Ist sie nur mäkelig oder übersehe ich etwas?

  • Themenstarter Knalle
  • Beginndatum
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.140
  • #41
Hier mal ein Bild von Louis mit "Doppelzähnchen" - da war er fast exakt ein Jahr alt...
20140205_170131q_a.jpg
 
A

Werbung

K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #42
Es ist die ältere Katze, sie wird auf 1-2 Jahre geschätzt und sieht von der Statur her ausgewachsen aus.
 
K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #43
Unserem FORL-Kater fehlen auch die vorderen kleinen Zähnchen. Die müssen von alleine ausgefallen sein.
Auch sein Doppelzahn, den er jahrelang hatte, war mit einem Mal weg.....
Das klingt ja sehr ähnlich zu meiner…
 
Thora1978

Thora1978

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2019
Beiträge
186
  • #44
Aber aufgefallene Zähnchen könnten davon kommen?

Ja, könnte leider sein. Habe ich hier bei einen meiner Kater erlebt. Bei ihm wurden bei der ersten Forl-OP die Schneidezähnchen bis auf einen dringelassen, weil noch gut. Als es an die zweiten OP ging, waren mehrere dann auf einmal verschwunden. Die TÄin hat mir damals erklärt, dass sie das immer wieder erlebt. Die Schneidezähnchen haben anscheinend so kleine Wurzeln, dass sie gerne mal von selbst ausfallen, wenn Forl anfängt, die Wurzeln zu zersetzen.
 
  • Like
Reaktionen: Wildflower
K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #45
Ich geb mal n Update.
War in der Tierklinik und die Ärztin fand, dass das Zahnfleisch zwar etwas gerötet sei, aber kein Handlungsbedarf bestehe. Bei der jüngeren Katze (10monate) war deutlich Zahnstein und auch gerötetes Zahnfleisch zu sehen, da meinte sie das könne man mal beobachten. Das Narkoserisiko beim Röntgen würde sie als zu hoch ansehen bei dem Befund. Katzen haben halt ein unterschiedliches fressverhalten. Der Tierzahnarzt war noch im Urlaub aber sie glaube nicht, dass der was anderes sagt. Die Katze sei ja auch nicht zu dünn. Schmerzmittel probeweise fand sie auch keine gute Idee.
Ich bin damit nicht happy. Hab sie heute nochmal gewogen und sie wiegt 300 Gramm weniger als vor drei Wochen (Personenwaage).
Montag gehts nochmal zu einer anderen Ärztin. Werde berichten.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.833
  • #46
Ja, bitte, gehe zu einem anderen Arzt und besteh auf dentales röntgen. Erkundige dich, ob die Praxis das anbietet. Kann sein, das dein Tierarzt das nicht machen wollte, weil er gar kein dentales Röntgengerät hat..... Das hat nämlich nicht jede Praxis.

Ich glaube ich schrieb das schon hier (hab das schon so oft geschrieben, hab den Überblick verloren....) bei unserem Kater hat zwar jeder Tierarzt gerötetes Zahnfleisch gefunden, aber nie etwas gemacht. Jo, Zahnstein war auch da, dann wird der eben entfernt.
Erst eine Tierärztin mit Dentalröntgen hat hat dann FORL festgestellt und ihm gleich ein paar Zähne gezogen....
 
K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #47
Komischerweise eben doch. Das ist ne richtige Tierklinik, sie haben einen extra Tierzahnarzt und machen auch Dentalröntgen. Keine Ahnung, warum die nicht an mir Geld verdienen wollten.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.833
  • #48
Dann besteh drauf. Du bezahlst es doch.
Ich versteh das wirklich nicht. Es ist doch besser, man weiß, ob da was gammelt und kann etwas machen, als wenn da was gammelt und die Katze hat Schmerzen.
Ich würde das auch so argumentieren.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.088
Ort
Unterfranken
  • #49
Ich bin damit nicht happy. Hab sie heute nochmal gewogen und sie wiegt 300 Gramm weniger als vor drei Wochen
Welche jetzt?
Die Kleine, die bisher gut gefressen und zugelegt hat oder die Große, der öfter was ausm Maul fällt?
 
K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #50
Die ältere hat abgenommen.
Die jüngere hat kräftig zugelegt.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.088
Ort
Unterfranken
  • #51
Die ältere hat abgenommen.
Okay...
Die frisst also schlecht, wiegt nur 3,3kg (muss jetzt nicht zu wenig sein, manche Katzen sind einfach kleiner), nimmt immer weiter ab und hat gerötetes Zahnfleisch aber die TÄ sieht keinerlei Handlungsbedarf?

Hier mal das
42242863sg.jpg
die "nur" gerötetes Zahnfleisch hatte.

Soll nicht heißen, dass das bei jeder Katze so is, nur als Beispiel, was man außen sieht und wie es innen aussehen kann. Da war sie 3,5 Jahre alt.

Ich würde da definitiv nochmal mit dem Zahn-Spezi reden und ggf. noch mit einem aus ner anderen TK.

Verrätst Du uns Deine PLZ (erst drei Stellen reichen)? Vll kann wer nen guten Zahn-TA in Deiner Nähe empfehlen.
 
Werbung:
K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #52
Oje, ja. Das befürchte ich halt auch.



Auf der Seite der Ärztin, die ich Montag kontaktieren will, steht:
  • Allgemeine Tiermedizin
  • Röntgen
  • Labor
  • OP
  • Zahnbehandlung
  • Naturheilkunde
  • Verhaltenstherapie
  • Hausbesuche
  • Tierernährungsberatung
  • Beratung zur Anschaffung
Keine Ahnung, ob das bedeutet, dass sie auch dentalröntgen macht?

Mit dem Gewicht ist es etwas unsicher, weil ich nur eine Personenwaage habe und mich mit der Katze auf dem Arm wiege. Die Waage nimmt ein manchmal mit ein paar hundert Gramm nicht so genau…
 
Zuletzt bearbeitet:
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
3.906
  • #53
Keine Ahnung, warum die nicht an mir Geld verdienen wollten.

Na ja, ein Tierarzt hat ja auch eine Verantwortung dem Tier gegenüber. Und wenn er das Risiko einer Untersuchung nicht im Verhältnis zum erwartbaren Nutzen sieht, dann nimmt er die Untersuchung nicht vor. Ich finde so ein Vorgehen an sich vertrauenserweckend.

Denn immerhin zeigt es, dass es der Klinik eben nicht ums Geld geht sondern um das Tier.

Wenn Du sie erst seit 2 Monaten hast, dann kann es ja auch wirklich reine Mäkelei sein. Ich habe hier auch so eine "Frühjahrsmäklerin". Im Herbst Scheunendrescher der sich alles rein haut, im Frühling Spätzchen das angewidert schaut sobald es nicht ihren Erwartungen entspricht. Das hält sie im Zweifel auch durch bis es wieder was "Genehmens" gibt. Und sie wiegt im Sommer auch zwischen 500-700 Gramm weniger als im Winter.

Ich würde mir anhören, was der andere TA sagt und dann nochmal zum Zahnspezi in der Klinik gehen, wenn der wieder da ist. So ne Narkose ist ja auch nicht ohne und Schmerzmittel auf Verdacht geben finde ich auch nicht sooo rasend doll, wenn es nicht wirklich notwendig ist.

Und sie frisst ja, nur halt nicht alles.

Ich bin mittlerweile im Frühling nachgiebiger geworden nachdem sie einmal so lange das "gute" Futter nicht angerührt hat, dass sie gekotzt hat als es wieder "Geleefutter" gab. Jetzt gibt es im Frühling halt mehr Futter in ihrem Sinne als in meinem. Und wenn der Appetit dann wieder größer wird, dann gibt es wieder mehr das andere. Alles andere funktioniert im Frühling einfach nicht gut, sie kann aber auch raus und nutzt das im Zweifel dann auch, wenn der Napfinhalt nicht gefällt. Dh. so richtig konsequent "aushungern" kann ich sie eh nicht damit sie halt irgendwann das "Ungenießbare" frisst.
 
  • Like
Reaktionen: MitMaske&Sombrero
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.833
  • #54
ein manchmal mit ein paar hundert Gramm nicht so genau…
So eine Waage habe ich auch:rolleyes:

Aber Gewichtsabnahme ist eben auch nicht so gut. Wobei meien Kätzin noch einige 100 Gramm weniger wiegt. Das Gewicht deiner Katze hatte sie nirgendwann nach der Kastartion und da fand ich sie fast dick.....

Du kannst also ganz gut auch das Gewicht noch zur Sprache bringen. Hoffentlich verschreibt er dann nichts zum Appetit anregen.....
 
K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #55
Na ja, ein Tierarzt hat ja auch eine Verantwortung dem Tier gegenüber. Und wenn er das Risiko einer Untersuchung nicht im Verhältnis zum erwartbaren Nutzen sieht, dann nimmt er die Untersuchung nicht vor. Ich finde so ein Vorgehen an sich vertrauenserweckend.

Denn immerhin zeigt es, dass es der Klinik eben nicht ums Geld geht sondern um das Tier.

Wenn Du sie erst seit 2 Monaten hast, dann kann es ja auch wirklich reine Mäkelei sein. Ich habe hier auch so eine "Frühjahrsmäklerin". Im Herbst Scheunendrescher der sich alles rein haut, im Frühling Spätzchen das angewidert schaut sobald es nicht ihren Erwartungen entspricht. Das hält sie im Zweifel auch durch bis es wieder was "Genehmens" gibt. Und sie wiegt im Sommer auch zwischen 500-700 Gramm weniger als im Winter.

Ich würde mir anhören, was der andere TA sagt und dann nochmal zum Zahnspezi in der Klinik gehen, wenn der wieder da ist. So ne Narkose ist ja auch nicht ohne und Schmerzmittel auf Verdacht geben finde ich auch nicht sooo rasend doll, wenn es nicht wirklich notwendig ist.

Und sie frisst ja, nur halt nicht alles.

Ich bin mittlerweile im Frühling nachgiebiger geworden nachdem sie einmal so lange das "gute" Futter nicht angerührt hat, dass sie gekotzt hat als es wieder "Geleefutter" gab. Jetzt gibt es im Frühling halt mehr Futter in ihrem Sinne als in meinem. Und wenn der Appetit dann wieder größer wird, dann gibt es wieder mehr das andere. Alles andere funktioniert im Frühling einfach nicht gut, sie kann aber auch raus und nutzt das im Zweifel dann auch, wenn der Napfinhalt nicht gefällt. Dh. so richtig konsequent "aushungern" kann ich sie eh nicht damit sie halt irgendwann das "Ungenießbare" frisst.
Das ist sicherlich auch möglich. Ich bin halt unsicher, ich kenne sie ja noch nicht lange. Also die Katze.
 
K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #56
So eine Waage habe ich auch:rolleyes:

Aber Gewichtsabnahme ist eben auch nicht so gut. Wobei meien Kätzin noch einige 100 Gramm weniger wiegt. Das Gewicht deiner Katze hatte sie nirgendwann nach der Kastartion und da fand ich sie fast dick.....

Du kannst also ganz gut auch das Gewicht noch zur Sprache bringen. Hoffentlich verschreibt er dann nichts zum Appetit anregen.....
Sie ist nicht dünn, ist ne kleine Katze und rund um die Körpermitte.
 
K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #57
Die kastration beider Katzen war übrigens erst vor ca drei oder 4 Monaten. Die Bäuchlein waren noch rasiert, als sie nach Deutschland kamen im Februar. Keine Ahnung, was das für Auswirkungen aufs Gewicht hat oder haben kann?
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.088
Ort
Unterfranken
  • #58
Keine Ahnung, ob das bedeutet, dass sie auch dentalröntgen macht?
Bedeutet es leider nicht.
Also, kann sein, dass sie noch n Dentalröntgengerat haben, würde mich aber wundern, wenn das nicht mit aufgelistet ist.
Nur Röntgen und Zahnbehandlung heißt nicht, dass es ein Zahn-Spezi is oder Dentalröntgen angeboten wird.


Selbstverständlich könnte die Gewichtsreduktion auch mim Frühling zusammenhängen. Viele Katzen - auch Wohnungskatzen - haben ne Bikini-Sommer- und ne Speckmantel-Winterfigur.

Mir würde aber wirklich dieses "lässt beim Fressen was ausm Maul fallen" Bauchschmerzen machen. Das is nicht normal, auch wenn man ne mäkelige Katze hat. Mäkelkatzen probieren mit der Nase. Wenn's net gut riecht, lassen sie es stehen. Die probieren eigentlich nicht mim Schnäuzle und spucken es halt wieder aus, wenn's net schmeckt. Das machen Menschen.

Alle meine Katzen haben FORL. Zwei davon haben mittlerweile keine Zähne mehr.
Mein Kater kam jährlich in Narkose zum checken, ob und wie viele Zähne raus müssen. Die OPs waren 2019, 2020 und seine letzte 2021. Er is jetzt 9.
Meine älteste Kätzin (10+) war 2018 zweimal in Narkose wegen Zähne. Damals hieß es von nem anderen Zahn-Spezi, sie hätte kein FORL, deswegen war die net regelmäßig zur Kontrolle und sie hatte eh nur noch die Canini und zwei Schneidezähnchen. Anfang diesen Jahres is ihr einfach so ein Caninus rausgefallen. Also ab zum Check. Ergebnis: FORL, restliche Zähne raus.
Und meine Jüngste war jetzt eben mit 3,5 Jahren (das war Oktober 2021) zum ersten Check. 5 Zähne mussten raus.

Lange Rede kurzer Sinn: Alle meine Katzen kamen/kommen zum regelmäßigen Check in Narkose wegen Dentalröntgen. Das is üblich bei FORL-Katzen.
Ja, es gibt immer ein gewisses Narkoserisiko, aber das ist abzuwägen, gegen eventuelle Schmerzen. Meinst Du meine Kleine hätte lieber den kaputten Zahn weiter im Maul oder einmal die blöde Narkose mitgemacht?

Sollte beim Check (deswegen heißt es ja "Check", man will sicher gehen, ob was da is) rauskommen, dass Deine Katze kein FORL hat, is das ja super. Aber wenn sie es hat, heißt jeder Tag ohne Behandlung einfach nur schreckliche Schmerzen.
 
K

Knalle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2021
Beiträge
141
  • #59
Ja, das denk ich mir halt auch. Einmal wirklich ausschließen wäre mir wichtig.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.088
Ort
Unterfranken
  • #60
Schau mal hier Liste TAs PLZ 1

Ich hab die jetzt net durchgelesen, sind auch "normale" TAs. Aber evtl. is da einer dabei, der Dentalröntgen anbietet.
Das sind zumindest von der Foris empfohlene TAs 🙂
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
3
Aufrufe
946
Maiglöckchen
Maiglöckchen
L
Antworten
19
Aufrufe
18K
LaHallia
L
saroba
Antworten
18
Aufrufe
1K
Kubikossi
Kubikossi
H
Antworten
36
Aufrufe
1K
Knoedel
Knoedel
M
Antworten
1
Aufrufe
483
Doris Selma
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben