Seit 6 Monaten Flöhe und kein Ende in Sicht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
rassekatze

rassekatze

Forenprofi
Mitglied seit
1 Mai 2010
Beiträge
1.958
Ort
oberboihingen
  • #21
Was mir noch einfällt, hast du dir durch das Heu für die Kaninchen Grasmilben rein geholt?
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.366
  • #22
Hi! Meine zwei hatten auch lange Flöhe. Program und Capstar haben hier nach 4 Monaten leider gar nix gebracht. Dann war es nicht mehr lieferbar und daher habe ich sie medikamentös behandeln lassen, also per Tablette vom Tierarzt. Da war der Spuk dann ratzfatz beendet. Natürlich habe ich auch die Wohnung gereinigt, aber nur ein Mal so richtig. Ich habe sie 3 Monate lang behandelt, soweit ich mich erinnere.
Maya hatte bis zu 30 Flöhe am Leib. Schlimm. Ich selbst hatte zwar keine Bisse, aber so viele FLöhe auf einer Katze konnte ich langfristig nicht akzeptieren. Das muss doch jucken wie die Sau. Ich habe sie täglich mit dem Flohkamm entfloht, um erst mal Linderung zu verschaffen, aber erst die medikamentöse Behandlung hat das Problem abgeschafft. Die Flöhe brauchen nun mal einen Wirt. Wenn der weg ist, gehen auch die Flöhe weg. Wie die Sache aussieht, wenn sogar schon der Mensch befallen wird, weiß ich allerdings auch nicht. Ich würde aber zumindest mal die Tiere anständig behandeln, Chemie hin oder her.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
6.999
Ort
NRW
  • #23
Hi ich kann dich nachvollziehen.
Ich habe kürzlich zum zweiten Mal in fast 8 Jahren Katzenhaltung Flohbefall gehabt.
Zuletzt vor 3 Jahren als meine Neulinge diese vom Bauernhof mit brachten und nun letzten Herbst als Fienchen die mit brachte.
Da ich 7 Katzen habe, hatte ich hier von Oktober bis Dezember richtig Spaß!
Was ich dir raten kann:
Stronghold und Frontline haben nur eine 50-60%ige abtötende Wirkung auf Flöhe.
Vectra Felis und Comfortis kommen auf über 90%.
Da hab es mal ne Studie zu.
Wir haben die Katzen diesmal erstmalig mit Stronghold behandelt..darüber haben die Flöhe gelacht.
Nach 1 Woche tanzten munter weiter quietschlebendige Flöhe auf den Katzen rum.
Da wir ja dann noch warten mussten mit dem nächsten Spoton, habe ich alles in der Umgebung gewaschen, vieles auch entsorgt und FLEE Spray benutzt.
2. Runde Spoton dann mit Vectra Felis und das war dann der Schlüssel.
Die Flöhe verschwanden langsam.
3. Runde Spoton war dann Advantage.
Seitdem ist Ruhe.
Umgebung immer wieder mit Flee behandelt, auch die Matratzen damit komplett eingesprüht.
Der Vorteil bei Vectra Felis und Advantage Spotons:
Gehen nicht ins Blut der Katze über im Gegensatz zu Stronghold und Comfortis.
Daher schon etwas schonender.
Comfortis hat aber auch eine sehr gute Wirkung.
Fleespray ist absolut ungiftig und es wirkt wirklich sehr gut.
Ich würde dir auch raten, 10 Flaschen Flee zu bestellen und dann los.
Ich hatte mal von nem ähnlich schlimmen Fall wie deinem gehört und sie hat es tatsächlich auch mit Flee geschafft.
Die Chemiebomben zeigten null Wirkung.
Und wie du schon sagst, sind es Nervengifte.
Ich kann deine Verzweiflung verstehen.
Du tust mir richtig leid.
 
dexcoona

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.906
  • #24
Flee-Spray kann ich auch empfehlen!
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
7.115
Ort
Vorarlberg
  • #25
Hallo Filou2020.

Mir ist noch was eingefallen.
Ich hatte nämlich auch schon mal befürchtet, wir hätten blutsaugendes Ungeziefer in der Wohnung. Das nur mich beißt.
Also bin ich zum Hausarzt - "Sind das Flohbisse?" Der wusste auch nicht so recht, hat mich dann aber zur Hautärztin überwiesen (nur 3 Monate Wartezeit o_O). Die hat dann die lapidare Diagnose trockene Haut gestellt. Mit grob gesagt nur kurz duschen und ganz viel cremen hab ich das Problem jetzt tatsächlich im Griff. Wenn es arg juckt, kann ich auch Antihistamika nehmen.
Aber ich bin ziemlich froh, dass es doch kein Ungeziefer war.

Also mein Rat: Geh mal zum Arzt und frag den, weil die lange Dauer und kein Flohkot, das klingt als könnte das eigentliche Problem ein ganz anderes sein. Nur wenn man gesichert weiß, gegen was man vorgehen muss, kann man es auch effizient bekämpfen.
 
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
895
Ort
NRW
  • #26
Ich habe in all den Jahren EIN MAL so ein Problem gehabt. Bei anderen Malen, in denen die Katzen Flohbefall hatten, ging es mit normalen Mitteln. Aber ich erzähl Dir mal, was ich 2002 machen musste und auch ich war kurz vorm Nervenzusammenbruch, jedes Mal, wenn ich Flohkot sah.

Aber Vorsicht, wir haben das in wenigen Wochen geschafft, aber die Maßnahmen waren nicht ohne, haben viel Kraft und Geld gekostet.

Zuerst: Alle Tiere aus der Wohnung entfernt. Vorher über den Tierarzt auskämmen und behandeln lassen und dann vom Tierarzt direkt auf Pflegestelle. Meine Sammy zog damals bei meiner Mutter vorübergehend ein, hatte für einige Wochen dann nur einen Raum. War blöd, aber musste sein. Sammy wurde mit Stronghold behandelt.

Dann haben wir auch zunächst alle Räume geöffnet und einen Overkill an Foggern eingesetzt.

Zwei Tage später sprang mir der erste lebendige Floh entgegen. In der Wohnung konnte man kaum noch atmen, aber der Fog soll ja nicht direkt weggeputzt werden. Trotzdem lebten hier noch Flöhe.

Dann haben wir den Kammerjäger bestellt. Der hat alles eingesprüht (und ich mich bei den Nachbarn für immer blamiert) und trotzdem sprangen die Flöhe nach zwei Tagen wieder auf uns herum. Ich bekam inzwischen in der Wohnung keine Luft mehr. Wir zogen uns inzwischen aus der Gefriertruhe an, wuschen nach der Arbeit stundenlang Kleidung bei 60 Grad oder froren sie in der Gefriertruhe ein. Nach dem Waschen/Einfrieren wurde die Kleidung ebenfalls bei meiner Mutter gelagert. Die Katze hatte bei meiner Mutter keine Flöhe mehr, keinen Flohkot und so blieb sie so lange da, bis die Wohnung clean war.

Ich rief den Kammerjäger an, weil nach wenigen Tagen der erste lebendige Floh auftauchte und auf mich ging (Couch). Er meinte, die verstecken sich in Bodenritzen (Holzboden), Couchritzen (auch unter der Couch) und sogar in Blumenerde. Wenn die Flöhe einen Wirt wittern und aufspringen, dann kommen sie erst mit dem Gift in Berührung. Ich sollte abwarten. Aber wie lange noch?

Ich konnte nicht mehr. Meine Katze saß bei meiner Mutter im ehemaligen Kinderzimmer fest, ich wusch nur noch und saß ständig im Gift, weil ich das ja nicht wegputzen sollte, damit die Flöhe beim Rauskommen wieder vergiftet werden können.
Meine Wäsche lagerte größtenteils bei meiner Mutter und so beschloss ich mit meinem Mann, Nägel mit Köpfen zu machen. Meine Couch flog raus!!! Alle Blumen, Teppiche, Vorhänge, Matratzen, sogar der antike Sessel meines Opas flogen raus. Ich hab sie im Wohnzimmer selbst zerhackt, in Müllsäcke verpackt und zur Müllverbrennung gefahren (in Säcken voller Gift natürlich, damit die Flöhe nicht ins Auto ziehen).
Der Holzboden wurde mit Kieselgur eingepudert (Achtung, Maske tragen. Das Zeug ist in den Atemwegen höchst gesundheitsschädlich) und dann habe ich die textilfreie Wohnung gesaugt, gesaugt, gesaugt und nochmal gesaugt.
Dann die Unter- und Rückseiten der Schränke mit Ardap-Spray (Vorsicht, ist giftig für Katzen) eingesprüht. Wir haben nicht in der Wohnung geschlafen, sind nur zur Flohbekämpfung hingefahren. Nach ein paar Tagen dann wieder gesaugt, gesaugt, gesaugt.

Ein paar Wochen haben wir probeweise in der textilfreien Wohnung auf dem Boden geschlafen und ohne Couch auf Klappstühlen gesessen. Als klar war, dass die Flöhe weg sind, alle Oberflächen abgewaschen, nochmal extra gesaugt und dann die Katze wieder geholt, eine neue Couch gekauft, eine neue Matratze, neue Teppiche...

Insgesamt hat mich das ein paar tausend Euro gekostet und viele Nerven. Ich habe noch nie so einen hartnäckigen Flohstamm erlebt und möchte es auch nie wieder erleben. Die arme Miez hat bestimmt 2 Monate nicht zuhause gewohnt.


Ach ja, vor zwei oder drei Jahren hatten wir nochmal Flohbefall. Erstmal Stronghold gesetzt, dann 2 Wochen vermehrtes saugen, Flee-Spray und mit Kokosöl das Fell auskämmen (die Flöhe dann in Spülmittelwasser ertränken) und es war gegessen.
 
F

Filou2020

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Januar 2021
Beiträge
6
  • #27
Hallo ihr Lieben,

Delora, ich habe beim Lesen deines Beitrages richtig mitgelitten. Das klingt so absolut schrecklich! Ich dachte schon, ich bin am Rande des Wahnsinns, aber offenbar geht es noch schlimmer!
Das mit Flee macht mir trotzdem etwas Mut. Ich schildere mal die aktuelle Lage: Ich war vor drei Tagen mit den Kindern draußen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, unter der Mütze krabbelt mir was auf dem Kopf rum. Ich mich beruhigt... bestimmt nur Einbildung! Als wir nach Hause kamen, dachte ich, ich guck doch lieber mal die Mütze an und als ich die Maschen auseinander zog, hüpfte doch tatsächlich ein Mistfloh in einem großen Sprung in die Garderobe Richtung meiner Jacke. Ich hätte schreien können. Die Mütze lag immer auf der Hutablage der Garderobe und ich hatte sie vorher höchstens dreimal an. Also ich alles was sich in der Garderobe befand sofort auf 60 Grad gewaschen und die Fächer und die Schmutzfangmatte sowie Schuhe und Schuhablage mit Antifloh eingesprüht. Dann 8 Flaschen Flee bestellt und in den letzten Tagen das Bett gründlich gesaugt, gewaschen und darunter und Lattenrost mit Flee besprüht . Matratze mach ich wohl auch noch. Baby wenigstens zwei Tage flohfrei. Ich nicht. Nachdem vorgestern der Oberkörper meines Sohnes voller Bisse war, hab ich in seinem Zimmer die gleiche Prozedur gemacht. Er bisher auch ohne Bisse. Baby heute früh wieder einen am Po. Hält Flee wirklich 9 Wochen an oder muss man das ständig neu sprühen? Ich kann irgendwie nicht glauben, dass es noch wirkt, sobald es trocken ist?!

Couch gestern auch mit einer Flasche eingesprüht. Trockene Haut glaube ich übrigens nicht. War schon beim Hautarzt und sie meinte, es könnten Bisse sein. Erst Verdacht auf Hautpilz, war es dann aber nicht, die Salbe half nicht.
 

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
11K
IchundIch
Antworten
3
Aufrufe
22K
SweetCat
Antworten
5
Aufrufe
4K
Katja2cv
Antworten
2
Aufrufe
4K
SockenFussel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben