Was für Leckerlies möglich nach 'Harngries Drama'?

TeamSputnik

TeamSputnik

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
136
Ort
Aachen
Hallo,
mein Kater Feodor war Zeit seines Lebens (er ist jetzt 5) nicht dazu zu bewegen Nassfutter zu fressen, bis er irgendwann letztes Jahr große Probleme mit Harngries bekam und schließlich operiert werden musste.
Mittlerweile kommt notgedrungen doch nur noch Nassfutter in den Napf und nach langer harter Umgewöhnungsphase und purzelnden Pfunden bei dem eh schon schlanken Kater hat er sich nun endlich daran gewöhnt.
:/

Der TA sagte mir damals, dass ich ihm auch keine Stängchen und andere gängige Leckerlies mehr geben darf. Er sagte, Stängchen seien sogar noch schädlicher in dieser Situation als Trockenfutter.

Meine Frage: Gibt es alternative Naschereien, die gesund sind und mit der man eine Katze belohnen kann,zB beim Clicker Training oder einfach nur so.
Das kann auch etwas sein, was man selber zubereitet.


Feodor mag zB herbe Sachen wie Bierhefe sehr gern. Die streue ich ihm ab und zu als Flocken übers Futter und der TA findet das auch bedenkenlos.
Aber mit Flocken lässt sich schlecht clickern ;)
Ich weiß, diese Bierhefe gibt es auch in Pillenform, aber ich weiß nicht, wieviel man davon bedenkenlos verfüttern kann.

Aber ich suche auch nach anderen leckeren und handlichen (=nix glibberiges) Sachen, Bierhefe soll jetzt hier nicht im Fokus stehen.
Bin auf gespannt auf Eure Antworten.
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Der TA sagte mir damals, dass ich ihm auch keine Stängchen und andere gängige Leckerlies mehr geben darf. Er sagte, Stängchen seien sogar noch schädlicher in dieser Situation als Trockenfutter.

Feodor mag zB herbe Sachen wie Bierhefe sehr gern. Die streue ich ihm ab und zu als Flocken übers Futter und der TA findet das auch bedenkenlos.
Aber mit Flocken lässt sich schlecht clickern ;)
Ich weiß, diese Bierhefe gibt es auch in Pillenform, aber ich weiß nicht, wieviel man davon bedenkenlos verfüttern kann.

Hat er das mit den Stängchen begründet? Ich bezweifle, dass diese in entsprechenden Mengen überhaupt einen wirklich messbaren Einfluß ausüben, vorallem wenn du die Sorten ohne pflanzliche Zusätze verwendest. Denn im Grunde ist das Fleisch und Fleisch senkt den pH-Wert auf natürliche Weise. Alternativ wäre natürlich auch Trockenfleisch (auch als semi moist oder gefriergetrocknet) möglich

Da hätte ich an seiner Stelle bei Struvit eher wegen der regelmäßigen Bierhefe Bedenken. Denn diese enthält ja auch Phosphor, Magnesium und Kalium. Wobei das einem gut eingestellten und gut mit Flüssigkeit versorgten Tier wohl auch nicht schadet, wenn es nicht gerade die gängige Belohnung beim Clickern sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
TeamSputnik

TeamSputnik

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
136
Ort
Aachen
Hat er das mit den Stängchen begründet?
Nicht wissenschaftlich. Da könnte ich nur spekulieren. Aber er hat es sehr betont, dass ich ihm keine Stängchen mehr geben soll.

Da hätte ich an seiner Stelle bei Struvit eher wegen der regelmäßigen Bierhefe Bedenken. Denn diese enthält ja auch Phosphor, Magnesium und Kalium.
Hierzu wurde betont, es sei auf jeden Fall unbedenklich, da es ja nur Vitamine etc enthalte. Von einer anderen TA übrigens.

Wobei das einem gut eingestellten und gut mit Flüssigkeit versorgten Tier wohl auch nicht schadet, wenn es nicht gerade die gängige Belohnung beim Clickern sein soll.
Es= die Bierhefe oder die Stängchen?

Meine 2 Kater (Feo ist der linke im Profilbild) trinken von alleine gar nicht mehr seit es kein Trockenfutter mehr gibt. Ich bin aber dazu übergegangen, ihnen immer einen guten Schluck Wasser übers Futter zu geben. Die Näpfe werden komplett leer geschlabbert. Seitdem pinkeln Sie mehr (merke ich daran, dass ich öfter das Klumpstreu auffüllen muss) und demnach kriegen sie anscheinend auch doll genug zu trinken.
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
Huhu :)

Geht es bei deinem Kater um Struvit oder Oxalat?

Ich habe hier einen Struvit-Kater bei dem ich regelmässig den PH Wert kontrollieren. Stängelchen sind absolut kein Problem!!!
Die Stängelchen sollten aber getreidefrei und ohne Zucker sein.
Sobald mein Kater Pythagoras Leckerchen mit Getreide bekommt schießt sein PH-Wert in die Höhe. Wenn ich darauf achte haben wir keinerlei Probleme... :)
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Also ich ging jetzt auch einfach von Struvitkristallen aus. Lag ich damit richtig?

Wie bereits geschrieben wurde, die Stängchen sind in den geringen Mengen absolut kein Problem. Vielleicht hat der TA nicht gewußt was genau du meinst? Oder einfach die falschen Schlüsse gezogen. Oft hört man ja auch so Aussagen wie, von nun an darf das Tier sein Leben lang nur noch das Urinary-Futter fressen und nichts anderes.

Das etc. bei der Bierhefe sind, neben diversen B-Vitaminen, eben auch die verschiedensten Mineralstoffe. Je nachdem wie gut das Tier eingestellt ist und wieviel Flüssigkeit es zu sich nimmt, würde ich mir weniger Gedanken machen. Aber Bierhefe pauschal und ungeachtet der Menge als unbedenklich hinzustellen geht, wie ich finde, auch nicht.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ich clickere mit gekochten Hühnerstreifen die ich alle paar Tage auftaue und kurz koche.
Allerdings wegen Autoimmunerkrankung, mit Harngries & Co kenne ich mich nicht aus.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Also erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem Tierarzt!!!
Klasse!
Denn meistens wird doch Trockenfutter empfohlen daß dann auch noch in der Praxis gekauft werden soll.
Mit der Empfehlung für Naßfutter hat er schon 100 von 100 Punkten verdient.

So und dann wäre zu klären was für Harngries es war, Struvit oder Oxalat.
Und was für eine op das war, Steine aus der Blase entfernt oder Penisresektion?
Und was für Naßfutter zu fütterst?
Und ob du den ph vom Urin auch misst?

Wenn du den ph regelmäßig misst kannst du schnell sehen was mit welchem Futter oder Leckerchen mit dem ph passiert oder auch nicht.
Je nach Steinart kannst du das eine oder andere geben.
Fleisch als Trockenfleisch kann nicht falsch sein.

Und daß mit dem Wasser über das Futter ist auch klasse, machst du genau richtig!
Auch gut daß du es geschafft hast ganz auf Naßfutter umzustellen.
Du kriegst auch 100 Punkte. :cool: :D:D
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Was die Leckerchen angeht, könntest Du es mal mit getrocknetem Fleisch versuchen.

Meine Jungs stehen zum Beispiel total auf getrocknete Entenbrust oder Huhn von Visvit.

Du bekommst aber auch von Dokas etc. Trockenfleisch.

Aber frag doch mal bei nächster Gelegenheit Deinen Tierarzt nach den Stängchen, wie er das begründet. Es gibt da ja auch welche, die getreidefrei sind und die müssten sich zumindest in kleiner Menge auch bei Struvit eignen.
 
TeamSputnik

TeamSputnik

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
136
Ort
Aachen
Also erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem Tierarzt!!!
Klasse!
Denn meistens wird doch Trockenfutter empfohlen daß dann auch noch in der Praxis gekauft werden soll.
Mit der Empfehlung für Naßfutter hat er schon 100 von 100 Punkten verdient.

So und dann wäre zu klären was für Harngries es war, Struvit oder Oxalat.
Und was für eine op das war, Steine aus der Blase entfernt oder Penisresektion?
Und was für Naßfutter zu fütterst?
Und ob du den ph vom Urin auch misst?

Wenn du den ph regelmäßig misst kannst du schnell sehen was mit welchem Futter oder Leckerchen mit dem ph passiert oder auch nicht.
Je nach Steinart kannst du das eine oder andere geben.
Fleisch als Trockenfleisch kann nicht falsch sein.

Und daß mit dem Wasser über das Futter ist auch klasse, machst du genau richtig!
Auch gut daß du es geschafft hast ganz auf Naßfutter umzustellen.
Du kriegst auch 100 Punkte. :cool: :D:D

Soweit ich weiß, handelte es sich um Struvit. Das Wort Oxalat habe ich jedenfalls noch nicht vorher gehört. Auf den TA Quittungen, die ich zur Hand habe, steht auch keine Diagnose.
Die OP war die Entfernung des Penisknochens. :reallysad:
Ich hatte den TA gefragt, ob ich nach der OP wieder TF füttern kann und er sagte, er würde das nicht machen. Detaillierte Begründungen hat er mir generell kaum geliefert, jedenfalls nicht so, dass ich es hier ausreichend wiedergeben könnte.

PH Wert Messungen habe ich noch nicht gemacht, ich wüsste auch nicht wie, da sich beide Kater die Klos teilen und man die Häufchen nicht zuordnen kann. -Geht das überhaupt, dass man an Klumpen im Kaklo diese Messung vornimmt?

Das mit dem Trockenfleisch scheint ja ein guter Tipp zu sein, ist das nicht sehr zäh? Gebratene Hühnerstreifen klingt auch gut, obwohl ich nicht weiß, ob die Jungs darauf anspringen wie etwa auf Ihre heißgeliebten Stängchen, also ob es zum Clickern reicht ;)
Aber mit rohen Hühnerherzen werden ich nicht clickern.:eek:

Danke für die 100 Punkte;)

Danke an alle, die antworten.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #10
PH Wert Messungen habe ich noch nicht gemacht, ich wüsste auch nicht wie, da sich beide Kater die Klos teilen und man die Häufchen nicht zuordnen kann. -Geht das überhaupt, dass man an Klumpen im Kaklo diese Messung vornimmt?

Also messen solltest du schon, denn nur dann kannst du bei Bedarf auch künstlich ansäuern. Vielleicht ist das Ansäuern gar nicht notwendig, aber das siehst du nur anhand der Messungen. Wenn sich der Urin dann immer von selbst im optimalen Bereich befindet, dann kann man das Messintervall natürlich immer weiter ausdehnen. Aber zu anfang würde ich schon so oft wie möglich messen, nur um Sicherheit zu haben.

Und du musst den Urin natürlich testen, bevor er in der Klumpstreu landet. Manche halten die Teststreifen direkt in den Strahl oder eine Suppenkelle unter, um den Urin aufzufangen. Das wäre das Einfachste. Falls das nicht klappt gibt es noch nichtaufsaugende Spezialstreu bzw. auch welche die sich einfärbt. Aber auch dann müsstest du genau wissen von welchem Kater es stammt und die Probe frisch testen. Denn neben dem pH-Wert ist es auch wichtig zu wissen wann nach der letzten Mahlzeit dieser Wert erreicht wurde, um diesen beurteilen zu können.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Frag bitte noch mal nach was für Steine/Gries das war, das wäre wichtig.

Und dann mal Uralyt-u Teststreifen in der Apotheke kaufen und anfangen selber zu messen. Einfach so einen Streifen wenn der Kater pinkelt unter den Po halten. Er gewöhnt sich dran. oder eine kleine Schale oder was ähnliches drunter schieben- aber erst wenn er angefangen hat zu pinkeln.
Probier es einfach mal aus.

Und dann hier im Forum mal lesen was es alles zu wissen gibt zum Thema Harngries. Du machst ja ganz viel richtig!
Aber es schadet nicht sich noch mal zum Thema ein wenig aufzuschlauen. ;)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben