Herpes-Virus + Schnupfen... wie behandeln?

  • Themenstarter M&L
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #81
In dem Präparat "Oxytetracylin-Augensalbe JENAPHARM" ist Prednisolon enthalten. Ich denke, dies ist nicht das richtige Mittel und auch beim Auge gilt, Prednisolon kann den Zustand verschlechtern.

Unter sonstige Bestandteile steht nur "weißes Vaselin, dickflüssiges Paraffin" :confused:
 
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #82
Unter sonstige Bestandteile steht nur "weißes Vaselin, dickflüssiges Paraffin" :confused:

Auf meiner Verrpackung steht u.a. Prednisolon. Es kann aber sein, dass es das Mittel auch ohne Predni gibt, das weiß ich nicht und nehme meine Aussage bzgl deiner Salbe dann zurück. Sorry. :oops:
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #83
Ich habe noch mal den Beipackzettel durchgelesen... nein, Prednisolon steht nicht drin. Die Salbe heißt konkret "Oxytetracyclin-Augensalbe JENAPHARM". Im Internet habe ich allerdings gesehen, dass es auch eine gibt, die "Oxytetracyclin-Prednisolon-Augensalbe JENAPHARM" heißt... da gibt's bestimmt nen Unterschied. Hoffe ich jedenfalls! Weil das AB mitten in der Behandlung zu wechseln ist doch nicht gut, oder?

Ich überlege auch die ganze Zeit, ob ich in die Lesia fahren soll. Milch nimmt er auch nicht! Ich bin irgendwie unschlüssig...
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #84
Dann hat sich dies schonmal geklärt. (Entschuldige meinen Quatsch.)

Ich würde sicher auch heute einen TA-Besuch vorziehen. Das AB wechsel würde ich nur mit Absprache des TA und natürlich wenn es begründet ist.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #85
Dann hat sich dies schonmal geklärt. (Entschuldige meinen Quatsch.)

Ich würde sicher auch heute einen TA-Besuch vorziehen.

Ist doch kein Quatsch! Wenn es nämlich so wäre, und ich das übersehen hätte, wäre das ja definitiv ein Nachteil gewesen! Also lieber ein Mal "Quatsch" zu viel, als nachher ein Mal zu wenig!

Ich weiß... so blöd sich das jetzt anhört. Ich habe verdammt Bammel vor den Kosten (Wochenende). Ich meine, meine Katzen sind mir wichtiger als alles andere und ich möchte, dass es ihnen gut geht. Aber diesen Monat sind schon fast 300€ beim TA geblieben :( dauernd ist etwas, es geht nie gut hier! Ich mag nicht mehr! Ich werde mich jetzt mit meinem Freund beraten, wie er das sieht... und vor allem, wie das mit dem Geld aussieht und ob er aushelfen kann! :(
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #86
Hm. Wenn er aber so richtig schlapp ist, würde ich keine Zeit verlieren wollen. Kannst du denn heute zu einen anderen TA, denen du anrufen kannst, also um die TK heute zu umgehen aber Leo zu versorgen?

Kannst du Fieber messen?
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #87
Anke, jeder TA wird genauso den hohen Satz verlangen wie die Klinik. Und die Lesia hat wirklich einen sehr guten Ruf.

Achso, das war mir so nicht klar. (Da bin ich ja bei uns mal gut bedient, ich musste bei meinen TA noch nie mehr zahlen.)
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #88
Ich denke auch, dass ich in die Lesia fahren würde. Unsere TÄ hat zwar ein 24-h-Notfall-Telefon, nimmt aber bestimmt auch hohe Zuschläge, weil sie ja extra in die Praxis kommen muss etc. Da ist die TK besser, die hat 365 Tage /24 h auf.

Ich habe folgendes überlegt, nachdem ich hier den Fred noch mal durchgegangen bin:

- Augensalbe gegen Symptome (haben wir schon. Da noch mal nachfragen)
- Augentropfen, virostatisch (z.B. Triflumann)
- Virostatikum (z.B. FamVir)
- NaCl-Infusion (gegen Austrocken)
- etwas Appetitanregendes (z.B. Reconvales)

Habe ich etwas vergessen?
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #89
In dem Präparat "Oxytetracylin-Augensalbe JENAPHARM" ist Prednisolon enthalten. Ich denke, dies ist nicht das richtige Mittel und auch beim Auge gilt, Prednisolon kann den Zustand verschlechtern.

oxytetracyclin gibt es MIT UND OHNE dexamethason (also cortison).

das problem ist eben, dass die meisten ärzte bei einer bindehautentzündung sofort und NUR abs geben und zu l-lysin raten. das ab an und für sich ist gut ausgewählt (man sollte eines auf tetrazyklin-basis nehmen oder gentamicin, ergo meist oxytetracyclin oder gent-ophtal), da es die beiden häufigsten möglichen bakteriellen erreger einer konjunktivitis erfasst (mykoplasmen und chlamydien).

ABER: dabei wird eben vergessen, dass der häufigste verursacher einer bindehautentzündung eben immer noch der herpesvirus ist. abs in salben- oder tropfenform zum verhindern einer sekundärinfektion sind zwar supi und sollten auch in jedem fall gegeben werden - ob nun bakterien vorliegen oder nicht. meines erachtens nach ist das aber deutlich zu wenig, nur mit l-lysin gegen möglichen herpes vorzugehen.

wenn man schon keinen abstrich macht und nicht näher untersucht, sollte man schon BEIDES abdecken, nämlich herpes UND bakterien. und zwar sollte ein virostatikum in salben- oder tropfenform gegeben werden, mindestens vier mal täglich. da es keine trifluridin-präparate (triflumann) mehr in deutschland gibt (das ist definitiv die beste option) kann man auf aciclovir zurückgreifen (z.b. acic-opthal). viele tierärzte lehnen das ab mit dem hinweis, es sei zu aggressiv - und behandeln dann den herpes eben nur mit l-lysin. damit riskiert man meines erachtens nach eine herpeskeratitis bzw. eine verschlimmerung - ich finde lokale behandlung unabdingbar. acic-opthal kombiniere ich immer eine viertelstunde nach eingabe mit einem produkt, dass das auge flüssig hält (vitapos oder regepithel oder corneregel oder...) - meine katze hat damit keinerlei probleme.

sollte der herpes total fies ausgebrochen sein kann man zusätzlich mit famvir 125 rangehen - die richtige dosierung ist unbedingt 2x täglich eine halbe tablette (viele nennen deutlich geringere mengen...).

und l-lysin sollte auch, um wirksam zu sein, unbedingt zwei mal täglich gegeben werden - mindestens 500mg im akutfall.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #90
Ich habe folgendes überlegt, nachdem ich hier den Fred noch mal durchgegangen bin:

- Augensalbe gegen Symptome (haben wir schon. Da noch mal nachfragen)
- Augentropfen, virostatisch (z.B. Triflumann, bzw. dann Acic-Opthal)
- Virostatikum (z.B. FamVir)
- NaCl-Infusion (gegen Austrocken)
- etwas Appetitanregendes (z.B. Reconvales)

Habe ich etwas vergessen?
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #91
Werbung:
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #92
Ja. Ist einfach, da es nicht brennt o.ä. Mir hat das mein TA vor einigen Jahren gezeigt, als mein Hund schwer krank war. Er meinte, sonst würde ich ja arm werden, wenn ich 2 x die Woche wegen sowas zu ihm kommen müsste. Fand ich sehr korrekt nett von ihm.

Zylexis wollte ich in jedem Fall auch noch spritzen (lassen). Ich muss mir auch mal zeigen lassen, wie das geht und mir einen Vorrat anlegen. (Immerhin kostet das Zeug knapp 15 Euro pro Injektion, plus 8,50€ nur für die Injektion an sich... und die Tiere haben wahnsinnig Stress, wenn wir nur deswegen hin müssen :()

EDIT: Habe grade gelesen, dass Pet-M das homöopatische Gegenstück zu Zylexis ist... davon habe ich noch hier. Kann ich ihm das ins Mäulchen geben?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #93
*urgs* sogar im 10er Pack kostet das zeug 86 Euronen... man, man, man!

Ich habe ihm grade das 2. Mal Augensalbe für heute gegeben - er hatte eine "Scheiß-egal"-Stimmung und saß ziemlich wiederstandslos in seiner Box... habe ihm dann ein wenig NaFu in die Backentasche geschoben, fand er nicht so toll, hat es aber auch nicht ausgespuckt... hatte ja Hoffnung, dass er so "auf den Geschmack" kommt. Aber nichts :( nu' war ihm der Trubel zu viel und er sitzt jetzt unter der Couch!
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #94
Hallo,

weiß nicht, ob es dir etwas nützt. Ich habe 1 Tütchen mit 50g RC Convalescence da. Es ist zum anrühren. Einfach 150ml Wasser beimischen.
Bin hinter Neuss.

LG Silke
 
H

hexefrech

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
54
Alter
52
Ort
Schleswig-Holstein
  • #95
Hast du Leo mal ins Mäulchen geschaut ? Hat er Läsionen oder gerötetes Zahnfleisch ? Dann solltest du auch Baptisia ansprechen.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #96
Hallo,

weiß nicht, ob es dir etwas nützt. Ich habe 1 Tütchen mit 50g RC Convalescence da. Es ist zum anrühren. Einfach 150ml Wasser beimischen.
Bin hinter Neuss.

LG Silke

Hey,

danke für das Angebot... aber ich konnte damit nicht so viel anfangen. Das ist von Royal Canin, oder? Und wie funkioniert das?

Hast du Leo mal ins Mäulchen geschaut ? Hat er Läsionen oder gerötetes Zahnfleisch ? Dann solltest du auch Baptisia ansprechen.

Ins Mäulchen schauen ist leider ein "No-go" bei ihm... ich habe es nicht geschafft und wollte ihn nicht noch mehr stressen. Werde morgen in der Klinik genauestens nachschauen lassen!

Eine Frage: Ich bin nicht sicher, ob er gefressen hat. Eventuell war es ein sehr kleines bisschen als ich im Keller war. Aber wie gesagt, sicher bin ich nicht. Ich habe ihm nun Wasser eingeflößt mit einer Spritze. Ich habe 2 ml aufgezogen, ungefähr 1,5ml habe ich in ihn hineinbekommen, der Rest ist auf meiner Hose gelandet :rolleyes:

1. Welche Menge an Flüssigkeit sollte ich ihm noch per Spritze zukommen lassen?

2. Muss/Sollte ich versuchen, ihm "Fleischbrei" via Spritze zu verabreichen? (Ich dachte da an NaFu soweit mit Wasser vermengt, dass es flüssig genug zum Spritzen ist... oder kann man ihm vielleicht auch "Soße" aus einem Tütchen NaFu aufziehen?)

3. Kann ich dem Wasser Pet-M beifügen? Etwa 1/2 Ampulle habe ich ihm mittags ins Mäulchen gespritzt. Wieviel sollte er bekommen?
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #97
Ich habe nun den Inhalt eines 100gr-Beutelchens mit Soße in einem Napf bis zum Rand mit Wasser aufgefüllt, gut vermengt und dann das Soße-Wasser-Gemisch auf eine Spritze á 2ml aufgezogen. Davon hat er 5 oder 6 "genommen" (er hat sich wie wahnsinnig gewehrt), davor hatte er noch 1,5ml Wasser. Das reicht nicht, um ihn vor dem Austrocknen zu bewahren, oder?

Wieviel muss ich ihm geben? Wie oft?

Sollte ich lieber püriertes Futter geben?
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #98
Hallo ihr Lieben,

die Nacht war hart. Ich bin jede Stunde aufgestanden, um nach Leo zu schauen. Fressen wollte er nachts nicht... allerdings hat er abends ein bisschen mit dem DaBird gespielt. Das war etwas, mit dem man ihn begeistern konnte und seine Augen haben vor Freude geleuchtet :)

Heute Morgen dann hat er plötzlich vor dem Napf gesessen und langsam gemampft! :D es war nicht viel, nur etwa 70 Gramm, aber besser als nichts! :) kurz vor der Abfahrt zum TAG hat er dann noch ein bisschen TroFu geknabbert!

Wir sind zur Lesia Klinik gefahren - Fahrt dauerte etwa 20-25 Minuten und wir haben Corporation Ort etwa 90 Minuten gewartet. Auf meinen Wunsch hin, hat Leo dort eine Größe NaCl-Infusion bekommen (auf beiden Seiten eine Beule)... Mit einem Färbemittel wurde die Hornhaut geprüft: Alles okay, keine Schäden! Ein Glück! Er hat Zylexis gespritzt bekommen. Im Mäulchen hat die Ärztin Aphten gefunden, die wir nicht sehen konnten. Sie meinte, dass es deshalb nicht fressen oder noch putzen mag. Nun bekommt er 1x täglich Metacam, damit er beschwerdefrei fressen kann. Abheilen sollen sie binnen einer Woche von selbst. Die Augensalbe wurde für gut befunden... bis Donnerstag sollen wir eine deutliche Besserung sehen.

Auch auf Virostatika habe ich die Ärztin angesprochen. Sie meinte, dass sie dies nicht geben möchte, da diese Medikamente wohl die Leber sehr stark belasten können...

Jetzt liegt Leo unter dem Bett (was doof ist, weil er noch seine Augensalbe bekommen muss) und erholt sich von dem Trubel. Ich hoffe, dass er das Metacam verträgt und bald wieder etwas frisst. Wenigstens ist die Gefahr des Austrocknens gebannt, da bin ich nun etwas beruhigter!
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #99
Gute Besserung wünsche ich!
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #100
Auch von mir gute Besserung :)

Aphten? Nicht vielleicht Herpes-Bäschen? Hast du da nachgehakt?

Nein, sie sagte ganz klar Aphten... hm! Nun mache ich mir wieder Gedanken :(

Danke für die Besserungs-Wünsche, ihr Lieben! Ich denke, dass es ihm schon deutlich besser geht als gestern. Er hat ja heute Morgen eigenständig etwas gefressen und über den Tag auch. Zwar sind die Mengen noch klein, aber ich denke, das ist normal. Wenn wir krank sind, dann essen wir ja auch weniger als gewohnt. Ich habe ihn 5-6 Mal etwas futtern sehen, und wenn es jedes Mal nur 50 Gramm waren, dann ist das ja schon was :)

Ich hoffe sehr, dass er sich bald fängt. Mich wundert nur, dass sie so dringend von Virostatika abgeraten hat (wo das doch hier im Forum so empfohlen wird :confused: sie meinte eben, dass es der Leber schadet, grade bei einem so jungen Kater sollte man da noch nicht mit so harten Mitteln rangehen... naja :confused:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
4K
engelsstaub
engelsstaub
T
Antworten
1
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
M
Antworten
9
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
N
Antworten
13
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N
B&R
Antworten
52
Aufrufe
20K
Hannibal
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben