Fragen über Fragen

N

Nicht registriert

Gast
  • #21
Hallo Südkatze,

ich finde es toll, dass Du Dich jetzt schon so umfassend informierst :)

Ich finde es auch richtig klasse, dass Du einer bzw. zwei erwachsenen Katzen ein Zuhause geben möchtest :)

Aber ich schließe mich Starfairy an

Wir raten hier im Forum Anfängern gerne zu einem Pärchen, das sich schon kennt. Eben weil es das einfachste ist. Für dich und für die Katzen.

Die Vergesellschaftung von erwachsenen Katzen ist nicht immer ganz einfach. Wenn man das Glück hatte, das passende Gegenstück auszuwählen, kann es gut passen und die Tiere lernen sich schnell zu akzeptieren. Wenn es nicht reibungslos läuft, kann der Anfang schon recht anstrengend sein.

Und dann denke ich an diese Äusserung:

Ja, das wäre die naheliegenste Möglichkeit. Aber wie ich bereits geschrieben hab benötige ich erstmal einige Zeit zur Gewöhnung. Ich habe Angst überfordert zu sein. Ich muss alles Schritt für Schritt machen und schon der Gedanke daran jetzt alles worauf ich mich knapp 1 Jahr eingestellt hab umwerfen zu müssen verursacht bei mir ein Gedankenkarussel ohne Ende. Obwohl ich zu 99,9% sicher bin, dass ich es hinkriegen würde. Ich will aber erstmal sehen, wie sich das zusammenleben entwickelt.

Da bei diesem Kater nicht klar ist, ob und wie artgenossenverträglich er ist, kann es klappen, aber es kann auch sehr schwierig werden.


Ich wünschte ich wäre mir bevor ich den Kater gefunden habe darüber im Klaren gewesen, dann hätte ich in Ruhe suchen können und vielleicht gleich ein Pärchen. Ich kann aber mit dem Kater nicht warten, denn wenn ich ihn Freitag doch nicht nehme, dann wird er wieder zur Vermittlung gegeben und das kann ich auf keinen Fall riskieren. Ich muss diesen Kater auf jeden Fall haben :)

Klar...Du hast Dich verliebt und dann helfen Argumente schlecht weiter *schmunzel*

Für den Kater freue ich mich auf jeden Fall, aber wenn Du ein Jahr gebraucht hast, um alles für Dich zu klären, dann wäre ein befreundetes Katzenpaar m.E. die "bessere" Wahl, im Hinblick auf vernünftige Entscheidungen :)

Aber das Herz...ich weiß :)
 
Werbung:
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #22
Wie Recht du hast :) ich hab den Kater so schnell ins Herz geschlossen, da sehe ich auch einiges durch die rosarote Brille. Aber ich bin guter Dinge, dass ich mit eurer Hilfe einen passenden Partner finden werde.

Ihr habt mir alle schon sehr gut geholfen. Ich will mich nochmal für eure Hilfestellung bedanken und das ihr mir geduldig alle fragen beantwortet habt. Ich werde die nächsten Wochen sicher noch öfter auf euch zurückkommen. Dann aber mit Beiträgen in den passenden Themenbereichen ;-)

Ich hab jetzt im Tierheim in der nächstgrößeren Stadt tatsächlich 2 potentielle Partner gefunden. Einer ist noch ein Stück älter (12) verschmust und ruhig, über den würde ich mich informieren wenn die verschmuste, ruhige Seite von meinem Dicken überwiegt. Der andere ist 9 oder 10, auch lieb aber etwas aktiver. Den würde ich mir genauer anschauen, wenn der Kater nicht ganz so ruhig ist wie im Katzenhaus. Den eine gewisse schelmische Seite hat er auch schon gezeigt. Ich glaub ne Schlaftablette ist er nicht.

Die Rückmeldung von der Vermietung habe ich heute auch bekommen. Die schicken mir das diese Woche auch noch schriftlich zu. Also kann nichts mehr dagegen sprechen.

Nur noch 3x schlafen :pink-heart::grin:

VG Südkatze
 
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #23
Hallo ihr Lieben,

ich hab heute nochmal mit dem Katzenhaus Kontakt aufgenommen, weil ich wissen wollte ob der Dicke schon einen Freund gefunden hat. Eventuell hab ich ja irgendeinen Kater übersehen, oder sogar einer von dem ich nicht denken würde, dass sie sich verstehen. Ich hab mich dazu entschlossen, falls es eine Freundschaft gibt, dass ich doch direkt 2 Kater mitnehme (oder Katze + Kater je nach Charakter).

Leider ist der Dicke immernoch in Quarantäne, weil heute nochmal Kontrolltermin wegen der Zahnsanierung war (ist aber alles wieder okay, 2. Impfung hat er auch gleich bekommen). Aber sie haben mir einen Kater empfohlen, bei dem wir Freitag mal testen wollen ob sie sich verstehen. Den Kater fand ich auch super, hatte ihn aber schon abgeschrieben, weil er laut Schätzung 2-3 Jahre ist und mein Dicker ja 6-10. Nun ist mein Weltbild erstmal erschüttert, weil ich mich auf eine ältere Katze eingestellt habe und ich weiß nicht ob das so eine gute Idee ist mit so einem Altersunterschied.

Ich hab jetzt erstmal nicht weiter nachgefragt, weil die Leute ja auch beschäftigt sind (hatte per Facebook geschrieben) und will mal Freitag abwarten zum Fragen stellen.

Jetzt wollte ich nämlich erstmal eure Meinung hören. Denn die Mitarbeiter sind ja ehrenamtlich dabei und nicht ausgebildet. Das ist absolut nicht böse gemeint, aber es gibt ja immer viele Meinungen. Einer sagt es so, einer so. Deswegen wollte ich andere Meinungen, vorallem von euch Katzenexperten.

Der Kater ist ebenfalls laut Beschreibung ein schmusiger Chiller, also auch ruhig. Könnte das dann passen bei einer Konstellation 2-3 und 6-10? Der andere Kater ist auch nur geschätzt, da Fundtier, vielleicht hat der Tierarzt ihn doch älter geschätzt als am Anfang. Das ist eben leider das Risiko.

Wenn sich beide nicht verstehen, sollte das ja rein theoretisch auch nichts heißen, da neue Umgebung, Stress, etc. In dem Fall würde ich aber wahrscheinlich direkt die Finger davon lassen und fragen ob sie ihn nochmal ins große Haus setzen können. Sollten sie sich aber verstehen, muss das dann zwingend gut sein? Könnte es auch sein, dass sie sich verstehen, weil sonst keiner da ist. Oder kann man sagen, dass sie sich dann auch verstehen, wenn sie gleichzeitig in ein neues Zuhause ziehen?

Ich bin jetzt sehr verunsichert, weil ein 2-3 Jahre alter Kater überhaupt nicht meinen Plänen entspricht. Ich will aber auch nicht durch die Unsicherheit eine potentielle dicke Freundschaft von Anfang an im Keim ersticken.

Ich danke wieder im Voraus

VG Südkatze
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #24
Wenn eine Katze auf 6-10 Jahre geschätzt wird, dann würde ich grundsätzlich dieser grobe Altersangabe vertrauen.
Ein 2-3 jähriger Kater ist (wenn er kein ganz ruhiger Vertreter seiner Art ist) schon recht aufgeweckt und wird damit längere Zeit eine höhere Aktivität zeigen als der ältere Kater.
Das kann klappen, muss aber nicht, so wie viele andere Konstellationen auch nicht ;)

Vom Alter abgesehen wäre für mich wichtiger, ob und wie sozial der ältere Kater ist. Hat er schon mit Artgenossen zusammengelebt und wie kam er mit ihnen klar. Das ist bei ihm offensichtlich nicht bekannt.

Eine Vergesellschaftung im TH wäre natürlich auch möglich, d.h. der ältere Kater würde in den Raum mit dem jüngeren Kater gesetzt, vorausgesetzt die anderen Katzen passen auch dazu.
Aber selbst das wird kein endgültiges Bild ergeben, weil sich viele Katzen im TH anders zeigen als Zuhause, da sie dort unter großem Druck stehen.


Wenn man sowieso zwei Katzen haben möchte, wäre es m.E. besser sofort ein Katzenduo zu wählen.
Viele Menschen wollen (leider) nur eine Katze oder nehmen eine Katze zu bereits vorhandenen Katzen. Katzenpaare haben oft schlechtere Vermittlungschancen, was sehr schade ist, da sie sich ja kennen und mögen. Und noch schlechter sieht es für Katzenpaare um die 10+/- Jahre aus.


Hier mal ein Link (von vielen) zu Katzenpaaren, die auf ein Zuhause warten :oops:

http://www.couch-gesucht.de/html/katzenpaare.html

http://www.couch-gesucht.de/html/katzenpaare_2.html
 
Zuletzt bearbeitet:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.897
Ort
Mittelfranken
  • #25
Ich habe hier einen drei und einen sieben Jahre alten Kater sitzen. Der jüngere ist sehr ruhig und sehr brav, ein BKH Mix, und der Ältere hat Orientale mit drin, sollte also lebhaft sein
Aber der jüngere hat ein wesentlich höheres Spielbedürfnis als der ältere
Wenn du es vorher steuern kannst, würde ich zu dem älteren Kater einen gleich alten setzen
 
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #26
Hallo ihr beiden und danke für eure Antworten,

@Moment-a: Danke für deine Links, aber ich habe mich jetzt schon so auf den einen Kater eingeschossen und hab morgen den Termin zur Abholung. Da mache ich jetzt kurzfristig keinen Rückzieher mehr :) Außerdem sind die Pärchen ja überall in Deutschland verteilt, wenn jetzt ein älteres Pärchen in einem Tierheim in meiner Nähe sitzen würde, dann würde ich eventuell nochmal drüber nachdenken. Aber dafür würde ich jetzt nicht alles umschmeißen. Ich hab auch schon eine innerliche Verpflichtung für den Kater und es würde mir das Herz brechen, wenn ich ihn nicht holen würde.

Die Vergesellschaftung im Tierheim warte ich jetzt erstmal ab und verlasse mich auf mein Bauchgefühl. Sollte es gar nicht passen, dann muss ich weitersehen. Ich finde auf jeden Fall eine Lösung, damit der Dicke nicht alleine bleiben muss.

@ottilie: Kommen die beiden denn ansonsten zurecht und mögen sie sich? Mein Bruder hat zwei Geschwister-Katzen und da war die eine total aufgedreht und die andere ruhig, das hält sich bis heute. Da ist die andere sehr schnell genervt und zieht sich zurück. Trotzdem kuscheln sie viel. Also es kann auch bei zwei gleichaltrigen Katzen so aussehen.

VG Südkatze
 
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #27
Hallo ihr Lieben,

vor ca. 1 1/2 Stunden bin ich aus dem Katzenhaus gekommen und jetzt stolze Besitzerin von 2 älteren Katzen :pink-heart:

Der erste ist natürlich mein Dicker und die zweite ist eine 10jährige Dame, die vom Charakter perfekt passt (beides Schmusekatzen und ruhig). Beide sind im Katzenhaus verträglich mit allen Katzen gewesen, kannten sich direkt aber noch nicht. Wir haben sie zum testen zusammen in einen Raum gesetzt und es lief bis auf 2-3 Pseudofaucher relativ entspannt.

In der Hinsicht hatte ich heute wirklich Glück, denn die Katze war bereits vermittelt und wurde wieder zurück gebracht. Umso mehr hoffe ich, dass es mit beide klappt, denn ich würde es nicht übers Herz bringen sie schon wieder zurückzugeben. Sie hat noch eine nackige Stelle, weil sie erst im Katzenhaus kastriert wurde. Der Faden ist selbstauflösend und die Wunde sieht gut aus. Sie haben gemeint, wenn es rot oder entzündet wird, soll ich zum Tierarzt (ich kann 7 Tage auf Kosten vom Katzenhaus, wenn es irgendwas sein sollte, was auf das Katzenhaus zurückzuführen sein könnte. Also auch sowas wie Durchfall, Erbrechen, etc.).

Als sie angekommen sind hat sich der Dicke relativ schnell unters Bett verzogen und die Kleine hat sich erst in Ruhe jedes Zimmer angeguckt und ist dann ebenfalls unters Bett :D

Am Anfang lagen beide relativ weit auseinander, mittlerweile haben sie sich angenähert, aber schlafen. Ich hoffe mal, dass das schon ein guter Anfang ist. Ich bin momentan auf der Couch im selben Raum und quatsche ab und zu mit beiden. Ich hab eine Baldrian-Maus ans Bett gelegt und ein paar Leckerlies. Ich bin sehr gespannt, wie die nächsten Tage verlaufen. Ich bin total aufgeregt :oops:

Die Kleine ist ürigens 10 Jahre alt und der Dicke laut einer Mitarbeiterin wahrscheinlich auch eher 10 als 6 (zumindest vom Charakter). Sollte also hoffentlich eine gute Mischung sein.

Oh, ich bin so aufgeregt, aber gleichzeitig so glücklich und könnte vor Rührung gerade richtig weinen. Aber im positiven Sinn. Ach, ich bin bekloppt^^ Ich freu mich auch so für die beiden und wünsche mir, dass alles gut klappt. Zur Not habe ich ja euch :)

Viele hibbelige Grüße

Südkatze
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
  • #28
Herzlichen Glückwunsch!

Die allerwichtigste Forenregel hier besagt: "Alle Neulinge haben als Beweis ihrer rechtmässigen Dosenöffnerschaft Fotos ihrer befellten Mitbewohner beizubringen."

:D

Aber bitte erst, wenn du sicher sein kannst, dass der junge Herr damit auch einverstanden ist. Nicht, dass er Panik schiebt vor dem Knipsdingens.

Sach mal, "Dicker" ist doch aber kein besonders netter Name? Was soll der TA von dir denken, wenn du mit einem Kater mit so einem Namen in die Praxis kommst! Hat er auch einen richtigen amtlichen Namen? Und die Lady?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.897
Ort
Mittelfranken
  • #29
So, dann erst mal Glückwunsch zu den Neuzugängen
Wenn sie schlafen ist erst mal alles gut. Aber ich würde die Baldrianmaus wegnehmen, denn sie kann die Katzen versehentlich zu sehr Aufputschen, das brauchst du jetzt nicht
Hast du den Beitrag mit der langsame Zusammenführung gelesen? Ich würde trotz allem vorsorglich eine Gitter Tür bauen, es beruhigt sie zu haben und wenn du sie nicht brauchst ist auch alles gut
Ganz grundsätzlich würde ich das Angebot des Tierheims, Den Tierarzt aufzusuchen in Anspruch nehmen, denn wenn die Tiere zu Hause ruhiger sind, kann man oft besser untersuchen und das ganze auch in Ruhe und nicht in der Hektik des Tierheims

Meine Kater vertragen sich, aber ich merke das unausgelastet sein des einen und das genervt sein des anderen. Langfristig werde ich mir hier auch eine andere Lösung suchen
 
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #30
Aaaaah, jetzt habe ich hier einen ellenlangen Text geschrieben und als ich auf "Antworten" gedrückt hab ist meine Internetverbindung unterbrochen wurden und der Text ist weg :mad:

Naja, also nochmal in Kurzfassung:

Fotos poste ich natürlich sobald die beiden mal rauskommen, ich will sie euch ja vorstellen ;) Der Dicke kam gerade als ich den Text senden wollte raus und hat seine Runde gedreht (die Runde die die Kleine gleich zu Beginn gedreht hat). Hat dann ein bisschen was gefuttert, mit mir geschmust und ist dann wieder unters Bett. Nun liegen beide zusammen und ruhen.

Der Dicke heißt natürlich nicht so, den Spitznamen habe ich ihm gegeben weil er ein bisssssschen zuviel auf den Rippen hat^^ Sein richtiger Name ist Lucky.

Die Kleine heißt offiziell Sweety. Und bei der Namenskombi Lucky und Sweety kann doch eigentlich nichts schiefgehen, oder? ;)

Ich bin seitdem Lucky mal rauskam total hibbelig, wahrscheinlich hibbeliger als die beiden.

@ottilie: Das mit der Gittertür werde ich mal in Betracht ziehen, aber ich will sie auch nicht trennen, wenn sie schon unter demselben Bett liegen. Aber die ist ja schnell gebaut zur Not. Die Baldianmaus hab ich schon weggepackt.

VG

Südkatze
 
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #31
So, jetzt sind schon einige Stunden vergangen und hier ist es nach wie vor ruhig. Sweety hockt die ganze Zeit unter dem Bett, einmal hat sie rausgeschaut, aber nur kurz.

Lucky hingegen kam schon oft raus und tigert durch die Wohnung. Ein bisschen was gefressen hat er auch und lässt sich viel beschmusen. Vorhin hat er sich mitten auf den Teppich gelegt und als ich ihn gestreichelt hab hat er seinen Kopf immer gegen meine Hand gedrückt und die Position geändert, je nachdem wo er gestreichelt werden wollte^^ Und er schnurrt wie ein wahnsinniger.

Von ihm hab ich auch schon ein paar Fotos gemacht, ich lad mal eins hoch wie er auf dem Teppich entspannt.

VG Südkatze
 

Anhänge

  • Lucky.jpg
    Lucky.jpg
    6,5 KB · Aufrufe: 41
Werbung:
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #32
Auch auf die Gefahr, dass ich hier Alleinunterhalterin bin, aber die Maus ist jetzt auch das erste Mal raus und deswegen hab ich gleich ein Foto gemacht^^

Nachdem sie nun stundelang unter dem Bett war ist sie raus, sofort zu mir und hat Streicheleinheiten gefordert. Ist auch gleich auf meinen Schop gesprungen...Weiber^^

Nur die beiden zusammen, das klappt noch nicht so richtig. Er hat Kontakt gesucht, sie hat nur gefaucht. Jetzt liegt sie unter dem Bett und er hat sich hinter die Tür verzogen (hier sind alle Türen offen und die Tür lässt sich durch den Teppich nicht ganz aufmachen, die Tür steht also fest. Diese "Höhle" hat er sich schon vorhin immer wieder angeschaut.

Aber ich nehme mal an, dass es ihr zu schnell geht. Er ist ja schon mehrmals durch die Wohnung und natürlich ging er recht schnell auf sie zu. Mal sehen wie sich alles noch entwickelt. Ich hoffe gut, die Kleine ist echt sehr kuschelig. Wäre so schön wenn sich die 2 Kuschler finden würden.

VG Südkatze
 

Anhänge

  • Sweety.jpg
    Sweety.jpg
    7,7 KB · Aufrufe: 47
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #33
Also ich finde, das klingt schon recht gut. Und klar, ein bisschen Zeit brauchen sie. Neues Zuhause, neue Menschen, neue Katze, das ist natürlich schon recht viel zu verdauen.
Wichtig ist es, das er es akzeptiert, wenn sie ihn anfaucht, das er dann nicht weiter auf die Pelle rückt.

Aber wenn beide schon die Wohnung ansehen, sich kuscheln lassen und fressen, das sind auf jeden Fall ein sehr guter Start. Jetzt kann es nur noch besser werden.:D

Übrigens wird die Kätzin in den nächsten Wochen auch ein bisschen mit ihren Hormonen zu kämpfen haben, wenn sie jetzt erst kastriert worden ist. Das wird in dem Alter schon eine Umstellung für sie. Von dem her kann sich auch im Verhalten von ihr noch einiges ein bisschen ändern.

Ich wünsche euch eine reibungslose und schnelle Eingewöhnung und viel Spaß miteinander.:)
 
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #34
Vielen Dank Starfairy. Ich hoffe die Hormone spielen bei ihr nicht ganz verrückt ;-)

Entweder hat mich der große Manitu als Anfängerin mit einer Portion Glück gesegnet, oder es ist nur die Ruhe vor dem Sturm, denn vorhin gab es die ersten Nasenküsse :pink-heart: Ich hockte im Flur und hab Lucky gestreichelt, da kam Sweety unter dem Bett vor. Sie haben kurz aneinander geschnuppert und dann die Nasen aneinander gestupst. Ich hab mich so gefreut. Aber jetzt haben sie erstmal wieder "ihre" Ecken gewählt. Sie unterm Bett und er hinter der Tür. Ist denke ich mal ein guter Anfang :)

Eine Frage hab ich noch: Sweety hatte ja ebenfalls vor Kurzem eine Zahnsanierung und es mussten leider 11 Zähne gezogen werden. Und vorhin ist mir beim streicheln aufgefallen, dass sie sabbert. Ist das wegen der Zahnsanierung, oder kann das Anzeichen einer Krankheit sein? Vom Verhalten fällt mir nichts auf, vorhin hat sie ja gefressen (oder eher geschlungen, ihren Teller und den von Lucky und dann musste ich nochmal nachfüllen), sie schmust, sie schnurrt und putzt sich. Ich hoffe nicht, dass sie irgendwas hat.

Und dann muss ich euch nochmal ein Bild zeigen, das beschreibt so ziemlich 100%ig Lucky :D Also er bewegt sich schonmal und ist neugierig ohne Ende. Aber schlafen ist glaube sein Hobby^^

VG Südkatze
 

Anhänge

  • Lucky2.jpg
    Lucky2.jpg
    5,5 KB · Aufrufe: 27
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #35
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe es ist noch jemand onlineund kann mir Hilfe geben. Ich hab gerade etwas Angst.

Die letzten Tage war es ja ruhig und die beiden haben so gut wie nicht miteinander interagiert. Sweety ist eher nachtaktiv, Lucky eher ab späten Nachmittag. Beide haben zu unterschiedlichen Zeiten gefressen, aber zusammen unter dem Bett geschlafen. Heute morgen habe ich mich sogar gefreut, da Sweety (die ja am Anfang immer Lucky angefaucht hat) näher an ihm dran lag.

Vorhin kam Sweety raus und ich war gerade dabei Lucky zu streicheln. Als sie kam habe ich sie gestreichelt und Lucky hat sie daraufhin angefaucht und nach ihr getatscht (ohne Krallen, hat sie auch nicht getroffen). Ich bin daraufhin aufgestanden und hab keinen beachtet. Sweety ist dann draußen geblieben und Lucky war total komisch. Er ist in die Küche und hat gefressen, hat mich nicht mehr beachtet und hat in beiden Katzenklos gescharrt, aber nicht reingemacht. Er saß nichtmal drin.

Dann habe ich versucht ruhig zu bleiben, hab ein bisschen gesprochen und sonst betont gelassen am Handy rumgespielt (mir fiel nichts besseres ein). Sweety saß weiterhin am Bett, ich weiß auch dass sie fressen will, ist ja ihre Zeit. Und Lucky ist immer mal Richtung Wohnzimmer gekomen hat reingelinst und ist dann ganz schnell weggerannt. Dann hat er von der Küche aus geschaut, langsam in den Flur und ist dann wieder weggerannt. Irgendwann kam er rein und ist ganz schnell in "seine" Ecke (hinter der Tür). Das Verhalten kam so rüber, als wenn er Angst hatte, diese aber cool überspielen wollte. Er hat dann geschlafen und Sweety ist wieder unters Bett.

Ich hab jetzt richtig Angst, dass Lucky Sweety was antut. Sie hat ja noch die nackige Stelle wegen der Kastration und da keinen Schutz. Er hat noch keine Anstalten gemacht ihr was zu tun, aber morgen bin ich wieder arbeiten und damit 10 Stunden weg. Ich kann sie da nicht beschützen, obwohl ich das Lucky nicht zutrauen würde. Aber ich habe ihn heute kaum wiedererkannt.

Könnt ihr mir sagen ob dieses Verhalten von ihm normal ist? Sollte ich Sweety morgen lieber in der Küche einsperren und nochmal von vorne anfangen? Mir würde es aber nicht gut gehen, dass sie dann nur Gesellschaft bekommt wenn ich mal zu ihr gehe. Lucky hätte dann ja wenigstens Abends und Nachts was von mir. Aber sie dann nur wenns hochkommt ein paar Stunden am Tag.

Ich versuche zwar wirklich gelassen zu sein, aber durch die nackige Stelle von Sweety habe ich wirklich Angst, dass ihr was passiert. Wenn da nichts wäre, wäre ich auch viel gelassener.

Ich bitte um eure Hilfe. Vielleicht auch guten Zuspruch, falls ich die Situation schlimmer sehe als es ist.

VG Südkatze
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.897
Ort
Mittelfranken
  • #36
Vielleicht braucht Lucky einfach noch ein paar Streicheleinheiten und er hat im Wohnzimmer geguckt, ob er die noch kriegen kann, nachdem ihr unterbrochen wurdeT
Ich würde mir den Kater schnappen und einfach feste durch knuddeln und ganz arg lieb haben
 
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #37
Das nehme ich auch an, aber ich hab ihn dann erstmal in Ruhe gelassen, weil er so aufgeregt war.

Vorhin hab ich ihn in der Küche getroffen und gestreichelt, da war er wieder der alte. Ich hab jetzt mal beide mit einem T-Shirt von mir eingerieben und kann auch ein kurzes Update geben.

Gerade als Lucky wieder aufgestanden ist bin ich auf den Boden und wollte ihn zum kuscheln locken. Er schien sehr entspannt und hat mich angeblinzelt. Er hat sich dann gestreckt und in dem Moment kam Sweety unter dem Bett vor, es kamen quasi beide gleichzeitig aus ihrem jeweiligen Versteck. Ich hab dann geistesgegenwärtig eine Packung Leckerlies geholt und beiden abwechselnd gegeben. Lucky hat Sweety zwar angeschaut, aber kein Fauchen, kein Tatschen, nix. Er hat sie mit so einem Schlafzimmerblick angeschaut. Sie hat natürlich gefressen wie nix, wollte sie ja schon vor einer Stunde. Irgendwann hatte er dann genug und hat sich wie ein Kind das bestraft wird in die hinterste Ecke der Tür verzogen und die Wand angestarrt. Dann hat er sich hingelegt und jetzt schläft er wieder.

Sweety musste ich mit Engelszungen in die Küche locken, damit sie endlich fressen kann. Sie war aber erst auf Toilette und jetzt frisst sie.

Ich glaube das wird eine lange Nacht^^

VG Südkatze
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #38
Nee, das klingt nicht gefährlich. Vergiß nicht, für die beiden ist auch alles neu. Und da ist einfach noch kein Muster im Verhalten drin.
Die Umgebung, die Mitkatze, alles andere, das wird jetzt erst im Lauf der nächsten Wochen abgecheckt.
Und auch ein bisschen Fauchen oder mal hintatschen, das ist absolut harmlos. Das kommt auch bei eingespielten Paaren durchaus mal vor.

Er bedrängt sie nicht, er jagt sie nicht, er stalkt sie nicht. Also alles im grünen Bereich.

Und ihr nackiger Bauch ist unten drunter gut geschützt. Der Bauch ist bei Raufereien unter Katzen eigentlich kein Ziel zum beissen. Da sind eher die Ohren, der Schwanz, vor allem der Ansatz, oder die Beine betroffen.

Also trink einen Tee, und laß die beiden mal machen.:D
 
Südkatze

Südkatze

Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2016
Beiträge
66
  • #39
Guten Abend Starfairy,

danke für die beruhigenden Worte. Ich glaube ich muss lernen mich mehr rauszuhalten. Aber auch für mich ist das alles neu :D

Die Nacht war sonst weiter ruhig. Am frühen Morgen ist auch Sweety endlich mal aus ihrem Schneckenhaus gekommen und auf der Couch rumgeturnt. Hat ein bisschen miaut und Lucky hat nur zugeguckt. Als ich von Arbeit wiederkam sind sie sich kurz im Flur begegnet und Lucky wollte am Po schnüffeln und hat Sweety angeblinzelt. Aber Sweety war erst aufgestanden und zu sowas gar nicht in Stimmung^^

Ich werd mich jetzt auch nicht weiter einmischen, einfach meinen Alltag wieder starten (ich war die ersten Tage ja nun auch sehr aufgeregt, aber jetzt gehören die beiden schon so zum Inventar, dass ich auch mal die nötige Ruhe ausstrahlen kann). Ich hab die beiden schon so lieb, dann werden sie sich hoffentlich auch bald lieb haben :)

Wir haben sogar schon kleine Rituale. Wenn ich die Wohnung betrete kommt als erstes Lucky und holt seine Streicheleinheiten, dann irgendwann Sweety. Das wollen auch beide, dann erst fressen sie und gehen aufs Klo. Und wenn ich irgendwann ins Bett gehe und das letzte Licht gelöscht ist, kommt Lucky ins Bett und liegt in der Kuhle zwischen Fuß und Schienbein.

Katzen sind echt so faszinierende Tiere, ich bin gespannt was mit der Bande noch alles so passiert.

VG und einen schönen Abend wünscht

Südkatze
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #40
Kann dir auch nur raten, einfach die Ruhe zu bewahren und beide machen zu lassen...

Als meine zwei hier einzogen (sind 2 Brüder, meine ersten Katzen), ging es die ersten Wochen auch nicht gerade freundlich zu den zweien.
Obwohl sie sich schon kannten, musste hier erstmal die Rangordnung geklärt werden und Gustavo hat Gulliver das Leben ganz schön schwer gemacht.
Da parallel noch ein paar weitere Problemchen auftraten, war das für mich alles auch nicht gerade einfach.

Es wurde bei mir ab dem Moment besser, als beide Freigang bekamen,
aber das spielt sich normalerweise auch bei reinen Stubentigern ein nach ein paar Tagen/Wochen.

Wenn ich damals Gustavo streichelte und Gulliver schaute nur in unsere Richtung, dann stürzte Gustavo sich schon auf ihn - und auch wenn man bei der Übertragung von menschlichen Gefühlen auf Katzen vorsichtig sein muss:

Ich habe es mal als Eifersucht interpretiert, die sich dann legte, als sie merkten, sie bekommen beide von mir genügend Streicheleinheiten, nur eben meistens nacheinander.

Geduld, Geduld - lautet also die Devise!:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Silke
Antworten
4
Aufrufe
2K
Katzenmiez
K
M
2
Antworten
27
Aufrufe
2K
Fluppes
F
S
Antworten
11
Aufrufe
3K
C
J
Antworten
12
Aufrufe
997
jessa76
J
S
Antworten
8
Aufrufe
885
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben