Katzenneuling hoch10 ;)

  • Themenstarter Rosavivi
  • Beginndatum
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #21
Prima Justi! Alle geben sich Mühe und Du musst wieder diesen Senf dazugeben.

@ Rosavivi

Die Kleine ist noch viel zu jung, um raus zu können. Das könntest Du frühestens nach der Kastration machen. Ausserdem werden sehr viele Katzen unter einem Jahr überfahren. Ich würde meine Katze noch nicht mal mit sechs oder neun Monaten rauslassen. Da sind sie einfach noch viel zu jung.

Sie wäre also mindestens acht bis neun Monate alleine bei Euch zu Hause. Stell Dir mal vor, wie Du das finden würdest: Von Freunden und anderen Menschen getrennt und es kümmert sich Wesen um Dich, die Deine Sprache nicht sprechen und nicht auf Deine Art mit Dir spielen können?

Druck Dir bitte diesen Artikel aus und zeige ihn Deinen Eltern:

http://www.katzenmagazin.ch/cgi-bin/zcms5/skm/pdf/einzelkatze.pdf

Ich kann Katzenneuling28 voll verstehen. Man kriegt einen Hals, weil es momentan wieder so viele Leute sind, die meinen: Egal was andere sagen, ich mach es so und nicht anders.

Schön, dass Du versuchst, mit Deinen Eltern zu reden. Wenn das nicht klappt, verzichte bitte auf die Kleine und hole Dir ein erwachsenes Tier, das nach kurzer Zeit Freigang bekommen kann.

Mein Sam war vier Jahre alt, als ich ihn bekommen habe. Damals habe ich es nicht besser gewusst. Er war den Rest seines Lebens Einzelkatze. Wenn ich meine Katzen jetzt sehe, habe ich heute noch ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber.
 
Werbung:
justi

justi

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
2.533
Ort
Hamburg
  • #22
hahhahah, huch hab ich da was nicht mitbekommen?
Schreibt man in seinem Forum nicht seine Meinung und ERfahrung?
Soll ich dich nächstes mal vorher fragen??

hihi

ja, aber e sist schon besser einem mädchen zu sagen sie ist ein egoist und soll sich kein Tier holen weil es nämlich genau einen weg gibt ein Tier richtig zu halten, der da ist -> euer?


schau blackfire, du hast deinen armen kater vier jahre ein katzenunwürdiges Verhalten aufgezwungen... sie informiert sich ganz fleißig und scheint gesunden menschenverstand zu haben..ganz gute voraussetzungen wie ich finde

udn daher auch mein senf, voll gut! Hol dir die lütte
 
R

Röxi

Gast
  • #23
@justi ???
Und die ersten wochen und Monate versauert das arme Ding dann im haus? Du schienst ja echt ahnung zu haben..

Nochmal zur TE: ja, das dürfte kein problem sein.. meine ist ja auch alleine, wenn ich in der schule bin. dann ist zwar noch der Hund da, aber ich bin in der schule und eltern arbeiten. Wenn sie noch n Freund hat, sind drei stunden kein problem.
Wenn ich meine schuhe ausziehe, kommt meine Kleene immer schon mit höchsttempo die treppe runter, um mich zu begrüßen.. so süß.
 
justi

justi

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
2.533
Ort
Hamburg
  • #24
hä?
aber deine katze ist doch selber allein, oder?
 
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
  • #25
nun verunsichert das arme Mädel doch nicht so.
Generell (und es gibt Ausnahmen, sprich Katzen, die wirklich lieber alleine sind) sind 2 Katzen besser als eine.
Am besten Geschwister, die miteinander aufwachsen, weil sie sich schon kennen und normalerweise auch gut miteinander auskommen.
Wenn wirklich nur 1 geht, dann geh ins Tierheim und hol Dir eine, die ausdrücklich nur als Einzelkatze abgegeben wird und die Freigänger ist, also nach einer kurzen Eingwöhnungszeit raus kann.
Wenn Du eine aus dem Tierheim holst, lass die Katzen auf Dich wirken, nicht Du suchst die Katze aus, sondern sie Dich :p
Ich bin da immer nach Gefühl gegangen, meist gibt es eine oder zwei, die auf Dich zukommen und sich mit Dir beschäftigen.
Und genau das sind die richtigen für Dich.
Wegen Katzenklo: bei kleinen stell wirklich mehrere auf, wir hatten auch einen kleinen Unfall ganz am Anfang, weil eine der beiden so vertieft in ihr Spiel war, dass sie vergessen hatte, dass sie muss.
Und als sie es dann doch bemerkte, war leider nur ein Leder-Zeitschriftenständer in der Nähe :D
Kein Thema, genau an diese Stelle ein weiteres Kaklo gestellt, seitdem keine Unfälle mehr.
Nach und nach werden wir dieses dann von Woche zu Woche ein wenig verschieben, wieder in die Richtung, wo das andere steht (weil unsere Wohnung auch sehr gross ist). Sie dort dann wieder hinführen und reinsetzen und die Stelle, wo es vorher stand, gründlich putzen und desinfizieren (oder mit Myrtenöl einsprühen), um den Geruch wegzubekommen. Sonst denkt sie möglicherweise: "na ja, steht zwar nix mehr dort, riecht aber immer noch so, kann man also hinpullern" :rolleyes:
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #26
@justi ???
Und die ersten wochen und Monate versauert das arme Ding dann im haus? Du schienst ja echt ahnung zu haben..

Ja, sage ich ja.

Früher wusste man es nicht besser, heutzutage muss man diesen Fehler nicht mehr machen.
 
Wilkenid

Wilkenid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2010
Beiträge
440
Ort
Mannheim
  • #27
@rosavivi: ich bin wirklich froh, dass du dazu bereit bist, deinem Kätzchen die Möglichkeit zu geben richtig aufzuwachsen.

Ansonsten: Kitten niemals alleine!!! Ob späterer Freigang hin oder her. Diese Lebensphase ist viel zu wichtig und entscheidet über das weitere Leben einer Katze.
 
R

Rosavivi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2010
Beiträge
11
Ort
NRW
  • #28
Hey..
also wie ich hoffe ist das Thema 2. Katze jetzt beendet, ich habe bei der Freundin angefragt und sie würde eh lieber mir als dem andren Mädchen die 2. Katze geben .. :) Ich zeig euch gleich mal Bilder, sie ist auch Zuuuckersüß..
Die Kleinen sind aber einfach noch so winzig, das ist unglaublich.. naja darum gehts ja nicht..

Fragen.. :)
1. Glaubt ihr, mit nem Kratzbaum, Sisalplatten und ich habe ja vor die Kitties ab so 11,12 Monaten rauszulassen, also haben sie auch da Möglichkeiten zu Kratzen, und sie haben ja dann einen Spielgefährten, lassen sie die Pfoten von unsren Ledermöbeln? :confused:

2. Welches Spielzeug ist für Katzen am tollsten, bzw. was für Erfahrungen habt ihr vorallem mit Kitten gemacht, womit spielen sie gerne?
Mein Onkel hatte mal eine Katze, die allerdings schon gestorben ist, naja jedenfalls als ich so 6,7 war, durfte ich immer mit ihr mit einem Katzenfreundlichen Laser spielen, der nicht schädlich für die Augen des Tieres ist, und sie ist dem Ding hinterhergeflitzt wie sonst was, das mir auch total viel Spaß gemacht. Habe aber gelesen, man mit ihnen auch Jagdspiele spielen wo sie die Beute zu fassen kriegen, ist richtig oder?

3. Ich habe ein wenig Angst, dass die Kitten nicht so verschmust werden, wenn sie zu zweit sind, da sie dann ja sich gegenseitig haben. Ich möchte ja total viel mit ihnen schmusen, sodass sie so lieb wie möglich werden, es gibt ja auch Katzen die diesen Umgang nicht gewohnt sind und dann sich gar nicht anfassen lassen, das will ich dingenst vermeiden. Wird das ein Problem?

Grüße :) und wenn mir was einfällt, dann darf ich doch bestimmt fragen :)
 
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
  • #29
na also, ist doch super. Glaub mir, an 2 Katzen werdet Ihr alle mehr Freude haben, als an einer.

1. schwer zu sagen. Meine benutzen sehr gerne den Kratzbaum und die Kratzmatten, die wir an einem Balken angebracht haben. Auch die eine Kratzleiste, die ich einfach auf den Boden gelegt hab. Wenn sie natürlich am Toben sind, dann geht es auch mal über die Möbel (nicht zum Kratzen), und beim drübersprinten halten sie sich natürlich auch mit den Krallen fest. Einfach mal Decken über die Lehnen legen. Und ansonsten die beiden immer wieder an den Baum setzen und ihnen zeigen, was sie machen sollen.
Manche stellen auch ihre Pflanzen auf Sisal-Untersetzer, die werden auch gern genommen.

2. ganz unterschiedlich. Meine Lami hat so ein kleines Fellbällchen (keine Fellmaus, sondern einen mit Fell ummantelten Ball), den sie durch die ganze Wohnung trägt. Lily dagegen liebt diese Angeln (an der einen Seite eine Plastikstab, an der anderen Seite eine lange dicke Schnur mit Quasten am Ende). Einfach ausprobieren. Laserpointer einfach nicht zuviel einsetzen, auch weil sich die Miezen dabei sehr verausgaben, kann im Sommer zuviel werden.

3. nein, das wird kein Problem. Meine beiden schmusen miteinander (und auch putzen und streiten) und auch mit mir (nur schmusen und putzen :) ). Lily ist im Moment etwas schmusiger als Lami (die ist einfach noch verspielter) und kommt regelmässig zu mir, köpfelt, kommt auf den Schoss und liegt beim Schlafen neben meinem Kopfkissen. Das macht Lami weniger (wird aber schon mehr). Zwingen kann man sie nicht, aber normalerweise suchen sie schon selber den Kontakt zu Dir. Man kann es vereinfachen, indem man sie immer wieder hochnimmt und gleich wieder runterlässt, sodass sie merken, dass das Hochnehmen nix Schlimmes ist. Meine mochten das am Anfang nicht so sehr, jetzt ist es kein Problem mehr.
 
R

Rosavivi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2010
Beiträge
11
Ort
NRW
  • #30
Oh okay das ist super.. das ist auch ein Bedenken meiner Mutter.. dass die Katzen dann überall rumspringen.. ich meine sie findet es nicht dramatisch und wenns passiert ists halt so aber wir versuchen schon denen ein paar Manieren bei zu bringen :)
Worauf muss man noch so achten?

Ahh und das ist die andre Süße (oder ein er?)
142da1y.jpg

3 Tage alt..
jgr3f8.jpg

13 Tage alt..

Naja :) Antworten sehr gern erwünscht :D
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
  • #31
Bei vielen Katzen hilft eine Wasserspritze (die zum Blumenbesprühen) bei der Erziehung sehr :D

Man sollte sie nur nicht überstrapazieren. Also einige wichtige Verbote, wie z.B. Sofa kratzen und auf die Küche springen damit bestrafen.
Nicht bei jeder Kleinigkeit naß spritzen ;)

Wichtig ist das die Bestrafung (ob nun ein Nein! oder ein bisschen Wasser) immer sofort oder sehr wenige Sekunden nach der "Tat" kommt.

Schon eine halbe Minute nacher bringt eine Bestrafung und Schimpfen rein gar nix mehr.
 
Werbung:
R

Röxi

Gast
  • #32
@justi:
Ja, aber meine ist auch kein baby mehr, sondern eine erwachsene Katze, die ausdrücklich keine anderen Katzen neben sich im Haus haben möchte. Draußen kann sie das natürlich selbst entscheiden.


haach, die ist ja auch zucker
 
R

Rosavivi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2010
Beiträge
11
Ort
NRW
  • #33
Mir ist grad eingefallen, was mach ich denn mit Kabeln?
Ich meine ich lass die Kitties die 2 Stunden dann ja alleine morgens oder 3, und da werden die die erste Zeit in meinem Schlafzimmer sein, das ist aber ca. 30 qm groß und da wird auch der schlafplatz der mietzen sein denke ich.. oder einer von ihnen.. da werde ich auch alle kabel entfernen bzw ausstecken dass selbst wenn sie eins " annagen" sollten sie keinen stromschlag bekommen.. aber ich kann wenn sie dann das ganze haus für sich einnehmen schlecht alle kabel verschwinden lassen oder ausstecken!.. kann man das katzen abgewöhnen oder machen sie es von vornherein nicht? :s:confused::confused::confused:
 
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
  • #34
Wird unterschiedlich sein, meine gehen zwar manchmal ran, aber nicht so fest, sprich sie beissen nicht gross rein. Ansonsten gibt es Ummantelungen, die man drüber machen kann.
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
  • #35
Eigentlich knabbern Katzen nicht unbedingt an Kabel rum. Die meisten interessiere sich nicht besonders dafür. Einige AUsnahme gibt es allerdings schon, da musst du sie mal beobachten.

Aber gerade bei kleinen Kitten weiß man nie, was sie für Unfung im Kopf haben, also sollten die Kabel in den Zimmern wo sie sich am Anfang aufhalten versteckt werden.

Im Baumarkt, bei IKEA oder auch im Elektromarkt gibt es so Kabelröhren, mit denen man Kabel zusammen fassen kann.
Damit kann man sie z.B. schützen.
So sehen die aus: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/20097954
 
ShinRa

ShinRa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
12
  • #36
Schön, dass es so aussieht, als würden nun doch zwei bei dir einziehen! :)

Zum Thema Kratzmöglichkeiten haben die anderen ja schon alles wichtige geschrieben und was die Befürchtung angeht, dass zwei Katzen weniger schmusen wollen, da kann ich dir die Angst nehmen.
Von meinen dreien hat jede ihr eigenes "Schmuseprofil", soll heissen, die eine mag's mehr, die andere weniger, aber das hat eher mit dem Charakter zu tun als der Gesellschaft anderer Katzen. Unterm Strich komme ich bei allen dreien wirklich ausreichend zum Zuge. :D
Was Spielzeug angeht, kann man auch viel improvisieren ohne gleich teuer einkaufen zu müssen. Kartons, Zeitungspapier, etc. (nur keine Bänder, da gefährlich) sind meist eh viel spannender als alles gekaufte. :)

ShinRa
 

Ähnliche Themen

L
2
Antworten
22
Aufrufe
3K
Emma&Lines
E
alana1-1
Antworten
14
Aufrufe
5K
S
N
Antworten
43
Aufrufe
21K
golden eye
golden eye
D
Antworten
7
Aufrufe
2K
Königscobra
Königscobra
E
Antworten
4
Aufrufe
776
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben