Kitten und Freigang

P

Pussycat24

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
62
Hallo an Alle, ich bräuchte mal Rat!

Nachdem ich mich die letzten Wochen viel informiert habe steht nun fest, dass ich kommenden Samstag zur Pflegestelle fahre und mir meine Miezen hole.

Ursprünglich wollte ich nur mal so gucken und hatte noch keine konkrete Katze im Kopf, wollte aber eigentlich keine Babys!!! SO, und dann habe ich mich in ein paar sehr süsse rote EKHs verliebt :pink-heart: Oh Man, wer hätte gedacht dass die sooooo süss sein können. Zwei Weibchen sollen es sein, da nur 3 Geschwister und der Bub wird schon zu nem weiteren Katzenkind vermittelt.

Tja.... Jetzt meine Frage: Wie schaut das aus? Ich wohne im Moment bei einer Freundin, da ich bei einem Wohnungsbrand mein Heim verloren habe. Es dauert noch bis Anfang nächsten Jahres bis ich in meine neue Wohnung umziehen kann. Meine Freundin hat auch einen Kater, allerdings einen Freigänger. Der geht und kommt wie man ihm die Tür aufmacht. Kann ich die kleinen solange aus dem Zimmer fernhalten? So dass die nicht in Versuchung kommen rauszulaufen? Sie sind jetzt 4 1/2 Monate, das wäre wahrscheinlich noch zu früh für Freigang oder?

:) Danke für Tipps !!
 
Werbung:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Also Freigang in dem Alter geht wirklich garnicht. Sie müssen zwingend (!!) kastriert sein vor dem Freigang.
Dann sollten sie eigentlich mindestens ein Jahr alt sein. Ich hab das erst mit Hobbit erlebt in diesem Jahr: im Frühjahr (mit einem knappen Jahr) ist er absolut freudig draußen rumgelaufen, total unvorsichtig!! Freigang wurde gestrichen und seit Samstag darf er nun raus: Welten an Unterschied :) Er ist viel vorsichtiger und bleibt nicht so lange fort.
Ich würde niemals wieder ein Katzenkind in den Freigang schicken. Das Risiko ist einfach viel zu groß. Sie sind wie kleine Kinder, es SIND ja kleine Kinder. Die würde man auch nicht alleine rauslassen :oops:

Ehrlich gesagt würde ich warten bis du wieder eine eigene Wohnung hast. Sonst könnten die beiden ja nur in dem Zimmer leben? Oder willst du sie mit dem Kater vergesellschaften? Kennt er denn Artgenossen? Das kann schwierig werden!
 
N

Nicht registriert

Gast
Hi Pussycat,

Du hattest doch Interesse an dem schwarzen Kater geäussert, oder irre ich mich?


Kann ich die kleinen solange aus dem Zimmer fernhalten? So dass die nicht in Versuchung kommen rauszulaufen? Sie sind jetzt 4 1/2 Monate, das wäre wahrscheinlich noch zu früh für Freigang oder?

Natürlich sind sie mit 4,5 Monaten zu jung und zu unkastriert und zu unbedarft und zu verspielt.
Katzen müssen erst kastriert werden, bevor sie Freigang bekommen, dazu eigentlich bis zu einem Jahr im Haus bleiben.

Werden die Katzen in der neuen Wohnung auch Freigang haben?

Wie hast Du Dir Zusammenleben mit Kater und Kitten vorgestellt? Sollen sie zusammenleben oder getrennt?
 
P

Pussycat24

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
62
Claudia: stimmt! Leider habe ich dort keine Antwort erhalten. Wäre aber auch etwas weit weggewesen von mir.

Oh da erwischt ihr mich aber direkt auf kaltem Fuß!

also ich werde mal versuchen eins nach dem anderen zu beantworten:

1. Sie sind bereits frühkastriert
2. Sie sollen auch in der neuen Wohnung Freigang haben
3. Der Kater meiner Freundin kennt andere Katzen und auch andere Katzenkinder, da sie selbst Pflegestelle war/ist
4. Der Kater darf nur durch die Terrassentür im WZ raus, nur dieses Zimmer wollte ich den Babys vorenthalten, ansonsten dürfen sie überall hin


Natürlich hab ich mir überlegt, ob das nicht besser wäre abzuwarten bis ich umgezogen bin, aber da fängt dann ne sehr stressige Zeit für mich an (Jobwechsel) und jetzt hab ich noch frei da krankgeschrieben. Dachte das wäre gut, dann könnten die Katzen sich an mich gewöhnen und umgekehrt.
 
N

Nicht registriert

Gast
1. Sie sind bereits frühkastriert

das ist schon mal gut :)


2. Sie sollen auch in der neuen Wohnung Freigang haben

Sie sind sehr jung und sollten jetzt auf keinen Fall Freigang haben, m.E. erst frühestens im Sommer.

3. Der Kater meiner Freundin kennt andere Katzen und auch andere Katzenkinder, da sie selbst Pflegestelle war/ist

Wie alt ist der Kater?

4. Der Kater darf nur durch die Terrassentür im WZ raus, nur dieses Zimmer wollte ich den Babys vorenthalten, ansonsten dürfen sie überall hin

Wenn der Kater längere Runden geht, könntet Ihr die Kitten durchaus ins Wohnzimmer lassen. Wenn er rein möchte, reicht bei Kitten i.d.R. das Werfen einer Klingelmaus in den Flur und sie rennen los. Dann kann die Tür geschlossen werden und der Kater reingelassen werden.



Natürlich hab ich mir überlegt, ob das nicht besser wäre abzuwarten bis ich umgezogen bin, aber da fängt dann ne sehr stressige Zeit für mich an (Jobwechsel) und jetzt hab ich noch frei da krankgeschrieben. Dachte das wäre gut, dann könnten die Katzen sich an mich gewöhnen und umgekehrt.

Wenn der Kater verträglich ist und Ihr das Türproblem gut regelt, dann spricht ja nichts dagegen die Minis jetzt zu holen :)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Das liest sich ja schon viel besser :)

Ich möchte meiner Namensvetterin gerne zustimmen *g*

Wenn der Kater auch die Pflegestellen-Minis mag, dann gibts mit deinen sicher keine Probleme und dann spricht auch nichts mehr gegen einen Einzug :)

Aber ich würde sie wie gesagt auch nicht rauslassen.
Ich habe meinen Mogli als Kitten rausgelassen. Er hatte einen unglaublich großen "Streunerkreis" und wurde letztlich mit 1,5 Jahren überfahren. Wäre er weniger weit weggegangen, wäre er nicht so jung rausgekommen? Ich werde es nie erfahren.
Aber man hört leider viel zu oft von verunglückten Jungkatzen oder Katzen die schon sehr jung raus durften.

Und als Kitten - noch dazu zu zweit - brauchen sie das auch garnicht zum glücklich sein :) Sie brauchen nur ganz viel Liebe, eine große Wohnung mit Platz zum Toben und ganz viel Futter :D
 
P

Pussycat24

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
62
Ja, ich hatte mich glaube ich doof ausgedrückt: Ich wollte sie gar nicht rauslassen. Ich wollte bloß hören, wie man das machen kann, dass sie einem nicht entwischen :D

Uii... wie alt ist der Kater? Puhh das weiss ich gar nicht. Aber schon etwas älter glaube ich. Meine Freundin wohnt schon seit 6 Jahren in der Wohnung und da hatte sie ihn schon beim Einzug. Also.. mind. 7 denk ich, damals war er nämlich schon ausgewachsen :)
Er geht ziemlich lange Runden. Meist schläft er vormittags und ist dann über mittags weg.. dann schläft er bis Abends und ist dann nochmal so ca. 4 Stunden fort, dann kommt er gegen 8 nochmal rein, isst und pennt bis 10 und dann ist er eigentlich die ganze Nacht unterwegs. Ich finde ihn sehr entspannt. Wahrscheinlich sind ihm die Kitten egal. :D


Die Wohnung meiner Freundin hat ca 120 qm, meine neue wird 80 haben. Das reicht oder?
 
N

Nicht registriert

Gast
Wenn der Kater einen so geregelten Tagesablauf bevorzugt :p, dann ist das Türproblem gut zu händeln und die Kitten könnten das Wohnzimmer mitnutzen, weil das ja i.d.R. der Raum ist, in dem man sich abends viel aufhält.

Natürlich reichen 80qm, auch bis zum ersten Lebensjahr :)

Dann wünsche ich Dir bzw. Euch viel Spaß und dass der Kater und die Minis gut miteinander klarkommen :)
 
P

Pussycat24

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
62
Super, vielen Dank euch beiden für die Tipps!! Ich freu mich soooooo :p
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #10
:D

Alles Gute dir und den kleinen Plüschpfoten!

Und nicht vergessen Bilder zu zeigen wenn sie da sind ;)

Und ich würde sie auch ins Wohnzimmer lassen :) Die sind ja fix abgelenkt oder hochgehoben wenn der Kater reinkommt. Das Wohnzimmer ist hier das Lieblingszimmer weil man sich da ja viel aufhält. Das wird den Minis gefallen :)
 
P

Pussycat24

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
62
  • #11
na logo kommen Photos. ich bin bestimmt stolz wie Oscar und muss sie überall herzeigen :D
 
Werbung:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #12
Wie groß ist denn die Wohnung? babys brauchen ja Platz ohne Ende und wenn ihr solche Trennungen vornehmen müsst kann ich mri das schon eng vorstellen...

Bleibt der arme Kater denn dann wieder allein wenn ihr auszieht? Für ihn muss das ja furchbar sein, neue Freunde kennenlern, endlich glücklich vereint und dann wieder weg und Einzelhaltung...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Jessue, mmh.....wie wäre es mit Lesen ?
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #14
Komisch nu hab ich noch drei mal gelesen und immer noch nicht gefunden wie groß die Wohnung ohne den abgetrennten bereich ist und auch nciht wann der Partner für den Kater kommt.. kannst bitte aus der PM die du bekommen haben musst mal zitieren? danke! :)
 
N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
  • #15
Komisch nu hab ich noch drei mal gelesen und immer noch nicht gefunden wie groß die Wohnung ohne den abgetrennten bereich ist und auch nciht wann der Partner für den Kater kommt.. kannst bitte aus der PM die du bekommen haben musst mal zitieren? danke! :)

Der Kater hat wohl draußen seine Katzenfreunde und ist es, wie schon geschrieben, gewohnt dass andere Katzen kommen und gehen -> Pflegestelle.

Separiert werden soll anscheinend ja nicht mehr, da man die Kitten für den Moment, wo der Kater wieder nach Hause kommt (bzw geht) kurz in den Flur gelockt werden. Daher steht die ganze Wohnung zur Verfügung!
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #16
das ändert aber doch nichts dran dass das grad im Winter traurig ist und grad dann wenn er immer mal wieder Partner bekommt die dann wieder wegmüssen...

Ich hab da so meine Bedenken mit der Vergesellschaftung, die läuft ja selten innerhalb von Minuten ab. Und dann müssen sie eben doch getrennt werden gegebenenfalls auch über mehrere Wochen. Daher die Frage.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #17
Jessue, hier der Post: die neue Wohnung wird 80m2 haben:

Ja, ich hatte mich glaube ich doof ausgedrückt: Ich wollte sie gar nicht rauslassen. Ich wollte bloß hören, wie man das machen kann, dass sie einem nicht entwischen :D

Uii... wie alt ist der Kater? Puhh das weiss ich gar nicht. Aber schon etwas älter glaube ich. Meine Freundin wohnt schon seit 6 Jahren in der Wohnung und da hatte sie ihn schon beim Einzug. Also.. mind. 7 denk ich, damals war er nämlich schon ausgewachsen :)
Er geht ziemlich lange Runden. Meist schläft er vormittags und ist dann über mittags weg.. dann schläft er bis Abends und ist dann nochmal so ca. 4 Stunden fort, dann kommt er gegen 8 nochmal rein, isst und pennt bis 10 und dann ist er eigentlich die ganze Nacht unterwegs. Ich finde ihn sehr entspannt. Wahrscheinlich sind ihm die Kitten egal. :D


Die Wohnung meiner Freundin hat ca 120 qm, meine neue wird 80 haben. Das reicht oder?
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #18
Ja das hab ich gelesen aber nicht gefragt ^^
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #19
Wie groß ist denn die Wohnung? babys brauchen ja Platz ohne Ende und wenn ihr solche Trennungen vornehmen müsst kann ich mri das schon eng vorstellen...

Bleibt der arme Kater denn dann wieder allein wenn ihr auszieht? Für ihn muss das ja furchbar sein, neue Freunde kennenlern, endlich glücklich vereint und dann wieder weg und Einzelhaltung...

Doch, hattest Du.
Aber Dir ging es eher um die Separierungsmöglichkeiten in der jetzigen Wohnung? Und um den Kater, der dort schon wohnt?
 
T

TabeaIvoBerli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2014
Beiträge
11
Ort
Berlin
  • #20
Ich glaube sie meint wie groß die Wohnung ohne das Wohnzimmer ist bzw. wie groß dann das Wohnzimmer in Quadratmetern ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben