Kater plötzlich sehr unsauber, Ärztin meint er markiert, ich bin mir unsicher

  • Themenstarter sunny3hdr
  • Beginndatum
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
54
Hallo ihr lieben. Ich brauche Hilfe, weil ich nicht mehr weiter weiß und die letzten Wochen mit meinen Katern voller unsicherheit und traurigkeit waren =(
Vorweg der Fragebogen

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Ares
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja wurde er am 8.März.2021 also noch ganz frisch (unsauberkeit fing einen tag vorher richtig doll an plötzlich)
- Alter: 8 Monate
- im Haushalt seit: 9. Oktober 2020
- Gewicht (ca.): 4,3 Kg
- Größe und Körperbau: schmal und schlank, normal groß

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: vor 3 Tagen zu Kastration
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nein, ich erwähnte zwar die plötzlich heftige Unsauberheit aber die Tierärzin meinte er markiert wohl
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Sie stellte außerdem nachdem ich auf sein schmales Becken und seine seltsame Gangart und schwanzwedeln hindeutete, durch ein röntgenbild fest, dass er an der rechten Seite eine mittelschwere Hüftgelenksdysplasie hat. er hat wohl schmerzen immer, sagt sie. ir ist auch aufgefallen dass er sich im laufe der monate immer ungerner am rücken und po streicheln ließ und allgemein nicht mehr gerne streicheln ließ und sich wegduckte und auch nicht mehr wirklich schnurrte. ich dachte das wäre halt einfach sein wesen :/

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2 Kater, Brüder aus demselben Wurf
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 13 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Privat vom Land
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Es gab absolut keine Veränderungen, seit Monaten nicht
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Die beiden sind ein Dreamteam, mehr oder weniger die meiste zeit sind sie zusammen und spielen, toben, rangeln, putzen sich, schlafen oft zusammen

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3, 1 im Badezimmer, 1 im Wohnzimmer, 1 im Katzenzimmer (ja sie haben einen eigenen raum zum zurückziehen)
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): alle 3 gleich, Haube aber ohne Klappen
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: täglich ca 3 mal gereinigt, komplett ca alle 2 bis 3 wochen
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Klumpstreu von Premiere fressnapf, das Feine, einmal mit Babypuderduft und einmal carbon control, wird gemischt hälfte hälfte
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca 8 cm hoch oder etwas mehr
- gab es einen Streuwechsel: nein gar nicht. anfangs bio streu probiert aber dann schnell zu premiere, aber seit vielen monaten dabei geblieben
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) ja babypuder

- wird ein Klo-Deo benutzt:nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Badezimmer längs vor der badewanne, katzenzimmer an der wand rechts wenn man hineinkommt zwischen einen kratzbaum und tür, Wohnzimmer in einer nische unter dem kratzbaum und neben einem buchregal

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: seit anfang an mit sagrotan und dann gut nachgespült
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: im flur an einer wand seit anfang an, alle klos sind weit entfernt und nicht in sichtweite

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: sporadisch ist es ab und zu mal aufgetreten 3 mal bisher vor der vollkatastrophe vor 4 tagen. ein paar tagen anch dem einzug hat er in die Badewanne gepinkelt. dann paar wochen später vor dem katzenklo im badezimmer auf die matte, vor 2 wochen nochmal auf die matte
- wie oft wird die Katze unsauber: Seit Sonntag mittag den 7. März tagsüber ich schätze 2 mal,in der mittagspause war noch nichts, nach feierabend 16 uhr war einmal auf der couch und einmal unter der couch, nachts auch nochmal so 2 bis dreimal die selben stellen
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: nur urin
- Urinpfützen oder Spritzer: sind richtige Pfützen die laufen
- wo wird die Katze unsauber: bis auf die sporadisch ausnahmen, seit sonntag mittag nur auf und unter der couch
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): nur horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: noch nichts ist ganz frisch so schlimm

Also nochmal hallo ihr lieben,
Ares ist mein kleiner Problem-Terror-Fellzwerg. Sein Bruder hat noch nie ein Problem gehabt oder gemacht. Ares hat leider auch einen empfindlichen Magen und übergibt sich wenn ich nicht ca alle 5 bis 6 Stunden fütter spätestens. Seit ich darauf achte ist alles gut. Ausschließen dass er Magenschmerzen hat vll kann ich aber nicht. Als er zwei Monate bei mir war also so mit 5 Monaten war er plötzlich doll krank, ging ganz komisch und hat nichts mehr gefressen lag nur noch rum. Also zur Tierklinik. Er hatte hohes Fieber, wohl irgendeinen Infekt oder Entzündung im Körper. er bekam Antibiotika gespritzt und Schmerzmittel und ich gab ihm noch eine Woche Meloxicam morgens und Antiobiotika 2 täg. schon nach dem besuch in der tierklinik frass er wieder etwas und nach 2 tagen war er fast wie immer. Im Nachhinein könnte es vll eine Entzündung im Hüftgelenk gewesen sein. Er hatte schon immer einen "niedlichen" gang mit powackeln und schwanzwedeln. wo ich jetzt weiß das es an der Krankheit liegt und gar nicht niedlich ist =( Er wurde seit anfang Februar irgendwie langsam scheuer und schreckhafter und lässt sei wie gesagt nur ungern anfassen. Obwohl er kopfstreicheln mag und dann auch ganz zart schnurrt manchmal ist anfassen für ihn eher unheimlich und widerwillig. Er ist akustisch auf mich sehr fixiert wenn ich mit ihm rede hüpft er leicht und reibt sich überall und macht so Begrüßungshopser gegen meine Hand. Er mag mich schon aber nicht kraulen^^ Er ist trotz der Diagnose sehr aktiv und spielt und tobt viel was die Ärztin super findet, da die gelenke so gut versorgt und geschmiert bleiben. aber er hat schon anfangende arthrose auf der rechten Seite. das Heftige unsaubersein kam Spontan einem Tag vor dem Kastrationstermin. Ich dachte vll würde er wegen den Hormonen so unabhängig und unverschmsut sein bzw werden . halt ein typischer draufgängerischer Teenager und nach der Kastration würde es besser werden. den tag der Kastration hörte die unsauberkeit auf . weder an dem tag noch in dieser Nacht und dem darauffolgenden tag war etwas passiert. Dann plötzlich wieder nachts 3 mal und tags 2 mal. Als ob er gar nicht mehr in die Toilette zum pinkeln gehen würde. Zusätzlich ist er seit einigen wochen Nachts immer öfter und länger am Miauen und wandert unruhig durch die Wohnung. Dann legt er sich kurz zu seinem Bruder und mir dann steht er wieder auf rennt rum und miaut. ich bekommen seit Wochen nicht mehr als 3 stunden schlaf nachts. weil er bis ca 3 uhr an bis teilweise 6 uhr morgens wenn mein wecker klingelt phasenweise immer wieder wandert und miaut. Dabei sitzt er auch oft am Fenster. Ich hatte schon überlegt ob er sehnsucht nach draußen hat und stromern will obwohl er das ja gar nicht kennt. Oder vll eine Katze aus der Nachbarschaft rollig ist. Bei beiden Dingen, sowohl dem nächtlichen miauen und unruhig sein las auch die Unsauberkeit bei der Couch frage ich mich: Sind es die Hormone und er will raus und dadurch markieren, was dann ja in den nächsten Wochen weniger werden sollte dank der Kastration, oder ist es die Krankheit die ihm schmerzen bereitet besonders nachs und ihn nicht zur ruhe kommen lässt und er aus stress durch die schmerzen und vll auch schmerzen beim pinkeln sich andere orte sucht und dadurch Unsauber wird. Ich weiß nicht wie ich das herausfinden soll. Ich möchte natürlich ihm helfen weil ansonsten ist er den tag happy und spielt und wirkt fröhlich und tobt. Aber nachts werden schmerzen auch oft schlimmer. Und durchschlafen und ohne Urinpfützen wäre auch für mich mal wieder schön, da ich Vollzeit arbeite in einem Kindergarten und das schon genug trubel ist... Ich bin nur noch erschöpft =( Wie gesagt ansonsten sind die beiden super happy. Und sein Bruder zeigt gar nichts von dem. Der ist verschmust und super entspannt sowohl tags als auch nachts.

Tut mir leid für den langen Text, aber bei ihm ist einfach so viel passiert und los in seinen kurzen 8 Monaten Lebenszeit bisher =(

Liebe Grüße Sandra
 
Werbung:
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.599
Wenn die Unsauberkeit so plötzlich und so häufig auftritt, würde ich als erstes zum Tierarzt und den Urin untersuchen lassen, um eine Blasenentzündung ausschliessen zu können.

Die Klos bitte nur mit heissem Wasser reinigen. Wenn du das Carbon Control von Fressnapf benutzt (benutze ich auch) musst du gar nicht so oft einen Komplettwechsel machen. Bei mir reicht alle 8 Wochen.

Und die Pinkelstellen mit einem Enzymreiniger reinigen, z.B. Biodor Animal.

Ich würde von 2 Klos mal testweise die Hauben entfernen, das Streu ruhig etwas höher einfüllen, 10-15 cm.

Ich halte das übrigens nicht für Markieren.
 
  • Like
Reaktionen: Petra-01
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.122
Ort
Vorarlberg
ich stimme dexcoona zu. Ich würde so schnell wie möglich den Urin untersuchen lassen.
Wenn diese TÄ glaubt dass sie das nicht machen will, dann such Dir eine andere.
Allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass er das wegen seiner Hüftgelenksdysplasie macht wenn ihm das Klogehen weh tut. Das würde ich nach den Klassiker Blasenentzündung untersuchen bzw. wenn sie eh schon sagt dass er immer Schmerzen haben muss gucken, ob es ihm mit Schmerzmedis vielleicht besser geht.

Mir kommt es auch nicht wie markieren vor.
(In der Regel wird beim markieren gegen eine senkrechte Fläche gepinkelt.)
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
54
Wenn die Unsauberkeit so plötzlich und so häufig auftritt, würde ich als erstes zum Tierarzt und den Urin untersuchen lassen, um eine Blasenentzündung ausschliessen zu können.

Die Klos bitte nur mit heissem Wasser reinigen. Wenn du das Carbon Control von Fressnapf benutzt (benutze ich auch) musst du gar nicht so oft einen Komplettwechsel machen. Bei mir reicht alle 8 Wochen.

Und die Pinkelstellen mit einem Enzymreiniger reinigen, z.B. Biodor Animal.

Ich würde von 2 Klos mal testweise die Hauben entfernen, das Streu ruhig etwas höher einfüllen, 10-15 cm.

Ich halte das übrigens nicht für Markieren.
Ja ich denke auch ich werde morgen nochmal anrufen und das Problem nochmal erläutern. Vielen Dank für die Info =) Enzymreiniger habe ich verwendet aber das interessiert ihn gar nicht, ich habe Bactador gekauft. Er pinkelt einfach munter weiter. Aber er macht es nur wenn ich nicht im Raum bin. Nachts wenn ich schlafe oder es versuche oder auf der Arbeit bin. Ich habe ihn noch nie dabei gesehen.

Ich habe jetzt alle Hauben entfernt und Streu ziemlich hoch gefüllt. Er hat eben demonstrativ vor meinen Augen reingepinkelt ins Klo^^

Danke dass du meinen Verdacht bestätigst, markieren ist doch irgendwie anders und nicht so krass.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
54
ich stimme dexcoona zu. Ich würde so schnell wie möglich den Urin untersuchen lassen.
Wenn diese TÄ glaubt dass sie das nicht machen will, dann such Dir eine andere.
Allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass er das wegen seiner Hüftgelenksdysplasie macht wenn ihm das Klogehen weh tut. Das würde ich nach den Klassiker Blasenentzündung untersuchen bzw. wenn sie eh schon sagt dass er immer Schmerzen haben muss gucken, ob es ihm mit Schmerzmedis vielleicht besser geht.

Mir kommt es auch nicht wie markieren vor.
(In der Regel wird beim markieren gegen eine senkrechte Fläche gepinkelt.)
Ich habe noch Meloxicam da, ich gebe ihm heute abend eine initialdosis und dann die nächsten tage die erhaltungsdosis, dass wird mir auch Aufschluss geben denke ich. Wir wird denn Urinprobe genommen bei einer Katze?

Allgemein versteckt er sich auch viel mehr als vor ein paar Wochen. Uhd vorhin hat er sich 6 mal hintereinander erschrocken =O bei dem gleichen Geräusch. Der ist irgendwie mega angespannt.

Danke dass auch du meinen Verdacht bestätigst^^
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.599
Urin entnehmen kann beim TA durch Punktieren der Blase genommen werden oder du müsstest dich mit einer Suppenkelle bewaffnen und dann schnell sein, wenn er pieselt. Wichtig ist, dass der Urin nicht älter als 2 Stunden sein darf.
 
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.046
Allgemein versteckt er sich auch viel mehr als vor ein paar Wochen.

Das ist eigentlich immer ein schlechtes Zeichen. Er hat mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit ein körperliches Problem, Schmerzen etc.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
54
Interessant ich hatte mir da bisher nie Gedanken drum gemacht wie das geht ^^

Ja wie gesagt, er zieht sich mehr zurück, ist schreckhafter und lässt sich noch weniger anfassen. Aber toben tut er wie ein Weltmeister, versteh einer Katzen ^^ Ich denke auch er hat Schmerzen und ist dadurch ängstlich und verunsichert

Vielen Danke schonmal für die Antworten, ich dachte ich würde Gespenster sehen aber ihr bestätigt mich in meiner Befürchtung dass es sich eben nicht so einfach gibt von alleine, wie die Ärztin meinte.
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.599
Warst du eigentlich wegen der Hüftgelenksdysplasie mal bei einem Spezialisten in einer Tierklinik?
 
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.046
  • #10
Aber toben tut er wie ein Weltmeister, versteh einer Katzen ^^

Naja das ist bei Katzen ja normal. Die dürfen sich nicht anmerken lassen dass es ihnen schlecht geht, weil sie sonst von anderen Tieren getötet oder verletzt werden. Man merkt meist erst was wenn sie schon höllische Schmerzen haben und sie ziehen sich eben instinktiv eher zurück und haben unspezifische Symptome, als irgendwelche Schmerzlaute und -reaktionen zu zeigen. Auch kann eine gewisse Unruhe ein Symptom sein, weil die Katze sich gar nicht in Ruhe hinlegen etc. kann vor Schmerzen und deshalb so aktiv scheint.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
54
  • #11
Warst du eigentlich wegen der Hüftgelenksdysplasie mal bei einem Spezialisten in einer Tierklinik?
ne war ich noch nicht, habe es ja erst Montag erfahren und dann war erstmal Erholung von der Kastration angesagt. Aber alle Auffälligkeiten waren ja schon vor der Kastration da und wurden ja schleichend immer schlimmer.
 
Werbung:
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
54
  • #12
Naja das ist bei Katzen ja normal. Die dürfen sich nicht anmerken lassen dass es ihnen schlecht geht, weil sie sonst von anderen Tieren getötet oder verletzt werden. Man merkt meist erst was wenn sie schon höllische Schmerzen haben und sie ziehen sich eben instinktiv eher zurück und haben unspezifische Symptome, als irgendwelche Schmerzlaute und -reaktionen zu zeigen. Auch kann eine gewisse Unruhe ein Symptom sein, weil die Katze sich gar nicht in Ruhe hinlegen etc. kann vor Schmerzen und deshalb so aktiv scheint.
Ja und genau das habe ich ja auch befürchtet. Und ich muss euch sagen: Nachdem ich Ares gestern Abend in sein Abendessen ca 23 Uhr die Initialdosis Meloxicam gegeben habe und diese diese Anti Stress Paste von Gimpet... was soll ich sagen WOW so ene Nacht habe ich mit den Katzen seit vielen Wochen nicht mehr erlebt! ALs ich dann halb 12 schlafen ging haben sie sich auf 2 lieblingsplätze im Flur gelegt und also ich heute morgen um 5 VON ALLEINE wach wurde weil ich endlich mal wieder genug schlaf hatte, schaute ich in den Flur und sie lagen ganz genauso da! Als sie merken dass ich wach war kamen sie angetänzelt haben sich ins bett gelegt und wir haben zu dritt nochmal 10 Minuten gekuschelt. Ares war wie ausgewechselt! Er blieb still liegen und ließ sich am kopf kraulen kein unbehagliches aufgestehe und rumgedrehe oder weglegen und wegdrehen. Er wirkt jetzt allgemein in der kurzen Zeit die ich ihn jetzt heute morgen erlebe gar nicht mehr scheu sondern fröhlich ausgeruht entspannt. Und weder auf noch unter der Couch war irgendwas zu entdecken an pipi und ich sehe ihn auch wieder die toilette benutzen. Jetzt gerade toben die beiden auch munter =) Ich rufe nachher bei der Tierärztin an und werde das berichten. Das Miauen, das komische Verhalten die Unsauberkeit war alles nichts hormonelles bin ich mir jetzt sicher, er hat einfach Schmerzen und ist dadurch gestresst, unruhig und unsauber denke ich. Was meint ihr?
 
  • Like
Reaktionen: Poldi und Razielle
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.046
  • #13
Das Miauen, das komische Verhalten die Unsauberkeit war alles nichts hormonelles bin ich mir jetzt sicher, er hat einfach Schmerzen und ist dadurch gestresst, unruhig und unsauber denke ich. Was meint ihr?

Ja, denke ich auch. Ich würde mir einen Tierarzt suchen der sich gut mit chronischen Schmerzen auskennt. Bitte doktor da auch nicht selbst mit irgendwelchen homöopathischen Mitteln, CBD Öl oder so rum, sowas kann man unterstützend geben wenn man dran glaubt, aber bitte nicht richtige Schmerzmittel weglassen und nur sowas geben. Damit tust du deinem Kater keinen Gefallen.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.599
  • #14
Sehe ich auch so. Ich würde jetzt einen Spezialisten aufsuchen und die weiteren Behandlungsmöglichkeiten dort abklären.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
54
  • #15
Also ich war heute bei der Ärztin und sie hat mir nochmal schmerzmittel gegeben. Nein ich würde da niemals nur mit alternativkram rumdoktorn, er brauch echte hilfe. Ich werde nochmal weitere schritte mit der Ärztin besprechen. Sie hatte mir auch Goldakupunktur vorgeschlagen. Habt ihr damit Erfahrungen bei Katzen, ist ja nicht sooooooo wissenschaftlich belegt halt. Aber nach Recherchen liegt die Erfolgsquote bei über 95% wenn das proffessionel gemacht wird.
Bei Ihm ist weiterhin alles gut, hat heute Abend seine Erhaltungsdosis bekommen und ist sehr entspannt. Auf und unter der Couch blieb alles sauber und trocken. Einmal als ich von der Arbeit kam hat er sich da hingehockt als würde er pinkeln wollen, ich habe ihn dann sanft runterschoben, dann hat er sich 5 minuten geleckt und ist dann aufs Katzenklo gegangen und hat ordentlich gepischt^^ Übrigens hat er die Klos ohne Haube ignoriert und ist zu dem einzigen Klo mit Haube im Badezimmer gegangen^^
Ich hoffe sehr dass alles weiterhin gut laufen wird. Drückt mir die Daumen^^
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
54
  • #16
Guten morgen =) auch diese Nacht war ruhig. Ares ist bei mir im Bett eingeschlafen und hat auch die ganze Nacht mit mir durchgeschlafen. Er ist dann als ich aufgestanden bin auch aufgestanden und ins wohnzimmer. ich bin dann hinterher und hab auf und unter der couch kontrolliert. Wieder alles sauber geblieben. Aber dann ist er wieder auf die couch hat geschnüffelt und sich dann wieder hingehockt wie im Klo. Also hab ich mehrmals laut nein gesagt und ihn runter geschoben. Dann ist er auch direkt auf die toilette gegangen. Also wegen Schmerzen kanns ja jetzt nicht mehr sein. Hat er sich das jetzt angewöhnt an der stelle? Riecht es noch zu sehr nach Pipi stelle? ich habe es gestern und auch jetzt nochmals mit bactodor eingesprüht. Großflächig auf und unter der couch. Oder will er vll den Eigengeruch den Reinigers überdecken? Was meint ihr? Kann man da noch irgendwas machen außer Couch bewachen und es abgewöhnen? Gibt es noch andere Hilfsmittel? Oder liegt der Grund doch noch woanders? Die HAube ist ab im Wohnzimmer vom Klo und die sind immer saur. Aber allgemein hat es sich ja schon sehr deutlich alles zum besseren gewendet :zufrieden:
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.599
  • #17
Warum hast du den Urin denn nicht mal untersuchen lassen?
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
54
  • #18
weil die Arzthelferin meinte das könne man bei ihm ausschließen, aufgrund meines Berichts :rolleyes: sollte ich doch lieber darauf bestehen? Also sie meinte er hätte keinerlei anzeichen außer halt die Wahl des Ortes, für ein Blasen oder Nierenproblem. Sie meinte man merkt das deutlich wenn sie schmerzen oder Probleme mit dem Wasserlassen hätten :oops:
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
  • #19
weil die Arzthelferin meinte das könne man bei ihm ausschließen, aufgrund meines Berichts :rolleyes: sollte ich doch lieber darauf bestehen? Also sie meinte er hätte keinerlei anzeichen außer halt die Wahl des Ortes, für ein Blasen oder Nierenproblem. Sie meinte man merkt das deutlich wenn sie schmerzen oder Probleme mit dem Wasserlassen hätten :oops:
Bestehe darauf. Wildpinkeln ist ein symptom. Und falls es negativ ist, könnt ihr das definitiv ausschließen.
Blasenenzündung und auf harngries sollte untersucht werden.
 
  • Like
Reaktionen: Minki2004 und dexcoona
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.046
  • #20
Sie hatte mir auch Goldakupunktur vorgeschlagen. Habt ihr damit Erfahrungen bei Katzen, ist ja nicht sooooooo wissenschaftlich belegt halt. Aber nach Recherchen liegt die Erfolgsquote bei über 95% wenn das proffessionel gemacht wird.
Wie gesagt, wenn du die Kohle hast und das ausprobieren willst spricht ja eigentlich nicht wirklich was dagegen (bei pflanzlichen Mitteln muss man halt bedenken, dass es Interaktionen mit den Schmerzmitteln geben kann, auch wenn das nicht speziell irgendwo angegeben ist), aber eben nur zusätzlich zu Schmerzmitteln. Und ich würde wie schon gesagt wirklich einen Spezialisten aufsuchen, damit dein Kater gut eingestellt wird. Vorallem weil er ja dauerhaft Medikamente bekommen wird, da muss man Mittel suchen die gut wirken und auch auf Dauer gegeben werden können ohne allzu viele Nebenwirkungen. Normale Ärzte haben da nicht so den Plan, ist auch bei Menschen so, auch da gibt es Schmerzspezialisten.

Also wegen Schmerzen kanns ja jetzt nicht mehr sein. Hat er sich das jetzt angewöhnt an der stelle?
Kann gut sein, dass es teilweise jetzt auch zur Gewohnheit geworden ist, vorallem wenn er Klo mit Schmerzen verbindet. Ich würde ihm nein sagen und ihn dann zum Klo führen. Wichtig ist immer ein alternatives erlaubtes/erwünschtes Verhalten anzubieten (wenn möglich) wenn man nein sagt. Sonst wird das für Tiere (und auch Menschen...) sehr frustrierend und dann hören sie nicht mehr.


weil die Arzthelferin meinte das könne man bei ihm ausschließen, aufgrund meines Berichts :rolleyes: sollte ich doch lieber darauf bestehen?

Absolut drauf bestehen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lly
Antworten
6
Aufrufe
1K
ellakeat
ellakeat
T
Antworten
6
Aufrufe
1K
Irmi_
Rasselbande87
Antworten
9
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
K
Antworten
0
Aufrufe
868
Kimsmama
K
B
Antworten
2
Aufrufe
828
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben