Junger Kater kratzt an Tapete

K

Kottich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2014
Beiträge
14
Hallo Leute,

meine Freundin und ich leben in einer 3-Zimmer-Wohnung zusammen mit 4 Katern:

Schiggy, wird im Mai 3 Jahre alt
Teufel, ist 8 Monate alt
Django und Flocke, beide 5 Monate alt

In unserer gesamten Wohnung können sich die 4 Kater frei bewegen. Außer nachts, dann ist die Schlafzimmertür zu, da sich Django und Flocke mit ins Bette legen würden und ich durch ihr permanentes Geschnurre nicht zur Ruhe komme, geschweige denn schlafen kann :yeah:

Seit ca. 2 Wochen haben wir das Problem, dass an unsere Tapeten gekratzt wird. Wir hatten direkt den Verdacht, dass Django oder Flocke der Übeltäter sein muss. Gekratzt wurde meist nur, wenn wir es nicht mitbekommen konnten. Entweder wenn wir schlafen oder nicht zuhaus waren. Allerdings haben wir nach ein paar Tagen Flocke auf frischer Tat erwischen können.

Zu unseren Kratzmöglichkeiten: Wir haben im Wohnzimmer und im Büro zwei jeweils bis zur Decke hohe Kratzbäume.

Jedenfalls dachte ich Anfangs noch das Problem in den Griff bekommen zu können, also packte ich Flocke mehrmals täglich zu einem der Kratzbäume und versuchte ihn ein wenig zum Kratzen zu animieren, indem ich seine zwei Pfoten an den Sisalstämmen rieb. Meine Hoffnung war, dass er erkennen würde, dass nur dort das Kratzen in Ordnung ist.

Das mache ich nun seit eineinhalb Wochen. Immer und immer wieder mehrmals täglich. Meist einfach nur sporadisch, weil ich ihn so gut wie nie erwische. Und dabei bin ich zurzeit wegen Semesterferien schon so gut wie nur zuhaus. Meine Freundin ist arbeiten, hat aber ab morgen Urlaub für zwei Wochen.

Wenn ich ihn dann doch mal erwische, sage ich konsequent 'Nein' und bringe ich ihn auch zu einem der Kratzbäume.

Mittlerweile ist es so, dass ich immer verzweifelter werde und die Hoffnung verliere den Zustand und das Verhalten von Flocke ändern zu können.
Ich weiß, man wird hier wohl nur mit Liebe und Geduld zum Ziel kommen. Ich reiße mich immer zusammen, wenn ich ihn erwische oder Tapetenfetzen auf dem Boden liegen sehe - aber innerlich bin ich extrem wütend und koche im Innern.
Es gelingt mir zwar dem Kater gegenüber ruhig zu bleiben, aber dennoch bin ich völlig genervt von der gesamten Sache.

Wir oben ja schon geschrieben, ist die Schlafzimmertür über Nacht geschlossen. Jetzt ist es jeden Morgen so, dass morgens um fünf, eine halbe Stunde bevor der Wecker meiner Freundin losgeht. Die beiden ganz jungen Kater vor der Tür sitzen und mauzen. Ich denke wir haben den Fehler gemacht ihnen immer direkt nach dem Aufstehen Nassfutter zu geben. Egal ob morgens um halb 6 oder umd 8 Uhr am Sonntag, immer nach dem Aufstehen gab es NaFu. Wahrscheinlich versuchen die Katzen uns so aufzuwecken. Was jetzt auch oft vorkommt, ist die Tatsache, dass wir auf dem Boden neben der Schlafzimmertür Tapetenfetzen finden.
Heißt der kleine Flocke kratzt an den Wänden morgens, oder Nachts, wenn wir schlafen und auch tagsüber in den ganzen anderen Räumen. Denn die Kratzspuren an den Wänden kann man mittlerweile in der gesamten Wohnung finden.

Und jetzt kommt es noch dicker:
Gestern fiel ich fast vom Glauben ab. Da entdecke ich doch glatt den Django wie er an der Tapete kratzt. Jetzt fängt der auch noch damit an. Ich hoffe ja nur, dass die zwei ältesten sich das nicht auch noch abgucken :sad:

Heute morgen, meine Freundin und ich wollte ausschlafen. Morgens um 6 Uhr mauzt es wieder an der Tür und da höre ich doch glatt wie jemand an der Tür kratzt. Also schleiche ich mich an die Tür und warte davor um beim nächsten Geräusch die Tür ruckzuck aufzumachen. Darauf musste ich auch nicht lange warten und ich erwischte Django dabei. Er saß direkt vor der Tür, Flocke etwas dahinter.

Leute, ich bin mittlerweile echt voll verzweifelt. Wie die Tapeten aussehen ist mir mittlerweile scheiß egal, die muss ich eh alle neu machen, aber erst wenn das Problem aus der Welt ist. Vorher lohnt sich das wohl kaum.
Ich habe versucht, die Geschichte so präzise wie nur möglich darzustellen und hoffe, dass hier der eine oder andere einen guten Ratschlag für uns hat, wie wir das Kratzen an den Tapeten und evtl. auch das mauzen morgens vor der Schlafzimmertür in den Griff bekommen können.

Entschuldigt bitte den langen Text. Aber die Gedanken strömen mir nur so durch den Kopf.

Liebe Grüße

Marvin
 
Werbung:
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Darf ich fragen, was genau Ihr den Vieren füttert und wieviel? Wie oft? Und wieviel für in der Nacht? Ist immer alles weg?
 
K

Kottich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2014
Beiträge
14
Die 4 bekommen morgens und abends jeweils 100g Nassfutter und Trockenfutter steht in zwei Näpfen verteilt in der Wohnung den ganzen Tag bereit.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Also bei 200g Futter ist es kein Wunder, dass ein junger Kater am Rad dreht :eek:
Das ist viel zu wenig!

Lass das Trockenfutter für alle komplett weg und gib ihnen so viel hochwertiges Nassfutter, wie sie wollen.
 
K

Kottich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2014
Beiträge
14
Das Kratzen an den Tapeten wird also ein Ende finden, wenn die Katzen ab sofort nur noch ausschließlich NaFu bekommen?
Kann ich das daraus schließen?

Das sie jeweils nur 200g Futter bekommen, ist nur teilweise richtig. Ich schrieb, sie würden 200g Nassfutter bekommen, aber nicht insgesamt.

PS: Viel mehr als die 100g fressen die kleinen nicht auf einmal. Haben wir schon ausprobiert.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Das kann och dir natürlich nicht versprechen.
Aber du wirst deine Katzen um ein vielfaches gesünder ernähren und das Risiko von ernährungsbedingten Krankheiten senken ;)

Die Kleinen fressen nicht mehr als 100g? Das ist ungewöhnlich für Katzen im Wachstum.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Das Kratzen an den Tapeten wird also ein Ende finden, wenn die Katzen ab sofort nur noch ausschließlich NaFu bekommen?
Kann ich das daraus schließen?

Das sie jeweils nur 200g Futter bekommen, ist nur teilweise richtig. Ich schrieb, sie würden 200g Nassfutter bekommen, aber nicht insgesamt.

PS: Viel mehr als die 100g fressen die kleinen nicht auf einmal. Haben wir schon ausprobiert.

Dass sie nur 100 gr. pro Mahlzeit fressen kann ich mir gut vorstellen.
Allerdings sind 2 Mahlzeiten am Tag für so junge Katzen auch zu wenig, ihr solltet ca.4-5x am Tag füttern.
Abends vor dem zu Bett gehen nochmal und dann die Schälchen für die Nacht erneut auffüllen.
Da Katzen mit ihrem kratzen auch markieren, kann es schon sein, dass der nächste jetzt auch damit anfängt.
Habt ihr euch schon mal Gedanken über Kratzbretter gemacht?
Die sind recht schnell und einfach montiert.
Was auch sehr beliebt ist ist Kratzpappe, die kostet nur ein paar € und wird meistens gut angenommen.
 
K

Kottich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2014
Beiträge
14
Unser Futter ist meist von Grau, Animonda oder GranataPet.

Sie fressen zumindest nicht viel mehr als die 100g. Vielleicht 120 -130g. Dann bleibt meist was drin und die anderen fressen es weg.

Bin gerade schon auf zooplus.de und schaue da nach Kratzmöglichkeiten. Werde wohl gleich so ein Kratzbrett bestellen. Wie ich sehe gibt es da aber noch viele andere coole Sachen :)

Okay, ich könnte ihnen zurzeit euch etwas öfter etwas geben. Allerdings ist damit dann auch vorbei, wenn die Uni wieder losgeht. Ich weiß ja nicht wie das für die Katzen dann ist mit der Umstellung auf weniger Mahlzeiten
 
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.023
Ort
Oberbayern
PS: Viel mehr als die 100g fressen die kleinen nicht auf einmal. Haben wir schon ausprobiert.

Es ist für Katzen auch nicht natürlich große Mengen Futter auf einmal zu fressen. Auf diesem Grund ist es gerade bei Jungtieren im Wachstum auch so wichtig mehrere kleine Portionen über den Tag hinweg verteilt zu geben.

Also streicht das Trockenfutter und füttert allen Katzen stattdessen lieber mindestens 4-5 Mahlzeiten Nassfutter, wobei die letzte Portion vor dem Schlafengehen ruhig sehr großzügig ausfallen darf.
 
K

Kottich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2014
Beiträge
14
  • #10
Ich werde in den nächsten Wochen jetzt öfter am Tag NaFu geben.

Allerdings kann ich das nur innerhalb der Semesterferien machen. Währen der Uni ist das leider nicht mehr möglich. Immer zu den selben Zeit ist auch nicht wirklich möglich, da ich halt immer zu unterschiedlichen Zeiten Uni in die Uni muss und meine Freundin Schichtarbeit hat.

Ich hätte gerne trotzdem noch einige Tipps wegen der Kratzerei. Wie ich zu füttern habe, weiß ich nun.
Aber fraglich ist ob das der Grund ist
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #11
Ich werde in den nächsten Wochen jetzt öfter am Tag NaFu geben.

Allerdings kann ich das nur innerhalb der Semesterferien machen. Währen der Uni ist das leider nicht mehr möglich. Immer zu den selben Zeit ist auch nicht wirklich möglich, da ich halt immer zu unterschiedlichen Zeiten Uni in die Uni muss und meine Freundin Schichtarbeit hat.

Ich hätte gerne trotzdem noch einige Tipps wegen der Kratzerei. Wie ich zu füttern habe, weiß ich nun.
Aber fraglich ist ob das der Grund ist

Klar ist das fraglich, es könnte auch sein, dass sie einfach nichts mit den Kratzbäumen anfangen können.
Wie lang sind denn die Sisalstämme, welche Kratzbäume habt ihr , können sich die Katzen daran richtig lang machen und ausstrecken beim kratzen?
Hier wird nur an den wirklich hohen Stämmen gekratzt
bzw. an der Pappe, außerdem haben wir Kratzsäulen und Tonnen die gerne bearbeitet werden.
Leider sind die Stämme der meisten handelsüblichen Kratzbäume nicht hoch genug und werden deshalb oft nur schlecht angenommen.
Attraktiv könnt ihr eure Kratzmöglichkeiten z.B. dadurch machen, dass ihr Katzenminze darauf macht,
funktioniert meistens ganz gut.
 
Werbung:
K

Kottich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2014
Beiträge
14
  • #12
Also beide Kratzbäume sind deckenhoch und haben auch größere Flächen, auf denen sich sogar unser großer, ausgewachsener Schiggy lang machen kann.

Den Tipp mit Katzenminze oder Baldrian werde ich ausprobieren, ist ja schnell gemacht. Wird also auch besorgt.

Diese Kratztonnen sehen auf jeden Fall sehr gemütlich aus. Cooler als normale Kratzstämmer oder so. Ich denke wir werden im Flur noch so ein Kratzbrett anbringen und uns ins Schlafzimmer eine Tonne stellen. Und dann noch so eine Kratzmatte - oder Welle für den Boden
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #13
Also beide Kratzbäume sind deckenhoch und haben auch größere Flächen, auf denen sich sogar unser großer, ausgewachsener Schiggy lang machen kann.

Den Tipp mit Katzenminze oder Baldrian werde ich ausprobieren, ist ja schnell gemacht. Wird also auch besorgt.

Diese Kratztonnen sehen auf jeden Fall sehr gemütlich aus. Cooler als normale Kratzstämmer oder so. Ich denke wir werden im Flur noch so ein Kratzbrett anbringen und uns ins Schlafzimmer eine Tonne stellen. Und dann noch so eine Kratzmatte - oder Welle für den Boden

Sehr gute Idee, vielleicht ist damit euer Problem schon gelöst.:)
 
M

Miezetatze1

Gast
  • #14
Hallo,

Ob das DER Grund ist, kann dir leider niemand sagen, aber ich würde es auch mit dem Ausschlussverfahren probieren...

Erstmal mehr füttern und dann schauen. Sind die beiden.Kleinen schon kastriert?
Wenn das mit dem Futter nichts hilft, würde ich versuchen, die beiden vorm schlafen gehen richtig auszupowern, manche Katzen kratzen auch, weil ihnen langweilig ist und sie mehr Aufmerksamkeit wollen, die sie ja dann auch bekommen (wenn es auch negative sein mag).

Dürfen die Katzen tagsüber denn ins Schlafzimmer? Viele Tiere tun sich damit schwer, wenn sie tagsüber wo rein dürfen und nachts oder wenn Dosi weg ist plötzlich nicht mehr (nicht alle, aber manche).
 
K

Kottich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2014
Beiträge
14
  • #15
Die Kastration wird wohl bald folgen bei den beiden kleinen. Wir wollte halt solange damit warten bis man den penetranten Geruch im Katzenklo wahrnimmt oder die beiden größeren Kater uns darauf aufmerksam machen, weil die kleinen zu sehr nach potenten Kater riechen.
Oder falsche Idee?

Sie dürfen tagsüber rein. Als wir noch nicht 4 Katzen hatten war das Schlafzimmer zu. Allerdings wollten wir ihnen jetzt zu viert die Möglichkeit geben die ganze Wohnung zu nutzen.
Allerdings ist die Tür nach einigen schlaflosen Nächten wieder geschlossen worden, weil ich absolut nicht schlafen kann, wenn ich diese Schnurren höre. Meist kann ich dann nicht mal einschlafen, und wenn ich es doch schaffe, werde ich davon nach kurzer Zeit wieder wach.

Keine Ahnung, vielleicht muss ich auch einfach in den sauren Apfel beißen und das mitmachen. Eventuell gewöhne ich mich ja an das Schnurren, allerdings ist der kleine Flocke nachts auch penetrant, dass er meiner Freundin ständig beim Schlafen im Gesicht rumschlabbert. Das ist ihr Problem bei der Sache.

Ich weiß, nicht einfach bei uns
 
M

Miezetatze1

Gast
  • #16
Die Kastration wird wohl bald folgen bei den beiden kleinen. Wir wollte halt solange damit warten bis man den penetranten Geruch im Katzenklo wahrnimmt oder die beiden größeren Kater uns darauf aufmerksam machen, weil die kleinen zu sehr nach potenten Kater riechen.
Oder falsche Idee?

Sie dürfen tagsüber rein. Als wir noch nicht 4 Katzen hatten war das Schlafzimmer zu. Allerdings wollten wir ihnen jetzt zu viert die Möglichkeit geben die ganze Wohnung zu nutzen.
Allerdings ist die Tür nach einigen schlaflosen Nächten wieder geschlossen worden, weil ich absolut nicht schlafen kann, wenn ich diese Schnurren höre. Meist kann ich dann nicht mal einschlafen, und wenn ich es doch schaffe, werde ich davon nach kurzer Zeit wieder wach.

Keine Ahnung, vielleicht muss ich auch einfach in den sauren Apfel beißen und das mitmachen. Eventuell gewöhne ich mich ja an das Schnurren, allerdings ist der kleine Flocke nachts auch penetrant, dass er meiner Freundin ständig beim Schlafen im Gesicht rumschlabbert. Das ist ihr Problem bei der Sache.

Ich weiß, nicht einfach bei uns

Also persönlich lasse ich gern mit vier Monaten ca kastrieren... Ich würde nicht warten, bis sie anfangen.zu markieren (wieso wolltest du denn warten?), da viele Tiere es sich ja auch nach der Kastration nicht mehr abgewöhnen können/wollen. Zudem würde ich der Katzengruppe ungern potente Tiere "zumuten" und mir auch nicht :D

Also ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten, aber bekanntlich reagiert da ja jedes Tier anders drauf ;) als die beiden ersten noch Kitten waren, war es mir unmöglich, sie auszusperren (waren es von Anfang an gewohnt immer ins Schlafzimmer zu dürfen), da ansonsten gekratzt wurde an der Türe (in ner Mietwohnung eher kontraproduktiv) oder furchtbar gemaunzt. Und ich will dir nix vor machen, ich hab gut und gern n viertel Jahr wirklich mies geschlafen, Missy hat auch immer so laut geschnurrt und die beiden hatten definitiv nen anderen schlafrythmus als wir :D. Das hat sich mit der Zeit aber gelegt. Sie wissen wenn es ins Bett geht, wird nicht mehr gespielt, sondern geschlafen und ich habe mich an die kleinen Motoren im Bett gewöhnt. Phisto schläft, sobald er eingeschlafen ist sehr ruhig.

Derzeit dürfen sie nicht mehr in die Küche, in die sie jahrelang durften, das war überhaupt kein Problem, da sie sich dort eh kaum aufhielten. Würde ich ihnen das Schlafzimmer verweigern, hätte ich vermutlich nie wieder einen ruhigen Schlaf.

Das mit dem ablecken nachts hatten wir hier auch ne zeit lang, haben das aber ignoriert und nicht noch mit streicheln belohnt, dann hat sich das relativ schnell geregelt :) es ist alles machbar mit viel Geduld :)
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #17
Ich würde nicht warten, bis es schon "stinkt".
Mit etwas Pech äußert sich der Gestank nicht im Katzenklo, sondern durch Markierstellen in der ganzen Wohnung. Und wenn Katzen einmal damit angefangen haben, kann es sein, dass sie das Markierverhalten für immer beibehalten, auch wenn sie dann kastriert werden.
(Edit: Und markierte Stellen können auch die älteren, kastrierten Katzen unsauber werden lassen.)

Mit Warten hat man beim Thema Kastration viel Risiko, aber keinen Gewinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.023
Ort
Oberbayern
  • #18
Ich werde in den nächsten Wochen jetzt öfter am Tag NaFu geben.

Allerdings kann ich das nur innerhalb der Semesterferien machen. Währen der Uni ist das leider nicht mehr möglich. Immer zu den selben Zeit ist auch nicht wirklich möglich, da ich halt immer zu unterschiedlichen Zeiten Uni in die Uni muss und meine Freundin Schichtarbeit hat.

Weshalb ist das nur in den Semesterferien möglich? :)
Obwohl mein Trio schon um die zwei Jahre als ist, gibt es hier immer noch mindestens vier bis fünf Mahlzeiten am Tag:
1. Morgens nach dem Aufstehen
2. Bevor ich in die Uni fahre
3. Nachmittags wenn ich heim komme
4. Am Abend
5. Bevor ich schlafen gehe

Feste Uhrzeiten sind den Katzen dabei übrigens ziemlich egal und am Wochenende kann ich auch problemlos ausschlafen :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #19
Von wie viel Platz sprechen wir denn? Du schreibst 3 Zi, das sagt aber ja noch nichts über die qm aus. Und 4 junge Katzen ist ja schon eine "Hausnummer". Wie viel Platz bleibt denn, wenn das Schlafzimmer zu ist?
Viele Katzen tun sich schwer damit, wenn ein Raum am Tag offen ist und Nachts zu.

Das Futter kommt mir auch recht wenig vor, wobei jetzt 3 unterschiedliche Zahlen genannt wurden... Aber dazu wurde ja schon genug gesagt.

Wie beschäftigt ihr euch denn konkret täglich mit den Katzen? Was wird wie lange gemacht, um sie geistig und körperlich auszulasten?

Die abgekratzte Tapete ist ja so gesehen auch nur "markiertes" Gebiet. Also eine Kastration würde ich deswegen auch schleunigst machen.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
  • #20
Also Tapete kratzen gehört mit zum Markieren, weil Katzen auch über ihre Krallen ihren Duft absetzen.

Da würde ich mal annehmen, dass das der Hauptgrund ist und die beiden schnellstens kastrieren lassen, bevor noch Pinkeln dazu kommt.

Damit das Tapete fetzen nicht chronisch wird, hast du hier ja schon Tipps bekommen, um die Aufmerksamkeit auf andere tolle Sachen zu lenken, an denen sie sich austoben können. Ausreichend gutes Futter beruhigt natürlich auch nervöse Halbstarke. :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

LUI&LILLY
Antworten
7
Aufrufe
1K
Maggie
Maggie
datnischen
Antworten
42
Aufrufe
3K
HappyKerky
HappyKerky
R
Antworten
14
Aufrufe
1K
R
Barney und Carlo
Antworten
17
Aufrufe
1K
Neokaiju
Neokaiju
C
Antworten
5
Aufrufe
638
Lubbi123
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben