Flohbefall - ich stehe kurz vorm Nervenzusammenbruch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #41
Du hast das hier geschrieben:



Als erstes habe ich das Langzeitungezieferspray von Trixi geholt und das Katzenzimmer damit eingesprüht und zwar so richtig. Heißt sprühen Tür zu und am nächsten Tag nochmal, dann Fenster auf und gesaugt wie so ne Irre (tollerweise haben wir nur Teppichböden in den Wohnräumen). Das gleiche habe ich mit den anderen Räumen gemacht.

http://www.trixie.de/documents/2953.pdf

Warum wohl nennt sich das "Langzeit" ungezieferspray? Weil nach 2 Stunden lüften der Giftstoff verschwunden ist?

Das Spray enthält Permethrin.

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?wir/00005264/5531_08.htm?wir/00005264/5531_00.htm

Bezüglich der Behandlung der Katzen:

http://www.katzen-forum.net/parasiten/66284-alternativen-zu-frontline-und-co-eigene-erfahrungen.html
 
Werbung:
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
  • #42
Guten Morgen,
ich bin mir nicht sicher, ob es Programm auch als Spot On gibt, ich habe es als orales Präparat. Das geht super einfach, obwohl es wohl nicht so besonders schmeckt :p
Ich finde es gut, dass du es erstmal nicht mehr mit den Chemiekeulen angehst, laut deinen Aussagen hast du ja schon so einiges angewendet. Ich kann mir vorstellen wie schlimm das ist, jeder Freigängerbesitzer hatte glaube ich schon mal mit Flöhen zu tun und erahnt wie schrecklich deine Situation sein muss. Bürste sie jeden Tag mehrmals und gebe Programm. Wenn es sich in den nächsten Tagen wieder drastisch verschlimmert kannst du immer noch wieder heftiger dagegen angehen, aber ein Flohbefall braucht seine Zeit.
Kopf hoch!!
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #43
@lunamoon niemand hält dich hier für ne Irre.Aber deine Posts klangen schon sehr verzweifelt.Und du hast ja auch schon ne Menge Zeugs ausprobiert.
Daher der Tipp mit dem Kammerjäger.
Ich hab mir gestern aus Holland Flohhalsbänder mitgebracht.
Ich weiss so Halsbänder sind nicht so toll, aber Frontline bringt hier nix mehr und experimentieren will ich nicht mehr. Die Halsbänder haben zur Sicherheit Sollbruchstellen
und die reissen schon bei kleinstem Zug.(hab ich getestet).
Ich hab hier zwar nur wenige Flöhe, kämpfe aber auch schon ne ganze Weile dagegen.
Du solltest aber erst saugen und dann das Spray anwenden.Und dann erstmal ne Weile nicht saugen bzw putzen.Damit das Spray wirken kann.Wurde dir hier glaub ich schon empfohlen.
Hoffentlich bist du die Viecher bald los.:)
 
tiger_bande

tiger_bande

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2014
Beiträge
1.545
Ort
Berlin
  • #45
Ich habe nicht alles gelesen, sondern eigentlich nur Dein Ausgangsposting.
Aber: Keine Spot-Ons (giftig und unwirksam), keine Halsbänder (giftig und superunwirksam, gefährlich), keine Fogger (möglicherweise wirksam, aber supergiftig, würde ich nie machen und schon gar nicht in einem Haushalt mit Kindern).

Flöhe sind einfach in den Griff zu bekommen, wenn man es richtig angeht. Alles, was man braucht, sind die richtigen Mittel und Konsequenz.

Was gegen Flöhe hilft, ist Comfortis bzw. Capstar (ich ziehe ersteres vor, weil es 30 Tage wirkt und Capstar nur 1-2 Tage). Im Anschluss daran gebe ich Program. Das gibt es als flüssiges Mittel (Suspension) zum Unterrühren unters Futter für Katzen, als Tabletten, die man entsprechend umrechnet, eigentlich für Hunde oder als Injektion beim Tierarzt, die 6 Monate lang vor Flöhen schützt.
Wenn ihr einen Freigänger habt und in einer flohintensiven Umgebung lebt, würde ich präventiv immer schon mit dem 6-Monats-Program arbeiten. Das ist sehr nebenwirkungsarm und ich wende das bedenkenlos auch für längere Zeit an.

Wichtig ist, dass man nicht zu früh mit der Flohbehandlung aufhört. Flöhe legen Eier und die Eier können auch eine ganze Weile (bis zu einem Jahr) lagern und sich erst unter günstigen Bedingungen weiterentwickeln.

Umgebungssprays wie Flee, Umgebungsreinigung und regelmäßiges Staubsaugen sind gute ergänzende Varianten, aber für sich genommen nicht ausreichend, um Flöhe loszuwerden.

Keine Panik, Kopf hoch, sinnvoll handeln und Comfortis wird sehr schnell sichtbare Verbesserung bringen - versprochen. :)
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.673
  • #46
Denkt auch an die Papp-Kratzbretter etc.

Hi

ich hatte mir ja vor kurzem diese tollen Papp-Kratzbretter und Liegeplätze gekauft. Die Fellchen liebten diese abgöttisch. Jetzt haben wir ja Flöhe, und ich habe diese vorsichtshalber in Plastiktüten getan. Heute nach 3 Wochen schau ich nach - und "eine Flohinvasion" in der Tüte. Wohl an die 100 Flöhe. Sch***

Ich bin jetzt am überlegen ob ich da ein Flohhalsband rein schmeiss, oder ob ich die Dinger gleich entsorgen. Dummerweise sind es 4 Liegeplätze.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #47
Wenn Dir an den Spielsachen liegt, legs zuerst mal min. 24 Stunden in den Tiefkühler, das müßte den Flöhen auch den Garaus machen.
Flohhalsband würde ich nur dann nehmen, wenn Du eh vorhast, das Zeug zu entsorgen.



Zugvogel
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.673
  • #48
Kampf der Flöhe mit natürlichem Kokosöl

Ich habe hier mal eine Versuchsreihe gestartet. Und zwar geht die Überlegung dahin, das ja die Dekansäure aus dem Kokosöl für Flöhe giftig ist.

Also ein Stück Küchenrolle genommen, dort natürliches unraffiniertes Kokosöl raufgestrichen und die Küchenrolle zusammengeklappt. So das die Flöhe keinen direkten Kontakt mit dem Öl haben und dadrauf festkleben können (denn da tötet sie auch. Erste Versuchsreihe, Kokosöl direkt auf den Innenraum des Glases geschmiert. Resultat Flöhe klebten und starben. Aber das kann man ja nicht mit allen Gegenständen machen.

Flöhe die ich beim auskämmen erwischt habe, kamen ins Glas. Heute nach 24 Stunden ist 98 % der Glaspopulation tod. 2 haben noch etwas gekrabbelt. Da werde ich noch mal nach und nach schauen.

Also wird der nächste Versuch sein, in eins der Tüten mit den Pappbettchen ein Papiertuch mit präpariert mit Kokosöl zu legen und zu schauen.(Aber ganz vorsichtig oben nur ein ganz ganz wenig öffnen (und das ganze drausen vorm Haus), um das Tuch reinzustecken und dann gut schütteln.

Alleine der Gedanke, das diese Flohpopulation hier hätte rumspringen können, da schüttelt es mich.:eek::massaker:

Ich habe jetzt alles was irgendwie vielleicht mit Eiern, Flöhen oder ähnlichem in Kontakt kommen konnte in Plastiktüten verbannt, so dass ich, wenn irgendwo wieder ein Floh auftritt, der nicht gleich wieder das ganze Haus "verseuchen kann". Es sieht hier im Moment echt "lustig" aus.:D Aber das ist ja zum Glück nur vorübergehend.


@Zugvogel
alles was waschbar ist wird gewaschen (was nicht auf 60 Grad, kommt 24 Stunden in ein Wasserbad "sprich Badewanne mit Wasser, etwas Spüli und Dinge ganz unter Wasser und dann in die Wäsche (das hält kein Floh aus, und ich denke die Eier und Kokons schaffen auch nicht 24 Stunden ohne Sauerstoff, was in den Gefrierschrank passt, kommt da rein, und der Rest: regelmässig saugen, Programm, und nochmal waschen und saugen. Ideal wäre eine Gefriertruhe, dann hätte ich schnell 90 % der offenen Sachen entseucht, aber die habe ich leider nicht.

Wenn ich entsorgen will, dann brauch ich es net zu entflohen. Und was hier mit "Chemiekeule" behandelt wird, steht dann mindestens noch einige Wochen zum ausmiefen draussen - ich will meine Fellchen doch nicht vergiften (Flöhe tod, Fellchen auch halb tod)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sae_

Sae_

Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2014
Beiträge
90
Ort
Stuttgart
  • #49
Wichtig ist, dass man nicht zu früh mit der Flohbehandlung aufhört. Flöhe legen Eier und die Eier können auch eine ganze Weile (bis zu einem Jahr) lagern und sich erst unter günstigen Bedingungen weiterentwickeln.

Zusätzlicher kleiner Tipp: Die Miezen nicht aus dem Schlafzimmer sperren wenn sie vorher reindurften :(

Uns hat es auch erwischt :dead:
War vor 6 Wochen beim Tierarzt, Advantage bekommen. Anfangs wie eine Irre alles gewaschen, hyperaktiv gesaut usw. Nach 3 Wochen war ich wieder beim Tierarzt (immer noch Flöhe aber nur im Schlafzimmer - hatte die Kater nach erster Sichtung sofort daraus verbannt). Es wurde mir gesagt, dass das ein Fehler gewesen sei da wahrscheinlich, auch trotz ausartenden Putzaktionen, sich die Flöhe dort ungestört vermehren konnten da keine Katze im Zimmer war die auch Hautschuppen (hier ist der Wirkstoff auch enthalten) verlieren konnte.

Kurzerhand wieder die Pforten geöffnet und jetzt seit 3-4 Tagen keinen Floh mehr gesichtet. Weder auf Möbeln, Boden, Katzen usw.

Zusätzliche Frage noch an die Profis: Habe gerade meinen Tierarzt angerufen. Die nächsten 3 Wochen wären heute vorbei und er meinte, ich soll nochmal kommen und Nachschub holen, ggf. dann nach weiteren 3 Wochen nochmal.
Meine bekommen das Advantage, was hier im Forum ja als nicht so gut betitelt wird. Findet ihr, dass es eine zu große Belastung für den Katzenkörper ist wenn ich 4 Mal das Mittel gebe + Wurmkuren? Also in einem Zeitraum von 12 Wochen??? Ich denke das ist schon eine große Belastung aber es macht glaube ich keinen Sinn jetzt auf Capster/Program umzusteigen wenn die Advantage-Lösung so gut anschlägt?
Was mein ihr dazu?

Vielleicht mache ich mir auch nur zu viel Gedanken :confused:

...Der erste Floh-Befall kann einem nervlich wirklich zu schaffen machen :D
Ich leide mit euch allen. Von Woche zu Woche wird man aber ruhiger :muhaha:
 
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
  • #50
Ich denke die Belastung ist wirklich sehr groß und ich wäre da sehr vorsichtig. Es macht auf jeden Fall Sinn auf Programm umzusteigen, für die Katzen wäre es mit Sicherheit schonender. Und dann kämmen kämmen kämmen! Jeder Floh der dann eine Katze beißt ist sofort unfruchtbar und kann keinen weiteren schaden anrichten. Außer nerven natürlich!
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #51
@sae entwurmen solltest du erst,wenn bei euch alles flohfrei ist.
Eine Entwurmung kann sehr belastend sein und macht erst Sinn, wenn alle Flöhe weg sind.
Und Wurmbefall festgestellt wurde.
 
Werbung:
Sae_

Sae_

Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2014
Beiträge
90
Ort
Stuttgart
  • #52
Vielen Dank für eure Antworten :)

War dann gestern beim Tierarzt und habe nochmal das Advantage bekommen. Ich habe ihn drauf angesprochen zum Thema Auswirkung des Wirkstoffes usw.
Er meinte, die Präparate sind so entwickelt dass es der Katze nicht schadet. Es würde auch welche geben die das dauerhaft in regelmäßigen Abständen geben :eek: Da handelt es sich aber um Freigänger...

@ minimama: Eine Wurmkur hat er mir dieses Mal nicht mitgegeben. Und falls es nochmal eine 4. Behandlung gibt nehme ich deinen Rat an und werde ablehnen. Falls dann wirklich doch noch Würmer festgestellt werden kann man die Wurmkur ja kurzfristig holen.

Dann gabs gestern Abend bei uns die "Punker-Frisur" zum 3. Mal :(

Ich würde jetzt die nächsten 3 1/2 Wochen abwarten und wenn in dieser Zeit kein Floh mehr auftaucht weder Advantage noch andere Mittel geben? Dann müsste es ja vorbei sein...
Beim Ausbürsten mit einem Flohkamm finde ich keine mehr. Allgemein habe ich seit ca. 4 Tagen keinen gesichtet - weder tot noch lebendig.
Ist hoffentlich ein gutes Zeichen :oops:
 

Ähnliche Themen

T
2
Antworten
34
Aufrufe
20K
Zugvogel
Z
F
Antworten
26
Aufrufe
2K
Filou2020
F
K
2
Antworten
31
Aufrufe
1K
Waterlily28
Waterlily28
Mia.90
Antworten
22
Aufrufe
2K
teufeline
teufeline

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben