Ist Feli ein bisschen doof?

C

CPENZ

Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2015
Beiträge
39
Hallo miteinander,
unser Katzenkind Feli macht uns mit ihrem Verhalten draussen Probleme unde ich hoffe auf eure Hilfe.

Feli stammt aus dem Tierheim,sie wurde als Fundkatze abgegeben.
Geboren ca Ende August, Anfang September.
Bei uns ist sie seit Mitte November,davor war sie 10 Tage im Tierheim.

Feli soll eine Freigängerin werden.
Wir wohnen in Ortsrandlage inmitten von Feld,Wald und Wiesen.Unser Grundstück ist riesig und ich bin im Sommer viel draussen,meistens steht irgendwo ein Tür offen.

Nach 14 Tagen im Haus der 1. Versuch
Tür auf, Katze ohne zu zögern raus. Ich dachte ich sehe nicht richtig!
Katze oder Terrier?
Rennt los, 200 m geradeaus, bleibt im Gemüsebeet sitzen.
Ratlos.
Lässt sich zurückbetteln. Rennt los 50 m bleibt sitzen, zittert wie Espenlaub und lässt sich nach Hause tragen.

Einige Tage später 2. Versuch
Tür auf,Feli rennt los wie ein Osterhase auf der Flucht.
Diesmal in eine andere Richtung.
Ausgang:siehe oben

Es folgen 3-4 weitere Versuche.Siehe oben(mit Variationen)

Die letzten beiden Versuche erfolgten unter erschwerten Bedingungen
1.Starker Regen
2.Neuschnee ca 30 cm

Erwartetes Verhalten der Probandin:
1.Zögern.
2.Vorsichtiges erkunden der neuen Situation.
3.Rückzug in heimelige Wärme.

Tatsächliches Verhalten:
Kurzes schnuppern auf der Türschwelle.
Ein beherzter Sprung über die Schwelle( in Regen oder Schnee).
In möglichst langen Sprüngen die Brennholzhütte erreichen.(ca.20 m)
Zitternd warten bis man aus dem Versteck herausgelotst wird.

Ich mache mir Sorgen!
Kann ich künftige Sommer nur noch auf der Suche nach der Katze verbringen?
Wird sie,wenn das so weitergeht,den Sommer überhaupt erleben wenn sie sich so dämlich verhält?

Was kann ich tun?
Bachblüten,clickern, abwarten?
Feli ist nicht unsere 1.Jungkatze,aber so ein Verhalten habe ich noch nie gesehen.

Bin gespannt auf Eure Ratschläge!
Herzlich C.
 
Werbung:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Deine Katze ist noch viel zu jung für den Freigang, warum muss sie den jetzt unbedingt schon raus?
 
N

Nicht registriert

Gast
Feli ist sicher nicht doof, aber einfach noch ein Katzenkind, das jung, unerfahren und noch viel zu klein für die große Welt da draußen ist ;)

Genau aus den Gründen, die du beschreibst, sollte die Kleine erst einmal noch eine ganze Zeit im Haus bleiben. Normalerweise sagt man, dass Katzen erst mit ca. einem Jahr in den Freigang sollten. Bis dahin sind sie abgeklärter, ruhiger und sicherer, das heißt, die Gefahr, dass sie kopflos vor das nächste Auto laufen, ist deutlich geringer.
Außerdem sollte sie auf jeden Fall kastriert sein, eine unkastrierte Katze darf unter keinen Umständen nach draußen!

Wenn die Umgebung sehr ruhig gelegen ist und es kaum Gefahren gibt, kann man evtl. auch schon etwas früher über Freigang nachdenken, aber vor acht, neun Monaten würde ich keine Katze rauslassen.

Bedeutet: Gebt ihr einfach noch ein bisschen Zeit.

Was ihr aber unbedingt tun solltet: Eine zweite (weibliche) Katze in ihrem Alter anschaffen. Katzenkinder sollten nie alleine aufwachsen müssen, die Gefahr ist groß, dass sie sonst Verhaltensstörungen entwickeln.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.709
Ort
Oberbayern
Schön, dass ihr Feli aus dem Tierheim adoptiert habt!
Aber habe ich es richtig verstanden, dass ihr sie mit gerade mal ca. 10 Wochen adoptiert und dann mit 12 Wochen schon vor die Tür gesetzt habt? :confused:
Warum wurde sie im Tierheim so früh abgegeben? Warum wurde sie ohne Artgenossen vermitteln, obwohl sie dringend anderen Kontakt zu gleichaltrigen Katzen braucht?

Für den Freigang ist sie außerdem noch viel zu jung!
Ist sie überhaupt schon kastriert?

Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht wie man überhaupt auf die Idee kommt ein so junges Katzenkind ohne Winterfell bei Regen und Schnee nach draußen zu schicken :(

Mein Rat:
- Adoptiert so schnell wie möglich eine gleichaltrige, weibliche Katze, damit Feli nicht vollkommen allein, ohne soziale Kontakte aufwachsen muss.
- Wartet mit dem Freigang bis die beiden mindestens 10 Monate (und natürlich kastriert sind) und lasst sie dann zusammen nach draußen. Im Mai-Juni sind die Witterungsbedingungen sehr viel besser für den ersten Freigang und eure Katzenkinder werden schon ein wenig erfahrener und nicht mehr so unvorsichtig sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CPENZ

Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2015
Beiträge
39
Danke mal für eure Antworten,auch wenn sie mich etwas befremden.
Ich halte Katzen seit 30 Jahren,zeitweise 3 Katzen gleichzeitig.
Da hab ich wahrscheinlich schon immer einen grossen Quatsch gebaut und auch meine Tierärztin die sicher schon seit 20 Jahren praktiziert,erzählt den Leuten nur Müll wenn sie dafür plädiert Katzenkinder nach ca.2 Wochen unter Aufsicht raus zu lassen.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Danke mal für eure Antworten,auch wenn sie mich etwas befremden.
Ich halte Katzen seit 30 Jahren,zeitweise 3 Katzen gleichzeitig.
Da hab ich wahrscheinlich schon immer einen grossen Quatsch gebaut und auch meine Tierärztin die sicher schon seit 20 Jahren praktiziert,erzählt den Leuten nur Müll wenn sie dafür plädiert Katzenkinder nach ca.2 Wochen unter Aufsicht raus zu lassen.

Wenn deine TA dieser Meinung ist, heißt es noch lange nicht das es richtig ist.
Euer Kater zeigt doch deutlich, das er noch nicht raus möchte.
Wenn du schon Katzengruppen hattest müsstest du doch erst recht wissen,
wie wichtig es ist ein Kitten nicht alleine aufwachsen zu lassen.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Danke mal für eure Antworten,auch wenn sie mich etwas befremden.
Ich halte Katzen seit 30 Jahren,zeitweise 3 Katzen gleichzeitig.
Da hab ich wahrscheinlich schon immer einen grossen Quatsch gebaut und auch meine Tierärztin die sicher schon seit 20 Jahren praktiziert,erzählt den Leuten nur Müll wenn sie dafür plädiert Katzenkinder nach ca.2 Wochen unter Aufsicht raus zu lassen.

Es ist sehr schön, wenn man Fehler so schnell erkennt!:)
Deine TÄ wird sicher gerne noch dazu lernen. Meine TÄ bildet sich regelmäßig fort und als ausgewiesene Katzespezialistin ist für sie absolut klar: Freigang aller,aller frühestens mit 7-8 Monaten und selbstverständlich nur kastriert.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.709
Ort
Oberbayern
Wenn eure Tierärztin ihren Kunden dazu rät Katzenkinder so jung und damit wahrscheinlich unkastriert nach draußen zu lassen ist das wirklich "Quatsch" und ziemlich riskant.
Aber es ist nicht ungewöhnlich, dass viele Tierärzte in Sachen Katzenhaltung und -verhalten nicht unbedingt die besten Ansprechpartner sind, denn in ihrem Studium beschäftigen sie sich hauptsächlich mit der Behandlung von Nutztieren. Darüber hinaus sind sie außerdem nun einmal Mediziner. Wenn man Fragen zur Kindererziehung hat ist der Hausarzt doch auch nicht die erste Anlaufstelle, oder? :)

(Unser Tierarzt hat übrigens schon damals, vor mehr als 15 Jahren, empfohlen Katzen niemals unkastriert und im besten Fall erst mit einem Jahr in den Freigang zu lassen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
Danke mal für eure Antworten,auch wenn sie mich etwas befremden.
Ich halte Katzen seit 30 Jahren,zeitweise 3 Katzen gleichzeitig.
Da hab ich wahrscheinlich schon immer einen grossen Quatsch gebaut und auch meine Tierärztin die sicher schon seit 20 Jahren praktiziert,erzählt den Leuten nur Müll wenn sie dafür plädiert Katzenkinder nach ca.2 Wochen unter Aufsicht raus zu lassen.

Ja, dann erzählt deine TA leider wirklich großen Quatsch oder hat sich seit weit über 20 Jahren nicht mehr fortgebildet.

So ist man vor 30 Jahren auf nem Bauernhof mit Katzen umgegangen. Die meisten Katzen wurde da ja auch sehr früh überfahren.

Willst du das riskieren?
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #10
Nur weil man etwas zig Jahre lang gemacht hat ist es nicht zwangsläufig richtig.

Genauso wie Katzen auf Bauernhöfen auch eingeweichtes Brot zum fressen bekommen haben.

Katzen sollte alle Impfungen die nötig sind erst komplett durchhaben so wie kastriert und mindestens 1 Jahr alt sein und mindestens 6-8 Wochen erstmal innen gehalten werden.

Mehr ist da eig nicht zu schreiben.

Wenn man es anders macht und vorallem junge Katzen - also KITTEN!!!- raus lässt muss man damit rechnen das was passiert. Vom panischen Davonlaufen bis zum überfahren werden!!
 
C

CPENZ

Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2015
Beiträge
39
  • #11
Auweia,eigentlich wollte ich mich im neuen Jahr nicht gleich aufregen.
Vorsätze halt!
Ich danke Euch für die Aufklärung meiner Bildungslücken zum Thema Katzenhaltung.
Mir ist durchaus bewusst das in einem Forum wie diesem die Liebe zum Tier an aller 1. Stelle steht.Das ist auch gut so.
Ich kann euch versichern Feli ist geimpft,entwurmt und wird das auch weiterhin und regelmässig.
Sie wird nach allen Regeln gebarft.
ABER: Sie ist eine Katze! Kein Kindersatz!Kein Aquariumfisch!
Nicht mein Eigentum,das sich meinen Regeln zu unterwerfen hat um mir Schmerzen und Herzeleid zu ersparen!
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Nur weil man etwas zig Jahre lang gemacht hat ist es nicht zwangsläufig richtig.

Genauso wie Katzen auf Bauernhöfen auch eingeweichtes Brot zum fressen bekommen haben.

Katzen sollte alle Impfungen die nötig sind erst komplett durchhaben so wie kastriert und mindestens 1 Jahr alt sein und mindestens 6-8 Wochen erstmal innen gehalten werden.

Mehr ist da eig nicht zu schreiben.

Wenn man es anders macht und vorallem junge Katzen - also KITTEN!!!- raus lässt muss man damit rechnen das was passiert. Vom panischen Davonlaufen bis zum überfahren werden!!

Ja, genau so sehe ich es auch.

Es tut mir leid daß wir dir so deutlich wiedersprechen.
Aber wenn es dir hier viele Leute sagen kann das was wir schreiben auch nicht so ganz falsch sein oder? :)

Auch ich würde zu einer zweiten Katze in passendem Alter, Geschlecht und mit ähnlichem Charakter plädieren.

Denk einfach mal drüber nach. :D
 
C

CPENZ

Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2015
Beiträge
39
  • #13
Eins hab ich vergessen,
Euer Ton gefällt mir nicht!
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #14
ABER: Sie ist eine Katze! Kein Kindersatz!Kein Aquariumfisch!
Nicht mein Eigentum,das sich meinen Regeln zu unterwerfen hat um mir Schmerzen und Herzeleid zu ersparen!

Warum muss sie dann unbedingt schon in den Freigang, du widersprichst dir gerade.
Es ist sicherlich nicht schön hier von allen Seiten zu lesen, das deine Katzenhaltung nicht artgerecht ist.
Lies dich doch mal ein bisschen ein, vielleicht verstehst du es dann besser, warum vielen an einer artgerechten Haltung etwas liegt.
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #15
Eins hab ich vergessen,
Euer Ton gefällt mir nicht!

Das ist nun wirklich abgeklatscht......hört sich ja schon beinahe nach Troll an.

Es hat auch niemand angezweifelt, dass du deine Katze liebst, entwurmst und impfst.
Aber du hast hier gefragt, warum sie sich draußen so verhält und hast ausführliche Antworten darauf bekommen. In einem sachlichen und freundlichen Ton.

Wenn dir so ein Ton nicht gefällt, frag ich mich, wie du dann angesprochen werden willst?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.709
Ort
Oberbayern
  • #16
Eins hab ich vergessen,
Euer Ton gefällt mir nicht!

Über den Ton kannst du dich hier beschweren: http://www.katzen-forum.net/frust-und-mecker-ecke/158561-die-tonfall-diskussion.html


Wenn du möchtest, gebe ich dir auch gerne die Nummer von unserem Tierarzt, falls du dort gerne eine "fachliche" Meinung zu diesem Thema einholen möchtest :)

Ansonsten verstehe ich nicht genau wieso es nun plötzlich um Kinder oder Fische gehen sollte. Wir haben dir hier Tipps zur artgerechten Haltung deiner Katze gegeben, was absolut nichts damit zu tun hat, ein Tier zu Tode zu lieben oder zu vermenschlichen.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #17
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #18
Auweia,eigentlich wollte ich mich im neuen Jahr nicht gleich aufregen.
Vorsätze halt!
Ich danke Euch für die Aufklärung meiner Bildungslücken zum Thema Katzenhaltung.
Mir ist durchaus bewusst das in einem Forum wie diesem die Liebe zum Tier an aller 1. Stelle steht.Das ist auch gut so.
Ich kann euch versichern Feli ist geimpft,entwurmt und wird das auch weiterhin und regelmässig.
Sie wird nach allen Regeln gebarft.
ABER: Sie ist eine Katze! Kein Kindersatz!Kein Aquariumfisch!
Nicht mein Eigentum,das sich meinen Regeln zu unterwerfen hat um mir Schmerzen und Herzeleid zu ersparen!


Sie ist natürlich nicht dein Eigentum daß sich zu unterwerfen hat.
Da hast du Recht.

Aber du hast die Verantwortung übernommen für sie.
Und wenn sie nicht raus mag, was sie ja anscheinend im Moment nicht will dann unterwirst du sie doch wenn du sie einfach raus schickst (weil Katzen nun mal eben draußen leben, und das war schon immer so) :rolleyes:

Unkastrierte Katzen sollten nicht raus, egal wie schön und ruhig du wohnst. Wir haben in der letzten Zeit, heißt die letzten Jahre sehr oft Katzen die mit 4 bis 4 1/2 Monaten rollig werden. Die Gefahr ist also groß daß sie gedeckt wird und du dann einer sehr jungen Katze eine Trächtigkeit zumutest.
Oder ist das so geplant? Nein? Dann bitte bis nach der Kastration drinnen lassen.
Und allgemein ist es schon auch so daß man rät Katzen wenn sie neu sind mindestens 6-8 Wochen nicht raus zu lassen damit sie sicher sind und sicher wissen wo sie hingehören.

Außerdem kannst du nicht sagen was sie bisher in ihrem Leben erlebt hat, ob sie vielleicht da draußen schlimme Erlebnisse hatte. Dies kann zu dem jetzigen Verhalten beitragen.

Allgemein würde ich junge Katzen im Frühling raus lassen und nicht mitten im Winter. Denn es stimmt, sie hat kein Winterfell.
Das hätte sie wenn sie draußen geboren und bis jetzt draußen gelebt hätte. Hat sie aber nicht.

All das sind Gründe sie im Moment nicht raus zu lassen.
Aber es ist natürlich deine Entscheidung, wenn du es unbedingt willst dann schick sie weiter raus. Ist ja deine Katze, dein Eigentum? Oder wie war das?
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #19
Hast Du schon mal eines deiner Tiere verloren weil es überfahren wurde?

Liest sich nicht so und ich wünsche es dir auch nicht wirklich....

Hoffentllich kostet deine Dummheit nicht ein Katzenleben....

Arme Katze.....
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #20
Eins hab ich vergessen,
Euer Ton gefällt mir nicht!


Bis jetzt ist der Ton hier im Thread freundlich und sachlich.

Aber wir haben eben eine andere Meinung zu artgerechter Katzenhaltung als du. Das hat nichts mit dem Ton zu tun.
 

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
2K
mietzmietzmaunz
Antworten
6
Aufrufe
1K
Suraii
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben