Ich weis nicht mehr weiter...

Kitty Cosmos

Kitty Cosmos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
5
.... :(

Hallo Forum!

Das hier ist mein erster Beitrag zur Community und leider auch direkt ein Hilferuf.
Ich habe hier bei meiner Neuanmeldung das Forum schon ein wenig studiert (vor allem hier im Unsauberkeits-Bereich). Aber eine wirkliche Antwort auf mein Problem habe ich leider nicht finden können.

Ich weis gar nicht, wo ich genau anfangen soll. Deswegen versuche ich alles so gut wie möglich zu erklären.

Es geht um meine ältere Lady, Minka. Sie ist die älteste (9 Jahre alt) von drei Katzen die mein Mann und ich haben.
Wir haben Minka als Heimkatze damals als erste in den Haushalt geholt (da war sie 3). Wenige Zeit später folgte dann noch eine Jungkatze als Spielkamerad (Spot) und eine weitere Heimkatze (Lexi).

Bis vor ca. einem Jahr war Minka noch absolut stubenrein. Aber seitdem sich aus beruflichen Gründen ein Umzug bevorstand, hat sich das gravierend geändert. Mein Mann und ich mussten nun ein Jahr lang erst einmal getrennt leben, da er nun in Frankfurt studiert und ich aber beruflich noch bis Juni in Köln zu tun habe. Bis zum Oktober letzten Jahres habe ich die Katzen solange in meiner Wohnung gehalten. Ab dann haben wir die Katzen zu meinem Mann umgesiedelt, weil die Wohnung einfach viel größer ist und genug Platz zum Spielen für die drei Racker ist.
Allerdings fing es mit Minkas Unsauberkeit schon in meiner Wohnung damals an. Sie pinkelte immer fröhlich irgendwo hin. Entweder direkt vor das Katzenklo oder auch mal vor die Dusche. Es ging soweit, dass sie mir sogar auf den Teppich im Wohnraum gepiselt hat.
Ich bin mit ihr deswegen zum Tierarzt gegangen, weil Minka auch Nierenkrank ist. Sie bekommt dafür bereits über ein Jahr spezielles Katzenfutter gegen diese Nierenkrankheit. Mein erster Verdacht waren Nierensteine oder ggf. auch eine Blasenentzündung. Doch bis auf Minkas Übergewicht - was durch die Nierenerkrankung kommt - hat der Tierarzt nichts feststellen können.
Er vermutete an dieser Stelle einfach nur Stress und die neue Umgebung.

Als wir nun im Oktober letzten Jahres die Katzen nach in die Wohnung meines Mannes, nach Frankfurt umsiedelten, hat sich an diesem Zustand nichts mehr gebessert. Mein Mann hatte sogar ein neues Katzenklo gebaut. Da Minka schwerst übergewichtig ist, wollte er ihr damit besseren Platz schaffen, so dass sie nicht zu eingeengt ist (das Katzenklo ist auch oben offen).
Doch seitdem die Mietzen in Frankfurt sind, ist Minka total inaktiv geworden. Sie ist hauptsächlich nur noch unterm Bett, kommt ab und zu mal zum fressen raus und piselt munter fröhlich in der Wohnung wo es ihr gerade so passt. Sie hat sogar ihr Geschäft schon unter dem Ehebett verrichtet. --> Eine Reaktion, die ich von Katzen GAR nicht kenne. Normalerweise ist es doch so, dass Katzen nicht dahin machen, wo sie schlafen.

Ich habe nun schon vermutet, dass es ihr vielleicht an Aufmerksamkeit fehlt. Doch die kann ich ihr die Woche über nicht geben. Denn ich bin nur an den Wochenenden derzeit bei meinem Mann.
Mein Mann selber ist die ganze Woche nur Abends zu Hause, da er ein berufsintegriertes Studium macht. Und wenn er Abends nach Hause kommt, ist Minka meistens unterm Bett und da auch nicht mehr drunter hervorzubringen. Gespielt haben wir mit ihr daher auch schon lange nicht mehr :( Sie hat sich total abgeschottet.

Um da endlich mal einen Schlussstrich ziehen zu können, habe ich ihr nun im Flur unter einem Tischchen eine kleine Schlafecke eingerichtet. Die nutzt sie nur ab und zu mal. Nachts schläft sie dann wieder unter dem Ehebett. Auch heute morgen habe ich sie nur kurz am Fressnapf gesehen und auch heute morgen kann ich das Bad wieder wischen, weil sie wieder davor gemacht hat.

Das Paradoxe: Häufchen macht sie meistens ins Katzenklo. Aber die landen auch manchmal davor.
Mein Mann hat gestern auch ein kleines Extratreppchen vor das Katzenklo gebaut. Gestern hat sich Minka gut geschlagen und hat auch brav ins KK gemacht. Ich hab nur gedacht "Puh.. vielleicht hats wirklich nur daran gelegen." Aber heute morgen lag dann wieder der Urin verteilt im Bad.
Es vergeht mittlerweile kein Tag, wo wir nicht hinter ihr herwischen müssen. Egal ob im Bad, im Flur oder mittlerweile auch in der Küche!!

Ich bin total frustriert und weis einfach nicht mehr weiter. Die anderen beiden Mietzen machen brav ins KK und sind auch sonst putzmunter. Doch ich hab bald das Gefühl, dass Minka einfach nur unglücklich ist und keine Lust mehr am Leben hat :(( - schon allein, weil sie sich immer so verkriecht und abschottet.

Ich weis nicht, ob es noch nützlich ist zu erwähnen, dass alle meine Mietzen Hauskatzen sind und auch immer waren. Neben wohnt eine junge Frau mit zwei Hunden, die man ab und zu im Flur hört. Aber es ist ja nicht so, dass sich das unreine Verhalten der Katze erst in Frankfurt so entwickelt hat. Das war ja auch vorher schon so. Man kann sagen, dass die Katze nun schon fast ein Jahr nicht mehr richtig stubenrein ist. Sie macht ab und zu ins KK aber das ist nie von dauer. Da bringt auch das regelmäßige saubermachen nix. Denn sie macht auch vor ein komplett sauberes KK.

Ich hoffe hier weis ggf. einer Rat, was man noch versuchen kann -___- ich bin total verzweifelt.

Liebe Grüße
Kitty Cosmos
 
Werbung:
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
Hallo !


also es werden hinter diesem problem mehrere ursachen eine rolle spielen.
einmal scheint eure miez beständigkeit zu mögen, veränderungen scheinen sie aus der bahn zu werfen.

dann, wird ihre nierenerkrankung eine weitere rolle spielen, hierzu hätt ich ein paar fragen.
wann war der letzte TA besuch inkl. blutbild ?
welches futter füttert ihr ?

das sie sich so abschottet kann bedeuten, dass sie u.U. schmerzen hat...sie fühlt sich jedenfalls überhaupt nicht wohl in ihrer haut.

aber hier gibt es jede menge spezialisten, die zum krankheitsbild einer CNI was sagen können.

alles gute.
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
Als ich Deinen Post gelesen habe, habe ich mich spontan gefragt, ob die Katze auf Grund Eurer veränderten Wohnsituation vielleicht depressiv geworden ist? Vielleicht kann man ihr auch mit Bachblüten, die es meines Wissens auch gegen Unsauberkeit gibt, helfen?

Oder aber sie hat tatsächlich Schmerzen :(

Vielleicht wäre es auch einen Versuch wert, Feliway einzusetzen?
 
Kitty Cosmos

Kitty Cosmos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
5
Vielen Dank schon einmal für eure beiden Antworten.
Das letzten Mal beim TA waren wir vor einem Monat. Wie ich schon beschrieben habe oben in meinem Beitrag, der TA konnte sich das auch nicht erklären. :( (wir waren ja nun bei einem TA in meiner Wohngegend und nun auch bei einem hier in Frankfurt). Beide meinten, dass die Katze Nierenkrank ist und das man dagegen das Futter geben solle. Das würde ausreichen um den Harn etwas zu "neutralisieren". Blasenentzündung hat sie auch nicht, das ergab das Ergebnis der Urinprobe, die wir beim TA abgegeben haben.
Als ihre Nierenkrankheit noch nicht bekannt war, hatte Minka eine starke Blasenentzündung mit Blut im Urin. Da gingen damals bei uns die Alarmglocken und wir sind sofort zum TA.

Minka bekommt Beaphar Nierendiätfutter. Und das nun schon seitdem wir halt wissen, dass die Katze Nierenkrank ist.

Ich bin derzeit einfach nur unglücklich, dass sich Minka so abschottet. :( Denn ich hab alle meine drei ja schließlich lieb und möchte keine von denen missen. :(

Es ist wirklich sehr selten, dass sich Minka mal auf das Bett legt (ja meine Katzen dürfen zu mir ins Bett, egal ob auf die Decke oder aufs Kopfkissen :) ). Aber sobald man anfängt sie zu streicheln fängt sie laut an zu schnurren und kann auch nicht genug vom Kuscheln bekommen. Sie kommt dann auch freiwillig auf einen zu, wenn man sich zu ihr aufs Bett legt.
Ich versuche viel Zeit mit ihr zu verbringen, wenn ich in der neuen Wohnung bin. Ab Juni wird sich das Wohnverhältnis ja eh wieder ändern. Dann bin ich komplett in Frankfurt und bin dann ja nicht immer wieder die Woche über weg.

Meine Katzen sind "Mamatiere", also sie haben eher einen festeren Draht zu mir, als zu meinem Mann habe ich manchmal das Gefühl. Besonders unser kleiner Turnschuh ;) Spot. Sobald Mama wieder zu Hause ist, tickt der aus vor lauter Freude.

Ich weis also nicht, ob das wirklich reine Psyche bei Minka ist. Also dass sie damit einfach nicht klar kommt, dass ich die Woche über nicht da bin. Obwohl - das würde eigentlich dagegen sprechen. Denn das Problem hatte Minka auch schon, bevor wir die Katzen nach Frankfurt umgesiedelt haben. Und auch, wenn ich die Ferien über hier bin, macht Minka trotzdem neben das KK und ins Bad. An ihrem Verhalten ändert sich nichts, wenn ich hier bin -__-

Ich habe von diesem Feliway hier schon einmal in einem Thread gelesen. Kann da einer auch eine Art Erfahrungsbericht zu abgeben? Bzw. sagen, was sich nun genau geändert hat oder ob das in diesem Fall überhaupt was bringen würde?

Ziel ist es einfach, dass sich die Katze nicht mehr so abschottet und wir sie wieder ans KK gewöhnen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
;) Hast ne PN!!;)
 
Kitty Cosmos

Kitty Cosmos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
5
Danke für die Seite, Janosch!

Ich habe mir da nun mal alles durchgelesen.
Also ich werde nun mal versuchen, ein zweites KK aufzustellen. Bin mal gespannt was Minka dann dazu sagt. Allerdings werde ich das dann in den Flur stellen. Denn das KK im Bad ist definitv groß genug. Wie ich schon sagte, mein Mann hats ja sogar selber gebaut. Er hat sich selbst die Mühe gemacht, und hat es mit Fliesen ausgelegt :zufrieden:

Achja, als Streu nehmen wir auch schon seit Jahren dasselbe. Ein Klumpstreu, welches wir immer bei ZooPlus bestellen. (Golden Grey Master Katzenstreu)

Aber nun heißt es erstmal wieder für mich wischen XD
 
Kitty Cosmos

Kitty Cosmos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
5
So, hier mal ein kleines "Update" der Verhältnisse.

Es gibt Positives wie auch Negatives zu berichten.

Zuerst einmal das Negative:
Das zweite Katzenklo wird zwar fleißig benutzt, doch Minka lässt es absolut kalt. :glubschauge:
Mein Mann und ich haben nun die Vermutung, dass Minka mich die Woche über wohl doch schwer vermisst und sie deswegen immer wieder neben das Klo piselt und auch ihr großes Geschäft landet ab und an noch neben dem Klo.


Positives:
Eine positive Sache kann ich aber vermelden: Minka ist nun öfters mal AUF dem Bett, als immer nur darunter. Ich habe ihr im Büro auch noch einmal eine kleine Schlafecke eingerichtet, wo ich sie öfters mal mit hinnehme, wenn ich im Büro zu arbeiten habe. Dann ist sie auch immer in meiner Nähe und bleibt dann auch immer so lange, bis ich mit der Arbeit fertig bin.


Bin immernoch total ratlos, wie ich die Katze wieder ans KK gewöhnen kann -___-
Ich versuche Minka, wenn ich an den Wochenenden da bin, schon soviel Aufmerksamkeit zu schenken wie ich kann. Doch was mach ich die Woche über? Ich kann doch nun nicht in den letzten Monaten, wo ich kurz vor meinem Abschluss stehe nicht einfach die Flinte ins Korn werfen, nur damit die Katze wieder stubenrein wird :massaker: :hmm:
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
hallo...
vielleicht magst du dich hier ja mal durchlesen, eventuell gibt es da den einen oder anderen verwertbaren tip :)
 

Ähnliche Themen

Rinebiene
Antworten
1
Aufrufe
919
Tiger&Fury
Tiger&Fury
__Abigale__
Antworten
15
Aufrufe
6K
__Abigale__
__Abigale__
M
Antworten
24
Aufrufe
13K
Felizitaz
Felizitaz
Scorvinchen
Antworten
10
Aufrufe
1K
Cassis
Cassis
abraka
Antworten
677
Aufrufe
202K
A (nett)
A (nett)

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben