Hilfe gesucht, nordschwarzwald

S

Steffisb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 April 2021
Beiträge
27
  • #41
Also aufnehmen, das geht sicher nicht. Ich habe zwei kleine Hunde die Katzen nicht mögen und ich wohne mitten in der Stadt. Lady braucht wenn sie woanders hinkommen wuerde unbedingt Freigang.

@tinaundfeli
Lieben Dank fuer ausführliche Beschreibung. Da gehe ich am we mal auf suche.
Unter diesen gang beim Schwimmbad habe ich ihr heute ne Pappkarton mit so verpackungsoapier reingestellt. Da war Transportbox drin.
Jeder hier erzählt was anderes zu Lady. Muss da auch vorsichtiger werden. Die meisten mitpatienten verstehen auch mein Engagement nicht.. Eine meinte heute gar sie ginge davon aus das Lady tragend sei, da sie Lady mit nem Kater beobachtet habe..
Eine unfreundliche Dame von Pforte meinte die Katze würde jemand gehören, sei versorgt, sie waere freigaenger. Glaube aber mehr das die mich loshaben wollte.
Also, ich schaue am we nach evtl. Unterschluepfen und wenn ich sie mal "zu packen" bekomme nach evtl. Tattoo im Ohr.
Waere ja toll, wenn wie jemand gehoert, der sich kümmert und das sie kastriert ist. Ich glaube aber nicht so wirklich dran.
 
Werbung:
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.325
Ort
Steiermark
  • #42
Das ist schon möglich dass Lady jemanden gehört. Sie erscheint mir nicht verwahrlost sondern sehr gepflegt zu sein.
Wichtig wäre meines Erachtens zu wissen ob sie kastriert ist.
Ich glaube schon, sonst wären über die Jahre viel mehr Katzen auf dem Klinikgelände.
Katzen halten sich gerne dort auf wo etwas für sie abfällt.
 
Tina&Feli

Tina&Feli

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2012
Beiträge
1.832
Ort
Filderstadt
  • #43
Ich glaube, Lady ist kastriert. Mein Mann war Febr./März 2018 zur Reha dort, da hatte sie keine Babys und war auch nicht trächtig.

2019 haben wir sie im Mai besucht, da war es genau so.

Sie war immer gut genährt und machte auch sonst keinen schlechten Eindruck. Ihr Fell war nicht stumpf oder so.

Zecken haben selbst meine wohlbehüteten Freigänger Mädels immer wieder, also ist das auch kein Hinweis auf Verwahrlosung oder schlechtem Zustand. Zum Fressen bekam sie damals Naß- und Trockenfutter.

 
Verosch

Verosch

Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2020
Beiträge
48
Ort
Nordschwarzwald
  • #44
Naja aber im Moment sieht es ja eher so aus, als wenn sich “nur“ die Patienten vor Ort um die Katze kümmern. Immerhin wurde auch geschrieben, das die Katze deutlich magerer war nachdem 14 Tage Quarantäne war und dann noch der Zustand der Näpfe.... und das Alter der Katze ... was ist wenn sie mal krank ist, kümmern sich dann die Patienten auch? Ist ja nicht jeder so engagiert wie Steffisb...
Ich finde es toll sie erstmal zum Tierarzt zu bringen und nach Tatoo und so schauen zu lassen.
wenn sich dann nichts aufklärt fände ich das mit dem Tierheim Pforzheim wohl die beste Lösung.
Ich komme auch aus dem Nordschwarzwald und unser Tierheim hier (Baden-Baden) hat z.B. auch scheue Katzen aufgenommen und kümmert sich ganz toll darum... und hier hieß es ja auch schon Pforzheim hat ein Herz für Streuner... Ich fänd das besser wie sie so alleine dazulassen...
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.325
Ort
Steiermark
  • #45
Das sind alles nur Vermutungen und keiner weiß etwas Genaues.
Wenn die Katze jemanden gehört und sie einfach gerne auf diesem Gelände herumstreunert
möchte ich nicht wissen wie die Reaktion des Besitzers aussieht wenn die Katze da einfach verschwindet.
Katzen haben vom Gesetz her Wegerecht und können sich überall dort aufhalten wo es ihnen gefällt.
Nicht alles was herumstreunert ist auch herrenlos. Dafür gab es hier im Forum schon genug Beispiele.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
2.938
  • #46
Tina&Feli

Tina&Feli

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2012
Beiträge
1.832
Ort
Filderstadt
  • #47
Naja aber im Moment sieht es ja eher so aus, als wenn sich “nur“ die Patienten vor Ort um die Katze kümmern. Immerhin wurde auch geschrieben, das die Katze deutlich magerer war nachdem 14 Tage Quarantäne war und dann noch der Zustand der Näpfe.... und das Alter der Katze ... was ist wenn sie mal krank ist, kümmern sich dann die Patienten auch? Ist ja nicht jeder so engagiert wie Steffisb...
Ich finde es toll sie erstmal zum Tierarzt zu bringen und nach Tatoo und so schauen zu lassen.
wenn sich dann nichts aufklärt fände ich das mit dem Tierheim Pforzheim wohl die beste Lösung.
Ich komme auch aus dem Nordschwarzwald und unser Tierheim hier (Baden-Baden) hat z.B. auch scheue Katzen aufgenommen und kümmert sich ganz toll darum... und hier hieß es ja auch schon Pforzheim hat ein Herz für Streuner... Ich fänd das besser wie sie so alleine dazulassen...
Es gibt immer Patienten mit einem großem Herz für Tiere. Außerdem kümmert sich, meines Wissens nach auch der örtliche Tierschutz um die Gesundheit von Lady. Zumindest war es 2018 so.

Lady hat ein großes Freigänger Revier, ich weiß nicht, ob man ihr einen Gefallen tut, wenn man sie ins Tierheim bringt.

Außerdem ist es ja gar nicht sicher, ob sie nicht doch einen Besitzer hat.
 
Verosch

Verosch

Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2020
Beiträge
48
Ort
Nordschwarzwald
  • #48
Naja und wenn nicht? Und warum war dann die Katze so abgemagert, nachdem die Patienten 14 Tage in Quarantäne waren?
irgendwie sieht ja auch die Situation vor Ort nicht danach aus, sonst hätte Steffisb nicht eine Transportbox gekauft...
und das mit dem örtlichen Tierschutz muss ja auch aufklärbar sein.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.325
Ort
Steiermark
  • #49
Das klär ich aber ganz sicher auf bevor ich die Katze fange.
Hoffentlich wird das nicht zum Rohrkrepierer für die Katze.
Na ja dann, ich kann es eh nicht ändern.
 
S

Steffisb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 April 2021
Beiträge
27
  • #50
Guten Morgen,
Also ich bin aktuell weit von weg Lady hier wegzubringen. Tierarzt waere ne gute Sache, dann klären sich auch viele Fragen. Was gegen freigaenger spricht also aus meiner Sicht ist das Ernährungsthema. Haette sie eon zuhause und würde da auch futter bekommen muesste sie schon recht fettgefuettert sein. Oder nicht? Sie futtert hier einiges weg, und fängt wohl auch vögel, hat mir ein mitpatient erzählt.
Im Grunde ein tolles Leben hier fuer sie was Freiheit angeht. Leider kann ich sie auch nicht fragen was sie möchte. Kastriert sollte wue aber sein, alleine um die population der Streunerkatzen klein zu halten.
Aber der Hinweis wenn sie babies haette, das es dann hier mehr katzen geben muesste klingt auch logisch. Hmm., have Hausmeister noch nicht getroffen und ohr schauen wegen tatto hat auch nich nicht geklappt.
Ich bin nun mal um einige der haeuser und schuppen hier gelaufen. Ich konnte nur 3 gekippte Fenster entdecken, kommt sie da dann rein? Sah mir schon schmal aus.
 
Werbung:
Tina&Feli

Tina&Feli

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2012
Beiträge
1.832
Ort
Filderstadt
  • #52
Guten Morgen,
Also ich bin aktuell weit von weg Lady hier wegzubringen. Tierarzt waere ne gute Sache, dann klären sich auch viele Fragen. Was gegen freigaenger spricht also aus meiner Sicht ist das Ernährungsthema. Haette sie eon zuhause und würde da auch futter bekommen muesste sie schon recht fettgefuettert sein. Oder nicht? Sie futtert hier einiges weg, und fängt wohl auch vögel, hat mir ein mitpatient erzählt.
Im Grunde ein tolles Leben hier fuer sie was Freiheit angeht. Leider kann ich sie auch nicht fragen was sie möchte. Kastriert sollte wue aber sein, alleine um die population der Streunerkatzen klein zu halten.
Aber der Hinweis wenn sie babies haette, das es dann hier mehr katzen geben muesste klingt auch logisch. Hmm., have Hausmeister noch nicht getroffen und ohr schauen wegen tatto hat auch nich nicht geklappt.
Ich bin nun mal um einige der haeuser und schuppen hier gelaufen. Ich konnte nur 3 gekippte Fenster entdecken, kommt sie da dann rein? Sah mir schon schmal aus.
Das Fenster war nicht gekippt, es war einen Spalt weit offen.
 
PusCat

PusCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2021
Beiträge
572
Ort
Niedersachsen
  • #53
Hallo und Willkommen hier!

erstmal vielen Dank, dass du dich um die Katze sorgst und bemühst, das ist nicht selbstverständlich....😊

ich wollte dazu eigentlich erst nix schreiben, weil die Miez auf den Bildern an sich gut ernährt und gepflegt aussieht....aber als ich die Bilder vom "Schlafplatz" und der " Wasserschüssel sah....🤢
....so sollte keine Katze leben müssen, auch keine verwilderte (wobei ich arg bezweifle, dass diese Katze verwildert ist!)
Sie benötigt zumindest einen trockenen, windgeschützten Schlafplatz (Schutzhütte) mit Stroh als Einstreu.

.....manchmal reicht leider schon eine neue Klinikleitung, eine neue Chefetage, oder ein neuer Hausmeister, damit sich für freilebende Klinikkatzen alles zum negativen ändert.😞😢


Wenn die Katze dem dortigen Tierschutzverein bekannt ist, dann bitte dort den Sachverhalt umgehend melden und Fotos vom Schlafplatz etc. schicken.
Entweder holt der Tierschutz die Katze dort weg, oder sorgt zumindest für eine wetterfeste, Strohgestreute Schutzhütte.

Zudem sollte die Versorgung der Katze nicht von den Kurgästen abhängig sein, denn nicht jeder Gast mag Katzen. Es wäre besser, es würde sich jemand zuverlässiges vom Klinikpersonal finden, der die regelmässige Betreuung der Katze sicherstellt. Der Wassernapf und die Zecken zeigen, dass die Versorgung eben nicht optimal klappt.

Bei einer Katze, die bei Patienten auf dem Schoss sitzt, sollte es möglich sein, ein Spot-on gegen Ungeziefer aufzutragen.

Wenn die Katze offensichtlich nicht Menschenscheu ist, warum denkt niemand daran, dass dieses Tier ein Zuhause in der Nachbarschaft haben könnte?
....und wenn kein Besitzer vorhanden ist, ist diese Katze nach meiner Einschätzung durchaus vermittelbar. Hoffentlich klärt sich, ob und welcher Verein zuständig ist?
Gibt es im Umkreis noch andere Katzenschutzvereine, die man sich ins Boot holen könnte?

LG PusCat
 
Zuletzt bearbeitet:
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
1.703
  • #54
.....manchmal reicht leider schon eine neue Klinikleitung, eine neue Chefetage, oder ein neuer Hausmeister, damit sich für freilebebde Klinikkatzen alles zum negativen ändert.😞😢

Vielleicht würden ja einige positive Bewertungen der Reha-Klinik.....in der man sich bedankt, daß die Katze dort versorgt wird.....die Klinikleitung motivieren, da "mehr zu tun"?
 
PusCat

PusCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2021
Beiträge
572
Ort
Niedersachsen
  • #55
Vielleicht ist das inzwischen anders und sie hat auch die Rückzugsmöglichlichkeit in dem einen Gebäude nicht mehr. :(
....das scheint offensichtlich so zu sein. Manchmal reicht ein neuer Klinikleiter, der keine Katzen mag und alles ändert sich zum negativen ... 😏
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.398
Ort
Hannover
  • #56
PusCat

PusCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2021
Beiträge
572
Ort
Niedersachsen
  • #57
Es gibt immer Patienten mit einem großem Herz für Tiere. Außerdem kümmert sich, meines Wissens nach auch der örtliche Tierschutz um die Gesundheit von Lady. Zumindest war es 2018 so.

Lady hat ein großes Freigänger Revier, ich weiß nicht, ob man ihr einen Gefallen tut, wenn man sie ins Tierheim bringt.

Außerdem ist es ja gar nicht sicher, ob sie nicht doch einen Besitzer hat.
....kümmern vom Tierschutz bedeutet für mich, dem Tier zumindest, eine Schutzhütte mit Stroh bereitzustellen und in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, ob die Versorgung der Katze idem ist.

Zudem gehört dazu, eine feste, wettergeschützte Futterstelle, die täglich betreut wird, denn nur so macht das Sinn.
Alles andere ist reines kastrieren-und-sich-selbst-überlassen der Katze.

Die 14 Tage Corona-Quarantäne der Patienten haben ja gezeigt, dass Lady in dieser Zeit nicht oder nur sporadisch versorgt wurde.

Selbst wenn Lady im Tierheim landen sollte, hat sie gute Chancen, von dort in ein Zuhause mit Freigang vermittelt zu werden, dort wird sie sich ganz normal zu gegebener Zeit ihr neues "Revier" erobern.

Diese Katze lässt sich lt. Aussagen der TE von Menschen anfassen und sitzt auf dem Schoß, was bedeutet dass sie durchaus menschenbezogen ist und vermittelt werden kann.

Ein richtiges Zuhause ist allemal besser, als auf dem Klinikgelände als "geduldete" Katze zu leben und auf Wohl und Wehe von den Entscheidungen der Klinikleitung und der Versorgung der Patienten abhängig zu sein, zumal sie ja auch irgendwann älter wird und dann evtl. eine engmaschige tierärztlich Kontrolle vonnöten sein könnte.

...hoffen wir mal, dass Lady in der Nachbarschaft doch ein Zuhause hat, das wäre der Idealfall.
 
Zuletzt bearbeitet:
PusCat

PusCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2021
Beiträge
572
Ort
Niedersachsen
  • #58
Also aufnehmen, das geht sicher nicht. Ich habe zwei kleine Hunde die Katzen nicht mögen und ich wohne mitten in der Stadt. Lady braucht wenn sie woanders hinkommen wuerde unbedingt Freigang.

@tinaundfeli
Lieben Dank fuer ausführliche Beschreibung. Da gehe ich am we mal auf suche.
Unter diesen gang beim Schwimmbad habe ich ihr heute ne Pappkarton mit so verpackungsoapier reingestellt. Da war Transportbox drin.
Jeder hier erzählt was anderes zu Lady. Muss da auch vorsichtiger werden. Die meisten mitpatienten verstehen auch mein Engagement nicht.. Eine meinte heute gar sie ginge davon aus das Lady tragend sei, da sie Lady mit nem Kater beobachtet habe..
Eine unfreundliche Dame von Pforte meinte die Katze würde jemand gehören, sei versorgt, sie waere freigaenger. Glaube aber mehr das die mich loshaben wollte.
Also, ich schaue am we nach evtl. Unterschluepfen und wenn ich sie mal "zu packen" bekomme nach evtl. Tattoo im Ohr.
Waere ja toll, wenn wie jemand gehoert, der sich kümmert und das sie kastriert ist. Ich glaube aber nicht so wirklich dran.
Kartons haben leider die Eigenschaft, dass sie schnell feucht und schimmelig werden! 😞

Hast du evtl.einen guten Draht zum dortigen Küchenpersonal? Die haben oft größere Styroporboxen, um die Speisen warmzuhalten, vielleicht haben die so eine Box übrig?. Das wäre das ideale Katzenhaus, weil das styropor gut isoliert.
Eingang reinschneiden, Stroh rein, fertig!

Vielleicht hilft es auch, wenn du ganz offen mit der Klinikleitung oder dem Chefarzt über das Thema sprichst und deine Sorge um das Wohlergehen der Katze äußerst? ....

...dennoch am besten umgehend beim zuständigen Tierschutzverein bzw. Katzenschutzvereinen nachhaken.
 
Zuletzt bearbeitet:
PusCat

PusCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2021
Beiträge
572
Ort
Niedersachsen
  • #59
....gibt es Neuigleiten zum Thema KlinikkatzeLady? 🧐
 
S

Steffisb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 April 2021
Beiträge
27
  • #60
Hallo,
Aktuell nicht wirklich was neues. Ich habe Lady heute gesehen und mit nassfutter gefüttert das sie gerne genommen hat. Als ich sie dann naeher streicheln wollte und auch wegen tatto ohr schauen kammen Leute vorbei und sie rannte weg. Ist nicht so dass sie jedem auf den schoss springt, nur einigen "ausgewählten" die da lange in dem raucherpavillion sitzen.
Der Tierschutzverein der hier mal genannt wurde hat mich zurueck gerufen heute. Sie kennen Lady nicht und waeren auch fuer Schömberg nicht zuständig. Ich konnte leider nicht laenger nachfragen wer genau den nun zuständig ist, musste zur Anwendung. Sie meinte was von regionale Katzenvereine.
Ich ruf nun nochmal beim Tierarzt an hier im Ort und frag ob die sie kennen.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben