Kater seit 2 Monaten Durchfall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.419
Ort
Oberbayern
  • #21
Tatsächlich steht in der Beschreibung mit kaltem Wasser, oder gekühltem Lebensmittel vermischen 😅 hab dann auch 3x kontrolliert ob ich es wirklich für Katzen gekauft habe. In der Beachreibung steht davon nichts aber es ist das identische des Links 😅

Das muss ich dann wohl überlesen haben 😅
Ich gebe SivoMixx immer mit einem Schleck-Snack vermischt. Also quasi in Zimmertemperatur.
 
Werbung:
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
1.506
Ort
am Bodensee
  • #22
Auf der Seite steht ja auch, dass die Beutel bis zu 7 Tage ohne Qualitätsminderung ungekühlt gelagert werden können. Und in der Katze wird eh alles auf Körpertemperatur warm. Daher hat es aus meiner Sicht keinen Einfluss, ob ich das Pulver nun in etwas Kaltes einrühre oder nicht. Auf die paar Minuten kommt es nicht an 😄 Kalte Lebensmittel würde ich bei verdauungssensiblen Katzen aber grundsätzlich meiden.

Ein Beutel mit 200 Milliarden KBE wäre nach den Studien, die ich gefunden habe, für 5kg Katze. Also brauchst du etwas weniger als einen Beutel, wenn du es ganz genau nimmst 1,14g. Aber das ist nun nichts, was man mit der Feinwaage abmessen muss, ein bisschen Unterschied macht da nichts aus. Du solltest dich an die benötigte Menge rantasten, da zu viel auch (in seltenen Fällen) zu Verstopfung führen kann. Ich würde anfangs mal ca. einen halben Beutel geben, das 2-3 Tage machen und dann langsam erhöhen.

auch die davor pendeln sich mittlerweile auf einem „ja gut, dann ist es so“ Niveau ein. Immer geformt, mal etwas klebriger und mehr Haufen aber immer noch tausendmal fester als noch vor 3 Wochen und teilweise eben schon richtig perfekt so wie heute. Sind also auf einem richtig guten Weg ☺️
Sehr gut! 😊 Bis es wieder wirklich super ist musst du einfach etwas Geduld haben, sowas dauert. Aber die Tendenz stimmt ja schon mal!
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.599
Alter
53
Ort
Saarland
  • #23
Ich bin heute Nachmittag sowieso beim Tierarzt mit beiden zur Kontrolle und werde das natürlich ansprechen aber langsam verzweifeln wir hier. Vielleicht hat ja jemand Ideen.

Jetzt ist es wahrscheinlich schon zu spät, aber ich habe 2 verschiedene Ideen zu dem Thema.
Erstmal hat Swanie Simon bei ihren Patienten (Hunden) beobachtet das Welpen mit Giardien die mit den konventionellen Mitteln behandelt wurden ganz oft danach Bauchspeicheldrüsenprobleme haben.
Ich selbst habe subjektiv beobachtet das Welpen mit starkem Giardienbefall später oft Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben.

Als zweitens bei dem Kater den ich handaufgezogen habe, hatte ich nach einigen Antibiotischen Behandlungen ebenfalls ständig flüssig breiigen Kot gehabt. Eine Stuhluntersuchung hat das gezeigt das die Darmbakterien verschoben waren.
Ein Jahr lang habe ich nach Rezept vom Tierarzt gekocht und dazu die Darmflora aufgebaut.
Danach nie wieder Durchfall
 
-Sabi-

-Sabi-

Benutzer
Mitglied seit
31 März 2021
Beiträge
83
  • #24
Auf der Seite steht ja auch, dass die Beutel bis zu 7 Tage ohne Qualitätsminderung ungekühlt gelagert werden können. Und in der Katze wird eh alles auf Körpertemperatur warm. Daher hat es aus meiner Sicht keinen Einfluss, ob ich das Pulver nun in etwas Kaltes einrühre oder nicht. Auf die paar Minuten kommt es nicht an 😄 Kalte Lebensmittel würde ich bei verdauungssensiblen Katzen aber grundsätzlich meiden.


Ein Beutel mit 200 Milliarden KBE wäre nach den Studien, die ich gefunden habe, für 5kg Katze. Also brauchst du etwas weniger als einen Beutel, wenn du es ganz genau nimmst 1,14g. Aber das ist nun nichts, was man mit der Feinwaage abmessen muss, ein bisschen Unterschied macht da nichts aus. Du solltest dich an die benötigte Menge rantasten, da zu viel auch (in seltenen Fällen) zu Verstopfung führen kann. Ich würde anfangs mal ca. einen halben Beutel geben, das 2-3 Tage machen und dann langsam erhöhen.

Alles klar super, dann probiere ich das so, vielen Dank 😊


Sehr gut! 😊 Bis es wieder wirklich super ist musst du einfach etwas Geduld haben, sowas dauert. Aber die Tendenz stimmt ja schon mal!

Alles klar dachte ich mir ja schon 😂 ja das versuche ich auch zu vermeiden. Manchmal geht es nicht anders, dass es etwas kühler ist, gerade in der Früh bevor ich in die Arbeit muss aber dann stelle ich es einfach 10 Sekunden in die Mikrowelle 😂

Alles klar super, dann probiere ich das so, vielen Dank 😊

Ja und ich bin so erleichtert deswegen!



Jetzt ist es wahrscheinlich schon zu spät, aber ich habe 2 verschiedene Ideen zu dem Thema.
Erstmal hat Swanie Simon bei ihren Patienten (Hunden) beobachtet das Welpen mit Giardien die mit den konventionellen Mitteln behandelt wurden ganz oft danach Bauchspeicheldrüsenprobleme haben.
Ich selbst habe subjektiv beobachtet das Welpen mit starkem Giardienbefall später oft Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben.

Als zweitens bei dem Kater den ich handaufgezogen habe, hatte ich nach einigen Antibiotischen Behandlungen ebenfalls ständig flüssig breiigen Kot gehabt. Eine Stuhluntersuchung hat das gezeigt das die Darmbakterien verschoben waren.
Ein Jahr lang habe ich nach Rezept vom Tierarzt gekocht und dazu die Darmflora aufgebaut.
Danach nie wieder Durchfall

Vielen Dank trotzdem! Weiß nicht wie genau du weiter gelesen hast, Sherlock kriegt auch was für die Bauchspeicheldrüse. Wurde ihm erstmal provisorisch gegeben, weil sehr viel dafür sprach. Hat ihm auch gut geholfen auch wenn dann rauskam dass sie in Ordnung war geben wir die Tabletten nun noch weiter bis die Packung leer ist und schauen dann was passiert.
Darmflora bauen wir ja auch grad auf also machen wir grad beides. Zwar war da das Kotprofil nicht auffällig, wurde aber nicht die genau Untersuchung gemacht weil der TA und ich und falsch verstanden haben aber da die Behandlung nun trotzdem aufgrund des Blutbilds gleich ist mecker ich mal nicht zu viel da es ja trotzdem hilft.
Auf jeden Fall noch eine interessante Erfahrung, die bei uns auch gut zutreffen könnte. Aber wir sind ja Gott sei dank im Moment auf einem guten Weg. ☺️
 
-Sabi-

-Sabi-

Benutzer
Mitglied seit
31 März 2021
Beiträge
83
  • #25
Hallo ich wollte mich nochmal bei allen bedanken die mir geholfen haben ☺️ Ein kurzes Update weil ich es selber immer doof finde, wenn man nie erfährt wie es ausgegangen ist 😂 Wir haben es glaube ich fast geschafft, SivoMixx hat er leider nicht so gut vertragen, also sind wir wieder auf das vom Tierarzt und jetzt sieht es richtig gut aus. Haben festgestellt dass er zusätzlich auch kein Huhn verträgt, dann gibt es immer sicher Durchfall, das kriegt er jetzt nicht mehr und seitdem läuft es richtig gut ☺️ Das letzte Bisschen ist immer wieder mal etwas breiig aber sonst nicht mehr und mit dem Tierarzt ist ausgemacht, dass wenn es mit der nächsten Probiotikadose nicht ganz weg ist machen wir nochmal den Dysbiosetest bei Labokin um den Rest auch noch gezielter zu bekämpfen. Bin aber guter Dinge dass wir es nicht brauchen.
jetzt gibt es noch ein zwei andere Baustellen bei meinen zwei Spezialisten für Krankheiten und dann haben wir es hoffentlich mal für die nächsten Jahre 😅

Edit: ah noch vergessen, er hat auch endlich zugenommen, habe ihn eben gewogen und er wiegt nun 4,5kg, also ein Kilo zugenommen, während dem durchfall ist es ja stagniert ☺️ WIegt jetzt wie Waton der in seinem Tempo zunimmt (nämlich wie eine Schnecke 🐌 😂)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

J
Antworten
22
Aufrufe
2K
N
highlander
Antworten
43
Aufrufe
7K
highlander
highlander
L
Antworten
5
Aufrufe
2K
L
hard-boiled
Antworten
4
Aufrufe
17K
hard-boiled
hard-boiled
K
Antworten
8
Aufrufe
7K
Königscobra
Königscobra
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben