Kruste an Lippe? HILFE!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
justi

justi

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
2.533
Ort
Hamburg
Hallo hab die gleiche Frage auch im NKF, will einfach nur so viele wie möglich erreichen, nicht wundern bitte!

Einige wissen vielleicht das ich und Leela lange mit Ohrmilben zu kämpfen hatten..dies ist nun wohl endlich bekämpft..
irgendwann bekamm sie über dem Auge eine rote Stelle, als wenn sie eine Allergi egehabt hätte (es war aber nicht geschwollen) diese Stelle war dann über beiden Augen und überm rechten Auge leicht blutig gekratz.
Nun die linke Stelle verschwand ziemlich schnell, die rechte blieb wurde weniger rot, dann wieder mehr, schien doch nicht zu jucken..nun doch wieder?!
Nun hab ich gerade geshen das sie am Kinn etwas kruste hat, sie und Romeo liefern sich oft heisse Kämpfe, da kann auch mal was ans Kinn gehen, wunderte mich aber warum das so schlecht heilt.
Nun hab ich bemerkt das diese Kruste einmal UM DIE GANZE! Lippe geht..einmal rundum kruste, teilsweise doller, teilweise nicht..
Ahrgg..ich kann aber nicht sagen wie lange sie das hat..durch ihre Fellfarbe sieht man das ziemlich schlecht, da ich sie aber täglich wegen den Ohren behandel, kanns noch nicht soo lange sein. ZUmindest hab ich nichts bemerkt..

Hat irgendwer einen blassen Schimmer was das sein könnte?
Sie frisst, spielt, schläft an ihrem Verhalten ist nichts ungewöhnlich...
HILFE! (mir ist ganz schlecht..)
_______________
 
justi

justi

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
2.533
Ort
Hamburg
Werde mit ihr morgen früh zum TA, finde es aber immer ganz gut mir hier auch noch ein paar Meinungen einzuholen, meist gibt es hier ja viele die schon ähnliches erlebt haben..
Und ein paar mehr Meinungen können ja nihct schaden.

Hmm..ich habe nihct das Gefühl das sie Schmerzen hat, ich kann die Kruste anfassen und sie "sagt" nicht..es ist auch nicht geschwollen oder so, eben eine Kruste die um ihren mUnd geht, an einigen Stekken stärker, an anderer nicht so..
Es ist ganz seltsam finde ich.
ojeee..ich hoffe das Arzt weiß Rat...
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Hallo Nicole,
ist die Kruste schwarz und krümmelig? Dann könnte es sich auch um Kinnakne handeln. Unser Orlando hat das auch ziemlich oft. Mal ist es eine ganz kleine Stelle und ein anderes Mal ist das ganze Kinn befallen. Er hatte auch ständig Probleme mit seinen Ohren, wobei es sich bei ihm nicht um Ohrmilben handelte. Ich mache das Kinn nur mit klarem Wasser sauber und anschliessend wird es mit Surolan eingerieben.
 
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
8.786
justi

justi

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
2.533
Ort
Hamburg
Oh wo denn? Und ist sie sehr teuer? Bin von anfang an bei Radicke und find ihn eigentlich ganz nett...macht bei mir auch immer fein Rabatt (wäähhäh, war schon so oft da..)

An Kinnakne hat ich auch schon gedacht..aber es ist ben wirklich die Lippe! (schwarz isses, aber Leela ist auch dunkel.)
und wie beim Clown einmal Aussenrum. Wobei da wo die Schnurrhaare rauskommen eine rel. dicke Stelle ist und der Rest ist nur krümelig..
 
bille2006

bille2006

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
425
Ort
Regensburg
Hallo Justi

Fast dieselbe Frage habe ich hier auch schon gestellt. Mein Leobub hatte auf einmal so krustige Stellen auf der rechten Seite neben dem Mäulchen. Ich bekam hier viele Ratschläge und habe ihn erst mal mit Calendulaöl, Danke Zugvogel, behandelt. Dann fiel mir siedendheiss ein, dass ich vor kurzer Zeit meinem Leobub eine neue Futterstation mit 2 Näpfchen die so etwas blechähnlich waren, gekauft hatte. Ich habe sofort die Näpfe entsorgt und das ganze Krustige ist am abheilen. Ob es genau daran lag, weiss ich nicht sicher, aber die Erklärung könnte es gewesen sein. Dann wäre es eine Kinnakne gewesen.

Wenn Du magst, schau mal in den den threat unter "ungewöhnliche Beobachtungen".
 
Zuletzt bearbeitet:
justi

justi

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
2.533
Ort
Hamburg
hallo, war vorhin beim TA mit ihr und sie hat wohl wirklich Kinnakne..werde mir neue Näpfe holen und hab zusätzlich ein Homäopathisches Mittel bekommen zur Wundheilung, dann fahr ich noch zur Apo und hol mir die Salbe Calendulaöl, danke für den Hinweis Bille!!

Ich hoffe das bekommen wir schnellin Griff...
 
bille2006

bille2006

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
425
Ort
Regensburg
Gern geschehen Justi, wirst sehen, das heilt ziemlich schnell ab.
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Hallo Nicole, meine Xanny hat auch leichte Kinnakne. Ich habe von meiner TÄ einen Kamm (wie Läusekamm) von der Fa. Frontline bekommen und damit kämme ich das Kinn und nach dem FeuFu wische ich ihr mit einem feuchten Lappen das Mäulchen richtig ab.
Ich habe breite nicht so hohe Glasschalen, wie für Kompott.
Hoffe, dass es bei euch auch bald weg ist.
Gute Besserung wünschen
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben