Herpes-Virus + Schnupfen... wie behandeln?

  • Themenstarter M&L
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #61
Als Virustatikum gabs Famvir, frage danach!

hatte ich oben auch schon vorgeschlagen - und/oder eine virostatische augensalbe. möchte man scheinbar nicht.

@ M&L:

du widersprichst dir total, sorry:

Der Abstrich hat ergeben, dass es keine Bakterien gibt - es also "nur" Herpes ist. Wir behalten die Behandlung so bei und sollen in einer Woche noch mal kommen.

Der Abstrich wurde von den Augen genommen.
Warum wir kein Virostatikum geben? Das weiß ich nicht! Ich habe mir Mühe gegeben, mich möglichst viel mit Herpes zu beschäftigen, aber von Tiermedizin habe ich keine Ahnung und vertraue da auf meine TÄ. Sie meinte, da die Behandlung mit Ecolicin angeschlagen hat, werden wir sie weiter fortsetzen. Sie hat etwas beim Abstrich gefunden, allerdings konnte wohl nicht zugeordnet werden, ob es definitiv vom Herpes kommt, weshalb nun weiterhin Ecolicin an der Tagesordnung steht.

das ist alles völliger blödsinn, tut mir leid. und richtet sich jetzt auch nicht gegen dich.

WENN die katze herpes hat, dann KANN kein ecolicin anschlagen! das ist ein antibiotikum, das wirkt NICHT und NIE gegen herpes, sondern lediglich gegen evtl. sekundärinfektionen, die herpes oft nach sich zieht.
also behandelt ihr herpes - stand: jetzt - nicht. und eine akute herpesinfektion der augen sollte man sehr wohl behandeln.

und das mit dem abstrich verstehe ich hier überhaupt gar nicht - einerseits herpes ja, dann wiederum "keine ahnung"... wer hat denn das gemacht?
von einem abstrich lässt sich, wenn dieser auf bakterien und viren untersucht wird, zweifelsfrei feststellen, ob und wenn ja, welche viren und/oder bakterien vorhanden sind.
irgendwelche überbleibsel, die nach herpes aussehen?!? was ist denn das für eine tierärztin?
 
Werbung:
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #62
Ich vertraue meiner TÄ voll und ganz - das mal zu allererst!

Ich bin wirklich nicht mit der gängigen Tiermedizin vertraut und kann dir die genaue Behandlung nicht sagen und konnte mir auch die schwierigen medizinischen Fachausdrücke für irgendwelche Sachen nicht merken - ich weiß nur, dass es hier besser wird von Tag zu Tag! Also scheint die Behandlung anzuspringen - was jetzt aber genau die Besserung bewirkt kann ich nicht sagen! Die TÄ hat sich den Abstrich eingefärbt und unterm Mikroskop angeschaut - von (ich glaube) Mykoplasmen war die Rede (ich habe es grade gegoogelt... also Bakterien, sorry, ich kenne mich wirklich nicht so aus) und von "Einschlüssen"....

Die TÄ meinte, dass das Eco anspringt, und wir es damit nun weiter versuchen... ob sich das "Man weiß nicht, ob es vom Herpes kommt nun auf die Mykoplasmen oder auf die Einschlüsse" bezog, weiß ich nicht genau... bei logischer Betrachtung denke ich aber, dass es sich auf die Einschlüsse bezieht, denn Mykoplasmen sind ja Bakterien und haben mit Herpes nix am Hut... oder?

Also, wenn ich das jetzt so im Kopf richtig zusammensetze heißt das:
- Stress hat einen neuen Herpes-Schub ausgelöst
- über den Herpes haben sich Mykoplasmen gesetzt: diese verursachen die Augenentzündung, weil der Herpes das Immunsystem und die Schleimhäute so geschwächt hat, dass sie sich festsetzen konnten
- L-Lysin gebe ich, damit das Virus gehemmt wird (im Körper generell)
- AB gebe ich, damit die Lymphknoten abschwellen und evtl. Bakterien gekillt werden
- Ecolicin gebe ich gegen die Bakterien im Auge

Sehe ich das nun so richtig?

Ich finde es super, dass du so ein umfangreiches Wissen hast. Ich habe es leider nicht, denke aber, dass ich es zumindest versuche... ich bin ja kein völliger Ignorant :( es ist als Laie eben nicht so einfach :(

Und wie ist das mit einem Virostatikum? Irgendwie... naja, verstehe ich nicht so genau, was das ist? Ich dachte, dass das L-Lysin das übernimmt... *grübel* Ach mensch, ich blick nicht so richtig durch... es geht nicht darum, dass ich das nicht möchte! Wofür braucht man das denn konkret? Um die Viren zu hemmen, oder nicht? Aber das macht das L-Lysin doch schon?
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #63
Also, wenn ich das jetzt so im Kopf richtig zusammensetze heißt das:
- Stress hat einen neuen Herpes-Schub ausgelöst
- über den Herpes haben sich Mykoplasmen gesetzt: diese verursachen die Augenentzündung, weil der Herpes das Immunsystem und die Schleimhäute so geschwächt hat, dass sie sich festsetzen konnten
- L-Lysin gebe ich, damit das Virus gehemmt wird (im Körper generell)
- AB gebe ich, damit die Lymphknoten abschwellen und evtl. Bakterien gekillt werden
- Ecolicin gebe ich gegen die Bakterien im Auge

Sehe ich das nun so richtig?

Und wie ist das mit einem Virostatikum? Irgendwie... naja, verstehe ich nicht so genau, was das ist? Ich dachte, dass das L-Lysin das übernimmt... *grübel* Ach mensch, ich blick nicht so richtig durch... es geht nicht darum, dass ich das nicht möchte! Wofür braucht man das denn konkret? Um die Viren zu hemmen, oder nicht? Aber das macht das L-Lysin doch schon?

du siehst das so im groben richtig, ja :)

ein virostatikum hemmt bakterienwachstum. l-lysin ist für herpes da wirklich gut und geeignet, im regelfall setzt man aber eben parallel dazu noch eine virostatische augensalbe (z.b. acic-ophtal) ein und/oder systemische medikamente wie famvir (tabletten).
ich würde bei einer akuten herpesinfektion IMMER l-lysin geben, aber eben zusätzlich - zu mindestens einer der eben genannten komponenten.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #64
Ahaaaa. Jetzt bin ich einen großen Schritt weiter! Okeeeey! "Mykoplasmen = Bakterien" war das Schlüsselwort :oops: Also geht es jetzt darum, zum einen die Mykoplasen loszuwerden und zum anderen darum, den Herpes einzudämmen...

Meine TÄ hat heute nicht auf *grübel* reicht es am Montag? Die Medis werden doch sicher verschreibungspflichtig sein? Außerdem muss ich nachfragen, ob es mit den aktuellen Medis genommen werden kann; nicht, dass es da eine Wechselwirkung gibt?
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #65
Ahaaaa. Jetzt bin ich einen großen Schritt weiter! Okeeeey! "Mykoplasmen = Bakterien" war das Schlüsselwort :oops: Also geht es jetzt darum, zum einen die Mykoplasen loszuwerden und zum anderen darum, den Herpes einzudämmen...

Meine TÄ hat heute nicht auf *grübel* reicht es am Montag? Die Medis werden doch sicher verschreibungspflichtig sein? Außerdem muss ich nachfragen, ob es mit den aktuellen Medis genommen werden kann; nicht, dass es da eine Wechselwirkung gibt?

acic opthal kann - da bin ich mir sehr sicher - mit euren medikamenten zusammen genommen werden.
meine katze hat auch immer wiederkehrende herpesschübe und ich behandle immer mehrgleisig (weil sie ohnehin ein schwaches immunsystem hat, das ich dank asthma auch nicht pushen darf): zwei augensalben (eine für viren, eine gegen evtl. auftauchende bakterien), lysin und meist auch noch famvir, wobei beides (salbe UND famvir) nicht unbedingt notwendig ist. da meine katze regelmäßige antibiose bekommt aufgrund einer quasi austherapierten lungenerkrankung bekommt sie das auch paralle.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #66
Okey, das klingt doch schon mal gut! Bekomme ich das rezeptfrei? Oder sollte ich in jedem Falle meine TÄ fragen?

EDIT: Ah, ich hab's gefunden. Sie sind rezeptpflichtig. Hmpf. Ich denke, da werde ich nun bis Montag warten müssen. Ich fahre nämlich kein Auto -.-
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #67
Hallo ihr Lieben,
ich war schon lang nicht mehr online... aber ich möchte zu der ganzen Diskussion auch kurz etwas beitragen.
Mein Kater bekommt dauerhaft Lysin und FamVir. Ich gebe Echinacae ins Trinkwasser für das Immunsystem und Multivitamin Paste. Und trotzdem haben wir einen wahnsinnigen Tierarzt Marathon in den letzten 2 Monaten hinter uns.
Er hatte wieder einen wahnsinns Schub und seine Hornhaut wollte nicht abheilen und haften. :mad:
Den Auslöser kennt kein Mensch. Den Stress den er hat, kann ich ihm nicht abnehmen. (Klingeln, Saugen) Ich glaube es gibt keine absolutes Rezept... man kann nur ausprobieren und hoffen, dass es eine Weile gut ist. Übrigens hatte mein Kater es erst auf dem linken Auge und seit der Op kommt ständig das rechte Auge..... was jetzt auch operiert wurde....
Ich hoffe es hebt jetzt mal eine Weile. :mad:
Liebe Grüße
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #68
.
Mein Kater bekommt dauerhaft Lysin und FamVir. Ich gebe Echinacae ins Trinkwasser für das Immunsystem und Multivitamin Paste. Und trotzdem haben wir einen wahnsinnigen Tierarzt Marathon in den letzten 2 Monaten hinter uns.
Er hatte wieder einen wahnsinns Schub und seine Hornhaut wollte nicht abheilen und haften. :mad:

DAUERHAFT famvir, auch zwischen den schüben?
wieviel gibst du bei einer akuten infektion, wieviel zwischendurch?
eine adäquate dosierung für einen akuten schub ist 2x täglich eine halbe tablette.

und zum ausheilen der hornhaut, habt ihr es zwischendurch mit corneregel oder ähnlichem versucht? virostatika selbst heilen ja nicht.

es ist traurig, dass es bei euch so schlimm ist und sich so zieht (was ich wohl aber selbst auch kenne mit meiner katze) - trotzdem ist das kein argument dafür, dass virostatika generell nicht wirklich viel bringen. ich würde meine katze NIE ohne lassen bei einem akuten schub.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #69
Hallo FrauFreitag,

ich habe da noch eine Frage... Leo hat nun seinen akuten Schub hinter sich, allerdings bin ich in Rücksprache mit der TÄ zu dem Schluss gekommen, dass es ihm deutlich besser geht, wenn er täglich L-Lysin bekommt. Da er es weder in Pastenform (Enysil-F) noch als Pulver nimmt, gebe ich es ihm nun in Form von EasyPill als Leckerei mit ein paar Brocken Trockenfutter.

Ich weiß, dass die Katzen bei einem akuten Schub 2 x 500mg Lysin bekommen; bei dauerhafter Gabe und ohne Schub 2 x 250mg. Nun würde ich gerne wissen, ob ich Leo die tägliche Dosis (=500mg = genau ein Leckerchen) auf einmal geben kann, oder ob ich das tatsächlich aufteilen soll?

Außerdem habe ich noch eine Frage: Unser Katerchen Pelé ist jetzt 16 Wochen alt und wurde vor 3 Wochen das erste Mal geimpft. Die zweite Impfung steht in der kommenden Woche an. Nur habe ich Angst, dass er durch Leo besonders stark darauf reagiert. Ist es sinnvoll, dem Kleinen vorbeugend L-Lysin zu geben, damit er die Impfung gut aufnimmt? Oder sollte ich eher auf das Immunsystem bauen und ihm Engystol geben? Wenn ja, in welcher Dosierung? (Momentan bekommt er lediglich alle 2 Tage Multivitamin-Paste von Gimpet)

Sorry für die vielen Fragen, aber du bist nunmal die erste und beste Adresse in Sachen Viruserkrankungen im Forum :oops:

Liebe Grüße
Laura
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #70
huhuu :)

ich habe selbst ja eine herpes-maus, habe schon viel zu der thematik einer dauerhaften l-lysin-gabe gesucht, aber nur uneinheitliches gefunden zu der LEBENSLANGEN gabe. eine langzeitgabe sollte eigentlich kein problem sein - ich gebe es trotzdem nicht permanent, sondern immer wieder über ein, zwei, drei monate.
ich würde denken (wissen tue ich es hier nicht, wie oben erwähnt, mir liegen dazu keine quellen vor) dass es eigentlich, wenn es in einer niedrigeren dosierung gegeben wird (der von dir genannten) nicht schaden dürfte. und ich würde es in der tat ein mal täglich geben - es liegt ja keine akute erkrankung vor.

ein aufsatz von dr. bianka schulz, pneumologin der vet-med-uniklinik münchen, besagt ähnliches - siehe hier.

allerdings sollte man es im akutfall tatsächlich ZWEI MAL täglich geben, siehe prof. hartmann, leiterin der o.g. klinik.

engystol nun ist gar nicht mein thema, ich gebe es nicht. ich denke, ich würde vor der impfung tatsächlich zur sicherheit mit l-lysin ran (in deiner nicht-akut-dosierung), da es meiner ansicht nach nicht schadet. vielleicht noch ein bisschen immustim, und die vitaminpaste ist natürlich auch gut.

liebe grüße,

fraufreitag.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #71
Ich denke auch, dass ich es ihm nun erstmal 2-3 Monate geben werde und ganz genau beobachte, wie es ihm geht... vielleicht kann man es ja absetzen, wenn er wirklich richtig fit ist... weil leider ist es so, dass er schon ab und an niest oder sein Äuglein tränt :(

Gut, dann gebe ich es ein Mal täglich :) in der akuten habe ich es in der Tat zwei Mal täglich gegeben, aber ich denke, da er es ja nur vorbeugend bekommt, sollte ein Mal ausreichen.

Wie würdest du für den Kleinen dosieren? Er wiegt nun knapp 1,9kg (*stolz bin* :D)!

Vielen, vielen Dank für deine Hilfe! :pink-heart:
 
Werbung:
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #72
Wie würdest du für den Kleinen dosieren? Er wiegt nun knapp 1,9kg (*stolz bin* :D)!

Vielen, vielen Dank für deine Hilfe! :pink-heart:

gerne.

ich würde vermutlich über zwei, drei monate erst einmal die 250mg einmal täglich geben und dann irgendwann absetzen. wie gesagt - ich gebe es meiner herpesmaus auch immer über ein paar monate kurmäßig, aber nicht durchgehend.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #73
Hallo ihr Lieben,

ich gebe mittlerweile eine viertel Tablette FamVir und Lysin (500mg) täglich. Und trotzdem hat er einen derben Rückschlag erlitten. Das FamVir soll die Virenanzahl niedrig halten.
Die Hornhaut hat einfach nicht mehr gehaftet. Er ist nun auf beiden Augen operiert. Ich hoffe es hebt nun endlich eine Weile.

Herpes ist sehr undankbar und es ist schlimm den Kater dann so leiden zu sehen.
Ich habe in den Phasen so ziemlich alles probiert. Homöopatisch zum Immunaufbau und Augenlinderung, FamVir, Lysin,
AB Creme und Interferontropfen.
Ich denke jeder sollte ausprobieren, aber ich habe manchmal das Gefühl... das es kein Rezept oder dauerhaftes Heilmittel gibt. Liebe Grüße
 
L

linus83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
503
  • #74
Leo hat nun seinen akuten Schub hinter sich, allerdings bin ich in Rücksprache mit der TÄ zu dem Schluss gekommen, dass es ihm deutlich besser geht, wenn er täglich L-Lysin bekommt. Da er es weder in Pastenform (Enysil-F) noch als Pulver nimmt, gebe ich es ihm nun in Form von EasyPill als Leckerei mit ein paar Brocken Trockenfutter.

Ich hatte noch im Kopf, dass Dein Kater L-Lysin in Pulverform nicht gut akzeptiert hat. Meine Katertiger tun sich auch gerade schwer damit, zumal ich gerade probiere, dass sie es mit möglichst wenig Futter und stattdessen gemischt in Pasten nehmen. Ich habe es jetzt in Tablettenform bestellt, gibt's in der Apotheke dosiert zu 500mg, 100 Stück kosten 14,78. (Schnäppchen :D) Ist vielleicht auch was für Dich? Tabletten gehen hier problemlos in einem Stückchen Kaustange, die Tiger kommen sogar angelaufen wenn ich mit dem Döschen klappere.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #75
Ich hatte noch im Kopf, dass Dein Kater L-Lysin in Pulverform nicht gut akzeptiert hat. Meine Katertiger tun sich auch gerade schwer damit, zumal ich gerade probiere, dass sie es mit möglichst wenig Futter und stattdessen gemischt in Pasten nehmen. Ich habe es jetzt in Tablettenform bestellt, gibt's in der Apotheke dosiert zu 500mg, 100 Stück kosten 14,78. (Schnäppchen :D) Ist vielleicht auch was für Dich? Tabletten gehen hier problemlos in einem Stückchen Kaustange, die Tiger kommen sogar angelaufen wenn ich mit dem Döschen klappere.

Leider geht das nicht, weil Leo jegliche Art von Leckerchen ablehnt :( wir haben mittlerweile von einer lieben Forine den Tipp "Easy Pills" bekommen! Das sind weiche Leckerchen, in denen schon Lysin enthalten ist :) das schummel ich ihm in ein paar Brocken TroFu - meistens klappts!
 
H

hexefrech

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
54
Alter
52
Ort
Schleswig-Holstein
  • #76
Vielleicht versuchst du es mit ViroLysin plus von Almapharm ? Meine Pflegis schlecken das ganz gierig ;)
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #77
Liebes Forum,

ich muss euch erneut um Rat fragen (insbesondere FrauFreitag):

Am Donnerstag Abend habe ich bemerkt, dass es Leo schlecht ging. Er wollte nicht futtern und "hatte irgendwie etwas in den Augen"... am Freitag morgen dann sah ich das Dilemma: Rote Bindehaut, tränende Augen und die Nickhaut war zu sehen.

Also habe ich beim TA angerufen und um Ecolicin gebeten, da ich nicht mit ihm hinfahren konnte :( die TA-Helferin meinte, dass sie die Präperate umgestellt haben und er nun "Oxytetracylin-Augensalbe JENAPHARM" bekommen solle. 3-5 mal täglich, nach etwa 5 Tagen solle eine Besserung deutlich sichtbar sein.

Kennt jemand dieses Präperat? Ist es eine sinnvolle Maßname oder wären andere Mittel evtl. angemessener?

Ich gebe es jetzt seit Freitag, heute ist also der dritte Tag. Ich hab das Gefühl, dass es gestern kurzzeitig besser wurde. Aber heute Morgen habe ich gesehen, dass es wieder schlimmer wird. Er kneift die Augen, sie sind noch immer gerötet und die Nickhaut ist (im Gegensatz zu gestern) in den Innenwinkeln des Auges zu sehen. Ich gebe bereits seit Montag täglich die doppelte Menge L-Lysin (weil er eigentlich geimpft werden sollte). Allerdings wollte er heute morgen sein Lysin nicht fressen, hat überhaupt nichts gegessen. Wir müssen morgen definitiv mit ihm zum TA, ich habe richtig Angst um ihn.

Ich will mich nicht mehr nur auf den Rat meiner TÄ verlassen. Deswegen meine konkrete Frage: Welche Präperate sollte ich ansprechen, was braucht er nun dringend? Ich möchte auf jeden Fall Zylexis spritzen lassen... außerdem soll die Ärztin mir zeigen, wie ich es selber subkutan spritzen kann - damit ich Leo den Stress des Hinfahrens erspare!

(Ich habe versucht, ihm heute Pet-M unter das Lysin zu mischen, um seinem Immunsystem auf die Sprünge zu helfen... allerdings nimmt er es nicht. Überlege nun, ob ich es ihm direkt ins Mäulchen verabreiche?! Ist doch alles ein großer Mist!)

Was passiert eigentlich, wenn wir das nicht in den Griff bekommen? Im Moment verzweifle ich ein wenig und habe Angst, dass es dieses Mal nicht gut ausgeht!

Liebe Grüße
Laura
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #78
Wie lange hat Leo nichts gefressen? Trinkt er denn??
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
2.716
  • #79
Es verhält sich so:

Am Donnerstag wurde Pelé kastriert und Mona musste mit zum TA. Leo hatte wohl dadurch, dass er nüchtern blieb und durch das Alleinsein totalen Stress. Wir kamen gegen 09:45 mit Mona zuhause an --> 1/2 Dose gab's dann für die beiden, da hat er auch gefressen.

Zur nächsten Mahlzeit, gegen 16 Uhr, hat ist er nicht mehr gekommen, auch das angebotene Schälchen unterm Bett blieb unberührt. Selbst sein gegliebtes TroFu hat er ausgeschlagen, sodass er auch kein Lysin bekommen hat :(

Am Freitag morgen hat er dann zögerlich etwas TroFu genommen, danach klappte es mit dem Fressen wieder ganz gut. Richtig viel war es nicht, aber es war okey (Freitag und gestern. Da hatten wir auch das Gefühl, dass es mit seinen Augen besser war)! Sein Lysin hat er auch im TroFu genommen...

Aber heute Morgen sahen seine Augen wieder sehr schlimm aus, er war träge, schläft nur und verweigert jegliches Futter! Habe ihm schon alles mögliche angeboten und ihm vor seine Kiste bzw. unters Bett und auf den Kratzbaum gestellt - nichts!

Trinken tut er leider generell sehr sehr wenig... habe ihn auch noch nichts trinken sehen heute. Ich werde es gleich mit ein wenig Katzenmilch versuchen, vielleicht kann ihn das locken!

(Es ist übrigens so, dass er schon mitbekommt, dass da Futter ist. Er schnuppert kurz und schaut es sich an, aber mir scheint es, als würde er sich bewusst dagegen entscheiden... er leckt sich dann ein paar Mal über das Mäulchen, nimmt aber nichts :( )
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.153
  • #80
In dem Präparat "Oxytetracylin-Augensalbe JENAPHARM" ist Prednisolon enthalten. Ich denke, dies ist nicht das richtige Mittel und auch beim Auge gilt, Prednisolon kann den Zustand verschlechtern.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
5K
engelsstaub
engelsstaub
T
Antworten
1
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
Nicole2022
Antworten
13
Aufrufe
367
Lehmann
Lehmann
L
Antworten
0
Aufrufe
122
L
M
Antworten
9
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben