Zwei Kätzchen, ein Zimmer

  • Themenstarter Christian9219
  • Beginndatum
J

Jona

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2009
Beiträge
3.516
Alter
44
Ort
Essen
  • #21
Bitteschön Silvi :D
 
Werbung:
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #22
Vor allem sollte dir aber auch klar sein, dass es als Student mit 2 Katzen schwieriger wäre, ein WG Zimmer zu bekommen bzw. eine Wohnug (gerade die 1-Zimmer Appartements...)
Und das mit dem "morgends raus, abends rein" ist total fahrlässig. Die Katzen können nicht einfach mal rein, wenn ihnen danach ist, sie sich bedroht fühlen oder Sonstiges...
Soll das Kaklo auch in deinem Zimmer stehen und das Fressen? Willkommen Geruchsbelästigung der übelsten Sorte....
Falls es zu gemein klingt, nimm es bitte nicht so wahr,
Grüße , :)


Also das kann ich jetzt nicht bestätigen.

Klar ist es schwerer eine WG zu finden in die man die Katzen mitnehmen darf, aber das geht.
Zumindest kenne ich hier in Wuppertal genug WG's mit Katzen.
Wenn man ordentlich sucht findet man auch tierliebe Mitstudenten.

Sie morgens raustragen und dann abends wieder reinholen,
würde ich allerdings auch nicht machen.
Bei Wind und Wetter draußen warten müssen das einen endlich wer reinläßt
und sich nicht mal schnell vor dem bösen nachtbarskater verstecken können ist nicht so toll.

Ich hab übrigens mit meinen beiden mehrer Moante in einer 2 Mann WG gewohnt.
Kitty Klo und ihr Futter stehen immer noch in meinem Zimmer.
Sie ist ja blind und soll sich nicht nochmal an einen anderen Platz gewöhnen müssen.
Man riecht gar nichts.
Vielleicht liegts am Streu und am Futter,
aber weder ich noch diverse Freundinnnen
die mal ne Nacht bei mir im Zimmer geschalfen haben haben was gerochen.

Solange du die Kätzchen nicht durchs ganze Haus laufen lassen darfst, würde ich allerdings mit meinem Katzenwunsch warten.
Vielleicht wenn du ausgezogen bist und fertig mit der Ausbildung.
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #23
Ich finde es viel zu klein und ein verantwortungsbewusstes TH würde dir auch keine Katzen vermitteln (ok, du könntest sie jetzt Privat habe, aber es ging ja ums Allgemeine).
Wir haben seit ca. eineinhalb Wochen zwei kleine Katzen und eine 72m² Wohnung. Unsere Katzen zumindest brauchen dies Möglichkeit zum Rückzug, zum toben durch den Flur etc. Ohne das würden sie durchdrehen. Denke, das würde auch bei dir passieren
nicht jeder hat eine 72qm Wohnung oder größer.Und sollte all diesen Leuten die Katzenhaltung verboten werden?dann dürfte ich auch keine haben.;)
Meine Katzen drehen keineswegs durch sondern haben viel Tobefläche.

Und nicht jeder junge Mensch handelt aus kindischen "Haben Will" Reaktionen,holt sich Katzen ins haus und läßt sie nacher links liegen sobald das Studium anfängt oder eine eigene Wohnung gesucht wird.
Außerdem gibt es hier auch Foris die wunderbar mit ihren Katzen in einer WG wohnen.
Jemand der sich vorab informiert zeigt deutlich Interesse.
Sucht Ratschläge um ein guter Katzenhalter zu werden...ganz schön frustrierend wenn derjenige gleich als "nichtgeeignet" abgestempelt wird.

Hier sind soviele Foris unterwegs,die ganztags arbeiten,noch zur Schule oder Uni gehen,nicht in einem großen Haus mit abgesichertem Garten leben und kein dickes Monatseinkommen haben.Und das sind alle gute Katzenhalter und niemand hier prangert sie an.Aber sobald sich jemand neues anmeldet,dem wird sofort geraten sich unter den gegeben Umständen keine Katzen zu holen.



Christian,
es ist sicher keine Ideallösung,aber den Kätzchen-und super dass du gleich 2 nehmen möchtest,dann können sie auch ohne Probleme mal ein Weilchen alleine sein-wird es sicher gut gehen.
Die Idee in den garten runter zu setzen und wenn du wieder nach hause kommst,mit in die Wohnung nehmen,finde ich nicht sehr gut.Erstens könnte es sein,dass die Miezen rein wollen,wenn du nicht da bist und dann stehen sie vor verschlossener Türe und 2. nicht jede Katze,die einmal Freigang geschnuppert hat,hält sich an deinen Stundenplan.
Könntest du eventuell eine Katzenleiter anbringen,so dass sie vom garten direkt zu dir in die Wohnung können?

Wichtig wäre auch,die Fenster abzusichern mit einem Katzennetz.

Da in einer kleinen Bude nicht gerade viele Kratzbäume reinpassen,wäre es wichtig andere Kletter und Spielmöglichkeiten zu schaffen.
Regalbretter mit Teppich überzogen an die Wände anzubringen ist ideal,auch eine Sisalwand macht den Katzen viel Spaß zum klettern.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #24
nicht jeder hat eine 72qm Wohnung oder größer.Und sollte all diesen Leuten die Katzenhaltung verboten werden?dann dürfte ich auch keine haben.;)
Meine Katzen drehen keineswegs durch sondern haben viel Tobefläche.

Neem so meinte ich das nicht. Man kann auch 40m² haben und die Katzen sind glücklich. Jedoch ist da ja noch immer der Unterschied, dass man bei einer 40m² Wohnung meist noch einen Flur, Badezimmer etc. hat und das ganze einfach viel freier gestaltet ist.
Meine Freundin hat mal im Tierheim gearbeitet und dort gab es einen festen -nenne wir es mal- "Richtlinienkatalog" und dort wäre eben keine zwei Katzen in die von Christian beschriebene Situatiion abgegeben worden. Aber, das wird ja überall anders gehandhabt.
Ich finde es einfach zu winizig, wenn ich sehe, wie die Kleinen hier rumtoben, da wäre es einfach nicht möglich, sie in einem Zimmer zu halten (und sowas kann man ja nicht sofort sehen, wenn man sie aus dem TH holt, sondern es entwicklet sich) :pink-heart:, aber, das hängt ja auch vom Charakter der Katze ab.
In der kleinsten Hütte ist ja bekanntlich Platz ;)

Hier sind soviele Foris unterwegs,die ganztags arbeiten,noch zur Schule oder Uni gehen,nicht in einem großen Haus mit abgesichertem Garten leben und kein dickes Monatseinkommen haben.
Du hast gerade mich beschrieben. :D


... Falls das insgesamt zu garstig klang, tut es mir Leid für Christian, aber ich hatte 17 jahre lang immer Freigänger (bei meinen Eltern) und als ich jetzt ausgezogen bin habe ich mir auch sehr, sehr gründlich überlegt, ob ich es überhaupt verantworten kann, eine reine Wohnungskatze zu halten (und bin jetzt noch mit einem sehnsüchtigem Blick nach draußen für die Kleinen erfüllt ;) ). Deshalb denke ich mir einfach, dass zumindest die Wohnung dann auch viel Platz zum Toben bieten sollte. Aber, das ist ja nur meine Ansicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
  • #25
huhu

Hallo Christian erstmal herzlich Willkommen!

Also ich habe ne zeitlang meine Mietz auch in meinem Zimmer gehalten, aber so eine richtige Lösung für die Maus ist das nicht... sie viel gejammert und wollte raus, auch verständlich denke ich. Versuch deine Mum nochmal rumzukriegen,mein Dad wollte auch erst keine Katzen und seit 3 Jahren haben wir Mogli :)
das mit Morgens raus abends rein,äähm neee ist keine gute Lösung, unser kleiner Kater Kimba geht auch raus, steht aber nach 10 minuten wieder vor der Tür und will rein. Und was wenn es regnet oder es stürmisch ist oder es schneit? Vieel zu kalt für die Mäuse :)
Das mit deinen Großeltern ok wäre ne Lösung, aber die sind bestimmt auch net mehr die jüngsten. Such dir lieber deine eigene Wohnung und hol dir dann die Mietzis, dann haste auch keine Probleme das deine Mum sagen könnte nee gibt es nicht :) und denkw ie schon gesagt dadran, Katzen kosten auch geld, also nicht nur diesachen die eine Katze sofort braucht, auch Tierarztkosten entstehen.

ich hoffe es klang nichtunfreundlich, wenn ja das war auf keinenfall meine Absicht :)


LG Svenja
 
Mel

Mel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2009
Beiträge
643
  • #26
Hallo Christian,

auch ich rate Dir dringend von der Anschaffung der Katzen ab! Wenn nicht alle Familienmitglieder mit der Katzenhaltung einverstanden sind, ist es unverantwortlich die Tiere zu holen. Würde auch nur den kindlichen Trotz zeigen!

Bevor man nicht auf eigenen Füssen steht und sein eigenes Geld verdient, sollte man sich keine Tiere holen.

Es gibt hier sehr junge Katzenhalter im Forum... dazu kann ich nur sagen, dass ich dem sehr kritisch gegenüberstehe! Bei mir hätte das nicht geklappt, ich war mit Anfang Zwanzig noch nicht reif genug. (Was ich allerdings erst heute so richtig begreife....)

Also hab Geduld, Dein ganzes Leben liegt noch vor Dir. Mach erst mal Deine Schule, dann eine Ausbildung und wenn alles absehbarer ist, steht auch der Anschaffung von Tieren nichts mehr im Wege!
 
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
  • #27
Hallo Christian,

Es gibt hier sehr junge Katzenhalter im Forum... dazu kann ich nur sagen, dass ich dem sehr kritisch gegenüberstehe! Bei mir hätte das nicht geklappt, ich war mit Anfang Zwanzig noch nicht reif genug. (Was ich allerdings erst heute so richtig begreife....)
QUOTE]

Naja dem kann ich nur teilweise zustimmen. ich bin auch anfang zwanzig, hab leider meine Arbeit verloren und habe Katzen. Wenn man das fianziell auch in jungen Jahren hinkriegt warum eigentlich nicht. Ich denke auch das viele junge Katzenhalter hier ihre Familie auf der Seite haben, was Christian ja leider net hat.
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.682
Ort
Nordhessen
  • #28
Also ich finde die Idee jetzt auch nicht so prickelnd.

Wenn eine Anschaffung von Katzen, dann sollten auch alle Familienmitglieder dahinterstehen. Und ich denke, Diene Mom wirst Du nur schwer umstimmen können.

Da Du aber nicht verhindern kannst, dass die Katzen bei Freigang im ganzen Haus herumlaufen werden (wie sollen sie sonst rein oder raus komme) und auch bei Wohnunghaltung mal in die untere Etage ausbüxen können, lass ieber die Finger davon und warte, bis Du irgendwann mal eine eigene Wohnung hast.
 
Campino

Campino

Forenprofi
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
1.156
Alter
38
  • #29
Hallo Christian,
habe hier mitgelesen und finde es richtig, dass du dich hier vorab informierst und fragst. Ich finde deshab dein Verhalten deshalb ganz und gar nicht unreif!

Dennoch muss ich mich einigen hier anschliessen und sagen, dass auch ich der Meinung bin, dass alle Familienmitglieder mit der Anschaffung einverstanden sein müssen. Vielleicht solltest du noch etwas warten, bis du genau weisst wo es dich mal hinverschlägt und bis dahin kannst du ja hier rumlesen und alles schön vorbereiten. So würde ich es jedenfalls machen. Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass deine family sich doch noch umstimmen lässt.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
15
Aufrufe
22K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
S
2
Antworten
20
Aufrufe
14K
Lotte2001
Lotte2001
_unkas_
Antworten
80
Aufrufe
14K
_unkas_
S
Antworten
5
Aufrufe
1K
Sandra1174
S
P
Antworten
6
Aufrufe
1K
Pfötchen
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben