Kater krank - nun Blutbefund - bitte Hilfe !

  • Themenstarter kittiegoesriot
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
kittiegoesriot

kittiegoesriot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
15
Ort
wien
Hallo ihr Lieben!

Ich bräuchte bitte Hilfe bei der Auswertung des Blutbefundes meines Katers..

Kurz zur Vorgeschichte:
Paulchen (wird im Mai 3 Jahre alt) lebt von klein auf bei mir, war bis auf eine kleine Augenentzündung auch immer kerngesund.
Kurz nach Weihnachten kam Lisa (7 Monate) zu uns, samt Impfpass und bis auf anfänglichen leichten Durchfall (wir führen das auf eine Futterunverträglichkeit zurück, da der Durchfall nach einer Umstellung so gut wie weg ist) erfreut sie sich auch bester Gesundheit.
Vor einer Woche ca. fiel mir dann an Paulchen auf, dass er wässrige Augen hatte und auch die Nickhaut leicht zu sehen war. Einen Tag danach find er an sehr sehr viel zu schlafen. Daraufhin sind wir mit ihm zum TA, dort wurde Fieber gemessen, bekam eine Infusion und Blut abgenommen. Weiters haben wir Schmerzstiller fürs Wochenende bekommen und Antibiotika die er noch diese Woche nehmen muss.
Da Paulchen das erste mal krank ist, hab ich mich nie sehr intensiv mit Katzenkrankheiten auseinandergesetzt und umso mehr war ich schockiert als die TA mit dem Wort FIP um sich schmiss. (sie meinte nach dem Blutbefund, ihr Verdacht sei aufgrund der Werte naheliegend)
Hab dann selbst sehr viel recherchiert darüber und bin unsicher, in wie weit ich der TA vertrauen kann (hab eine Stange Geld für die Untersuchung und den Blutbefund berappen dürfen), da sie auch meinte, dass das bestimmt von Lisa kommt usw.

Kennt sich jemand gut mit den Blutbefund-Werten aus und kann mir da ein bisschen helfen? (oder beruhigen, wär auch schon gut.. :( )

FIP-PROFIL
MCH: 14,8 pg (13 - 17)
Gesamtprotein: 7,7 g/dl (6,1 - 8,0)
Albumin: 2,6 g/dl (2,2 - 3,6)
Globuline: 5,1 g/dl (3,5 - 4,8)
Billrubin, ges.: 0,1 mg/dl (-0,5)
ALT: 38 U/l (-90)
FCoV 1:400 hgr. positiv

GROßES BLUTBILD
Hämatokrit: 37% (28 - 47)
Erythrozyten: 8,35 T/l (5,5 - 10,0)
Hämoglobin: 12,4 g/dl (8,0 - 17,0)
MCV: 44 fl (40 - 55)
MCH: 14,8 pg (13 - 17)
MCHC: 34 g/dl (31 - 34)
Leukozyten: 9,35 G/l (6,0 - 17,0)

DIFFERENTIALBLUTBILD
Segmentkernige: 75% (60 - 75) 7,0 G/l (3,6 - 13,5)
Lymphozyten: 19% (15 - 30) 1,8 G/l (1,0 - 4,7)
Monozyten: 3% ( -5) 0,3 G/l (0,0 - 0,6)
Eosinophile: 3% (-4) 0,3 G/l (0,0 - 0,6)
AGP: >2000 mg/l (Referenzbereich <150 mg/l)

Albumin-Globulin-Quotient: 0,5 (physiologisch: 0,8 - 1,2)


Ausschlaggebend für die Diagnose der TA waren die "viel zu hohen" Globuline und AGP.. ich als Laie verstehe natürlich nur Bahnhof.
Warte erstmal ab wie Paulchen auf die Antibiotika reagiert (wobei ich das Gefühl hab, dass er jetzt an Tag 3 schon etwas aktiver geworden ist) und laut TA sollen wir heut Abend auch noch mal Fieber messen (kann heiter werden...:D)
Was mir noch aufgefallen ist - er hat seit der Infusion auch Durchfall (erst stark, aber geht mittlerweile schon zurück) .. kann man das da drauf rückführen? Welche anderen Möglichkeiten der Erkrankung gibts noch? Kann es vielleicht auch sein, dass er sich bei mir angesteckt hat? (war 2 Wochen krank und hab auch Antibiotika bekommen)

Für alle hilfreichen, aufmunternden, wasauchimmer Meinungen bin ich sehr dankbar :)
 
Werbung:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Tut mir leid, dass ist ganz anders aufgeschlüsselt als bei mir und der A/G-Quotient ist nicht ermittelt worden? Weiß nicht wie man den selbst ausrechnet. Bei meinem Nico war der Titer 1:800 und der A/G-Quotient 0,5, die Globuline sind aber einzeln und ganz anders aufgeführt als bei dir und auch anscheinend ganz anders aufgeschlüsselt, daher kann ich die nicht vergleichen. Bei Nico war vorallem laut Elektrophorese: a2-Globulin deutlich erhöht Billrubin leicht erhöht und Albumin erniedrigt. Ich hoffe mal dass das stimmt, da sind halt + bzw. ++ und - bzw. -- hinter den Werten und da ist auch noch so ein waagrechtes Balkendiagramm. Da kommt dann auch noch ein Blutbild und ein Differential-Blutbild, aber wie gesagt in ganz anderen Tabellen aufgeschlüsselt, ich habe leider keinen Scanner, mehr kann ich dir dazu nicht sagen.

Hier steht einiges zum Blutbild bei FIP:

http://www.catgirly.info/Krankheiten/FIP/
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
@Rookie: Danke, habe ich vor lauter Zahlen ganz übersehen.

@kittiegoesriot: Das Blutbild sieht soweit ich es lesen kann leider nicht so gut aus, deutet schon einiges auf Fip hin.

Sind denn auch andere Krankheiten getestet und ausgeschlossen worden? Nico wurde auch auf FIV und FelV getestet und die anderen Krankheiten weiß ich nicht mehr. Aber die Chancen waren bei ihm auch sehr gering, dass es etwas anderes ist, er hatte die nasse Form und einen großen Erguss im Bauch, soviel Wasser dass er mehrmals punktiert werden musste, damit er überhaupt noch richtig atmen konnte und auch über 40° Fieber, was aber Fip untypisch sehr gut auf die fiebersenkenden Mittel angesprochen hat, nur die Entwässerungsmittel haben überhaupt nicht angeschlagen, auch nicht bei 2-3 facher Dosierung. Außerdem habe ich das Punktat und eine Blutprobe noch in ein Speziallabor schicken lassen, aber die konnten auch nichts anderes finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
kittiegoesriot

kittiegoesriot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
15
Ort
wien
nein es sind keine anderen krankheiten getestet worden. wär das noch ratsam? mit welchem budget muss ich da rechnen? (dieser blutbefund alleine hat knapp 100€ gekostet...)
danke dir jedenfalls für die antwort - auch wenn sie nicht so positiv ausfällt wie ich gehofft habe :(
der plan der TA ist erstmal ihm bis donnerstag weiter die antibiotika zu geben und dann am fr. nochmal zu schauen ob sichs verbessert hat. von punktieren hat sie bisweilen noch kein wort verloren.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Musst du wissen, kenne auch deine TÄ nicht. Nico machte halt trotz allem einen relativ guten Eindruck, deswegen habe ich und meine TÄ bis zum Schluss gehofft, aber in der TK sind die schon gleich von Fip ausgegangen.

Mir waren die Kosten egal, obwohl ich nicht viel Geld habe, aber ich habe halt als machen lassen, was man noch in Erwägung ziehen konnte. Nico war erst 5 1/2 Monate alt und davor nicht einen Tag krank gewesen, hatte auch nie Durchfall. Gefressen hat er auch noch gut, nur weniger gespielt als sonst. Wieviel diese Test auf andere Krankheiten kosten, kann ich dir nicht sagen, das wurde zusammen mit dem Blutbild gemacht. Außerdem war in der Rechnung noch die Punktion, ein Ultraschall, Rivaltaprobe, die Medikamente und Spritzen die er bekommen hat enthalten. Ich glaube alles in allem habe ich ca. 300,00 € bezahlt, da waren aber 2 Klinikbesuche, mehrfaches Punktieren usw. mit drin und auch das Fremdlabor.

Ich würde an deiner Stelle mit deiner TÄ sprechen oder noch eine zweite tierärztliche Meinung einholen. Den Preis kannst du ja auch telefonisch vorab erfragen für evtl. weitere Tests.

Ich war an einem Sonntag in der TK was mir aber nicht extra berechnet wurde, die letzten Testergebnisse habe ich dann Freitag morgen bekommen, 5 Tage später und da alles für Fip sprach und er in den 5 Tagen deutlich abgebaut hatte und vorallem durch die Punktionen und weil wir das Wasser nicht in den Griff bekommen haben, habe ich ihn noch am gleichen Tag erlösen lassen. Meine TÄ war so nett und ist obwohl es Heilig Abend war noch am Vormittag bei mir vorbeigekommen, er sollte nicht länger leiden und ich hätte ihn nicht mehr über die Feiertage gebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lilliput

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2009
Beiträge
488
Ich finde das BB und auch das Diff-BB nicht auffällig. selbst der Albumin-Globulin-Quotient liegt im Normbereich. Vorsicht mit der vorschnellen Diagnose FIP. Ich bin der Meinung, dass weitere Untersuchungen erfolgen sollten.Alles Gute für Paul!!!!
Liebe Grüße
Lilliput
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Ich finde das BB und auch das Diff-BB nicht auffällig. selbst der Albumin-Globulin-Quotient liegt im Normbereich. Vorsicht mit der vorschnellen Diagnose FIP. Ich bin der Meinung, dass weitere Untersuchungen erfolgen sollten.Alles Gute für Paul!!!!
Liebe Grüße
Lilliput

Um Fip auszuschließen, müsste aber der A/G-Quotient höher als 0,8 sein, ist dir schon bewußt oder? Wie hoch ist der Normbereich deiner Meinung nach? Niedriger als 0,6 spricht halt leider für Fip. Natürlich empfehle ich auch noch weitere Untersuchungen, um wirklich alles andere auszuschließen oder zumindestens noch eine zweite ärztliche Meinung. Sie sollte sich vielleicht auch einfach das Blutbild nochmal erklären lassen und jetzt erstmal ein paar Tage zu warten, ob das AB nicht doch anschlägt, ist sicher kein Fehler, solange sich sein Zustand nicht verschlechtert, ich würde es den beiden echt wünschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
kittiegoesriot

kittiegoesriot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
15
Ort
wien
das tut mir leid, petra. ich hoffe dass paul irgendwas anderes hat. ein leben ohne ihn kann ich mir gar nicht vorstellen :(
ich war bei dieser TA das erste mal, da ich vor 1 jahr umgezogen bin, und diese eben gleich in der nähe die praxis hat. sie erschien mir aber eigentlich sehr kompetent (abgesehen von der assistentin, die war grauenhaft)
werde jetzt wohl erstmal weiter die antibiotika geben und bis freitag warten und dann nochmal hingehen. sie meinte ohnehin, es wäre kein problem noch weitere ergebnisse aus dem labor anzufordern (kostenpflichtig, natürlich)
natürlich liegt mir seine gesundheit sehr am herzen und ich werde auch alles tun und bezahlen was erforderlich ist, aber wenn man den TA nicht kennt, ist glaub ich eine gesunde skepsis schon angebracht.
meine hoffnung ist immer noch, dass die ABs wirken und er plötzlich wieder ganz gesund ist und vielleicht einfach nur so fieber gehabt hat..
aber das ist wohl wunschdenken :(
danke dir trotzdem für deine worte
 
K

kalylian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2012
Beiträge
189
  • #10
punktieren tut man meines wissens nach bei der nassen form von fip. wenn paul keine ergüsse hat (trockene form) kann man demzufolge nicht punktieren.

als mein kater verdacht auf fip hatte wurde ein fip-screening gemacht. dabei hatte ich son vorgefertigten ausdruck mit "kriterien" für fip vom labor, also eine liste von werten die bei verschiebung auf fip hindeuten. ich tipp das mal ab.. vllt hilfts ja.

1. serumproteine:
- gesamteiweiß erhöht
- albumin erniedrigt
- gammaglobulin erhöht (dazu brauchts ne elektrophorese)
- erniedrigter a/g-quotient

2. blutbild
- erytozyten erniedrigt
- kernlinksverschiebung (erhöhte stabkernige granulozyten)
- lymphozyten erniedrigt

3. leber
-bilirubin erhöht
-alt erhöht

die seite von catgirly zieht glaub ich zusätzlich noch hämatokrit und hämoglobin heran, jeweils erniedrigt, sowie erhöhten thrombozyten im endstadium, und geht bei einem titer von 1:100 bis 1:400 von einer wahrscheinlichkeit von fip aus wenn mehr als 4 blutparameter zutreffen.
irgendwie mischt auch der agp-level mit, ich hab versucht mir das auf dr aggies seite anzulesen aber bin ehrlich gesagt nicht ganz durchgestiegen :(

ich versuch das mal zu deuten. wenn ich dabei mist baue, bitte nciht hauen!
[laienmeinung]
bei paul sind, so wie ich das sehe, einiges noch gar nicht bestimmt.
das was da ist ist fast alles im rahmen. globulin ist erhöht, deswegen ist der a/g-quotient niedriger, denn der gibt das verhältnis von albumin und globulin an.
ein hoher a/g-quotient schließt fip nahezu aus. aber ein niedriger bedeutet nicht gleich fip.

es fehlen die elektrophorese (mein ta damals sagte dass seiner erfahrung nach diese aussagekräftiger sei als der titer selbst, ka osb stimmt) um das gammaglobulin zu bestimmen, sowie die kernlinksverschiebung (also die stabkernigen globuline).
macht unterm strich ein unguter wert (globulin)-auf den man mittels elektrophorese noch einen blick werfen könnte-und ein nicht bestimmter (stabkernige). alles andere ist im referenzbereich, bis auf den agp-level, sofern das der ist was da in der letzten zeile steht. mit dem kann ich aber wie gesagt absolut nichts anfangen.
ich würd weitersuchen.
[/laienmeinung]

als der tierarzt damals fip ansprach hab ich für mich beschlossen dass es erst fip ist wenn die obduktion das sagt. denn wenn man fip akzeptiert hört man auf zu suchen... und trockene fip ist, nach allem was ich gelesen hab, ne diagnose die gern gestellt wird wenn die katze hohes fieber hat, nciht frisst und man keinen genauen befund hat.

was ich bezahlt hab ist vermutlich nicht repräsentativ weils hl abend&weihnachten war, hallo feiertagszuschlag...

was die ta mit lisa vermutlich meinte: sie vermutet wohl dass der durchfall von corona verursacht war, paul sich diesen virus zugezogen hat und er dann in ihm mutiert ist.

mfg

kalylian
 
kittiegoesriot

kittiegoesriot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
15
Ort
wien
  • #11
danke für den ausführlichen bericht ;)
wollte gerade bei ihm fieber messen (so wie's die TA erklärt hat) - aber hatte keine chance.
paul frisst jedoch ganz normal (von anfang an), trinkt (durchs fieber mehr) und hat auch keinen durchfall mehr. lediglich das fieber (um das zu überprüfen werden wir wohl bis zum TA warten müssen)

könnte es sein, dass er vielleicht nur eine "harmlose" infektion hat? könnte man davon ausgehn, wenn sich sein zustand durch die gabe der ABs wieder bessert?

auch die TA meinte bei der untersuchung, sie könne sonst nichts feststellen. der bauch sei auch normal.

das mit der elektrophorese hab ich mir mal notiert und werd die TA dann fragen. die meinte nur, sie befürchtet fip und wird diese werte (oben) vom labor anfordern weil die am aussagekräftigsten wären.

hoffentlich ist das nicht der anfang des leidenswegs :(
 
Werbung:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #12
Die Elektrophorese würde ich auch empfehlen, wurde bei meinem Nico auch gemacht, leider mit eindeutigen Ergebnis, dass meinte ich ja, dass bei mir die Globuline ganz anders aufgeschlüsselt worden sind. Bei Nico war es ohnehin viel eindeutiger, weil er die nasse Form hatte, trotzdem habe ich alle Tests machen lassen. Fip ist schwer zu diagnostizieren und zu 100 % nur durch Opduktion nachweisbar, wobei die Diagnose bei der trockenen Form noch deutlich schwieriger ist als bei der nassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #13
Ich bin der Meinung, dass die Wahrscheinlichkeit, dass er sich einen Infekt geholt hat, wesentlich höher ist als diejenige von FIP. Jeder Neuzugang bringt Viren und Bakterien mit, mit denen sich das Immunsystem der bestehenden Tiere zuerst auseinandersetzen muss (umgekehrt natürlich auch) und da kann es durchaus mal vorkommen, dass ein Tier Fieber bekommt und deswegen ein paar Tage lang unpässlich es. Der Durchfall dürfte eine Folge des AB's sein.

Ganz wichtig ist einfach, mittels Nackenfaltentest den Flüssigkeitshaushalt regelmässig zu kontrollieren, damit er nicht austrocknet.
 
P

Penelope_B

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
79
  • #14
Die Werte der Elektrophorese findet ihr doch fast komplett auf der ersten Seite hier.

Teilweise sprechen die Werte schon für eine FIP. Aber geb nicht sofort auf. Die Krankheit kann man am lebenden Tier niemals sicher diagnostizieren.

Dazu kommt, dass bei vielen Infektionskrankheiten der AG Quotient zu niedrig ist.

Gebt auf keinen Fall auf. Merkt euch alles und beobachtet ihn genau. Antibiotika auf keinen Fall absetzen, unbedingt weiter geben lassen.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #15
@Penelope: Bei der Elektrophorese werden die Globuline einzeln aufgeschlüsselt, es kommt auch darauf an welche Globuline erhöht sind. Jedenfalls lese ich dass aus meinen Ergebnis so raus.

@kittiegoesriot: Wie geht es Paul, hat das AB angeschlagen?
 
kittiegoesriot

kittiegoesriot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
15
Ort
wien
  • #16
paul hat jetzt bis gestern die ABs bekommen und gestern hatte ich schon den eindruck dass es ihm besser geht (abgesehen vom durchfall, der sich seit wir beim TA waren noch nicht eingestellt hat - kanns sein dass das von den ABs kommt?) - jedenfalls war er wieder viel aktiver, lag auch nicht mehr unter dem heizkörper, ist am abend sogar wieder zu mir ins bett gekommen (was er die tage davor nicht getan hat) und die nickhaut ist auch deutlich zurückgegangen.
heute ist der erste tag ohne die ABs - werde ihn heute noch genau beobachten und morgen mal bei der TA anrufen um zu schaun wie wir weiter vorgehen.
am versuch des fiebermessens sind wir kläglich gescheitert, das lässt er einfach nicht mit sich machen. ich kann dann auch nur schwer durchgreifen weil er mir so leidtut wenn er dann jault und dann plagt mich das schlechte gewissen.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #17
Ich drück euch weiterhin die Daumen. Wenn du jemanden hast der dir hilft, könntest du es nochmal mit Fiebermessen probieren, die Katze vorsichtig mit einem Handtuch fixieren und wenn sie einer dann hält, kannst du vorsichtig Fiebermessen.
 
kittiegoesriot

kittiegoesriot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
15
Ort
wien
  • #18
statusupdate :)

paulchen geht's schon wieder sehr sehr viel besser. fieber weg, verhält sich ganz normal, durchfall weg, er ist wieder ganz der alte.
scheinbar haben die ABs gewirkt und es war vielleicht doch nur ein "harmloser" infekt?
das wollt ich mal mitteilen. danke allen die so viele tipps und ratschläge parat hatten :)
 
K

kalylian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2012
Beiträge
189
  • #19
das ist doch schön zu hören :)

mfg

kalylian
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Auch das Tränen der Augen ist nicht mehr und die Nickhaut nicht mehr vorgefallen?


Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
1K
SoniC_
S
Rani2012
Antworten
6
Aufrufe
892
ferufe
F
S
Antworten
36
Aufrufe
10K
Schwarzfell
S
Krähenfeder
Antworten
12
Aufrufe
3K
Krähenfeder
Krähenfeder
B
Antworten
40
Aufrufe
6K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben