantes Rauhfaser-Design (bzw. in Fluren/Treppenhaus/Bad/WCs ist es sogar extrem strapazierfähige Glasfasertapete, die aber Katzenkrallen auch nicht standhält).

Nebula: bei uns sind/waren die beliebtesten Kratzstellen sehr häufig Wände neben einer Tür ... da konnten wir Abhilfe schaffen, indem wir dort eine lange halbrunde Kratzsäule angebracht haben.
Die hier von Petfun (gibt es in verschiedenen Längen):
Kratzbrett Halbrund - Schutz für Wände

Ausserdem wurden die Unseren im Alter immer weniger kratzig ... der größte Tapeten-Meuchler, der nicht nur kratzte sondern auch mal an Ecken die Wände hoch kletterte, kratzt inzwischen fast nur noch an Kratztonnen & Kratzbrettern und die Wände geht er auch nimmer hoch ...
 
Werbung:
N

Nebula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
373
  • #12
Jaaa, kenne ich ;) .... wir haben hier an einigen Stellen auch ein sehr interessantes Rauhfaser-Design (bzw. in Fluren/Treppenhaus/Bad/WCs ist es sogar extrem strapazierfähige Glasfasertapete, die aber Katzenkrallen auch nicht standhält).

Nebula: bei uns sind/waren die beliebtesten Kratzstellen sehr häufig Wände neben einer Tür ... da konnten wir Abhilfe schaffen, indem wir dort eine lange halbrunde Kratzsäule angebracht haben.
Die hier von Petfun (gibt es in verschiedenen Längen):
Kratzbrett Halbrund - Schutz für Wände

Ausserdem wurden die Unseren im Alter immer weniger kratzig ... der größte Tapeten-Meuchler, der nicht nur kratzte sondern auch mal an Ecken die Wände hoch kletterte, kratzt inzwischen fast nur noch an Kratztonnen & Kratzbrettern und die Wände geht er auch nimmer hoch ...

Oh, genau so eine Säule hab ich mal gesucht, aber weder bei Fressnapf, noch bei Zooplus gefunden. Das wäre eigentlich an einigen Stellen ideal, weil wir nicht - wie in der alten Wohnung - so viele Ecken nach Innen hin haben. Falls das irgendwie verständlich war. xD
Vielen Dank. :)

Schäden ausbessern hab ich aufgegeben. Wenn irgend ein Besuch blöd guckt, sag ich immer, das ist ein spezielles Design.
Da fragt mittlerweile schon niemand mehr. Die einzigen Besucher sind Verwandtschaft vom Freund und die wissen, was für Pappnasen wir hier wohnen haben. Die sind eher der Meinung, dass wir nicht konsequent genug sind, aber das ist okay.
Ausbessern werden wir hier auch frühestens, wenn der Kater diese Macke aufgegeben hat. Das haben wir in der alten Wohnung ja schon gelernt, dass ihn die ausgebesserte Stelle eher animiert, weiter zu kratzen. "Du hast mein schönes Kunstwerk zerstört! Na warte, ich machs noch mal. In größer und schöner. So! Und direkt auf der anderen Seite auch nochmal, dann ist es auch symmetrisch." 😅
 
N

Nebula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
373
  • #13
Sind zwar erst 2 Tage rum, aber ich wollte mal eine kurze Info abgeben.

Wir ignorieren ihn jetzt, wenn er wieder irgendwo kratzt. Das führt dazu, dass er nun höhere Stellen sucht (Auf den Regalen, Schränken, etc.) und noch vehementer vorher maunzt, nach dem Motto: "Sieh her, ich kratz dir jetzt die Tapete kaputt!". Wir ignorieren das jetzt seit Mittwoch, wodurch seine Kratztiraden offenbar kürzer werden. Er merkt, dass es niemanden interessiert und ist wirkt dann etwas beleidigt. 😂

Mittwoch durfte er nicht bei uns schlafen, weil ich nach 3 Nächten mit wenig und schlechtem Schlaf echt auf dem Zahnfleisch gekrochen bin. Heute Nacht hat er dann bei uns gepennt, hat mich auch in Ruhe gelassen, bis mein Freund um 4 dann ins Bad musste. Da Gizmo das immer als "Der Mensch ist wach um MICH zu streicheln!" wertet, mein Freund ihn aber ignoriert hat, hat der Satan natürlich mich aufgeweckt. Ich hab ihn dann rausgeworfen. Vielleicht lernt er es ja wirklich nur so.
 
N

Nebula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
373
  • #14
Soo, nun ist nicht ganz ein Monat um.
Leider haben die Maßnahmen bisher nicht gewirkt. Er kratzt weiterhin an der Tapete, mittlerweile in allen Räumen und auch an Stellen, die vorher unbelastet waren. Er hackt Nachts auch weiterhin auf mich ein, insbesondere aber frühmorgens.
Ich weiß nicht, wie lange er braucht um diese Marotten abzulegen, aber es ist unfassbar nervig und ärgerlich. 🙃
 
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2020
Beiträge
2.015
  • #15
Oh je. Das tut mir wirklich leid. Ein bisschen bin ich froh, dass unsere nur eine Stelle in der Küche an der Tapete bearbeitet und wir mit einem Kratzbrett Abhilfe schaffen konnten.

Ich hab nicht alles gelesen, sorry daher, wenn was doppelt kommt. Ist ihm langweilig? Aufmerksamkeit kann es, wenn ihr ihn dabei komplett ignoriert, eigentlich nicht mehr sein, oder?

Vielleicht mag er das Gefühl an Tapete/Wand lieber beim Kratzen? Und wenn ihr es ihm quasi an einer Stelle "erlaubt"? Bunt umkleben und mit Katzenminze attraktiv machen - vielleicht lässt er dann an den anderen Stellen. Klingt vielleicht ein bisschen verrückt (paradoxe Intervention genannt). Aber ich würde nichts unversucht lassen.
 
oneironautin93

oneironautin93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
666
  • #16
Keine Ahnung ob dir das hilft, aber ich habe bei meinen (vor allem Fiona) festgestellt, dass sie durch die Struktur an der Wand eventuelle Schatten als Käfer etc. interpretieren und deshalb kratzen. Ich hab dann immer gesagt "da ist nichts" und sie dann hingehoben, damit sie schauen können. Irgendwann hat sich das dann wieder gelegt, mittlerweile macht es Fiona manchmal noch (allerdings ohne kratzen, sie streckt nur noch die Pfote aus), aber sie scheinen es einigermaßen kapiert zu haben.
 
C

Candy Cat

Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2021
Beiträge
91
Ort
im schönen Sachsen
  • #17
Ich hatte auch eine ganz schlimme Tapetenkratzerin. Meine Katze hat keine Handelsübliche Kratzware akzeptiert und ich habe den Zooladen und das www leergekauft... Nur echte Baumstämme konnten das Problem bessern. Komplett Kratzfrei wurden wir dann mit Freigang.
IMG_20210129_121910.jpg
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.351
Ort
Steiermark
  • #18
Noch schlimmer, wir hatten einen alten Perser ( SeidenGhoum ) an der Wand hängen.
Mein damaliger Kater meinte, den ein bisschen restaurieren zu müssen indem er eines nachts
beliebige Fäden herauskrallte und ihn in einen Fransenteppich umfunktionierte.
Ich habe mir mantraartig vorgesagt: das Glück meines Katers ist mir wichtig..........das Glück meines Katers ist mir wichtig......das Glü..........:devilish:
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.495
  • #19
Da kamen jetzt eigentlich schon alle Vorschläge die ich auch parat gehabt hätte...

Aber eine Frage interessiert ich brennend: Wie kamt Ihr auf die Idee es mit Parfüm zu versuchen? Und was für ein Parfüm habt Ihr da benutzt? Ich bin eine große Freundin von Düften und stelle fest dass unsere Ella je nach Duft ganz unterschiedlich reagiert. Einmal wollte sie nicht mal mehr ins Haus kommen (es war ein sehr nelkenlastiger Duft) - ein anderes Parfüm liebt sie dagegen sehr an mir (ich vermute weil da auch Zibet mit drin ist).
 
N

Nebula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
373
  • #20
Da kamen jetzt eigentlich schon alle Vorschläge die ich auch parat gehabt hätte...

Aber eine Frage interessiert ich brennend: Wie kamt Ihr auf die Idee es mit Parfüm zu versuchen? Und was für ein Parfüm habt Ihr da benutzt? Ich bin eine große Freundin von Düften und stelle fest dass unsere Ella je nach Duft ganz unterschiedlich reagiert. Einmal wollte sie nicht mal mehr ins Haus kommen (es war ein sehr nelkenlastiger Duft) - ein anderes Parfüm liebt sie dagegen sehr an mir (ich vermute weil da auch Zibet mit drin ist).
Das wurde mir mal empfohlen, als er das Tapetenkratzen in der alten Wohnung angefangen hat. Da hörte es ja dann kurzfristig auch auf, hier fing er wieder von vorne an.

Es gibt Momente, da sieht man deutlich, dass er einen Schatten als Insekt wahrnimmt. Das ist aber eher so in 1 von 50 Fällen so. Kratzbäume/-bretter/-pappen haben wir nun eigentlich genügend, Langeweile kanns auch nicht sein. Er macht das ja auch, wenn man kurz vorher ausgiebig mit ihm gespielt hat. Manchmal aus dem Nichts, manchmal wenn er seine 5 min hat, manchmal wenn er Aufmerksamkeit will.
An solche Baumstämme hab ich auch schon mal gedacht, ist hier momentan aber nicht einfach zu bekommen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
20
Aufrufe
7K
CupcakeCinderella
Antworten
15
Aufrufe
1K
Antworten
14
Aufrufe
1K
Rike1512
Antworten
6
Aufrufe
2K
Antworten
4
Aufrufe
845
SchwarzwaldMarie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben