Kastration mit 9 Monaten - zu früh, wenn noch keine Anzeichen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Mein Leopold ist jetzt 8,5 Monate alt und ich wollte ihn im nächsten Monat kastrieren lassen. Also mit 9 Monaten.

Die eigentliche Geschlechtsreife wollte ich nicht abwarten (also markieren bzw. stark riechenden Urin), da ich ja noch Paulchen habe und ev. Kämpfe ausschließen wollte. Derzeit hat ja noch Paulchen die Katzenfellhosen an und ich möchte nicht, dass ihm Leopold das streitig macht.

Nun gut, lange Rede - kurzer Sinn:

Meine TA möchte ihn aber eigentlich nicht kastrieren, solange er nicht geschlechtsreif ist. Die Begründung: Gerade langhaarige Katzen sind in der Regel später geschlechtsreif und somit ist auch ihr Körper noch nicht richtig ausgebildet. Dies könne zu Problemen mit der Harnröhre führen.

Jetzt bin ich doch etwas verunsichert. Gibt es da wirklich Unterschiede zwischen langhaarigen und kurzhaarigen Katzen?

Frühkastration kam für mich sowieso nicht in Frage, aber 9 Monate ist doch nicht früh.

Danke für eure Antworten!
 
E

Ela

Gast
Mir wurde mal gesagt, dass Langhaarkatzen, vorallem Perser, Spätentwickler sind. Spikey zeigte auch nie Anzeichen. Wir haben ihn mit 11 Monaten kastrieren lassen, zusammen mit Freddy, der damals 6 Monate alt war und 3x so große Bömmel wie Spikey hatte :cool:
 
S

susemieke

Gast
Hallo Saskia

Mein Mädel war glaub ich 8 Monate. Bei Katern, war ich bisher auch immer der Meinung, je früher desto besser, bevor es anfängt zu stinkern:eek:;)
Aber das kenne ich jetzt nur von "normalen" Hauskatzen.

Dein TA könnte da möglicherweise schon Recht haben. Hast du evtl. mal gegoogelt, ob du im Net etwas darüber findest, was dir deine Unsicherheit etwas nimmt?

Hier im Forum gibts ja viele mit langharigen Miezen. Wenn die über deinen Bericht fallen, dann bekommst du sicher den Tipp oder Rat der dir helfen wird:)
Ich hätte dir ja auch gern geholfen, aber das übersteigt ein wenig meine Kompetenzen:oops:

LG Kathi
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
47
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
Hm das ist wirklich eine nicht so ganz einfache Frage.

Also Herr Norb ist ja so ein Mischimaschi... der hat mit 6 Monaten schon gestunken wir ein Berber und die TÄ hat mir erst gar nicht geglaubt.
:D

Als sie dann aber seine wirklich dicken Bömmel gesehen hat, hat sie gesagt, das es Zeit wird.

Vielleicht solltest du einfach mal in Beobachtungsposition gehen und ihn Kastrieren lassen wenn er anfängt zu müffeln :D:D.

LG

Gabi
 
Morila

Morila

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2007
Beiträge
1.277
Ort
Hamburg
Hallo Saskia,
also meine beiden sind im Dezember kastriert worden und waren da 6 Monate alt. Mein TA sagte mir zuerst auch, dass das für Carlo eigentlich noch zu früh wäre... Ich sagte ihm dann, das Carlo anfängt überall hinzupieseln und sehr viel Interesse an seiner Schwester zeigt. Der TA hat ihn sich dann angeguckt und entschieden, dass er doch schon reif ist für ne Kastra.. Ich glaube es gibt kein "Norm-Alter" für Kater. Bin mal gespannt was die Anderen sagen....
 
I

Inge

Gast
Ich dachte auch erst, dass Langhaarkater Spätzünder sind.
Arthus hat mich eines anderen belehrt.
Mit 5 Monaten bestieg er ständig Leonie und wurde dann mit knapp 6 Monaten kastriert.
 
S

susemieke

Gast
Ich mußte jetzt mal ein bissi lachen:D Sorry:D:D Aber "Bömmel" find ich sowas von witzig:D:D:D Tut mir leid. Naja, wie soll man das auch anders umschreiben ohne das es gewöhnlich klingt:oops: Es hört sich halt einfach nur so irre niedlich an:D

Ok. Also kommt es auf jeden Kater individuell an. Da gibts also keine genauen Altersbestimmungen, die ne Kastration vorschreiben. Hab ich auch wieder was gelernt:rolleyes:

LG Kathi
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
Meine 3 sind alle mit 9 Monaten kastriert worden, das Mädel und beide Kater, ohne dass einer geschlechtsreif war.
Ich besprach das mit meinem TA, weil ich auch hörte, dass es sich evtl. auf Entwicklung und Wachstum auswirken kann, aber er meinte, das hätte damit nichts zu tun und wäre völlig ok, wenn sie in diesem Alter kastriert werden.

Die Meinungen gehen ja da auseinander, aber ich vertraue halt meinem TA voll und ganz und habe bislang keinerlei Grund, dies nicht zu tun.

Mein Jüngster, Benni, ist 5 Monate. Er ist kein Coonie und ich hörte, dass die "nomalen" Katzis schon früher geschlechtsreif werden können. Ich werde dies auf jeden Fall beobachten und bei Gelegenheit auch meinen TA befragen, wie ich es mit Benni halten soll.
Auf keinen Fall würde ich warten, bis sie anfangen zu markieren.
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
47
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
Ich mußte jetzt mal ein bissi lachen:D Sorry:D:D Aber "Bömmel" find ich sowas von witzig:D:D:D Tut mir leid. Naja, wie soll man das auch anders umschreiben ohne das es gewöhnlich klingt:oops: Es hört sich halt einfach nur so irre niedlich an:D


LG Kathi
Man kann ja auch Glocken oder Klicker schreiben oder wie gefällt dir Klöten :D:D. Ich finde den Ausdruck Hoden irgendwie doof....
:):oops:

LG

Gabi
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Ich hab meine Mädels mit 6 Monaten operieren lassen - ohne wenn und aber.

Trini fing nämlich schon langsam an, und da hab ich direkt nen Riegel vorgeschoben.

Aber, sind halt Weiber und FWW... daß es bei Langhaarigen anders ist, wußte ich auch noch nicht... :oops:
 
ego77

ego77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
942
Ort
Bochum
Ich habe irgendwo mal gelesen, dass der Zeitpunkt der Katration nicht von der Rasse abhängig sein soll. Das sich die Kater bei einer frühen Kastration genauso entwickeln wie bei einer Späten.
Chucky ist ein Mischling und wurde mit ca. 5 Monaten kastriert. Und er ist danch ganz normal weitergewachsen. Das mit dem nicht wachsen soll ein Ammenmärchen sein.
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Ich danke euch allen für die Antworten!

Gut, die Goldstücke :D von ihm sehe ich ja nicht, da sind die Haare drüber. Aber als ich ihn neulich aufhob, konnte ich sie deutlich fühlen. Also klein sind die nicht mehr. :eek:

Ansonsten zeigt er allerdings kein Katerverhalten, er sieht auch noch aus wie ein Baby und riechen tut auch noch nichts.

Paulchen war damals auch ca. 9 Monate als ich ihn kastrieren ließ, allerdings stank er und markierte. Da war es wirklich höchste Eisenbahn.

Meine TA möchte sich Leopold jetzt noch einmal anschauen und dann entscheiden, aber ich denke, ich werde auf die Kastration bestehen. Ich informiere euch natürlich, brauchen ja dann gedrückte Daumen!
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
527
Hilft dieser Link vielleicht noch weiter?
ServiceZeit Tiere suchen ein Zuhause - 25. Mai 2003: Frühkastration von Katzen

Wir haben unser kleines Katerchen Titus mit 6 Monaten kastrieren lassen und unsere Lucy bereits vor einer Woche mit 5 Monaten.
Beide haben es gut weggesteckt und mein TA meinte auch eine frühere OP sei kein Problem, nur die Besitzer würden das oft nicht so gerne bei einem sehr kleinen Tier machen lassen.

Lucy ist noch sehr kindlich und zart und doch stellte sich während der OP heraus, daß sie in spätestens 2 Wochen rollig gewesen wäre. Es war also der richtige Zeitpunkt.

Ich drück die Daumen für die OP!
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
Hallo Saskia

9 Monate sind absolut im normalen Bereich. Lass dir nix einreden von wegen Harnröhrenverengung etc.
Dieses Ammenmärchen wird immer mal wieder vereinzelt erzählt. Wenn das so wäre müssten alle unsere Tiere seit Jahren Probleme haben denn wir lassen die Kitten bereits mit 12 Wochen frühkastrieren.

Harnprobleme hängen mit der Ernährung zusammen und nicht mit einer frühen oder späten Kastration.

Ich würde dir auch raten nicht erst abzuwarten bis sich schlimmstenfalls ein Krieg zwischen deinen Katern entwickelt. Es gibt Fälle, da haben die Besitzer den Zeitpunkt verpasst und die Kater fingen an sich bis aufs Blut zu bekämpfen! Die konnten dann nicht mehr zusammengeführt werden und mussten getrennt werden weil sie immer wieder sofort aufeinander losgingen wenn sie sich gesehen haben :(

Erzähl dem Arzt einfach der Kater markiert, dann wird er auch die Kastration nicht in Frage stellen.

Hinterher bist du diejenige die Probleme hat und nicht der Arzt wenn deine Kater sich nicht mehr mögen.

Alles Gute!
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Hilft dieser Link vielleicht noch weiter?
ServiceZeit Tiere suchen ein Zuhause - 25. Mai 2003: Frühkastration von Katzen

Ich drück die Daumen für die OP!
Danke für den Link! Aber eine Frühkastration ist es ja eigentlich nicht mehr, werde mir es aber dennoch durchlesen!

Ich würde dir auch raten nicht erst abzuwarten bis sich schlimmstenfalls ein Krieg zwischen deinen Katern entwickelt. Es gibt Fälle, da haben die Besitzer den Zeitpunkt verpasst und die Kater fingen an sich bis aufs Blut zu bekämpfen! Die konnten dann nicht mehr zusammengeführt werden und mussten getrennt werden weil sie immer wieder sofort aufeinander losgingen wenn sie sich gesehen haben :(
Alles Gute!
Genau davor habe ich ja Angst! Ich möchte nicht, dass es zu Kämpfen kommt und trennen will ich mich schon gar nicht von meinen Miezen. Nein, die Kastration wird am 09.02. gemacht. Und wenn es nicht die eine TA macht, macht es der andere. Habe ja Auswahl. ;)
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
527
Danke für den Link! Aber eine Frühkastration ist es ja eigentlich nicht mehr, werde mir es aber dennoch durchlesen!
Ja das hab ich mir auch schon gedacht ;).
Der Link ist vielleicht trotzdem interessant, weil er sich ja auch mit Vorurteilen bzgl. zu früher Kastrationen befasst.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ich finde auch es sollte doch bitte so passieren wie Du es möchtest, insbesondere da von einer Frühkastra nicht mehr gesprochen werden kann
meine zwei Großen wurden, weil ich da noch auf die damalige TÄ hörte zu unterschiedlichen Zeiten kastriert (Cäsar mit 5 Monaten, weil es bereits losging...und er hat sich wunderbar entwickelt - Cleo, weil sie so schlank und zierlich war erst mit 9 Monaten und da war sie dann dauerrollig und trug ein Narkosetrauma davon, welches erst mit Hatnefers BB seinen Abschied nahm....)
Ich hör nie wieder ausschließlich auf die Meinung eines TA.....ich hol mir mehrere Meinungen ein bei unklaren Sachen und dann entscheide ich.
Nero wurde mit 6 Monaten kastriert......

glg Heidi
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
meine wurden alle in verschiedenem alter kastriert:

carlchen mit 1,5 jahren
luni mit 2,5 jahren
timi mit 10 monaten
hugo mit 7 monaten

(pooh ist jetzt 10 monate und ist als nächstes dran).

keiner hat sich dadurch irgendwie vom wesen her verändert, und außer luni, die seit der kastra zeimlich in die breite gegangen ist, haben auch alle ihre "figur" behalten.

meiner meinung nach merkt man als dosi selber wann der zeitpunkt für die kastra gekommen ist, jeder fellpopo ist anders und läßt sich nicht an irgendwelche "tabellen" oder "statistiken" festmachen.
das wesen der katze, die lebensumstellungen, usw spielen für mich eine größere rolle als die frage, in welchen alter eine kastra sein "muß".
 
W

Walldorf

Gast
Der Link ist vielleicht trotzdem interessant, weil er sich ja auch mit Vorurteilen bzgl. zu früher Kastrationen befasst.

Das ist vielleicht sogar noch besser – ich werde diesen Artikel des Bundesverband der Amtstierärzte als Info zur Frühkastration für meine Kittenkäufer auf meiner Homepage verlinken:

www.amtstieraerzte.de
 
J

joma

Gast
Ja ich denke auch wenn ich das so lese,dass das eine heikle Angelegenheit ist.
Mein Garfield ist nun 7 Monate und soll Ende Februar Kastriert werden.
Auch da habe ich meine Bedenken.Zugenommen hat er noch nichts seit ich ihn habe oder nur sehr wenig.
Trotzdem sind seine Bommeln relativ gross und sein Urin stink enorm.
Ich denke das hängt von jedem Kater ab.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben