Dickes Bäuchlein?

  • Themenstarter Amparo
  • Beginndatum
Amparo

Amparo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
667
Ort
Zürich
Meine Saphira BKH genau 5 Monate alt, hat ein dickes Bäuchlein. Sie ist munter, frisst gut, und die Verdauung klappt auch. Ist das normal bei Kitten, oder frisst sie zuviel (sie ist eine sehr gute Esserin). Soll ich sie mal vom TA untersuchen lassen? Vielleicht mach ich mir ja zuviel Sorgen.:confused::confused:
 
Werbung:
Pira

Pira

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2009
Beiträge
1.497
Ort
Berlin
Meine Saphira BKH genau 5 Monate alt, hat ein dickes Bäuchlein. Sie ist munter, frisst gut, und die Verdauung klappt auch. Ist das normal bei Kitten, oder frisst sie zuviel (sie ist eine sehr gute Esserin). Soll ich sie mal vom TA untersuchen lassen? Vielleicht mach ich mir ja zuviel Sorgen.:confused::confused:

Kitten dürfen so viel fressen wie sie wollen, sie sind im Wachstum.
Wenn du Sorge um das Bäuchlein hast, würde ich zum TA gehen.
Ist die Maus entwurmt?
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
ich halte das für normal.
Gerade vor einer Wachstumsphase fressen Kitten enorm viel und wirken pummelig, kaum setzt der Wachstumsschub ein verwächst sich das sehr schnell.
Ähnlich wie bei Kindern.
 
T

Tabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2009
Beiträge
590
Sicherheitshalber würde ich den Tieierarzt mal draufschauen lassen und mal über eine Wurmkur sprechen.
 
Amparo

Amparo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
667
Ort
Zürich
Entwurmt ist die Kleine. Sie ist auch schon kastriert. Dabei wurde auch noch ein Nabelbruch entdeckt und behandelt. Sie hat von der Züchtrin auch ein tierärztliches Gesundheitszeugnis mitbekommen.
 
JasminHER

JasminHER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
9
Hallo,
ehrlich gesagt bin ich skeptisch seitdem ich das bei meinem Kater der war auch 5 Monate alt, gesehen habe, Sonntag war der Dicke Bauch , Montag wollte er nicht mehr fressen und trinken und lag nur noch im Körbchen. Ich würde es aufjedenfall kontrollieren lassen, denn bei meinem Kleinen ist es leider nicht gut aus gegangen. Ich drück dir die Daumen das es nicht schlimmes ist.
 
T

Tabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2009
Beiträge
590
Hmm, wenn sie ordentlich entwurmt wurde, dann finde ich einen dicken Bauch immer nicht gut. Lass ihn mal draufgucken.
 
Amparo

Amparo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
667
Ort
Zürich
Ok, danke. Ich werd morgen früh gleich bei der TA anrufen. Heute ist die Praxis geschlossen.
 
JasminHER

JasminHER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
9
Berichte was es ergeben hat.
 
Amparo

Amparo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
667
Ort
Zürich
  • #10
Also ich konnte erst heute einen Termin bei der TA bekommen. Sie hat die Kleine abgehört, Zähne kontrolliert etc. Sie meinte dann, das dicke Bäuchlein käme halt doch von Würmern und hat ihr gleich eine halbe Tablette verpasst. Es stimmt schon, die Kleine ist munter, frisst ordentlich, setzt ensprechende Mengen Kot ab und putzt sich fleissig. Trotzdem bin ich ein wenig unsicher, sie wurde ja schon von der Züchterin mehrmals entwurmt. Nach draussen geht sie nicht, also woher die Würmer. Wahrscheinlich mach ich mir wieder mal zuviel Sorgen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Auf Verdacht entwurmen ist nicht gut. Hat man einen Verdacht, sammelt man von drei Tagen alle Häufchen und läßt das auf Würmer testen. Werden keine nachgewiesen (Fehlerquote von 'falsch-negativ' nach Aussage eines Labors bei max. 1%), dann wird auch nicht mit Wurmmittel behandelt.
Diese Medikamente haben alle Nebenwirkungen, sowohl auf den Darm als auch auf die Leber, das sollte man grad bei so jungen Katzen immer bedenken.
Wenn Würmer nachgewiesen werden, hat man gleich die Spezies und kann Wurmbehandlung sehr genau anpassen, denn nicht jedes Mittel treibt jeden Wurm aus.

Zugvogel
 
Werbung:
Amparo

Amparo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
667
Ort
Zürich
  • #12
Auf Verdacht entwurmen ist nicht gut. Hat man einen Verdacht, sammelt man von drei Tagen alle Häufchen und läßt das auf Würmer testen. Werden keine nachgewiesen (Fehlerquote von 'falsch-negativ' nach Aussage eines Labors bei max. 1%), dann wird auch nicht mit Wurmmittel behandelt.
Diese Medikamente haben alle Nebenwirkungen, sowohl auf den Darm als auch auf die Leber, das sollte man grad bei so jungen Katzen immer bedenken.
Wenn Würmer nachgewiesen werden, hat man gleich die Spezies und kann Wurmbehandlung sehr genau anpassen, denn nicht jedes Mittel treibt jeden Wurm aus.

Zugvogel

Ich hab mich ehrlich gesagt auch ein bisschen gewundert, dass die TA so einfach ein Wurmmittel gegeben hat. (Eine Breitbandetwurmung)
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #13
Hm, und die andere Katze hat keine Entwurmung bekommen?

Dann ist die WK bei der Kleinen sowieso sinnlos :rolleyes:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Amparo

Amparo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
667
Ort
Zürich
  • #15
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #16
natürlich musst Du ihr die Wurmtablette auch geben, denn sonst war die Entwurmung der kleinen Katze sinnlos - vorausgesetzt, dass es wirklich Würmer waren/bzw. sind. Wenn, dann haben das beide Katzen, und dann hilfts nix, wenn nur eine entwurmt wird, die steckt sich dann umgehend wieder bei der anderen an :verschmitzt: also gib Deiner Ophelia auch eine Tablette und schau dann, was das dicke Bäuchlein so macht, obs besser wird.
 
Amparo

Amparo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
667
Ort
Zürich
  • #17
natürlich musst Du ihr die Wurmtablette auch geben, denn sonst war die Entwurmung der kleinen Katze sinnlos - vorausgesetzt, dass es wirklich Würmer waren/bzw. sind. Wenn, dann haben das beide Katzen, und dann hilfts nix, wenn nur eine entwurmt wird, die steckt sich dann umgehend wieder bei der anderen an :verschmitzt: also gib Deiner Ophelia auch eine Tablette und schau dann, was das dicke Bäuchlein so macht, obs besser wird.
Da hast du natürlich Recht. Ich habs auch getan. Musste etwas sanfte Gewalt anwenden, anders war die Tablette nicht in sie reinzukriegen. Nachher bekam sie natürlich viel Lob und Streichel.:verschmitzt:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Ich verstehe es nicht, daß man ohne weiteres und nur auf vagen Verdacht hin einfach Wurmbehandlung macht. Wäre es nicht sinnvoller gewesen, erst mal Kot zu sammeln und zu testen?

Zugvogel
 
Tucke

Tucke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
693
  • #19
so schlimm wird es wohl nicht sein auf verdacht zu entwurmen zugvogel.

also meine beiden haben am anfang auch ne entwurmung bekommen, obwohl da sehr wahrscheinlich nix war, nur zur sicherheit. und es geht ihnen gut :) alles hat seine nebenwirkungen, aber man kann es auch übertreiben.

aber mit dem dicken bauch... auch ich hatte schon so einen fall, ging zum tierarzt sie sagte mir ebenfalls würmer und ne woche später war mein baby tot... er hatte fip. Beobachte es besser genau, man kann nie wissen.

aber es wird schon alles gut sein :)
 
Pablo

Pablo

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
1.033
Alter
53
Ort
Nähe Rosenheim, Oberbayern
  • #20
Ich verstehe es nicht, daß man ohne weiteres und nur auf vagen Verdacht hin einfach Wurmbehandlung macht. Wäre es nicht sinnvoller gewesen, erst mal Kot zu sammeln und zu testen?

Zugvogel

Nun ja, im Prinzip gebe ich Dir ja recht. Aber nun war ja die Tablette in der Kleinen schon drin. Und die nutzt eben garantiert nichts, wenn nicht auch die Zweite entwurmt wird. Wenn man also in diesem speziellen Fall nicht auf alle Fälle völlig umsonst entwurmt haben will, war es folgerichtig, auch die zweite Katze zu entwurmen.

Für die Zukunft kann sich die TE das ja anders vornehmen.

Bei einem dicken Bäuchlein bekommt man ja immer Angst. Da schwebt ja gleich das Damoklesschwert FIP oder andere schlimme Sachen über allem. Aber ich denke, im Wachstum schauen kleine Katzen auch mal etwas unförmig aus, ohne dass etwas Schlimmes ist. Und die Kleine ist ja fit und frisst und spielt. Also würde ich jetzt mal abwarten, ob die Wurmkur etwas bringt und mir nicht allzu große Sorgen machen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Nici80
Antworten
3
Aufrufe
1K
Weihnachtskater
Weihnachtskater
K
Antworten
22
Aufrufe
5K
M
TanteK
Antworten
5
Aufrufe
2K
Jack Ass
Malina1
Antworten
6
Aufrufe
42K
Malina1
Malina1
Smoky Blue
Antworten
21
Aufrufe
3K
Smoky Blue
Smoky Blue

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben