Heftige Atemnot, Schnupfen und Husten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.683
  • #81
Unsere Auch!
 
Werbung:
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.061
Ort
Berlin
  • #82
Wir haben auch Predi zusätzlich gegeben, bis sie wirklich so dran gewöhnt waren, dass sie 12 Züge genommen haben.
Aber natürlich weniger Predni als vorher.

Wir halten die Daumen!
 
L

Luipops

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
52
  • #83
Hi Ihr Lieben,
also wir waren eben bei dem neuen Tierarzt mit chirurgischem Schwerpunkt. Wie schon vermutet, hat er sich vorerst gegen eine BOL ausgesprochen. Er sagt der Zustand der Katze und auch das junge Alter ergeben so ein hohes Risiko, dass er vorerst davon absehen würde. Er hat sich alle unsere Unterlagen angesehen und war ebenfalls ziemlich fassungslos über den die Diagnosen und die Medikation die verordnet wurde. Er sagt, wie auch die kardiologin, die Röntgenaufnahmen sehen für ihn nach klassischem Asthma aus. Er war ziemlich fassungslos darüber, dass nicht weiter in diese Richtung therapiert wurde und hat mir das selbe empfohlen, was mir hier empfohlen wurde. Also bronchienweitsteller und Kortison als Inhalat. Er kannte das salmeterol zwar nicht, hätte mir ein ähnliches Präparat in Tablettenform empfohlen, er hat sich aber während des Termins eingelesen und meinte das Serroflo enthält die selbe Wirkung und ich soll vorerst dabei bleiben. Er sagt, der Schnupfen ist kein Asthma Symptom und es kann gut sein, dass da noch was weiteres drin sitzt / drauf sitzt was man zusätzlich behandeln könnte / müsste aber ich soll jetzt erstmal ein zwei drei Wochen inhalieren und schauen ob es besser wird. Wenn ja, kümmern wir uns im Anschluss um den Schnupfen. Die Lavage hat er mir schon fast ausgeredet. Er sagt ich soll mir nicht allzu große Hoffnung auf das Ergebnis machen und er ist sehr skeptisch ob die Katze das überleben würde. Von daher gehts jetzt erstmal mit inhalieren weiter und im Zweifelsfall, wenn wir garnicht anders weiter kommen, halt dann in ein paar Wochen mit intensiver Vorbereitung bol. Leider meinte er eben auch die Lunge sieht ziemlich schrecklich, der eine Lungenlappen sieht bereits abgestorben aus und er hat mir klar gesagt, dass ich mich darauf einstellen muss, dass wir das Ruder im Zweifelsfall nicht mehr rumgerissen bekommen und dann auch einschläfern in Betracht ziehen müssen. Das deckt sich alles in allem ziemlich mit dem Eindruck den ich auch habe. Ich versuche mir einfach immer wieder in den Kopf zu rufen, dass sie längst tot wäre wenn ich sie nicht mitgenommen hätte und so hatte sie nochmal ein Dreiviertel Jahr extra. Also ich probiere das jetzt weiter mit dem Inhalat, checke wie sich die Katze in den nächsten Tagen verhält, wenn in 2 Wochen keine Besserung, dann entweder bol oder verdachtsmässig Antibiotikum und zwar eins, was andere Bakterien abdeckt, als die beiden die wir schon gegeben haben. Pilze und Viren wären dann halt immer noch nicht geklärt. Aber Pilze sind nicht in der bakteriologischen Untersuchung aus den oberen Atemwegen positiv getestet worden und für Viren hat sie keine klassischen Symptome. Ich gebe ihr zwei mal am Tag noch schleimlöser - bisolvon- als Pulver, er meinte ich könnte mir alternativ auch acc als inhalat holen. Was meint ihr dazu? Weiterhin spüle ich die Nase mit nacl verdünnt mit Wasser und 2 x täglich gebe ich eine Prise EM’s für den Darm. Salbutamol hab ich mir auch als notfallspray geholt. Da gilt auch 1 hub 12 Atemzüge meinte er. Stimmt das? Wie oft am Tag kann man das im Notfall machen? So wie in der Beschreibung? Ich bin euch so dankbar für eure Ratschläge, ist schon sehr verrückt, dass ich sie hier Von euch vor dem Tierarzt erhalte...wenn ihr also sonst noch Tipps habt, auch falls naturheilmässig was zusätzlich sinnvoll erscheint, freuen wir uns über euren Input. Alles Liebe aus dem Schwarzwald
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.061
Ort
Berlin
  • #84
Salbutamol geben wir nur bei Asthmaanfällen. 1 Hub und 5 Atemzüge.
Die Wirkung tritt nach etwa 30sek ein.

Es scheint, Ihr habt endlich einen guten Arzt gefunden, das ist toll.
Danke, dass Ihr all das für das Plüschi tut! Niemand möchte ungeliebt und allein an einem Asthmaanfall ersticken müssen. Schön, dass Ihr Euch kümmert ❤️
 
L

Luipops

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
52
  • #85
Salbutamol geben wir nur bei Asthmaanfällen. 1 Hub und 5 Atemzüge.
Die Wirkung tritt nach etwa 30sek ein.

Es scheint, Ihr habt endlich einen guten Arzt gefunden, das ist toll.
Danke, dass Ihr all das für das Plüschi tut! Niemand möchte ungeliebt und allein an einem Asthmaanfall ersticken müssen. Schön, dass Ihr Euch kümmert ❤️
Wie oft wiederholt ihr das salbutamol am Tag, wenn nach ein paar Stunden der Anfall wieder kommt?
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.061
Ort
Berlin
  • #86
Wie oft wiederholt ihr das salbutamol am Tag, wenn nach ein paar Stunden der Anfall wieder kommt?

Tut er nicht.
Durch das regelmäßige inhalieren kommt es nur noch alle paar Wochen/Monate mal vor.
Das is echt nur für den Notfall gedacht.
 
L

Luipops

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
52
  • #87
Oh das freut mich für euch! Deine Katze hatte auch eine chronische Bronchitis am Anfang oder? Kannst du mir mal sagen, wie das war vor dem inhalieren? Waren da die Anfälle öfters? Und haben sich die Anfälle danach schrittweise vermindert oder hat das inhalieren direkt gegriffen? Nur, dass ich die kommenden Wochen besser einschätzen kann. Was denkst du denn ist ein ungefährer Zeitraum um zu bewerten, ob das inhalieren wirkt?
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.061
Ort
Berlin
  • #88
Nein, beide hatten keine Bronchitis, falls Du mich meinst.
Leeno hatte eine zusätzliche leichte HCM, die aber inzwischen tatsächlich verheilt ist. Sein Herz sieht "perfekt" aus. Das war asthmabedingt.

Sie bekamen ja ab Diagnostikstart Predni. Damit wurde es sofort besser.
Während des Gewöhnens an den Inhalator auch, in leichterer Dosis.
Ich weiß nicht mehr genau die zeitlichen Abstände, sorry.
Aber bis sie richtig inhaliert haben inkl. 12 Atemzügen hat es ein paar Wochen gedauert. Dann haben wir das Predni endgültig ausgeschlichen.

Vorher waren die Anfälle bis mehrmals täglich.
 
L

Luipops

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
52
  • #89
Vielen Dank für deine ausführlichen Antworten. Also jetzt war sie 1,5 Tage einigermaßen stabil, jetzt ging es vorhin schon wieder los...@Cat Fud wie war das denn bei euch? Kommt mir irgendwie vor, als hätte unsere Katze etwas sehr ähnliches. Chronische Bronchitis und Allergie und Schnupfen...
 
L

Luipops

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
52
  • #90
Kurzes Update: also poppi verbessert sich in den letzten zwei Tagen ziemlich. Gestern hat sie nur einmal gehustet und sie wirkt auch fitter! Schnupfen ist zwar noch da, aber Atmung stabilisiert sich. Zumindest im Moment. Mit etwas Glück und haben wir vielleicht wirklich die Wurzel des Übels erwischt und sie ist ein Asthma Kandidat. Tausend dank euch nochmals, ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden
 
Werbung:
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.688
Ort
am Bodensee
  • #92
Super :) Ich drücke euch die Daumen
 
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
557
  • #93
Kurzes Update: also poppi verbessert sich in den letzten zwei Tagen ziemlich. Gestern hat sie nur einmal gehustet und sie wirkt auch fitter! Schnupfen ist zwar noch da, aber Atmung stabilisiert sich. Zumindest im Moment. Mit etwas Glück und haben wir vielleicht wirklich die Wurzel des Übels erwischt und sie ist ein Asthma Kandidat. Tausend dank euch nochmals, ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden
Wie schön zu lesen und zum Glück lässt sie das alles zu 👍
 
L

Luipops

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
52
  • #94
Nächstes Update: ...gestern hatte sie wieder kleine Atemnotattacke. Daraufhin habe ich einen Hub - 5 Atemzüge Salbutamol gegeben. Atmung hat sich stabilisiert aber kurz darauf hat sie sich übergeben, heute Nacht wieder und heute morgen wieder. Da sie auch bisschen im Garten chillt, kann es sein, dass es auch mehr als diese 3 Mal waren. Sie ist bisschen matt seitdem und auch irgendwie angeschlagen. Hinzu kommt, dass die anderen Symptome schlechter werden, Schnupfen wird zunehmend mehr, gelber und auch klumpiger. Und die Augen haben letzte Woche angefangen gelb zu tränen, statt wie sonst durchsichtig. Ich habe das behandelt, jetzt ist der Ausfluss zwar wieder durchsichtig aber auch die Akne am Kinn nimmt immer weiter zu. Und ganz neu ist auf einmal so eine Felllosigkeit um die Augen und Schläfen herum, da sind schon so kahle stellen...any ideas?
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.061
Ort
Berlin
  • #95
Ist sie evtl irgendwie allergisch? Medikament? Was aus dem Garten?
Ich hab's nicht auf dem Schirm.... KatzenSchnupfen-Abstriche wurden gemacht?
 
L

Luipops

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
52
  • #96
Ja Abstriche wurden gemacht auch Hautpilze wurden getestet, alles negativ. Allergie könnte sein, aber hilft das Kortison nicht dagegen? Das Salbutamol hat auf jeden Fall die Übelkeit hervorgerufen. Akne und Schnupfen und Augentränen waren schon vorher da. Sieht mir irgendwie nach Bakterien oder Pilz aus, weil der Schnupfen auch so gelb ist. Aber bei den Abstrichen kam halt nix raus...
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.061
Ort
Berlin
  • #97
Naja, Kortison setzt halt das Immunsystem herab, somit sind bei einer nicht fitten Katzen die Türen für viel Unwillkommenes weit geöffnet.

Ich würde morgen mal (wieder) beim Tierarzt zumindest anrufen.
Gute Besserung!
 
L

Luipops

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
52
  • #98
Ja ich habe heute Mittag schon angerufen, Donnerstag gehen wir wieder hin. Kortison lasse ich ausschleichen, mal sehen ob dann irgendwas besser wird...falls euch noch was einfallen sollte zu Akne, Schnupfen, Augentränen, kahle Stellen ....
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.688
Ort
am Bodensee
  • #99
L

Luipops

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
52
  • #100
Werbung:

Ähnliche Themen

Feuermelderchen
Antworten
31
Aufrufe
11K
Feuermelderchen
Feuermelderchen
S
Antworten
5
Aufrufe
3K
schokolala
S
L
Antworten
4
Aufrufe
9K
FrauFreitag
F
MiniMio
Antworten
144
Aufrufe
25K
Celistine
Celistine

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben