Kater plötzlich sehr unsauber, Ärztin meint er markiert, ich bin mir unsicher

D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
3.085
  • #21
Ja, ich würde definitiv darauf bestehen. Und ich halte auch nicht viel von Tierarzthelferinnen, die meinen, das beurteilen zu können. Das dürfen sie auch gar nicht.
 
Werbung:
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #22
Hallo ihr,
danke erstmal soweit für alle antworten. Ich berichte mal meine weitere Reise bisher. Nachdem er trotz Schmerzmedis wieder anfing auf die Couch zu pinkeln bestand ich dann auch eine UrinProbe zu untersuchen das war am 24. März. Da wurde dann auch tatsächlich eine Blasenentzündung festgestellt, aber keine Steinchen oder Griess. Er hat dann Antibiotika bekommen eine Woche lange und weiterhin Schmerzmedis. Dann war von da an wieder alles gut. Außerdem habe ich ihm Cranberrypulver wo auch Methionin drin ist besorgt weil die Ärztin meinte er hätte einen sehr hohen PH wert bei 7 , der sollte bei Katzen eher sauer sein bei 6,5. Ich habe das seit dem regelmäßig kontrolliert bei beiden Katzen, der schwankt ständig , mal 6,4 mal 7 mal wieder 6,8. Die Ärztin meinte es könnte an weniger hochwertigen Futter liegen. Aber ich füttere nur Feringa, Animonda Carny, GranataPet und Catz Finefood.
Jedenfalls war alles gut er hat die Medis bekommen und alles blieb trocken. aber sobal antibiotika und schmerzmedis weg waren fing es zwei tage später wieder an das es sporadisch passierte. In einer Nacht dann einmal und dann nochmal morgens. Dann war wieder ein paar Tage alles gut. Dann wieder einmal Nachts. Dann rief ich wieder bei der Ärztin an und wollte nochmal den Urin untersuchen. Gesagt getan aber alles war normal in der Probe, nichts aufälliges. Er bekommt jetzt auch Bachblüten extra auf ihn abgestimmt. Erstmal soll ohne Medikamente geschaut werden ob man ihm helfen kann. Dauer Schmerzmedis machen die nicht und er fing ja auch trotz der Schmerzmittel wieder an unsauber zu werden. Dann war wieder 3 Tage alles gut.
Nun heute Nacht wieder auf die Couch gepieschert und dann nochmal heute morgen um 11 etwa als ich gerade in der Küche war und denen das Essen vorbereitete. Aber er wirkt ansonsten ganz anders. Er ist mutiger und aufgeweckter. Er erschrickt nicht und versteckt sich nicht mehr wirklich. er macht wieder mehr dieses Köpfchengeben udn begrüßungshopser gegen ein Hand, er schnurrt deutlich mehr und wirkt halt einfach entspannter und glücklicher. Nacht schlafen sie (manchmal erst ab halb 1) aber dann gibts auch keinen terror. Mir ist aufgefallen dass wenn es rihig ist und so verschlafen und döig geht er eher direkt aufs klo. Besonders beim toben und spielen wenn er aktiv ist, ist er dann eher auf die couch gesprungen wollte da hinmachen. 3 mal hab ich ihn in der Situation erwischt und dann natürlcih erschrocken und dann ist er auch erschrocken und von der couch gehüpft und dnan auch auf die toilette gegangen. Ich hab 2 große offene Jumbo klos besorgt die sehr gut gefüllt sind mit dem carbon control vom fressnapf und ohne duftstoffe jetzt. Aber er geht trotzdem oft noch auf das einzige haubenklo im badezimmer^^ Mir ist aufgefallen er verscharrt seine Pipi eigentlich selten. Er kratzt zwar aber irgendwie nicht so dass es wirklich darauf geht^^ auch der kot wird manhcmal nicht wirklich bedeckt, dann kommt sein bruder und macht das :oops:
Ich habe etwas angst dass er jetzt einfach die Couch als neues Klo sieht auch wenns jetzt keine körperlichen Ursachen mehr sind.die Polster sind seit anfang an weg von der couch, die liegen in der küche dort werde ich auch nochmal alles mit dem Bactador "durchtränken" auch wenn die Bezüge gewaschen sind. Auf das Polster ging es letztloch nrur 2 mal. Sonst nur auf das restgerüst der Couch. Auf der Couch liegt eine wasserdichte Schubladenmatte aus EVA und darüber handtücher die ich dann einfach wegnehmen und dann neue an die stelle legen kann und die Oberfläche mit bactador abwische .sollte ich die restliche couch auch nochmal mit Bactador durchtränken? Reicht waschen bei 60grad in der waschmaschine aus für die handtücher mit vollwaschmittel und Hygienespüler? Oder riechen die dann trotzdem noch für die Katze? Wie schätzt ihr das ein und was kann ich noch tun? Ich hätte gerne meine Couch zurück und möchte auch wissen dass es meiner Katze gut geht. Die Ärztin hat mich etwas entmutigt und meinte: Körperlich ist alles okay soweit, er ist halt wohl einfach ein sensibelchen und hat psychisch einfach einen kleinen weg.

Tut mir leid für den langen Text:eek: Ich liebe ihn nach wie vor wie verrückt und ich habe ihn durch die ganze sache nie anders behandelt auch nicht seinem bruder bewusst vorgezogen oder so gar nicht.
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
2.925
  • #23
Es tut mir leid, das die Pnkelei nach Medis wieder angefangen hat. Ich würde nochmals eine Urinprobe auf alles was so geht testen lassen. Bei dem Kater war das genauso, nach Medi wieder wild gepullert, und siehe da, die Bakterien waren noch immer nicht weg und er hatte ein ziemlich hartnäckiges Bakterium sich eingefangen. Also ein Antibiogramm gemacht, um das AB zu nutzen, welches auch wirklich greift und auf das er nicht bereits resistent ist. Nach paar Wochen wieder nachtesten, ob wirklich alles eliminiert wurde. Und siehe da, sie erfreut sich an einem gesunden, nicht wildpinkelnden Kater. Schade, das erst du deine TÄ auf eine eventuelle Blasenentzündung hinweisen musstest😩.

Du merkst aber, das er tatsächlich nur rumstrullert, wenn er krank ist.
Gute Besserung dem Kleinen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.385
  • #24
Also ich war heute bei der Ärztin und sie hat mir nochmal schmerzmittel gegeben. Nein ich würde da niemals nur mit alternativkram rumdoktorn, er brauch echte hilfe. Ich werde nochmal weitere schritte mit der Ärztin besprechen. Sie hatte mir auch Goldakupunktur vorgeschlagen. Habt ihr damit Erfahrungen bei Katzen, ist ja nicht sooooooo wissenschaftlich belegt halt. Aber nach Recherchen liegt die Erfolgsquote bei über 95% wenn das proffessionel gemacht wird.
Unsere TA-Praxis macht auch Gold-Therapien, bezüglich Gold-Implantaten bei Hunden kenne ich jetzt gleich mehrere Fälle bei denen das super funktioniert hat (u.a. der Hund meiner früheren Chefin - der war danach wie ausgewechselt).
Bei Katzen kenne ich leider kein Beispiel.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #25
Ja wenn es nicht besser wird werde ich die Woche nochmal testen lassen. Ich weiß echt nicht was ich sonst noch machen soll. Und wenn es Stress ist? Die in der Tierklinik sprach als ich zwischendurch da war davon, es könne auch eine idiopathische blasenentzündung sein 😖 es gibt ja Sensibelchen die es schon stresst wenn mal ein fussel an der falschen Stelle liegt😅
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
2.925
  • #26
Würdest du denn deinen Kater so einschätzen? Gibt es denn derzeit Streß oder so, womit du das erklären könntest? Mit einer Urinprobe würde ich nicht warten, sollten noch immer Bakterien in der Blase sein, vermehren diese sich von Tag zu Tag. Es muss zudem im Labor noch bebrütet werden, was einige Tage in Anspruch nimmt, um genau zu wissen, welche Bakterien deinen Kater plagen.
Nimm ne Kelle und renn deinem Jung bei ToiBesuch hinterher und fang den Urin auf oder geh zum Doc Mo/Di. Blasenentzündungen sind übrigends auch sehr schmerzhaft. Da würde ich nicht abwarten, ob sich was von alleine tut.


Gute Besserung.....
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #27
Ja ich hatte ja Donnerstag ne Probe abgegeben und die Ärztin meinte es ist in Ordnung 🤷‍♀️ ich weiß aus Erfahrung sehr gut wie weh die tun. Aber er wirkt eigentlich normal auf mich was Stress angeht. Habe nicht das Gefühl. Aber das kann man als Mensch schlecht beurteilen. Das äußert sich manchmal sehr subtil und kann schon super kleine Ursachen haben was wir Menschen gar nicht verstehen oder merken.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #28
Außerdem meinte die Ärztin zu mir dass bei Katern nur 3 bis 8 Prozent der Blasenentzündungen durch Bakterien verursacht werden, meistens ist es die Psyche
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
1.567
Ort
61231 in Hessen
  • #29
Ich habe jetzt hier nicht alles durch gelesen, aber wollte trotzdem hierzu etwas los werden.
Bei Bactodor hab ich leider die Erfahrung gemacht, dass es irgendwie nicht so effektiv ist. Bestellt mal Biodor Animal. Das hat bei uns gut gewirkt. Und bei Polster muss das Polster damit richtig pitschnass durchgetränkt werden, damit es überall hin kommt, wo auch der Urin hin gesickert ist. Das betrifft aber jeden Enzymreiniger.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.099
  • #30
Hallo,

wie genau wurde der Urin beim letzten Mal denn untersucht? Hat deine TÄ nur mal schnell einen Stick reingehalten oder wurde wirklich eine umfassende Untersuchung inkl. Sediment gemacht? Ein Antibiogramm wurde ja nach aller Beschreibung sicherlich nicht gemacht. Demnach wäre es am sinnvollsten, jetzt umgehend einmal eine Urinuntersuchung mit vollem Programm zu machen. Dazu muss der Urin frisch (max. 2 Stunden alt) sein und darf nicht mit normalem Streu in Kontakt gekommen sein. Also entweder du fängst genügend Urin mit einem Löffel auf oder du verwendest Spezialstreu (auf dem der Urin schwimmt und mit einer Spritze aufgezogen werden kann) oder du lässt Urin per Punktion entnehmen.

Parallel dazu würde ich unabhängig davon umgehend einen Termin bei einem Spezialisten ausmachen, um genau abklären zu lassen, was mit der Hüfte los ist. Eigenartiger Gang, Wegzucken bei Berührung - die Maus hat ja offensichtlich Schmerzen und egal ob die jetzt der Auslöser für die Unsauberkeit sind oder nicht, gehören sie behandelt.
Im Gegensatz dazu, was hier zum Teil gesagt wurde, würde ich gerade bei einem so jungen Tier (die Maus ist ja sogar noch im Wachstum), das ohnehin auch einen empfindlichen Magen hat und sehr leicht erbricht, nicht an erster Stelle auf eine lebenslange Behandlung mit Schmerzmitteln setzen.
Zunächst braucht es natürlich erst einmal eine sichere Diagnose (vom Spezialisten bestätigt). Aber bei Gelenksproblemen kann bereits eine gezielte Bewegungstherapie helfen (wenn schon seit längerem Schmerzen bestehen, wird das Tier vermutlich auch mehr oder weniger offensichtlich eine Schonhaltung einnehmen), denn auch eine optimal gestärkte Muskulatur kann ja schon eine Entlastung bringen. Außerdem, bevor du über Goldakupunktur nachdenkst, lass einmal eine "normale" Akupunktur machen, um zu sehen, wie die Maus darauf reagiert und ob das eine Verbesserung bringt. Auch Osteopathie würde ich als Alternative bzw. zusätzlich zur Akupunktur zumindest einmal ausprobieren. Ich habe damals auch gedacht, was für ein Humbug, aber nachdem meine Slimmy nach der ersten Behandlung plötzlich nicht mehr gehumpelt ist, sondern wie ein Springinsfeld durch die Wohnung gehüpft ist, war ich eines besseren belehrt. Auch CBD-Öl und Co. können durchaus helfen, zumindest würde ich solche Dinge nicht von vornherein gleich als Humbug abtun, ohne zumindest einmal ausprobiert zu haben, ob und welchen Effekt sie im konkreten Fall haben.
Auch wenn Muskelaufbau, Akupunktur und Co. alleine nicht genügend helfen, und tatsächlich ein Schmerzmittel unumgänglich ist, ist doch zu bedenken, ob durch Maßnahmen neben einer dauerhaften Schmerzmitteltherapie nicht zumindest eine geringere Dosis an Schmerzmittel notwendig wird.
Langer Rede, kurzer Sinn: Bevor ich eine 8 Monate alte Katze, die ohnehin schon einen sehr sensiblen Magen hat, lebenslang auf Schmerzmittel setze, würde ich mich zumindest ausführlich über Alternativen/weitere Behandlungsmöglichkeiten erkundigen und diese ausprobieren. Damit will ich hier keineswegs sagen, dass Schmerzmittel per se schlecht sind, im Gegenteil. Aber gerade bei einem so jungen Tier sollte schon abgewogen werden, ob es gar keine alternativen Möglichkeiten gibt und sich bewusst gemacht werden, dass Schmerzmittel früher oder später auch Nebenwirkungen zeigen werden und dass sie im Laufe der Zeit immer höher dosiert werden müssen.
Wenn es sich tatsächlich um einen angeborenen Defekt des Hüftgelenks handelt, stellt sich außerdem die Frage, ob dieser nicht operativ behoben werden könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #31
Vielen Dank mit dem Hinweis wegen Bactador, dann werde ich gleich mal das andere bestellen.

Ja da bin ich auch total deiner Meinung Slimmy, Schmerzmedis sind keine Lösung dauerhaft. Ich werde alles versuchen was Alternativ und Minimalinvasiv erstmal möglich ist und auf jeden Fall noch zu einem Spezialisten. Aber solange das mit der Blase noch nicht wieder in Ordnung ist, möchte ich der kleinen Maus gerade einen weiteren Tierarztbesuch ersparen. Die letzten Wochen waren eine Odysee. Ich werde nochmal Urinprobe nehmen und untersuchen lassen. Und wenn das wieder ohne Ergebnis ist dann auf jeden Fall eine Blutuntersuchung. Er hat sich heute Nacht zweimal übergeben und war wieder sehr unruhig, ich hab keine Sekunde Schlaf bekommen...Das war schon seit Wochen nicht mehr. Deswegen mache ich mir auch etwas Sorgen um Leber und Niere. Ich kenne mich da nicht so aus aber kann ja auch ein Symptom dafür sein glaube ich das Übergeben. Ich bin verzweifelt und kann der kleinen Maus nicht sofort alles nehmen was stört oder Gesundheitlich ist. Aber dann muss ich wohl doch schleunigst alles was geht untersuchen lassen.

Problem ist auch, außer der schmalen Hüfte und seltsames Tänzeln manchmal und Schwanzwedeln merkt man ihm keine Bewegungsprobleme an. Nachdem ich mit der Ärztin das Röntgenbild gesehen habe und sie meinte er wird wohl permanent schmerzen haben, meinte sie er wird auch sicherlich weniger aktiv sein und sich schonen usw. Und das ist bei ihm halt das KOMPLETTE Gegenteil. Da war die Ärztin auch mega überrascht :oops: er ist viel aktiver als sein Bruder springt überall hoch und runter, sogar auf die Tür springt er neuerdings, er pest durch die wohnung mit einem Affenzahn ist manchmal stundenlang am toben. Deswegen, also die Ärztin meint das ist zwar gut damit die Gelenke geschmiert und gut durchblutet bleiben usw aber sie meinte auch eher ungewöhnlich. Also ich würde gar keine Besserung sehen in der Bewegung selbst wenn ich jetzt etwas probieren würde und das macht es etwas schwierig alles einzuschätzen. Er wirkt sonst topfit. Seine Probleme sind halt hauptsächlich sichtlich als Unsauberkeit und Erbrechen.
 
Werbung:
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #32
Achso die letzte Urin Untersuchung wurde zwar nicht ins Labor geschickt aber unter dem Mikroskop untersucht auf Bakterien, Leukozyten Steine und andere Auffälligkeiten und Ph wert. Aber alles in Ordnung
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.099
  • #33
Ich werde alles versuchen was Alternativ und Minimalinvasiv erstmal möglich ist und auf jeden Fall noch zu einem Spezialisten. Aber solange das mit der Blase noch nicht wieder in Ordnung ist, möchte ich der kleinen Maus gerade einen weiteren Tierarztbesuch ersparen. Die letzten Wochen waren eine Odysee. Ich werde nochmal Urinprobe nehmen und untersuchen lassen. Und wenn das wieder ohne Ergebnis ist dann auf jeden Fall eine Blutuntersuchung. Er hat sich heute Nacht zweimal übergeben und war wieder sehr unruhig, ich hab keine Sekunde Schlaf bekommen...Das war schon seit Wochen nicht mehr. Deswegen mache ich mir auch etwas Sorgen um Leber und Niere. Ich kenne mich da nicht so aus aber kann ja auch ein Symptom dafür sein glaube ich das Übergeben. Ich bin verzweifelt und kann der kleinen Maus nicht sofort alles nehmen was stört oder Gesundheitlich ist. Aber dann muss ich wohl doch schleunigst alles was geht untersuchen lassen.
Das kann ich total gut nachvollziehen. Meine Slimmy ist 13 und hat seit Jahren zig medizinische Baustellen (chronische Pankreatitis, IBD, Futterunverträglichkeiten, Neigung zu Struvit und Blasenentzündungen, massive Arthrose im Knie etc.). Ich schau auch immer, dass ich die TA-Besuche, wenn es irgendwie geht, im Rahmen halten kann.
Allerdings kann ich dir aus leider langjähriger Erfahrung auch sagen: Schmerzen sind durchaus auch ein Stressauslöser. Wenn sich bei Urin- und Blutuntersuchungen jetzt nichts zeigt, würde ich nicht ausschließen, dass auch dieser Stress eine idiophatische Blasenentzündung auslösen kann. Auch können Schmerzen durchaus "auf den Magen schlagen". (Meine Slimmy kotzt z. B. teilweise auch, wenn sie gestresst ist oder wenn ihr das Knie gerade mal wieder besonders weh tut.) Oder vielleicht tut es ihm auch einfach in der Hüfte (oder davon ausstrahlend anderswo) weh, wenn er pinkelt und weil er diesen Schmerz mit dem Kisterl verbindet, geht er halt nicht mehr gerne rein. Auch deswegen, weil all diese Dinge durchaus auch zusammenhängen können, würde ich die weitere Diagnostik und entsprechende Behandlung der Hüfte nicht auf die lange Bank schieben.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #34
Da hast du recht, ich werde das auf jeden Fall sehr bald in Angriff nehmen. Also du meinst wenn Urin und Blutbild okay dass er dann Probleme immer wieder von der Hüfte ausgehend bekommt also durch schmerz Stress und durch den Stress Blasen und Magenprobleme? Aber können da wirklich so große Schmerzen an der Hüfte sein wenn er rumhüpft wie ein junges Reh? Ihr solltet das sehen, da würde niemand auf die Idee kommen er hätte irgendwas, nur dass die Gangart halt auffällig ist.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.025
Ort
Vorarlberg
  • #35
Aber können da wirklich so große Schmerzen an der Hüfte sein wenn er rumhüpft wie ein junges Reh?
Ja.
Ich bin auch mehr durch Zufall dahinter gekommen dass bei meiner Katze Irmi beide Ohren entzündet waren, links ein Riss im Trommelfell und rechts kein Trommelfell mehr sichtbar. :massaker:
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #36
Ja.
Ich bin auch mehr durch Zufall dahinter gekommen dass bei meiner Katze Irmi beide Ohren entzündet waren, links ein Riss im Trommelfell und rechts kein Trommelfell mehr sichtbar. :massaker:
uff okay =O das ist ja schlimm? und wie hast du dass dann letzendlich bemerkt?
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.025
Ort
Vorarlberg
  • #37
Wie üblich hatten wir mehrere Baustellen und wenn ich mit einer hin muss pack ich die andere auch gleich ein wenn sie schon länger nicht mehr dort war.

Schlimm ist relativ. Die Entzündung ist weg, die Trommelfelle nachgewachsen (das rechte ist halt verknöchert, aber man kann nicht alles haben) und sie hört wieder recht gut. Gelegentlich hat sie wieder zu viel Ohrsekret, dann muss das gereinigt werden, manchmal unter Narkose. Von meinen Katzen ist sie die gesündeste. Von dem her find ich das nicht sooo schlimm.

Aber eben: Wenn sie das verheimlichen kann, dann kann Deiner auch Hüftschmerzen verheimlichen.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.099
  • #38
Da hast du recht, ich werde das auf jeden Fall sehr bald in Angriff nehmen. Also du meinst wenn Urin und Blutbild okay dass er dann Probleme immer wieder von der Hüfte ausgehend bekommt also durch schmerz Stress und durch den Stress Blasen und Magenprobleme? Aber können da wirklich so große Schmerzen an der Hüfte sein wenn er rumhüpft wie ein junges Reh? Ihr solltet das sehen, da würde niemand auf die Idee kommen er hätte irgendwas, nur dass die Gangart halt auffällig ist.
Es kann sein, dass alles zusammenhängt, muss aber nicht. Darum gehören ja auch wirklich alle Baustellen abgeklärt. Was wirklich genau vorliegt, kann die hier leider niemand per Ferndiagnose sagen, wir können nur (aus eigener Erfahrung) darauf hinweisen, was alles möglich wäre.

Zum Thema herumspringen: Meine Slimmy ist sogar als ihr Knie so schlimm war, dass sie gar nicht mehr auftreten konnte, auf den Tisch gesprungen, über ihren Catwalk gehumpelt und draußen mit 3 Beinen ihren fast 2 Meter hohen Kletterstamm hochgekrakselt um auf ihre Aussichtsplattform zu kommen...
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2013
Beiträge
54
  • #39
Ja das öffnet einem nochmal die Augen. Katzen sind leider was das angeht wahnsinnige Vertuschungsexperten. Ich lasse alles abklären, vll sogar noch diese Woche alles. Was bedeutet denn in dem Falle Spezialist. Ein Orthopäde gehe ich mal von aus. Also meine Tierarztpraxis ist eigentlich schon spezialisiert auf den Bewegungsapparat und hat da große Erfahrungen. Aber die sprach halt nur von der Goldakupunktur. Ich frag dort mal nach Schulmedizinischen Alternativbehandlungen zur Goldakupunktur damit ich das alles beser abwägen kann. Ansonsten müsste eigentlich jede Tierklinik alle Bereiche abdecken oder? Die Tierklinik hier in der Nähe wo ich war hat jetzt auf der internetseite nicht explizit angegeben welcher Arzt für was zuständig ist.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.385
  • #40
Ja das öffnet einem nochmal die Augen. Katzen sind leider was das angeht wahnsinnige Vertuschungsexperten. Ich lasse alles abklären, vll sogar noch diese Woche alles. Was bedeutet denn in dem Falle Spezialist. Ein Orthopäde gehe ich mal von aus. Also meine Tierarztpraxis ist eigentlich schon spezialisiert auf den Bewegungsapparat und hat da große Erfahrungen. Aber die sprach halt nur von der Goldakupunktur. Ich frag dort mal nach Schulmedizinischen Alternativbehandlungen zur Goldakupunktur damit ich das alles beser abwägen kann. Ansonsten müsste eigentlich jede Tierklinik alle Bereiche abdecken oder? Die Tierklinik hier in der Nähe wo ich war hat jetzt auf der internetseite nicht explizit angegeben welcher Arzt für was zuständig ist.
Also diese Goldbehandlungen bietet bei weitem nicht jeder TA-Praxis und auch nicht jede Klinik an.
Zu "unserer" TA-Praxis reisen ständig Leute auch mal 100km oder mehr an nur wegen dieser Behandlungen...
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1K
ellakeat
Antworten
6
Aufrufe
1K
Antworten
9
Aufrufe
2K
Zugvogel
Antworten
0
Aufrufe
678
Kimsmama
Antworten
2
Aufrufe
772
C
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben