Flohbefall - ich stehe kurz vorm Nervenzusammenbruch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #21
Tina vorsicht mit Kieselgur, das ist nicht gesund für die menschliche Lunge!

Das beste Mittel gegen die Flöhe langfristig ist Program, denn das unterbricht zuverlässig den Flohzyklus - wer Windeier legt kann sich nicht mehr vermehren.

Program gibt es beim TA als 6 Monatsinjektion - kostet um die 50 Tacken pro Tier.
Weder Advantage noch Frontline sind mehr gut wirksam - die meisten Flöhe sind mittlerweile großteils resistent dagegen und grinsen sich eins. Noch dazu ist das Zeug hochgiftig und kann im schlimmsten Fall die Katze schwer schädigen.

Gegen die Floheier hilft - so makaber es klingt - stinknormales Kochsalz.

Bio Insect Shocker wirkt auch hervorragend - musst halt damit leben, dass Deine Bude hernach für einige Zeit nach Kokosnuss müffelt.
Das Bio Insect vernichtet aber zuverlässig alle Aggregatzustände des Flohs.

Flöhe sitzen tagsüber an dunklen warmen und feuchten ecken - also in Ritzen unterm Teppich, in Holzböden, hinter Schränken.
Da besonders Bio Insect anwenden und Salz aufbringen.

Klar ist bissi nervig Deine Wohnung einzupökeln, aber Salz ist ungefährlich und gibts im Großhandel auch in den entsprechend benötigten Mengen.

Wenn der Kammerjäger da war, kannste normal alle Kuscheltiere Deiner Kinder entsorgen und auch Kleidung, die weder zu reinigen noch mindestens bei 60 Grad waschbar ist. Das was die Kammerjäger da in der Wohnung ablassen, fällt schon unter das Gesetz für biologische Kriegswaffen :stumm:. Sowas würde ich nur im allerschlimmsten Notfall machen wenn wirklich gar nix anderes vorher mehr hilft.
 
Werbung:
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #22
@Quilky

das Kieselgur ist bei mir nur im Staubsaugerbeutel - ansonsten nirgends. Aber danke für die Warnung. Habe mich aber schon vorher informiert, bevor ich anfange hier die Chemiekeule zu schwingen.

Mit Kochsalz - das ist interessant. Kann ich mir vorstellen. Es "arbeitet" genauso wie Kieselgur - trocknet die Eier aus.

Also Program habe ich auch - denke ich auch, ist das beste Mittel um den Flohzyklus zu unterbrechen. Capstar hilft - allerdings nur 24 Stunden lang. Advantage - hat hier geholfen (gab einige Zeit nur tote Flöhe), allerdings sind jetzt die ersten Flöhe auch wieder auf den Fellchen.:grummel: Aber es sind viel viel weniger als vorher. Flohkot habe ich fast garnicht mehr. OK, ich denke, die Biester springen draussen im Garten auf die Felltaxis und den ganzen Garten kann ich ja nicht ausräuchern.:D

Bio-Insect-Shoker - der arbeitet auf Kokosnusbasis? Dann müsst doch eigentlich auch natürliches Kokosöl (unbehandelt und unraffiniert - das Zeug aus dem Bioladen) funktionieren (hilft wohl auch ganz gut bei Zecken - eins der Bestandteile vom Kokosnussöl). Das habe ich da. OK, der nächste Floh der lebendig gefangen wird, darf als Testobjekt herhalten.

Nachtrag:

habe gerade geschaut, das Bio-Insect-Shocker besteht aus Decan- und Octansäure/Caprinsäure .
 
Zuletzt bearbeitet:
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
  • #23
Tina vorsicht mit Kieselgur, das ist nicht gesund für die menschliche Lunge!

Das beste Mittel gegen die Flöhe langfristig ist Program, denn das unterbricht zuverlässig den Flohzyklus - wer Windeier legt kann sich nicht mehr vermehren.

Program gibt es beim TA als 6 Monatsinjektion - kostet um die 50 Tacken pro Tier.
Weder Advantage noch Frontline sind mehr gut wirksam - die meisten Flöhe sind mittlerweile großteils resistent dagegen und grinsen sich eins. Noch dazu ist das Zeug hochgiftig und kann im schlimmsten Fall die Katze schwer schädigen.

Gegen die Floheier hilft - so makaber es klingt - stinknormales Kochsalz.

Bio Insect Shocker wirkt auch hervorragend - musst halt damit leben, dass Deine Bude hernach für einige Zeit nach Kokosnuss müffelt.
Das Bio Insect vernichtet aber zuverlässig alle Aggregatzustände des Flohs.

Flöhe sitzen tagsüber an dunklen warmen und feuchten ecken - also in Ritzen unterm Teppich, in Holzböden, hinter Schränken.
Da besonders Bio Insect anwenden und Salz aufbringen.

Klar ist bissi nervig Deine Wohnung einzupökeln, aber Salz ist ungefährlich und gibts im Großhandel auch in den entsprechend benötigten Mengen.

Wenn der Kammerjäger da war, kannste normal alle Kuscheltiere Deiner Kinder entsorgen und auch Kleidung, die weder zu reinigen noch mindestens bei 60 Grad waschbar ist. Das was die Kammerjäger da in der Wohnung ablassen, fällt schon unter das Gesetz für biologische Kriegswaffen :stumm:. Sowas würde ich nur im allerschlimmsten Notfall machen wenn wirklich gar nix anderes vorher mehr hilft.


stinknormales Kochsalz? Was mache ich darauf? Kochsalzlösung? Und die sprüh ich überall hin oder wie?

Ich werde direkt mal beim TA nachh diesem Program fragen!

LG
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #24
Solche Flohbänder gibt's grad bei Tedi für 5 Euro.
Wirkstoff Dympilat? Oder so ähnlich.
Für den Staubsauger reichen die allemal.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #25
Ojeh; 190 qm sind auch eine Menge.:(

Bezüglich Flohbekämpfung bei den Katzen an sich wurden ja schon Alternativen genannt.

Umgebungsbehandlung:

Gab es auf der kompletten qm-Menge Katzenkontakt?

Ich würde an deiner Stelle Raum für Raum systematisch durchgehen. Bei 190 qm kannst du evtl. auch den weiteren "Auslauf" der Katzen erstmal beschränken.
Da Flöhe ja springfreudig sind, alles bis 50 cm Höhe bedenken: Schränke, Schubladen, Lattenroste usw..
Stofftiere z.B. kannst du auch in Tüten packen und ein zeitlang einfrieren.

Wenn du Lagerfläche in einem Keller hast, kannst du auch erstmal Wäsche etc. dicht in Tüten packen und nach und nach "abarbeiten".

Wir hatten uns hier bei dem (hoffentlich) einmaligen Flohbefall einen Dampfreiniger angeschafft. Damit hatte ich sämtlich Ritzen wie Fußleisten, Lattenroste, Schubladen und Schränke bis ca. 50 cm Höhe bearbeitet.
Teileweis hab ich auch wo möglich Kommoden etc. von den Fußleisten gerückt)
Teppich gründlich gesaugt ( Flohalsband für Hunde ist übrigens obwohl gleicher Wirkstoff günstiger als für Katzen - keine Ahnung warum, aber für den Staubsager ist egal für welche Tierart).

Danach alle gereinigten Flächen/Ritzen mit Petvital Bioinsektshocker besprüht.
Liegeflächen der Katzen hatte ich mit Neem-Umgebungsspray behandelt.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #26
Soweit ich das mitbekommen habe, tötet das Ozon sowohl die Flöhe als auch die Eier. Genau kann ich dir das leider auch nicht sagen, Google einfach mal Ozongerät, da müssten schon ein paar Ergebnisse kommen.

Ozongeräte kann man sich z.B. bei "tierisch gute Luft" ausleihen. Ich hatte so ein Ding vor zwei Jahren bei einer Flohplage mal im Einsatz, da kostete es 50 Euro für eine Woche, das ist also bezahlbar. Danach herrschte bei uns Ruhe an der Flohfront, es scheint also zu funktionieren.
 
L

Lunamoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
3
  • #27
Hallo Findus,

ich habe im Moment genau das gleiche Problem wie du. Meine zwei Katzen haben mir Flöhe ins Haus gebracht und ich hatte auch fast einen Nervenzusammenbruch... Meine Katzen haben ein Spielzimmer, wo ich nun nicht täglich reingehe, weil unsere obere Etage eigtl. nicht zum wohnen ist bzw. wir uns eigtl. immer unten aufhalten. Letzte Woche war ich dann mal im Katzenzimmer und mein Bein war voller Flöhe!! Wie eine Irre bin ich dann erstmal unter die Dusche gesprungen. Tja, und weil meine Katzen eigtl. überall reindürfen, haben wir auch überall diese ekligen kleinen Viecher. Dies ist auch der erste Flohbefall, den ich erlebe!

Als erstes habe ich das Langzeitungezieferspray von Trixi geholt und das Katzenzimmer damit eingesprüht und zwar so richtig. Heißt sprühen Tür zu und am nächsten Tag nochmal, dann Fenster auf und gesaugt wie so ne Irre (tollerweise haben wir nur Teppichböden in den Wohnräumen). Das gleiche habe ich mit den anderen Räumen gemacht. Im Schlafzimmer hat das leider nicht geklappt. In den Wohnräumen, wo viele Schränke stehen habe ich mir auch die Fogger gekauft ( mit 13 € pro Stk. nicht gerade billig). Also im Wohnzimmer und Schlafzimmer alle Schränke auf, Möbel vorgerückt und das Zeug eingesetzt. Laut Beschreibung also 2 Stunden einwirken lassen und dann noch eine Stunde durchlüften. Und wieder gesaugt... Dann alles mit Essigreiniger abgewischt. Leider sind auch bei mir nicht alle Flöhe weg. Aber überall wo ich einen Floh sehe, wird das Umgebungsspray erneut eingesetzt. Zusätzlich kontrolliere ich jeden Tag die Zimmer mit einer Flohfalle. In einem flachen Teller Wasser und etwas Spüli um die Oberflächenspannung aufzulösen, in der Mitte dann eine Kerze. Die Flöhe werden vom Licht und der Wärme angezogen. Immerhin kann ich so in Ruhe schlafen, wenn ich sehe, dass zBsp. im Schlafzimmer kein Floh zu sehen ist (letzte Woche waren es 16!). Außerdem habe ich alles an Wäsche in blaue Säcke getan und mit Textilspray besprüht und wasche jetzt so langsam alles über 60 Grad.

Das aller Wichtigste ist die Katzen zu entflohen. Ich habe es mit Spray versucht ( nicht geklappt..), Spot on ( meine Katzen haben furchtbar angefangen zu sabbern), das rühr ich nicht mehr an... und schließlich arbeite ich jetzt mit Flohhalsbändern, Flohpuder und täglich kämmen und siehe da, die Flöhe schwinden soweit ich das beurteilen kann. Nächste Woche werde ich aber noch zum TA mit beiden gehen... Die Bewegungsfreiheit der beiden musste ich zudem extrem einschränken. Die dürfen sich jetzt nur noch im Flur und im Katzenzimmer aufhalten. Alle anderen Räume sind tabu, bis der Flohzirkus vorbei ist.

Außerdem hat mir eine Freundin empfohlen einen Dampfreiniger zu leihen und einmal alle Böden damit zu bearbeiten, um die Eier abzutöten. Mal sehen ob das wirkt.

Alles in allem kann ich deine Situation voll verstehen. Ich sehe manchmal Flöhe wo keine sind und mich juckt es ständig überall und mit meinen Katzen kuscheln kann ich im Moment auch nicht =( Jedes Mal, wenn ich wieder einen Floh sehe könnte ich ausrasten.. positiv, dass die mir nur im Flur begegnen, also dort wo die Katzen noch hingehen dürfen.

Der nervliche Druck ist echt Gift... bei mir kommt noch dazu, dass ich mit meinem Lebensgefährten deswegen Stress habe und mir Vorwürfe machen lassen muss... oder Angst zu haben, dass mir beim Einkaufen ein Floh vom Kopf springt :oha:

Ich kann dir nur sagen, nicht aufgeben. Andere haben es auch geschafft. Ich sehne schon den Tag herbei, wo ich sagen kann, FLOHFREI :yeah:

LG
 
L

Lunamoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
3
  • #29
Das Puder heißt Zecken und Flohpuder von Beaphar. Das Halsband ist glaub ich auch von bbeaphar.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #30
Hier eine Information zu dem Wirkstoff in den Halbändern und dem Puder:


http://de.wikipedia.org/wiki/Propoxur

Es wurde noch eine Abverkaufsfrist von 12 Monaten eingeräumt, die am 31. Mai 2010 endete. Nach diesem Datum dürfen Biozidprodukte, die Propoxur enthalten und der Produktart 18 angehören, nicht mehr in den Verkehr gebracht werden.[6]

Hat Dein TA noch alte Restbestände??? :confused:


Ich würde das nicht (mehr) nehmen. Nervigkeit von Flohbefall hin oder her, die Unversehrtheit der mir anbefohlenen Tiere ist mir wichtiger als mein Nervenkostüm ;)





Zugvogel
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #31
@ Lunamoon

Dir ist aber schon klar, dass du mit deiner beschriebenen Vorgehensweise deine komplette Wohnung mit Gift vollpumpst? :eek:
Mit einer Stunde lüften ist es nicht getan und du musst alles abwaschen was du mit diesem Giftzeugs eingesprüht hast.
Bei massivem Flohbefall bei dem die entsprechenden Gifte eingesetzt werden müssen, sollte das ein ausgebildeter Fachmann machen - der weiß wie man mit dem Zeug richtig umgehen muss um einen gesundheitlichen Schaden so gering wie möglich zu halten.

Spot on muss korrekt aufgetragen werden und die Katzen dürfen sich zunächst nicht gegenseitig abschlecken können; dann gibt es auch keine Speichelei.
 
Werbung:
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #32
@Bea ich hab der Te ja empfohlen einen Kammerjäger zu holen.
Aber das will sie ja anscheinend nicht.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #33
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #34
Klar ist ein Kammerjäger nicht grad billig und man sollte verschiedene
Angebote vergleichen.Aber ein Kammerjäger weiss was er tut.
Und ich war froh, dass ich den damals hatte.
Also Umgebungssprays und Spotons usw verwende ich auch.
Aber wenn schon Fogger(die ich nicht verwende) nichts bringen,
wäre es(für mich)längst an der Zeit für nen Kammerjäger.
Zumal die heutzutage ja auch mit"neutralen"Autos"anrücken".
sodass Nachbarn davon eigentlich nix mitbekommen.
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.598
Alter
53
Ort
Saarland
  • #35
Wenn Du richtig gefoggert hast sterben die Flöhe. es geht nur nicht so schnell wie die Leute sich das vorstellen. Die Flöhe schlüpfen immer wieder frisch aus und sterben dann wenn die kontaminierten Plätze betreten.
Man darf es nur nicht gleich wieder weg saugen und weg putzen.

Bei der Anwendung mit dem Fogger gilt: Zuerst alles saugen und putzen (am besten Dampfreiniger). Beutel danach entsorgen! Und erst dann wird gefoggert. Und danach putzt man so lange wie möglich nicht mehr. Und man darf dann nicht die Nerven verlieren sondern muß dem Gift erstmal die Möglichkeit geben zu wirken.

Statt Frontline würde ich den TA mal nach Comfortis fragen
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #38
Darum gibts bei uns weder Fogger noch solche Mittel wie die üblichen, die für die Katzen nicht zuträglich sind.
Und wir sind noch immer flohfrei geworden, auch ohne irgendwelche Hämmer :p



Zugvogel
 
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
  • #39
Hallo,
Ich benutze Programm schon seit einer Ewigkeit und bin schwer begeistert! Klar kommt hier und da ein Flo mit nach Hause, aber es ist beruhigend zu wissen, dass dieser unfruchtbar ist! Bei frontline und dem ganzen chemischen Dreck tust du erstens deiner Katze und zweitens dir und allen die die Tiere anfassen keinen gefallen, denn es handelt sich um ein starkes nervengift. Bei Programm dauert es zwar eine Weile, aber die flöhe können sich irgendwann nicht mehr vermehren. Zudem hast Du bei frontline und Co immer die Gefahr das sie schnell nicht mehr wirken und dann schleppt deine mietze einen fruchtbaren Flo ein,das ist ein Teufelskreis.
 
L

Lunamoon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
3
  • #40
Leute, ich bin sicherlich keine Irre, die in jede Ecke Gift versprüht und ihre Katzen in die gifttonne wirft :rolleyes: um das jetzt mal klar zu stellen! Es ist schön, dass ihr euch alle Kammerjäger leisten könnt, aber ich nutze eben wie tausend andere Katzenbesitzer auch als Erstes die Mittel, die es im Fachhandel zu kaufen gibt und nutze diese gemäß Gebrauchsanweisung. Es gibt nichts Schlimmeres als Flöhe in der Wohnung. Hier sind einige gute Tipps, die ich anwenden werde, aber dieses übertriebene kritisieren und bessrwissen ist nervig und bringt auch nichts.

Ich werde als nächstes den Dampfreiniger ausprobieren und es weiter mit dem täglichen flohkämmen meiner Katzen belassen (das Puder ist zwar kein Restbestand von TA, werde ich aber trotzdem nicht mehr nutzen.). Ist dieses Program auch ein Spot on?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
34
Aufrufe
20K
Zugvogel
Z
Antworten
26
Aufrufe
2K
Filou2020
F
Antworten
22
Aufrufe
2K
teufeline
teufeline
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben