Kater humpelt, TA, Blutbild... (FIP? wird erwähnt, glaube nicht daran)

  • Themenstarter Rya
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #61
Noch eine Anmerkung, weil auch die TA-Helferin das heute wieder sagte (war diesmal eine andere) - auch sein Fell ist weich und glatt/samtig - bestätigte die TA auch. Also auch da keine Auffälligkeit. Bis halt auf diese nur flaumige Stelle am Bauch (könnte ebenfalls ein Hinweis auf eine mögliche Allergie sein).

Vor Freitag war Mo absolut fit, agil, hat gefressen, gespielt mit den anderen getobt. Und seit Freitag morgen eben das humpeln, dann war es hier auch noch sehr heiß und er hat es von sich aus geschont. Ja und dann kam das andere alles.
Edit: da kam er auch noch zu mir und legte sich hier neben den Schreibtisch oben hin, hab ihn aber immer versucht hochzuheben und runterzuheben damit er nicht springt. das hat sich dann im laufe des letzten Wochenendes geändert und er blieb eigentlich meist unten und dann in seiner Transportbox. Wurde also immer matter, bis auf gestern abend da wurde es dann ja wieder etwas mehr. Er kam wie gesagt nachts ins Bett und den Rest kennt ihr ja.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #62
Julia, wurde Mo vor kurzem geimpft?
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #63
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #64
Ich glaube ja das das humpeln und das andere verschiedene Baustellen sind. Das humpeln wird meiner Meinung nach langsam besser.

Das denke ich auch gerade. Die Blutuntersuchung durch den Anlass praktisch ein Zufallsbefund, weil einige Werte ja nur minimal abweichen.

Dein TA hat ja bezüglich der Blutwerte auch eine Möglichkeit Richtung Allergie genannt. Ich kann halt nur von meinen Erfahrungen ausgehen. Bei meinem Kater kam die Allergieproblematik erst durch seine erste Zahn-OP und der Gabe von Schmerzmittel so langsam raus. Weil diese Schmerzmittel nunmal Magen/Darm belasten. Wenn schon was im Untergrund brodelt, kann es zu Reaktionen kommen die erstmal ein Rätsel darstellen.
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #65
So eben wieder dieselbe Situation. Ich komme aus dem Bad, Mo sitzt wieder da und maunzt, meckert...diesmal kommt er sogar und streicht mir leicht um die Beine. Ok ich also wieder Hühnchen gekocht.
Wieder wird es doch nicht gefressen, obwohl es den Anschein macht das er darauf wartet, oder zumindest etwas fressen möchte, Appetit auf etwas hat.
Bin dann zum testen auch nochmal an unsere Schublade mit den Leckerlies, er ist interessiert und kommt, aber alles was man im vorhält oder hinlegt nimmt er nicht und das sind wirklich normalerweise die super Lockstoffe für ihn.
Aber nein nicht, er dreht sich immer weg und dann ist er ganz weg gegangen.

Ich war dann nochmal kurz im Bad, Händewaschen etc. komme raus, sitzt er am Wassernapf und maunzt mich an. Ich weiß nicht ob er vorher schon was getrunken hatte, hab ihm nochmal ein wenig mit der Spritze auf meinem Schoss gegeben. gefällt ihm nicht wirklich, aber bei der gelegenheit hab ich ihm mal schnell ins Maul geschaut. Alles unauffällig, Gaumen, Zunge etc. rosig.

Bin echt ratlos.
Werde morgen früh nochmal zu dem TA fahren, die haben Samstag von 10-12 auf, werde dort mal schauen ob die etwas zum aufbauen haben. Jemand hatte mir auch Reconvales empfohlen, was ich ihm wohl über die Spritze in Maul geben kann, wenn er nicht frisst.
Werde bei der Gelegenheit auch dort fragen, wie es eventuell mit einem Hausbesuch für einen Calici Abstrich aussieht.

Soweit erstmal der Stand der Tages/Abends.
Werde jetzt müde ins Bett fallen. Die Freundin bei der ich heute schnell was essen war meinte vorhin schon zu mir das ich mittlerweile echt fertig aussehe.
Ja kein Wunder, ich denke ihr werdet das verstehen wie sehr einen sowas mitnimmt und das man kaum eine ruhige Minute hat.

Ich wünsche Euch allen eine gute Nacht und hoffe bei Euch ist alles gut!
Vielen Dank!

EDIT: Was mir noch einfällt, sein Kot/Durchfall stinkt sehr, hat allerdings so einen süßlichen, aber auch irgendwie leicht säuerlichen Geruch. In der Praxis, mit meiner Probe, das hat auch heftig gestunken. ist denen auch aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #66
Stinkig süsslich / säuerlich ? Hm hm hm *grübel* ... Giardien ? Pankreatitis ?

Zähne ?????
Riecht er aus dem Mäulchen ?
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #67
Du hast doch Kot zum TA, ordere Tritrichomonas foetus nach.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #68
Also ich würde versuchen morgen sicherheitshalber Reconvales zu besorgen wenn er nicht futtern will.Vielleicht schleckt er das auch freiwillig ohne Zwangsfütterung.

Über das Wochenende Kotproben einsammeln. Es müssen nicht unbedingt Kotproben von drei Tagen sein; das gilt allgemein hin nur für Untersuchungen auf Würmern.

Und bitte versuch deine eigene Nervosität etwas zurückzunehmen. Katzen merken es sehr schnell wann man selber nervös ist.
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #69
So liege im Bett und hatte gehofft das er so wie gestern kommt.
Er kam gerade und liegt jetzt wieder so wie gestern hier mit mir unter der Bettdecke.
Alles weitere morgen...
Danke!
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #70
Ich habe nochmal gegrübelt. Irgendwie bin ich bei der Toxoplasmose und Kokzidieninfektion angekommen und habe heute morgen gleich mal nach Infos gesucht.

Toxo: Während der Darmphase des Erregers können allenfalls leichter Durchfall, kurzzeitig Fieber und Lymphknotenschwellungen auftreten.
...
Bei der Katze kann die Diagnose während der Ausscheidungsphase durch eine Untersuchung des Kots auf Oozysten mittels Flotationsverfahren gestellt werden.
http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/toxoplasmose/

Kokzidien: [ ... ] meistens hat sie für einige Tage einen leichten Durchfall. [ ... ] Appetitlosigkeit oder Heißhunger können auftreten, bei letzterem nehmen sie trotzdem ab. [ ... ] Auch Fieber ist möglich.
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzenkrankheiten/Kokzidien-bei-Katzen.html

Auch wenn es wahrscheinlich absurd ist, aber so haben wir zumindestens nochmal 'nen Gedankengang für den Notizzettel.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #71
Wie geht es Mo heute?
 
Werbung:
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #72
Wie geht es Mo heute?

So sorry das ich jetzt erst dazu komme, aber ich hatte ja heute einiges für Mo auf dem Programm und musste auch noch ein großes Paket fertigmachen.

Los gehts also bei heute nacht. Mo kam ja dann wieder ins Bett. Sind auch wieder so wie gestern eingeschlafen, er so halb in meiner Kniekehle unter der Decke und Kopf draussen.
Bin dann um 2 Uhr, denke mal ich hatte schlecht geträumt, erschrocken aufgewacht und hab im halbschlaf Angst um den Kater gehabt. Dachte auch er liegt so steif da und hab erstmal Vitalzeichen kontrolliert, weil er nicht wirklich reagierte. Aber Mo hatte einfach nur super fest geschlafen.
Puh, man merkt ich bin ein wenig "durch", aber dann hab ich ihn einfach nur erleichtert zu mir an den Brustkorb, ans Herz genommen und er hat sich eingekuschelt und so haben wir bis 8 Uhr heute morgen geschlafen.

Hab ihn, nach dem aufwachen, dann noch einige Zeit bekuschelt und als ich aufgestanden bin ist er mir in die Küche gefolgt und fing an zu reden wie er es normalerweise macht, inklusive ums Bein streichen und !!! schnurren, das hat er seit Freitag nicht mehr gemacht...war auch total untypisch.

Also vor allem anderen, erstmal Hühnchen gekocht. Da hat er auch die ganze Flüssigkeit abgeschleckt und auch einige Stücke gegessen. Jetzt nicht alles, aber ein guter Anfang. Appetit war jedenfalls da.
Er ist dann auch noch ein wenig rumgelaufen. Dann gab es für die anderen Fressen...die waren dann am mäkeln :verstummt: und für Mo gab es die Paste.
Die scheint ihm im scheinbar agileren Zustand gar nicht zu schmecken. Er ist mir dann vom Schoss geschlupft und in seiner Verzweiflung weil der Geschmack doof war, ist er sogar zum Fressen der anderen gegangen und hat dort 2 Häppchen genommen. So dann gab es den Rest der Paste noch und Mo ist dann wieder in seine Tonne.

Hab dann hier alles erledigt, bin dann los Einwegspritzen zu holen, falls ich Zufüttern muß. Bin dann aber zum Futterhaus und hab Grau und Almo Nature, die reinen Fleisch- und Fischsorten, geholt. Die ich zur Not auch nochmal pürieren kann, um sie mit der Spritze zuzufüttern.

Wieder zurück, kam Mo dann auch aus seiner Tonne als ich die Dosen ausgepackt habe. Es gab für ihn Thunfisch mit Ei und er hat ein wenig gefressen. Zusätzlich ist er wieder an das Fressen der anderen gegangen und hat auch dort ein wenig geschleckt. Appetit vorhanden. Auch wenn er nicht viel frisst, aber er frisst. Dann wieder in die Tonne und Putzprogramm. Also er pflegt sich auch.

Hab dann alle Klos nochmal ganz neu gemacht und als ich dann wieder aus dem Bad kam, saß Mo da und es sah wieder so aus wie "ich würd noch was kleines essen wollen". Also gab es nochmal Thunfisch mit Venusmuscheln.
Hab bewusst jetzt mal auf Hühnerfleisch verzichtet, weil ich dachte eventuell bringt er das damit in Verbindung das er es gefuttert hat als es ihm ja die Tage nicht so gut ging, ihm wohl auch übel war und er den Durchfall hatte.

Wieder wurde die Flüssigkeit geschleckt und ein wenig gefressen (das ist aber nicht so ungewöhnlich, machen sie alle und gehen dann meist etwas später nochmal hin). Er ist dann aber auch wieder zum Fressen der anderen und hat auch dort noch ein wenig gefressen.

Dann!!! ist er tatsächlich zum ersten Mal seit dem letzten Freitag von sich aus auf das Sofa in der Küche und hoch auf eines der Fensterbankbrettchen und hat sich in die Sonne gelegt und putzt sich!

Das humpen wird auch, wie schon vorsichtig erwähnt, augenscheinlich besser.

Ich hatte sie gestern beim TA ja gefragt, ob ich ihm nicht auch Engystol geben könnte, um sein Immunsystem zu unterstützen. Das hatten alle 3 bekommen, als die kleinen hier mit dem Infekt usw. ankamen und Mo hatte es auch nochmal bekommen als er den Schnupfeninfekt letztes Jahr hatte. Wurde gut vertragen und hatte anscheinend auch geholfen.
Sie meinte ja, aber sie würde eher Ecinacea nehmen, wobei das wohl auch Milchzucker enthalten würde, aber eventuell gibt es da was ohne oder mit einem Ersatzstoff.
Hmm ja Engystol enthält leider auch Lactose-Monohydrat. Will da jetzt natürlich nicht rumdoktorn, wenn es vielleicht doch an der Lactose (Traumeel) lag mit dem Durchfall.

Bisher kein Kotabsatz und somit kein Durchfall...aber viel war ja bisher seit gestern auch nicht in Mo drin. Bleibt also abzuwarten wie es später aussieht.

Hab gerade geschaut, Mo ist wieder umgezogen und liegt nun auf dem Sofa in der Küche so halb mit dem Kopf auf einem Kissen (einer seiner Lieblingsplätze). Cin liegt genau über ihm, in einer Kratzbaumhängematte.
Es ist also das erste Mal das er wieder etwas freier rumliegt und schläft, also ohne Höhle/Tonne/Box.
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #73
Engystol ist keine allgemeine Immunstimulanz, sondern für Erkältungskrankheiten und grippale Infekte gedacht. Hier mal eine Auflistung von Komplexmittel mit Def. und Inhaltsstoffen http://globulissimo.de/homoeopathie-infos/arzneimittel/komplexmittel/heel/index.htm

Für das Immunsystem würde ich Zylexis nehmen. Der TÄ soll dir zeigen, wie man spritzt, dann kannst du das Zuhause machen und musst nicht jedesmal dafür zum TA.

Engystol wird, soweit ich das jetzt weiß, zur Unterstützung von viralen Infektionen genutzt und die Vermutung besteht ja. Daher sprach ich sie ja gestern darauf an, woraufhin sie dann Echinacea empfahl.
Meine Bedenken sind eben vor allem das bei den meisten Sachen Milchzucker als Trägerstoff dabei ist.
Und alles irgendwie ja auch nur eine Vermutung ist und es keine Diagnose gibt.

Danke für die Auflistung!

EDIT: Wenn ich nun Echinacea besorge...da gibt es ja einiges, was nehme ich da, will nichts falsches nehmen und die TA meinte ja nur ich sollte schauen ob und wie es das ohne Milchzucker gibt. Klar auch ohne Alkohol, aber es gibt da ja auch verschiedene Potenzen. Kenne mich da mit den Globuli und homöopathischen Sachen leider bisher gar nicht aus. Da ich selbst auch nichts nehme und Medikamenten allgemein gegenüber auch eher sehr zurückhaltend bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #74
So nachdem ich mich jetzt nochmal tiefer in das Thema Immununterstützung eingelesen habe, werde ich das auch erstmal die Tage sein lassen, aber im Hinterkopf behalten.
Eine Unterstützung der Immunabwehr ist ja gerade falsch, wenn z.b. der Verdacht einer (starken) Allergie oder z.B. einer Autoimmunerkrankung vorliegt.
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #75
Statusbericht 18.30 Uhr:

Mo ist irgendwann aufgestanden und hat dann "geredet" als ich in die Küche kam und sich in Richtung Napf gesetzt. Hab dann eine Dose Hühnerschenkel aufgemacht. Er hat wieder primär die Flüssigkeit aufgeleckt und 2 kleine Stückchen genommen.
Ich muss aber dazu sagen das alle bisher heute noch nicht so richtig gefressen haben. Aber das ist nun auch nichts ungewöhnliches...mäkeln öfter mal und sind generell Häppchenesser :sad:

Dann kam uns Mo aber hinterher und wollte sich zu mir legen, wie sonst auch...nebem dem Schreibtisch in die Bettchen. Da ist er dann auch hin, Cin hat sich daraufhin ganz vorsichtig zu ihm gelegt. Man hat sich gegenseitig geputzt und auch Sian (ich hab sie mal machen lassen und nur beobachtet) durfte vorsichtig über ihn rüberstiefeln.
Dann wurde da auch nochmal geputzt und so sah die "Krankenpflege" eben aus...

jbzs.jpg


Jetzt liegen sie alle 3 da und schlafen...

:yeah:
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #76
Hmmm...
Da schreib ich vorhin noch wegen dem Engystol und nun fängt Mo auf einmal doch an zu niesen. Kann sich so ein Infekt auch mit zeitlicher Verzögerung zeigen/manifestieren?
Denn das war ja auch die Frage der TA, als ich fragte ob es nicht vielleicht wieder so ein Infekt sein kann...ob er denn niest. nein bis dahin ja nicht.

Eventuell ist es somit auch ein wenig Fressunlust, weil er es einfach nicht richtig riechen kann. Als ich gekocht habe und es noch recht warm war und somit auch stärker gerochen hat, hat er ja schon eher fordernd da gesessen.

Ich bin echt ratlos.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #77
Echinacea gibt es auch als Globuli ... und als Tropfen ohne Alkohol, wobei die Tropfen ekelig schmecken.
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #78
hmm also das niesen ist wieder weg. War nur in der zeit als er hier mit Cin zusammenlag. Eventuell war es auch vom Putzen ein Haar was irgendwo hing. Ich hoffe ja mal nicht das er gegen Cin allergisch ist.

Mo läuft wesentlich agiler rum, folgte mir auch mit den anderen vorhin in die Küche. Fressen ist aber immer noch nicht, kurz angeleckt dann nicht weiter.
Allerdings ging eben sein Lieblingsleckerlie der getrocknete Fisch mit Hühnerfleisch. Wollte ich eigentlich nur testen, aber er hat ihn dann auch wirklich gefressen. Also fressen kann er und Appetit hat er ja anscheinend auch.

Davor, also so ca. vor 1 std., gab es wieder die Canikur pro Paste, die ihm jetzt so gar nicht schmeckt.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #79
Mit Echinacea wäre ich sehr vorsichtig. Darf man z.B. keinesfalls bei Autoimmunerkrankungen anwenden. So lange noch keine Diagnose feststeht wäre ich bezüglich puschen des Immunssystems mit Echinacea sehr vorsicht.
Ich würde es bei Katzen nicht anwenden.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #80
Mit Echinacea wäre ich sehr vorsichtig. Darf man z.B. keinesfalls bei Autoimmunerkrankungen anwenden. So lange noch keine Diagnose feststeht wäre ich bezüglich puschen des Immunssystems mit Echinacea sehr vorsicht.
Ich würde es bei Katzen nicht anwenden.

Ich denke, die TÄ hat dazu geraten ? :confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

kittiegoesriot
Antworten
37
Aufrufe
15K
kittiegoesriot
kittiegoesriot
S
Antworten
36
Aufrufe
10K
Schwarzfell
S
L
Antworten
29
Aufrufe
68K
L
B
Antworten
40
Aufrufe
6K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben