Flohbefall seit 2 Wochen. Bitte durchlesen! Viel, aber bitte Hilfe!!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

rhonjaa

Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
35
Hallo allerseits,

Ich habe folgendes Problem:

Am Rosenmontag bemerkte mein Mann an unserer Katze einen recht großen Haarverlust an der Brust. Am Aschermittwoch stellte der Tierarzt dann einen Flohbefall an ihr fest und behandelte sie sofort mit einem Spot on (Broadline).
Da bei mir bei dem Wort Floh sofort Panik ausgebrochen ist, lies ich die Katze ca. 1 Woche nicht mehr ins Haus. Ich habe sofort alles waschbare (Sofadecken, -kissen, Badvorleger, Bettwäsche und - bezüge, Kuscheltiere unserer Kinder, die im Bett lagen in Säcke gesteckt und bei 60°C gewaschen und im Trockner getrocknet. Ich habe gesaugt (mit einem Staubsauger, der extra für Tierhaare konzipiert ist, da unsere kleine Tochter etwas mit Tierhaarallergie zu tun hatte) was das Zeug hält. Polstermöbel, Betten, Teppiche, glatte Böden, hinter dem Sofa, unter dem Fernsehschränkchen etc.
Zur Abtötung der Flöhe habe ich mir Spray gekauft, mit dem ich sofort die Betten und das Sofa eingesprüht habe. Die Katze bevorzugte als Schlafplatz das Sofa und ausgerechnet meine Seite vom Bett. (!!)
Zusätzlich habe ich im Wohn- und Esszimmerbereich und in unserem Schlafzimmer einen Fogger (Beaphar) losgelassen. Ich habe mir zwei elektrische Flohfallen gekauft, in denen bis zuerst keine Flöhe eingefangen wurden. Seit Montag morgen habe ich dann im Wohnzimmer in der Falle zwei Flöhe entdeckt! Das waren in dieser Zeit die ersten Flöhe, die mir unter die Augen gekommen sind. Daraufhin folgen seit Montag im Schlafzimmer in der Falle 8 Flöhe. Ich habe unsere Katze wieder mit einem Flohkamm durchgekämmt und nurnoch einen Krümel Flohkot unterm Kinn gefunden. Die Katze scheint mir also sauber zu sein, was ich auch beim Tierarzt nochmal überprüfen lies. Er kam zum Ergebnis "Flohallergie". Hat etwas dagegen gespritzt. Heute juckt sie sich wieder und verliert immer mehr Haare unter der Brust. Sie ist übrigens wieder in der Wohnung. Allerdings mehr zum Fressen als zum Schlafen. Ich denke, die Zeit, die sie in der Wohnung verbringt, reicht nicht aus, damit sich alle verbliebenen oder frischgeschlüpften Flöhe auf sie stürzen.
Zudem gibt es noch ein Problem. Wir haben über unsere Wohnung direkten Zugang zur Wohnung von der Oma meines Mannes. Dort hält sich die Katze vor allem zum Schlafen viel öfter auf als bei uns. Als sie von dem Flohbefall erfuhr, hat sie auch gleich gesaugt, allerdings nur den Schlafplatz auf dem Sofa und die Teppichböden. Den Schlafplatz unter ihrem Bett, erreicht man nicht wirklich, da dort das Chaos herrscht. Diesen und auch die Couch haben wir dann mit Spray behandelt. Sie macht sich allerdings nicht verrückt und saugt nur einmal wöchentlich. Während ich die Saugerei jetzt seit zwei Wochen täglich für mindestens 1 Stunde betreibe, bis alle Böden etc. der zwei Stockwerke gereinigt sind.
Hinzu kommt, dass ich ja nicht weiß, wielange unsere Katze diese Flöhe schon mit sich herumträgt. Vor dem Erkennen, habe ich viel Wäsche im Wohnzimmer gemacht, was ich immer tue. Jetzt habe ich Angst, dass ich die Kleiderschränke damit verseucht haben könnte. Außerdem habe ich die Babysachen hergerichtet, die ebenfalls alle gewaschen und im Wohnzimmer "verarbeitet" wurden. Diese habe ich dann im Keller deponiert, bis das Baby zur Welt kommt. Ja richtig, das Baby! Ich bin im zehnten Monat schwanger und bekomme in spätestens 3 Wochen mein Kind.....das grenzt für mich gerade an einer mittleren Katastrophe, da ich, wenn das Baby zur Welt kommt, keine Zeit und Geduld zur Flohbeseitigung habe. Die habe ich ja jetzt kaum. Also zurück zum Keller. Den Raum mit den Babysachen habe ich noch gar nicht behandelt. Ich trau mich nicht. Und zum Saugen steht da viel zu viel rum. Ich komme durch meine Schwangerschaft auch im Haus nicht in jede Ecke. Deswegen die Fogger, die aber anscheinend nichts geholfen haben.....
Mich juckt es täglich überall, vor allem auf dem Kopf...Einbildung?....oder nisten sich Flöhe auch beim Menschen in den Haaren ein ?!!! Schließlich war die Katze auch auf meinem Kopfkissen gelegen.
Stark juckende Stiche am Körper konnte ich noch nicht verzeichnen. Hier und da mal eine Rötung, aber nicht juckend. Bei meinem Mann ist so eine Diagnose nicht ganz einfach, da er als Forstwirt im Wald arbeitet und immerwieder von Spinnen und anderem Getier gestochen wird. Bei meinen Kindern konnte ich noch nichts entdecken. Ich mache mir wirklich Sorgen, denn Flöhe sind ja auch Krankheitsüberträger und ich habe Angst, dass wir die Flöhe bis zur Ankunft des Babys nicht unter Kontrolle bekommen.
Ich habe mir meinen Mutterschutz wirklich anders vorgestellt. Das ist die Zeit, in der man sich auf das Baby freuen und einstellen sollte. Dies kann ich leider im Moment nicht wirklich. Alles dreht sich nur noch um diese Mistviecher.

Habe heute mit dem Hersteller von Ardap Fogger telefoniert und der hat mir empfohlen, in jedem Zimmer einen Fogger zu zünden und unter den Möbeln zu sprühen. Ist jetzt alles bestellt und ich hoffe, dass das Zeug bald kommt. Zusätzlich habe ich heute damit angefangen, die Jacken, Schals, Mützen und Schuhe aus dem Hausflur in die Waschmaschine zu schmeißen. Ein Berg Sachen bei 4 Personen...Wahnsinn!!!
Was meint Ihr zu den Kleiderschränken?

Wie vertraut seid ihr mit den Flohfallen? Ich habe vor, in den Kinderzimmern noch je eine aufzustellen und im Keller eine. Wielange lasst ihr die stehen?

BITTE HILFE!!!
Claudia
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.349
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Versuch vor allem mal durchzuatmen und ganz ruhig zu bleiben.

Flöhe übertragen nicht die Pest.
Flöhe sind sehr lästig aber sie bringen weder dich noch die Katze um.

Du wirst nicht in einigen wenigen Tagen alles Flohfrei kriegen.

Also, ich würde dir raten nun nicht noch mehr Chemie auf die Katze oder in die Wohnung zu bringen sondern etwas langfristiger und schonender und trotzdem mit einem gut wirksamen system da ran zu gehen.

Kauf bitte Programm, das ist eine Suspension die einmal im Monat gegeben wird und sehr gut verträglich ist. Das verhindert daß die noch vorhandenen Flöhe sich weiter vermehren könnnen!
Wenn auf der Katze noch lebende Flöhe sind kannst du danach noch Capstar geben, eine Tablette für die katze. auch wirksam und gut verträglich.

Bitte keine Spot-ons mehr für die Katze die anscheinend unter der Chemie-Last schon ihr Fell verliert.
Und auch in der Wohnung würde ich nun nicht weiter alles "abbrennen" sondern weiter saugen und wischen aber nicht im Übermaß.
Ein klein geschnittenes Flohhalsband im Staubsaugerbeutel so ihr einen habt kann auch helfen.

Also, durchatmen, hier weiter schlau lesen zu dem was ich schon geschrieben habe und dann einen Tee trinken und mal lächeln.
Ihr kriegt das in den Griff. :D

Denk bitte dran daß das viele Gift daß du bis jetzt in die Katze, auf die Katze, in die Wohnung verteilt hast ja auch nicht gut für deine Kinder sind!
Besser man hat einen Flohstich (bei einem Mückenstich bei einem deiner Kinder oder bei dir selber würdest du auch nicht sofort so heftig reagieren!) als alles mit Chemie zu überschütten.
Wirklich, laß die Kirche im Dorf und komm runter. Auch für das neue Baby ist die ganze Aufregung nicht gut. Bitte keine weiteren Chemiebomben!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.898
Ort
Mittelfranken
Du kannst auch ganz viele Sachen in der Mikrowelle behandeln, alles ohne Metall.
Das spart Zeit und Nerven, da es so schnell geht, 1 Minute reicht
Oder die empfindlichen Sachen bzw. die mit Metall 24 Stunden einfrieren.
Und Salz in die Ritzen streuen
Alles schön chemiefrei :)
Bleib ruhig, dein Baby merkt das sonst

PS Die von Petra01 genannten Medis habe ich auch gegeben, die haben meine super vertragen
Das Chemiezeug kannst Du ja evtl zurücksenden, wenn es unbenutzt ist
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rhonjaa

Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
35
Danke für die bisherigen Antworten!

Und danke für die Anteilnahme! Das tut echt gut. Ich bin total drüber wegen den Mistviechern. Ich wach morgens schon mit Bauchschmerzen auf und mein Mann macht sich schon Sorgen um mich. Bei meinen Kindern bin ich nurnoch am Schimpfen, sie dürfen nichts mehr auf den Boden legen und sich tagsüber nicht mehr aufs Bett setzen aus Angst, dass alles noch mehr verteilt wird. Heute morgen habe ich das Auto behandelt. Ich bin schon paranoid!

Wie hoch stehen eigentlich die Chancen, dass wir und vor allem die Kinder die Flöhe woanders hin tragen? Bin jetzt am Jacken, Mützen und Schuhe waschen. Was wir momentan nicht dringend davon brauchen kommt gewaschen in Säcke und raus auf den Balkon. Ist ja ziemlich kalt zu Zeit nachts.

In meinen zwei Flohfallen sind jeden morgen ein paar mehr Flöhe drin. Insgesamt seit Montag so um die 20St. Auf der einen Seite ja gut, dass sie sich drin verfangen, auf der anderen Seite....wieviele schlüpfen und gehen nicht in die Falle? Ich hab so Angst, dass es immer mehr werden.

Program hab ich jetzt bestellt. Wird sofort angewandt wenn es da ist. Laut Tierarzt ist das bei unserer Katze eine Flohallergie. Kommt nicht vom Spot on. War ja schon vor der Behandlung.

Grüße
rhonjaa
 
Venny

Venny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2015
Beiträge
437
Ort
An der Weser
Immer mit der Ruhe.

Wir hatten im Dezember Flöhe und sind genauso kopflos gewesen wie du jetzt.

Wichtig ist, dass du wirklich ALLES, wo deine Katze drauf war an Decken, Klamotten usw. entweder auf 60 Grad wäscht oder einfrierst für mind. 24 Stunden oder halt in die Mikrowelle packst.
Wir haben alles, was waschbar war in große blaue Säcke verstaut und haben einen Tag im Waschsalon verbracht mit anschließendem trocknen im Trockner. War bissl Geld, was weg ging dabei, aber so viel hätte ich zu Hause niemals in so kurzer Zeit gewaschen bekommen. Und da unsere Mietze gerne in meinem Kleiderschrank lag, wollte ich den lieber auch komplett waschen. Aber NUR, weil meine Katze darin jeden Tag geschlafen hat!! Wir machen die Wäsche auch im Wohnzimmer und den Kleiderschrank von meinem Freund haben wir nicht gewaschen. Das halte ich auch für völlig übertrieben! Also keine Panik was das betrifft!

Ansonsten haben wir jeden Tag ALLES gründlich gesaugt inklusive Sofa, Kratzbäume, Fußleisten usw. Wenn du das (verständlicherweise) momentan nicht schaffst wegen der Schwangerschaft, dann muss dein Männe halt mal ran ;) Und macht ein Flohhalsband in den Staubsaugerbeutel bzw. wenn es einer ohne Beutel ist, dann immer nach dem saugen direkt ausleeren! Ansonsten können die Flöhe wieder raus krabbeln. Saugen ist halt das wichtigste, da die Flöhlarven, wenn sie noch nicht verpuppt sind den Flohkot (diese schwarzen Krümel die deine Katze im Fell hat) als Nahrungsquelle brauchen. Wenn du ihnen den also wegsaugst, dann können die Larven, selbst wenn da welche sitzen sollten, die man nicht mit wegsaugt, sich nicht weiter entwickeln.

Auf dem Menschen nisten sich die Flöhe normalerweise nicht ein, sie saugen ja das Blut aus der Katze und springen dann z.B. in Polster usw. und legen halt ihre Eier dort ab. Also ich denke nicht, dass ihr auch Flöhe mit euch rumschleppt. Mit hat es auch immer gejuckt und ich hatte das Gefühl selber Flöhe zu haben. War aber völliger Schwachsinn^^ Würde halt der Katze eure Kleidung unzugänglich machen, sprich nichts offen liegen lassen, bis ihr die Flöhe wieder los seid, wo sich die Katze zum Schlafen drauflegen könnte. Nur weil sie mal an eurer Garderobe vorbeiläuft wird da kein Floh reinspringen. Aber ich denke nicht, dass wenn deine Kinder sich auf ihr Bett setzen die Flöhe dann in deren Klamotten krabbeln ;-)

Geb der Mietze die genannten Medis und saugt einfach täglich alles gründlich ab und wascht die Lieblingsplätze der Katze immer mal wieder heiß durch. Es sollte bald besser werden und du solltest dich ja auch schonen bzgl. dem Baby.

Also Geduld ist hier das Zauberwort und leider viel, viel saugen und waschen. Da kommt ihr erst mal nicht drum rum leider...
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rhonjaa

Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
35
Die Fußleisten hab ich bis jetzt nicht alle mitgesaugt. Wird aber ab sofort miterledigt.

Habe gestern in den Kinderzimmern und im Keller noch Flohfallen aufgestellt.
Meint ihr, ich soll die Babysachen, die ich vor dem Theater gewaschen habe und die jetzt im Keller stehn, sowie die Kleiderschränke also nicht nochmal angehn?

Wie habt ihr das mit den Betten gemacht? Jeden Tag abgesaugt? Ich schüttel sie jeden Tag draußen aus, sowie die Schlafanzüge und das wichtigste Kuscheltier der Kids und saug die Matratzen oberflächlich ab. Einmal in der Woche waschen reicht das fürs Bettzeug?

Wielange sollte man das mit der Saugerei betreiben? Ob es wohl immernoch Floheier auf dem Teppich und auf der Couch, Betten, etc. gibt? Oder saugt man hauptsächlich wegen der Nahrung für die Larven?

Dankbare Grüße
rhonjaa
 
Venny

Venny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2015
Beiträge
437
Ort
An der Weser
Also wenn eure Katze nicht in den Babyklamotten sowie euren Klamotten geschlafen hat oder direkt mit ihnen in Berührung kam würde ich das für überflüssig halten. Wie gesagt, wir haben nur meinen Kleiderschrank gewaschen, aber auch nur weil die Katze da halt direkt drin geschlafen hat.

Wichtig ist halt, dass deine Katze "immun" ist, sprich die Medis angeschlagen haben. Findest du denn noch Flohkot auf ihr?

Bettzeug usw. haben wir nur einmalig gewaschen, nicht ständig. Schläft die Katze denn in allen Betten von euch? Denn wenn du die Betten einmal heiß durchgewaschen hast und die Katze da nicht ständig drauf pennt, dann sollten da eigentlich auch keine Flöhe mehr drin sein ;-) Wenn sie z.B. nur im "Elternbett" schläft, dann höchstens da ein bisschen gründlicher sein. Aber auch da würde ich nicht jeden Tag die Matratze saugen oder so ^^

Gesaugt haben wir halt die ersten 2 Wochen jeden Tag sehr gründlich. Aber wir waren auch sehr paranoid ;) Also vielleicht war das auch schon zu übertrieben. Und unsere sind halt auch Wohnungskatzen, sprich die halten sich halt den ganzen Tag drinnen auf. Das saugen dient halt zur komplett-Bekämpfung. Sprich du saugst den Kot auf, die Eier und die Larven. Außerdem dient die Erschütterung, die beim Saugen entsteht dazu, dass die schon verpuppten Larven den Anreiz bekommen zu schlüpfen und du sie dann quasi direkt aufsaugst. Wir haben beim TA eine gute kleine Broschüre bekommen, wo das genau drin steht. Der Zyklus vom Ei bis zum Floh dauert ca. 3-4 Wochen steht da drin. Und wenn die Flöhe keinen Wirt mehr haben, sprich nicht an deiner Katze Blut saugen können, dann sterben sie in weniger als 2 Wochen ab. Sprich die Flöhe, die du noch findest können auch einfach noch die letzten Überlebenden sein. Und wie gesagt kein Flohkot = keine Nahrung für evtl. noch vorhandene Larven = keine neuen Flöhe. Also wenn du auf deiner Katze kaum noch Kot findest ist das ein sehr gutes Zeichen!

Wie gesagt, bleib ganz ruhig, ihr werdet die Biester wieder los. Im Prinzip sind sie ja nicht brandgefährlich für den Menschen, also keine Panik. Wichtig ist einfach, dass ihr täglich saugt und dass die Katze nicht mehr als Nahrungsquelle dienen kann. Bei dem Spot-On was unsere Katze bekommen hatte, war z.B. ein 4 Wochen Schutz gegeben, sprich alle Flöhe, die auf die Katze gehüpft und futtern wollten, sind daran gestorben. Bei den Medis, die die hier empfohlen wurden ist das ebenfalls so, dass die Flöhe nicht mehr "zeugungsfähig" sind wenn sie von der Katze trinken wollen, also keine Neuen kommen können. Also immer mit der Ruhe, es dauert halt etwas, bis man das im Griff hat, aber ihr habt jetzt noch zusätzliche gute Medis gekauft und damit wird sich das schnell in den Griff kriegen lassen.
 
R

rhonjaa

Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
35
Also Flohkot hab ich eigentlich nicht mehr gefunden. Nur Dreck, unsre Katze schläft draußen auch in Blumentöpfen...

Geschlafen hat sie immer nur in unsrem Ehebett, nicht in denen der Kinder. Aber seit den Flöhen sind zu den Zimmern mit Betten alle Türen zu.

Die Flöhe, die in die Falle gehen, sind echt winzig klein. Max. 1mm. Ich nehm schon an, dass das frischgeschlüpfte sind.

Wie lang hats bei Euch gedauert, bis alle Flöhe weg waren? Merkt man das überhaupt, wenn keine mehr da sind?

rhonjaa
 
Venny

Venny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2015
Beiträge
437
Ort
An der Weser
Das ist super! Wenn kein Flohkot mehr auf der Katze ist, dann wird es bald besser bei euch werden.

Wie lange es genau gedauert hat hier kann ich gar nicht sagen. Wir haben nach der Spot-On-Gabe noch über eine Woche lang Flohkot bei Diva gefunden. Wir hatten keine Flohfallen oder so, sprich, wir waren froh, als kein Flohkot mehr da war, haben aber trotzdem natürlich noch alles weiterhin gesaugt usw. Da seitdem kein Flohkot mehr aufgetreten ist, scheinen sie wohl weg zu sein ^^

Bei uns war es insgesamt so ca. 1 Woche extrem Putzorgie und danach war der Spuk eigentlich auch wieder vorbei und wir haben uns auch beruhigt ^^

Ich denke, ihr werdet es bald ausgestanden haben. Alles, wo die Katze nicht drin schläft und was du schon gewaschen hast, brauchst du nicht nochmal waschen jetzt. Wäre überflüssig meiner Meinung nach.

Die frischgeschlüpften, die du noch findest können halt durch das Saugen zum Schlüpfen animiert werden und daher findest du noch welche. Wenn aber deine Katze immun ist, was sie durch Spot-On usw. jetzt erst mal ist und was die anderen Medis dann noch verstärken, dann haben sie eh keinen Wirt mehr und es wird keine neuen mehr geben. Das, was du jetzt also noch findest, ist - so nehme ich sehr stark an - nur noch das, was übrig geblieben ist.

Also einfach fleißig dran bleiben, ihr werdet es sicher bald geschafft haben! Und Ruhe bewahren, wenn keine Flöhe mehr auf deiner Katze sind, was du ja dadurch bewiesen weißt, dass kein Kot mehr da ist, dann ist das Schlimmste überstanden :)
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
1
Aufrufe
765
anjaII
Feena
Antworten
8
Aufrufe
7K
Z
hans-c.
Antworten
6
Aufrufe
19K
Lila Katze
L
P
Antworten
2
Aufrufe
2K
AnnaAn
AnnaAn
M
Antworten
16
Aufrufe
8K
Frau Sue
Frau Sue

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben