Kater beißt heftig

G

Gewitterhexe

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
86
  • #61
ok, dann werde ich weiter berichten... zumindest hat er keine Angst vor der Hand...

Als ich vorhin vor dem Gitter saß und ihn rief, kam er sofort mauzend angelaufen. Ich hielt ihm meine Hand hin und er kam mit seiner Pfote, leicht ausgefahrene Krallen und versuche ganz ganz vorsichtig meine Hand durch das Gitter zu ziehen... ging natürlich nicht... da hat er sich dann an der Stelle zig mal mit dem Köpfchen gerieben....

Agressiv wirkt er in keinster Art und Weise..... Mal schauen, wann ich meinen inneren Schweinehund überwinde und ihn länger streichel, als nur einmal über das Köpfchen zu gehen.....
 
Werbung:
wuschelkatze

wuschelkatze

Forenprofi
Mitglied seit
13 Mai 2012
Beiträge
1.467
  • #62
Das glaube ich, dass es schwer fällt :D. Denke auch, dass er eher unsicher statt aggressiv ist. Ich würde auch eher zurückhaltend sein, mich anköpfeln und anschmusen lassen und mehr zufällig ein Mal an der Seite streicheln. Wir hatten ja auch vor Jahren eine sehr unsichere Katze (gegenüber meinen Kindern, mir gegenüber nicht ganz so), ich kann die Zaghaftigkeit, die man dann selbst entwickelt, gut verstehen!

Man muss viel Geduld haben... bestimmte Verhaltensweisen umgehen oder ignorieren und andere -positive- belohnen... Bitte berichte weiter :)!
 
G

Gewitterhexe

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
86
  • #63
Schweinehund überwunden......:D


Wir waren zu zweit in seinem Zimmer. Ganz ehrlich, wir hatten jeder schon einige Katzen, wo auch richtige Furien drunter waren.

Aber sowas wie Rambo haben wir beide so noch nicht erlebt. Wir konnten ihn ohne das er was getan hat, jeder 10 Min. kraulen. Zum Schluß als ich dann wieder an meinem Stoffschrank war, ist er mir mit einem Satz auf die Schulter gesprungen. :pink-heart:

Keine tiefen Kratzer. Absolut genial. Nicht gebissen, nur wie wild geschmust und getrettelt...Gespielt haben wir auch mit ihm.

Ich hatte mich zuerst nicht getraut ihn zu streicheln und stand vor meinem Mann, der auf dem Sofa saß und mit Rambo kuschelte. Rambo ging bis auf das Knie um an mich ran zu kommen. Wieder ganz vorsichtig die Pfote genommen und dann wie wild sein Köpfchen in meiner Hand gerieben....:pink-heart:
 
wuschelkatze

wuschelkatze

Forenprofi
Mitglied seit
13 Mai 2012
Beiträge
1.467
  • #64
Wieder ganz vorsichtig die Pfote genommen und dann wie wild sein Köpfchen in meiner Hand gerieben....:pink-heart:

Nimmst du seine Pfote in die Hand oder wie kann ich mir die Situation vorstellen?

Ich möchte dich aber mit meinen Fragen nicht nerven!
 
G

Gewitterhexe

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
86
  • #65
Er angelt mit seiner Pfote durch das Gitter (Estrichmatte), so das er an meine Hand kommt und versucht sich, die Hand durchzuziehen, an sich ran zu ziehen. Nein, seine Pfote halte ich nicht fest, eher er meine :D

Nein, Du nervst nicht, ganz im Gegenteil. Manchmal weiß man ja auch selber nicht, was das wichtigste dabei ist....Also immer her mit Deinen Fragen
 
wuschelkatze

wuschelkatze

Forenprofi
Mitglied seit
13 Mai 2012
Beiträge
1.467
  • #66
Ach so, also durch die Gittertür hindurch. Davor war aber Schmusen angesagt? Klingt für mich nicht nach "Furie" :D. Andererseits präsentieren sich einige Katzen in einem abgeschlossenen Zimmer als sehr verschmust, weil die ihnen geschenkte Aufmerksamkeit und Zuwendung eben doch sehr kurz ist. Im ungewohnteren Raum könnte Rambo durchaus wieder Unsicherheit zeigen. Er ist -wie ich es verstanden habe- ja erst kurze Zeit bei euch. Da kann noch einige Zeit vergehen bis ihr sein Vertrauen gewonnen habt. Trotzdem denke ich, dass sich eine wirklich aggressive Katze anders verhält.

Wie habt ihr die anderen Eingewöhnungen gehandhabt, wenn du schreibst, dass darunter auch "Furien bzw. verrückte Katzen" waren?

Ist Rambo zu deinem Mann sanfter?

Naja, ich wünsche dem Großen, dass er so nach und nach seine Unsicherheit verliert und lernt, dass er bei euch gar nicht dieses "Stop"-Zeichen (Beißen, Krallen?) anzuwenden braucht, wenn ihr seine Grenzen zeitig genug wahrnehmt.

Vielleicht wird er aber nie so zutraulich=berechenbar wie euer Jack. Aber er hat ja ein Zuhause genauso verdient wie jeder andere und Freigang zu bieten ist eine gute Möglichkeit, dass er ausgeglichener wird und sich in eurem Zuhause integrieren kann, das sehe ich als Chance an. Versucht Geduld zu haben, euer Zuhause muss wirklich erst noch sein Revier werden und das geht auf keinen Fall bei ihm von heut auf morgen.
 
G

Gewitterhexe

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
86
  • #67
Die Eingewöhnung der anderen Katzen, die wir hatten, lief immer so ab, das wir sie gleich zu den anderen gesetzt haben. (Jetzt wissen wir ja, das man das so nicht macht)

Ob er zu meinem Mann sanfter ist.... hmm, mein Mann traut sich mehr als ich.... Bei mir ist im Hinterkopf immer noch die Angst, er könnte beißen.

Ja, er ist und bleibt ein Draußenkater. Er soll ja auch Freigang haben. Was ich auch sehr wichtig finde.

Naja, wie Jack wird es keine andere Katze geben. Jack war einmalig. Aber ich glaube auch nicht, das Jack wußte, wozu er Krallen hat.

2 Wochen ist er jetzt hier. Also genau seit dem 24.05.2015
 
G

Gewitterhexe

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
86
  • #68
So, es gibt einiges Neues zu berichten


Rambo hat sich zu einem absoluten Traumkater entwickelt. Er räumt sogar auf... aber dazu später mehr.

Montag mussten wir das Gitter entfernen, weil wir dringend das Sofa aus dem Raum holen musste, weil es verkauft wurde.
Naja, sowas nutzte Rambo auch sofort. Die anderen beiden haben von ihm eine klare Ansage bekommen. Scheinangriff, Fauchen.
Alle 3 Fressen seit Mittwoch nebeneinander.
Wenn wir ihn rufen, kommt er. Natürlich bekommt er sofort ein leckerlie... das wirkt ja wahre Wunder.... Meinem Mann folgt er auf Schritt und Tritt... also eher ein Männerkater. Mein Mann darf sogar seinen Bauch streicheln. Probleme gibt es keine mehr. Ganz im Gegenteil. Sein Spielzeug räumt er, nachdem wir fertig mit Spielen sind nach einer Weile in sein Zimmer. Ich hätte nie gedacht, das so ein Gitter helfen kann.

Keller hat er heute auch erkundet.... weil das ja der Bereich ist, über den wir ihn raus lassen werden.... Fand er sehr sehr interessant. Und er hat schon gelernt, wenn er an der Tür kratzt und er kurz miaut, machen wir die Tür auf. Das hat der doch tatsächlich 5 mal hintereinander probiert.... Jetzt weiß er hoffentlich bald, wenn er denn dann mal raus darf, das er nur zu kratzen braucht und kurz miauen, das er dann rausgelassen wird.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #69
Oh das liest sich prima! Das habt ihr super gemacht!

Wenn man jetzt den ersten Posts und den letzten Post liest, dann sieht man, was Geduld und Liebe bewirken können. ich finde es toll, dass ihr Rambo diese Chance gegeben habt.

Und mit den anderen beiden arrangiert er sich auch noch. Das kommt schon noch. Läuft ja eh schon super!!

Gratulation!
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #70
Jetzt weiß er hoffentlich bald, wenn er denn dann mal raus darf, das er nur zu kratzen braucht und kurz miauen, das er dann rausgelassen wird.


Sollte das nicht so funktionieren, gibt es auch noch die Möglichkeit einer Katzenklingel. Also daran soll es nicht scheitern :)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #71
Rambo hat sich zu einem absoluten Traumkater entwickelt. Er räumt sogar auf... aber dazu später mehr.

Montag mussten wir das Gitter entfernen, weil wir dringend das Sofa aus dem Raum holen musste, weil es verkauft wurde.
Naja, sowas nutzte Rambo auch sofort. Die anderen beiden haben von ihm eine klare Ansage bekommen. Scheinangriff, Fauchen.
Alle 3 Fressen seit Mittwoch nebeneinander.
Wenn wir ihn rufen, kommt er. Natürlich bekommt er sofort ein leckerlie... das wirkt ja wahre Wunder.... Meinem Mann folgt er auf Schritt und Tritt... also eher ein Männerkater. Mein Mann darf sogar seinen Bauch streicheln. Probleme gibt es keine mehr. Ganz im Gegenteil. Sein Spielzeug räumt er, nachdem wir fertig mit Spielen sind nach einer Weile in sein Zimmer. Ich hätte nie gedacht, das so ein Gitter helfen kann.
Da kann man ja nur sagen "Herzlichen Glückwunsch":D

....ich hab ja nicht geglaubt, dass es nur die Eingewöhnung ist, weil er im alten Zuhause wohl auch gebissen hat:oops:
Schön, dass ich mich geirrt habe und alle Daumen, dass er jetzt euer Traumkater bleibt:pink-heart:
 
Werbung:
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.376
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #72
Toll, ich freue mich für euch mit:)

Da kann man ja nur sagen "Herzlichen Glückwunsch":D

....ich hab ja nicht geglaubt, dass es nur die Eingewöhnung ist, weil er im alten Zuhause wohl auch gebissen hat:oops:
Schön, dass ich mich geirrt habe und alle Daumen, dass er jetzt euer Traumkater bleibt:pink-heart:

Man weiß aber nicht, was dort vorgefallen ist.
Ich finde gerade beissende Katzen sind wirklich sehr selten, habe ich noch nie gehabt. Das waren immer nur fauchen, spucken und hauen und dann war ich selbst schuld. Man sollte Katzen besser nicht ärgern:D

Aber Kater Rambo ist ein gutes Beispiel dafür, dass man Katze wieder hinbekommt, wenn man mit Ruhe an die Sache herangeht;)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #73
Ich hatte/habe 2 beißende Kätzinnen:D.... aber da wußte/ weiß ich, wie ich mich zu verhalten habe.....nämlich nur bei voller Konzentration anfassen und nicht ärgern (was ich manchmal gern tue :D )
 
G

Gewitterhexe

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
86
  • #74
Wir haben heute wieder einige sehr seltsame Sachen an Rambo beobachten können.
Er ist ein absoluter auffordernder Schmusekater.....
Heute durfte er mit in den Garten. Total aufgeregt hat er alles beschnüffelt. Als wir ihn dann riefen, um rein zu gehen, kam er sofort mit...:pink-heart:

Er hat vor allen normalen Sachen im Haushalt Angst..... Schuhe.... die verprügelt er:massaker:
Immer wieder geht er ganz geduckt hin und haut auf die Schuhe drauf....
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #75
Ihr habt ja einen scheinbar sehr leicht zu verunsichernden Kater wie sich das inzwischen liest.

Der Kater ist jetzt 2 Wochen da.... tut euch und dem Kater einen Gefallen: Lasst ihn noch nicht raus. Das ist viiiel zu früh.
Wenn er vor allem Angst hat kann er sich ganz schnell draußen erschrecken und dann isser weg. So gut ist eure Bindung noch nicht.
4 Wochen ist absolutes Minimum bei fremden Katzen.

Ist er wenigstens tätowiert, gechipt und registriert?
 
momerix

momerix

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
4.153
Ort
Nähe Hamburg
  • #76
Wer weiß, was er erlebt hat, vielleicht bedeuten Schuhe für ihn Gefahr, Tritte :(

Aber ich finde, ihr macht tolle Fortschritte und Rambo mutiert ja direkt zu einer Schmusebacke :pink-heart:

Weiterhin viel Erfolg beim täglichen Miteinander !
 
wuschelkatze

wuschelkatze

Forenprofi
Mitglied seit
13 Mai 2012
Beiträge
1.467
  • #77
Hallo Gewitterhexe,

ich sehe es wie tiedsche, dass Rambo eventuell schnell verunsichert ist und finde alles zu früh und zu schnell. Warum die Siebenmeilenstiefel? ;)

Ob Rambo das plötzliche Beißen unterlässt oder immer seltener zuschnappt kann man erst nach einer gewissen Zeit beurteilen. Normalerweise fauchen oder knurren Katzen erst oder springen erschreckt weg. Dass er gleich zubeißt ist ungewöhnlich, daher würde ich dort ansetzen. Dass eine normale Kommunikation möglich ist, so wie es eure Katzen miteinander tun und so dass für euch Menschen wahrnehmbare Achtungszeichen vorausgehen. Auch für Rambo ist es angenehmer, wenn er gefestigt und selbstsicherer ist.

Wenn er unsicher bleibt muss man schauen wie weit man es händeln und darauf eingehen kann.

Wie arbeitet ihr jetzt daran, ihm die Unsicherheiten zu nehmen? Läuft er nun mit deinen anderen Katzen mit? Wie agiert er da, zeigt er Dominanz oder Unterwürfigkeit oder beides in unterschiedlichen Situationen?

Wie gestaltet ihr den Freigang von Rambo, wie kann ich mir das vorstellen?

Ich würde den Kater frühestens in 2 Wochen in den Freigang lassen. Im Freigang sind so viele Eindrücke, Gerüche und Laute, weshalb die lange Zeit zuhause empfohlen wird. Er muss auf dich, dein Zuhause oder deine Futterdose :D fixiert sein bevor er hinaus gelassen werden kann. Kam er bisher immer zuverlässig an, wirst du gegen die Eindrücke draußen auch bestehen und den Kater zurückrufen können. Zumindest bist du dann eventuell ein gleich hoher Anreiz :D. Bevor das nicht gefestigt ist würde ich es nicht machen. Innerhalb dieser Zeit und darüber hinaus würde ich mir ein "Trainingsprogramm" überlegen, um seine Beißereien abzubauen, denn das kann Wochen, wenn nicht Monate dauern.

Bitte verstehe mich nicht falsch. Letztendlich sind es deine Entscheidungen, die du triffst. Mir würde die Konstellation Rambo-Kind Sorgen bereiten, wenn Rambo nicht zuverlässig einzuschätzen ist. Seine abrupten Reaktionen würde ich an deiner Stelle versuchen auszuschliessen bzw. daran zu arbeiten.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.376
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #78
Wie geht es denn jetzt so?
 
G

Gewitterhexe

Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
86
  • #79
Hallo zusammen,

so, jetzt kann ich einiges berichten......

Rambo hatten wir ja nun rausgelassen. Rein will er gar nicht mehr. Außer morgens und Abends, wenn er in Ruhe fressen will. Ansonsten ist die Garage sein Revier geworden...bzw. Heim. Seit dem ist er wie ausgewechselt. So einen verschmusten Kater hatte ich noch nie.....
Er springt uns auf die Schulter, schmust, etc. Seit dem er draußen ist, hat er nicht mehr gebissen, ganz im Gegenteil.......:pink-heart:
Ich hatte damals auf meinen Bauch gehört und das war richtig.

Er ist Hahn im Korb in der Nachbarschaft. Katzen, die sonst überhaupt keine Freundschaften und andere Katzen tolerieren, gehen mit ihm spazieren, kuscheln mit ihm.

Ich kann ihn überall anfassen, auch meine Tochter und mein Mann. Wenn er was nicht wirklich mag, geht er ein Stück weiter, oder haut vorsichtig mit der Pfote, aber ohne Krallen. Von beißen überhaupt keine Spur. :pink-heart:

Danke für Eure Hilfe..... Rambo ist einfach ein absoluter Traumkater geworden.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.376
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #80
Hallo zusammen,

so, jetzt kann ich einiges berichten......

Rambo hatten wir ja nun rausgelassen. Rein will er gar nicht mehr. Außer morgens und Abends, wenn er in Ruhe fressen will. Ansonsten ist die Garage sein Revier geworden...bzw. Heim. Seit dem ist er wie ausgewechselt. So einen verschmusten Kater hatte ich noch nie.....
Er springt uns auf die Schulter, schmust, etc. Seit dem er draußen ist, hat er nicht mehr gebissen, ganz im Gegenteil.......:pink-heart:
Ich hatte damals auf meinen Bauch gehört und das war richtig.

Er ist Hahn im Korb in der Nachbarschaft. Katzen, die sonst überhaupt keine Freundschaften und andere Katzen tolerieren, gehen mit ihm spazieren, kuscheln mit ihm.

Ich kann ihn überall anfassen, auch meine Tochter und mein Mann. Wenn er was nicht wirklich mag, geht er ein Stück weiter, oder haut vorsichtig mit der Pfote, aber ohne Krallen. Von beißen überhaupt keine Spur. :pink-heart:

Danke für Eure Hilfe..... Rambo ist einfach ein absoluter Traumkater geworden.

Das klingt toll:)
Und meinen Dank an dich und deine Familie, weil ihr Ratschläge angenommen habt, nicht aufgegeben habt und auch was eigenes versucht und umgesetzt habt.:pink-heart:
Ich wünsche euch noch ganz viel Freude mit Rambo und euren anderen Miezen, und es wäre schön, wenn ihr dem Forum weiter erhalten bleiben könntet.
Ihr seid Gold wert, andere hätten ihn abgegeben oder viel schlimmer ausgesetzt, weil er kein Kater wie jeder andere ist.
Und das ist bei allen Katzen so, die sind alle völlig verschieden!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
44
Aufrufe
2K
Marlon2020
Marlon2020
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben