Katze hat beschlossen zu uns zu gehören: Fragen über Fragen

  • Themenstarter Dena
  • Beginndatum
  • Stichworte
    anfassen
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #21
Es dürfte nicht schwer sein eine Katze an ein KAKlo zu gewöhnen. Sie sind ja von Natur aus reinlich und verscharren ihre Hinterlassenschaften.

Nach einer Kastra würde ich ihr einfach eine Woche Ruhe verordnen. Im Normalfall geht es schneller. Es kommt auch darauf an , ob der TA die Fäden dann noch ziehen muss oder ob sie sich selbst auflösen.

Die ersten Tage wird sie sich eh nicht so bewegen wie sonst, wenn ich an mein Blümchen denke:rolleyes:,... die wollte nur Liebe und Streicheleinheiten:)


Die andere Sache ist,...... wenn sie jetzt noch 3 Wochen unkastriert draussen rumspringt, dann ist sie danach sicherlich schwanger * hüstel*
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #22
Nein Dena, Du nervst nicht mit Deinen Fragen.

Nach einer Kastration braucht die Katze so ungefähr 10 Tage, dann ist alles vergessen. Wenn die Fäden gezogen sind, ist alles beim Alten. Also wenn Kastra, dann so schnell wie möglich.

Drinnen halten solltest Du sie nach der Kastra mindestens zwei Tage. Wenn sie einen Kragen bekommt musst Du sie solange drinnen lassen wie sie den Kragen trägt.

Das mit dem KaKlo musst Du ausprobieren, manche schnallen es sofort, andere brauchen etwas länger. Ist wichtig, sie immer wieder in das Klo zu setzen, irgendwann macht es "klick".
 
M

Momenta

Gast
  • #23
Hi Dena,

mmh...so aus der Ferne beurteilt würde ich Lilly lieber bei Euch in der Umgebung lassen als sie zu Deinen Eltern zu bringen.

Sie hat sich bei Euch durchgeschlagen und ist über die Runden gekommen. Sie kennt die Gegend, hat nun einen Bezugspunkt.




Das Katzenklo:
Meine Cari ist eine Ex-Straßenkatze, die in der spanischen Auffangstation die Sache mit dem Katzenklo gelernt hat.

Bei uns wurde Cari anfangs separiert. Ich habe in ihr Katzenklo einen Urinklumpen und Kot von den anderen Katzen reingelegt und der Geruch hat sie sofort an die richtige Stelle geführt ;)

Hast Du jemanden mit Katzen in Deiner Nachbarschaft? Dann frage sie, ob sie Dir einen Urinklumpen und Kot in die Tüte packen. Die kannst Du dann ins Klo legen und Lilly zum Klo führen. Sie wird dann wissen was zu tun ist.
Manche Katzen machen aber lieber draußen ihr Geschäft ;)

LG
Claudia
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #24
...und Revierveränderungen sind für eine Katze in der Regel nicht so doll und verursachen Stress...daher besser wäre es sie in Eurer Abwesenheit daheim bei Euch betreuen zu lassen.....
alles Liebe Euch und ich hoffe es geht soweit Alles gut....
Heidi
 
D

Dena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
26
Ort
Kreis RE
  • #25
Super! Auf die Idee mit dem Urinklumpen wäre ich mein Lebtag nicht gekommen! Das werde ich versuchen.

@Blümchen Anna: Deshalb habe ich ja nächste Woche den TA-Termin.
Ist Lilly bereits weit tragend, werde ich wohl auch die Verantwortung für die kleinen Lillys und Leons übernehmen. Sollte Sie nicht tragend sein (was ich hoffe), dann werde ich sofort einen Termin für die Kastration machen.
Habe auch irgendwas von der "Pille" für Katzen gehört.
Vielleicht kann man ja damit in der Zeit bis zur Kastration die Rolligkeit unterdrücken...

Lilly fühlt sich auf unserer Terasse ja bereits sichtlich wohl.
Wäre es sinnvoll, ihr dort vielleicht schon einen Liegeplatz und ein Katzenklo hinzustellen? Einen Karton mit Decke und kleiner Öffnung hat sie schon, da will sie aber nicht rein :(

Hatte ja gehofft, dass das Mittel gegen Flöhe schnell wirkt, damit sie ins Haus kann und sich dort vor der Kastration schon ein wenig einlebt.

LG
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #26
Hatte ja gehofft, dass das Mittel gegen Flöhe schnell wirkt, damit sie ins Haus kann und sich dort vor der Kastration schon ein wenig einlebt.

LG

Das Mittel wirkt auch sofort, Du kannst Lilly ruhig ins Haus holen. Die Flöhe, die abspringen erwischst Du mit dem Staubsauger. Wenn Du sie vorher mit einem Flohkamm gut auskämmst, kommt sie fast flohfrei ins Haus. Den Kamm gibt es für wenig Geld im Tierbedarfsgeschäft.
 
D

derfremde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. April 2008
Beiträge
515
  • #27
Das Mittel wirkt auch sofort, Du kannst Lilly ruhig ins Haus holen. Die Flöhe, die abspringen erwischst Du mit dem Staubsauger. Wenn Du sie vorher mit einem Flohkamm gut auskämmst, kommt sie fast flohfrei ins Haus. Den Kamm gibt es für wenig Geld im Tierbedarfsgeschäft.

Die paar Eier, die sie dann noch im Fell hat, die machen grad garnix.

Lies Dich bitte über den Entwicklungszyklus der Flöhe schlau und handele entsprechend.

Es geht nichts über eine nette kleine Flohplage im Haus, insbesondere wenn Du Vorhänge, Kissen, Polstermöbel, Matratzen und Teppiche besitzt.

dF
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #28
Huhu,

was für eine süsse Maus - toll, dass Du Dich kümmerst !! Besteht nicht die Möglichkeit, dass Du Lilly zum Termin beim TA nüchtern mitnimmst und - falls sie nicht weit tragend ist - er dann die OP sofort macht ? Dann wäre das nur 1x Stress / Transport und zeitlich noch deutlich vor Eurem Urlaub, halte ich für überlegenswert.

Bitte ihn dann, zu berücksichtigen, dass Lilly draussen ist, dann wird er sehr wahrscheinlich (kannste ihn ja auch drum bitten) Fäden verwenden, die sich selbst zersetzen - was den Vorteil hat, dass Du nicht nochmal die Maus zum Fädenziehen wieder eintüten musst, wenn sie gerade erst Vertrauen zu Dir fasst, würde ich die TA-Besuche möglichst limitieren...

Nach der Kastration reicht es absolut aus, wenn sie 24 Stunden drinnen bleibt, bis zum vollständigen Abbau der Narkose (ist unterschiedlich, wirst Du sehen, wann sie wieder ganz "klar schaut") sollte sie unbedingt in einem grossen stabilen Transportkorb ihre Narkose ausschlafen - den Korb möglichst abdunkeln und an einen ganz ruhigen Ort stellen.

Du kannst sie dann nach 24 Stunden wieder normal füttern und auch rauslassen, denn in ihrer gewohnten Umgebung (und das ist Eure Terrasse / Garten für sie) erholt sie sich von der OP am besten, zumal es ja jetzt auch schön sonnig ist...

Ich würde Dir empfehlen, sie in Narkose gleichzeitig tätowieren lassen in den Ohren (damit die Umwelt sieht, sie ist kastriert und hat ein Zuhause) und auch einen Mikrochip setzen zu lassen - falls die Täto mal unleserlich wird.
Beides kannst Du dann bei Tasso kostenlos anmelden.

Mit einer Impfung würde ich dann warten, bis sie die OP völlig verdaut hat - das ist auch nach Eurem Urlaub noch ausreichend - ich würde minimum 10 - 14 Tage nach der Kastration warten, denn eine Impfung kann eine Katze auch belasten, also bitte nicht mit der OP gleichzeitig machen lassen, auch wenn manche TÄ das vorschlagen, aus "Bequemlichkeitsgründen" - das würde ich nicht tun.

Teste doch mal, was Lilly macht, wenn Du sie reinlässt und sie kennt sich drinnen ein bisschen aus - wenn sie nicht sehr ängstlich / verwildert ist, dann wird sie keine Panik bekommen, wenn Du den Ausgang verschliesst. Sollte sie - sobald Du die Türe schliesst - richtig ängstlich werden (Achtung, sie könnte auch die Fenster hochgehen in der Panik), dann ist sie draussen geboren und es wird lange dauern, sie nach drinnen zu gewöhnen - und dann würde ich sie definitiv während Eures Urlaubs vor Ort draussen versorgen lassen. Wenn sie gut reagiert, wäre es eine Überlegung wert, sie ganz drinnen zu lassen und dort betreuen zu lassen - aber umsetzen würde ich sie nur, wenn es gar nicht anders geht. Das halte ich für die ungünstigste Option.

Bitte berichte weiter über Lilly.

Wenn der TA Lilly untersucht, wird er anhand der Zähne feststellen können, ob sie schon "erwachsen" ist. Mit ca. 6 Monaten ist eine Katze "durchgezahnt" - ich würde spontan von den Bildern her tippen, sie ist ca. 5-6 Monate alt. Aber da kann man sich täuschen.

Eine Runde Kochschinken für Lilly und ein paar Blümchen für Dich :))) :p
 
M

Momenta

Gast
  • #29
Hi Dena,

ich habe Dir ja von meiner Gartenkatze geschrieben.

Ich habe sie im August 2006 übernommen. Es war warm und sie hat in diversen Gartenhäusern geschlafen. Als es kühler wurde, versuchte ich ihr einen Schlafplatz in unserem Gartenhaus schmackhaft zu machen, aber sie ließ sich ja kaum anfassen, noch konnte man wirklich in ihre Nähe gehen, ohne angegriffen zu werden.


Von einer privaten Katzenhilfe bekam ich ein fertiges Streunerhaus, welches Jeany absolut nicht betreten wollte. Die Öffnung war ihr zu klein. Also fingen wir wie folgt an:


Begonnen habe ich mit einem "Wartebrett" unter dem Balkon meiner Nachbarn.

6438353534386534.jpg



Nach einigen Tagen stellte ich Kartons hin:

6538383764373364.jpg



Wieder einige Zeit später befüllte ich einen warmen Kopfkissenbezug mit Stroh und legte das auf ihr Wartebrett mit Kartons.
Daneben stellten wir das Streunerhaus, damit sie sich das mal anschauen konnte.

6334383534613264.jpg



Da das alles zu naß und zugig war und Jeany langsam zutraulicher wurde, stellten wir das Streunerhaus erst in das Gartenhaus der Nachbarn. Dort fühlte sie sich wohler..keine Ahnung warum.

Einige Zeit später zog das Streunerhaus um in unser Gartenhaus.

Nun schläft sie seit über einem Jahr dort, unser Gartenhaus ist ihr fester Bezugsort.



Evt. könnt Ihr der Lilly auch so ein ähnliches Haus bauen. Dann kann sie während Eurer Abwesenheit oder wenn sie nachts stromern möchte, irgendwann in "ihr" Haus gehen.

LG
Claudia
 
D

Dena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
26
Ort
Kreis RE
  • #30
Hallo Ihr Lieben!

Bevor am Donnerstag der TA ansteht, wollte ich mich so noch einmal melden.

@Momenta: Das Streunerhaus sieht toll aus! Habe ich gleich bei meinem Mann in Auftrag gegeben.

Zur Zeit habe ich auf der Terasse einen Karton mit Decke stehen, aber da will Lilly nicht rein. Jetzt habe ich vor, ihr zusätzlich noch einen Schlafplatz in unserem Garten-Geräteschuppen und in unserer Garage einzurichten. In die Garage huscht sie sowieso, sobald die Tür zum Garten offen ist.
Hoffe, dass ihr irgendein Platz gefällt :)

Ihr Katzenklo ist übrigens unser Beet :eek:
Hoffe, unseren Erdbeeren gefällt der zusätzliche Dünger :D

@Katzenschutz: Mit der Katze nüchtern zum TA wird schwer, weil sie ja selbst bestimmt, wann sie zu mir kommt. Ich kann sie auch nicht über Nacht im Haus fest halten, weil ich diese Woche arbeiten muss und erst nachmittags den Termin habe. Bis dahin hat sie alles auseinander genommen.

Sie kommt jetzt langsam immer mal ins Haus, ist dabei aber total angespannt und rennt zwischendurch immer wieder raus auf die Terasse.
Gestern hat sie sich durch einen kleinen Spalt in der Terassentür rein gezwängt, kam durch den Spalt aber nicht wieder raus. Da hat sie sofort Panik bekommen! Zum Glück war ich schnell bei ihr und konnte die Tür öffnen.

Dafür hat sie aber sofort festgestellt, dass unsere Couch ideal zum Krallenschärfen ist :rolleyes:

LG, Dena
 
M

Momenta

Gast
  • #31
Hi Dena,

die meisten Katzen bevorzugen Kartons mit einer gemütlichen Decke. Wenn Du zwei Schlafplätze zur Verfügung stellen möchtest, dann versuche Lilly dort hinzulocken und lege dann einige Leckerlies dort rein, damit sie einfach sieht, daß es diese Kartons gibt. Sie entscheidet dann selbst, ob sie es annehmen möchte oder nicht.

Mein Gartenschäfchen bevorzugt bei dem Wetter die Beete meiner Nachbarn und ganz besonders die neugeharkten Flächen. Dann sieht sie aus wie ein kleines Dreckschäfchen :D

Tztzttzt....ich habe ihr soooo tolle Schlafgelegenheiten gekauft (die sie im Winter auch nutzt), aber gegen geharkte Beete und Holzterassen kann ich nicht konkurrieren *g*

LG
Claudia
 
Werbung:
D

Dena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
26
Ort
Kreis RE
  • #32
Bin total durch den Wind! TA ja oder nein?

Einen wunderschönen Guten Morgen!

Bin total durcheinander und weiß nicht, ob ich den TA-Termin morgen überhaupt noch wahrnehmen soll, denn er wird sowieso nichts machen können. :confused:
Gestern war Lilly besonders schmusebedürftig und ich mußte ihr stundenlang den Bauch kraulen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ihr Bauch diese helle Hautfarbe hat, ihre Zitzen aber richtig kräftig rosa und (im Vergleich zu letzter Woche) angeschwollen sind. Ihr Bauch hat sich von einfach nur rund zu birnenförmig gewandelt. Und gestern hat sich im Laufe des Abends ihr Bauch irgendwie verändert, er fühlte sich ganz rund an, sah aber so uneben aus. Weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, hoffe aber Ihr wißt, was ich meine.
Wenn sie läuft sieht es aus, als würde an ihrem Bauch immer seitlich ein Tennisball raus gucken. Sie hat auch schon Probleme aufs Dach zu kommen.

Bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass sie tragend ist :(
Doch was kann der TA dann noch machen? Wollte ja zum Impfen und zur Kontrolle hin, das wird er aber nicht machen können oder?
Soll ich Ihr den Stress dann überhaupt zumuten?

LG, Dena
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #33
Hallo Dena,

es ist jetzt Mitte Mai. Nach unseren Erfahrungen kommen die berühmten "Maikätzchen", die von den Bauern immer so gepriesen werden - inzwischen in der Grosszahl bereits im April zur Welt. Natürlich wird jede Katze anders rollig, sonst würden ja Alle an einem Tag werfen, das ist somit nur eine (wenn auch sehr grosse) Tendenz.

Will damit sagen, wenn Du sicher bist, dass sie schwanger ist (und Deine Schilderung lässt da leider keine Zweifel) - dann ist sie sicherlich sehr weit tragend, das muss man fairerweise Dir jetzt sagen. Ein Abbruch ist theoretisch (und praktisch) bis ganz kurz vor der Geburt technisch machbar - wenn der TA es macht und Du das möchtest.

Ich kann Dir nur insofern etwas dazu sagen, dass die Katzen das gut überstehen (da ich ja immer wieder mal Katzen einfange, wo es nicht ersichtlich war, dass sie weit tragend waren und dies erst bei der OP festgestellt wurde, da die Miezen sehr scheu sind) - für den Menschen ist es eine schwierige Entscheidung, vor der Du jetzt stehst.

Wenn Du sagst, das kann ich nicht machen lassen, dann sag den Termin schlicht ab und bau ihr eine schöne Möglichkeit, wo sie ihre Jungen bekommen kann, stopf sie voll mit gutem Futter und mach alles Weitere dann später.

Impfen jetzt auf keinen Fall, den TA-Termin solltest Du (m.M.) nur wahrnehmen, wenn Du bereit bist, falls der TA bei der Untersuchung feststellt, sie ist noch nicht ganz kurz davor - sie dann auch direkt und sofort morgen operieren lässt. Wenn das für Dich nicht in Frage kommt, lass sie schlicht zuhause und verwöhne sie - und vergiss bitte jeden Gedanken an Umsetzen momentan - versuche Jemand zu finden, der in Eurem Urlaub die Katzen verlässlich versorgt.

Wenn sie ihre Babies jetzt bekommt, dann sind die ersten Wochen ja ruhig insofern, dass die Lütten im Nest bleiben, dies sowieso absolut in Ruhe gelassen werden sollte, damit sie die Kleinen nicht verschleppt und es wäre nur die Mama möglichst oft und gut zu füttern...
 
D

Dena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
26
Ort
Kreis RE
  • #34
@Katzenschutz: Vielen Dank für Deine Antwort und der ehrlichen (!) Meinung!

Fühle mich mit der Entscheidung ein wenig überfordert. Bin ja gerade zur Katze gekommen, wie die Jungfrau zum Kind. Da habe ich noch nicht damit gerechnet, gleich so eine Entscheidung treffen zu müssen.
Werde mich nacher mit meinem Mann zusammen setzten.
Da es ja so aussieht, als ob Lilly bereits ziemlich weit ist, weiß ich nicht, ob ich das übers Herz bringe sie kastrieren zu lassen. :confused:
Lassen wir Lilly die Babies zur Welt bringen, fühle ich mich für diese natürlich ebenso verantwortlich. Also müssen mein Mann und ich heute wohl entscheiden, ob wir bereit sind gegebenfalls für x Katzen die Kastration zu übernehmen, falls sich keine Abnehmer finden.
Und natürlich lebenslang Futter und TA-Kosten...
Läßt sich vom Bauchumfang daraus schließen, wieviele Kitten sie bekommt?

LG, Eure ziemlich verwirrte und unschlüssige Dena
 
M

Momenta

Gast
  • #35
Hi Dena,

wie wäre es, wenn Du Dich mit dem örtlichen Katzenschutzverein in Verbindung setzt und nachfragst, ob sie bei der Vermittlung der Kitten behilflich sein können.

Die Tierheime und Pflegestellen sind voll mit Kitten, aber wenn die Kitten bei Euch aufwachsen, haben sie ja sogar Familienanschluß gelernt.


Ich habe keinerlei Erfahrungen mit trächtigen Katzen, aber wenn die Katze schon so rund ist, würde ich persönlich zu diesem Zeitpunkt keine Kastration vornehmen lassen.


Wichtig ist, daß Lilly einen festen Bezugsort hat, also Euch, Euer Haus bzw. eine wetterfeste Streunerhütte.

LG
Claudia
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #36
Liebe Dena,
das ist wirklich eine schwere Entscheidung, vor allem wenn man dazu kommt wie die Jungfrau zum Kind.
Ich wünsche Euch dass Ihr für Euch Alle eine tragfähige und stimmige Entscheidung treffen könnt.
Alles Liebe
Heidi
 
D

Dena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
26
Ort
Kreis RE
  • #37
Vielen Dank für Eure lieben Antworten!

Werde Lilly heute erst einmal zwei weitere Zufluchtsorte (und evtl. Wurfkisten) schaffen und hoffe, dass ihr irgendein Platz davon gefällt.

Meine Tendenz geht z.Z. eher dazu, sie nach diesem Wurf kastrieren zu lassen. Einfach weil sie anscheinend schon so weit ist und der Gedanke daran, lebensfähige Kitten... :eek:
Dann behalte ich lieber alle selbst.

Sollte sie dann ihre Babies bekommen, werde alle ins Haus verfrachtet.
Lilly wird dann so schnell wie möglich kastriert!
Worauf muß ich denn jetzt alles achten? Soll ich ihr Futter umstellen?
Benötigt sie irgendwas besonderes?
Wenn ich es richtig verstanden habe, könnte es jeden Tag so weit sein, auf jeden Fall aber im Mai oder?
Habe jetzt schon wieder Angst, dass sie die Babies kriegt, wenn ich im Urlaub bin.

Schwierig, schwierig!

LG, Dena
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #38
Na zum Einen würde ich sie vom TA untersuchen lassen und dann bspw. hier Aufzuchterfahrene wie Raupenmama um Hilfe bitten.
Sie benötigt jetzt Aufbaufutter welches gehaltvoller ist, viel Ruhe und einen Ort der Sicherheit....
Die notwendigen Dinge, kann Dir sicher Jemand wie Raupenmama sagen, da habe ich keinerlei Ahnung.
Deine Haltung finde ich superklasse und freu mich für die Kleine.....
lg Heidi
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #39
Ich ruf die Raupe mal an^^ ( besser ist das:))auch mal ein bißerl frotzel will,... Katie o Hara oder Calabrones oder Conniecat sind aber auch da, die kennen sich da auch gut aus.

Bei Futter würde ich das nehmen, welches sie auch gerne frisst und nicht auch noch eine Futterumstellung machen. Ich denke, das ist zuviel Stress für die werdende Mutti und impfen würd ich sie auch erst später. Verwöhn sie einfach, soweit sie es zulässt. Zeig ihr einfach, dass sie es bei Euch gut hat und das es bei Euch ein guter Platz ist um die Jungen zu bekommen

Ich wünsche Dir eine schöne und komplikationslose Geburt mit gesunden kleinen Würmchen.
Bin ja jetzt schon fast gespannt, was da rauskommt^^

Gruß Sandra
 
D

Dena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
26
Ort
Kreis RE
  • #40
Guten Morgen Ihr Lieben!

Da bin ich mal wieder und mit den Nerven ziemlich am Ende!
Gestern habe ich hier im Forum ein wenig gesucht und gelesen, das Katzen vor der Geburt nicht mehr fressen, etc.
Was macht Lilly gestern? Verweigert ihr Futter, will stattdessen nur schmusen :eek:
Lacht mich jetzt bitte nicht aus, aber ich habe den ganzen Abend auf Babies gewartet...
Natürlich ist nichts passiert. Trotzdem hat sich Lilly gestern komisch verhalten. Sie hat deutlich weniger gefressen wie sonst und hat die ganze Zeit meine Nähe gesucht. Sie war sogar über eine halbe Stunde lang im Haus!
Normalerweise guckt sie nur kurz und rast immer wieder zwischendurch zur Terassentür. Gestern ist sie mir überall hin gefolgt. Hat sich in der Küche auf die Fliesen gelegt, während ich Brote geschmiert habe und wollte nur schmusen, schmusen, schmusen. So zutraulich war sie noch nie!

LG, Dena
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
13
Aufrufe
795
Nanou
Südkatze
2 3
Antworten
44
Aufrufe
7K
Südkatze
Südkatze
Zpilenca
Antworten
8
Aufrufe
3K
Zpilenca
Zpilenca
S
Antworten
7
Aufrufe
2K
S
M
Antworten
2
Aufrufe
614
frodo+sam
frodo+sam

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben